Streaming-Schlusslicht: Europäer hängen an Kabel- und Satelliten-TV

Die klassischen Anbieter eines Zugangs zu Fernsehprogrammen - also Kabelnetz- und Satelliten-Betreiber - müssen sich vorerst noch keine allzu großen Sorgen über die Streaming-Konkurrenz machen. Zumindest in Europa können sie damit rechnen, dass ... mehr... Xbox 360, Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung, Arte Bildquelle: Microsoft Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zumindest in Deutschland kann ich verstehen, dass kaum jemand dem klassischen Fernsehen ganz den Rücken kehrt. Man muss eh zwangsweise dafür bezahlen. Aber der normale TV läuft bei mir immer seltener. Gibt genügend interessante Sachen bei Amazon und Co zu Streamen. Gäbe es mehr Dokus zu streamen, würde ich bis auf Nachrichten und Sport überhaupt keine klassischen TV Sender mehr ansehen.
 
@FatEric: wieso musst du zwangsweise dafür bezahlen? Dein Kabelanschluss kannst du komplett kündigen. Selbst in einer Mietwohnung kann man drauf bestehen das der Anschluss der Wohnung tot gelegt wird (was mit dem Einbau einer weiche machbar ist) und man dann aus der Rechnung der Gemeinschaft raus fällt (ob sich die Kosten dafür am ende allerdings rechnen steht auf einem anderen Blatt) GEZ ist auch wieder ein anderes Thema. Da zahlst ja net nur fürs Fernsehen.

Für viele ist das größere "Problem" das man einfach nen neuen Fernseher braucht. Ich hab zwar auch hier nen fetten Full HD Flatscreen der auch erst 5 Jahre alt und Schweine teuer war aber der hat noch kein eigenen Anschluss. Weder USB noch RJ45. Müsste ihn also übern Rechner laufen lassen was ich als eher nervig empfinde. Daher gibts bei mir NOCH normales Fernsehen über Kabel. Bis ich mir irgendwann sowieso einen neuen Fernseher holen muss.
 
@Eagle02: die gez meint er...die ist in de pro wohnung/betriebsstätte zu zahlen...völlig unabhängig von den geräten...
 
@Rulf: sicher aber wie gesagt: die zahlst ja nicht nur für den Fernseher. Von daher würde ich die mal ausklammern.
 
@Eagle02: Du kannst dir doch ne einfache android box holen oder Amazon Fire Stick. Gibt genügend Möglichkeiten aus nem dummen TV einen Smart TV zu machen.
 
@Sledgehamma: Amazon Firestick braucht USB und den hab ich nicht am Fernseh. Mit USB auf HDMI Adapter hab ich schlechte Erfahrungen gemacht. Funzt oft net so wie es soll :/ Android Box wäre eine Möglichkeit allerdings kenne ich 2 die eine haben und alle beide sind hoch unzufrieden mit den Dingern. Deshalb hab ich bisher von beiden Möglichkeiten Abstand gehalten.
 
@Eagle02: Der Fire TV braucht doch aber kein Strom per USB oder?
 
@Sledgehamma: ich hab keine Ahnung ob der Strom braucht.
 
@Eagle02: Du kannst den Stick ganz normal über ein Netzteil mit Strom versorgen. Dein TV braucht dafür kein USB
 
@Sledgehamma @Eagle02:

der Stick wird per HDMI an die Kiste angeschlossen und für Strom brauch er noch einen USB Port, wenn keiner am TV ist kann man auch einfach einen USB Adapter nehmen, der in die Steckerleiste geht.

@Eagle02:
die FireTV Box von Amazon brauch nur den HDMI Anschluss, Strom kommt da durch ein extra Netzteil.
 
@Sledgehamma: Ich habe zwar einen Smart-TV. Den habe ich aber trotzdem per HDMI-Kabel mit dem PC verbunden. Den PC kann ich mittels einer kleinen aber voll ausgestatteten WLAN-Tastur vom Wohnzimmer aus bedienen (vollständige Tastur von GeneralKeys mit Buchstaben,Zahlen,Pfeilen,Touchpad usw.). Geht bestens. Bleibt nur, den PC einmal einzuschalten, alles andere geht vom anderen Zimmer aus. Und ich habe den "vollen" PC zur Verfügung mit Internet, eMail (lesen+schreiben), Eigene Fotos/Filme usw.

Man könnte auch ohne HDMI-Kabel das alles per WLAN machen.
 
@Eagle02: Und ja, ich meine die GEZ und du kannst hier überhaupt nicht aus den Kabelverträgen raus, wie das immer behauptet wird. Aber wegen 8€ im Monat mache ich jetzt auch keinen Aufstand, der sich hinterher eh nicht lohnt, weil selbst wenn abgeklemmt werden kann, den Techniker bezahle ich. Aber zum Beispiel in den USA kostet ein Kabelanschluss bzw. ein TV Abo auch mal gut und gerne 100 Dollar. Da überlegt man sich ziemlich schnell, auf eine Alternative zu wechseln, die im Falle von Netflix ab 8 Dollar Aufwärts kostet. Und in den USA kannst komplett aussteigen und zahlst gar nix mehr.
Und in Deutschland braucht es keinen Kabelanschluss. Sat oder Antenne gibts hier auch noch. In anderen Ländern ist das meiste verschlüsselt, hier eben nicht.
Und ob dein TV USB oder RJ45 hat ist doch scheiß egal. Einfach ne Box dran hängen. Und ja das geht, egal welche komischen Argumente du da bringst.
 
GEZ zahlst sowieso egal ob Fernseher oder nicht. Schon früher haste nur für Radio gezahlt auch ohne Fernseher (war zwar etwas billiger wie heute aber kostenlos war es auch net). Ist also da nur bedingt ein Argument. Du zahlst ja eben nicht nur für einen Fernseher. (Man Zahlt ja auch obwohl man keine öffentlich rechtlichen Sender schaut/Hört und das war schon immer so auch wenn´s das nicht besser macht...)

Ich kenne 2 Leute die aus ihrem Kabelvertrag in der Mietwohnung raus sind und an Unitymedia bzw Kabeldeutschland/Vodafone genau 0,0 Zahlen und auch in der Nebenkosten Abrechnung genau 0€ dafür berechnet werden. Es geht. Ob es sich lohnt (was meist nicht der Fall ist) steht auf einem anderen Blatt (sagte ich aber oben schon). Hausbesitzer kommen aus dem Kabelvertrag sowieso raus ohne Probleme. Kündigen und fertig.

Das ne Box geht hab ich nicht abgestritten. Nur sind die Android Boxen scheinbar alle Mist. Zumindest kenne ich niemand der eine hat der damit wirklich zufrieden ist und auch die Bewertungen im Netz sind eher schlecht. Amazon Fire wäre idt eine Alternative nur bei dem Preis kann ich auch alles über den Rechner laufen lassen.
Ist dann zwar nix mit gemütlich von der Couch aus die Fernbedienung bearbeiten aber gut...
Geld spare ich damit erst in ca. 5 Jahren (Box preis + Abo - gesparter Kabel Rechnung) bis dahin werde ich wohl auch nen neuen Fernseher brauchen und wäre dann net mehr wirklich auf die Box angewiesen.
Für mich Persönlich ist es aktuell halt recht wurscht da ich von Unitymedia sowieso nicht los komme alleine schon wegen Internet (Telekom und co sind hier keine Alternative zu geringe Bandbreite). Da es ohne Fernseh gerade mal 10 Euros weniger kostet im Monat macht das unterm Strich kein großen Unterschied da ich die fast wieder drauf lege mit den Abo´s für Netflix und co. (bei mehr wie einem Abo wird es sogar teurer)
 
@FatEric: sat geht eben leider nicht überall. Ist teilweise sogar beim Vermieter verboten.
 
ja weil hier in jedem land ein völlig anderes angebot exisiert. durch das geoblocking hindert man viele kunden daran, die bequemlichkeit der streams ausnutzen zu können.
 
@mil0: ja die inhalte in deutschland sind noch nicht mit denen in der usa vergleichbar. aber im großen und ganzen sind die inhalte schon sehr gut und werden immer weiter ausgebaut. man muss bedenken dass es z.b. netflix hier auch erst seit 1,5 jahren gibt.
 
Ich nutze das "normale" TV eigentlich nur noch für Sportübertragungen. Sollte es irgendwann möglich sein, diese auch über Streaming zu bekommen, würde ich auf das klassische Fernsehen ganz verzichten können.
 
@snaky2k8: bundesliga und champions league auf netflix oder co. es wäre ein Traum.... bye bye Sky!
 
Wie soll man den auch mit einer Kack Leitung streamen ....
 
@Lahdo: 3 mbits sind nötig für Netflix. 5 mbits für HD. ohne die genauen zahlen zu kennen würd ich meine dass der absolut überwiegende teil der haushalten in deutschland da mithalten kann. daran kann es also nicht liegen dass die streaminganbieter hierzulande sich nicht so durchsetzen. Es liegt viel mehr daran dass der Deutsche an sich nicht gerne für TV-Inhalte zahlt. Zu sehen an der dauerdiskussion über den Rundfunkbeitrag oder daran dass die Abozahlen bei Sky Deutschland überhautp nicht vergleichbar sind mit denen aus UK. Das wiederum liegt meiner Meinung nach an der starken Präsenz der öffentlich rechtlichen Sender und deren (achtung Aufschrei ^^) guten Inhalten, die für sehr viele Bürger, vornehmlich ältere, vollkommen ausreichend sind
 
@darksun-85: es liegt wohl tatsächlich an der ungenügenden bandbreite in der fläche, dem faktischen telekom-monopol(über deren infrastruktur das meiste läuft) und den überhöhten preisen...
 
@Rulf: komisch, mein Telekomanschluss würde mir 200 Mbit/s bieten. Kabel Deutschland schafft bei mir gar nix und selbst wenn, wäre ein 100 Mbit/s Anschluss teurer als der der Telekom.
 
@FatEric: sehr komisch...
 
@FatEric: "komisch, mein Telekomanschluss würde mir 200 Mbit/s bieten. ..."

Wäre dann Glasfaser, was nur in sehr wenige Städte in Deutschland verfügbar ist.

Ich kenne noch sehr viele Leute hier in NRW, die noch eine 6000er Leitung haben.
 
Streaming und TV sind ja momentan auch überhaupt nicht vergleichbar. Beim TV bekomme ich ein fertiges Programm (mehr oder weniger gut) vorgesetzt, kann mich zurücklehnen und schalte bei Nichtgefallen um. Streaming muss ich bewusst konsumieren, ich muss mir raussuchen was ich sehen will. Ist für mich dasselbe wie Radio und Musik-Streaming. Ich glaube kaum, dass ich bewusst im Video-Stream nach irgendwelchen Natur Dokumentationen usw. gucken würde, aber wenn ich TV gucke bleibe ich halt dann doch mal daran hängen.
 
@Frankenheimer: Beim TV bekomme ich zunächst einmal eine Dauerflat für Werbung vorgesetzt, die ab und zu von ein paar Filmen, Reportagen oder Nachrichten unterbrochen wird. Zappen kann ich auch durch das Streaming Programm. Gerade wenn man nicht jede Serie kennt und nicht alle Reportagen schon mal gesehen hat, ist man Jahrelang damit beschäftigt.
 
@Frankenheimer: Es gibt bei Amazon ein paar sehr geile Dokus. Sind leider wirklich wenige, aber wenn das mal zunimmt... Und die Bildqualität bei FullHD Streaming ist um welten Besser, als das was ich über Kabel bekomme.
 
@FatEric: kann ich nicht bestätigen, HD 720p sieht bei mir um Klassen besser aus als HD Stream von Netflix z.B..
 
@Frankenheimer: So sehe ich das auch. Ich gehe sogar soweit, dass dieses teilweise auch auf Filme und Serien zutrifft. Ja, diese "Blockbuster" wie The Walking Dead, irgendein Hollywood Streifen, okay, da dürfte Streaming vorne liegen. Aber z.B. Montag ZDF Contraband mit Mark Wahlberg, wie viele haben den wohl über Streaming gesehen (Von irgendwelchen spezielleren Filmen auf Arte, 3Sat &Co will ich erst gar nicht anfangen). Wenn ich die Wahl habe zwischen irgendwelchen Trashfilmen auf Tele 5 oder irgendwelchen Krankenhausserien auf Sat1, okay, dann würde ich mir das mit Streaming vielleicht auch überlegen; es gibt auch Tage, so wie Heute, wo absolut nichts zwischen 20 und 22 Uhr im TV kommt, was ich mir anschauen möchte; aber generell bevorzuge ich auch das vorgesetzte und vorausgewählte TV-Programm.
 
Der Knackpunkt ist der Live-Sport (Bundesliga, Premier League etc.) - solange es hier keine Streaming-Alternativen gibt wird sich diesbezüglich nicht viel ändern!
 
@devilsown: außer länderspielen interessiert mich fußball und profisport allgemein schon lange nicht mehr...seine halbe mio netto monatlich soll ein schauspieler wie luka toni gefälligst von anderen deppen finanziert bekommen...
 
@devilsown: Gibt es doch bei Sky Online. Dort kannst du das Sportticket buchen und zahlst pro Monat. Ist dann aber eben nur für Sport. Kannst natürlich noch Filme und Serien dazubuchen, was dann aber schnell etwas teuer wird.
 
@Sledgehamma: Gibt doch nur das Supersport-Tagesticket für € 14,99 (TÄGLICH!) welches du zu den Sky Online Cinema und/oder Entertainment dazubuchen kannst?!?
 
@devilsown: Ohje du hast recht. Und ich dachte das wäre pro Monat. Ein wahres Schnäppchen :D
 
@devilsown: Tja und da hast du dann noch Glück... Fußball, Formel 1, Tennis,... als große Ausnahme mal vor Wochen Handball oder dieser Hype um American Football, dass war es dann auch weitestgehend, sowohl im TV, Pay TV aber auch als Streaming.
 
Der Preis ist ja mittlerweile ganz OK, aber die Rechteverteilung ist eher störend. Man hat Staffel 1-3 bei Anbieter A und Staffel 4-6 bei Anbieter B. Oder Serie XYZ gibts nur bei Anbieter A und Serie ZYX gibt es bei Anbieter B.

So braucht man ja fast zwingend mehrere Accounts, wenn man seinen Geschmack abdecken möchte.

Beim TV hat man alles zusammen und muss nur 1x bezahlen. Dazu wie schon erwähnt der Live-Sport oder andere Events.
 
@saimn: Das gibts fast gar nicht mehr. In der Regel ist es inzwischen schon so, dass wenn eine Serie im Angebot ist, die Staffeln 1 bis x-1 angeboten werden. Also die aktuellste Staffel fehlt öfters mal, aber bei älteren serien sind diese in der Regel immer vollständig vorhanden.
 
Ja wie denn auch, bei der im Vergleich mieserablen Internetanbindung, die viele Haushalte in Deutschland haben? Wie will ich denn gescheit streamen, wenn die Bandbreite nicht reicht? Oder ich mit LTE-Lösungen nach zwei Filmen die Hälfte meines Monats-Traffic verbraucht habe...
 
@venture: huh? streaming braucht doch nicht viel bandbreite? :)
 
@Matico: Spätestens bei alternativen Zugängen via LTE verbraucht es aber dennoch enorm viel Traffic. Und wenn dann die Drossel zuschlägt, wars das auch mit Amazon und Co.
 
@venture: DSL Hybrid? Es braucht keine 5 Mbit/s für halbwegs ordentliches Streaming. Die Bildqualität ist dann ähnlich gut, wie HD über Kabel.
 
@venture: Mit meiner 3 Mbit Leitung kann ich bei Amazon schon in einigermaßen vernünftiger Qualität gucken ;)
 
ich guck praktisch kein fernsehen mehr. nur noch netflix, amazon etc...
 
Was leider wenige wissen man kann das auch über Satellit und das auch mit 2 Wegefunktion (Senden /Empfangen) .
Telekom, Astra, Filiago und weitere bieten das zu moderaten Preisen an ~40/Monat, was auch/besonders für schwachausgebaute gebiete interessant ist

Beispiele:
http://www.astra.de/18729208/astra-connect
http://www.telekom.de/privatkunden/zuhause/internet-und-fernsehen/das-ist-entertain-via-sat
https://www.filiago.de/support/funktion.aspx
 
@Kribs: Die ganzen Sat-Angebote waren nie und werden nie eine wirklich brauchbare Alternative zu nem richtigen DSL oder Kabelanschluss sein. Bereits ab relativ wenig GB pro Monat werden die schon gedrosselt. Das ist maximal was für Leute die schnell normal Surfen wollen aber nicht mal LTE zu verfügung habe.
 
Ich hänge auch an meinen BluRays und am linearen TV, obwohl ich ne VDSL 50 habe und eigentlich streamen könnte.
Meine Serien will ich lieber besitzen, anstatt sie zu "leasen". Außerdem bietet Netflix kein glasklares 1080p wie es die BR bietet.
 
@Windowze: Also ich möchte Serien am liebsten sehen, als sie im Regal verstauben zu lassen. Aber gut, da ist jeder anders. Und bei den meisten Serien reicht nun wirklich die gebotene Bildqualität aus.
 
@FatEric: da muss jeder für sich selbst gucken. im wahrsten sinne des wortes. besitzen verstehe ich persönlich gar nicht. solange wir keinen krieg oder eine andere naturkatastrophe am start haben (dann würde ich offline daheim sitzen und mich langweilen) weiss ich nicht wozu ich serien oder filme besitzen sollte. filme schaue ich fast immer nur einmal. serien sowieso. ich habe noch nie eine serie 2x geguckt. aber da gibt es kein richtig oder falsch. jeder wie er mag. mir wäre das auch schlicht zu teuer, das kommt noch dazu!
 
Ich warte noch auf den Tag, an dem ich mir für 5€ ein bestimmtes Bundesligaspiel ohne Abo ansehen kann.
 
@HendrikM: Früher gab es bei Entertain zumindest die Option einen Bundesliga Tagespass für 10? zu kaufen. Ka was daraus wurde.
 
@Zombiez: Es gibt Sky Online. 10€/Monat für das Entertainment-Ticket, 15€/Monat für das Cinema-Ticket. Dazu kann man das Supersport-Ticket für 15€/Tag buchen.

Beschreibung: "Mitfiebern geht nur live - hol Dir das Supersport Tagesticket und Du bist bei großen Sportevents sofort live dabei: Fußball Bundesliga, UEFA Champions League, Formel 1, Handball, Beachvolleyball, DFB Pokal uvm. Jetzt zum Entertainment und/oder Cinema Monatsticket dazu buchen."
 
Normales Fernsehn kommt für mich ausschließlich über Schüssel in frage.
Dieser bescheuerte IP TV Mist heist doch nichts anderes als totale Kontrolle und Überwachung dessen was ich wann sehe.
Das geht keinen was an und man sollte auch keinem die Möglichkeit geben das feststellen zu können.
 
@Trabant: So wie du auch hier alles im Internet nachverfolgbar postest? au man ey... setz deinen Aluhut wieder auf. Und IPTV hat NICHTS! mit Streaming zu tun!
 
Ich kann auch meinen Kabelanschluss kündigen und weiterhin klassisch lineares Fernsehen über das Internet schauen. Entertain, Vodafone TV etc pp.
Von daher kann ich meinen "Tv-anschluss" auch kündigen ohne zwangsweise auf Streaminganbieter (Netflix und co) setzen zu müssen.
 
bei 5 Euro bin ich morgen Netflix Kunde. zzt ist mir das noch zu teuer.
 
@rush: Und 3€ extra um auf 8€ zu kommen hast du nicht mehr übrig im Monat? ^^ herrlich
Aber gut, kannst ja zu Amazon gehen, kostet nur 4,12 € Monat. Da kannst dir dann sogar vom restlichen Geld ne Packung Kaugummi kaufen.
 
@FatEric: ich hätte auch 18.- aber mir geht es hie rums Prinzip. Prime kann man doch in der Pfeife rauchen oder nicht?
 
@FatEric: 11,99 € kostet Netflix-Premium mit Ultra-HD-Qualität sowie dem Stream auf vier Geräten
12 sind auch keine 8 Euro oder? was kostet der spass denn jetzt wirklich?
 
Tv ist eben günstiger als Streaming. Im TV kann man die Serien und Filme gegen kleines Geld (Kabelanschluss oder IPTV) oder über Sat (kostenlos, Anschaffungskosten für Schüssel sind schnell raus) schauen und muss dafür ein wenig Werbung ertragen. Bei den Streaming Anbietern hat man ja nur ein begrenzten Content kostenlos zur Verfügung. Die ersten 3 Folgen einer Staffel kostenlos, für die restlichen Folgen zahlt man ect.. Da kommen dann ganz schnell ganz andere Summen zusammen.
 
@Akkon31/41: Also ich kann bei Netflix alle angebotenen Serie komplett schauen, ohne nochmal was extra Zahlen zu müssen. Und wenn wir von nicht angebotenen Serien sprechen, dann hat man das Problem aber genauso im FreeTV. Da ist dann oft 1-2Jahre warten angesagt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles