Amazon setzt nicht standardkonforme USB Type-C-Kabel auf rote Liste

Der Online-Händler Amazon hat nun auf das Problem fehlerhafter Billig-Kabel für die neuen USB Type-C-Anschlüsse reagiert, die von verschiedenen Anbietern auf seiner Plattform verkauft werden. Solche sind nun vom Handel ausgeschlossen. mehr... USB Type-C, USB 3.1, Benson Leung, Surjtech Bildquelle: Benson Leung USB Type-C, USB 3.1, Benson Leung, Surjtech USB Type-C, USB 3.1, Benson Leung, Surjtech Benson Leung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist doch nur logisch, dass man sich lieber ein 1,50€ kabel bei ebay kauft und vier wochen wartet, als das man hier eins für 25€ kauft, das im endeffekt das gleiche kann...meine drei china-kabel funktionieren allesamt eins a
 
@Warhead: Es gab vor Kurzen doch ein Bericht, wo verschiedene Kabel getestet worden sind und manche zu Kurzschlüssen führten, weil sie einfach falsch angeschlossen waren. Dagegen will Amazon nun ein Riegel vorwerfen. Denn damit kann man sich mehr zerschießen. Und dann waren die 25€ noch günstig dagegen.
Wobei ich den Preis für ein einfaches Kabel mit 25€ auch nicht gut finde.
auch muss man mit in Betracht ziehen, dass die Billigkabel schlechte Verbindungen haben und wenn da mal mehr Last drüber geht, dann hat man nen Brandherd in der Bude. Auch das kann sehr teuer werden.
Daher ist ein gewisser Standard gar nicht verkehrt...
 
@Forster007: bekommst auch bei Amazon geprüfte Kabel billiger wie 25€... das Angebot hier ist eines der teuren das nu wirklich nicht sein muss. Bekommst aber auch geprüfte Kabel bei Amazon für 5,6 oder 7€
 
@Eagle02: Na dann macht es Amazon noch Sympatischer ;-)
 
@Warhead: In Europa kann auch kein falsch verdrahtetes Kabel ein Gerät zerstören. Jedes Netzteil mit dem CE-Zeichen schützt vor dem Billig-Kabel, nur die Schnellladefunktion ist nicht möglich.
Hierzulande ist es also halb so schlimm, in Asien und Amerika können diese Kabel aber schwerwiegende Folgen haben.
 
@otzepo: Was willst du mit dem CE-Zeichen? Das ist eine Selbst-Bescheinigung, welche sich jeder Hersteller selbst geben darf.
 
@andy01q: Er darf es aber nur anbringen, wenn das Gerät den EU-Spezifikationen entspricht. Wenn das CE-Zeichen also nicht illegalerweise drauf ist hat man dank der Spezifikationen ein Netzteil, bei dem das Problem nicht auftreten kann.
 
@otzepo: Ein Hersteller, der schon hochgefährliche USB-Kabel herstellt wird sich auch nicht weiter davor fürchten so einen CE-Zettel dranzukleben. Entweder man wird ihm dann habhaft oder nicht, das CE-Zeichen ändert daran nichts.
Es gibt halt einen wesentlichen Unterschied zwischen CE-Kennzeichnung und Gütesiegeln und der liegt daran, dass bei einem Gütesiegel eine Gruppe existiert, welche die Einhaltung des Siegels gezielt kontrolliert. (Wenn auch im Endeffekt trotzdem oft nur Stichprobenhaft.)
 
@andy01q: Bei dieser Kabelgeschichte denke ich in erster Linie an OnePlus, da diese falsch konfektionierte Kabel zu ihrem Smartphone beigelegt haben. Das Mitgelieferte Netzteil erfüllt aber die EU-Richtlinien und hat somit zu recht eine CE-Kennzeichnung. Mit dem mitgelieferten Netzteil und allen anderen Netzteilen, die eben diese Spezifikationen erfüllen, kann das Kabel gefahrlos betrieben werden.
Benson Leung hat Kabel mit einer skurrilen Versuchsanordnung getestet und auf diese Art und Weise sein Gerät zerstört - dieses kann mit einem Schrott-Netzteil auch passieren, so ein Netzteil darf aber in der EU nicht vertrieben werden (und wird in einigen Bundesländern sogar vom Zoll einbehalten, wenn man es privat bestellt hat).

Was ich eigentlich die ganze Zeit versuche zu vermitteln ist, dass man hier in der EU nicht panisch alle Kabel wegwerfen braucht, da hier kaum eine Gefahr aufgrund falsch konfektionierter oder minderwertiger Kabel besteht. Legitim vertriebene Netzteile schützen hier bei uns vor Schäden am Gerät.

Das CE-"Gütesiegel" ist auf den Produkten nur, wenn der Hersteller der Meinung ist die Spezifikationen eingehalten zu haben und dieses mit dem CE-Zeichen auch verspricht - ob es eine Lüge ist oder nicht ist eine andere Geschichte, da sind wir schon bei der Illegalität, da das Produkt ohne dieses Siegel nicht in der EU auf den Markt gebracht werden darf. Wer sich in China selbst ein Netzteil ohne EU-Spezifikationen bestellt und ein falsches Kabel verwendet ist wie ein Kunde außerhalb der EU eben nicht geschützt. Dem Grunde nach wird hier aber kaum ein Gerät zu Schaden kommen durch so ein Kabel, da es hier theoretisch keine Netzteile ohne CE-Siegel gibt.
 
@otzepo: Ich glaube du hast deinen Standpunkt recht gut begründet, ka. wer da - drückt.
Ich gebe dir Recht, in der Hinsicht, dass die allermeisten Netzteile in der EU legal verkauft wurden und was das Zerstören von Hardware angeht generell ziemlich unbedenklich sind.
Ich vermute, dass die meisten der hochgefährlichen USB-Kabel mit(!) CE-Zeichen kommen.
 
@otzepo: China Export ist dir ein Begriff?
 
@glumada: China Export ist doch quasi alles, bei sowas rede ich von China-Ramsch.
 
@glumada: jetzt verstehe ich erst den Witz CE=China Export ...

http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+WQ+P-2007-5938+0+DOC+XML+V0//DE&language=DE
 
@otzepo: leider kein Witz
 
@glumada: Jo, habe gerade auf fünf China-Ramsch-Produkten nachgesehen:
1. CE mit zu kurzem Abstand (eBay)
2. CE bei dem das E den Mittelstrich nicht verkürzt hat (Pearl)
3. kein CE-Zeichen (AliExpress)
4.+5. korrektes CE-Zeichen (Reichelt)

Ist also die Regel und nicht die Ausnahme
 
@otzepo: Weil ja auch gerade der, der ein 1,5€ Billigkabel aus China kauft, gerade beim Netzteil auf ein €uropäisches Markenprodukt setzt ... schon klar!
 
@webmantz: Netzteile gehen kaum kaputt, die Kabel sind die Schwachstelle. Also ich kaufe häufiger Kabel als Netzteile, besser gesagt, die Netzteile sind die zu den Produkten mitgelieferten, die Kabel müssen aber regelmäßig getauscht werden.
Nachteil von den billigen Kabeln ist, dass der Ladevorgang merklich länger dauert als bei einem gut geschirmten Kabel mit mehr Durchmesser. Vor einer Beschädigung an einem Gerät habe ich aber überhaupt keine Angst, da das Netzteil nach EU-Spezifikationen einen Überspannungsschutz hat.
 
@Warhead sehe ich auch nicht so! Kauf solche Sachen auch nur noch in China!
 
Nunja....bei den Preisen, für die Kabellänge, hier im wie üblich dazu geklatschtem Winfuture Preisvergleich zu sehend, wundert mich das irgendwie nicht, das da nach was billigererem Ausschau gehalten wird.
Grundsätzlich aber ne gute Aktion von Amazon, wie ich finde.
 
@DerTigga: Das 28€ Belkin Kabel ist aber flammwidrig (falls du einen heißen Film schauen solltest). Außerdem überträgt es die Daten verschlüsselt :-)
Koaxkabel ist ja schließlich auch HD und 3D.
 
"Verschiedene Drittanbieter hatten bisher verschiedene Produkte dieser Art angeboten"

Und was ist mit den restlichen 50% China Müll der da verkauft wird?
Ich kauf ja auch China Sachen, aber was mich bei Amazon tierisch stört ist das es nicht offensichtlich ist das man einen Artikel erwirbt der dann erst 4 Wochen später eintrudelt.
Bei eBay sehe ich wenigstens sofort Shenzhen, Hongkong...
 
@Paradise: ???
Wenn du direkt von Amazon bestellst, wird der der Liefertermin angezeigt.
Bei Drittanbietern, da kann Amazon ja nichts für, wenn die ungenaue angaben machen.
Aber selbst hier hatte ich Persönlich bisher keine Probleme. Die Angaben stimmten bisher immer..
 
@Forster007: Alles was ich da sehe ist: "Verkauf und Versand durch xyz" und dann darfst du den erst mal anklicken und schauen wo der ist.
Und ich hatte es schon das da nichts stand.
 
@Paradise: Trotzdem wird immer ein Lieferdatum angezeigt. Und wenn dort, angenommen du bestellst heute, "Voraussichtliche Lieferung: 04.04.2016 - 21.04.2016" bei sofortiger Verfügbarkeit steht, sollte man darauf schließen können, dass die Sendung von etwas weiter weg kommt... ;)
 
@RebelSoldier: oder man ließt einfach bei Kontaktinformationen wo der Sitz des Shops/Händerls ist.
 
@Paradise: Mag sein, aber das hat ja mit Amazon direkt erstmal nichts zu tun.
Wobei Amazon da schon hinterher ist. Die Fragen ja nicht ohne Grund danach, ob das Paket rechtzeitig angekommen ist ;-)
 
@Paradise: Ich habs die Tage bei ner Bestellung eines original Hersteller Smartphone Akkus erlebt bzw. erlebe es immernoch, das der schon seit über ner Woche da ist, Amazons Bestellungsübersicht den aber immernoch als: ist versandt, aber noch unterwegs, listet. Und, das ist der Punkt dabei, den auch von Anfang an als erst "so spät" bei mir eintreffend behauptet hat.
Das die beiliegende Rechnung eine unbestreitbar ausländische Adresse im Briefkopf hat, die in dem Sinne nicht so wirklich wirklich bei Amazon als der Shop, in dem ich gekauft habe, angezeigt ist .... Bei dem steht nämlich das hier hier hinterm Namen: ***.de
Will sagen: manchmal kannste gucken bzw. anklicken wie du willst und es kommt dennoch reichlich anders.
Es geschehen halt immerwieder Zeichen und moderne Wunder... *fg
 
@Paradise: Man sollte auch ab und an nachschauen WER den Artikel verkauft... und dann sollte man sich auch mal bemühen auf den Namen des Verkäufers und Versenders zu klicken. Dort steht dann auch was das für ein Laden ist, was dieser für Bewertungen in der letzten Zeit bekommen hat UND ... ach sieh mal an, auch wo dieser Laden ist, bzw. von wo aus die Ware verschickt wird.
 
@DFBO: Meine Antwort an Forster gelesen?
Es ist mühselig 20 Artikel anzuklicken und alle durch zu gehen.
Bei eBay wähle ich Deutschland aus und gut ist.
 
@Paradise: Sry ne nicht zu dem zeitpunkt als ich auf abschicken geklickt hatte :/
 
@DFBO: Es sei dir verziehen ;-)
Aber hab jetzt mal zum Spaß nach USB zu TTL gesucht weil ich da weiß das die billig Teile oft Fälschungen sind und von weit weg kommen.
Die 5 billigsten aufgerufen und dann durfte ich bei allen 5 erst mal auf "Versand durch xyz" klicken um zu sehen das es USA, Shang Hai, Fujian, Hailong Nongmao Shichang oder was auch immer ist *lol
 
@Paradise: Komisch. Bei mir wird es bei vielen schon durch nen kleines Popup schon angezeigt, von wo sie versenden.
Und wenn man einfach auf den Namen klickt, der ist ja groß dort und sollte jeder sehen, sind dann explizite Informationen über den Verkäufer zu sehen.
ABER: Darüber bekommt man keine Information, wo der Artikel wirklich herkommt. Das ist das gleiche, wie bei eBay. Es mag bei eBay zwar aus Deutschland verschickt werden, aber ist das Teil dann wirklich aus Deutschland oder wurde das ursprünglich auch in China gefertigt und hat dann eine entsprechende Qualitätseinbußen?
Wie schon gesagt, auch bei Amazon kann man ziemlich schnell erkennen, wie lange die für den Versand brauchen. Zumindest den geplanten Versand. Das es unter Umständen mal länger braucht, kann dir bei eBay auch passieren ;-)

Was aber ein sehr großer Vorteil von Amazon ist, ist die ganze Abwicklung, auch bei einer Garantiesache. Ich hatte bisher nie Probleme mit denen, auch wenn es über ein Drittanbieter ging.
Bei eBay hattest du plötzlich nen Privatverkäufer bei und dann sieht das ganze nicht mehr so einfach aus.
 
@Forster007: Popup bei Amazon?
Nun ja das das wenigste in Deutschland produziert wird ist mir/uns wohl klar - die Zeiten sind vorbei. Erst recht bei elektronischen Bauteilen.
Es ist halt der Hammer das man sich bei nem 2 Eurodukaten Chip nicht mehr sicher sein kann ob echt oder nicht.
 
@Paradise: Oder vielleicht so nicht ganz korrekt ausgedrückt. Nen Overlay, wenn du mit der Maus drüber gehst. Wird zumindest bei mir angezeigt. Außer es steht schon explizit der Liefertermin da.
 
@Forster007: Muss ich mal drauf achten.
 
@Paradise: Wenn du nur nach Prima-Artikeln sortierst kannst du dir sicher sein dass es schnell da ist.
 
30 euro fuer ein 1M kabel. Hoffentlich ist das vergoldet. Hab hier noch paar Blackberry Micro USB kabel rumliegen(http://www.amazon.co.uk/BlackBerry-Metres-Cable-Micro-USB-Handsets/dp/B001RQC2YI) 1/10 vom Preis.. tz
 
@-adrian-: Interessant wirds erst dann: ob oder ob nicht beim verwenden davon das angeschlossene BB Gerät ein Popup bringt: Wenn sie das Gerät schneller laden wollen, verwenden sie bitte das original Kabel aus dem Lieferumfang .. ;-)
 
Irgendwie habe ich das Gefühl. Die Google Geräte taugen nix. Man hört immer nur von Google, dass USB-C Kabel deren Geräte zerstören. Sonst von niemand anderem.
 
@Blue7: Irgendwie habe ich das Gefühl, dass du nur trollst. Man hat bislang einmal davon gehört. Und das war von Benson Leung. Artikel ist sogar oben verlinkt. :P
 
@Blue7: Die Frage ist, ob die Googlegeräte, die es betrifft, dagegen gewappnet sind. Aber bei der Anzahl an Geräten muss man auch von ausgehen, dass es auch beim Handy billiganbieter gibt, die auf diese Zusatzsicherheit piepsen. Interessant wäre hier, ob die etwas teureren Androidgeräte auch davon betroffen sind.
 
@Blue7: wer sonst hat überhaupt schon Geräte gebaut mit USB-C ?????
 
@steffen2: Microsoft zum Beispiel :) Nokia hat Tablets damit
 
@-adrian-: Und Smartphones.
 
@steffen2: Xiaomi hat mindestens schon 5 Geräte auf dem Markt die type-c nutzen.
 
@blume666: Und one plus
 
@Ludacris: und andere
http://geizhals.de/?cat=umtsover&xf=162_USB+Typ-C#xf_top
 
@steffen2: oder die neuen Nexus Smartphones auch. Nur verkaufen die sich aufgrund überteurtem Preis schlecht und jetzt verramscht man diese und dennoch will keiner sie. Da kommt so eine Bashing Meldung wieder einmal seitens Google nicht von ungefähr ;-)
 
Na dann machts ja Apple ebenso richtig, wenn nicht alle Billigkabel akzeptiert werden.
 
Man kanns nur immer wieder wiederholen Amazon FTW. Die zicken nie, bieten 30 Tage Rückgaberecht etc. pp. nur die Offlineshops werden wieder "Wasser lassen". So und jetzt spottet über mich ihr Offliner.^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles