Microsofts Windows 10 Roadmap verspricht Anniversary Update im Juli

Zum Thema Windows 10 Anniversary Update gibt es jetzt einige interessante Neuigkeiten, die Microsoft selbst veröffentlicht hat. Auf einer Seite zur "Windows 10 Roadmap" informiert der Konzern dabei Business-Anwender über kommende Features - und über ... mehr... Windows 10, Cortana, Redstone, Benutzeroberfläche, Windows 10 Redstone, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Action Center, Windows 10 Desktop, Windows 10 Version 1607, Ink Workspace Bildquelle: Microsoft Windows 10, Cortana, Redstone, Benutzeroberfläche, Windows 10 Redstone, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Action Center, Windows 10 Desktop, Windows 10 Version 1607, Ink Workspace Windows 10, Cortana, Redstone, Benutzeroberfläche, Windows 10 Redstone, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Action Center, Windows 10 Desktop, Windows 10 Version 1607, Ink Workspace Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin schon sehr gespannt drauf, hoffentlich verschwinden dann die ganzen Bugs die in TH2 sind.
 
@L_M_A_O: Ich denke Juli kann als Veröffentlichungsdatum für Redstone 1 ganz gut hinkommen. Da Satya Nadellas Führungsmotto "Delays, delays, delays!" lautet, wird es allerdings wohl Juli 2017 sein...
 
@AhnungslosER: Auf dem Desktop macht sich die RS1 Preview aber schon einmal ziemlich gut, denke das wird mit Juli 2016 passen. Nur bei WP10 habe ich dort meine zweifel.
 
@L_M_A_O: Hätte ich dazu schreiben sollen, dass ich mich hauptsächlich auf die Mobilvariante beziehe. Im Desktop-Bereich kommen sie ja relativ gut voran.
 
@AhnungslosER: Achso, aber glaubst du nicht, das MS das dann unfertig wie die TH2 Alpha raushauen wird?
 
@L_M_A_O: Microsoft unter Satya Nadella traue ich (leider) alles zu.
Und ich bin der festen Ansicht, dass fehlende Funktionen oder Verzögerungen Nadellas Schuld sind; das muss die logische Konsequenz sein, wenn man nicht genug Ressourcen für die Entwicklung bereitstellt.
 
Ob Microsoft die Kontakte wieder von Kreisen in Kacheln ändern wird? Fand ich besser und hat sich optisch auch angenehmer ins System integriert.
 
@levellord: Mir gefällt der "Trend" der runden Profilbilder auch nicht.
 
@levellord: Bin ganz deiner Meinung, ich kann den Unsinn mit den Runden Bildern auch absolut nicht nachvollziehen... Vor allem beim Windows Phone sieht das einfach nur grässlich aus.
 
@levellord: Full Ack! Bei dem ganzen scharfkantigen quadratischen Style, den Windows 10 an den Tag legt, wirken die runden Profilbilder irgendwie, als kämen sie von einem anderen Stern. Von daher wäre ich auch sehr dafür, dass die runden Bilder wieder ihre 4 Ecken zurück bekommen. Sieht optisch einfach harmonischer aus.
 
@SunnyMarx: Die Frage ist, ob MS irgendwann auf das Feedback reagiert, den unter "Windows Feedback" gibt es dazu tausende Anmerkungen, wie scheiße es doch aussieht.
 
@L_M_A_O: Ich weiß... Einer ist von mir. *lach*
 
@L_M_A_O: Die runden Bilder ansich finde ich garnicht schlecht aber auf der Livekachel sieht es dann doch blöd aus.
 
@PakebuschR: Da finde ich es auch am schlimmsten. Aber auch innerhalb des People-Hub stört es mich irgendwie (wobei ich da jetzt erstmal auch nur vom PC & Tablet sprechen kann, mein Telefon möchte MS ja nicht auf W10M hiefen)
 
Ob mit RS2 endlich die alte Systemsteuerung komplett verschwinden wird?
 
@Unglaublich: Mir wäre es lieber die neue verschwindet wieder.
 
@daknol: Sehe ich nicht so, denn das neue ist schön dynamisch bei der Auflösung und es ist übersichtlich. Das einzige was mir noch fehlt, wären z.B. in dem linken Menü(SplitView) noch Icons.
 
@L_M_A_O: Mir fehlt bei der Settings-App vor allem die Übersicht. Zudem wären ein paar Icons nicht schlecht, aber bitte nicht im Flat Design, denn dann haben sie meist null Wiedererkennungswert.
 
@L_M_A_O: Übersichtlich? Das Designparadigma wurde 1:1 von einem Telefonbuch kopiert. Es mag zwar geordnet sein, ist aber garantiert nicht übersichtlich. Ohne alles haarklein lesen zu müssen, findet man *nix*. Im Prinzip ist das ding nur eine schmucklose Wall of Text ohne jeden visuellen Ankerpunkt, was einem Microsoft als gutes Design vorzumachen versucht.
 
@daknol: Oh bitte nicht, verglichen mit der neuen war die alte Grausam. Viel zu "unübersichtlich". Dauert zwar etwas bis man sich eingewöhnt hat, aber wenn man es hat ist die neue super. Leider fehlt noch einiges...
 
@Unglaublich: Sofern MS schnell genug ist und endlich mal alles in die neue Systemsteuerung implementiert;)
 
@Unglaublich: Garantiert nicht. So schnell können auch die Redmonder die ganzen Funktionen nicht in die neuen Einstellungen portieren. ;-) Wir werden noch lange lange lange mit 2 Oberflächen leben müssen.
 
@SunnyMarx: Zumal ich nicht sehe wie sie sowas wie die Gruppenrichtlinien, das Eventmanagement uvm. wirklich sinnvoll umgesetzt bekommen. Derzeit sind die neuen Dialoge schlicht zu simpel um wirklich komplexes unter zu bringen. Reduzieren tut sich das jetzt auf simple an/aus schaltungen.
 
@kkp2321: Gruppenrichtlinien und Eventmangement ist aber eher was für die Professionals... Die Normalen User können damit nichts anfangen
 
@Windowze:
Steht im Aritkel denn etwas anderes ?
Diese Roadmap geht ganz unmissverständlich an die Adresse
von Business-Nutzern...also Professionals

Von privaten Endkunden mit ihrer Home-Editon steht da kein Wort.
Insofern würde ich sogar diesen Termin Juli 2016, für privaten
Endkunden durchaus mit drei ganz großen Fragezeichen
versehen wollen.
 
@Selawi: Business-User sind KEINE IT-Leute, keine Softwareentwickler und keine Admins.

Business-User sind im Prinzip das gleiche wie "Heimanwender", mit dem Unterschied, dass sie das OS für berufliche Zwecke einsetzen. Das heißt im Allgemeinen viel Excel, Power-Point, Outlook, Telefonieren, etc...

Fachliche Kenntnisse über das OS oder gar Rechte für Gruppenrichtlinien, Fehlanzeige...
 
@kkp2321: Ich denke mal, sowas komplexes wie Gruppenrichtlinien werden auch weiterhin mit einer speziellen Oberfläche bearbeitet. In der Tat wäre hier die Universal Apps absolut ungeeignet, wenn es auch nur halbwegs übersichtlich gestaltet sein soll. Und auch andere Funktionen wie den Regitry-Editor wird es sicher nicht als App geben. Wäre einfach nicht sinnvoll umzusetzen.
 
@kkp2321: Richtig, so isses. Und ich sehe eigentlich auch keinen Grund dafür, die MMC abzuschaffen, die hat mit der Systemsteuerung ja eigentlich gar nichts zu tun.
 
@SunnyMarx: Redstone 2 soll aber erst im Frühjahr 2017 erscheinen, bis dahin könnten sie es sogar hinkriegen. Aber allzu viele Hoffnungen mache ich mir jetzt auch nicht. :P
 
@adrianghc: Dito...
 
@Unglaublich: Warum sollte sie? Lasst den Leuten doch die Auswahl und vor allem eine vertraute Vorgehensweise. Warum der Drang anderen etwas wegzunehmen?
 
@kkp2321: Weil es im Moment noch inkonsistent ist und den Otto-Normalnutzer verwirrt. Und für den Erfahrenen Anwender ändert sich eigentlich auch überhaupt nichts. Den die wirklichen Admin-Menüs wo man von der Systemsteuerung weitergeleitet wird, bleiben noch sehr lange unverändert.
 
@L_M_A_O: Sehe ich nicht so. Zumal mal ich gerade für einen otto eine vertraute als eine komplett neue Gewohnheit für besser halte.
Ich sehe kein Grund warum man nicht parallel zwei Wege fahren kann. Diese Modern UI Dialoge wirken wie Fremdkörper in Windows und wirklich ansehnlich sehen sie nicht aus. Ich denke das da insgesamt noch keine finale Lösung gefunden worden ist, halte das eher für eine Übergangslösung, man probiert sich aus.
 
MS sollte lieber Windows Update so konfigurierbar machen, wie es bis 8.1 möglich war. Nach den Pannen der letzten beiden Jahre muss man bei jedem unkontrollierbar eingespielten Patch oder auch "verbesserten" Treiber fürchten, dass einem das System irreparabel zerschossen wird.
Wenn "das Kind bereits in den Brunnen gefallen" ist, bringt WuShowHide.diagcab im schlimmsten Fall auch nichts mehr.

Was den Ausliefertermin für das Anniversary Update angeht:
Der sollte innerhalb des kostenlosen Upgradezeitraums für Win7 und 8.x liegen.
 
@Nemo_G: Treiber-Updates muss man nicht einspielen. Die kann man deaktivieren.
 
@SunnyMarx:
Ein beispielsweise bei Deskmodder beschriebenes Verfahren habe ich während einer Offline-Installation beachtet: "Systemeigenschaften | Hardware | Geräteinstallationseigenschaften | -> NEIN".
Erfolg nach dem Onlinegehen: NULL!
Zwar habe ich mir per GPO ausbedungen, Heunterladen und Installieren selbst anzustoßen, aber das war's auch schon. Wenn ich einmal einen kritischen Patch einspielen will/muss, kommt mir auch der andere Rotz zwangsläufig mit. Fahre ich den Rechner sofort herunter, laufe ich möglicherweise Gefahr, mir das System zu zerschießen.
Das kann's doch nicht sein, MS!

@Minusklicker:
Konzentriert Euch lieber auf den Endspurt vor den Sommerferien. Auch in Hessen hat heute die Schule wieder begonnen.
 
Aus so einem unscheinbaren Eintrag ein "Versprechen" abzuleiten, ist schon mutig. Am Ende heißt es dann wieder, MS würde Versprechen nicht einhalten, die sie nie abgegeben haben...
 
@Klaus-Bärbel: Weshalb? Wenn ich was verspreche, dann hat das MS gefälligst einzuhalten!"
 
Ich finde Einstellung gut alles an einem Platz, könnte aber noch länger gehe, weil wie wollen sie das mit den msc Dateien machen.

ÖÖM
Ich hab bis jetzt jedes Update mitgemacht bin jetzt bei 10586.164 und noch nie was zerschossen?
Windows 10 ist stabil und schnell mit 300 spiele und 250 Progs installiert. ;-)
 
@EynMarc: Ein Minus ist von mir. Grund: Lies dir deinen Post mal so durch, als wärest Du ein anderer Leser. Du fängst schallend an zu lachen! :-D
 
Ich wünsche mir nur eines:

keine DPC Latenzen mehr.

Wer/was auch immer dafür verantwortlich ist.
- Faule Komponententreiberprogrammierer bei Intel/VIA/RealTech/nVidia etc...?
- Schlechte API/Kommunikation von MS zu den o.g. ...?
 
Was ist eigentlich so negativ an der Microsoftankündigung? Laut Artikel "prangert" die Ankündigung auf einer MS-Seite. An den Pranger kam man im Mittelalter, wenn man etwas verbrochen hatte. Deshalb ist die Definition für anprangern: öffentlich tadeln, verurteilen, brandmarken, als Missstand herausstellen.
Hier meint der Verfasser sicherlich: auf der MS-Seite prangt die Ankündigung auf das Update. Dann ist man nämlich bei einer völlig anderen Bedeutung: 1. irgendwo auffällig angebracht sein Das Schild prangte groß über dem Eingang. 2. auffällig und schön aussehen Der Baum prangte in herrlicher Blütenpracht.
Ich bin nicht der Fanatiker von: Deutsche sprecht Deutsch oder der ewige Besserwisser, aber die völlige Verdrehung tut schon ein wenig weh.
Zum Rest der Diskussion: Die runden Profilbilder finde ich auch nicht schön, kann bei IOS und Android bleiben. Ist aber auch nur kosmetischer Bereich.
Als "MS-Kunde" seit Windows95 kenne ich die Systemsteuerung in irgend einer Form. Die jetzige Aufsplittung in die Einstellungen und schon "kastrierte" Systemsteuerung sehe ich eher als Katastrophe ohne Konzept. Wenn man etwas neues einführen will, soll man es konsequent und durchdacht machen. In diesem Fall wäre das z.B. die Einführung der Einstellung zu einem Tag X und das Auslaufen der Systemsteuerung nach einem Parallelbetrieb während einer Migrationsphase zum Tag XY.
Statt dessen hat man nun schon seit den Insiderbuilds ab 2014 eine zerrissene Administration. Gutes Beispiel die Benutzerverwaltung. Neue Benutzer hinzufügen, Kontobild ändern, Kontotyp ändern usw. kann man in den Einstellungen. Die Reste in der Systemsteuerung: Kontotyp ändern und Benutzerkonto entfernen.
Wer seit je her die Systemsteuerung kennt, hat auch keinerlei Problem damit. Was man jetzt mit den Einstellungen einführt, ist bisher nur das Anbieten des Produktes unter einem anderen Namen mit anderen Aussehen. Altes Auto mit neuer Karosse.
Verbesserungen in der Handhabung? Leistungssteigerung? Ich kann sie nicht wirklich erkennen.
Eine Ende dieser unendlichen Gesichte? Nicht bekannt und absehbar.
 
@Abzdef: Dafür gibt's die Funktion "Hinweis einsenden".
 
Ist hier zufällig ein Fast-Ring-Insider, der mir sagen kann, ob in den allerjüngsten Versionen die Session "0" wieder bedienbar ist?
Bis inkl. November-Update muß man erst einen Reg.-Eintrag vornehmen, um die Session "0" überhaupt sichtbar zu kriegen, danach ist sie aber trotzdem nicht bedienbar (keine Maus- und Tastatureingaben möglich). Per RDP bewegt sich zwar der Mauszeiger, doch ein Klick führt dennoch ins Leere, keine Reaktion. Auch die kumulativen Updates seit November haben dazu keine Besserung gebracht.
Weiß dazu jemand etwas?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte