Google soll angeblich Interesse an einer Yahoo-Übernahme haben

Yahoo ist ein Internet-Urgestein, in den Anfangstagen des Webs führte kein Weg an diesem Portal vorbei. Heute ist das natürlich längst nicht mehr der Fall, das Unternehmen kämpft seit Jahren mit wirtschaftlichen Turbulenzen. mehr... Logo, Suchmaschine, Yahoo Bildquelle: Yahoo Logo, Suchmaschine, Yahoo Logo, Suchmaschine, Yahoo Yahoo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bitte nicht Google! Diese unsympathische Yahoo, will man doch nicht mal geschenkt haben.
 
@BasedGod: Die Passen doch beide wie die Faust aufs Auge, einst wirklich Innovativ und heute nur noch zum schlafen.
 
@Alexmitter: Spar dir dein schlechtes getrolle. Lass dein MS Frust woanders ab. Kommentiere doch lieber im Quantum Break Beitrag und sag mir, warum UWP Apps nichts taugen.
 
@BasedGod: "Spar dir dein schlechtes getrolle"
Selbst das Schlechteste Getrolle ist besser als das beste Bait, ein Troll bin ich aber immer noch nicht.

"Lass dein MS Frust woanders ab"
Das könnte ich dir auch sagen, mein lieber ;)

"Kommentiere doch lieber im Quantum Break Beitrag und sag mir, warum UWP Apps nichts taugen"
Quantum Break ist keine UWP App, sie ist eine Win32 App im Container.
Und danke für diesen Witzigen Beitrag ;)
 
@Alexmitter: Kein Troll? Na, dann nenne wir dich mal Markenfaschist. Such's dir aus. Auf alle Fälle lässt du dir keine Gelegenheit entgehen auf deine "Hass-Firmen" zu schimpfen. Und, warte mal. Ja! Genau das macht doch ein Troll, oder nicht?
 
@blume666: Mir ist es lieber ich kann hier den kleinen Faschisten ausleben als in der Politik, da hat es nix verloren. Natürlich bin ich sehr Parteiisch, bin aber eigendlich bei jedem außer Google Fair. Google hat den Fairness Bonus verloren ;)

"Ja! Genau das macht doch ein Troll, oder nicht?"
Nee, einem richtigen Troll ist es egal um welches Thema es geht, und er will auch kein Thema benerven, er will ganz gezielt jemand zur Weißglut Bringen ohne ihn direkt anzugreifen, und das ist eine Hohe Kunst die meinen vollsten Respekt geniest.
 
@BasedGod: ich würde eher sagen: Bitte nicht von Google übernehmen lassen... Dann kann ich auch Yahoo-Produkte in den Müll werfen...
 
Man könnte fast meinen, dass Marissa Mayer von Google als Trojanischen Pferd eingesetzt wurde, um den Konkurrenten Yahoo so viel wie möglich zu schaden, um es dann anschließend aufkaufen zu können. Anscheinend ist Google wohl doch nicht besser als das "ach so böse" Microsoft.
 
@eragon1992: Google ist bei weitem Schlimmer als das heutige Microsoft, vor 2010 hätte ich gesagt, Ja es ist Besser, heute ist das anders.
 
@eragon1992: Seit 2012 als Trojanisches Pferd?? Hat sie sich aber wenig Mühe gegeben... Nokia war schneller auf dem Markt zu haben*ggg*
 
@McClane: Und wenigstens war Google so schlau, einen Konkurrenten zu ubooten, nicht das einzige Unternehmen, das noch Geräte mit dem eigenen Betriebssystem herstellt :)
 
@McClane: Wenn man das so unterstellt, dann ist die Feststellung, dass Stephen Elop effizienter gearbeitet hat, definitiv kein Gegenargument gegen die Annahme, dass Google eine Übernahme von Yahoo von langer Hand vorbereitet hat.
 
@AhnungslosER: Dagegen spricht: Yahoo steht schon lange an der Klippe... ein einsteuern der Übernahme innerhalb weniger Monate wäre nicht unglaubwürdiger deswegen. Darüber hinaus ist die "Unterstellung" nicht von meinem Pferd ;)
 
"In erster Linie stellt sich allerdings die Frage, was Google mit Yahoo will"
Ihren Search-Market Anteil (Noch liefern sie Bing-Ergebnisse, der Deal müsste aber bald eh auslaufen), Ihr Display/Werbe-Netzwerk, Kundendaten (Yahoo Mail nutzen einige), eventuell ihre Foto-Plattformen wie Flickr, ...

Die Seite selbst ist auch noch sehr gut besucht. (wegen den stupiden Click-Bait-Nachrichten? keine Ahnung) yahoo.com ist auf Platz 5 beim Global-Rank

kA ob Google was mit Tumblr anfangen kann. Eventuell auch Nutzerdaten
 
@wertzuiop123: Ich führe den Marktanteil der Yahoo Seite u.A. darauf zurück, dass ich da alles hätte. Nachrichten, Mails, Messenger, Nachrichten, ich könnte Fragen zu einem Kochrezept stellen, ich könnte... ja, selbst wenn ich aus irgendwelchen Gründen sowas bevorzuge, hätte ich da sogar Mailinglisten für diverse Themen. Bei Google und MS muss man sich dass erstmal zusammensuchen, wenn die es denn überhaupt haben. Die "Portalseiten" hierzulande sind leider nur ein schlechter Witz, wenn ich da so an 1&1, Telekom usw. denke. Ich nutze sowas zwar auch nicht (bei Yahoo nur die Mailinglisten) aber ich kann irgendwie doch verstehen, warum die eine sehr hohe Nutzerzahl haben.
 
@Lastwebpage: ja, stimmt. Doch in de ist das t-online-portal auch sehr groß
 
Das U-Boot USS Marissa Mayer ist um 0-700 aus dem Hafen von Sunnyvale ausgelaufen und befindet sich auf direktem Kurs in das benachbarte Mointain View. Mission accomplished!
 
Als damals Marissa Mayer zu Yahoo ging und Yahoo wieder ins "Zentrum" (mehr oder weniger) der globalen Medien gebracht hat, war ich auch erst verwundert. Damals dachte ich, dass Yahoo schon längst vom Markt verschwunden ist und war sehr erstaunt, als Yahoo in den Medien wieder vermehrt Erwähnung fand.

Mal schauen, wie es bei denen jetzt weitergeht. Es bleibt spannend.

Ob man Marissa Mayer als trojanisches Pferd bezeichnen kann, kann ich (noch) nicht beurteilen. Bei z.B. Stephen Elop ist es aber jetzt im Nachhinein offensichtlich, dass "es" von vornherein geplant war und das Stephen Elop nur als Vollstrecker für Microsoft tätig war.

Aber zumindest sieht Marissa Mayer gut aus und macht was her. ;-) Hat also alles auch etwas gutes. ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check