Bezahlen für Extrafunktionen: Microsoft testet Outlook-Premium-Abo

Schon vor ein paar Wochen war bekannt geworden, dass Microsoft an einer Premium-Version von Outlook.com arbeitet, die Zusatz-Features bietet. Jetzt testet der Konzern den Dienst offenbar als eigenständiges Produkt, das 4 Dollar im Monat kostet. mehr... Microsoft, E-Mail, outlook.com, Outlook.com Premium Bildquelle: Microsoft Microsoft, E-Mail, outlook.com, Outlook.com Premium Microsoft, E-Mail, outlook.com, Outlook.com Premium Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kommt ja so schon mega geil an und wird überall gerne benutzt!
Da kann man es sich schon mal erlauben, noch ne bessere bezahl Version auf den Markt zu hauen.
Warum nicht gleich noch mit Cortana, Edge und Bing? Die werden sich dann sicher auch wie geschnitten Brot verkaufen. Klappt bei Skype ja schon so geil.
 
@BasedGod: Eben, bin auch von GMail auf Outlook gewechselt. Bei der Konkurrenz gibt es auch bezahl ABOs, warum soll MS das nicht dürfen bzw. wer zwingt einen das zu nutzen, und wenn es am Ende kaum einer tut kann es dir doch auch egal sein!? Was klappt bei Skype denn nicht? Wüsste spontan nichtmal einen andern/vergleichbaren guten Dienst für Videotelefonie.
 
@BasedGod: Ach komm, das ist doch nun wirklich nicht überraschend. Das Geld muss doch irgendwie auch vom Privatanwender wieder reinkommen...
Wo Windows 10 doch kostenlos ist.... hüstel, hüstel.....
 
reicht 365 also nicht mehr aus oder wie soll man das verstehen?
 
@cs1005: O365 ist doch weit aus mehr als E-Mail. Das Angebot ist an Leute gerichtet, die nur eine "bessere" E-Mail benötigen. Jemand der Selbstständig ist kann so zum Bespiel eine eigene Domain verwenden....ohne das er noch SharePoint, Office und co noch bezahlen muss.
 
@kelox: Eigene echte (Wahldomain)Domain mit 10 mailadressen gibt es bei anderen Anbietern aber günstiger.
Als Mailprogramm nimmt man z.B. eM Client; da ist kalender auch mit dabei.
Outlook ist o.K. wenn man nur eine Mailadresse hat. Bei mehreren wird es aber unübersichtlich und kompliziert. Also das wahre war Outlook noch nie.
 
@kelox: Oder muss eben mit der Werbung im Programm bzw. "App" leben. Mal sehen wann die Profis, das so rausgelöst haben....
 
@cs1005: vielleicht will jemand ja kein volles O365 Abo, aber gerne das?
 
@cs1005: Laut Text bekommen O365-Kunden die Premium-Version für lau.

"Auf der Homepage hatte der Konzern bisher außerdem lediglich angegeben, dass die Premium-Funktionen für Outlook.com Office 365-Abonennten kostenlos zur Verfügung stehen werden. "
 
@cs1005: Nein, das ist für diejenigen Privatanwender, die Outlook.com ohne Office nutzen.
Für Office 365 Abo Privatanwender soll dieses Bonuspaket ja kostenlos sein. Office 365 Business Nutzer haben das eh schon und noch mehr.
 
Ich hatte mich für diesen Preview-Test angemeldet und bin seit ein paar Tagen auch freigeschaltet. Also, es ist eigentlich eine werbefreie Version von Outlook.com mit ein paar Extra-Möglichkeiten. Der Kalender ist so wie bei Office 365, d.h. man kann farbige Kategorien haben. Der Sync mit dem Desktop-Client (Outlook) funktioniert perfekt. Man kann gleich am Start kostenlos eine neue Domain anlegen und einbinden. Letztlich finde ich es nicht so spannend, weil man eben nicht mehr OneDrive-Speicher bekommt. Ich weiß nicht, wohin die bei Microsoft damit wollen, aber weit kommen werden sie damit nicht. Ich hatte mir schon vor geraumer Zeit ein paar Mail-Adressen dort registriert. Eine eigene Domain finde ich nach wie vor für eine Einzelperson eher albern, also wäre meine Adresse eben Vorname.Name@outlook.de gewesen. Ideal irgendwie, aber dann doch nicht, wenn man für etwas Klimpergeld mehr bei Google halt 1 TB Speicher und mehr bekommt. Ich werde die Testphase jedenfalls nicht verlängern, sofern danach Geld fliessen soll.
 
@Qemm386: Ernste frage: Welche Werbung bei Outlook.com? Ich sehe da beim besten willen keine Werbung (ohne Adblocker versteht sich).
 
Solang bei jedem Versenden der E-Mails auch über die Alias Domains immer die Hauptdomain angezeigt wird ist das sowieso völlig witzlos.
Da hat jeder Provider wie GMX, WEB, sogar YAHOO und co bessere alternativen mit zusätzlichen Domains....
Da muss MS noch Kräftig nachbessern damit das auch nur im Ansatz irgendwie sinn macht...
 
dann kann man sich auch gleich ein office 365 personal bei ebay/amazon kaufen. kostet 35 euro und man hat zusätzlich eine office lizenz für einen pc + dann noch für tablet/smartphone.
 
@Balu2004: Office 365 beinhaltet keinen gehosteten E-Mail Service! Outlook als Desktop Anwendung != Outlook.com der E-Mail Service
 
@kelox: also das ist schon drin. steht doch sogar oben im text "Auf der Homepage hatte der Konzern bisher außerdem lediglich angegeben, dass die Premium-Funktionen für Outlook.com Office 365-Abonennten kostenlos zur Verfügung stehen werden. "
 
@Balu2004: Ja, damit sind aber die "Business Abos" gemeint....Personal hat das nicht:
https://products.office.com/de-DE/office-365-personal
Wie man da nachlesen kann, gibt es da nur die Anwendungen....Business Essential, dort gibt es E-Mail: https://products.office.com/de-DE/business/compare-office-365-for-business-plans
Wie man sieht, müsste man schon "Office 365 Business Premium" nehmen um E-Mail + Office Client Apps zu bekomme (10€ im Monat). Allerdings muss ich auch zugeben, dass MS es einen nicht leicht macht, da den Überblock zu behalten.
 
@kelox: Office 365 Personal enthält Outlook 2016 (Desktop) und Outlook.com premium soll ja gerade Custom Domains für outlook.com enthalten. Outlook.com wird ja gerade auch auf ein Exchange Backend umgestellt. Nach meinem Verständnis ist also alles wichtige enthalten (bei Office 365 Home sogar für bis zu 5 Personen).
 
Ja, wenn es alle Office 365 Abos bekommen...dann stimmt es, bin jetzt auch durchgestiegen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!