iPhone-Hack hat das FBI mindestens 1,3 Millionen Dollar gekostet

Vor kurzem haben wir nach dem Motto "Außer Spesen nix gewesen" berichtet, dass das FBI Medienberichten zufolge auf dem iPhone des Todesschützen von San Bernandino keine verwertbaren Informationen gefunden habe. Nun gibt es eine offizielle Andeutung, wie hoch ... mehr... Apple, Iphone, iPhone 5S, iPhone 6S Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iPhone 5S, iPhone 6S Apple, Iphone, iPhone 5S, iPhone 6S Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und auf dem Phone gefunden haben sie Höchstwahrscheinlich....nichts! Dank Apple hatten sie ja schon Zugriff auf ein 6 Wochen altes Backup, und da war nichts relevantes drinn.
 
nichts haben sie gefunden
 
1,3 millionen Donner für nichts ausgeben *Das war es Wert*.....jawohl so verschleudert man Steuergelder...

Das FBI ist mittlerweile zur Witzfigur geworden!!!!
 
@DerZero: o.O stimmt lieber nichts machen, like you !
 
@DerZero: evtl kann man NUN jedes zukünftige Knacken !?
 
@CvH: nein. Geht nur bis 5c und iOS 7 oder 8 wenn ich mich nicht irre.
 
@DerZero: ganz so schlimm war es nicht: immerhin bestand eine echte Chance, Beweise zu finden. Auch die Deutsche Polizei (und viele andere) müssen jede Menge Geld ausgeben für Ermittlungen, die nichts bringen - und die Zahl von 1,3 Millionen ist ja nicht offiziell, vielleicht hat jemand ein Komma verschoben?
 
1,3 Millionen ... wow, für eine Software die für aktuelle Geräte nicht mehr funktioniert. Cool - das hat sich echt gelohnt .... nicht.
 
Ungefähr...etwa... geht nicht noch etwas ungenauer?
"Rest meiner Amtszeit", die reguläre... und wenn er schon n neuen Posten in der Tasche hat und diesen bald an den Nagel hängt schrumpft die Summe immens... BILD I coming!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich