Team Skeet Hack: alte Login-Daten der Pornoseiten stehen zum Verkauf

In den USA sorgt derzeit ein neuer Fall eines Datendiebstahls für Furore. Dabei hat der Hacker langen Atem bewiesen, denn es geht um Login-Daten eines Porno-Webseiten-Verbands, die den Betreibern nach bereits im Jahr 2008 entwendet wurden. mehr... Office, Porno, Büro Bildquelle: Larry Knowles (CC BY 2.0) Office, Porno, Büro Office, Porno, Büro Larry Knowles (CC BY 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mich verwundert hier am meisten, dass knapp 90% der im Testkauf erhaltenen accounts nach ACHT Jahren noch immer aktiv sind.
 
@Wuusah: Wurde ja nicht von Aktiv gesprochen, einloggen kann man sich vermutlich trotzdem und die persönlichen Daten einsehen. Wenn du bei Amazon 8 Jahre lang nichts bestellst, wird dein Account vermutlich trotzdem noch da sein.
 
@trixn86: Ich würde es eher mit einem Dienst wie Netflix vergleichen, aber hast schon recht. Selbst wenn man sein Netflix Abo kündigt, kommt man noch in die accountverwaltung (irgendwie muss man das Abo ja auch reaktivieren können).
Aber das ist auch ein generelles Problem mit accounts im Internet. Auf den meisten Seiten kann man selbst seinen eigenen Account gar nicht löschen. Die restlichen 10% hier haben vermutlich einfach nur ihr Passwort in den 8 Jahren geändert.
 
@Wuusah: Dass man seinen eigenen Account nicht löschen kann, kenne ich nur von dubiosen Partner/Sexbörsen und von Winfuture.^^
 
@Shadow27374: Kannst du schon, ist nur nervig per Email...
 
Dieser Fap... wird kein leichter sein... dieser Fap wird steinig und schwer
 
@kleingeldhorter: Ich habe schon lange keine so weisen worte mehr gehört. Wunderschön!
 
Ich frage mich wirklich, weshalb jemand für "erotische Bilder und Filmchen" Geld investiert? Ist Youporn offline???
 
@Kobold-HH: Vielleicht weil man die Künstler unterstützen will? :3
 
@crmsnrzl: Gutes Argument!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen