Samsung patentiert "smarte" Kontaktlinsen mit Display und Kamera

Es ist nicht jedermanns Sache, ständig eine Brille auf der Nase herumzutragen. Das dürfte auch für die "smarten" Varianten gelten. Daher gab es schon mehrfach Ideen, die entsprechenden Features auch in Kontaktlinsen einzubauen - und Samsung hat ... mehr... Google, Google X, Kontaktlinse Bildquelle: Google Google, Google X, Kontaktlinse Google, Google X, Kontaktlinse Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
faszinierend. möchte ich am liebsten heute schon testen. kann man aber auch sehr viel böses mit tun. aber so ist das mit technik. sie ist neutral. aber was man damit so treiben kann...
 
@Matico: Das erste was mir eingefallen ist: Man fährt gemütlich mit 200Km/h über die Autobahn, es kommt ein Videoanruf und man blinzelt einmal falsch... :-)
 
"Die Nutzer sollen mit den Kontaktlinsen unter anderem Aufnahmen ihrer direkten Umgebung anfertigen können."
Hm, kam ja schon bei Google Glass bei vielen nicht so gut an..
Bei den Linsen ist es noch unauffälliger - hoffentlich artet das dann nicht aus.
 
@Tical2k: Dachte ich auch. Mag nicht wissen, wie viele Mädels dann in Zukunft nackt im Internet landen, wenn sich diverse Typen die Linsen in die Augen tun und dann völlig unauffällig alles filmen.
 
aufnahmen,sprich videos, sind verkehrt fur die normlen leute, sowas sollte eher ein spion bekommen! aber das heran zoomen wäre eien tolle sache! eine ähnliche optik wie ein adler zu bekommen, das wäre schon cool! videos darauf schauen, hmmm brauch ich nicht, videi telefonie, okay lässt sich was anfangen mit! ansonsten der einzige vlrteil wäre halt noch gesundheits check, sprich im endresultat, haben wir zwei gute gegen zig bescheuerte sachen!
 
@OliverK1: Autokorrektur beim Schreiben von Kommentaren müsste die neue Linse auch haben.
 
Das kann einen nun wirklich Angst machen , was die Möglichkeiten dieser Linsen betrifft. Tschüss letztes bisschen Datenschutz
 
@eltonno: Was für Datenschutz? Gibts den überhaupt noch?!
 
Eine Kamera in eine Kontaktlinse zu quetschen halte ich für mehr als unglaubwürdig. Vielleicht kriegt man da irgendeine prototypische Ur-Kamera rein, aber sicherlich nichts was man zu irgendwas gebrauchen kann. Man bedenke, dass der die Dicke limitierende Faktor von aktuellen Smartphones meistens die Kamera ist.
 
@nablaquabla: Vorallem brauch diese Kontaktlinse dann noch irgendeine Form von Strom :D
 
@therivalroots: Die Stromversorgung durch Induktion sollte wohl kein großes Problem sein. Die Technik gibt es schon lange (z.B. RFID). Dazu benötigt es dann solche möglichst großen, kreisrunde Leiterbahnen wie sie auf dem Foto zu sehen sind.
 
erinnert an futurama :D
 
@cs1005: das eye-phone? :D
 
@therivalroots: jepp genau das meine ich ^^ wäre echt geil wen das kommt und der Samsung chef gibt uns dann alle den tweetwurm.
 
Tolle Sache, Stom brauchen die Komponenten warscheinlich nicht!?
Oder wird der Akku in die Nasenöffnungen gestopft und über die Tränenwege mit der Linse verbunden?:D
 
@PeterH2: Quatsch. Das Drüberstreifen der Lider erzeugt Reibung und damit wird Strom erzeugt. Ist doch selbsterklärend ;-)
 
@PeterH2: Evtl machen die das mit Solarzellen. Guck einfach für par Minuten direkt in die Sonne und die Kontaktlinsen sind voll aufgeladen :D
 
@PeterH2: Wird wohl über elektromagnetische Induktion laufen.
 
@the-force: Aus der Hosentasche oder woher? Ich glaub Menschen mit Herzschrittmacher wären von der Idee nicht sehr begeistert.
 
@PeterH2: Die Linse zieht sich Energie aus umgebenden Radiowellen.
 
Naja kann jeder machen wie er möcht. Ich möchte mir keine Elektronik ins Auge setzen.

Und auf der einen Seite verbietet man Smartphones und Co. am Steuer, und dann wird es in Zukunft das geben.
Mag dann nicht wissen wie viele dann Auto fahren und im Blickfeld noch zusätzlich irgend etwas anderes treiben.
 
@andi1983: Bis dahin gibts selbstfahrende autos (;
 
@TobiasH: Leider... Wobei der Sinn der Linsen dann auch wieder fraglich wäre. Weil dann könnte man gleich den großen Bildschirm nutzen, wenn man schon alles andere nicht mehr selbst machen darf.
 
Technisch finde ich es sehr Interessant.
Gesellschaftlich ist das natürlich ein "dickes Ding". Man stellt sich vor wie Beziehungen beeinflusst werden, wenn z.B. alles immer aufgenommen werden kann.
Hier ein kleiner Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=GJKwHAvR4uI ;)
 
Operation Naked.
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2666762/Operation-Naked#/beitrag/video/2666762/Operation-Naked
 
@Candlebox: Der beste Teil der fiktiven Reportage ist gleich am Anfang bei 2:55 Minuten ;)
Danke für den Link!
 
Die sollten aber noch die "Leitungen" und Elektronik unsichtbar machen.
Die ist ja wohl im Inneren, also einfach noch eine echt aussehende farbige Iris drüber.
Inkl. Lösung für die Kamera. Dürfte bei der Lochgröße aber nicht auffallen, wenn man nicht genau hinsieht.

Könnte man da nicht eine Art "E-Ink"-Technik nehmen?!
So kann man die Augenfarbe jederzeit ändern.
Das Spektrum der Farben ist ja doch sehr eingeschränkt, müssen ja keine "16,7Mio" sein.

Was keinen echten legitimen Nutzen hätte, wäre wenn man die Iris frei wählen könnte.
Wäre aber für Zugangskontrollen interessant ;-) .

Wofür es gut geeignet und sehr legitim wäre, wären Aufnahmen von Polizisten auf Demonstrationen.
Am besten inkl. Datenübertragung in einen versteckten Speicher.
Z.B. in der Schuhsohle. Oder gleich innerhalb des Körpers.

Ein in den Körper eingebautes Mobiletelefon wäre die richtige Ergänzung.
Das traut sich der Staat wahrscheinlich nicht mal bei einem Strafgefangenen zu entfernen.
Stichwort "Körperliche Unversehrtheit".
Angeschraubt an einen geeigneten Knochen kann der Ton gleich auf den Knochen gegeben werden.
Es gibt Kopfhörer zu kaufen, die setzt man hinter die Ohren, gegen den Schädel drückend.
So kann man mit weiterhin offenen Ohren Ton hören, ohne dass es jemand mithören kann.

Ein Anruf der einginge, wäre nur für die Person hörbar.
Für annehmen, wählen etc. fände sich eine Möglichkeit.
Sprachsteuerung etc.. Inkl. der Möglichkeit jederzeit Ton aufzunehmen.
Wäre wohl interessant mal Aufnahmen schlechten Verhaltens von Wärtern zu hören.....
Für die Ladeenergie fände sich eine Möglichkeit.
Radiowellen, Bewegung, Wärmedifferenz... Oder gleich eine Plutonium-Batterie ;-) .
Was zumindestest technisch nicht abwegig ist:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/plutonium-herzschrittmacher-atombatterie-in-der-brust-a-662648.html

Es gibt noch Menschen die haben Herzschrittmacher mit Plutonium-Batterie.
Wurden auch schon in der Asche im Krematorium gefunden. Wohl mit Atom-Symbol drauf.

Wenn man solch ein Teil hier auch hinter die Hornhaut operativ einsetzen könnte, könnte auch das Teil einem Gefangenen nicht abgenommen werden.
Dann kann er nicht nur Audio, sondern auch Video/Fotos machen.
Das wäre zumindest Funktionen die noch gehen, wenn man seine Zelle für den Mobilfunk isoliert oder stört.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14