Apple-Patent: Kopfhörer mit dualer Verbindung per Kabel und Funk

Der Computerkonzern Apple will den Nutzern am liebsten Kopfhörer bieten, bei denen sie sich nicht entscheiden müssen, ob sie lieber per Kabel oder per Funk mit ihrem Gerät verbunden sind. Sie sollen beide Übertragungswege beherrschen und nahtlos ... mehr... Musik, Sound, equalizer Bildquelle: Polysonic Musik, Player, Kopfhörer, U-Bahn Musik, Player, Kopfhörer, U-Bahn

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
uii ganz innovativ. bluwtooth kopfhörer mit nem aux anschluss. das geht auch nahtlos. man merkt es zwar aber dafür läuft ni ht die gsnze zeit die bt übertragung wenn das kabel dran ist. wenn apple den dingern nicht nen mega fetten akku sponsert viel spas beim täglichen aufladen .... meine ue9000 und mein logitech g933 halten gerne mal 10 stunden duruch und dann kommt ein kabel ran ...... sinnlos der ganze quatsch hier. augenwischerei für fanboys. bluwtooth kopfhörer mit nem apfel drauf für locker 300? ^^ ..... warten wir mal die specs ab ... aber denke das wird in richtung bests gehen. schade wenn ne recht gute firma wegen gier son quatsch macht anstatt tatsächlich in innovative neue sachen zu investieren..
 
@Tea-Shirt: Du solltest entweder weniger trinken, oder dir eine Brille zulegen, oder in eine neue Tastatur investieren oder mal einen Duden zur Brust nehmen... ;)
 
@RebelSoldier: dann verrate du uns mal, wo hier die erfindungshöhe zu finden ist...
 
@Rulf: siehe o3, re:1
 
Ich finde ja Kopfhörer-Kabel eh lästig. Das macht echt Arbeit, sie aus den Speichen zu entfernen, nachdem einem ihr fast tauber Besitzer ins Rad gelaufen ist .... ;-D
 
@beeelion: solange die meisten Geräte kein Aptx Protokoll beherrschen, solange werde ich kabelgebunden Musik hören. Durchgekaute Musik kann ich nur beim Sport hören, aber sonst sicher nicht!

Eben, aptx Kompatibilität und ein Musikprozessor bringen sicher Drahtloses Hörvergnügen!
 
@AlexKeller: Was hat denn heutzutage keine aptx Kompatibilität?

Sofern das nicht der billige 3 Euro Bluetooth USB Adapter ist, fällt mir nichts ein.

Ich habe mir vor einiger Zeit die Sennheiser Momentum Wireless gegönnt und habe kaum Probleme mit irgendeinem Gerät.

Sei es das Smartphone (S5 mini), das Tablet (Levovo Tab 2) oder der Laptop (Convertible mit Windows 10). Alles läuft astrein mit sehr gutem Klang.

Das einzige Problem was ich hatte war mein Desktop Rechner mit den Bluetooth Adater vom Mainboard, der war einfach nur Gütze und ich musste tatsächlich einen guten neuen kaufen.

Und zum Topic kann ich nur sagen: Was für eine Innovation....
Die Sennheiser lassen sich problemlos mit dem mitgelieferten Klinke-Kabel betreiben, ohne Akkuverbrauch.
Hauptsache Apple kann wieder ein neues exklusives Kabel designen, welches NUR mit Apple Geräten funktioniert. Und dann schön mit Beats Technik den Klang versauen.
Nein danke, können sie behalten.
 
@Draco2007:
"Und zum Topic kann ich nur sagen: Was für eine Innovation....
Die Sennheiser lassen sich problemlos mit dem mitgelieferten Klinke-Kabel betreiben, ohne Akkuverbrauch."

Na der Witz hier dran ist wohl, dass man das Kabel abziehen kann ohne dass die Musikwiedergabe unterbrochen wird. Keine SO schlechte Idee?!

Und die Idee gleichzeitig den Akku der Kopfhörer aufzuladen hat durchaus auch was?!

Ich sehe da ein ganz anderes Problem!
Apple will doch angeblich die Klinkenbuchse loswerden um das iPhone noch dünner zu kriegen?
Das wird aber den Raum für den Akku reduzieren?!
Die iPhones sind jetzt schon nicht wirklich für ihre Akkuleistung berüht. Wenn dadurch jetzt nicht nur der Akku noch kleiner wird, sondern man dann auch noch seine Kopfhörer darüber läd dann wird es richtig arg?!
 
@OPKosh: Naja sagen wirs so, die Sennheiser lassen sich auch Laden und können dabei wiedergeben, halt über Bluetooth und nicht übers Kabel. (ginge auch, aber dann hätte man zwei Kabel am Kopfhörer)

EDIT: Oh, grade eben mal getestet, wenn ich den Kopfhörer per USB an den Rechner hänge, kann ich auch drüber Ton übertragen. Wird im Windows einfach als Wiedergabegerät erkannt. Also komplett das, was Apple hier zu patentieren versucht.

Und bei einer Akkulaufzeit von 22 Stunden bin ich allerdings noch nicht in die Situation gekommen, dass die Kopfhörer plötzlich leer waren.

Aber ja, die Akkulaufzeit des iPhones nimmt dadurch nur weiter ab.
Meine Sorge ist aber eher der "neue" Apple Standard für Kopfhörerkabel. Entweder die Hersteller, die nicht Beats sind, ignorieren den (hoffentlich) oder der Markt wird zweigeteilt einmal Klinke einmal Apple-Beats-Anschluss.

An sich ist die Idee den Klinke Anschluss mal zu modernisieren gut, eben grade um auch Strom liefern zu können, aber mir wäre da ein allgemeiner Standard, wie die Klinke es nunmal ist, deutlich lieber als wieder ein Apple Ding, das sonst niemand verwenden darf.

Allerdings wäre hier ein Analoges Signal vorzuziehen, da sonst die Kopfhörer einen möglichst guten DA-Wandler haben müssen, was deutlich ins Geld geht, grade bei sehr kleinen Kopfhörern. Trifft allerdings nicht auf Bluetooth Kopfhörer zu, die brauchen so oder so einen möglichst guten Wandler...
 
@OPKosh: inwiefern wird es weniger Platz geben als jetzt? Eher etwas mehr da ja der 3,5 Klinke wegfällt und Gerüchten zu Folge das ganze dann über den bereits jetzt vorhandenen Lightning Port laufen. Falls sie das iPhone wieder dünner machen, ist ja nicht ausgeschlossen das die Entwicklung der Akku ebenfalls kleinere Akkus ermöglicht. Ich denke man muss einfach abwarten was da so rauskommt denn noch sind alles Spekulationen.
 
@Balu2004:
Ok, durch den Wegfall der Klinke gewinnt man etwas Platz. aber SO viel ist das auch nicht!?
Erstrecht nicht wenn man das Gerät im gleichen Atemzug dünner macht!? Oder wieviel mAh, glaubst Du, bekommt man zusätzlich in dem Volumen einer Klinke unter?! ;-)

Und Akkutechnologiefortschritte?! Wirklich?
Ausgerechnet Apple schafft in den nächsten eins, zwei Jahren den großen Durchbruch bei Akkus auf den wir nun schon so lange warten?
Also wie man im Englischen so schön sagt: I wouldn't hold my breath! ;-)

Das eigentliche Problem ist aber eben, dass dann die Kopfhörer zusätzlich den Akku des Gerätes belasten, wenn diese darüber auch noch geladen werden sollen!?

Wie gesagt, alles grundsätzlich keine schlechte Idee, wenn man das an einem Gerät mit ner fetten Batterie macht!
Aber so?!

Ich lass mich gern überraschen!
Aber ich hab ernste Zweifel!
 
Wozu braucht man die Übertragung per Kabel wenn die Übertragung per Bluetooth sowieso die ganze Zeit mit läuft?
Einfacher nur weil sie es können?
Strom kommt bei meinem Headset auch per Kabel, Daten per Bluetooth.
 
@Mixermachine: Die Datenübertragung läuft über Bluetooth nicht ständig mit. Die Daten kommen über das Kabel, gleichzeitig kann der Akku der Kopfhörer so durch das iPhone geladen werden. Zieht man nun den Stecker aus dem iPhone, reißt die Wiedergabe nicht ab, sondern Bluetooth übernimmt die Übertragung und lässt die Musik drahtlos weiterlaufen. Es werden permanent einige Sekunden der Wiedergabe in einem Pufferspeicher vorgehalten. Schon über's Kabel wird daher eine kurze künstliche Verzögerung der Wiedergabe erzeugt, um im Falle des Abziehens des Kabels den nahtlosen Übergang hinzubekommen.
 
@Zaebba:
"dafür ist das integrierte Bluetooth-Modul auch während des Betriebs per Kabel aktiv und bekommt einen Datenstrom geschickt"
Anscheinend ist beides aktiv.
Ich bin grundsätzlich immer für den Fortschritt, mir erschließt sich aber einfach nicht, warum man die Daten parallel übertragen soll.
Die Daten kommen doch schon per Bluetooth.
Ein Ladekabel das man ans iPhone anschließt ist ja durchaus sinnvoll, aber warum müssen die Daten dann doppelt fließen?
 
@Mixermachine: würde mich nicht wundern wenn das mal wieder eine eigenwillige Interpretation von winfuture ist. Weder be Heise, iPhone Ticker und co liest man das so. Die Bluetooth Verbindung muss imho auch nicht gleichzeitig laufen, der Clou an der Geschichte ist ja das in den Kopfhörern dann ein Puffer drin ist welcher beim Umschalten dann hilft das die Verbindung nicht abreist. Ob Daten fließen muss man schauen, ich denke das interessante an dem Patent ist wie Apple sich die jeweilige Position des Musikstückes beim Wechsel von Kabel um Bluetooth merkt.
 
@Balu2004: Gar nicht ;-) Musik Läuft im Chip Sekunde 10 im Kopfhörer Sekunde 5 du hast dann 5 Sekunden (einfach mal ne Zahl die nicht stimmen wird) Rückstand falls das Kabel gezogen wird, dann Springt das Bluetooth Modul an 2 Sekunden verstreichen und im Chip ist dann Sekunde 20 und du bist dann bei 17 hast von den 2 Sekunden aber gar nichts gemerkt, da der Titel ja einfach Weiterläuft im Kopfhörer! Denke aber aus und wieder einstecken wird nicht viele male möglich sein...
 
@fabian86: Und dieser Fall ist ein Use-Case auf den man täglich stößt?

Ich weiß ja nicht von was für Kopfhörern wir hier sprechen, aber meine haben eine Akkulaufzeit von 22h. Ich bin noch nie in die Verlegenheit gekommen, dass ich den Kopfhörer laden musste, während ich Musik gehört hab.

Und dennoch lässt sich die Musik doch gleich über Bluetooth übertragen, dann braucht es die Übertragung im Kabel erst gar nicht.

Ich müsste das allerdings mal mit meinen ausprobieren. Da geht auch jetzt schon der Ton auch durs Micro-USB Kabel, wenn die an einem Rechner angeschlossen sind. Ich weiß allerdings nicht was passiert, wenn die Kopfhörer gleichzeitig auch mit dem gleichen Rechner per Bluetooth verbunden sind. Zwei verschiedene Quellen gehen jedenfalls. (Der Kopfhörer schaltet automatisch auf die Quelle von der grade Ton kommt.)

Jedenfalls schein die Technologie, die Apple hier zum Patent anmelden will, schon in ähnlicher Form zu existieren, auch wenn es wohl im Detail ein paar Unterschiede gibt.
 
@Draco2007: Jop genau da liegt das Problem im Amerikanischen Patent System! Man kann erstmal alles Patentieren, falls einer dann vor Gericht zieht wird entschieden welches Patent den ungültig ist...
 
@fabian86: Na hoffentlich klagt Sennheiser einfach, meldet selbst das Patent selbst an und zockt Apple dann mal richtig ab. =)
 
Bluetooth ist doch einer der grössten Stromfresser bei einem Smartphone und darum auch bei den meisten deaktiviert. Wenn nun trotz Kabelverbindung das Bluetooth aktiv bleiben muss, sehe ich das als herber Rückschritt, ganz abgesehen davon dass ich auf die Klinke nicht verzichten will.
 
Apple erfindet wieder das Rad neu und die Zombieherde kauft es. Schöne Arme Welt. Hab schon seit Windows CE 5.0 via Blue Tooth Musik gehört. Laufzeiten waren mit 17 Std. bis Minimum 10 Std. Naja egal ... solang Beats drauf steht und scheiße klingt wird es gekauft!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich