iPhone SE Teardown: Wie ein alter Chevy mit neuem Corvette-Motor

Die Experten von Chipworks haben sich Apples neues iPhone SE vorgenommen und dessen Innenleben einer genaueren Begutachtung unterzogen. Ihr Fazit: Für den Preis, den der Hersteller hier verlangt, bekommt man ein sehr gutes Gerät geboten. mehr... Iphone, Logos, Rückseite Bildquelle: Kelvinsong (CC BY 3.0) Iphone, Logos, Rückseite Iphone, Logos, Rückseite Kelvinsong (CC BY 3.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit dem SE hat Apple auf jeden Fall alles richtig gemacht. Hätte ich kein 6s würde ich wohl schwach werden
 
@snaky2k8: hätte es TouchID2 und 3D Touch würde ich wechseln wollen. Das SE (5S) liegt mir besser in der Hand und lässt sich mit einer Hand einfacher halten & bedienen. Leider hab ich mich zu sehr an TouchID2 und 3D Touch gewöhnt um es zu wechseln.
 
@Rumpelzahn: was ist denn so anders an ToucID2? Ich habe aktuell das 6-er, da ist ja noch ID1 drin.
 
@Flanigen0: es ist entscheidend schneller und präziser. Kaum ist der Finger drauf ist es entsperrt. Das 6er was ich auch noch hab ist dagegen eine Schnarchnase ...
 
@Rumpelzahn: Touch ID2 kann Fluch und Segen zugleich sein. Zum einen hast Du recht mit dem wirklich sehr schnellen entsperren und der besseren Erkennung. Mir passiert es jedoch täglich, dass ich einfach nur mal gucken möchte ob ich eine Nachricht habe, und da ich aus Gewohnheit automatisch den Daumen auf dem Home Taste lege, ist es entsperrt bevor ich überhaupt sehen kann ob ich ne Nachricht bekommen habe. Es gab sehr oft Momente wo ich fast verflucht hätte. Aber dann wiederum, jedes mal wenn man aus der Dusche morgens kommt und entsperren will mit seinen Schrumpel -Fingern, funktioniert es ohne Probleme :)
 
@Ashokas: da hast Du recht, die Probleme kenne ich auch :D trotzdem will ich es nicht mehr missen ;)
 
@Ashokas: Du könntest doch einfach einen anderen "Entsperrfinger" definieren, oder geht das nicht?
 
@DON666: Ja es geht, aber da würde man etwas an Komfort einbüßen. Dann müsste ich ja immer einen anderen Finger nehmen für die jeweilige Aktion. Aber wie schon geschrieben, der Griff ist Automatisch wenn man es aus der Tasche holt.
 
@Ashokas: Klar, an der Stelle landet man automatisch mit dem Daumen, deshalb würde ich wohl den Zeigefinger nehmen, dann sollte das ja passen.
 
@DON666: wäre nur schrecklich für die Einhand-Bedienung
 
@Rumpelzahn: Diese Features werden dann wohl erst im nächsten iPhoneSE (womöglich SE2 ?) verfügbar sein. Genauso ärgerlich ist es mit den Kameras: die Rückkamera hat 12 Megapixel, die Frontkamera aber nur nach wie vor 1.2 Megapixel statt 5 Megapixel. Apple-Politik halt.
 
@snaky2k8: Meine ich auch. Jetzt, wo ich das 6s habe, vermisse ich die "Griffigkeit" der Gehäuse von der 4er und 5er Reihe. Wie oft mir dieses 6s aufgrund des rundgelutschten Gehäuses schon aus den Händen geglitten, und runtergefallen ist (bis jetzt zum Glück bloß auf den Teppich), ist unglaublich..
 
@DerEdamer: geht mir mit meinem 6s auch so- unglaublich unsicher zu halten. Hat weniger mit der Größe zu tun, sondern ist der Form geschuldet. Bin derzeit sehr unsicher bzw. im Zwiespalt- das 6s verkaufen und wieder auf 4'' umsteigen? Mir gefiel das sehr kompakte 5s sehr gut und wollte es eigentlich nicht hergeben. Und man konnte es ganz einfach in die Hand nehmen... Die rein von den Zahlen her geringe Auflösung- man sieht sie nicht. Hätte auch mehr als die knapp 500€ erwartet; wohl dem Umstand geschuldet, dass hier immer noch das Gehäuse des 5s verwendet wird. Weil- soo große Änderungen außen sind nicht erkennbar. Das wird schon ordentlich Kosten sparen. Display ist wohl auch dasselbe, ging dann wohl noch darum, wie bekommen wir die 6s Technik in das kleinere Gehäuse. Aber 6s Technik und kleinerer Akku, hmm.
 
"Es gebe genau die richtige Mischung aus Alt und Neu zu einem niedrigen Preis"
Hab ich was verpasst? Ganz ehrlich. Ich empfinde den Preis als alles andere als niedrig. 500€ eher 600€ für die Version mit ausreichend Speicher empfinde ich als extrem teuer!
 
@FatEric: Hmm, also das Galaxy S6 kostet mit 32 GB genau so viel wie das iPhone SE mit 64 GB... Sehe jetzt das Problem nicht...
 
@GunZen: Jup...bei dem kleinen Display, würde ich auch nichts sehen.
 
@GunZen: wie sieht es denn beim Galaxy mit Speichererweiterung aus? Mal abgesehen davon... Wir reden hier von 4 Zoll. Dass ein 4 Zoll Gerät gleich teuer ist wie die "Grossen" ist wieder typisch Apple.

Auchw enn das Gerät gut ist, würde ich es eher in der oberen Mittelklasse ansetzen.
 
@frilalo: Wenn ich dich richtig verstehe, bedeutet es, dass man ein Highend Gerät nur an der größe des Displays festmacht, ja? Also sind alle +5 Zoll Geräte Highend Modelle, und alle was kleiner als 4,5 Zoll Mid oder Lowend?!

Also noch mal im Klartext, würde ein 4 Zoll Gerät, doppelt so schnell sein wie ein S7, viiiieeel bessere Bilder machen, mehr Speicher hätte, würde es also ein Mittelklasse Gerät sein....

Wie Menschen immer an einem Attribut festmachen können ob etwas gut oder schlecht ist. Du bist bestimmt auch einer der eine Kompaktkamera mit 24 MP einer DSLR mit 16 MP den Vorzug geben würde.
 
@Ashokas: nein, der letzte Satz bezieht sich nicht auf das Vorangegangene, deshalb ja auch der Abstand. Die Displaygrösse ist sicher nicht ausschlaggebend für die Klassierung eines Smartphones.

Ich finde einfach von den verbauten Specs her ist das obere Mittelklasse und nicht High End. Vergleich mit der Konkurrenz genügt
 
@frilalo: Du sprichst auf die Anzahl der Kerne an? Letztlich ist entscheidend, was hinten bei rauskommt. Wer es mit 2 Kernen schafft, Boliden mit 8 Kernen im Benchmark zu schlagen, dürfte weitaus mehr High End sein.
 
@Ashokas: Ein größerer Bildschirm/ein größeres Gerät kostet idR mehr Geld. Sieht man bei Apple ja auch am 6plus.
Davon abgesehen: ich finde das Z5 compact ist auch recht "premium", wenn man dem eine schnelle 64GB SD einsetzt, kostet es ca 400€. Da kostet ein iPhone SE einfach mehr. Ob es einem das Wert ist, muss jeder selbst entscheiden. Ein gutes Angebot für Freunde kleiner Displays mag das SE ja sein, aber "billig" würde ich es nicht nennen.
 
@frilalo: Wenn man sich den Smartphone-Markt mal ansieht, dann sollte sehr schnell sehr klar werden, dass eine Ein-Zoll-Vergrößerung des displays nicht viel kostet. Man kriegt ohne Weiteres 5"-Geräte für unter 100 EUR neu, man könnte sich auch leicht Tablets angucken, die jetzt nicht wirklich teurer sind als Smartphones. Das sollte recht deutlich machen, dass das Display in Bezug auf die Größe nicht viel am Preis ausmacht.

Darüber hinaus verfügt das Smartphone über High-End-Hardware (es ist im Wesentlichen die gleiche Hardware wie die aus dem 6S). Aber vermutlich schaust du auch hier nur unkritisch auf GHz-Zahlen und GB-Zahlen und Core-Anzahlen. Was soll's.
 
@nablaquabla: Und hast Du Dir mal das Display eines "unter-Hundert-Euro"-Handys angeschaut? Die Größe ist da nämlich nicht entscheidend, sondern die Pixeldichte, helligkeit und Winkelstabilität. Erst dann kommt die Größe.
 
@GunZen: mal abgesehen davon, dass das nicht stimmt (S6 mit 32 GB kostet um die 420€ und keine 580€) bleiben 580€ einfach viel Geld für ein Gerät, dass andere Hersteller mit ähnlichen Specs für die Hälfte oder gar weniger anbieten. Ist dann zwar kein Apple klar, aber von einem niedrigen Preis zu sprechen ^^ NEIN! Das ist er nicht. Kaufen darf man das trotzdem klar gerne wenn man möchte, aber wenn mir dann jemand behauptet, dass er da ein Schnäppchen gemacht hat, hat einen an der Waffel.
 
@FatEric: Welche anderen Hersteller bieten ähnliche Specs zur Hälfte des Preises an?
Außerdem entsprechen die verbauten Komponenten weitgehend denen im iPhone 6s oder iPhone 6. Gehören diese für dich zur Mittelklasse?
 
@gutenmorgen1: Naja 16 GB speicher ohne SD Kartenslot und die Displayauflösung gehören ganz sicher zur mittelklasse. Ansonsten bekommt man tatsächlich ein schnelles iPhone im kompakten Format. Direkte Konkurrenz aus anderen bereichen gibt es tatsächlich nicht, denn entweder sind andere modelle zwar gleich groß, aber schlecht ausgestattet, oder aber eben größer oder aber es fehlen ein paar Specs. Aber zum Beispiel das HTC One A9 kommt in etwa hin. Klar, der SoC ist langsamer dafür sind andere Dinge dafür wieder etwas besser und kostet ab 360€. Ansonsten gibts eben auch ein paar Chinaphones die auch schon Fingerabdruckscanner und schnellem Qualcomm Chip daher kommen für keine 300€.
Das, was das iPhone SE besonders macht, ist 4 Zoll gepaart mit einem schnellen Soc. Wenn man davon etwas abweichen kann, gibts günstige alternativen.
 
@gutenmorgen1: xiaomi, oneplus, ulefone ... selbst huawai schaffts
 
@FatEric: - 16GB Speicher spricht für Mittelklasse? Das SE gibt es aber auch mit 64 gb Welche Mittelklasse bietet das denn?
- Ein SD Kartensslot war noch nie eine Indiz für Mittel oder Oberklasse.
Eine Displayaufllösung jenseits der 300 ppi und auf Niveau von iPhone 6S spricht auch nicht für Mittelklasse. Das ppi-Rennen ist bei praktisch allen Geräten längst vorbei weil man keinen Unterschied mehr sieht.
- Das One A9 ist ein 5"-Gerät mit wesentlich schwächeren specs, also nicht annähernd mit dem SE vergleichbar.
- die von dir genannten China-Phones (Xiaomi & Co) sind ebenfalls nicht in 4" erhältlich
- natürlich geht es um die 4" und die darin verbaute Leistung. Wenn ich ein möglichst kleines Smartphone mit möglichst guter Leistung und langem Support suche, ist das SE das beste was man finden kann und mangels Alternativen auch preislich in Ordnung.
 
@yves_: Nö keiner von denen hat ein 4 Zoll Gerät im Angebot
 
@gutenmorgen1: Ich sag ja, das einzige was das iPhone SE besonders macht, sind 4 Zoll. Nur Frage ich mich, warum man bei 4 Zoll und der Auflösung derart viel CPU Power braucht.
Aber schau dir mal das Xiaomi Mi5 an. kostet weniger als die Hälfte und hat Power satt. Es geht nur darum, ob jetzt 500 oder 600€ günstig sind. Und nein, das sind sie nicht!
 
@FatEric: Sony Z5 compact Releasepreis: 549€ (32gb)
iPhone SE: 589€ (64gb) + längerer Support (auch aufgrund der CPU-Power)

Der Preis ist mehr als angemessen.
 
@FatEric: Du musst darüber hinaus bedenken, dass wir hier von Apple reden. Und ja, für Apple ist es tatsächlich ein niedriger Preis. Hätte auch mit wesentlich mehr gerechnet.
 
@FatEric: Ich würde auch nie so viel für ein Smartphone ausgeben. 350 wäre bei mir die Schmerzgrenze. Aber die Erwartungen sind bei sowas halt unterschiedlich.
 
@dodnet: Ich gebe durchaus sogar mehr aus für ein Smartphone, als das SE jetzt kostet. Aber ich sage dann sicher nicht, dass mein Smartphone einen niedrigen Preis hatte. Ich finde auch die Auflösung des Displays recht niedrig beim SE. Aber gut, darf sich jeder natürlich kaufen, nur niedrig ist der Preis echt nicht!
 
Niedriger Preis wäre 200-300€, knapp 600€ hingegen ist schon eher Highend-Preis.
 
@mh0001: aber auch high end leistung. Siehe zb. 6s benchmarks.
 
@mh0001: Vermutlich war einfach das nach Ihrer Meinung gute Preis/Leistungsverhältnis gemeint
 
wie es mal wieder schöngeredet wird... das SE ist für Frauen und abgemagerte Veganer, die keine Kraft in den Armen haben ....
 
@TeamST: besser als hirnlos
 
@TeamST: Na dann hätt ich da was für dich: http://cdn3.spiegel.de/images/image-596406-galleryV9-nrnr-596406.jpg

Damit kannst du allen zeigen, wie viel Kraft in den Armen du hast. ;)
 
Sind es meine Augen oder habe ich da NFC-Chip gelesen? Ist das nicht diese neue Technologie die Apple da erfunden hat und auf der nächsten Präsentation als Revolution vorstellen wird?
 
@robs80: nein den gibt's schon länger und haben damit das bezahlen per Handy "revolutioniert" das ein Jahr darauf von anderen versucht wird nachzumachen.
 
@elBaba: ASo, kannt nur Äußerungen des Rollkragengurus, der Meinte NFC braucht kein Mensch.
 
Ich habe echt das Gefühl, das fast keiner hier bedenkt, dass es nicht einfach ist, ein Smartphone kleiner zu machen und es gleichzeitig aber mit highend Komponenten zu bestücken. Da gibt es enorme Probleme, was Hitzestau, Schaltungsminiaturisierung/downscaling usw. angeht. Das die Leute nach einem kleineren Smartphone mit schneller Hardware schreien, hat wohl sicher nicht nur Apple vernommen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ist an Samsung auch nicht vorbei gegangen und diese hätten, wäre es denn prinzipiell einfach, auch ein Modell rausgebracht. Ich bin gespannt, ob die Konkurrenz jetzt nachzieht, zumindest sind sie im Zugzwang, wenn das iPhone SE, und davon gehe ich aus, sich gut verkaufen wird.
 
@Ex!Li: Das Problem ist weniger die Wärmeabfuhr und Größe der Platine (die nimmt auch bei einem großen Highend-Gerät nur einen kleinen Teil des Volumens ein), als die Größe des Akkus.
Man will die Diagonale verkleinern, das Gerät dabei aber nicht dicker werden lassen. Da Platine, CPU etc. Standardkomponenten sind und immer die gleiche Größe haben, geht die Verkleinerung fast vollständig zulasten des für den Akku zur Verfügung stehenden Volumens.

Und das ist der Knackpunkt. Bei einem Highend-Gerät, das bei guter Nutzung geradeso über den Tag kommt, kann man die Komponenten nicht einfach mit einem kleineren Akku in ein kleineres Gehäuse stecken, damit würde man dann nicht mehr über den Tag kommen.
Darum werden dann normalerweise entweder sparsamere Komponenten eingebaut oder das Gerät wird etwas dicker gemacht, um doch noch möglichst viel Akku reinquetschen zu können.
 
Ich bin mal auf die Akkulaufzeit gespannt... Viel Technik, aber dafür kleinerer Akku ist evtl. nicht so clever. Ok, sie sparen an der Auflösung, das sollte wieder die eine oder andere Std. herauskitzeln.
 
Ich finde, es gibt nichts Geileres, mit einem alten und unauffälligen Chevy, deren Innenleben aus einem Corvette-Motor besteht, Poser mit Porsche an der Ampel stehen lassen :)
 
Nicht schlecht. Null Innovation, die Fanboys findens prima, trotz Wucher-Preis. Die Welt ist schön... für Apples Konto.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles