Windows 10 "Anniversary Update": Diese Neuerungen bringt Redstone

Microsoft hat anlässlich der Eröffnung seiner Entwicklerkonferenz BUILD 2016 einen ersten kleinen Ausblick auf Windows 10 "Redstone" gewährt, das im Sommer als Windows 10 "Anniversary Update" veröffentlicht werden soll. Auch eine Reihe der neuen Features wurden heute bereits ... mehr... Windows 10, Cortana, Redstone, Benutzeroberfläche, Windows 10 Redstone, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Action Center, Windows 10 Desktop, Windows 10 Version 1607, Ink Workspace Bildquelle: Microsoft Windows 10, Cortana, Redstone, Benutzeroberfläche, Windows 10 Redstone, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Action Center, Windows 10 Desktop, Windows 10 Version 1607, Ink Workspace Windows 10, Cortana, Redstone, Benutzeroberfläche, Windows 10 Redstone, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Action Center, Windows 10 Desktop, Windows 10 Version 1607, Ink Workspace Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hrm... also das was hier bis dato steht finde ich dann eher völlig uninteressant für mich Persönlich. Hoffe da kommt noch was wirklich interessantes nach.
Die Phone Sache wird wohl nur für WP Nutzer sein was ich nicht bin und für mich auch z.Z. keine Option darstellt, Cortana Nutze ich nicht (am Desktop einfach sinnfrei irgendwie da mit Headset unsinnig und sonst tippe ich sowieso dann kann ich es auch gleich an die Richtige Stelle setzen), dem Infocenter kann ich auch nix abgewinnen. Zeigt mir eh kaum Benachrichtigungen an. Wenn da alle paar Tage mal was kommt ist das schon viel. Kalender usw da nutze ich Outlook das sowieso immer offen ist und schreit wenn was anliegt von daher auch das unwichtig für mich.
Anmeldung per Gesichtserkennung und so scherze sind am Desktop ebenso uninteressant (hab nicht mal ne Webcam am Rechner)
Hoffe da kommt noch was brauchbares (für mich) sonst wird das ein update auf das ich gut und gerne verzichten kann.
 
@Eagle02: was erwartest du ?
 
@werosey, @Longstar: Brauchbare Verbesserungen am Windows Exlorer (Tabs, bessere Integrierung von OneDrive, Integrierung von Dropbox und co. ohne 3rd Party apps, min. 2 Dateifenster in einer Instanz ala Total/Speed Commander), ein Edge mit dem was anfangen kann, mehr Möglichkeiten Windows einfacher anzupassen (Groove, Mail App, Kalender App, usw deinstallierbar ohne das über zig Umwege erledigen zu müssen.),
Dauerhaft abspeicherbare Virtuelle Desktops (nach jedem Neustart bei 0 anfangen ist zum sinnvollen nutzen sinnfrei). Um nur mal ein paar Dinge zu nennen die ich persönlich sinnvoll finden würde und die mir was bringen würden (und die sogar auf die ein oder andere Art kommen sollen... irgendwann... irgendwie ;) ) ist natürlich nur ne persönliche Ansicht.
 
@Eagle02: Der Sinn von Virtuelle Desktops hat sich mir bis heute nicht erschlossen. Wo ist der Unterschied ob ich in der Taskleiste zwischen Programmen wechsel oder zwischen V-Desktops?

Den Rest brauch ich nicht und möchte ich auch nicht. Tabs im Explorer ist wie Tabs in Word oder Excel - will man zwei Seiten vergleichen ist es unbrauchbar. Im Explorer wäre das dann beim Dateien verschieben/kopieren der Fall. Und T-Commander hab ich auch schon ungetestet weil den ja viele so toll finden. Ich mach einfach zwei Explorer Fenster nebeneinander auf und fahr damit besser - zumal ich die dann auch auf unterschiedliche Größe bringen oder ein Fenster davon auf den zweiten Monitor schieben kann.
 
@Paradise: nur das du auf die art kein kopieren/verschieben mit warteschlangen und fortsetzten etc machen kannst. aber wenn du das nicht brauchst ist das natürlich ok. für mich ist das unverzichtbar beim verschieben größerer Datenmengen.
 
@Conos: Drückst du da auf Pause wenn du wohin musst damit du den Film nicht verpasst? Ernst gemeinte Frage! Versteh den Sinn nicht.
 
@Paradise: V-Desktops: z.b. ist es wesentlich einfacher wenn ich 1 Desktop habe auf dem ich z.b. Browser, mirc und Excel offen habe so das ich alles gleichzeitig sehe um mich damit um Sache 1 zu kümmern (z.b. Hobby) auf Desktop 2 hab ich Excel und PP parallel Offen um Sache 2 zu erledigen (z.b. Arbeit) auf Desktop 3 Hab ich irgend nen Game, Skype und noch ein Browser offen für Aktion 3 (Film guggen/Zocken).
Es ist nun wesentlich einfacher und schneller einfach zwischen den Desktops hin und her zu zwitschen wie alles auf einem Desktop zu haben und die einzelnen Progis wieder alle so in Vordergrund zu legen das ich sie so nebeneinander sehe wie ich sie brauche. Ein schnelles "mom ich schau mla eben" ist dann auch net so einfach. Dafür sind die Desktops durchaus sehr gut. Da ich das häufiger benötigen würde wäre das toll. Auch kann ich mir ein Desktop so einrichten das ich dort nur Zeugs für die Arbeit Primär sehe während ich ein andern fürs Hobby und ein dritten fürs Zocken. Gibt zig Möglichkeiten die sinnvoll zu nutzen.

Tabs im Explorer: Ich kann mir Tabs so vorbereiten wie ich es will.
Ich hab schneller Tabs durchgeschaltet oder direkt angeklickt wie mich durch die Ordnerstruktur geklickt. Gerade wenn man öfters mal in tiefere Unterordner muss ist das wesentlich angenehmer da einfach auf den TAB zu klicken wie sich durch alle überordnen durchklicken zu müssen.
2 Instanzen sind gut und schön und kommen auf den ersten Blick idt aufs selbe raus ABER da gehts wieder los das jede Instanz erst mal am selben Ort anfängt und ich den Pfad eingeben muss oder mich durch die Struktur klicken muss. Da ich häufiger mit den selben Ordnern arbeite, die auch teils tief in anderen Ordnern liegen, hab ich das in einer Instanz (mit TABS) alles schon offen und es spart einfach Unmengen an Zeit auf Dauer. Mal davon abgesehen das es auch noch andere Vorzüge hat.
 
@Eagle02: Ordner die ich häufig brauch liegen bei mir links im Explorer unter Favorites. Unter anderem auch die Freigaben auf den Virtuellen Maschinen oder vom Homeserver und Ordner wie Workspace und Projekte - alles nur ein klick :-)
Und die V-Desktops sind wohl nichts für mich. Da gibts bei mir keine Struktur das ich sagen könnte dies und jenes gehört zusammen bzw sind selten Sachen nebeneinander auf einem Schirm. Ich arbeite schneller mit 2-3 Monitoren.
 
@Paradise: netzwerkverbindung bricht ab , fehler beim lesen einer datei... nur 2 von diversen scenarien
 
@Paradise: Wenn es nach euch beiden geht braucht man ganichts, MS kann die Entwicklung neuer Features also eigentlich einstellen :)
 
@PakebuschR: Nun ja ich wüsste nichts was man noch einbauen könnte was einen produktiver macht. Geschwindigkeits mäßig ist auch nichts mehr raus zu holen - mehr wie drauf klicken und sofort offen geht ja nicht. Außer Cortana kann demnächst Gedanken vorher sehen und weiß 5 Minuten bevor ich es weiß was ich in 5 Minuten anklicke :-)

Stabilität ist auch seit Ewigkeiten gegeben. Kann mich nicht erinnern wann das letzte mal Windows zusammen gebrochen wäre.
Wenn ich drüber nachdenke fällt mir echt nichts ein was man für mich seit Win8.1 verbessern könnte. 10 hat zwei Kleinigkeiten die ich gerne in 8 hätte, aber ansonsten ist 10 für mich schlechter.
Wobei nicht wirklich schlechter - aber kein Kontrolle über Updates und Treiber lassen mich eben bei 8 verweilen.
 
@Paradise: Einige der dinge oben lassen mich schon Produktiver arbeiten, besonders wenn man ein Win10 Phone hat macht es richtig Spass.
 
@PakebuschR: Für Cloud und Social-Network Freaks mag das bestimmt zutreffen ;-p
Und mir sind selbst die 9.7" meines Tab zu klein um damit etwas anderes zu machen als Comics zu lesen (wofür ichs ja auch gekauft hab).
 
@Conos: Geht das nicht auch mit Tools wie Total Commander oder kostenlosen Equivalenten?
 
@Paradise: Zum beantworten einer SMS usw. ist der Tablet sicher nicht zu klein und wenn es um Continnuum geht gibt es ja auch recht große Notebook die man als Bildschirm nutzen kann wenn man es denn braucht.
 
@PakebuschR: Du sprachst von produktivem arbeiten und eine phone :-p

Und warum soll ich ein Notebook als Bildschirm nutzen und nicht gleich das OS auf dem Notebook? Und ja es gibt recht große. Mein HP Dragon:
http://www.geek.com/wp-content/uploads/2008/05/hp_hdx_notebook.jpg
Ich wünschte sie würden es nochmal mit aktueller Hardware raus bringen. Ich würde es sofort wieder kaufen. Dient fast nur noch als Fernseher und zum Filme schauen bei der Nachtschicht :-(
 
@Paradise: "Und warum soll ich ein Notebook als Bildschirm" - das weiss ich nicht, darum ja das "wenn man es denn braucht" am Ende meines Postings.
 
@HellsDelight Total-Commander kostet nichts, wenn man nicht zahlen möchte.
 
@Eagle02: Wenn man nach deinem ersten Post geht brauhst du alles nicht, wozu Verbesserungen am Explorer dafür nutzt man doch TotalCommander...

Onedrive/Edge werder verbessert genauso wie die Apps regelmäßig Updates erhalten.
 
@PakebuschR: Total Commander (zumindest die free Version) hat ein großen entscheidenden Nachteil: Nur ein Kopiervorgang zur selben zeit und die Bezahlversion ist mir, da ich sie für mehr wie nur ein Rechner brauchen würde, einfach zu Teuer.
Natürlich gibt es für fast jedes Problem ne 3rd Party Lösung nur würde ich gerne auf diese verzichten.

Die App´s werden verbessert jo... nur nutze ich gar keine Apps auf dem Desktop (wüsste auch ehrlich nicht welche ich da brauchen sollte). Davon ab gibt es für One Drive keine App auf Windows sondern nur die Integration im Explorer die halt etwas zu wünschen übrig lässt. Da ist sogar die OneDrive App auf Android netter. Auf dem Desktop bliebe mir hier nur die Wahl einiges im Browser zu machen. Geht natürlich aber anders fände ich es angenehmer.
 
@Eagle02: Ich finde die dinge oben klasse du nicht, er braucht ... nicht weil gibt 3rd Party Anwendungen - Wir brauchen also eine Windows "mitohne", wie soll MS es jeden recht machen? Eben geht nicht, wird am ende so oder so gemeckert also eben möglichst den Geschmack der Masse treffen aber ob die hier vertreten ist bin ich nicht sicher.

Onedrive App kommt demnächst (auf Kundenwunsch) in Zukunft wirst du vermutlich Apps nutzen, tust du aber jetzt auch schon nur eben Win32 und nicht aus dem Store.
 
@PakebuschR: jo deswegen schrieb ich ja auch "für mich Persönlich" und nicht "allgemein/für jeden". Hab ja auch nicht gesagt das alle diese Änderung an sich schlecht sind sondern lediglich das sie für mich uninteressant sind.

Ob ich Store App´s nutzen werde sei mal dahin gestellt. Sehe ich noch nicht.
Bis jetzt gibt´s da noch keine die mich auch nur im Ansatz interessieren würde bzw die einer Win 32 App (zufrieden?) in irgendeiner Form überlegen wäre.
Eine OneDrive App wäre zwar nett aber dennoch bleib ich dabei das eine gleichwertige Integration im Explorer für mich sinnvoller wäre. Muss ich nicht mit 2 Progis arbeiten sondern kann alles in einem erledigen.

Das es MS nicht allen Recht machen kann ist klar hab da auch nix gegenteiliges behauptet. Nichts desto trotz ist das oben gesagte meine Meinung die ich auch ausdrücklich nur auf mich beziehe (und die, wie man sieht, wohl nicht nur für mich Geltung hat).

p.s. die - kommen net von mir ;)
 
@Eagle02: "Ob ich Store App´s nutzen werde sei mal dahin gestellt... Bis jetzt gibt´s da noch keine die mich auch nur im Ansatz interessieren würde"
- Bei Windows 1.0 gab auch noch nicht viele Awendungen (oder heute Apps) die interessant waren, heute sieht es ganz anders aus, in Zukunft wird das mit universal Apps auch ganz anders aussehen.

Deine Meinung auch wenn ich sie nicht teile sei die gegönnt :), die - interessieren mich nicht.
 
@Eagle02: was hast du erwartet: Millennium Flacon?
 
@Longstar: ist das ein neues Parfum? ;-)
 
@der_ingo: Mit einem Hauch von Han :-)
 
@Paradise: und einer leicht pelzigen Note. :-D
 
@Eagle02: geht mir genauso. Das Infofenster geht nach einer Weile sogar auf den Sack. An und für sich mag das eine gute Idee sein, allerdings sollten einige Dinge echt überarbeitet werden. Wenn ich einen USB-Stick anstecke kann die Meldung, spätestens wenn ich den Stick wieder abziehe von selbst verschwinden. Des weiteren empfinde ich es irgendwie überflüssig in dem Moment für 2 Sekunden anzuzeigen dass ein Stick angeschlossen wurde ohne direkt eine Auswahl von Aktionen angezeigt zu bekommen. Erst das eine klicken und dann das andere ist lästig, kann ich auch gleich über den Arbeitsplatz machen. Cortana ist das erste was ich abschalte, am Desktop sitz ich auch nicht ständig mit Headset am Rechner und für unterwegs machen solche Dinge "für mich" nur im Auto Sinn. Ich finde es immer lustig wenn Leute in Cafés Google now zu diversen Dingen befragen um es am Ende doch einzutippen weil es zu laut ist. Außerdem muss nicht jeder in meinem Hörbereich wissen wonach ich suche.

Die sollten aus Edge lieber einen brauchbaren Browser machen. Am besten die nehmen die Optik von Edge für den IE, behalten alle Funktionen bei und gut ist :D
 
@Eagle02: *gääähn*
Langweilig. Mehr bloat im Notification center.. wohoo... da brauch ich auch unbedingt blöde gelbe post.its oder son Krakelpad....

Wann gibts endlich nen anständigen One-Drive sync client!?
 
Vielleicht ein Betriebssystem, dem man bei der Installation mitteilen könnte, das es bestimmte Feautures doch bitte, bitte nicht mitinstallieren soll?
 
@janilis: http://www.guidingtech.com/41803/custom-iso-windows-10/
 
@janilis: das würde die Installation ja wieder langsamer und komplexer machen. Also lieber nicht.
 
@der_ingo: Wo ist den das Problem für erfahrene Nutzer so eine Möglichkeit anzubieten ? Für Ottonormalnutzer gibt es dann weiterhin die Standard-Installation wo alles auf die Festplatte gebügelt wird.
 
@chris899: Problem ist das fast jeder Windows Nutzer sich für erfahren hält und sich dann hinterher wundert das irgendwas nicht mehr läuft und gemeckert wird, so wie manch einer sich Windows vorstellt wird es das nie geben da es ein System für die Masse ist wo von Werk aus alles funktionieren soll.
 
@chris899: das Problem liegt darin, wie momentan Windows installiert wird. Damit es innerhalb weniger Minuten auf der Platte ist und nicht ewig einzelne Dateien kopiert werden müssen, wird bei der Installation ein Image auf die Platte geschoben und angepasst. Logischerweise ist dieses Image "fest", d.h. man könnte erst hinterher anbieten, Dinge wieder zu entfernen. Das geht aber ja sowieso schon.

Und nur weil du ein Feature nicht brauchst, kann man es eh nicht unbedingt weglassen. Die Dinge, die man hinterher wirklich weglassen kann, machen weniger aus als mancher denkt.
 
@der_ingo: im Nachgang das einzubauen würde es komplexer gestalten, ja!

Alternative Idee: ein "nacktes" Windows 10 ohne Windows Apps bis auf den Store, über den man dann sich die Apps nach installieren kann. Also ein Windows 10 "Light". Updates der Windows 10 Apps wird dann über den Store verteilt, eine direkte Integration in das OS nicht mehr notwendig und über APIs mit Cortana und co. weiterhin ansprechbar/nutzbar.
 
Ich hoffe die "Notification Center" von Desktop und Smartphone können kombiniert werden
 
@orioon: Wenn ich das richtig verstehe, soll es genau das werden (so wie es heute schon bei verpassten Anrufen ist.. nur halt mit sämtliche Notifications auf dem Handy). Oder verstehe ich dich gerade falsch?
 
@orioon: Kombiniert wird nichts, was auf mobile laufen könnte wird auf mobile laufen...features speziell für windows mobile wird's erst mal (wenn überhaupt noch mal) nicht mehr geben:
http://mspoweruser.com/microsoft-windows-phones-not-place-new-exciting-things/
 
@0711: Niemand sagt das für Win10M dieses Jahr garnichts mehr kommt aber große Neuerungen sind erst im nächsten Jahr zu erwarten. Verbesserungen am Info Center sind da durchaus möglich.
 
@PakebuschR: Abfallprodukt vom Desktop, ja...das wird's vermutlich geben, wenn überhaupt
 
@0711: Ist Android auf Desktop dann ein Abfallprodukt vom Smartphone?
 
@PakebuschR: hier geht's eher Richtung chrome os und der Hersteller steht dahinter, voll und ganz.
 
@orioon: Also mein PC zeigt mir jetzt schon an wenn auf meinem Windows Handy ein entgangener Anruf ist. Klar lässt sich dieses Feature noch um einiges erweitern, istaber ein Anfang.
 
@FuzzyLogic: Irgendwas mache ich dann wohl falsch :D Aktuelle Windows 10 Build auf dem Desktop und die letzte Insider Build auf dem Smartphone. Ich teste noch einmal.
 
@orioon: Beide selbes MS Konto? Ansonsten liegt es vielleicht an der Insider Build.
 
@PakebuschR: Ja, bei beiden verwende ich das selbe MS Konto. Mal anschauen wenn ich etwas Zeit habe :) Eventuell hat es auch etwas mit der Education Version zu tun, die verhält sich oft etwas LTSB mäßig.
 
Das mit dem Info-Center klingt fast wie damals die Sidebar in Vista. Also irgendwie ist es das auch. Kalender, Notizen & Karten gab es früher auch schon. Es sieht nur anders aus & heißt anders.

-> https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Gadget
 
Cortana, Onedrive, Sidebar Gadgets ... - alles Dinge die ich momentan mit aller Gewalt deaktiviert haben möchte.
 
@Lanezzz: Dann installier dir irgendein Uralt-Windows, fertig.
 
@Lanezzz: Ich bin nach 3-4 Monaten auch wieder zurück zu Win8.1 und vermisse nichts.
Nachdem nach diesem einem größeren update sämtliche meiner Registry und andere Einstellungen weg waren hats mir endgültig gelangt.
 
@Lanezzz: Cortana brauchst ja garnicht erst aktivieren/deine Zustimmung geben dann hast eine einfache Suche, Onedrive kannst abschalten aber dich wird der Ordner stören :)

dann also Win7: Die Sidebar kannst abschalten, Gadgets brauchst doch keine auf den Desktop legen dann passt es doch.
 
Wow also 2 jahre nach app,e bekommt es ms tatsächlich auch gebacken das man endlich mal nachrichten senden kann und telefonieren kann am pc, das muss ja eine geburt gewesen sein für ms
 
@Razor2049: Für Apple muss auch mords die Geburt sein, EIN Betriebssystem für alles zu haben und OS X auf ihrem gepredigten iPad Pro laufen zu lassen.
 
@modercol: wer will das bitte? Man sieht ja wie mies es bei ms funktioniert,reicht doch schon:)
 
@Razor2049: Muss es wohl, Android schafft es bis heute nicht.
 
@PakebuschR: android hat ein desktop beteiebssystem? Interessant
 
@Razor2049: Zumindest findet man es auf Note-/Net-/Ultrabooks wieder und dann gibt es ja auch Remix OS und Chrome OS ist ja auch ein verwandter.
 
Sieht das bei Sekunde 9 nicht so aus, als ob es bald wieder eine Fullscreen-All-Apps-Ansicht gibt?
 
@eshloraque: Ja, sieht so aus.
 
Ich wünsche mir, daß das Upgrade unspektakulär durchläuft und nicht alle Benutzer- Einstellungen, wie PDF, Tif, Inet, Viewer usw. rücksetzt. Auch wünsche ich mir, daß akzeptiert wird, wenn der Anwender Cortana und andere Helferchen deaktivierte, weil die gegen die Datenschutzrichtlinie seines Arbeitgebers verstoßen. Das Rücksetzen aller Win- Einstellungen, wie zuletzt im Herbst- Upgrade geschehen, ist der Alptraum eines jeden Admins von Firmen- Netzen.
 
Ist leider nicht viel interessantes bisher dabei, wie ich finde. Vor allem die Erweiterungen an Cortana sind für mich am Desktop Zeitverschwendung. Cortana am Desktop ist für mich nur eine Spielerei, mehr nicht. Die Verschmelzungen mit Windows Phone wären sicherlich interssant gewesen, aber da Microsoft es in letzter Zeit immer mehr und mehr hinkriegt, ihr Windows Phone Ökosystem eher zu schwächen als zu stärken habe ich leider da keinerlei Vorteile da ich in nächster Zeit kein Windows Phone nutzen würde und somit auch hier die Neuerungen brach liegen... Aber mal sehen was noch kommt.
 
@Alci1985: Noch ist es Spielerei, in 5 Jahren ist es deine persönliche Sekretärin. Vielleicht sogar in einer schicken, selbst bestimmbaren menschlichen Form. Und nun kommt das Schöne, da Microsoft ein Softwarehersteller ist und die Zeichen der Zeit erkannt hat, gibt es - oder wird es geben - alle wichtigen Apps auch auf den anderen mobilen Betriebssystem. Somit steht es dir überall offen, diese Features auch zu nutzen
 
@eshloraque: Du meinst in 5 Jahren hab ich endlich meine L.I.S.A.?
Da warte ich schon seit Kindertagen drauf :-)
 
@Paradise: ja, stell dir vor... ist das nicht der helle Wahnsinn?
 
@eshloraque: ich hoffe eher das Cortana in 5 Jahren aus dem Desktop Umfeld wieder komplett verschwindet... ;-). Alle wichtigen Apps auf anderen mobilen Betriebssystemen? Also die App mit der ich am aller häufigsten Arbeite bietet mir Micrsoft wo anders nicht an, den Browser. Ich könnte nichmal meine Browser-Tabs im Edge Geräte und Betriebssystemübergreifend synchron halten, ohne dass ich dabei in ein anderes Lager (Google Chrome) gehe... so viel zum Thema Zeichen der Zeit erkannt! Google hat wesentlich früher erkannt, wie wichtig ein Browser sein kann...
 
@Alci1985: Das Desktop OS läuft aber auch auf mobilen Geräten wie Tablet, Hybride usw und da ist Cortana ganz sinnvoll aber auch auf dem privaten PC macht es doch hin und wieder Spass. Mit der stärkung des Desktop stärkt man doch automatisch auch die mobile Plattform, Smartphones eingeschlossen.
 
Was will man mehr! Ein Betriebssystem das neben Gesichtserkennung, Fingerabdrücken, Retinascan und Stimmanalyse nicht nur meine Ortsdaten übermittelt sondern auch gleich meine zukünftige Reiseplanung durchforstet. Ab in die Cloud damit. Dazu noch eine tiefere Integration von einer nahezu sinnfreien Cortana und demnächst noch Tools die Office-Dokumente direkt indizieren. Wundervoll. Und nahezu keine Möglichkeit mehr einen Offline-Rechner aktuell zu halten. Pausenlose Erinnerungen an Updates sobald man die Verbindung kappt. Ich bin es so leid...
 
@EmilSinclair: Ist doch toll. Ich hab 10 nebenbei noch aufm ollen Thinkpad. Alles update mäßige wurde deaktiviert. Nur habe ich schon immer im Task Scheduler drin das der Defender regelmäßig nach neuen Signaturen schaut und diese auch runter läd. In Win8 bekomme ich davon nichts mit. Schalte ich aber in 10 das update Zeug aus dann funktioniert der Task auch nicht automatisch und ich werde vom Info-Center genervt.

Aber wir wissen ja: 10 ist was 8 hätte sein sollen und der Großteil der Win7 Nutzer die 8 für unbenutzbar hielten/halten finden 10 toll.
 
@Paradise: Mit Startmenü, Metro-Apps in Fenstern und einer kleinen Benachrichtigungs-App wäre Win 8 bei ganz vielen Desktop-Nutzern durchgegangen. Selbst die aktuellen Continuum-Funktionen waren zu 90% brauchbar implementiert. Während es mir scheint, dass bei Win 10 dieser Grad bei nur 50% liegt. Wie sich aber andeutet, werden diese Funktionen nach der Salamitaktik wieder eingeführt, damit die trotteligen Journalisten das nicht mitkriegen ;)
 
@eshloraque: Metro-Apps in Fenstern ist das einzige was ich in 8.1 noch toll finden würde bzw mir dort fehlt. Von Stardock bastel Lösungen halte ich nicht viel.

Na ja was solls. Ist seit Win95 das erste mal das ich nicht sofort wechsle bzw wieder zurück bin. Vorher fand ich jedes neue Windows toll, spannend und hab es kaum erwarten können.
Obwohl gewechselt kann ich nicht mal wirklich sagen da hier jede Version noch im Einsatz ist (auch DOS).
 
@Paradise: Ich finde gerade die Fensterlösung nicht unbedingt nötig. Normalerweise arbeite ich sowieso nur mit einem Programm. Alt-Tab wechselt sowieso schneller als ein Mausklick durch die Fenster. Und sollte ich doch mal zwei, drei Fenster nebeneinander benötigen gibt es ja noch das Split-Screen-Feature. Aber wahrscheinlich gibt es auch Einsatzszenarien, von denen ich nichts ahne.
 
@EmilSinclair: Wenn du die neuen Features der Zukunft nutzen willst, musst du halt Informationen über dich preisgeben. Anders funktioniert es nicht. Keine Angst, in 5-10 Jahren gibt es die Funktionen dezentral über OwnCloud. Aber eine Vernetzung brauchst du in jedem Fall sobald du mehr als ein Gerät nutzen willst.

Wozu willst du einen Offline-Rechner aktuell halten? Mir scheint eher, dass du einen Online-Rechner die meiste Zeit offline nutzen willst.
 
@eshloraque: "Wenn du die neuen Features der Zukunft nutzen willst, musst du halt Informationen über dich preisgeben."

Will ich nicht. Ich will die aktuellen Features gar nicht nutzen sondern mit meinem Rechner arbeiten. Ich möchte gern Windows und Office nutzen. Nicht mehr und nicht weniger und zwar ohne das Gefühl haben zu müssen, dass mir meine freundliche Assistentin die ganze Zeit über die Schulter schaut.

Ich möchte nicht, dass MS ermittelt mit wem ich geschäftlich in Verbindung stehe, wem ich eine Mahnung schreibe, meine Geschäftszahlen interpretiert, meine Post auswertet.

Noch bin ich in der Lage selbst einen Termin in meinen Terminkalender einzutragen und zwar per Maus und Tastatur. Cortana ist natürlich sehr nützlich E-Mails zu analysieren, die ich zum Beispiel auf einem eigenen Mailserver oder dem eines Drittanbieters habe. Wäre doch schade, wenn MS nicht darauf zugreifen könnte, natürlich nur um MS bei der Entwicklung all der coolen Dinge zu unterstützen. Und ich finde es eigentlich lächerlich einen Offline-Rechner betreiben zu müssen, nur damit man mich davor verschont.

Kurzum, jeder der noch klar im Kopf ist und nicht mit der Abschaffung des Datenschutzes sozialisiert wurde, muss teilweise den Stecker ziehen.
 
@EmilSinclair: Die Cloud Kalender sind doch toll. So sieht Google und MS wenigstens ob du regelmäßig zum Urologen gehst. Falls nicht erinnert dich Cortana dann daran das du mal wieder deine Prostata checken lassen solltest.
Aber am besten finde ich Cloud basierende Passwort-Manager.
Ja die feuchten Träume der Stasi wurden Realität.
 
@EmilSinclair: Lokales Konto anlegen und gut, musst doch kein Cortana/Onedrive nutzen, ist von Haus eh deaktiviert. Dein Office 20xx tut doch unter Win10 auch nichts anderes als unter Win7.
 
@EmilSinclair: Nur wandert davon gar nichts in die Cloud. Erst schlau machen, dann kommentieren.
 
@HeadCrash: Ach so, Cortana-Anfragen werden lokal verarbeitet? Dann ist ja alles gut...
 
@EmilSinclair: Das Durchsuchen von Mails, Kalender, Kontakten etc. wird zu 100% lokal erledigt. Die Spracherkennung selbst läuft z.T. in der Cloud. Ortsbezogene Erinnerungen ("Erinnere mich an X, wenn ich Y erreiche") laufen lokal, verkehrsbezogene Erinnerungen an einen Termin auf Basis der Adresse senden natürlich die Adresse an Bing, um die Route und die Verkehrssituation zu ermitteln. Sämtliche Windows-Hello-Daten, also Daten zum Fingerabdruck, Iris oder Gesicht, verlassen den lokalen Rechner nie, sondern werden im TPM gespeichert.

Alles, was natürlich mit dem Anwender wandern soll, muss in der Cloud liegen, was heute im Grund für Emails und Kalender zu nahezu 100% zutrifft. Gleiches gilt für einen Teil der Konfigurationseinstellungen, wenn man sie denn synchronisiert.
 
@HeadCrash: Kann ich das irgendwo nachlesen, was den Rechner verläst oder nicht? Wer überprüft das? Wer kann nachvollziehen wo Iris, Gesicht oder Fingerprint bleibt? Glaube, Liebe, Hoffnung?

Ich habe mir damals Pro Versionen gekauft und hätte gern auf ein kostenloses Update zugusten eines angemessenen Updatepreis verzichtet. Es kann doch nicht ernsthaft sein, dass nur noch Großunternehmen Anspruch auf Datenschutz haben. Bei Android war das seit jeher das Geschäftsmodell. Bei Windows war das grundlegend anders und dem Anwender noch nicht mal die Option zu bieten, finde ich ehrlich gesagt dreist.
 
@EmilSinclair: Ja, das lässt sich in den Datenschutzbestimmungen bzw. den Erklärungen dazu nachlesen.

Und die Aussage, dass nur noch Großunternehmen Anspruch auf Datenschutz haben, ist falsch. Die nicht abschaltbaren Optionen beziehen sich auf reine Telemetriedaten, die datenschutzrechtlich irrelevant sind. Alles andere kann selbst in der Home-Version abgeschaltet werden.
 
Sehr schöner Artikel! Gefällt mir.
 
"Dazu gehört auch, dass Cortana den PC entsperren und bei Bedarf herunterfahren kann. Ob man den Nutzer auch anhand seiner Stimme identifizieren will, ist aktuell noch unklar." Na ja, wenn der einzelne Benutzer nicht per Sprache erkannt werden könnte, wäre das eine gigantische Sicherheitslücke.
 
@Shadow27374: Ich bin für so nen kleinen Sensor an der Tastatur auf den man eine tropfen Blut macht nachdem man sich in den Finger gepickst hat. Also per DNA.
Man könnte so Teile in die Tastatur einbauen mit denen man die Löcher in die Eier macht :D
 
@Paradise: Definitiv witzige Idee.^^ Aber ich denke das wäre mir zu riskant. Wenn man dann entführt wird oder die Bullen kommen, können sie mit Gewalt Blut entnehmen. Nur die Fresse zu halten ist reine Übungssache.
 
Sind die Neuerungen auch in Verbindung mit anderen Produkten nutzbar (Andriod statt WP, CalDAV statt Outlook ...)?
 
@Der_da: Keine Ahnung ob das möglich ist/ob MS da so tief einblick hat, geht vermutlich eher nicht außer vielleicht bei cyanogen os.
 
Messaging und Telefonie auf dem PC über das Smartphone:
Ich hoffe das gilt nicht nur für Windows Mobile Smartphones. Warte schon lange auf eine Überarbeitung der Blutetoothanbindung von Smartphones. Möchte mir einen CarPC basteln und diesen dann als Freisprecheinrichtung nutzen
 
@JasonLA: http://smg.photobucket.com/user/mustafahjonez/media/carpc-1.jpg.html

Es gibt Dinge die sind einfach Sinnlos und man möchte sie trotzdem tun. Ich hab das auch schon etwas länger vor aber frage mich dann wiederum für was. Man bekommt heute 5.5" Phones oder 10" Tabs für 100€. Da läuft alles drauf und man hat einen kapazitiven Touchscreen mit HD oder mehr Auflösung. Für nen reinen Touchscreen muss man einen Haufen Geld hinlegen wenn man denn was vernünftiges findet.
Ich bastle mir grade einen VoIP Klingel mit Touchscreen die auch mit dem spricht der klingelt.
Zuerst hab ich meine Zeit damit verschwendet auf nem Banana Pi ne VoIP Software in Python zum laufen zu bringen. Dann bekommt man fast nur resistive Touchscreens oder erst welche ab 7" und beides mit mini Auflösung. Da kostet mich der Screen mehr als ein Phone das mehr Leistung hat als son Pi und hab noch ein HD Gorilla Glas kapazitiven Touchscreen dabei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles