Apple kopiert Microsoft und sorgt nebenbei für kleine Revolution

Dem Computerkonzern Apple ist es gelungen, dem Marketing für Microsofts Surface Pro etwas Gleichwertiges entgegenzusetzen. Dafür musste das Unternehmen allerdings erst einmal althergebrachte Traditionen überwinden. Zukünftig arbeiten nun aber Baseball-Trainer mit mehr... Usa, Sport, Baseball Bildquelle: Philpottm (GFDL) Usa, Sport, Baseball Usa, Sport, Baseball Philpottm (GFDL)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Taktische Überlegungen beim Baseball? Was kommt als nächstes? Zweikampfstärke beim Synchronschwimmen?
 
@Tintifax: Schau dir mal den Film "Moneyball" an. Nirgends werden Statistiken mit mehr Eifer erstellt und verwendet als beim Baseball.
 
@++KoMa++: Baseball ist ja auch zu 70% Statistik. Bestimmten Wurftechniken begegnet man mit bestimmten Baseballschlägertypen (Holzhärte usw.). Deswegen wird beim Baseball auch 10 Minuten diskutiert, eine Minute gespielt, wieder 10 Minuten diskutiert. Ich fand das sehr sehr langweilig, im vergleich zu Eishockey und Basketball. Football habe ich bisher noch nicht live gesehen.
 
@++KoMa++: Ja, und? Wenn ein Fünfjähriger aufgrund Zahlen entscheiden kann was besser ist, dann hat das in meinen persönlichen Augen nichts mit Taktik zu tun. Und das hab ich gemeint.
 
Da man mit iPads niemals nicht produktiv arbeiten kann, weil ein iPad nur Spielzeug ist, wird es wohl eher darum gehen, dass Trainer während des Spiels Candy Crash spielen können.
 
@iPeople: Wie recht du hast, aber warum dann dein name?
 
@iPeople: naja, konsumieren geht ja ok, d.h. sich Videos des Gegners anzusehen sollte drin sein.
Ich stell mir sowas aber gerade bei uns vor, dass vor einem Freistoß erstmal alle Spieler zu ihrem Trainer laufen um sich auf iPad/Surface/whatever anzusehen wie der Gegner wohl schießt oder seine Mauer aufbaut....
 
@scar1: Stell Dir mal vor Jens Lehmann hätte sich statt eines Zettels vor dem Elfmeterschiessen ein iPad in den Stutzen gesteckt...
 
@scar1: naja... bei uns müssen die Spieler halt vorher ihren Gegner kennen lernen...
und das andere sind amerikaner... <- die wissen nur wie man wen vorher verklagt...

ja ich weiß ... ich bin gemein und verallgemeinernd ...
 
@baeri: Dafür machen die aber ziemlich viele "Präventivschläge", aber stimmt schon, selbst da lernen sie den Gegner vorher nicht kennen sondern Bomben munter drauf los.
 
@iPeople: "niemals nicht" doppelte Verneinung, bewusst oder aus versehen?
 
@iPeople: Die Ironie ging wohl nach hinten los... :D
 
@iPeople: Ich denke ja prinzipiell darüber genauso, dass die iPads nur Spielzeug sind, aber man darf Tablets und Smartphones nicht unterschätzen.
Die Leistungsfähigkeit der Geräte nimmt ständig zu. Mittlerweile verfügen manche Devices über 4Gig RAM, eine 8 Core-CPU. - Spiele sehen aus wie in den 90ern und werden auch besser werden.
Was spricht dagegen, dass irgendwann produktiv damit gearbeitet werden kann?
IOS und Android gibt es im Vergleich zu Windows erst kurz auf dem Markt, wurden aber rasant weiterentwickelt - schneller als Windows. Wenn das so weiter geht, könnte Microsoft ein echtes Problem bekommen und Anwender/Kunden verlieren.
 
@M4dr1cks: Nimms mir nicht übel aber dein Kommentar wirkt irgendwie als wäre er von 2012 :D
Spiele wie in den 90ern?
Manche Devices haben 8 Cores?
Microsoft könnte Kunden verlieren?
Das sind doch alles alte Hüte: Die Grafikqualität liegt beispielsweise eher im Bereich der mittleren 2000er, 8-Kerne hatte AFAIR schon der Exynos vom 2013 und da die PC- und Notebook-Verkäufe seit Jahren einbrechen verliert MS zwangsläufig Endkunden.
 
@nicknicknick: Also ich finde die Grafik von den mobilen Devices kommt doch recht billig rüber. Da muss ich an 1996 denken.
 
@M4dr1cks: Ich weiß ja nicht welche Spiele du so 1996 gespielt hast, aber soweit ich mich erinnere war da Descent 2 gerade das Nonplusultra. Schau dir doch einfach mal ein paar Screenshots an und vergleiche die mit der Grafik aktueller mobiler Spiele.
Mein nicht ganz taufrisches S6 Edge hat laut einiger Vergleiche schon ungefähr die fünffache Leistung einer PS2. Die kam 2000 auf den Markt.
 
@M4dr1cks: Man kann bereits jetzt produktiv damit arbeiten.

Natürlich wirst du keine 4K-Videos in voller Länge darauf schneiden können oder eine Effektnachbereitung am Tablet vornehmen. Auch 65.000 x 65.000 Excel-Monster lassen sich am Tablet nur beschwerlich befüllen.

Aber für die "normale Büroarbeit" reicht so ein Teil durchaus aus. Sei es um in Besprechungen Notizen zu machen, die dann direkt an den eigenen PC synchronisiert werden, E-Mails unterwegs lesen und beantworten, Präsentationen einzustudieren / ggf. abzuändern, kleine Excel-Tabellen befüllen, Texte schreiben (keine 1.000-Seiten Doktorarbeit wohlgemerkt).

All das - und vieles mehr - geht wunderbar am Tablet.

Mit Surface und Continuum könnte man hier und da sogar einen stationären Rechner komplett ersetzen.

Ich persönlich denke, dass die Zukunft des PCs genau da liegen wird. Kleine, handliche Geräte die dann drahtlos oder per Dock im Büro / zu Hause an einen großen Bildschirm angeschlossen werden an dem dann die weitere Peripherie hängt bzw. die dann auch direkt drahtlos angesprochen wird.
 
@RebelSoldier: Mit großen Excel-Listen kommt mein Surface 3 (nicht PRO) ziemlich gut zurecht. Die Schmerzgrenze fängt erst an, wenn man mit SVerweisen und Pivots um sich wirft.
 
@Bautz: Ich hab auch nicht in Frage gestellt, dass das Gerät damit zurecht kommt. Allerdings kann ich mir die Bearbeitung auf einem kleinen 10"-Bildschirm nur als äußerst "unspaßig" vorstellen.
 
@RebelSoldier: das geht erstaunlich gut. Und man kann es ja an einen externen Monitor hängen.
 
@iPeople: iPeople wurde im Zuge der iPhone-Affäre gehackt. Anders ist dieser Kommentar nicht zu erklären :D (Achtung, Ironie).
 
@iPeople: Das sag mal meiner Freundin, die auf dem iPad Vorträge fürs Krankenhaus erstellt und präsentiert oder meinem Kumpel der damit Schulungen abhält. Deine Aussage ist albern und vor allem nicht zeitgemäß. Ich schätze du hast gar keine Ahnung, was man mit den Dingern heutzutage alles machen kann und verlässt dich bei deiner Aussage nur auf Vorurteile aus der grauen Vorzeit. Punkt. Minus!
 
@touga: Ich denke eher es was Sarkasmus.
 
wenn ich gezwungen wäre eines von beiden zu nutzen und die Geräte gestellt bekomme, würd ich nicht gerade vorsichtig damit umgehen und pro spiel ein Gerät kaputt machen und in die kameras halten. Egal welcher Anbieter.
 
@veraeppelt: Warum? Weil du bösartig bist?
 
@gordon2001: ich find es bösartig Menschen sachen auf zu zwingen die man frei wählen können sollte nur weil jemand mehr Geld zahlt ...
 
@veraeppelt: Oh ok also wenn dein Arbeitgeber dir Arbeitsgeräte bestimmter Marken vorgibt, weil er diese günstig erhält, du diese aber nicht magst zerstörst du sie mutwillig ja? Klingt logisch....
 
@gordon2001: mir wird aber nicht untersagt andere Geräte zu nutzen wenn sie z.B. im Stadion sind und das ist hier der Fall wie z.B. auch mit verschiedenen Kopfhöhrern passiert somit ist das auf die normale Arbeitswelt nicht 1 zu 1 anzuwenden und in meinen Augen bösartig
 
@veraeppelt: Ok Hauptsache du kannst deiner "Argumentationskette" selber folgen ich kann es nämlich nicht. Unsinn pur....
 
@veraeppelt: Tja bei mir auf Arbeit wird vorgegeben mit was ich zu arbeiten habe und wenn ich was anderes nehme gibt es Abmahnung :)
 
@veraeppelt: dann dürften sich die Fußball-Spieler der deutschen Nationalmannschaft statt Adidas auch Nike-Trikots anziehen?
 
@veraeppelt: Da gibts dann Strafen für dich, weil du ja damit das Produkt in ein schlechtes Licht "wirfst". Ablecken könntest du es aber sicherlich.
 
@W!npast: Ärger wegen Beschädigung/Zerstörung fremden Eigentums gibt's wahrscheinlich auch.
 
@W!npast: ach so schnell wie die teile kaputt gehen muss man einem erstmal absicht beweisen.
 
@veraeppelt: Keine Sorge, wegen so einer Einstellung wirst du nie in diese Verlegenheit kommen.
 
@messias17: bin schon längst in der situation daher auch mein Name ... aber kann trotzdem privat nutzen und zeigen was ich will was man hier unterbinden will und das ist was mich stört!
 
@veraeppelt: du redest hier von privat - das Stadion ist allerdings deren Arbeitsplatz, deine ganze Argumentation ist somit hinfällig.
 
Zettel und Stift klingt nach einer redundaten, ausfallsicheren, leicht bedienbaren, leicht verständlichen, leicht wartbaren und vor Allem robusten Lösung. Was davon trifft wohl nicht auf ein iPad zu?
... hmmm ich komm einfach nicht drauf.
 
@erso: mir fällt da auch nichts ein...
 
winfuture.de sollte man in tech-bild.de umbenennen.

Revolution? mega/hyper/giga fehlte mir noch. Sonst ist das Wort aber absolut angemessen.
 
"Apple kopiert Microsoft und sorgt nebenbei für kleine Revolution"

In Sachen reißerischer und inhaltlich fragwürdiger Headlines, könnte WF mittlerweile ja wirklich mit der Bildzeitung konkurrieren. ^^

Und von wegen "Apple kopiert Microsoft..." Seit wann ist simples *product placement* eine Erfindung oder gar eine besondere Eigenheit Microsofts, um diesbezüglich tatsächlich von einer Kopie Microsofts sprechen zu können?
 
@KoA: Zumal Apple das Product Placement gradezu perfektioniert hat. Beispiel Film "Sex-Tape". wie oft da ein iDevice gezeigt wird war ja schon sehr nervig. Interessanter Fact: Der einzige der in dem Film je wirklich "gearbeitet" hat (irgendwo im Büro) hatte ein Surface Pro auf dem Tisch, aber ganz auffällig ohne dass das MS-Logo zu sehen war. Wohl ein kleiner Seitenhieb eines der Bühnenbauer.

MS macht es ähnlich schlecht in "The Dome".

Ähnlich schlimm finde ich nur das gehäufte Inszenesetzen von Mercedes in allen Schweighöfer-Filmen (und das obwohl ich Mercedes sogar mag).
 
@Bautz: Das ist alles noch ein Witz gegen das was in türkischen Serien angeht. Penetrante Samsung
Werbung. Jeder mit einem Samsung Telefon. Und wenn da erst mal ein Anruf eingeht. Klingelton auf voller Lautstärke so das man ja nicht verpasst das es sich um ein Samsung Telefon handelt. Und die Mercedes Sterne werden alle abgeklebt :D
 
Dieses Productplacement geht mir so richtig auf die Nerven...überall in Filmen nur noch Ipads,Iphones und Macs.Turnt mich so richtig ab...wie bei King of Queens damals mit Sony,wobei da ging es noch so einigermaßen.Oder beim Superbowl mitm Bose Crapset.Gaaaanz wichtig son DIng und die Leute denken heute noch,dass sich tatsächlich die Lautsprecherwelt um Bose dreht.....Wahnsinn.Ich hab da mittlerweile eher ne Abneigung gegen solche Platzierungen und hab auch schon Filme deswegen stump ausgemacht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte