Gabriel will für Deutschland "beste digitale Infrastruktur der Welt"

Es soll nun schneller gehen, besser werden, für eine breitere Bevölkerungsschicht zugänglich: Doch für Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) sind die 10-Milliarden-Euro-Investitionspläne der Bundesregierung noch lange nicht genug. mehr... Glasfaser, Licht, Fiber Bildquelle: Alex Blackie Glasfaser, Licht, Fiber Glasfaser, Licht, Fiber Alex Blackie

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was für ein Schwätzer.
 
@Memfis: naja... bei der SPD wird die Luft dünn, dann gibt es solche "versprechen" ...

ich bin der Meinung, dass hier nicht Staatsgelder zuständig sind...
hat schon mal ein "Staats-Netz" gegeben, und jetzt sitzt das zuständige Telekommunikationsunternehmen da und stellt sich auf dumm, Zockt die Kunden ab und investiert nur was unbedingt nötigt ist...

Entweder müssten die Netze wieder verstaatlicht werden, oder es müssten klare Auflagen für die Telekommunikationsunternehmen gemacht werden (auch für die Endkundenpreise).
 
@baeri: Ganz deiner Meinung.
 
@Memfis: Ja, gähn. Wie oft haben unsere Neuland-Politiker das in den letzten Jahren schon von sich gegeben? In der Realität muss man sich mit sogenannten Flatrates, die alles sind, nur keine Flatrates, schlechter Netzabdeckung und Störerhaftung, die freie WLANs verhindert, überall herumschlagen.
 
Wird wahrscheinlich genauso gelingen wie 1mio E-Autos bis 2020.
 
@FuzzyLogic: Scheint mir ein realistischeres Ziel als flächendeckend vernünftiges Breitband (>=50 MBit) bis 2025. Mit Flächendeckend meine ich 95% des Landes
 
@Memfis: Nur, dass Gabriel von Gbit redet und nicht von 50 Mbit... Auch wenn du ein >= davor setzt... ;-)
 
@TeKILLA: Der meint bestimmt nicht Gigabit in jedes Haus, sondern Gigabit in jede Straße
 
@Memfis: 95% der fläche oder 95% der menschen? ^^
 
@Chris Sedlmair: Der Menschen natürlich.
 
@Memfis: Naja aber das haben wir ja schon fast. In Großstädten sind 50 Mbit/s + überhaupt kein Problem mehr, und die machen bei der Bevölkerung zusammengenommen schon sicherlich um die 90% aus.
Das Problem sind eher die ländlichen Gegenden, und die bleiben auch bei 95% Versorgung der Bevölkerung noch unversorgt.
 
@mh0001: Man muss aber auch einsehen, dass nicht jeder Bauernhof, der irgendwo zufällig in der Landschaft steht mit HiSpeed Internet versorgt werden kann.
 
Die Idee ist ja nicht verkehrt und es gibt durchaus Politiker denen ich zutraue das durchzuziehen.Aber mehr als heiße Luft leider ist das hier nicht. Deutschland ist echt ein Entwicklungsland. Wir sind zwar Exportweltmeister, aber mit moderner weitsichtiger Infrastruktur haben wir es nicht. Insofern werden wir wohl in Zukunft weniger eine Rolle in EU und der Welt spielen (Demograpfischer Wandel ect.). Das werden andere Länder für uns übernehmen dann, wo diese Weitsicht ist.
 
@Toppas:-): Entwicklungsland im wahrsten Sinne des Wortes. Bei uns wird zwar entwickelt, aber eingesetzt werden darf vieles davon bei uns nicht. Da hilft es auch nichts einige der schlausten Köpfe der Welt bei uns zu haben.
 
@Toppas:-): Das Problem dabei ist der zu 100% rein und ausschließlich auf Gewinn ausgelegte kommerzielle Netzausbau. Großstädte und Industriegebiete bringen halt mehr Geld ein, wieso da in weniger rentablen Regionen investieren? Hier müsste ein staatlicher, gleichmäßiger, fairer Netzbau für alle erfolgen. Weg von der ausschließlich kommerziellen Bremse. Es kann doch nicht sein, dass ich in Frankfurt VDSL mit bis zu 200 mbit kriege, hier bei uns in einer nicht mal ländlichen Region aber nicht mal DSL 1000... Nur weil die Einwohnerdichte oder kein Industriegebiet hier nicht wie in Großstädten gegeben ist. Das ist Benachteiligung, Ungleichbehandlung und grenzt an Diskriminierung.
 
@venture: Ja aber der Wettbewerb wird das schon richten, im Namen des Kunden natürlich. Schließlich ist Privatisierung in der EU ja die Lösung Nummer 1. /sarkasmus
Nicht auszudenken, wenn das Wasser privatisiert worden wäre. Städtische Leitungen würden gewinnbringend (teilweise) saniert werden (natürlich mit einem höheren Obulus) und die ländlichen werden einfach mit Chlor vermischt, gibt ja keinen Gewinn wenn ich die Leitungen dort ausbaue.
 
@venture: nö wer die Vorteile hat des Landlebens soll bitteschön auch mit den nachteilen leben. Als städter sollte man doch nicht das internet der ländler kofinanziern.
 
@plasma: Wieder ein Großstädter, der glaubt, Milch käme aus dem Supermarkt... -.-
 
@plasma: Und als Ländler sollte man nicht die Luftverschmutzung der Städte kofinanzieren...?!

Bei dir muss es doch schon etwas unterm Helm jucken, oder?
 
@Fekal: das eine ist reiner luxus(high speed internet) das andere lebensnotwendig (gesundheit). bei solchen sachen sehe ich das solidarische prinzip ein, aber nicht bei allen.
 
Ich hab mir gestern mal die Rede von Christian Lindner gegeben... Wenn der auch nur 10% von dem durchzieht, was der gesagt hat, hat das Potential.
 
@kkp2321: Kann man die Rede irgendwo online sehen?
 
@kelox: https://www.youtube.com/watch?v=fFCAM0Li9qU
Ich empfehle so ab Minute 20. Davor ist halt normale Parteiengebashe. Aber danach geht der richtig ab.
 
@kkp2321: Auch der Lindler ist nur ein Politiker.
 
@Memfis: Jepps... Und der quatscht nur, was die FDP-Wähler hören wollen. Wähl ich lieber Links. Die konnten uns bisher noch nicht verarschen. Also sollen sie ihre Chance bekommen. (meine Ansicht)
 
@SunnyMarx: Die Linken sind auch nur Tagträumer. Mit denen enden wir dann vermutlich wie Griechenland.
 
@SunnyMarx: Mit dieser seltsamen Willkommenspolitik waren die Linken bei mir unten durch. Ich bin in der Sache ein politisch links denkender Mensch. Doch die Linkspartei ist zu einer idiotischen Partei geworden, was nicht tragbar ist.
 
@SunnyMarx: Problem der Linken, alles was rechts von ihnen ist, ist auch rechts. obwohl es sich vom Standpunkt aus eher in der Mitte befindet. Sprich, mit denen ist nicht über Probleme diskutieren weil sich sich darin verennen einen in die Rechte ecke zu drücken wenn man nicht ihrer Meinung ist.
 
@Memfis: Achso... Soweit ich weiß, ist Griechenland da, wo es ist, wegen Merkels Regierungsplänen, dem Druck auf die EU und die Bedingungen für Griechenland. Klar, sind Renten ab 52 nicht Tragbar in einer EU. Aber den Druck den Merkel aufgebaut hat, der ist gleichzusetzen mit der Weimarer Verfassung, die in unserem Lande durch das Dritte Reich beendet wurde. Sollen wir warten, bis in Griechenland der nächste Hitler aufsteht, um dem Land zu helfen, oder wäre nicht eine etwas humanere Art besser, um dem Land zu helfen?
 
@Memfis: Nur dass Griechenland von den Konservativen dort an die Wand gefahren wurde...
 
@kkp2321: Gerade die Flüchtlingspolitik zeigte mir sehr deutlich, dass die Linke ganz andere Probleme hat. Zum einen gibt es da AfD, NPD, REPs usw. die Flüchtlinge quasi generell ablehnen. Dann gibt es noch CDU,SPD und Grüne, die mit der aktuellen Flüchtlingspolitik also inkl. Obergrenzen, Schließung der Balkanroute, Verschiebung des Problems nach der Türkei und Griechenland usw. ja eigentlich ganz gut klar kommen. Die einzige Pro-Flüchtlinge Partei ist "Die Linke". Man mag persönlich ja anderer Meinung zu diesem Themenkomplex sein, aber wo sind die ganzen Ehrenamtlichen, die bisherigen Flüchtlinge die mittlerweile Wahlrecht haben oder die aus anderen Gründen meinen Deutschland müsste mehr Flüchtlinge aufnehmen? Wenn man sich die Sonntagsfragen u.Ä. ansieht wenigstens nicht bei den Linken.
 
@Lastwebpage: Also der Status Quo ist immer noch der, das Flüchtlinge kein Wahlrecht in DE haben. Dies zu ändern bedarf einer Verfassungsänderung.
 
@SunnyMarx: Korruption hat in erster Linie Griechenland dahin gebracht, wo es heute ist. Mit deutschen Finanzämtern hätte es das nicht gegeben!
 
@crmsnrzl: Ja, in erster Linie sind die Griechen schon selber schuld. Die Politik der EU/Deutschland hätte aber auch besser sein können, sowohl als die Krise bereits da war wie vorher. Griechenland hätte gar nicht in den Euro Raum aufgenommen werden dürfen. Damals hätte man besser überprüfen müssen, ob Griechenland die Vorgaben wirklich erfüllt - und damals haben wir geschlampt.
 
@crmsnrzl: Nicht? Korruption sorgt auch in Deutschland für Briefkastenfirmen, Schmiergeld usw. Wenn genug Geld fließt, bekommt man sogar einen Volksverrat wie TTIP und CETA durch!
 
@SunnyMarx: Nein nein, Korruption gibt's auch in Deutschland, aber deutsche Finanzämter sind nicht so gnädig, wie die Griechischen. Die holen sich ihr Geld.
 
@kkp2321: Ich schrieb ja auch "bisherige Flüchtlinge", ich meine damit die Personen, die mal irgendwann Flüchtling waren. Z.B. Ex-Jugoslawien, ehemalige Flüchtlinge aus Afrika oder arabischen Ländern usw. viele davon haben mittlerweile Wahlrecht.
 
Vor kurzem hat die Regierung der Telekom die alleinige Macht über den letzten Meter gegeben und somit die Chance verspielt den Netzausbau voran zu treiben. Die Telekom macht weiter ihr veraltetes Vectoring, bis wieder Milliarden von der Regierung kommen für den Netzausbau. Die Telekom nutzt uns Steuerzahler mehrfach aus um Profite zumachen. Danke Telekom. Ihr seid die besten.
 
@LeonGTR: Ja, eigentlich könnten sie die infrastruktur gleich verstaatlichen und diese dann an die provider vermieten.
 
@LeonGTR: Ist richtig. Leider ist Vectoring für Dorfbewohner wie michaber auch die einzige Hoffnung jemals mehr als DSL 6000 zu bekommen. In einem 600 Seelen Dorf käme niemand jemals auf die Idee Glasfaser zu verlegen. Das wird auch in 100 Jahren so bleiben.
 
@FuzzyLogic: Vectoring bringt leider nichts wenn man mehr als 800 - 1000 M vom Kabelverzweiger entfernt ist. Da wo jetzt weniger als 16-25 MBit/s verfügbar sind wird sich nicht viel mit Vectoring raus reißen lassen. Nur wo VDSL2 verfügbar ist kann auch Vectoring zum Einsatz kommen. Außerdem wird die Telekom Vectoring natürlich nur da ausbauen wo es sich rentiert, oder wo Kabelnetzbetreiber bereits 100 MBit/s oder mehr anbieten. Also wieder nur in der Stadt.
 
@FuzzyLogic: Keine Ahnung, wie es in anderen Bundesländern ist, aber hier in SH gibt es diverse private Anbieter, die ab einer Quote von 50%+ Glasfaser in die Kuhdörfer bringen. Und das zu durchaus moderaten Preisen. Konkret ist es hier "Vereinigte Stadwerke Media GmbH" (sehr erstaunlich, primär ist das ein Energieversorger), die diese Tage mit dem Ausbau beginnen (Ort mit knapp 700 Einwohnern). Aktuell eiern wir hier mit max. DSL1000 rum. Problem ist es auf die Quote zu kommen, Bauer Harms und Oma Kawuttke sehen in dem Kram natürlich keinen Nutzen...
 
@FuzzyLogic: Wäre nicht so Pessimistisch, bei uns wurde auch ein 173 Seelendorf MIT-angeschlossen, "weils im Weg lag".

Wenn sich umliegende Gemeinden einigen, zusammenschließen und einen Partner mit ins "Boot" holen, klappt es auch mit der Glasfaserverlegung und das sogar ohne öffentliche Zuschüsse.
Genau das ist auch bei uns geschehen, inzwischen sind über 80 Dörfer mit Glasfaser versorgt und der Ausbau geht kontinuierlich weiter.
Das einzige was zusammenkommen muss ist der "Politische" und öffentliche willen das auch umzusetzen, "ohne darauf zu warten das die Gegrillten Tauben Mundgerecht vom Himmel in den Mund fallen", sprich nicht Lamentieren sonder Engagieren!

Unser Partner ist die Deutsche Glasfaser, man könnte ja mal den Gemeinderat oder ein entsprechendes Gremium informieren,

https://www.deutsche-glasfaser.de/privatkunden/wissenswertes/projektmodell/
 
@FuzzyLogic: In 100 Jahren gibt es unter Garantie keine kleinen Dörfer mehr! Der Wohnraum wird mehr gebündelt... Rest für Landwirtschaft. Die Verteilung wie jetzt wird es nicht mehr geben.
 
@FuzzyLogic: Vectoring ist Glasfaser zum Verteiler in der Straße. Ebenso VDSL ist Glasfaser in der Straße. Der Unterschied ist nur, dass Vectoring die Drittanbieter raus kickt, während VDSL von einigen Anbietern geschaltet werden kann. VDSL heißt 50 MBit (down). Schon mal ein Unterschied zu 6 MBit, oder?

Und dazu kommt, dass Vectoring einen wesentlich höheren Energieverbrauch hat und die Kosten von Kupfer auf Glas zu FTTH bleiben absolut gleich. Also VDSL ausbauen, Vectoring verbieten und nach vollständigem Netzausbau in ganz Deutschland damit beginnen, Kupfer durch Glas zu ersetzen!
 
@FuzzyLogic: Ja leider.
 
@LeonGTR: Das war nicht die Regierung, sondern die Bundesnetzagentur. Die Bundesregierung hat sich in die Thematik, bisher kaum richtig eingemischt, da sie das brav der Bundesnetzagentur überlassen.
 
@Scaver: Stimmt... war ich falsch. Danke für die Info.
 
"Unser Ziel muss es sein, spätestens 2025 mit Gigabitnetzen die beste digitale Infrastruktur der Welt zu haben" 2025? Wie wäre es eher mit 2018? Wir laufen jetzt schon heftig hinterher.
 
@noneofthem: Dann müsste man ja schon damit anfangen es auszubauen, aber darüber reden was ich morgen alles machen will ist viel schöner als es einfach heute schon zu machen.

Sich 10 Jahre zeit zu lassen ist ja fast wie wenn man sagt "Das ich irgendwann eine Jacht besitze".
 
@noneofthem: Selbst wenn sie heute los legen wäre es unmöglich in 1 1/2 Jahren ganz Deutschland so auszubauen. 5-7 Jahre brauchen wir mindestens um an die jetzige Nummer 1 ran zu kommen.... 10 um die zu überholen, denn die bleiben ja auch nicht auf dem Stand von heute stehen!
 
Und ich will jeden Tag Kuchen und Brezel essen, aber ich weiss dass dies nicht gut heraus käme. Bei den Linken scheint Geld immer auf den Bäumen zu wachsen.
 
@JTRch: Nein, bei den Linken werden erstmal sinnlose Ausgaben vollkommen gestrichen! Ich erinnere nur an den Parkplatz für 30.000 Fahrzeuge, in einem Gebiet, in dem ein Industrie- und Gewerbegebiet entstehen sollte. Der Parkplatz ist für 2,x Millionen fertig gestellt worden. Das Industriegebiet wurde nie begonnen!!!

Sowas wäre mit den Linken sicherlich nicht passiert! Und es ist nicht das einzige Problem, wo die Regierung / Bundesregierung Gelder vernichtet! Holzmann-Konzern für mehrere Millionen gerettet. Fazit: Hat trotz Rettung nicht überlebt. Kohle Futsch!
 
@JTRch: Jetzt aber mal ne ganz ernste Frage: Du rechnest Gabriel zu den Linken? . . . . . Muahahahaha
 
@Bengurion: Gabriel ist nicht links... Kolonialistenführer sind es aber erst recht nicht. ;)
 
"...auch um in Deutschland eine Remonopolisierung der Telekom zu verhindern." Hab ich was verpasst? Wir haben in Deutschland dank den Vectoring-Plänen ein Quasi-Monopol der Telekom. Auch wenn es Vectoring nicht gäbe haben wir in Deutschland ein Defakto-Monopol der Telekom. Jeder Provider muss bei der Telekom betteln und zahlen um an die letzte Meile zu dürfen. Und nicht die Bundesregierung soll das Geld aus der EU-Fond bekommen, sondern die vielen kleinen Provider die den Netzausbau wirklich voran bringen. Denn die Regierung wird wieder nur die Telekom fördern, und das Geld verschindet in irgendwelchen schwarzen Löchern. Und damit meine ich keine Gruben in denen eine schöne Glasfaser liegt...
 
@FileMakerDE: weil ja die ganzen kleinen provider so wahnsinnig viel ausbauen, was? ohne die telekom würde in DE noch viel weniger passieren, aber meckern ist natürlich immer leichter :)
 
@dogsmack: Weil ja auch die Telekom so wahnsinnig viel ausgebaut hat? Nein, die haben das ganze Kupfer, das sie jetzt noch richtig ausbeuten wollen, vom Steuerzahler zum Spottpreis bekommen. Und ja die kleinen Provider bauen aktuell fleißig aus...
 
das würden wir selbst mit unbegrenzten mitteln innerhalb der nächsten 10 jahre nicht einholen können, das weiss dieses realitätsfremde kerlchen aber hoffentlich?

hat sich der die statistiken mal angeschaut? ist doch erkenntlich dass deutschland das schlusslicht ist weltwelt.
 
@lazsniper2: Ich hab sie mir mal angesehen und festgestellt das Polen das Schlusslicht in der Statistik ist. Ganz zu schweigen davon, dass sämtlich Länder, die noch schlechter dastehen als Polen, gar nicht erst in der Statistik auftauchen.
 
@crmsnrzl: vorletzter platz oder letzter bei dieser menge ist glaube ich gleichwertig ;)
 
@lazsniper2: Jordanien ist Vorletzter in der Statistik.
 
Na gut, ich bin kein SPD Wähler, aber ich traue Gabriel durchaus mehr zu als Dobrinth. Aber... 1) Im Handelsblatt werden ja die "Internet Giganten aus den USA" erwähnt. Damit hat er ja durchaus irgendwie Recht, nur dieses mit der Geschwindigkeit der Internetanschlüsse in Verbindung zu bringen, dass halte ich dann doch für eine etwas gewagte These. Des weiteren würde mich mal interessieren was der Wirtschaftsminister so denkt, in wie weit schnellere Internetanschlüsse die Deutsche- bzw. EU-Wirtschaft fördern. 2) Telekom und freie Wirtschaft. 2.1.)In wie weit passt für Gabriel die Bundesnetzagentur ins Bild? 2.2.) Wenn ich dem Gesetz zur Förderung des Breitbandausbaus, den Aussagen von Dobrint und Homann (Präsident Bundesnetzagentur) so folge, wird ein Ausbau durch die Kommunen favorisiert. Da gibt es dann 2 Modelle, bei einem werden Leerrohre u.Ä. verlegt beim anderen Glasfaserkabel, die dann an Telekommunikationsanbieter vermietet werden. Kommunen? Sorry, aber ich habe da dann durchaus Bedenken bezüglich der Kosten und ob da wirklich schneller gebaut wird.
Ich bin mal auf das vollständig Interview gespannt, vielleicht beantwortet das ja ein paar Fragen.
 
Und am Ende würde der Vertrag dann 100 Euro im Monat kosten und nach 60 GB wird gedrosselt ;-)
Das wäre dann wieder Deutschland live.

Sie hätten jetzt schon jahrelang Zeit gehabt. Aber lieber nimmt man Milliarden von Steuergeldern für Aufbauhilfen um Länder in der ganzen Welt aufzubauen.

Wenn in Deutschland eine größere Ortschaft ein paar Kilometer entfernt ist, wird sich ja schon geweigert.
Sieht man ja auch an Kommentaren hier im Forum. Wenn dann diese Sprüche kommen , dann müsst ihr halt in die Stadt ziehen für schnelles Internet.

Aber dann möchte ich diese Gesichter sehen, wenn alle in die Stadt ziehen würden und es Lebenszustände wie in China wären, wenn dann alle aufeinander sitzen.
 
@andi1983: Bevor ich in eine Stadt ziehe, verzichte ich lieber komplett aufs Internet! Mir würde im Traum nicht einfallen mir sowas an zu tun...

Aber zum Glück hab ich in meinem 1000 Seelen Örtchen DSL 50.000. Reicht mir für die nächste Zeit erstmal.

Der nächste Umzug wäre sowieso Richtung südliches Kanada.
 
@Fekal: Sehe ich genauso. Wenn ich an Leute denke, die nach der Arbeit dann in ihre kleine Käfigwohnung in die Stadt gehen und dann auf die Straße runtersehen ,schüttelt es mich :-)

Also ein Haus am Land mit Garten und Co. ist wirklich in der heutigen schnellen Zeit Lebensqualität.
Wir hatten auch lange DSL 1.000, jetzt 6.000 und angeblich nach der IP Umstellung dann 16.000 bin ich gespannt.

Aber reicht mir auch.
 
"Bis 2008 sollen alle DSL haben"
"Bis 2010 sollen alle min DSL mit 2MBit/s haben"
"Bis 2014 sollen alle Breitbandinternet haben"
"Bis 2018 sollen alle in 50MBit/s haben"
"Bis 2025 sollen alle min 1GBit/s haben"

Mein Dorf hat bis heute KEIN DSL oder zählt das LTE als 225MBit/s (mit 7,2 MBit/s-Vertrag) für 50 Euro/Monat mit seine Drossel auf 384kbit/s nach 30GB Traffic!
Nur leeres Geschwätz im Wahlkampf!
 
@DARK-THREAT: Und "trotzdem" fallen wieder alle drauf rein...
 
@Zonediver: Genau. So wie alle heute Breitband haben, fallen auch alle wieder darauf rein.
 
@DARK-THREAT: Sagen wir es ruhig. Solche Dörfer werden über kurz oder lang mit einer solchen Anbindung bestenfalls zu Endlagern für Greise werden. Niemand der am Leben im Internet, und da findet es eben auch immer mehr statt, teilnehmen möchte, wird sich dort noch freiwillig aufhalten.
Ich hatte auch mal kurzzeitig ne Wohnung in einem Kaff mit gerade mal 4 Mbps Anbindung. Nochmal fall' ich auf sowas ganz sicher nicht mehr rein.
 
@DARK-THREAT: "Mein Dorf hat bis heute KEIN DSL..." finde deinen Fehler in der urbanisierten Welt..
 
@DARK-THREAT: Kommune, Landesparlament anschreiben. Die Kabelanbieter auch anschreiben, da hierüber vielleicht was möglich ist.
 
@zivilist: Da ist garnix möglich. Das Einzige, auch durch Initiative des Bürgervereins, was entstanden ist, dass das halbe Dorf mit einem privaten Anbieter eine Funklösung ausgebaut hat, die nach 10GB/Monat auf 384kbit/s gedrosselt wird. Also noch schlechter als VF mit ihrem LTE hier. Tolle Wurst.
 
@DARK-THREAT: dann würde ich die Bundesregierung anschreiben (Dobrindt und Gabriel). Lokale Wirtschaftsverbände könnten auch nicht Schaden. Man muss auf verschiedenen Stellen und Ebenen ansätzen! Was ist mir dem Nachbardorf/Stadt: Richtfunk dorthin? Ich glaub das Thema hatten wir bei dir schon mehrfach: immer noch gegen Satelliteninternet? Gibts ab 30 EUR mit 6 Mbit/s und das Volumen ist unbegrenzt: http://www.skydsl.eu/de-DE/Satelliten-Internet/tariff/skydsl2p
 
@zivilist: Nachbardörfer haben auch nichts und die Städte sind zu weit weg für Richtfunk.
Ja, bin gegen SkyDSL, da der Ping viel zu hoch ist.

Habe am Wochenende fristgerecht mein LTEZuhause-Vertrag gekündigt und plane den Umzug (nicht nur wegen Internet^^).
 
Wir haben doch jetzt alle Vectoring. Damit sind doch alle Zukunftsprobleme gelöst! -.-
 
@blume666: Das war doch jetzt hoffentlich ironisch gemeint.
 
@Cheeses: natürlich ;)
 
wie gut das ich in Norwegen lebe :D da haben wir selbst am arsch der welt 12 mbit/s
 
@cs1005: mit 12Mbit ist heutzutage aber nix mehr. 2004 war das ok aber heutzutage sollten es schon mindestens 100 sein.
 
@JacksBauer: fürs zocken reichts
 
Alle zwei Wochen steht ein Politiker auf der Matte und behauptet den selben Scheiß. Ich kanns nicht mehr hören. Solange wir Geldgeile Manager an der Spitze unserer Provider haben (Allen voran der Drossel Höttges) und der Staat nicht Eigeninitiative beim Ausbau zeigt werden wir in hundert Jahren noch am absoluten Minimum der benötigten Bandbreite rumkratzen. Vectoring ist keine Lösung. In Zukunft kommen mit dem ganzen streaming in 4K+, der Cloud und Downloads im 100GB Bereich solch gewaltige Datenmengen auf uns zu, da werden 50 mbit/s in 10-20 Jahren genau so effektiv sein wie heute 2 mbit/s...
 
@Cheeses: 50MBit sind "Heute" schon der Witz - in 5 Jahren werden 200MBit Standart sein - da sabbeln diese Würschteln noch von 50Mbit rum. Politik ist soweit hinten nach, dass einem schlecht wird. Und von "Technik" verstehen die sowieso nur Bahnhof! Ist ja alles "Neuland" ;-)))
Und natürlich steht ein kostenintensiver Ausbau den eigenen Abzocker- und Bereicherungsplänen im Weg!
Aber was will man schon von einer Führungsspitze aus der DDR?

EDIT: Dieser "Erzengel" ist 56(!) - was sagt einem das??? Richtig - überholte Denkstrukturen - ein "Bergaufbremser" vor dem Herrn!
 
Wie schon beim ehemaligen Postminister Schwarz-Schilling vgl. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018341.html, so auch heute: Glasfaser ist Zukunft ... na und, "Kupferkabel schaffen uns die Arbeitsplätze jetzt."
 
Was nützt mir das schnellste Netzt der Welt wenn ich als schnellster User gedrosselt werde ? Genau, nix.
 
Der kann ja wollen was er will auch kann er noch so viele Milliarden locker bekommen nur bringt das nichts wenn es wieder an den Betreibern oder Behörden scheitert, und zuletzt an den Menschen die davon direkt betroffen wären und keine Notwendigkeit sehen schon wieder eine Baustelle vor der Tür zu haben.
Wenn ich wieder höre es darf kein Monopol entstehen wieso eigentlich nicht die Telekom gehört zu 51% dem Deutschen Staat, eine bessere Ausgangsposition sollte man sich doch kaum Wünschen können.
Solche Vorhaben gipfeln in Monopolen ich würde das auch nicht an Telefonica oder Vodafone geben weil die bestimmt nicht so Agieren werden wie ich das wollen würde.
Wenn man selbst keine wirkliche Mitsprache hat wohin die Förderungen fließen könnte z.B. eine Telefonica das Geld nehmen und die Ballungsräume schlicht Modernisieren und die ländlichen Gebiete sind wieder außen vor.
Geht das ganze schlicht ans eigene Unternehmen die ehemalige Deutsche Telekom heute die Telekom AG stehen doch ganz andere Mittel zur Verfügung, neben dem Anbieter hätte man die noch Staatlichen Baufirmen also eine menge Geld gespart.
Das muß auf Staatlicher Ebene laufen Privat passiert es sowieso nicht oder nur Halbherzig weil wieder zuviel Aktionäre Mitsprache hätten.
Hinterher das Netz Vermieten und man hat eine Sichere Einnahme zusätzlich könnte man sich mal als Sozialstaat hervortun und Sozial Anschlüsse für kleines Geld anbieten nebenbei freuts die Geheimdienste weil gar nicht erst über die Anbieter gehen brauchen.

Gehen wir davon aus das es wirklich klappt und selbst das letzte 2 Einwohner Kaff mit Glasfaser angeschlossen wird um damit dann in der Welt mithalten zu können müsste man es hinbekommen das jeder Minimum eine 8000er Leitung in seiner Wohnung aus der Dose kriegt .
Wobei das ziel sein müsste 16000er Leitung beim Kunden als Standard anzulegen.
 
Ob das Ziel erreicht wird sei mal dahingestellt aber ich bin erstmal froh, dass zumindest einer endlich verstanden hat, dass wir in Sache Internet meilenweit hinterherhinken und wir schnell was unternehmen müssen, damit Deutschland nicht den Anschluss verpasst.
 
@youngdragon: der hat nicht verstanden. der redet doch nur. worthülsen, ohne Sinn
 
laberei ... lasst mal taten folgen
 
Rumänien ist ein armes Land hat aber deutlich mehr Internet Speed als die Deutschen^^
 
@Ultraviolet: Ja, irgendwie muss man die armen Rumänen ja bei Laune halten, damit es friedlich bleibt.
 
Gabriel ist ein Spinner, der nicht weis wovon er redet. War schon ein Umweltminister (Klima) so und davor in Nds. WIe Pispers schon immer gesagt hat, früher waren Dick und Doof zwei Personen.

in diesem Sinne
 
Wozu braucht die S(charia)PD denn nun Glasfaser? Was nimmt nimmt der für Zeug oder hat er zu viel Mayonnaise von Edeka geschaufelt?
Jetzt fangen die falschen Versprechungen und Extremlügen wieder an obwohl erst 2017 Wahlen anstehen.
 
@LaBeliby: S(charia)PD? Was hast du denn geraucht?
 
Fat Siggi will viel.
 
Wie wäre es, Deutschland erstmal wieder sicherer zu machen?
 
@EinerVomPack: Und was meinst du damit konkret?
 
@DON666: Denk mal scharf nach. Und mach die Augen auf.
 
@EinerVomPack: Ganz deiner Meinung!

Nur ... ..., wir haben da ein Problem mit dem Grundgesetz, das den ganzen rechten und linken Assis Rechte einräumt, ich würde mich freuen wenn z.B. ich eine Petry und Konsorten per Handschlag für immer aus Deutschland verabschieden könnte, aber leider geht das nicht!

So "Sicher" wäre dann Deutschland noch nie gewesen, naja die Hoffnung stirbt zuletzt.
 
@Kribs: Grundgesetz halt abschaffen, dann ist's hier "100%!" sicher! Einfach CDU wählen, de Maiziere macht dann den Rest. ;)
 
@Kribs: Nur das linke reicht schon zu. Inkl. Regierung.
 
@EinerVomPack: Ah ja. Interessant. Und weiter? Wo willste als erstes einmarschieren?
 
Mir fehlt Sigi Pop's 10-Punkte-Plan!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum