Rundfunkbeitrag sinkt, doch dann kommt es ab 2021 richtig dicke

Das Thema Rundfunkbeitrag-Erhöhung oder -Senkung kommt nicht zur Ruhe. Jetzt hat heute der Vorsitzende der zuständigen Kommission, Dr. Heinz Fischer-Heidlberger, den Bericht seiner Experten mit einem Senkungs-Vorschlag von 30 Cent von derzeit 17,50 ... mehr... Gez, Rundfunkgebühr, Abzocke Bildquelle: GEZ Gez, Rundfunkgebühr, Abzocke Gez, Rundfunkgebühr, Abzocke GEZ

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Als ob es 2021 noch den Euro geben wird.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Dann habt ihr dann den Schweizer Franken. :)
 
@Edelasos: Deutsche Mark ;)
 
@Unglaublich: Habe noch genug Deutsche (Reichs-) Mark :-D
 
@Edelasos: Reichs Mark.
 
Als ob es 2021 noch ARD & ZDF geben wird.
 
@Schlaumeyer: ARD & ZDF sind an sich nicht das Problem. 2 öffentlich rechtliche Sender benötigen weder so viel Geld noch wurden sie schaden. Hätten wir nur diese beiden + 1 ÖR Radiosender, müsste niemand mehr als 5 Euro zahlen.
Aber nein, wir haben ja Dutzende Dritte Programme und Radiosender und genau DIESE verbrauchen das meiste Geld.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Wenn das so weiter geht, handeln wir 2020 mit Alkohol, Zigaretten und Naturalien!
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Was soll denn sonst kommen? :D
 
@IchEuchNurÄrgernWill: als ob es dann noch diesen Unrechtmäßigen Zwangseitrag gibt...
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Vielleicht wirds auch die Türkische Lira.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: irgendeine drachme ;)
 
@IchEuchNurÄrgernWill: Wird es zu 100%. Denn bevor der Euro fallen gelassen wird, nimmt man den Untergang des Universums in Kauf! Der Euro wird bis zum jüngsten Tag durchgezogen, mit was auch immer es notwendig ist.
 
Die sollen lernen mit dem Geld auszukommen und net die Herren Vorsitzenden mehr Geld in die eigene Tasche zu stecken.
 
@avril|L: Aber echt!!!11 *prost* *higs*
 
@Skidrow: Normal würde ich das Kommentar von avril|L als stammtisch abtun, aber bei knapp 400.000? gehalt für intendanten und einigen insights von Bekannten ist es leider traurige realität, dass dort Geld rausgeworfen wird. Macht ja auch sinn: Wer nie haushalt musste, weil er einfach mehr geld bekommt, der lernt es auch nie.
 
@Norodon: Sind ja nur fast 400.000€ für den Buhrow :)
http://www.hna.de/politik/wdr-intendant-buhrow-erhaelt-altersversorgung-fast-bundespraesident-3740432.html

Abgesehen von HR sind die Gehälter aller Intendanten öffentlich.
Macht es aber nur geringfügig besser und ist immer noch mehr als genug..
 
Ich bin für eine komplette Verschlüsselung der öffentlichen Kanäle und wer sie sehen/hören will holt sich ein Abo.
 
@starbase64: Nicht das ich ein Freund der ÖR oder der Rundfunkgebühr wäre, aber dein Vorschlag widerspricht dem Sinn der ÖR.
 
@crmsnrzl: Dann macht man ARD und vielleicht ZDF ohne Verschlüsselung, gibt denen Geld für die Tagesschau und gut ist. Ich brauch kein Musikantenstadl, keine Ärzteserien und Lindenstraßen. Und schon gar nicht sowas wie RBB, SWR, LMAA und Co KG. Die können alle nur Geld verbrennen. Ein Kanal reicht zum Informieren des Volks.

Fast alle aktuellen Fernseher und Receiver haben einen CI oder CI+ Slot. Es wäre kaum ein großes Problem, auf Smartcards zu gehen und nur noch die bezahlen zu lassen, die das sehen wollen. Aber dann würde kaum einer mehr ÖR gucken. Die sind ja nicht blöd, an sowas wagt man nicht mal zu denken.

Beim Hörfunk ists was anderes. Da gibts halt keine Smartcards. Aber der kostet auch nicht solche Unsummen wie das Sinnlos-TV der Fernsehsender. Klar, auch da wird viel Geld rausgeworfen, warum braucht der WDR so viel Spartenkanäle? Aber ok, Peanuts im Gegensatz zur Geldverbrennungsmaschine TV.
 
@LoD14: Interessiert aber niemanden, was du oder dein Nachbar braucht. Solange bei Musikandenstadl und Co genug Leute einschalten, sind die Gelder dafür auch berechtigt.
 
@Rubenslikk: Wenn genug Leute einschalten, dann können sie es auch über Gebühren der Einschalter finanzieren. Und dann kann man auch eine Smartcard rausgeben. Für ne Grundversorgung braucht man den Plunder nicht. Für eine Grundversorgung braucht man auch nicht 200 Millionen Euro für die TV Rechte an der WM in Russland ausgeben. Da reicht ein Zusammenschnitt in der Sportschau. Und Pro Jahr über 100 Millionen für die Bundesliga. Alleine mit dem Fußball alleine kommt die ARD in den Jahren 2017/2018 auf 400 Millionen Euro ausgaben. Das ist der halbe Mehrbedarf für den besagten Zeitraum. Für lass es mal nicht mal 10% Anteil an der Wöchentlichen Sendezeit sein...

Und jetzt sag nicht, Fußball interessiert jeden, es schalten genug ein. Ja gut, dann sollen sie ein Abo draus machen. Finanziert sich ja, wenn genug einschalten.
 
@LoD14: Gibt ja schließlich auch genug Leute, die auf Fussball angewiesen sind. Ist immerhin der populärste Sport in diesem Land, bzw ganz Europa.
ist ja nicht so als wenn es keine andere Sportarten geben würde, wie zb Wintersport. Aber dafür interessiert sich halt so gut wie niemand und dementsprechend günstig sind die Lizenzen.
Würde mir niemals Skispringen anschauen, trotzdem beschwere ich mich nicht, dass es gezeigt wird.

Öffentliche Grundversorgung. Da wird nichts per Abo gemacht.

Wie alle rum gehatet haben, als die EM Quali Spiele an RTL abgegeben wurden. Stell dir mal vor wie das aussieht, wenn alle Spiele bei den privaten wären. Ob du das schaust oder nicht interessiert wie gesagt keinen, denn es schalten genug ein. Genau so beim Musikandenstadl, Arztserien und co.
 
@Rubenslikk: Wo ist das Problem? Die öffentlich rechtlichen sind NICHT umsonst! Das ist so, als würde jeder dazu gezwungen, ein Sky Abo für 18€ im Monat abzuschließen! Du hast ein unkündbare Abo geschlossen, in dem Moment, wo du einen Haushalt aufmachst.

Du kriegst also, wenn du dein Fußball guckst, auch quasi nur das Geboten, was in deinem Abo drinnen ist. Und ein normal denkender Mensch käme nie auf die Idee, etwas zu abonieren, was er nicht nutzt. Ich frage mich also, warum ich das Fußballabo von irgendwem bezahlen soll.

Ich bin ein guter Gebührenzahler. Ich höre nur Radio. Ich hab keine Ahnung, wann ich das letzte mal ÖR geschaut habe. Ich würde das TV-Abo sofort kündigen, wenn ich könnte. Ich zahl gerne 3-4€ fürs Autoradio. Das nutz ich.
 
@LoD14: Ja und das würden dann genug machen. Der eine guckt nur das und zahlt dann dafür nicht mehr und der andere hört kein Radio und zahlt dafür dann nicht mehr usw. Dann gibt es irgendwann gar kein Programm mehr.
Ist halt kein Wunschkonzert. Kannst aber jederzeit auswandern. Vielleicht sogar in ein Land wo es kein Fussball gibt.

Du bezahlst schließlich kein Fussball Abo für andere, sondern du bezahlst dafür das du und andere die ÖR Empfangen können und zwar nicht verschlüsselt, sondern für jedermann frei zugänglich, jederzeit. Ob nun TV oder Radio spielt dabei keine Rolle. Beides wird dadurch finanziert. Und selbst wenn du es nicht schauen würdest, würdest du zahlen, damit der Rest im Land davon profitiert. Egal was ist es TV, Fussball, Skispringen, Arztserien, Schlagerparade oder was auch immer.

Du zahlst schließlich auch Steuern, womit vllt Sachen und Dinge finanziert werden, wovon du keine Ahnung hast, oder die dich eben nicht interessieren. Dennoch würdest du niemals auf die Idee kommen, keine Steuern mehr zu bezahlen oder? Und wenn doch, solltest du das Problem glaub ich lieber bei dir selber suchen, als im GEZ Modell.

Zuerst sagt du, du nutzt es nicht und weiter unten schreibst du, das du kräftig Radio hörst. Da kann man sich nur an Kopf fassen.
 
@Rubenslikk: Wo sag ich denn, dass ich das Radio nicht nutze? Ich hab meines Wissens nach nur geschrieben, dass ich das TV Angebot nicht nutze, aber durchaus bereit bin, für ein Radioangebot zu zahlen.
 
@Rubenslikk: Erstens ist man auf Fußball nicht angewiesen, denn es wird niemand sterben weil er gerade nicht weiß toll die Bayern mal wieder gespielt haben. Zweitens wird niemand in Deutschland auf die Information wie super toll die Bayern doch sind wenn die Öffentlich rechtlichen aufhören der DFL Geld in den Rachen zu schieben. Es gibt ja immerhin noch die privaten, Sky, die Springerpresse etc. pp.

Fußball auf den ÖR-Sendern ist für mich der inbegriff der Geldverschwendung da hierdurch absolut null Mehrwert geschaffen wird.
 
@Triabolo: Doch
 
@Rubenslikk: Welcher Mehrwert soll das sein?
Was für einen Unterschied macht es ob das Senderlogo oben rechts nun von RTL oder der ARD ist?
 
@Triabolo: Keine Werbung zb.
 
@LoD14: Man sollte die Frage stellen, warum wir über 20 öffentliche Fernsehsender und über 60 öffentliche Radiosender brauchen? Würden nicht 5 Fernsehsender und 5 Radiosender reichen?
 
@Nunk-Junge: Bei den Formatradios könnte man sicherlich auf einige verzichten, andererseits spielen die wohl Dank der ständigen Werbung eher Gewinne ein als zu kosten. Dass es regionale Fernsehsender gibt halte ich für richtig, allerdings müssten Zwergländer wie Bremen und Saarland nicht unbedingt einen eigenen Sender haben.
 
@Nunk-Junge: Tja... Warum... das sollte man in 4 Gruppen aufteilen. 1)Die Hauptsender ARD und ZDF 2) Ich nenne es mal "technisches Unvermögen". Es mag ja durchaus den ein oder anderen technischen oder praktischen Grund dafür geben, dennoch habe ich bei einem Sendersuchlauf eben 3 bis 5 mal WDR. WDR Düsseldorf, WDR Bergisches Land usw. für 30 Minuten Lokalszeit am Tag. Das ich als NRWler evtl. auch noch die dritten Programme empfangen könnte die an NRW angrenzen, also z.B. Rheinland-Pfalz, das ist zwar nachvollziehbar, aber irgendwie für mich zumindest hinterfragbar. Neben den Kosten von 2) gibt es bei der Anzahl der dritten Programme evtl. auch noch das Problem, je nach Empfangsart, dass dadurch Programmplätze belegt sind. Bei z.B. DBV-T ist die Gesamtzahl aller Programme aber begrenzt. 3)Spartenkanäle, die mehr oder weniger nur der Unterhaltung dienen. Sei es jetzt irgendwelche Dokus auf ZDFInfo, ZDFNeo EinsFestival, ZDFTheaterkanal usw. ich will jetzt nicht sagen, dass da nur Müll läuft, aber dennoch halte ich die Frage "warum soviel" doch für berechtigt. 4)Informationskanäle. Hierzu zähle ich mal 3Sat, ARTE und Phoenix. Dieses sind zwar zufälligerweise auch meine Lieblingssender, aber hier finde ich 3 Kanäle nicht zu viel.
Also wenn, würde ich insbesondere 2) hinterfragen auch bei 3)sehe ich Einsparungspotential. Bei den Radioprogrammen sieht es ähnlich aus.
 
@Lastwebpage: 2) kostet aber nicht allzu viel, einen Radiosender kann man relativ leicht kostendeckend betreiben zumal die sich ja auch Infrastruktur und zugeliefertes Material (z. B. Nachrichten) teilen. Ähnliches gilt für 3): auf ZDF Info beispielsweise laufen hauptsächlich Wiederholungen aus dem Hauptprogramm die ebenfalls schon bezahlt sind, die Relevanz von ZDF Neo zeigt sich momentan ja mehr als deutlich und den Theaterkanal gibt's seit 5 Jahren nicht mehr. Der Nachfolger zeigt oft sehr interessante Konzerte, die Einstellung des Senders ist aber wohl auch schon seit längerem beschlossen. Insgesamt sehe ich da wenig Einsparpotential. Die tatsächlichen Kosten entstehen durch überteuerte Rechte (Filme, Fußball, Olympia) und die Altersbezüge früherer Mitarbeiter. Die einzige Stellschraube an der man ohne rechtliche Probleme drehen könnte wäre also der Verzicht auf die teuren Rechte. Das kann man meiner Meinung nach durchaus mal diskutieren.
 
@nicknicknick: oder halt mal nen paar von den Musikern rauswerfen. Meine es waren über 1000 Musiker bzw musizierende die dort in irgendeiner weise unter Vertrag stehen und bezahlt werden. Alleine das würde schon ne menge Geld einsparen.
 
@nicknicknick: ZDFNeo... das ist irgendwie, sehr speziell, aber auch irgendwie sinnbildlich. Mal abgesehen von meinem persönlichen Problem, das ich ZDFNeo tagsüber nur über den Stream auf der ZDF Seite sehen könnte, da dort bis 21 Uhr bei mir der Kinderkanal läuft, könnte ich mir da Hart aber Herzlich, Columbo, Inspektor Barnaby und ähnliches ansehen. Das eigentliche Programm von ZDFNeo, also z.B. eben Magazin Royal, beträgt da nur ein paar wenige Stunden in der Woche. Uraltserien, nicht ganz so alte Krimis und irgendwelche Satire/Komiksendungen. Insgesamt gesehen, kann ich bei ZDFNeo also keine Zielgruppe feststellen, weder vom Thema her noch vom Alter.
 
@Lastwebpage: Ja eben, weil die Wiederholung vom uralten Serien praktisch nichts kostet! Aus diesem Grund ist es ja auch relativ sinnfrei, ausgerechnet da sparen zu wollen. Aber wenn dann keine Champions League oder WM mehr läuft woran man wirklich was sparen könnte heulen alle rum.
 
@LoD14: Musikantenstadl gibt es nicht mehr.... nur mal so nebenbei, Abgesehen davon, nur weil Du es nicht brauchst, heisst das nicht das andere das genau so sehen wie Du.
 
@crmsnrzl: Es widerspricht auch dem Sinn der ÖR, dass die was weis ich wie viel hundert Spartenkanäle betreiben. Ein oder zwei Sender würden vollkommen ausreichen. Das die ÖR, aber ohnehin alles andere aus unabhängig sind, zeigte die letzte Landtagswahl. Nur weil einige Politiker ihre Teilnahme an Talkrunden gemeinsam mit der AFD absagten knickten die Sender ein. Wenn das mal kein Beleg war.
 
@Memfis: Ein Beleg wofür? Dass man Nazis keine Plattform bieten will? Da hast du wohl recht.
 
@nicknicknick: Die AFD sind keine Nazis und selbst wenn. Als nicht verbotene, aber stimmungsstarke (Im Sinne wohl Wähler) Partei haben Sie das Recht an entsprechenden TV-Debatten teil zu nehmen um ihren Standpunkt einer breiten Masse zu erleutern. Diese ganzen Gutmenschen, die das anders sehen, haben unser Demokratiesystem nicht verstanden. Das Ergebnis sieht man ja. Die AFD wurde durch das Ausschließen nur noch stärker und liegt in Baden-Wprttemberg sogar vor der SPD (Naja, gut, so wie die SPD sich verhält ist das irgendwie auch nur wieder richtig)
 
@Memfis: Du gibst es ja zu mit deinem "selbst wenn". Nein, du hast das im Grundgesetz verankerte Prinzip der wertgebundenen, wehrhaften Demokratie nicht verstanden. Das was du dir als "Demokratiesystem" zusammenfabulierst traf eher auf die Weimarer Republik zu, was dabei heraus gekommen ist wissen wir ja alle. Antidemokraten müssen ausgegrenzt und bekämpft werden, ansonsten machen sie es wie damals Hitler und aktuell Erdogan in der Türkei: Sie benutzen die Demokratie als Weg zur Machtergreifung um diese anschließend abzuschaffen.
 
@nicknicknick: Was laberst du? Solange eine Partei nicht verboten ist, ist sie erlaubt und gehört mit zur legitimen Parteilandschaft. Das trifft momentan sogar auf die NPD zu. Das passt mir vermutlich genausowenig wie dir, aber so ist das nunmal.

Wer fordert, dass Parteien ausgeschlossen werden, weil deren Meinung nicht ins eigene Weltbild passt kann gerne nach Russland oder in die Türkei auswandern. Dort wird bereits ausgesiebt und unliebsame Oppositionelle mundtot gemacht, was in unseren Medien und der Politik auch gerne immer wieder betont wird, nur um zu vertuschen, dass einige das hier genauso gerne hätten. Ist ja auch mühselig sich mit widerspenstigen Andersdenkenden rumschlagen zu müssen. Man sollte lieber mal überlegen, wie es dazu kommen konnte, dass die AFD so stark werden konnte - trotz aller Versuche sie überall auszuschließen.
 
@Memfis: Deine Ausdrucksweise zeigt, dass du offensichtlich nicht willens oder in der Lage bist, meine Aussage zu verstehen. Beschäftige dich mal ernsthaft mit dem Unterschied zwischen einer wertgebundenen Demokratie wie sie im Grundgesetz verankert ist und der schranken- und wehrlosen Demokratie nach Weimarer Muster wie du sie dir vorstellst.
 
@nicknicknick: Nun, du bist derjenige, der hier Minus bekommt, während ich Plus bekomme. So wie unsere Gesellschaft momentan gestrickt ist wundert mich das sogar.
 
@Memfis: Zuspruch der Massen ist ja bekanntlich ein unfehlbares Qualitätsmerkmal. Weshalb auch Helene Fischer die beste Sängerin Deutschlands ist und die AfD für vernünftige Politik steht. Wieviel Prozent hatten die Antidemokraten 1932 noch gleich bekommen? Die Abschaffung der Demokratie war also nach deiner Logik legitimiert, oder?
 
@nicknicknick: Legitimiert: ja, richtig: nein, Der Wähler wollte es damals so. Man muss ihm aber zugute halten, dass die Folgen so wohl nicht absehbar waren, allerdings war das alles vor meiner Zeit, so dass ich diesbezüglich kaum mitreden kann. Heute hingegen weis man, wohin eine rechte Regierung uns führen würde und wenn der Wähler das so will ist es halt so. Im Grunde nicht mehr als ein klares Zeichen dafür, wie sehr die "etablierten Parteien" versagen. Kein Wunder so wie heute Politik gemacht wird.
 
@Memfis: Und noch einmal: Mit deiner Aussage beweist du, dass du das Grundgesetz nicht verstanden hast. Eine Machtergreifung antidemokratischer Parteien kann in Deutschland niemals mehr legitimiert sein weil die Demokratie hier wertgebundenen und wehrhaft ist, also eben nicht eine schrankenlose "Diktatur der Mehrheit", wie du sie dir unter dem Begriff vorstellst.
 
@nicknicknick: Und was will man machen, wenn beispielsweise NPD und AFD zusammen 50%+1 Sitz im Bundestag erlangen würden? Wahl annullieren lassen, weil das Ergebnis nicht passt? Gehen wir noch einen Schritt weiter und gehen mal davon aus, dass sie 75%+1 Bundestagsitze erlangen und damit das Grundgesetz nach Belieben ändern könnten. Aus heutiger Sicht unwahrscheinlich, aber wie gesagt: So wie heute Politik gemacht wird könnte dieses Szenario in 10 oder 20 Jahren durchaus möglich sein.
 
@Memfis: Deshalb ist es ja so wichtig, sie vorher zu bekämpfen und zu verbieten. Wenn das nicht passiert und die Nazis dann gewählt werden und das tun, was sie programmatisch ankündigen, dann greift Artikel 20 Absatz 4 GG.
 
@Memfis: Im übrigen zeugt dein Kommentar schon wieder von mangelnden Kenntnissen unserer Verfassung, Artikel 79 Abs. 3 verhindert eine beliebige Veränderung des GG.
 
@nicknicknick: Hat so ein Stück Paragraph schonmal irgendwas verhindert? Nicht umsonst muss das Bundesverfassungsgericht regelmäßig Gesetze (die zunächst einmal in Kraft getreten sind) korrigieren oder annullieren. So wie ich das mittlerweile betrachte sind unsere jetzigen Parteien auch nicht unbedingt darauf aus verfassungskonforme Gesetze zu beschließen. Einfach mal ein Gesetz gemacht und wenns nicht passt wird es das Verfassungsgericht schon sagen. Außerdem sieht man ja auch Polen wohin so eine Reise gehen kann. Da wird das Verfassungsgericht gerade mehr oder weniger demontiert.
 
@Memfis: Moment, es ging erstmal um die Frage, ob das dann demokratisch umsetzbar wäre wie du behauptet hast! Wie ich bewiesen habe, ist das im Rahmen des Grundgesetzes nicht möglich. Wenn dann allerdings auf diesem undemokratischen Weg die Grundlagen der Demokratie, zu denen das Rechtsstaatsprinzip gehört angetastet würden, würde das von mir bereits erwähnte Widerstandsrecht greifen. Dass die derzeitige Parlamentsmehrheit mal das ein oder andere Gesetz verabschiedet, das dann vom BVerfG verworfen werden muss ist zwar ärgerlich aber doch bei weitem noch keine ernsthafte Gefahr für den Fortbestand unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Im Gegenteil sieht man daran ja, wie gut diese gegen solche Verstöße abgesichert ist.
Ok, ich denke du hast jetzt von mir ausreichend Nachhilfe bezüglich unseres politischen Systems erhalten. Ich hoffe das hilft dir in Zukunft dabei, Sachverhalte kompetenter einordnen zu können. :)
 
@crmsnrzl: Da magst Du Recht haben aber ist es ein Sinn eine Zwangsabgabe daraus zu machen und dem Büger die Kohle aus der Tasche zu ziehen ? Grundversorgung schön und gut aber wozu zig Sender und zig Radiosender die kaum ein Mensch sieht/hört ? Schafft die ganzen Sender ab und siehe da oh Wunder das Geld reicht. :)
 
@avril|L: Hab ich dagegen irgendwas gesagt?
 
@crmsnrzl:
@blume666: Merkst DU wie eingeschränkt dein Horizont ist???
Verschlüsselung und öffentlich ist hier ja wohl kein Widerspruch. Ohne zu zahlen darfst du rechtlich auch das unverschlüsselte nicht schauen! Dank der Abzocker Haushaltspauschale ist das Thema ja aber eh durch. Dazu wird durch die Verschlüsselung auch die Lizenzen für Filme und Sportveranstaltungen erheblich kleiner. Österreich machts doch schon hundert Jahre vor. Es macht eben einen Riesigen Unterschied ob ich dank verschlüsselung nur die Lizenzen für Deutschland kaufen muss oder für ganz Europa und weiter. Die ganzen Länder die ebenfalls dank Satellit und Co die Programme frei empfangen für die Zahlen wir mit!
 
@fdsfgsdfsdfsd: "Merkst DU wie eingeschränkt dein Horizont ist??? Verschlüsselung und öffentlich ist hier ja wohl kein Widerspruch."

Mach dich mal über den Auftrag der ÖR schlau, dann fällt der Groschen vielleicht, dass sich verschlüsselt + Abo (denn darum ging's in [o3]) nicht mit den ÖR verträgt.
Ob die ÖR ihrem Auftrag gerecht werden, kann man gern in Frage stellen, aber mit einem Abo-Modell ist es von vornherein ausgeschlossen, dass sie diesen erfüllen. Es sei denn, man würde dieses Abo allen Leuten aufzwingen, dann wären wir wieder bei dem gegenwärtigen Zustand.
Wenn man nur verschlüsselt (ohne Abo o.ä.), müsste der Schlüssel öffentlich zugänglich sein. Welchen Sinn soll diese Verschlüsselung dann haben?

"Ohne zu zahlen darfst du rechtlich auch das unverschlüsselte nicht schauen!"
Völliger Unfug. Ob du zahlst oder davon befreit bist, hat rein gar nichts damit zu tun, ob du die ÖR sehen darfst oder nicht. Selbst als Rundfunkgebührenverweigerer darfst du sie sehen. OK, man steckt dich wegen der Weigerung vielleicht irgendwann in den Knast, aber sehen darfst du sie dennoch.
 
@crmsnrzl: Das Programm der ÖR widerspricht auch dem Sinn der ÖR.
Würden die sich daran halten, würden sie auch mit 2€ pro Monat auskommen.
 
@gutenmorgen1: Was für meine Aussage aber irrelevant ist.
 
@starbase64: Öffentliche Kanäle und Verschlüsseln... merkste selbst, ne? xD
 
@blume666: Also lieber alle zwingen zu zahlen, obwohl sie es vielleicht nicht wollen. Dann übernimm du doch meine Gebühren.
 
@starbase64: Was du für eine Meinung hast ist mir egal. Es ging mir ums Paradoxon, welches du da aufgestellt hast.

Aber um beim Thema zu bleiben. DU denkst in einer Demokratie nur an DICH. Da ist schon das zweite Paradoxon. Aber geht's hier um dich? Nein.
 
@blume666: ich frag mich nur warum das in jedem europäischen Land geht nur in Deutschland nicht. Aber gut, du zahlst und alle Nachbarländer schauen für Lau die Champions League und sonstige Sportübertragungen. Ton ist nicht immer wichtig, wenn man ein Bild hat. Zudem man auch teile vom Ton/Sprache als "Ausländer" bösausgedrückt versteht.

Zudem freut es mich, dass ARD/ZDF jetzt um die überteurten Bundesligarechte mitbietet. Ganz wichtig. Wenn Geld nicht reicht, der dumme dt. Bürger zahlt ja die Mehrkosten der Haushaltsabgabe. Wenn nicht kommt er halt in Knast. Das Thema gab es ja erst die Tage.
 
@Blue7: Joa, find ich gut, wenn BuLi da läuft. Und ein Großteil der deutschen sicher auch. Das Programm ist nunmal ein Kompromiss und das wird vielen auch nicht passen. Die schreien dann aber auch nicht so wie manch anderer. :P
 
@Blue7: Ich lese hier immer das vorallem Sport (Fussball noch einzeln mehr) keinen interessieren würde. Da sagen die Quoten aber was anderes... ich habs vorher schon mal geschrieben, das beziehe ich auch auf andere Sendungen, z.B. die Serien, nur weil es euch nicht interessiert muss das nicht für alle Deutschen gellten.
 
@Dr. Mabuse: ich schreibe auch von den Rechten, die Sky im Sportbereich abgibt.
 
@starbase64: In Österreich klappt das auch.
 
@alh6666: Ja, klappt sehr gut bei uns. Wir müssen auch jeden Monat zahlen, und dazu eine Smart Card holen welche auch nocheinmal Geld kostet.

Und die gilt natürlich nur 5 Jahre, danach müssen wir zum aktivieren wieder zahlen.

Klappt sehr gut bei uns ;)
 
@Rene_75: das will doch aber keiner wissen, ihr habt ne Smartcard - Beweis dass es klappt, ist erbracht.
 
@Rene_75: Deine Karte wird mit Kusshand von Deutschen in entsprechenden Foren etc. gekauft!
 
@alh6666: Wir bezahlen für US Serien, die parallel auf Pro 7 laufen und zusätzlich wird bei sowas wie dem ESC noch brav Werbung gesendet, während unser eigener Kandidat und Gewinner singt, so schlimm ists in Deutschland dann auch nicht. Außerdem gibts die Verschlüsselung ja wegen der ansonsten höheren Lizenzgebühren, bezahlen muss man sobald es möglich ist Fernsehen/Radio zu empfangen, Starbase64 meinte wahrscheinlich eher ein System wie Sky, also dass man Privatsender ohne GIS empfangen kann.
 
@theBlizz: Welche Werbung läuft beim ESC wo genau?
 
@Dr. Mabuse: http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20150525_OTS0050/orf-laesst-conchita-bei-uebertragung-des-eurovision-song-contest-fallen
"Genau in diesem Moment lässt sie aber der ORF in Stich und ignoriert damit ihre internationale Arbeit. Stattdessen zeigt der öffentlich-rechtliche Sender während ihres Auftritts im Interval-Act, dem Showblock während der Votingphase, einen News- und Werbeblock. 1,9 Millionen TV Zuseher und Zuseherinnen des ORF wurden somit ge-und enttäuscht."

Offiziell dürfen die ja Werbung nur zwischen den verschiedenen Sendungen zeigen, aber kein Problem für den ORF, da gibts dann halt ESC Teil 1 und im Anschluss ESC Teil 2, sowas ist für mich schon an der Grenze zu Betrug..
 
@starbase64: Du "musst" aber für deine Indoktrination gefälligst zahlen. Nix mit verschlüsseln. Der TV Müll soll ja in deinen Kopf.
 
@starbase64: Ich bin für eine komplette Privatisierung von Schulen und wer Kinder dorthin schicken will, zahlt selber.
 
@Skidrow: Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
 
@starbase64: Das Prinzip ist das selbe. Damit eine Demokratie tatsächlich funktionieren kann, setzt Demokratie ein hohes Maß an Gleichheit voraus: ein gleiches Wahlrecht, eine gleiche Rechtssicherheit, einen leichten Zugang zu Bildungsmöglichkeiten, Informationen, staatlichen Versorgungsleistungen und so weiter. Und eben auch Chancengleichheit beim Zugriff auf Informationen, Bildung und Nachrichten.

Wenn die ÖR verschlüsselt werden, was schauen dann zb die Kinder der schlechter Verdienenden ausschließlich?! RTL und co. Und wer schaut dann noch ÖR? Die Reichen! Denk mal weiter und dann sag mir, ob du das gut fändest...
 
@Skidrow: Wir sind keine Demokratie, sondern in einer modernen Sklaverei. Wenn es eine echte Demokratie wäre, hätte ich kein Problem damit. Aber das ist ein anderes Thema...
 
@starbase64: Was redest du für ein Unfug? Wir leben mit Sicherheit in einer der demokratischsten Länder in der demokratischsten Zeit, die es je gab!

Und weil wir in deinen Augen zu wenig Demokratie haben, möchtest du die "freie Marktwirtschaft" auch gerne noch in die Berichterstattung einbringen?

Ich vermute einfach mal, du hast keinen Schimmer, wovon du sprichst.
 
Spot the AfD-Wähler.
 
@Skidrow: wir haben leider keine direkte Demokratie, sonst würde hier einiges komplett anders laufen. Wir haben eine repräsentative Demokratie, die auf dem Papier vielleicht eine Demokratie darstellt in Wirklichkeit aber nicht. Oder willst du mir erzählen dass die Politiker mit ihren Aktionen im Sinne des deutschen Volkes agieren? ;)

Bei wichtigen Entscheidungen sind wir so weit weg von einer Demokratie wie es nur geht. Inklusive lügen und hohlen Versprechungen.
 
@Skidrow: Mach die Augen auf, schau dir die Wahrheit an.
 
@ROMSKY: Das wird wohl auf ewig so bleiben, das Politiker nicht das machen was sie eigentlich sollten... aber dir wäre es also lieber wir hätten hier verhältnise wie in der Türkei z.B.?

Und damit will ich mich ganz sicher nicht auf die Seite vom Böhmermann stellen...
 
@Dr. Mabuse: Sicher ist unsere "Demokratie" besser als in der Türkei. Aber dennoch nicht das was es sein sollte. Von dem Volk und für das Volk. Da läuft einfach viel zu viel anders, als es sich das deutsche Volk wünscht.
 
@starbase64: Du hast eine sehr seltsame (und meiner Meinung nach hirnrissige) Auffassung von "öffentlichen" Kanälen.
 
@Jad: Ich will nur nicht bezahlen was ich nicht nutze. Aber du kannst getreu deiner Auffassung meine Gebühr gern übernehmen.
 
@starbase64: Ich könne ebenfalls rumheulen, weil die Autobahn und andere Infrastruktur nicht nur von den Autofahrern getragen werden, sondern auch mit meinen Steuern querfinanziert wird. Man kann nicht alles haben, vor allem wenn es um Dienste im Interesse der Öffentlichkeit geht. Also einfach mal die Klappe halten.
 
Ich bin auch für Betragsstabilität! 0€ pro Monat für den normalen Nutzer und von mir aus den Beitrag von 20€ als Steuer (weil diese Zwangsabgabe ja auch sonst nichts anderes ist!!!) vom Brutto-Gehalt abziehen. So muss ich nicht das bereits versteuerte Geld nochmal für Steuern ausgeben. Unterm Strich zahlt man effekiv etwa 31€ vom Brutto-Gehalt dafür...
 
@bigspid: Stell dir doch mal vor arme Menschen müssten weniger für den Beitrag zahlen als reiche Menschen. Was wären das denn für gruselige Vorstellungen ;)
Edit: das war nicht ernst gemeint :/ Ich bin dagegen, dass jeder den gleichen Beitrag für den Rundfunk zahlen muss.
 
@therivalroots: Wieso?
30 Tagessätze vor dem Kadi kosten den Reichen auch mehr als den Armen.
 
@CooleWampe: Unbestritten. Das aber ein Richter inzwischen die Betragssätze (von Reichen) zum Rundfunkbeitrag als prozentual an Einkommenshöhe gekoppelt definiert hat, ist mir nicht bekannt. Dir ? ;-)
 
@bigspid: Geht nicht! Eine Steuer darf nicht für Gegenleistungen verwendet werden. Dafür gibt es einen Beitrag oder eine Abgabe.
 
@blume666: und ein Beitrag/Abgabe ist zweckgebunden, eine Steuer eben nicht.
 
Dann sollte doch zunächst mal ganz kritisch der "Mehrbedarf von gemeinsam fast 800 Millionen Euro" geprüft werden.
 
@5pl3nd1d: Amen.
 
@5pl3nd1d: Die Bundesligalizenzen werden neu vergeben. xD Da kann man ordentlich reinpumpen.
 
@blume666:Ich schaue ja schon gern die Bundesliga, aber die ist im PayTV ganz gut aufgehoben. Wobei ich dann wenigstens wüsste wofür ich bezahle, wenn die Spiele auf ARD/ZDF kämen.
Was fehlt ist eine öffentlich zugängliche Auflistung der Preisgestaltung. Wenn ein Handwerker Geld von mir will muss er ja auch auflisten wofür er wie viel will.
 
@5pl3nd1d:
Die sind ja keine Unternehmen, die dann irgendwo sparen müssen, z.B. bei den massiven Gehältern von untalentierten Vettern, sondern die sagen einfach "Wir brauchen mehr" und mehr gibts.
Genau das ist ja das Problem. Die können so unsinnig und überflüssig sein wie sie wollen, die werden trotzdem Geld bekommen. Nennt man auch Korruption in Perfektion.
 
Die Anschaffung einer Geldverbrennungsmaschine wäre eine gute Investition fürs ÖR. Vielleicht überholen wir dann auch die Schweizer :)
 
Solang die mit den Geldern Soaps und Spielfilme drehen, Koch- und Quizshows veranstalten, übermäßige Showmastergehälter zahlen, mehrere Teams von ARD und ZDF zur gleichen Sportveranstaltung schicken und sich die Intendanten der Rundunkanstalten Monatsgehälter jenseits der 20.000 Euro gönnen, hat das Volk sicher kein Verständnis für weitere Erhöhungen. Streicht das ganze auf 3 TV-Sender runter, die dem reinen Bildungsauftrag nachkommen, dann reichen auch 2,95 Euro im Quartal.
 
@Trashy: "Bildungsauftrag nachkommen" Danke! Genau das ist nämlich nicht mehr der Fall....weder politisch, noch wissenschaftlich.
 
@kelox: Aber bei der Sendung mit der Maus! :D
 
@Trashy: Wenn es mehr solcher Sendungen geben würde....
 
Tja, die Pensionen müssen bezahlt werden, in Zukunft wird der Rundfunkbeitrag nur noch einen Weg kennen und zwar steil nach oben.
 
So sollte man denen (Sendern) den Stecker ziehen, die kommen seit Jahren nicht mehr ihren Auftrag nach, verbrennen aber mit immer mehr Sendern immer mehr Geld.

Ich gehöre eigentlich zu den "Moderaten" die 2 Öffentlich Rechtliche Fernsehsender und 2 Radioprogramme für Bezahlenswert halten, so aber schmeißen die Fremdes Geld ins Feuer als ob das morgen wertlos würde, ohne einen wirklichen Mehrwert zu schaffen.

Also weg mit allen mir reicht es!
 
Verschlüsselt den Mist. Wer es sehen will kann es sich ja dann im Abo oder auf Abruf holen.
Aber zu vernünftigen Preisen...
Diese dämliche Zwangsabgabe nervt unheimlich. Und wehe es kommt wieder so ein I... der einen Belehren will, wegen GEZ. Solange das Volk sich nicht wehrt, werden wir alle gemolken.
 
@Nighthunter82: Gegen diesen Mist wehren sich ja mehrere nur bringt es nichts dann benennt man es wieder um und alles fängt bei 0 an.
Das schlimme ist einfach dieses ihr müsst ob ihr was in irgendeiner Form habt oder nicht, im Zweifel heist es dann aber ihr könntet.

Der Ansatz gegen diese Abgabe zu Arbeiten bringt wenig bis gar nichts man sollte lieber Einklagen das man dann auch einblick und Mitsprache bei den Öffentlichen hat.
Von mir aus auch ein Gremium aus Behinderten, Süchtigen und sonstigem schlechter kann das Programm ja kaum noch werden.
 
Viel Interressanter wäre jetzt im Kontext wozu dieser Mehrbedarf benötigt wird ?
Laufen etwa die Verträge der Geißens oder Katzenbergs bei RTL2 und VOX aus und will man so mehr Zuschauer ins Öffentliche Programm holen ?
Will man vielleicht die Formel 1 oder den Fußball wieder Komplett in die Öffentlich Rechtlichen holen ?
Oder stehen den Öffentlichen Sendern hohe Klagen ins Haus die so Abgefedert werden müssen ?
 
@Freddy2712: Haben sie ja schon erklärt. Primär gehts um steigende Gehälter. Viele Sender = viele Mitarbeiter. Zudem soll der "Ausbau digitaler Verbreitungswege" (DAB+/DVB-T2) finanziert werden. Und Strom ist natürlich auch teurer geworden, meinen sie. Neue Projekte oder programmliche Weiterentwicklungen seien nicht angemeldet worden. Also wie immer zahlen wir dann mehr Geld ohne eine spürbare Gegenleistung/Verbesserung im TV-Programm zu bekommen.
 
GEZ ein perfides System. Geschaffen im dritten Reich und in der BRD perfektioniert, in der BRD muss man für die Propaganda noch bezahlen.
 
@Lon Star: Was für ein verschrobenes Weltbild. Aber naja, wer's braucht...
 
Wann gibt es endlich eine externe vollkommen unabhängige Kommision die alle Gelder für die ÖR freigibt oder verweigert? Die auch den Rotstift ansetzten kann und streicht was eben nicht zur Grundversorung zählt.
 
@alh6666:
Dann wenn wir die politische Korrektheit abschaffen, die so eine Korruption deckt.
Transparency International gibt Deutschland immer eine gute Note, aber nur weil sie schätzen, dass Deutschland ja nicht korrupt sein kann. Im gleichen Atemzug kommt dann nämlich auch jedes Jahr, dass Deutschland extrem intransparent ist und man es nicht ordentlich bewerten kann.
Jeder der etwas Erfahrung hat, weiß aber, dass es eines der korruptesten Länder ist. Das bestätigen sogar die Italienischen Mafiajäger und deutsche Hauptkommissare.
 
Geld reicht dennen nicht? Soviel Mist produzieren dass kaum Zuschauer interessiert sind. Wer braucht 10 unterschiedliche Tatort-Serien? Lindenstrasse, In aller Freundschaft, Großstadtrevier, Lindenstrasse interessieren nur wenige Zuschauer jedoch läuft es immer weiter über Jahren neue Folgen.
Wenn die Einschaltqouten sinken sollten die Serien eingestellt werden. Aber nein ARD und ZDF produzieren weiter dem Mist. Auf Kosten der GEZ Zahler die dem meisten Serien nicht interessiert sind. ARD, ZDF und MDR gucke ich fast nie. Da ist nie was los.
Und wie oft läuft Wiederholungen im Fernsehen? Seit 30 Jahren läuft jährlich Weihnachtszeit Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, Der kleine Lord, Die goldene Gans usw. Neues nichts.

Ausserdem verdienen ARD, ZDF und Deutschlandradio genug Geld durch Werbungen. Da könnte man GEZ Gebühren ganz abschaffen. Aber nein die Geldeintreiber wollen lieber immer mehr Geld reinholen. Gierig wie Dagobert Duck.
 
Die Leute werden halt zu hoch bezahlt.
 
Was'n das für ein Witzbetrag? Wir in Ö zahlen jetzt schon 25(!) Euro - PRO MONAT!!!!!
 
@Zonediver: Ist in Österreich die Abneigung auch wie hier? Oder wird dort der Sinn erkannt?
 
@kubatsch007: iiiihihi - der Dr..k hat keinen Sinn! Das ist nur Abzocke - also genauso wie bei euch in D ;-)
Aber das geht ja noch weiter: Wennst ne ORF-Karte für SAT haben willst, dann blechst für die auch 45 Euro - OHNE Aktivierung - die kostet nochmals ca. 20 Euro - Diese verf.....
 
@Zonediver: aber euer Programm ist "besser", zumindest laufen modernere Sendung bei ORF1 und dies ohne Werbeunterbrechung wie bei unseren Privaten. Dafür haben wir trotz kleinerem Beitrag ein größeres Angebot an Sendern.
 
@Zonediver: Hmmm... also ich kann ORF ohne Karte schauen. Irgendwie schafft mein "Modul" das so ;-)
 
@Zonediver: Ihr seit aber auch weniger Leute natürlich müsst ihr mehr zahlen damit die dort annähernd soviel Geld verprassen können xD
 
@Zonediver: Ihr könnt euch das aussuchen. Hier muß man auch ohne Fernseher oder Radio bezahlen.
 
Kann mich mal jemand aufklären, ich lese hier immer Bundesliga. Die Übertragungsrechte dafür liegen doch seit Jahren dafür bei Sky.
Glaubt ihr doch selber nicht das die ÖR SKY die Bundesliga Rechte weg nehmen. Das ist für die meisten der hauptgrund sich überhaupt ein SKY Abo Abzuschließen.

Das die Rechte daran auslaufen heißt ja noch LANGE nicht das man Künftig im Free TV komplett Bundeliga gucken kann.
 
@X3oN: vor tagen kam ne meldung, daß die exklusiven übertragungsrechte nicht gesetzeskonform sind...dh in zukunft wird die ard wohl wieder mitbieten, was ganz zufällig so um die 800mio € kosten würde...ich verstehe nur nicht, was die profisportförderung mit dem grundversorgungsauftrag zu tun haben soll...sollen sich die buli-profis doch ein bisschen einschränken...dann gibt's eben nicht ne halbe , sondern nur noch ne viertel mio im monat netto...das verdient ein schichtarbeiter in 5jahren...brutto...
 
@X3oN: Spielzusammenfassung, erster Spieltag, DFB Pokal. Übrigens wurde kürzlich das Sky-Monopol aufgebrochen.
 
Bald wollen sie mehr als Sky und Co.

Und im Gegenzug immer mehr Wiederholungen. Und in Sachen Politiksendungen sind sie ja auch schon lange nicht mehr objektiv. Also das fällt ja bei diesen Sendern auch schon lange weg.

Und alles nur, weil sie sich in Sachen Sport mit den Millionen/Milliarden überbieten müssen.
 
ach naja....was sind schon 17,50? im Monat.....ist doch gut investiertes Geld....
 
@Fettman: wenn du nahezu mindestlohn verdienst, sind das min 3h arbeitszeit...im jahr schon ca eine woche...ein stolzer preis finde ich...da sollte man lieber zwei spartensender abschalten oder auf die profisportförderung verzichten...
 
Ich finde vielen Sachen gut und habe auch nichts gegen eine Gebühr. allerdings bedarf es nicht >>>64<<< Sender (Tv+Radio) für die Grundversordung... man könnte die Sache auf 10-20 Sender reduzieren, die Qualität steigern und den Beitrag auf locker 10 Euro senken..... ARD, ZDF, ZDF Neo, ARtE.. FERTIG.. Nachrichten, Dokus (Bildung), KUltur. SCHLUSS . Kein Sport und erst recht keine Serien, das hat NICHTS mit Grundversorgung zu tun. Evets wie eine WM / EM (Verchiedene Sportarten können dann natürlich trotzdem übertragen werden.
 
Sollte es nicht möglich sein, über den Anschluss zu Messen welche Wohnung tatsächlich die Sender im TV bzw. Radio empfängt und damit eine Gebühr-Für-Benutzung zu ermitteln? Im Sinne eines Prepaid-Vetrages, nur für das zahlen, was man auch nutzt. z.B. schaue ich bis vielleicht mal ein Deutschland Spiel was übertragen wird rein gar nichts auf den Sendern ... ich wäre dafür bereit auch zu zahlen, aber nur dafür, und nicht eine einfach eine pauschale für eine Möglichkeit ... ich krieg ja auch kein Kindergeld obwohl ich kein Kind habe ... aber die Mittel dafür habe ich bereits hier ... oO
 
@Rumpelzahn: "ich krieg ja auch kein Kindergeld obwohl ich kein Kind habe ... aber die Mittel dafür habe ich bereits hier ... "
Du zahlst sogar einen Beitragszuschlag als kinderlose Person ab Vollendung des 23. Lebensjahres und sofern du berufstätig bist ;)

Ich persönlich finde es perfide, dass die Öffentlichen zusätzlich Werbung schalten, jeder Haushalt zahlen muss und Inhalte bietet, die eben nicht fürs gesamte Volk als Grundversorgung notwendig ist und aufgrund von Lizenzen teuer ist wie beispielsweise hier öfters angesprochen mit Fußball.
Sollen um 20 Uhr ihre Tagesschau (die ich ebenfalls nicht schaue) bringen und sonst am besten überhaupt nichts senden..
Dafür ist 1€ pro Haushalt dann mehr als genug in Deutschland.
 
die gebührentabelle spiegelt so ungefähr ganz gut die einkommensverhältnisse normaler arbeitnehmer in den jeweiligen ländern wieder...jedenfalls oberhalb von schland...
 
Prust. Die 30 Cent können die sich in die Haare schmieren. Soll das ein schlechter Witz sein ?
 
ARD/ZDF ist ein unglaublich dicker Wasserkopf aus alten Säcken die seit 40 Jahren Unmengen an Geld einnehmen und sich in eigene Tasche schaufeln.Und die haben eine Menge Einfluss, darum wird auch kein Richter das Gesetz kippen, denn die Leute bei den ÖR sind zu mächtig und würden alles tun damit ihre Brieftasche nicht leichter wird.Die haben keine Lust auf ihren dritten Porsche zu verzichten.Bestechung/Korrpution/Vetternwirtschaft und "eine Hand wäscht die Andere", das sind die Leitfäden dort, und ändern wird sich das so niemals.
 
Wieso gibts nicht endlich eine ganz grundsätzliche An und Abwahlmöglichkeit im Fernsehen ? Dann könnte man sich sein Geld ausgeben oder eben sparen wollen selbst zusammen klicken. Wenn man beispielsweise Musikantenstadel und Fußball sozusagen nicht braucht und das abwählen davon automatisch mit einer monatlichen Kostenreduzierung von 2 Euro verbunden wäre, ja wieso denn nicht ? Oder würde eine solche Konstellation von unseren Politikern als mit einer zu großen damit einhergehenden Gefahr von "Volksverblödung" eingestuft werden ? Oder von regelrechter Züchtung von gewissen Extremisten, dank einer dadurch super machbaren Art von Scheuklappen-Fernsehen können ?
Verhindert also das momentane nicht wählen können erstaunlicherweise so manches ?
Schwierige Fragen.
Ich mag jedenfalls nicht der sein, der über sowas entscheiden muss..
 
@DerTigga: Eine An und Abwahlmöglichkeit bringt verschiedene Probleme mit sich. Das größte Problem bekommen da sie Sender, da sicherlich richtig Geld den Sendern verloren geht wenn man eine Möglichkeit hätte diese Buchen bzw nicht Buchen zu können.
Die Folge wäre im schlimmsten Fall das die Sender sich nicht mehr halten können.
Das will natürlich niemand Riskieren.

Zudem ist die Frage wie sowas in der Praxis aussehen soll, am einfachsten wäre man müsste die Sender Verschlüsseln, das ist aber wiederum nicht erlaubt da ÖR Sender Frei Empfangbar bleiben müssen.
Die GEZ ist ja kein ABO, wo man Verschlüsseln darf.

Sehr Interessant zu diesem Thema
"Kann man den Rundfunkbeitrag umgehen? | Kanzlei WBS mit MrWissen2go"
https://www.youtube.com/watch?v=NoQolNOOPLc
 
Festschreiben der Rundfunkgebühren z.B. 15 Euro monatlich, damit müssen die Rundfunkanstalten auskommen. Wenn sie nicht damit auskommen, muss eben eingespart werden oder andere Einnahmequellen gesucht werden.
Wenn mein monatliches Einkommen nicht ausreicht muss ich mich auch einschränken, mein Chef zahlt mir da auch nichts mehr.
 
Die Mafia schlägt zurück!
 
Wie immer sind unserer Politiker Schweine wieder die Ursache allen Übles!
Da reicht eine Blick wer da alles aus Politik und Wirtschaft in den Aufsichtsräten der ÖR sitzt.
Da werden doch beide Augen zu gedrückt Hauptsache das Geld in der eigenen Brieftasche wird wie durch Zauberhand mehr. Mit einem Kontrollgremium hat das doch nicht mehr zu tun. Genau dem Pack haben wir ja auch unsere mehr als einseitige Berichterstattung bei Wahlen und Co zu verdanken.
 
@fdsfgsdfsdfsd: Zum Glück gibt's da mehr als eine Meinung...
 
Ich wäre dafür, dass die Öffentlichrechtlichen mal ein wenig der Frequenzen räumen, über die sie erreichbar sind. Warum muss jedes Bundesland ein eigenes drittes Programm haben, wobei doch zahlreiche Dritte das gleiche Programm bringen, als die anderen.

Auch die ganzen Info-Kanäle gehören nicht zur Grundversorgung an Informationen. Neo, Info, und wie sie alle heißen... Alle einstampfen! Dann kommen die auch mit 9,50 im Monat an Haushaltsabgabe aus!
 
tja...simple sache...entweder öffentlich und ohne zwang was zu bezahlen oder aber bezahlen und dafür eben nicht öffentlich. mir können die gern gestohlen bleiben mit ihren zwangsabgaben...
 
Was zahlen wir eigentlich für die Privaten! Für die Werbung zahlt auch jeder ob er will oder nicht. 22,76 Euro pro Monat für Reality Shows und TV-Trash.
 
Die sollen mehr erhöhen! Erst dann wachen die Leute auf und gehen dagegen vor.
 
Die große Masse scheint leider noch nicht netflix zu kennen, was da an Serien produziert werden, plus das Angebot an sonstigen Filmen und Serien. Leider interessiert das Dreyer nicht, die bekommt genug von unserem Steuergeld.
 
@zivilist: Also ich z. B. kenne und nutze Netflix, aber ich will doch nicht immer nur Serien und Spielfilme aus der Konserve, sondern auch mal tagesaktuelle Dinge sehen, sonst verkümmert man ja geistig vollständig. NUR Netflix & Co. ist dann doch eher was für Kellerkinder mit Scheuklappen, die bloß nichts vom echten Leben da draußen mitkriegen wollen.
 
Die große Masse scheint leider noch nicht netflix zu kennen, was da an Serien produziert werden, plus das Angebot an sonstigen Filmen und Serien.
 
Solange die sich bei Windows-Apps so anstellen wie bisher, sollten die Windows User von einer Erhöhung ausgenommen werden.
 
für was wollen die den mehr geld haben? damit die sich noch höhere gehälter zahlen können? vom qualitative fernsehen sind die ja weit endfernt!
 
Naja, ich bin schon froh, wenn ich den Weltwirtschaftscrash und den 3.Weltkrieg heil überstehen werde und mit der "GEZ-Propagandabteilung" werde ich dann sicher 2021 auch sicher fertig werden. :-)
 
Ich zahle nicht! Egal was es kostet. Und wenn es nur 1 Euro währe!
 
ARD und ZDF melden einen Mehrbedarf von 800 Millionen an und das wars?
Was ist, wenn sie 30 Milliarden angeben? Wird das auch nicht geprüft, entschieden, ob das ok ist?
 
Was ist Öffentlich am Rundfunk ? Meinungstreiberei der Parteien, Gedankensteuerung, Realitätenmanipulation auf amerikanisches Geheiss. Nichts entspricht der Realität - der "öffentliche" Rundfunk ist eine Kriegstreibermaschinerie von Merkel - das sieht man z.B. bei der "Dokumentation" über "Neuankömmlinge" und die Ehrlichkeit in der dazu geführten Berichterstattung, MH 17, die Ukraine Krise, die Türkei, Syrien - die Meinung über den "Agressor" Russland - es gibt massig Unterlassungsklagen gegen den ARD und ZDF. Das nennt sich VERTRAGSBRUCH - den er bürgt ja für "NEUTRALE" Berichterstattung. Intendanten, die gekündigt haben, sagen genau das Gegenteil. Studien und Ausarbeitungen werden schnell aus dem Internet gelöscht, die belegen, dass der Rundfunkbeitrag nicht zeitgemäß ist.! Aber das interessiert kein (gekauftes) Gericht ! Der Rundfunkbeitrag ist eine SCHANDE ! Wie viel wird denn über innerdeutsche Politik gesprochen, außer dass jeder ANDERSDENKENDE sofort rechts oder ein Nazi ist ? Bestes Beispiel - die Weigerung, die AfD in eine Gesprächsrunde einzuladen. Ist DAS Demokratisch ? Muss ich DAFÜR zahlen ?
 
Villeicht gehen die Leute ja dann mal auf die Barrikaden & zerlegen das System! Ich für meinen Teil werde es wie die letzten Jahre Handhaben & mein Geld behalten!
 
Das Fernsehen hat einen Grundsatz wie es scheint: Produziere auf keinen Fall was der Zuschauer sehen möchte - mache immer genau das Gegenteil. Anders ist das miese Programmangebot kaum zu erklären. Kleines Beispiel: Warum muss man gefühlte 100 SOKOs produzieren? Dann der Verjüngungswahn auf der einen Seite, auf der Anderen aber, gerade im Vorabendprogramm nur Werbung für Zuschauer ab 50-60+, welche natürlich zur Abendbrotzeit passend und appetitlich gelegt ist - bah. Tatorts ohne Ende und Krimis (wenn man diese als solche bezeichnen will) ebenso. Dann das ZDF mit X Spartenkanälen. Die hausen mit unserer Kohle wie es ihnen in den Kram passt. Wenn aber die Quoten sinken sind es natürlich Netflix & Co. Schuld.
 
2021 haben die meisten Hartz4 oder Grundsicherung und man muss gar keine solchen Gebühren zahlen weil man Gebühren-Befreiung hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles