MacBook: Apple präsentiert Update mit Skylake & Rose-Gold-Option

Ohne große Ankündigung hat Apple heute bekannt gegeben, dass das MacBook ab sofort in einer verbesserten Version zur Verfügung steht. Das Update bringt zukünftigen Käufern des ultra-portablen Notebooks Skylake-Prozessoren und eine neue Farboption: Rose ... mehr... Apple, Laptop, Macbook, MacBook 2016, MacBook Rosegold Bildquelle: Apple Apple, Laptop, Macbook, MacBook 2016, MacBook Rosegold Apple, Laptop, Macbook, MacBook 2016, MacBook Rosegold Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Warum nur lahme Core-M CPUs?
 
@ConiKost: Warum lahm? Die reichen für die meisten Alltagsaufgaben völlig.

Wer mehr will kann ja ein Pro gerät nehmen. Schau dir mal ein Surface mit Core 5 / 7 an. Was das teil an Laufzeit hat. 3-5 Std bei mittelmäßiger Nutzung. ist das besser bzw. mobiler wenn ich mich im Umkreis einer Steckdose aufhalten muss?
 
@Nania: Da geb ich Dir Recht 10h akkulaufzeit oder mehr sind echt geil.
Was nur Kacke ist, was so ein 15" Apple Book kostet,

dafür kriegst 5 Acer ^^

Nen Mini für 500 oder Imac für 1000 ist ja noch okay,
aber was die 15" Notebooks kosten.

Schade das die nie mit den Preisen runtergehn.
 
@Amiland2002: Die 5 Acer kannst Du ja dann nacheinander benutzen, dann kommst Du auf die selbe Akkulaufzeit ;) aber mal ehrlich, Acer als Vergleich heranzuziehen, ist in etwa so, als würdest Du Wein aus dem Tetrapack servieren. Acer ist, was Qualität betrifft, nun wirklich absolute Unterklasse. Ich habe 2 Mal den Fehler gemacht, Acer zu kaufen. Nie wieder. Miese Akkulaufzeit, Überhitzung, knarzende Monitorschaniere, laute Lüfter, schlechte Tastatur etc pp. Und nein, das waren keine 299 Euro Geräte.
 
@iPeople: Dachte, das die Scharniere, Lüfter etc. net dran gespart wird.
Bzw nen i5 oder i7 ist ja dasselbe wie bei nem Lenovo etc..

Gut zu wissen...

Bzw früher nahmen viele IBM, ist ja jetzt Lenovo also vermutlich nicht mehr dieselbe qualität..

Weiß nicht ob es noch HP gibt, oder war das jetzt Compact oder wie der hieß.
Die qualität stimmt ja bei apple, aber die Notebook sind einfach zu teuer,

wenn man nicht Anwalt,Arzt etc ist..

lg
 
@Amiland2002: Klar ist die CPU die gleiche. Aber WIE das System drum herum aufgebaut wird, DAS ist die Herausforderung. Dabei eigentlich nicht vereinbare Gegensätze "viel Power UND lange Akkulaufzeit UND flaches, leichtes Gehäuse" hinzubekommen, das ist die Kunst - die Geld kostet.

Eines, oder auch evtl zwei dieser Ziele lassen sich auch günstiger erreichen. Aber Geräte, die alle drei Gegensätze unter einen Hut bekommen, kosten nunmal Geld. Egal ob das nun ein MBP oder ein MS Surface Book ist.

HP gibt es noch, Compaq nicht mehr. Wenn Du Dir das HP Spectre 13 ( https://geizhals.de/hp-spectre-13-v002ng-w8y42ea-abd-a1426333.html ) ansiehst, wirst Du auch edle Materialien und dünnes Gehäuse finden. Aber "billig" im Sinne von Acer Laptops sind die dann auch nicht.

Apple (und viele Händler) hat übrigens ein EDU Programm, das Schüler oder Studenten einen günstigeren Preis einräumt.
 
@Thunderbyte: Ja hast recht, spaß kostet.
Wenn ich den Preis von dem Hp gegen das 15" Macbook stelle, sind da nur noch 500€ aufpreis beim Apple.

Zum Glück komme ich noch ohne Notebook aus.
PCs sind viel günstiger.

Leider bin ich kein Schüler mehr, sonst hätt ich bei meinem Apple Mini,
oder damals Imac Rabatt gehabt.

lg
 
@Amiland2002: Ich bin kein Anwalt oder Arzt, könnte mir trotzdem ein MacBook leisten. So teuer sind die Dinger nicht im Verhältnis.
 
@iPeople: Also ca 2000€ hab ich nicht.

1500 für Notebook ist mir zu schade, wenn ich es net dringend zum Arbeiten brauche.

Für das Geld ist mir dann ein Gaming Pc wichtiger.
 
@Amiland2002: Ja, ist doch super. Kann ja auch jeder machen und sich einen Gaming PC kaufen. Wenn man einen solchen hat, kann man für ein Laptop dann auf maximale Portabilität gehen.

Ich betreibe schon seit Jahren einen (Gaming) Desktop und einen Laptop und finde, dass beides zu haben sehr nützlich ist.
 
@Nania: Also ich hab einen Core-M testen dürfen. War schneller als ein Atom, aber deutlich langsamer als ein Core i5, habe da schon gemerkt, dass bei intensiveren Tasks der CPU die Puste auging. Mein Notebook fährt mit einem Core i7 trotz dessen 15 Stunden Akkulaufzeit :P Okay, der Vergleich hinkt ein wenig, weil es vom Formfaktor trotz 12 Zoll dicker ist, als ein Surface oder dieses MacBook. Denke, der größte Vorteil ist, weil der Core-M komplett passiv laufen kann?
 
@ConiKost: wenn du einen solchen Test fährst, musst du das auch unter gleichen Bedingungen machen. Ein OSX läuft nunmal anders als ein Windows. Bevor ich einen iMac hatte, hatte ich einen Acer Laptop mit "echtem" I5. Der war deutlich inperformanter als mein iMac mit I5M .
 
@iPeople: Der Vergleich war mit Linux.. nicht Windows. Denke schon, dass das deutlich näher an Mac kommt.
 
@ConiKost: Nicht unbedingt. Kommt auf die Treiber an. Mein NetBook läuft auch nicht mit allen linuxdistris gleich.
 
@ConiKost: Weil sie einen Formfaktor + nur passive Kühlung erlauben den man so nicht erreichen kann. Das MacBook hat einfach andere Prioritäten. Ich war lange nicht mehr so glücklich wie mit diesem Gerät. Wenn man nicht spielt fällt mir nicht viel ein wo mir die Rechenpower fehlt. Einzig die Videobarbeitung. Da könnte man mehr Power gebrauchen. Mir ist jedoch "kein aktiver Lüfter" wichtiger.
 
@Matico: Hm, ich spiele an meinem 12er Notebook auch nicht, allerdings fand ich den Core-M schon grenzwertig, dass es bei intensiven Tasks die Leistung ausging.. aber gut, wahrscheinlich ist das Hauptproblem die Bauart, dass man da keine schnellere CPU wegen der Wärme reinkriegt. Das mit dem ohne Lüfter kann ich schon nachvollziehen.
 
@ConiKost: Für 1499€ Einsteigerpreis kannst du jetzt nicht das schnellste und beste erwarten.
 
Also das "Rose Gold" gefällt mir ja mal wirklich, sowas nennt man wohl Rock'N'Roll... ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich