Terrorismusbekämpfung: Anonyme SIM-Karten sollen verboten werden

Noch kann man sich eine Prepaid-Mobilnummer samt Telefon "von der Stange" kaufen und muss diese nicht mit dem eigenen Namen verknüpfen oder registrieren. Doch die Bundesregierung plant, die Möglichkeit zu anonymen SIM-Karten abzuschaffen, diese ... mehr... Dual-SIM, Dual SIM, Triple-SIM, 3G Triple-SIM, Triple SIM Bildquelle: eju.tv Dual-SIM, Dual SIM, Triple-SIM, 3G Triple-SIM, Triple SIM Dual-SIM, Dual SIM, Triple-SIM, 3G Triple-SIM, Triple SIM eju.tv

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
" Um Terrorverdächtige aufspüren zu können, sollen die Sicherheitsbehörden in den sogenannten Bestandsdaten von Telekomanbietern eine automatisierte Suche auch mit unvollständigen Namensbestandteilen oder abweichenden Schreibweisen durchführen dürfen." ??? Ab wann ist jemand terrorverdächtig. Betonung liegt auf VERDÄCHTIG, also nicht auf verurteilt bzw. bewiesener Schuld. Wer bestimmt denn was terrorverdächtig ist. Und wer darf das dann letztendlich alles? Und alles dann noch ohne Richterkontrolle / -beschluß?! Oh mein Gott. Ich bin ein solcher Verdächtiger! Ich habe neulich Kunstdünger gekauft. Und huch, Benzin habe ich auch noch getankt. >:->
 
@Kiebitz: Jeder ist terrorverdaechtig der nicht durch das "normalo" Raster faellt :) Bleibt also an dir zu beweisen dass du es nicht bist. :)
 
@Kiebitz: Ich glaube nicht, dass es hilft, wenn nur verurteilte überprüft werden können.
 
@Kiebitz: Kommst du oder einer deiner Vorfahren aus dem nahen Osten? Hältst du dich öfter in der Nähe einer Moschee auf? Dann bist du Terrorverdächtig.
 
@gutenmorgen1: Warte mal, waren die Brüsseler Attentäter nicht selbst gebürtige Belgier? Wusste gar nicht, dass Belgien im nahen Osten liegt...
 
@dani4u: Hast du "Vorfahren aus dem nahen Osten" und "Moschee" gelesen?

Genau aufgrund dieser Kriterien werden die Leute überwacht, weshalb denn sonst?
 
@gutenmorgen1: Was sagen Dir die Namen Pierre Vogel, Denis Cuspert, Christian Emde oder die Tatsache dass die Bundeswehr 22 Soldaten als Islamisten einstufte...... Auf sie alle trifft es nicht zu was Du schreibst"...Kommst (du) oder einer deiner Vorfahren aus dem nahen Osten? ..." Aber sie waren Terroristen und sie wurden überwacht!

UND was ist mit Menschen, die nur in der Nähe einer Moschee wohnen aber damit eigentlich gar nichts zu tun haben. Da würde Dein Kriterium dann zutreffen. Und doch müssen die nicht verdächtigt sein!

UND wenn es nur so wäre wie Du schreibst und das schon ausreichend für Terrorverdacht wäre "...Kommst du oder einer deiner Vorfahren aus dem nahen Osten? Hältst du dich öfter in der Nähe einer Moschee auf?...", dann wären ja ALLE Moslems hier bei uns verdächtig.

Wobei wir jetzt nur von Islamisten geschrieben haben. was ist mit Rechts- bzw. Linksradikalen. Auch da gibt es Terroristen. Und auf die trifft Deine Aussagen von nahen Osten und Moschee ja schon mal gar nicht zu!
 
@dani4u: Die hauptsächlich in einer muslimischen Parallelgesellschaft lebten, für Kampfeinsätze im nahen akquiriert wurden und sich auf einschlägigen Seiten herumtrieben. Stimmt, jeder gebürtig europäische Staatsangehöriger ist verdächtig...
 
Die Armen Greisen und Verstorbennen, deren Adressdaten nun dafür herhalten müssen.

Nein es ist wirklich so, jeder kann seine SIM-Karte mit Existierenden aber unzutreffenden Daten Registrieren, das ist weder ein Großer Akt noch Aufwand mit ein wenig mehr aufwand kann man sich sogar alles an die Adresse Liefern lassen, jeden falz für einen kurzen Zeitraum.

Das Gesetz hätt ja durchaus einen Sinn, wenn die Wirklichkeit nicht schon viel schlimmer währe.

Wir haben spaßeshalber den Test gemacht, eine Prepaid Karte beim Aldi gekauft und diese Karte mit fremden Daten registriert, der wirkliche Inhaber der Daten war informiert und hat die Karte später übernommen!

Edit.: "SIM-Karte" korigiert
 
@Kribs: Was hast du denn erwartet, inwiefern das überprüft wird?
 
@EffEll: Eigentlich stellte ich ein Gesetz infrage, dessen Wirkung äußerst begrenzt ist, und das die reale Wirklichkeit mal wieder ignoriert!
 
@Kribs: Aber das, was die da jetzt planen, beinhaltet doch eine Registrierung NUR mit Vorlage eines Ausweises, was hat das bitte mit der aktuellen Situation zu tun? Oder bist du so'n Kujau, der mal eben ein paar als "echt" akzeptierte Ausweise aus dem Drucker haut? Ich glaube nicht...
 
@DON666: Wieso ich und nein ich habe weder die Kunstfertigkeit noch das Talent eines Kujau, noch bin ich ein Terrorist, nun ja für die Behörden vermutlich nicht?

Wie immer, hinterfrage ich ob das Ziel auch den Tatsächlichen Möglichkeiten der Zielgruppe (Terroristen) gerecht wird, zum einen ist es hinlänglich bekannt das Ausweise Professionell geflächt werden somit ist das nun wirklich keine Hürde für den Erwerb.
Außerdem wird nur der Verkauf registriert, ob dieses auch von Käufer dann verwendet wird oder weitergegeben wird ist nicht möglich zu kontrollieren.
Weiterhin können Ausländische "Anonyme" Sim-Karten in Deutschland verwendet werden, was das Gesetz völlig ad absurdum führt.

Ich könnte noch weitermachen, weiß aber jetzt schon das du aus Prinzip keines meiner Argumente Akzeptieren wirst.
 
@Kribs: Fakt ist, niemand gibt bei dem Gesetz ein Gerät weiter ohne dieses abzumelden/umzumelden! Denn im Sinne des Gesetzes ist man ansonsten als Mittäter haftbar und darauf steht, sollte wirklich etwas passieren, eine Mehrjährige Haftstrafe als Mindeststrafe.

Und Du kannst sicher sein, wenn das Gesetz kommt, können ausländische Anonyme SIMs nicht mehr genutzt werden. Daran haben die schon gedacht!
Und wenn nicht, werden sie es merken und dann da nachbessern. Dann wird das Ding halt auf EU Ebene Umgesetzt oder Roaming für PrePaid aus Ländern wo es Anonyme SIMS gibt unterbunden. Die Terrorabwehrpläne machen das am Ende alles möglich.

Im Bezug auf gefälschte Ausweise würde ich mir auch nur wenig machen. Die alten Ausweise laufen aus. Ich habe einen der letztem alten die noch ausgestellt wurden. Ab 2020 oder 2021 sind die alle abgelaufen.
Und den neuen mit elektronischer Identifizierung fälscht man nicht mal soeben! Und da das (aktuell zumindest noch) so ist, wird die elektronische Identifikation hierfür einfach vorgeschrieben.
 
@Kribs: Ich akzeptiere nicht "aus Prinzip" keines deiner Argumente, sondern deshalb, weil sie Unsinn sind. Natürlich gibt's immer eine kleine Gruppe, die sowas *eventuell* mit der entsprechenden kriminellen Energie und den passenden Verbindungen bewerkstelligen könnte, aber die meisten nun mal eben nicht, und darum geht es ja.
 
@DON666: Es geht doch angeblich um genau diese Gruppen, mit der entsprechenden Energie.

Ausländische PrePaid zu verbieten geht auch nicht, da ja sonst alle Ausländer (Geschäftsleute, Touristen und Terroristen) ohne Kommunikation wären.
 
@Jens002: Kaum einer davon wird PrePaid nutzen. Zumal viele ausländische PrePaid gar kein Roaming anbieten.
Und natürlich geht das. Oder sie müssen um Roaming nutzen zu können sich in DE erst registrieren mit ihren Papieren (Pass) und der Nummer.

Da fällt der Bundesregierung schon was ein, da kannst Du sicher sein!
 
@Jens002: das ist die Crux daran, der Terrorist wird sich darauf einstellen, sofern nötig.
Anderseits brauche ich jetzt auch nicht unbedingt ein komplett anonymisiertes Handy.
 
@DON666: Genau das erklärt auch warum ein solches Gesetz völlig Hirnverbrannt ist, weil es eben die Masse trifft und genau die eigentliche Zielgruppe ausspart, weil diese eben genau weis wie sie dieses Gesetz umgeht!

Es ist also im großen im ganzen völlig unverhältnismäßig, genauso wie es die Voratsdatenspeicherung ist!

Mein erster Gedanke bei diese News war, "dann kauf ich mir die Sim eben mit Bargeld in Österreich und lade mir Guthaben auf, das kostet mich durch Rooming zwar mehr aber was solls. Der Punkt ist, wenn das ein Terrorist macht wird sich der sicher nicht für die paar Mehrkosten interessieren, um sein Ziel zu erreichen.

Solche Gesetze sind ein eindeutiger Beweis dafür das die Regierung in Deutschland versagt hat und zwar auf ganzer Linie! Anstatt sich wirklich etwas einfallen zu lassen, werden die Freiheiten der Bürger eingeschränkt unter dem Deckmantel der Verbrechensbekämpfung, das ich nicht lache!
 
@Kribs: Ja das kannst du JETZT noch machen, in Zukunft aber nicht mehr, denn dann musst Du schon beim Kauf deinen Personalausweis vorlegen und die Registrierung wird dann direkt vom Verkäufer vorgenommen.
Übrigens war das früher bei der Einführung von PrePaid auch so! Man musste sich beim Kauf mit dem Ausweis registrieren. Allerdings wollten das damals noch die Provider so. Ein Gesetz welches das vor schrieb, gab es nicht.
 
@Scaver: Ja, als ich mir Anfang 2001mein allererstes Prepaid-Phone bei VF im Laden geholt hab, war es definitiv noch so.
 
@DON666: Ja, bei mir war es auch im Dreh um 2000. Wie gesagt, neu ist das nicht. Nur die Gründe sind dann andere und die Pflicht kommt direkt von der Regierung und nicht vom Provider selber.
 
@Scaver: Und wieviel zig tausend NoName-Karten sind denn noch im Umlauf? Bis diese aufgebraucht oder "verbrannt" sind, das werden wir wohl nicht mehr erleben! Oder es liegt hier alles in Schutt und Asche. Der Handel solcher Karten floriert seit Jahren im Netz. Die Idee kommt einfach mal 25 Jahre zu spät und dann wären die ausländischen Karten, die hier eh unkontrollierbar sind. Oder hast du lust, bei Antritt deines Urlaubs in allen Ländern dieser Welt erst mal deine SIM freischalten zu lassen und wer soll es machen? Behörden oder Mobilfunkanbieter? Da fehlts schon mal an Personal und Möglichkeiten!
 
Nur die allerwenigsten Anbieter setzen die rechtlichen Anforderungen für eine ordnungsgemäße Identifizierung des Vertragspartners um. Richtig geht das eigtl. nur, wenn entweder ein extra Postident-Verfahren gemacht wird (falls der Nutzer die Karte anonym im Supermarkt gekauft hat) oder per Eigenhändig-Versand der SIM-Karte mit Ausweiskontrolle durch den Postboten. Letzteres macht z.B. Congstar, wenn man zum ersten Mal Kunde bei denen wird.
Die meisten anderen Anbieter prüfen da jedoch gar nichts. Da kann man Prepaid-Karten auf beliebige Daten aktivieren, und auch Handyverträge so abschließen, da die SIM-Karte einfach im Briefkasten landet ohne irgendeine weitere Kontrolle.

Irgendwer (ich glaub die ct wars) hatte da mal einen Versuch gemacht und SIM-Karten auf ganz offensichtliche Hundenamen registriert (+entsprechender Adressvermerk für die Hütte). Hat in fast allen Fällen keinen interessiert.
 
@mh0001: Congstar hat das bei mir vor 3 jahren noch nicht gemacht.
 
@kkp2321: Bei mir vor zwei Jahren auch nicht. Und auch nicht letzte Woche, als ich meine Frau von Vodafone zu Congstar umgezogen habe. Der Briefumschlag mit SIM-Karte lag einfach im Briefkasten.
 
@Markchen: Wenn man zum allerersten Mal (!) Kunde bei ihnen wird, also noch nie unter dem Namen und Adresse bei ihnen registriert war, machen sie es seit einiger Zeit.
Bei mir kam die erste Congstar-SIM per DHL Express mit Ausweisprüfung. Alle weiteren SIM-Karten und Verträge konnte ich dann ohne erneute Prüfung bestellen, die landeten dann normal im Briefkasten.
 
@mh0001: Der Unterschied ist, dass es aktuell kein Gesetz gibt, das besagt, dass die Karte registriert werden muss und wenn, dass es auch auf den Namen des Besitzers erfolgen muss.
Aktuell kann man völlig legal SIM Karten einfach kaufen. Man muss sich laut Gesetz nicht mal für einen Vertrag mit dem Ausweis identifizieren. Das verlangen die Provider von sich aus (und dürfen das auch). Wären auch schön doof, wenn sie es nicht täten. Sonst würde ja niemand eine Rechnung bezahlen und alle kämen damit durch ^^

Künftig gibt es aber so ein Gesetz und dann gibt es die Dinger nur noch im Laden gegen Vorlage des Ausweises oder wenn per Post, dann gegen PostIdent und Co.

Und da es hier um ein Gesetz zur Terrorbekämpfung geht stünde auf ein Verstoß der Händler nicht nur eine Ordnungsstrafe, sondern gleich eine Straftat, weil man dies als Beihilfe zum Terrorismus auslegen kann (nach jetzigem Stand und Informationen).
 
Schuldig, bis die Unschuld bewiesen ist - somit werden alle Prepaid-Kunden zu Terrorverdächtigen gemacht! Was für eine Logik! Das kann auch nur einem(r) "Politiker (Partei)" einfallen...
...die Amerikanisierung schreitet munter vorran...
 
@Zonediver: Das stimmt so nicht. Jeder muss sich auch melden wo er wohnt, jeder muss einen Ausweis besitzen usw. Deswegen ist man zwar identifizierbar, aber noch lange nicht per se schuldig.
Weiterhin ist jeder unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist. Hier wird nur ein Mittel geschaffen, in so einem Fall die Schul überhaupt beweisen zu können.
 
Ja und danach brauchen wir noch ein Gesetz das falsche Ausweise verbietet. Hallo, ist das schon die Totalüberwachung? Jeder, und ich meine wirklich Jeder, wird unter Generalverdacht gestellt. Es ist schon erstaunlich für was die Terroristen alles herhalten müssen. Die nutzen doch ganz andere Wege und Kanäle um ihre Aktivitäten zu verschleiern. Armes Deutschland!!!
 
@frank44: Ein Gesetz gegen falsche/gefälschte Ausweise haben wir doch schon... schon seit es die Bundesrepublik Deutschland gibt! Einfach mal bitte das Hirn einschalten!

Keiner wird unter Generalverdacht gestellt. Wenn ein Terrorist oder andere Straftäter ihren Vertrag nutzen, weiß man sofort, wer es war. Bei PrePaid eben nicht. Das wird geändert.

Deswegen wird wie gesagt niemand unter Generalverdacht gestellt. Es wird lediglich eine Möglichkeit geschaffen, wenn in solchen Fällen PrePaid genutzt wird, dass man auch heraus finden kann, wem die Nummer gehört und somit kann man ggf. den Täter finden (wie beim Festnetz und Vertragshandytarifen auch).
 
Ganz klar gegen Terroristen und nicht etwa um "Big Data" der Bevölkerungsdaten zu vervollständigen und den Pöbel im Zaum zu halten
 
@0711: Gaaaanz sicher!
 
@0711: Naja. Welchen Anteil haben anonyme Prepaid-Verträge an der Gesamtanzahl an Verträgen, bzw. werden diese derzeit massenhaft "vom Pöbel" genutzt? Wenn Du solche Thesen in den Raum stellst wäre es schön wenn Du sie auch zumindest ein bisschen verargumentieren würdest.
 
@FenFire: das problem ergibt sich schon für einzelne...in Zukunft die falsche Regierung, schnell ist eine ganze Bevölkerungsgruppe "Staatsfeind" - manch arabischer Staat sollte uns sowas in nicht allzu ferner vergangenheit auch schon aufgezeigt haben. Grundsätzlich ist die dies hier auch nur ein weiteren puzzleteil zur vollständigen lückenlosen Überwachung - die Abschaffung des Bargelds äwre noch eines der größeren bausteinchen.

Was bringt es denn effektiv außer tatsächlich dem lückenlosen tracking von "jedermann"? Fakt ist doch, diese ganzen Datenanhäufung hat in Sachen "terrorabwehr" bisher genau gar nichts gebracht...praktisch bei allen terroranschlägen in der eu (der jüngeren Vergangenheit) hatte man die entsprechenden Personen unter Beobachtung und auf listen - gebracht hat die tolle datensammlung nichts.
-> evtl kommt man mal von dem Irrweg ab dass mehr Daten am ende gar nichts bewirken, ich zweifel aber daran
 
Die bisherige Massenüberwachung hat die Anschläge nicht verhindert. Wenn sich jemand mit realen Daten in die Luft sprengt, was will man dann noch tun???

Wenn die Regierung den Terror beenden will, soll sie erst mal aufhören, irgendwelchen kriminellen Scheichs Waffen zu verkaufen.

Paradox an der Sache ist, dass die islamistischen Terrororganisationen meist von christlichen Staaten ausgebildet, unterstützt und finanziert werden.
 
@ichbinderchefhier: Da kann man dir nicht widersprechen. Sämtliche Waffen stammen entweder aus Europa, Russland, USA oder China. Und dann beschweren, dass Kinder mit Kalaschnikow und Dynamit rumlaufen.
 
Beim Alishop um die Ecke wird man die immer bekommen.
 
Joa, keine Anonymen sim karten mehr,bargeld abschaffer , zwnagsüberwachung übern provider sind dolle zeiten...
 
@Finsternis: Ja bitte dann steht auf und wählt "vernünftige" Politiker, die "für" das Volk regieren - achso, ja, die gibts ja nicht... schade - dann kommt wohl bald der nächste Krieg in Europa...
 
das ist wohl der grund, warum die neo terroristen beim bundesterrormanagement lernen erstmal den ausweis liegen zu lassen, damit sie nicht gegen diesen beschluss auffällig werden XD

sowie in paris oder 9/11

fakt ist, das verbrecher immer wege finden gesetze zu umgehen, sonst wären sie ja keine verbrecher oder terroristen.

die wahre unterdrückung gilt aber der allgemeinheit
 
Wie weit darf ich die Freiheit einschränken um sie zu verteidigen?
 
Wo bitte ist da jetzt die 'Änderung die Mobilfunker und Tech Märkte nehmen vor Ort seit eh und je Adressdaten.
Diese Änderung dürfte nur auf Online Kauf und Vertrieb in Supermärkten Bezug nehmen, dann müsste aber jeder den neuen Perso haben was spätestens Ende 2020 so sein wird.
Auch Verteilung als Werbegeschenk wird dann wegfallen.
 
hmm na toll! Na dann melde ich mich einfach mit falscher Adresse an und jut is.
Bei vielen Anbietern kann man das doch auch online machen und einfach beliebige Daten angeben. Welcher Kriminelle ist dann bitteschön so blöde und gibt da seine Realdaten an?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles