Playstation 4K: 2-fache GPU-Power bei nicht oder kaum höherem Preis

Es gab in den vergangenen Tagen etliche Hinweise auf eine neue "4K"-Version von Sonys aktueller Konsole, nun kommt ein weiterer hinzu. Ein Insider will Details zur stark verbesserten Hardware-Leistung erfahren haben, erstaunlicherweise soll sich der ... mehr... PS4, Sony PlayStation 4, Controller, PS4 Controller Bildquelle: Sony PS4, Sony PlayStation 4, DualShock 4 PS4, Sony PlayStation 4, DualShock 4 Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Geht auch als Austausch Konsole? Ich gebe dem alten PS4 ab und bekomme neue PS4 4k.
Ich sehe nicht ein nochmal 499€ soviel zu zahlen.
 
@Deafmobil: Muss ja auch keiner zahlen, die alte läuft ja wie gewohnt weiter.
 
@TripleB: Spätestens mit dem ersten PS4k-Exklusivtitel sieht die Sache dann ganz anders aus. Nintendo hats mit dem New3DS vorgemacht. Und da die meisten noch die alte 3DS haben gibt es auch kaum Spiele, die die Features der New3DS nutzen, geschweige denn auch nur ein optisches Upgrade bieten.
 
@bigspid: Ja, aber meinst Du nicht das eh der Trend in die Richtung gehen wird (Ob man es gut findet oder nicht)? Man sieht es ja schon bei Smartphones, ganz viele Leute kaufen sich jedes Jahr (oder jedes 2.) ein neues Smartphone, einfach weil es etwas neues ist. Die neue Hardware effektiv nutzen werden nur die wenigsten.
Denke bei Konsolen wird es eine ähnliche Richtung nehmen, gerade mit den neuen Auflösungen bei TV Geräten und Beamern die jetzt immer stärker auf den Markt drücken, da werden sie so oder so nicht um eine neue Generation herum kommen. Nicht zu vergessen die VR-Schiene, hier wird einfach mehr Leistung benötigt als das was die "alten" Geräte momentan leisten. Leider.
 
@TripleB: Wäre mMn schwachsinnig. Lieber die Lebensdauer der Konsole um 3 Jahre verkürzen und dann eine tatsächlich 4k/VR-taugliche Konsole bringen. Davon hätten alle mehr. Diese 2-Klassen-Geschichte schadet allen.
 
@TripleB: Du kannst die Smartphones nicht wirklich damit Vergleichen da z.B. die Telekom eine Option bietet alle 12 Monate ein neues Gerät zu bekommen.
Schlechte Update Politik der Androiden zwingt fast zum Jährlichen Neukauf um Halbwegs Sicher zu sein.
Kaum noch Wechselbare Akkus meistens sind die nach einem Jahr durch.
Displays gehen zu schnell Kaput oder sind nach einem Jahr stark Abgedunkelt zumindest wenn man ein AMOLED drin hat.
Musste mein Z3 jetzt auch nach etwas über einem Jahr Austauschen wegen Display durch Sturz Kaput.

Ich sehe das anders wozu jetzt eine Komplett andere Konsole bringen man könnte auch den regulären Zeitraum abwarten und direkt auf die PS5 gehen.
VR halte ich Persönlich wie 3D für eine Mode die sich nach ein Paar Jahren wieder erledigt hat für den Privat Markt.
Dieses ganze VR ist so dermaßen unbequem als Zubehör wäre eine Smarte Brille besser geeignet.
Bei VR klang Sony aber als dieses Teil angekündigt wurde noch anders und kein Ton von es wird eine angepasste PS4 dafür geben.
 
@bigspid: das wird nicht passieren:
http://www.neogaf.com/forum/showthread.php?t=1202462

Die Performance wird bei der normalen PS4 nur deutlich schlechter sein.
 
@therivalroots: Muss dann aber auch dafuer angepasst werden. Dann muss man fuer die zwei einstellungen auch testen und Service anbieten. Der Vorteil einer Console war ja - eine Entwicklung und gut. Hier scheint es ja jetzt in Richtung Heim PC zu gehen. Alle 3 Jahre nen neuen kaufen
 
@bigspid: Naja man ist ja auch selbst schuld wenn man eine PS kauft?!
99% Der Games gibt es auch auf einer anderen Konsole. Und wer nun die besseren Exklusivtitel hat beantwortet jeder anders.

Kundenverarsche wäre es aber trotzdem.
 
@Edelasos: Ich hatte sie beim Amazon-Deal für 260€ geholt und nur die für mich interessanten Exklusivtitel gespielt. Den Rest zock ich auf Xbox One.
Eine Zwischenkonsolengeneration ist immer schwachsinnig...damit wird die alte Generation getötet, oder sie wird von den Studios ignoriert.
 
@TripleB: wie gewohnt schon aber nicht besser
 
@Deafmobil: Seh ich ähnlich. Es sollte die Möglichkeit geboten werden, dass man die Alte von mir aus gegen 100€ Aufpreis gegen eine Neue tauschen kann. Weil sonst ist das Ganze nichts anderes als der Release einer PS5. Bei dem Release der PS4 wurden auch fast alle Spiele auch für die PS3 veröffentlicht, mit optischen Einbußen...
Dieses ganze Konzept macht doch keinen glücklich...die altePS4-Besitzer wollen weiterhin alle Spiele zocken könne und die neuePS4-Besitzer fühlen sich davon gestört, dass das Potenzial der Konsole nicht ausgereizt wird, weil alle Spiele auch für die alte Konsole lauffähig sein müssen.
Wenn Sony das tatsächlich umsetzt, dann ist das nur der netter Versuch die Lebensdauer der aktuellen Konsolengeneration stark zu verkürzen, während ein großer Aufschrei verhindert werden soll.
 
@bigspid: Einfach 1- 2 Jahre noch damit warten und dann diese Konsole bringen und die alte dafür sterben lassen das wäre die einzig halbwegs vertretbare Lösung.
 
@Deafmobil: Ein Auto wird dir doch auch nicht kostenlos ausgetauscht, nur weil es vom aktuellen Modell ein Facelift gibt ;-)

Ich würde eher den Trend bemängeln, dass man ein laufendes Modell immer wieder mit kleinen Änderungen künstlich aufwärmt.
 
Von mir aus können sie das Ding UHD-tauglich für Filme releasen. Stört mich nicht. Sollten sie allerdings eine Zweiklassengesellschaft bei Games einführen (auf der PS4K kaufen Spiele in 60fps, auf der normalen PS4 nur mit 30 beispielsweise) würde Sony nicht nur bei mir, sondern auch bei vielen Usern ihren Kredit verspielen. So blöd kann man eigentlich nicht sein. Ich bin gespannt...
 
@snaky2k8: dann heißt es bei mir, nie wieder Sony
 
@flatsch: heißt es bei mir schon lange
 
@flatsch: für mich war sony gestorben, als die die offizielle Linux-Unterstützung für die PS3 entfernt hatten
 
@frust-bithuner: der unkausgegorene yellowdog Mist war doch selbst als behelfscomputer für absolute Notfälle wegen der üblen Performance eine Zumutung, wie kann man das bitte nutzen wollen? Selbst die Hardware war nur per hypervisor nutzbar. Für 400 bis 600 Euro gäbe bessere Maschinen für Linux
 
@Rikibu: mal ein bisschen über den Tellerand schauen. Es gab sehr gute Videoconverter, die auf der PS3 gearbeitet hatten. Diese waren viel schneller, als damalige Desktop-PCs
 
@frust-bithuner: hast du zu dieser Behauptung auch einen Beweis? Und man würde halt einen damals 400-600 Euro teuren PC zum Vergleich heranziehen.
 
@snaky2k8: Nintendo hats vorgemacht, haben sich nicht viele beschwert, also macht Sony nach.
 
@snaky2k8: das würde aber doch an der jetzigen Situation nichts ändern. Verstehe nicht ganz das Problem - mit jetzigen Konsolen laufen die Spiel so "gut" wie eh und je und wer sich eine Neue kauft darf sie in FullHD mit 60 genießen.
 
@CvH: Genau darum geht es aber. Ich kaufe mir eine Konsole, weil ich kein Bock habe, jedes Jahr meinen PC aufzurüsten. Und somit hätte ich eben nach kurzer Zeit wieder veraltete Hardware und kann nicht das bestmögliche Erlebnis auf der Konsole genießen. Es ist sowieso schon schlimm genug, dass die Konsolen mit den Massen an patches immer mehr von ihren Vorteilen abrückt. Den Vorzug damaliger Konsolen mit "Konsole an, Spiel starten" gibt's doch leider schon lange nicht mehr. Etwas überspitzt gesagt: Nach deiner Logik wäre es auch nicht schlimm, wenn Sony ein halbes Jahr nach der PS4 plötzlich eine stärkere version raus bringt, da sich für dich ja nichts ändert.
 
@snaky2k8: Das ist aber überall so. Man kauft sich was und kurze Zeit später kommt das neuere Modell raus. Auto, Laptop, TV, Handy...
Ich geh nach nem halben Jahr zu Bosch und beschwere mich das die neue Version des Kühlschrankes 20 Watt weniger Strom verbraucht wie der den ich vor nem halben Jahr gekauft habe?
 
@Paradise: Es geht hier aber um Konsolen, deren Lebenszyklen, wie wir es normal gewohnt sind, deutlich länger andauern. Aber ist mir jetzt auch egal. Sollte sich das bewahrheiten, werde ich in Zukunft einfach keine Konsolen mehr, mangels Vorteilen ggü. normalen PC's, kaufen. Fertig.
 
@snaky2k8: brauchst du auch nicht! Du wirst weiter deine PS4 besitzen und munter weiter mit der gewohnten Performance weiter Zocken... wie gehabt. Du wirst nichts von merken. Denke nicht, dass Sony 4k only Games raus bringen wie Nintendo. Wären ja selbst doof geschweige die Publisher wären doof und damit Geld verlieren. Die Publisher werden einfach eine Lösung finden wo das Spiel erkennt, dass es eine PS4 oder PS4K Konsole handelt und das Spiel anpassen. Willst du in einer besseren Grafik Spielen... ja dann musst du Upgraden, wie beim PC. Reicht dir die Auflösung und Qualität der Spiele, man dann behalte die PS4 und gut ist. Das alle so herum heulen müssen wegen so einer Kleinigkeit. Und die meisten die gesagt haben... IHH , Sony hat Linux weg genommen und geschrieben haben, dass die Sony Boykotieren... man die haben doch auch die PS4 schon geholt ;)
 
@snaky2k8: aber was ändert das für dich? Alle Spiele laufen immer noch so "gut" auf den "alten" PS4 wie eh und je. Ist das große Problem jetzt nur das es da etwas neues gibt was schneller ist und du musst das gezwungenermaßen kaufen- weil äh sonst kein Statussymbol mehr hast? Für mich klingt das nur danach das du irgendwie neidisch bist auf die Leute die sich jetzt erst eine PS4 kaufen. Versteh ich nicht - nach der Logik müsste ja jeder PC Spieler sich jedes Jahr eine neue Grafikkarte kaufen und CPU nur weil es was besseres am Markt gibt.
 
@CvH: Das ist im PC bereich schon lange nicht mehr der Fall. Auf der CPU seite kommt kein Meilenstein mehr wie vor 10 jahren noch. Grafikkarten auch nicht wirklich,da kommst locker über 2 jahre mit ner aktuellen GPU. Und Dank eurer langsamen Konsolen kommt an Games leider auch nix was die Power von nem PC ausnutzen würde zzt.
 
Das wird dann ein The Last Guardian Bundle Kauf :D
 
Ich kaufe nur noch Konsolen, da hat man wenigstens ein paar Jahre Ruhe!!!11....oh..wait...

Naja, wie auch immer, natives 4k Gaming wird 100 % nicht kommen, nicht mal ansatzweise. Evtl. werden die 900p oder evtl. sogar 1080p auf 4k hochskaliert. Dafür braucht man aber an sich keine neue Konsole, das können TVs auch. Wenn's gut läuft, gibt es bei aktueller Grafikqualität standardmäßig endlich natives 1080p mit stabilen 30 FPS. Mehr ist nicht drin.

Und es wird die Möglichkeit geben, 4k Videos abzuspielen. Aber dafür ne neue Konsole kaufen?! Wird wohl kaum jemand tun.
 
@Skidrow: dafür würde man aber neu Käufern einen Arnreits liefern. Wieso muss ich heute veraltete Hardware kaufen die noch nicht mal 4k Filme wiedergeben kann. Man kann wenigstens hoffen das nun die Konsole den Mindeststandard von FullHD und 60 fps schafft.
 
@Skidrow: DA gebe ich dir teilweise Recht. Vor allem, da man für 4K (8MP/Frame) verglichen zu FHD (2MP / Frame) bei gleicher Qualität (Antialiasing, Framerate, Occlusion, etc) die vierfache Rechenleistung braucht, dh. man muss bei der Qualität abstriche machen, wenn man nur die doppelte Rechenpower hat.

Dem wirkt jedoch entgegen, dass die Entwickler inzwischen mehr Erfahrung mit der Konsole haben und diese somit performanter ansprechen können. Denke aber nicht, dass die dadurch auf doppelter Leistung kommen, eher auf 10-20% mehr. Somit wäre die 4K Darstellung Qualitativ immer noch schlechter als die FHD Darstellung.

Fazit: Die guten Devs dürften inzwischen gelernt haben, auf der PS4 (auch XBO) 1080p mit 30fps bzw. bei nicht so aufwändigen Titeln 60fps darzustellen. Die anderen skalieren immer noch. Und doppelte Power ist für 4K nicht ausreichend.
 
@winload.exe: Mit dem ersten Absatz stimme ich dir absolut überein. Zu Absatz 2: Ich glaube nicht, dass sie die Konsole "performanter ansprechen" können. Das war früher so, als die Konsolen noch spezielle Grafikchips hatten. Das passt aber heute nicht mehr, denn bei der Komplexität der grafischen Berechnung wird auf irgendeine Grafikengine zurückgegriffen (die kann natürlich modifiziert werden), und dann zählt die reine 3D Leistung, zusammengesetzt aus CPU und GPU Leistung. Aber die Engines sind skalierbar, also anpassbar im Detailgrad. Und der wird solange heruntergefahren, bis 30 FPS (einigermaßen) stabil laufen.

Kurz gesagt: Das Spannungsfeld aus Grafikdetails, Auflösung und Framerate wird sich proportional zur Mehrleistung der Hardware entwickeln. Große Sprünge gibt's da schon lange nicht mehr.

Spiele werden ja auch schon lange nicht mehr "konvertiert", wie wir es früher kannten. Die Engine wird bisschen angepasst, Details werden angepasst, und dann läuft das ganze.

Zu deinem Fazit: Quantum Break (erscheint die Tage) wird auf der XBox1 mit 720p laufen. Da wurde gar nix dazugelernt.

Nochmal: Das proportionale Verhältnis aus "Leistung der Hardware" und "Grafikerlebnis (bestehend aus Auflösung, Detailgrad und FPS)" ist seit Jahren gleich und wird auch gleich bleiben.
 
@winload.exe: Das antialiasing bei Konsolentiteln funktioniert meistens schlecht oder garnicht. Das beste AA wären noch die Titel welche in 720p gerendert und in 1080p ausgegeben werden. Aber: lieber habe ich eine Ausgabe in 4k ohne AA als schlechtes AA in 1080p! Und wenn man AA ausschaltet, braucht 4k nicht so viel mehr Leistung als dass das mit der doppelten GPU-Leistung nicht machbar wäre. Wenn ich bei mir DSR mit MSAA/SSAA vergleiche, habe ich mit DSR immer das bessere Bild und maximal 30% weniger frames. DSR scheitert bei mir meist nur daran dass die meisten Spiele kein skalierbares Interface bieten. 4k-Bedienelemente auf einem 24"-Monitor machen keinen Spaß...
 
@Stamfy: sorry - aber die Aussage "Und wenn man AA ausschaltet, braucht 4k nicht so viel mehr Leistung als dass das mit der doppelten GPU-Leistung nicht machbar wäre." stimmt meiner Meinung nach nicht. Vielleicht mag es für die eher an mittlere Details erinnernden Konsolentitel gehen - da kann man doppelte Leistungsfähigkeit nutzen und trotzdem bei möglicherweise gleichen Details in 4k Auflösung ausgeben. Um aber einen echten Mehrwert von 4k zu haben, müsste man auch die Detailstufe erhöhen können (einfach um mehr Details zu sehen) und da reicht es nicht doppelte Leistung zu bieten. Eigentlich bräuchte man 4-fache Leistung, da Full-HD * 4 = UHD.

Am Ende kann man sich darüber wohl streiten. Wer aber einen 24" Monitor mit 4k kauft, ist selbst Schuld. Ich habe einen 40" 4k Monitor vor mir stehen, den ich für das meiste nutze - und mit einer 980GTX lässt es sich tatsächlich auf hohen Details in den meisten Spielen zocken (sehr hohe Details sind allerdings nicht immer drin - da bräuchte man wohl eine GTX980Ti oder vergleichbare AMD-Karte).
Die 980GTX hatte selbst mehr gekostet als die PS4 - ich glaube also kaum, dass die so eine leistungsstarke Karte in der Konsole verbauen. Daher wird die Leistung der PS4K immer noch schlecht abschneiden - im Verhältnis zu einem guten Spiele-PC (wenn man nur Leistung und nicht den Preis bedenkt). Gutes und detailreiches 4K für wenig Geld ist heutzutage noch nicht möglich. Deswegen wird die PS4K meiner Meinung nach ein Reinfall.
 
@divStar: was auch daran liegt dass der GM204 intern einfach zuwenig Bandbreite hat und deswegen stark einbricht. Mit Hawaii oder einem GK110/GM200 treffen meine Aussagen voll zu. Der GM204 ist eben ein Chip der darauf ausgelegt ist in 1080p zu performen. WQHD geht auch noch, darüber geht dem GM204 die Luft aus. Sprich: andere Chips verlieren prozentual deutlich weniger Leistung.
Deswegen empfiehlt auch kein Test, sei es in Printmedien oder dem Internet, sich dafür einen GM204 zu kaufen.
Und die GTX980 kostet deswegen so viel weil es Leute gibt die das Geld dafür hinlegen - 1*1 der Marktwirtschaft. Aufpreis und Mehrleistung im Vergleich zu einer GTX970 stehen in keiner Relation.
Für den Preis der PS4k spielen einzig der yield und die Produktionskosten eine Rolle, beides hängt mit der die-size zusammen. Und die wird durch 16nm kaum steigen müssen um die Mehrleistung zu bringen. Die GTX980 ist einfach alte Technologie, sowas ist kein Maßstab.
 
@Stamfy: das sehe ich leicht anders: für die PS4K spielt vor allem (aber nicht nur) der Profit von Sony und AMD eine Rolle. Sony holt sich den Profit ggf. auch durch Spiele; AMD muss es mehr oder minder sofort bekommen - da geht es nicht nur um den Materialpreis.

Die 980GTX ist - ob alte Technologie oder nicht - eines der besten Chips bzw. Karten, die es heutzutage gibt, und würde die Konkurrenz eine so gute Figur machen, könnte man es sich nicht leisten die Chips überteuert an zu bieten. Es gibt nicht viele Grafikkarten (ob alt oder nicht), die mit der 980GTX gut mithalten können. Die meisten, die das können, kosten genau so viel oder mehr.

Im übrigen steckte in Konsolen bislang noch nie High-End-Hardware drin. Selbst zum Release der PS4 war die Hardware eher Durchschnitt und schon ein halbes Jahr nach Release gehörte diese zu den eher schwächeren PC-Konsorten (technisch). Das war bei der Xbox 1 (also der echten Xbox 1) auch kaum anders - diese hatte nämlich einen Celeron-Prozessor und eine relativ leistungsschwache GeForce-Grafik (wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht).

Ob Aufpreis und MEhrleistung in Relation stehen, liegt im Auge des Betrachters. Was ich sehe, ist, dass die 970GTX bei 4K schwächelt und die 980GTX bei den meisten Spielen bei hoher Qualität immer noch passable bzw. gute Performance liefert. Die 980Ti, die Titan-Karten oder die Fury*-Konsorten von AMD sind da preislich noch höher - bei High-End Hardware ist das üblich.
 
@winload.exe: Für 4k spiele nicht,aber für Filme sollte sie wohl ausreichen,steht ja geschrieben das der *Player* das hochskalieren soll,naja,ich hab keine konsole aber mit der Qualität gebe ich dir recht,die würde dann schlechter ausschauen als normales FHD.
 
@Skidrow: War früher auch mein Argument, und das war gut. Aber so kann man lieber auf dem PC zocken!
 
@Skidrow: Wir brauchen aber 4k. Weil wir alle sitzen 2 Meter vor einem 100" OLED und bekommen mit 2k Augenkrebs.
 
@Paradise: Gebe deinem Sarkasmus nur teilweise Recht :)

Spiel mal zb Witcher 3 auf dem PC in 4k. Danach nimmst du deine Konsole und verschenkst sie an Leute die du hasst...

Der große Vorteil von höherer Auflösung ist die DEUTLICH bessere und detailliertere Fernsicht bei 3D Spielen. Am Horizont, wo Himmel und Erde zusammentreffen, hat man auch noch bei 900p Pixelbrei. Das sieht man schlecht auf Bildern. Denn die vordergründigen Texturen profitieren davon natürlich wenig. Auch bei Youtube Videos sieht man das nur bedingt. Aber wenn man es live gesehen hat, will man nichts anderes mehr.

bei Filmen ist es im Prinzip ähnlich, nur spielen da noch andere Faktoren eine Rolle, zb gewolltes Filmkorn und dergleichen mehr.
 
@Skidrow: Bei Spielen kann ich nicht mitreden. Bin oldschool und steh auf Adventure (Monkey Island, Larry, Indy, Zack, Maniac...) :-)

Aber was Filme schauen betrifft:
http://i.i.cbsi.com/cnwk.1d/i/tim/2013/01/27/resolution_chart.jpg

Immer wenn ich deinen Namen lese ist mir nach:
https://www.youtube.com/watch?v=Eu8dBv-kiLM
Ja auch in dem Bereich bin ich oldschool :-)
 
@Paradise: Ja die Assoziation lese ich oft, gibt aber auch noch ne andere, da wird's zusammengeschrieben...:)

Das Schaubild ist sehr nützlich. Trotzdem muss man halt unterscheiden zwischen Film und Spiel. Und auch wenn auf odlschool Adventures stehst (bin ebenfalls mit den genanten aufgewachsen) und auf den Pixellook stehst, würdest du trotzdem bei einem 3D Spiel wie Witcher eine bessere Weitsicht dem Pixelbrei vorziehen :)
 
@Skidrow: Das von Dir genannte Spiel ist nicht meine Welt. Aber gegen Dead or Alive (Xtreme) in 4k hätte ich sicher nichts.
Besser noch mit HoloLens *lach
 
@Paradise: also Dead or Alive 5 (LR) ist in 4k auf einem entsprechenden Bildschirm (und natürlich eine gute Grafikkarte vorausgesetzt) ein Augenschmaus. Traurig ist, dass die Engine im Vergleich zur PS4-Version des Spiels minderwertig(er) ist. Trotzdem kann sich das Endergebnis sehen lassen.
 
@Skidrow: da gebe ich dir vollkommen Recht. Ich sitze vor einem 4k-Monitor (Philips BDM4065 UC) in einer Entfernung von ca. 50-70cm (und natürlich ist der 4k-Monitor noch nicht das beste, was man so bekommt). Selbst auf dem Bildschirm merkt man bei Spielen den Detailunterschied in 4k. Der kommt aber nicht nur durch die höhere Auflösung zustande, sondern - und vor allem - dadurch, dass bei hohen Einstellungen Details auch in der Ferne besser zu sehen sind.

Ich nutze eine 980GTX - bei sehr hohen Detailgraden wäre mir eine 980Ti lieber gewesen.. aber ich wollte keine 650+ Euro ausgeben.

Bei richtiger Hardware und den richtigen Spielen ist der Unterschied im Vergleich zu Full-HD gigantisch. Das liegt aber eben auch daran, dass man Details feiner auflöst. Auch bei Filmen und Serien sieht es so aus. Dort braucht man keine so gute Grafikkarte - aber die Quelle muss stimmen.

Der Unterschied ist also riesig - vorausgesetzt das Quellmaterial ist sehr gut. Dann ist der Unterschied mit Sicherheit auch auf 1-2 Meter Distanz zu sehen.
 
@Skidrow: Warum sollte natives 4k nicht kommen? Die Leistung sollte bei 499€ kein Problem sein:
http://winfuture.de/comments/thread/#2812536,2812595
 
@gutenmorgen1: Den Grund, warum du ein Spiel von 2011 zum Vergleich nimmst, erzählst du leider nicht. Witcher 3 läuft auf höchsten Details in 4k auf der R9 390 mit 27 FPS, DURCHSCHNITTLICH. Als CPU dient übrigens eine aktuelle i7 CPU, hast du sicher in deine Berechnung einkalkuliert?!

Außerdem: "Sowohl die R9 390 als auch die 390X sind zwei der heißesten Grafikkarten, die wir je getestet haben - der DirectCU-3-Kühler leistet exzellente Arbeit dabei, die Wärme aus dem Kern abzuleiten, aber dennoch muss man all diese Hitze aus dem Chassis bekommen. Ihr benötigt ein ordentliches Netzteil und ein großes Chassis mit vielen Lüftern." Zitat eurgamer

bin gespannt, wie du die Hitze aus der PS4 kriegen willst. Von der benötigten Leistungsfähigkeit des Netzteils will ich gar nicht reden.
 
@Skidrow: Den Grund erwähne ich deswegen nicht extra, weil er relativ logisch ist.
Damit man die Leistung von Grafikkarten vergleichen kann, müssen sie mit dem selben Spiel getestet werden und das Spiel, das die PS4-GPU in Full HD mit X fps berechnet, schafft die 390 mit den selben Frames in 4K.

Das Hitzeproblem wird schon dadurch gelöst, weil die PS4k eine APU bekommt, die schon wegen dem Prozessor in 14nm gefertigt wird und nicht in 28 wie die 390.
 
@gutenmorgen1: das gilt dann aber nur für dieses eine Spiel. Und das ändert nichts daran, dass es völlig sinnfrei ist, über ein Spiel mit einer fünf Jahren alten engine zu sprechen.

"Das Hitzeproblem wird schon dadurch gelöst, weil die PS4k eine APU bekommt, die schon wegen dem Prozessor in 14nm gefertigt wird und nicht in 28 wie die 390."

Eine gewisse Effizienzsteigerung dadurch ist gegeben ja aber so minimal, dass die Hitze Probleme nur minimal geringer sind.

Ganz schön naiv was du schreibst.
 
@Skidrow: Na gut, dann müssen wir eben über den Daumen peilen:
Du schreibst dass Witcher 3 mit höchsten Details in 4k mit durchschnittlich 27fps läuft. Die PS4-Version bietet nicht annähernd die höchsten Details - wenn es hochkommt vielleicht die mittleren Einstellungen. Dazu natürlich noch Optimierungen ect. Auf wie viele fps würde man mit einer 390 dann wohl kommen?

Außerdem hat Sony auch den HD 7870 für die PS4 überarbeiten lassen. Warum sollten sie das mit der 390 oder einer anderen GPU in der selben Leistungsklasse nicht auch machen?

Wie naiv das ganze ist, werden wir Ende des Jahres ja sehen.
 
@gutenmorgen1: aber nur durchschnittliche 27 fps! Und ich hatte es extra groß geschrieben...

Auf der Konsole muss das Spiel an jeder Stelle mindestens mit 30 fps laufen! Und es steht ein i7 zur Verfügung. Hatte ich auch oben erwähnt!
 
@gutenmorgen1: man kann die Leistungssteigerung von PS4-Spielen auf (doppelt so guter) Grafikhardware in der PS4 nicht so einfach messen.

4k bei mittleren Details macht weniger Sinn als 2k bei (sehr) hohen Details + Skalierung. Ich habe selbst eine 660GTX, eine 960GTX und schließlich eine 980GTX gekauft - weil ich meine Spiele in 4k spielen wollte. Um das ruckelfrei UND in hoher Auflösung spielen zu können, musste ich von 960GTX auf 980GTX umsteigen - selbst die 970GTX war da zu langsam (die konnte die Spiele aber bei mittleren bis (ganz selten) hohen Details in 4k mehr oder minder flüssig darstellen).

Die 970GTX kostet selbst noch etwas über 300 Euro; die R390 liegt auch um den Dreh bzw. sogar noch etwas drüber. Die PS4 kostet heute schon mit einer älteren Karte um die 400 Euro. Glaubst du die bauen eine "echte" R390 in die PS4K ein und verkaufen das ganze für 500 Euro? Ich habe da so meine Zweifel. Ergo werden die Spiele dann zwar vielleicht in 4k laufen; einen richtigen Mehrwert wird man damit aber als Nutzer kaum haben, denn 4k macht wirklich nur Sinn wenn es mit hoch aufgelösten Texturen und hohen Details gepaart wird. Schafft das die Karte nicht, würde ich eher 2k mit hohen Details + Skalierung nutzen. Das Bild sieht dann "homogen" verschwommen aus (durch die Skalierung), beinhaltet aber trotzdem mehr Details.

Aber jeder wie er es mag. Ich glaube eine Verdopplung der Grafikkartenleistung wird für eine gute 4k-Darstellung in der PS4K (für Spiele) nicht ausreichen.
 
@divStar: "Glaubst du die bauen eine "echte" R390 in die PS4K ein und verkaufen das ganze für 500 Euro?"
Schau mal nach, was eine HD 7870 ein halbes Jahr vor Release der PS4 gekostet hat. Ziemlich genau so viel wie die R390 heute.

Und nein, ich glaube nicht, dass es eine R390 wird, aber es wird eine ähnlich leistungsstarke sein.
 
@gutenmorgen1: ist okay - ich bin gespannt :). Aber selbst die eignet sich für gutes 4K zocken nur bedingt (ggf. für die Spiele, die es derzeit gibt, aber wohl kaum für jene in Zukunft). Andererseits haben Konsolen ja eh meist dafür gesorgt, dass gute PCs von den Möglichkeiten profitieren. Und selbst wenn, war es oft der eher nicht so gelungene Port als grafische Aufwertung. Aber mal schauen.
 
April, April...
 
@ZappoB: Das riecht definitiv nach #aprilscherz
 
@ZappoB: Das Gerücht gibt es schon länger und nicht erst ab heute. Also kein Aprilscherz. ;-) Areagames hat dieses News vor ein paar Tagen schon gebracht, diverse andere Seiten schon früher: http://www.areagames.de/games/playstation-4/news/bericht-sonys-neues-playstation-4-modell-grafikstarke-spiele-140058/
 
@raikenpm: Aber der Scherz ist, dass es kaum mehr kosten soll.
 
@xerex.exe: Glaube ich nicht. Denn mehr kosten darf eine Konsole so oder so nicht, egal was man damit machen kann.
 
@Skidrow: Naja in Anbetracht der kommenden Hardware ist anzunehmen das die neue GPU/APU in 14nm Produziert wird, die alte wird in 28nm produziert. Das würde unter anderen erklären warum die neue Konsole in etwa das gleiche kostet. Außerdem darf man einen bestimmten Kaufpreis sowieso nicht überschreiten sonst kippt der Markt in Richtung der Konkurenz.

Wunder würde ich mir von der neuen APU auch nicht erwarten, das passt einfach nicht zur Preisklasse einer Konsole. Außerdem würde das sehr viele Kunden verärgern wenn die neue Konsole plötzlich mehr als 4 mal so schnell bei gleichen Preis wäre.

Ich gehe davon aus das die neue Konsole, GPU Technik von "Polaris" geerbt hat und entsprechend energieeffizienter ist, möglicherweise ist sie in der Lage Spiele in 4K mit durchschnittlicher Qualität wiederzugeben.
Eventuell geht auch VR allerdings dann wohl nur in 1080p und ob da die Frameraten zusammenkommen das einem nicht schlecht wird....
4K Filme abzuspielen sollte dagegen kein problem darstellen, das macht die GPU mit einer Arsc-backe.
 
Ganz ehlich meine Grafikkarte am Pc kostet mehr als die Ps4. Da frage ich mich wirklich kann eine PS4 oder andere Konsole um 400 €uro überhaupt zukunftssicher sein?
 
@gucki51: ich kann dir sagen was nicht zukunftssicher ist, deine 400 euro grafikkarte :) es ist viel besser sich alle 2 jahren ne 250 euro karte zukaufen und man kann auch alls in Ultra spiele, weil technik NIE Zukunftssicher ist bei der rasanten entwickelung
 
@Conos: is ja scheinbar bei der play Station auch so
 
@gucki51: der grund wieso ich die ps3 nur für singstar haben ;) für was anderes wurde die noch nie genutzt
 
@Conos: Und bei mir ab heute Abend für Deamon's Souls. Danke eBay! :)
 
@Conos: ich habe da ein paar Spiele - unter anderem Dead Or Alive, irgendein Tekken, Gran Tourismo, Heavenly Sword und noch irgendwas. Da ich teilweise nicht einmal die Namen der Spiele kenne, kannst du dir ja denken wie oft ich an der PS3 spiele. In meinem PC habe ich aber eine 980GTX und einen 40" 4k Monitor :D - da macht das Spielen wirklich (optisch) Spaß (wobei es auch nicht immer auf die Grafik ankommt - aber gute Grafik kann das Spiel ja nicht schlechter machen).
 
@Conos: Das bezweifle ich sehr sehr stark. Meine <450€ Grafikkarte hat genug Leistung und auch Grafikspeicher um wenigstens 4 Jahre durchzuhalten, wenn nicht mehr.

Es kommt halt darauf an ob man an der Grafikkarte bei entscheidenden Teilen spart, wie zB dem Vram oder bei GPU. Ich warte immer einige Zeit (Monate) mit einem Neukauf und schlage dann zu wenn mir das Preisleistungsverhältnis am sinnvollsten erscheint.

Natürlich kann man dann nicht erwarten bis zum Ende der nächsten 4 Jahre jedes neue Spiel in der höchsten Qualitätsstufe zu spielen. Ich lege allerdings keinen Wert darauf Hardware so zu kaufen das ich sie in 1 bis 2 Jahren schon auf den Schrott schmeißen kann, weils mir dann eventuell auch niemand mehr abkauft.

Vorher hatte ich eine HD6970, die habe ich erst irgendwann mitte 2011 gekauft und die hatte ich bis ende letztes Jahres. Damit konnte man durchaus noch in Full HD spielen auch in recht hohen Details, probleme gab es teilweise nur wenn der Vram voll läuft, entweder durch Fehler im Spiel oder wenn das Spiel einfach so viele Texturen drin speichern wollte :-)

Bei mir wäre es jetzt wohl eine FuryX Nano geworden, nach der letzten Preissenkung, allerdings haben mir die 4gB HBM nicht gepasst, da wäre es schön gewesen wenn wenigstens 6 oder 8Gb verfügbar gewesen wären. So bin ich jetzt bei der R9 390x mit 8Gb hängen geblieben, klar der Chip hat technisch gesehen schon ein paar Jahre auf dem Buckel aber er unterstützt alle derzeit wichtigen DX12 Features.

Ich spiele in absehbarer Zeit ohnehin nicht mehr als full HD dazu muss erst eine Grafikgeneration in 14nm kommen die auch entsprechend Leistung bringt. Ich denke das sich das erst in 3-4 Jahren Lohnt wenn es endlich vernünftige Displays in 4k gibt die schnell und auch kostengünstig sind.
 
@X2-3800: Aja. zeig mir eine 4 Jahre alte Grafikkarte <450 die aktuell Top Games in High zeigen kann, das Beweifel ich stark.

Was den Punkt Wiederverkauf betrifft kann ich nixht beurteilen da meine Hardware immer wandert, entweder z.B. in den Wohnzimmer PC, Sever (Grafikkarte dahin nicht gerade^^) oder zu Verwanten. Daher wandert die Hardware also bei mir auch nicht nach 2 Jahren auf den Schrottt sondern tut halt woanders seinen dienst wo sie noch ausreicht.
 
@Conos: angenommen du hättest 300 Euro geschrieben und würdest deinen Rat befolgen, könntest du eine 970GTX haben - und die hat ein Speicherproblem (obwohl sie sonst relativ flink ist). Dieses Problem disqualifiziert sie für 4k-Spiele mit hochauflösenden Texturen (und man braucht letztere unbedingt, denn sonst hat man von der hohen Auflösung kaum einen Mehrwert).
 
@divStar:
ich hab eine gut 2 Jahre alte 960 mit der ich aktuell alles in High bis Ultrta in 1080p spielen kann (hat ca 240 gekostet) und nächstes jahr werde ich mir ich halt das entsprechend nachfolge modell holen welches dann auch 4k kann. Hätte ich mir vor 3 Jahren eine 600 Euro karte gekauft, würde die nächstes jahr trotzdem keine 4k bei den neusten Games können :)

Ich baue seit 17 Jahren meine Rechner selber, ich denke ich kenne mich etwas damit aus :D Aber es soll jeder selbst entscheiden wie er sein Geld raus wirft :)
 
@gucki51: Das kannst du so nicht vergleichen. Die Stückzahlen einer Konsole sind viel höher und im Einkauf legt man sich für eine deutlich längere Zeit fest als bei der GraKa Produktion. Dann kommt auch noch die Umgebung hinzu für die Entwickelt wird, die Entwickler wissen genau welche Systeme sie beliefern und können so theoretisch deutlich mehr aus der Hardware herausholen. Wobei ich auch der Meinung bin, dass ein PC immer die von den Eckdaten stärkere Hardware haben wird.
 
Das mit den 4k glaub ich schon, ehrlich gesagt wundert es mich, dass die PS4 "nur" die gleiche Auflösung bietet wie die PS3 (wobei man auch sagen muss, dass die meisten PS3-Titel nur mit 720p laufen). Dennoch waren die Neuerungen der PS4 im Vergleich marginal, die Schritte PS1=>PS2 und PS2=>PS3 kamen mir da sehr viel bedeutender vor.
 
@Der_da: Waren sie auch. Da die erhöhung der auflösung, und sei es um den faktor 4, nicht automatisch einfluss auf die grafik(qualität, realismuss) hat. Das ist jedoch der grosse fehler (marketing) der aktuell gemacht wird.
 
Selbst mit doppelter GPU wird 4K nativ nicht möglich sein. Die werden eher das upscalen verbessern und ein UHD Blueray einbauen.
 
April! April!
 
Und wieso kommt man da "erst jetzt" drauf? Rechenstarke GPUs gibts sicher nicht erst seit Gestern.
Das Beweist nur, wie kurzsichtig die Entwicklung war oder ist - es beweist aber auch, dass aktuelle Konsolen sicher keine 8 Jahre durchhalten werden. Der PC hats vorgemacht - spätestens nach 4-5 Jahren ist das Teil veraltet.

Und "natürlich" könnte das Ganze auch ein Aprilscherz sein...
 
HD zu UltraHD macht vierfache Auflösung. Bräuchte man dann nicht eher vierfache Rechenleistung? Jetzt mal so ganz grob über den Daumen gerechnet...
 
@artchi: Nicht, wenn man Weitsicht, AA, Postprocessing, Framerate, Texturen, ... runterdreht ;)
 
@lutschboy: noch mehr runterdrehen als auf Konsolen eh schon üblich?
 
ich denke das es eine PS4Slim sein wird, bei der die 4K drin sind, für UHD Filme gucken bzw Streaming! Das mit dem Spielen in 4K bei wegen meiner @60 Hertz ist quatsch, das dauert noch bis das erreicht werden kann ganz zu schweigen, vergesst ihr alle bzw die meisten, das in einem SOC nur eine kleinere GPU ist und keine GPU ist die wir im PC haben!

Desweiteren, denke ich das wir eine PS5 in frühstens zwei bis drei Jahren sehen werden, dann könnte 4k Gaming vlt dabei sein!

Vorrausgesetzt Sony verwendet, wieder AMD Bauteile, nur oder wegen meiner auf ZEN basis!
das würde das eine oder andere ding bestimmt richtig rocken! aber naja Träumen darf man ja etwas, ne!

UND NEIN MAN BRAUCHT KEINE VIERFAHE LEISTUNG FÜR 4K! WEIL ENTWEDER STREAMST DU EIN BILD DAS VORGERENDERT IST ODER NICHT; BEI NICHT IST ES MEIST EINE GRAFIK DEMO ODER EIN VIDEO SPIEL DAS REALTIME GERENDERT WIRD! SOMIT IST DER RECHENAUFWAND GRÖ?ER ALS NUR EIN FILM ZU SCHAUEN IN ZIG AUFLÖSUNG BEI ZIG HERTZ!
 
@OliverK1: Die PS4 "4K/Slim" macht Sinn, vorausgesetzt die PS5 kommt in drei jahren, somit wäre die erste halbzeit durch!
 
Ist grade erster April ?
 
"Nicht oder kaum höherer Preis" ist relativ bei dem Alter.
 
Ihr habt schon recht mit dem 1. April. Ich traue heute auch nicht jedem Artikel, den ich lese.

Dieser hier scheint aber echt zu sein, denn er taucht so auf vielen Seiten auf. Diese Info habe ich bspw. gestern schon woanders gelesen, und da war noch nicht April.

Ich störe mich an dem Begriff "doppelt so schnell". Sollte die PS44k wirklich "nur" doppelt so schnell sein, wie soll dann bitte ein Game in UHD flüssig laufen? Ich meine, dann haben wir wieder die Situation, dass die Spiele sämtliche Details und Sichtweite zurückgedreht bekommen, damit sie mit ach und Krach mit 30FPS laufen. Alte Games dürften jedoch gravierend davon profitieren. Framerateeinbrüche gäbe es wohl dann nicht mehr, da sie ja in 1080p daherkommen, und lediglich hochskaliert werden. Problem hierbei ist dann wiederum, dass die Spiele für die alte PS4 eingestellt sind, und dann auch nur in "alt" wiedergegeben werden, also laufen die dann auch nur mit 1080p und 30FPS, da ja dort das Limit so eingestellt ist.

Kurzum: Die Situation ist nicht gerade optimal.
 
Ich will kein 4k, ich will richtug geile 1080p Grafik. Ohne ruckeln wie bei The Division.
 
Das geht ja völlig am "konsolen-gedanken" vorbei!
 
Aber stimmt's auch? ?
 
Die GPU und CPU ist nicht unbedingt soviel Stärker geworden seit dem Erscheinen der PS4 war zu dem Zeitpunkt aus Sicht der Desktop Grafik nur Spitzen Mittelklasse bzw. unterste Oberklasse.
Für VR sogar völlig ausreichend sofern die Software Optimiert genug ist zumal die PS4 ja gar nicht die volle Leistung der Hardware abruft da hat Sony ja warum auch immer eine Bremse eingebaut die so nach und nach entfernt wird.
Ja gleich kommen die PS4 Fans und behaupten stimmt nicht aber was hat den Sony zuletzt gemacht, 2 weitere Kerne mit einem Update freigeschaltet also liegt der Verdacht nahe das alles gedrosselt ist inklusive GPU und Ram.
Ich würde mir ja so schon als PS4 Besitzer verarscht vorkommen wirklich gute Titel gibt es wirklich nicht die jetzt viel besser als auf der PS3 aussehen.
Hab den vergleich live bewundern dürfen meine PS3 stellt nicht wirklich schlechter da als PS4 aber beide kommen nicht an meinen 3 Jahre alten Laptop ran der nun nicht mal zum Gaming Segment zählt eher obere Mittelklasse. Wieso kann ich das so sagen weil ich diverse Titel auf allen 3 Systemen gesehen habe klar die PS4 Version sieht etwas feiner als auf der 3 aus aber dafür Kaufe ich mir keine neue Konsole wenn doch die alte kaum weniger kann.
Die PS4 ist meiner Ansicht nach und diese teilen diverse PS4 Besitzer eine schlechtere aufgebohrte PS3 die kann sogar weniger im Multi Media Bereich.
Schon das Design die USB Ports so stark zu Versenken das man teilweise mit Verlängerungen Arbeiten muß damit der USB genutzt werden kann.
Der Controller mit seinem angeblichen Killer Feature ist Qualitativ dem der 3 unterlegen auch in der Haptik wirkt der Sony Controller irgendwie schlechter als der XBox Controller der One.
Aber meine größte Verwunderung ist einfach wieso nicht schon bei erscheinen 4k ? ... Niemand kann mir glaubhaft erzählen das die Hardware in dem Moment nicht ermöglichte deshalb Spielen die PC seit Jahren 4K Problemlos ab.
1080p gibt es seit der 3 mit entsprechenden Endgeräten merkt der Nutzer sowieso nicht den Unterschied auch wenn manche das behaupten, merkbar wird das erst ab einer gewissen Zoll Größe die aber die Masse kaum haben wird, zumindest zweifel ich Stark an das jeder einen 60Zoll und größer hat sprich über 1,60m Diagonale.
Ich hoffe Sony fällt damit bei den Kunden durch und die bleiben auf dem mist sitzen, die sollen lieber noch 2 oder 3 Jahre warten und dann direkt die PS5 bringen.
Microsoft hat da den richtigen Ansatz hoffe auch das das Patent inne haben und mit der nächsten XBox Modular werden, bei solchen News wäre eine Modulare Konsole definitiv besser wenn man sagt man Tauscht die GPU für sagen wir 150 Euro und bekommt dann 4k sofern man das möchte.
Wenn Sony jetzt sagen würde die PS4.2 würde wie damals die XBox 360 die Konsole bloß um Video Eigenschaften erweitern aber alle Spiele und Zubehör bleiben auch auf der Originalen Lauffähig, nur die Ausgabe Qualität wird erhöht.
Das wäre Fair dann könnte bestimmt jeder damit leben aber das wirkt wie Abzocke zumal das alles schon bei Erscheinen möglich war nur nicht Verbaut wurde.
 
wie kann ich den Artikel Liken wie bei Facebook ?
 
wenn die ps4k die doppelte gpu leistung wird man aufjedenfall spiele wie battlefield hardline oder battlefront nicht in native 4k spielen höchsten werden spiel skaliert.die gpu der ps4 ist vergleichbar mit der 7970m.bei einer doppelten leistung währe die ps4k vergleichbar mit 7970m crossfire damit könnte man spiele in fhd auf max.einstellungen mit immer über 60 fps zocken
 
Sony führt die Zweiklassengesellschaft bei Games ein,sehr fein... Danke Sony-es reicht!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles