Höhere Strafen, mehr Kundenrechte: EU-Datenschutzreform kommt 2018

Internet-Nutzer in den EU sollen künftig eine verbesserte Kontrolle über ihre Daten im Netz erhalten. Ein runderneuertes Datenschutzpaket soll ab Frühjahr 2018 für alle Mitgliedsstaaten gelten, hat das Europaparlament heute beschlossen. mehr... Eu, Europa, Europäische Union, Parlament, Flagge Bildquelle: Wikimapia Eu, Europa, Europäische Union, Parlament, Flagge Eu, Europa, Europäische Union, Parlament, Flagge Wikimapia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kann mir schon denken wie das läuft. Der Staat und Behörden greifen sich alles ab, was sie wollen, aber der Normalbürger bekommt wegen einer Überwachungskamera oder Dashcam eine übergezogen. Verkauft wird das dann als "verbesserter Datenschutz".
 
@Memfis: So ein wenig hatte ich mir das auch gedacht, als so besonders betont wurde, wie viel besser die Verbraucher nun geschützt würden. Auf der einen Seite wird der Datenschutz für den Verbraucher im Hinblick auf die Erhebung/Nutzung der Daten durch Unternehmen wohl verbesser/verschärft, zugleich aber genehmigen Staaten sich selbst möglicherweise einen größeren Schluck aus der Datenpulle.

Das ist jetzt aber nichts als Spekulation - zu der zwar eine Meldung von gestern, im Zuge der Regelungen sei auch die Weiterleitung von Fluggastdaten an die Sicherheitsbehörden mit entschieden worden, ganz gut passt, aber wirkliches Wissen ist es nicht. Die obige Newsmeldung liest sich ja weniger wie ein Bericht über den Inhalt des Beschlusses als eine Pressemitteilung des Europaparlaments dazu :)
 
@Memfis: Was nützt das Ganze auf nur EU-Basis. Z.B. die USA als großer Datenabräumer inkl. der Firmen / Dienstleister von dort werden sich nicht drum kümmern bzw. sind nicht daran gebunden und die Behörden von dort schon mal gar nicht.
 
Nur für mich als juristischen Laien, ich stolpere gerade über diese 4% des weltweit erzielten Umsatzes, bei einer Firma aus einem Nicht-EU-Land.
 
@Lastwebpage: Ich warte darauf, dass Apple sich da weigert und die EU verfügt, dass Apple im europäischen Markt nicht mehr agieren darf.
(Analog Google/Amazon/MS/FB/.....)

Providersperren wie auf einer kleinen Insel vor der französischen Küste?
 
Das Paket glaube ich erst, wenns praktikabel umgesetzt ist.

Wahrscheinlicher ist aber, dass man sich kurz vor in Kraft treten ein "Hinterbrandenburgertor" einbaut, so dass es keiner mehr rechtzeitig mitbekommt um dagegen Protest einzulegen.
 
@bLu3t0oth: Eine Änderung benötigt einen Änderungsantrag - das lese ich aus dem Newstext zumindest.
 
@DRMfan^^: Ja, richtig.. ich hebe dir die entscheidenden Stellen mal hervor...
>>Über #4.000 Änderungsanträge#(!) gab es zu der Reform #in den letzten Jahren# und eine Vielzahl an Debatten. Startschwierigkeiten hatte die Überarbeitung vor allem durch die großen Interessenskonflikte zwischen Politik und Unternehmer, sowie durch die #stark einwirkende Lobby gegen ein starkes Datenschutzpaket#.<<

Daraus kann man zwei Schlüsse ziehen:
1. Durch die Vielzahl an Anträgen, kann man evtl. auch mal einen durchschummeln ohne, dass es eine kritische Stimme bemerkt
2. Es wird durch die Lobby mit Sicherheit versucht werden
3. Da wird sowieso geschmiert wies böse, weshalb es dann auch mal "ausversehen" zu spät bemerkt werden kann
 
@bLu3t0oth: Zum einen sind die Politiker nicht blöd - bleibt das Risko 3.
Ich denke zumindest beschlossene Änderungen werdern sich betroffene Politiker ansehen bzw. ansehen lassen von Mitarbeitern - und spätestens dann würde es auffallen.
Zumindest den Albrecht halte ich für integer.
 
@DRMfan^^: Natürlich sind die nicht blöd, die wissen ganz genau wieviel sie sich zahlen lassen müssen, damit es dann hinten rum doch durchgewunken wird^^

Du hast offensichtlich deinen Glauben noch nicht verloren, aber du kannst davon ausgehen das geschätzte 90% aller Politiker, die was zu entscheiden haben, korrupt sind.
 
@bLu3t0oth: Die Einschätzung nimmst du woher? (Ich vermute ja eigene Politikverdrossenheit oder eine repräsentative anonyme Umfrage im rumänischen Staatsapparat, aber erzähl mir gerne mehr.)
 
@DRMfan^^: Weder noch... es sind einfach geschaffene Tatsachen in den vergangenen Jahren.
Es kommen seit Jahren nur noch Gesetze raus, die zum Nachteil der Bürger sind. Und sind sie es ausnahmsweise Mal nicht(dann sind wieder Wahlen^^), dann sind sie mickrig und/oder werden durch parallel laufende Dinge aufgehoben oder negiert.

Sry, aber da brauche ich nicht mehr optimistisch sein. Mittlerweile bin ich einfach schon froh, wenn sich nichts mehr ändert, weils dann zumindest nicht wieder noch schlechter wird.
 
Selten finde ich etwas auf EU-Ebene erfreulich, doch das hier ist vielversprechend. F*** *** irischer Datenschutz. F*** *** US-"Datenschutz". Richtig so.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen