Durchdrehen dank Windows 10 Redstone? Insider-Chef dämpft Hoffnung

Nach einigen sehr enthusiastischen Äußerungen von Mitarbeitern des Entwickler-Teams hinter Windows 10 hat der Leiter von Microsofts Windows-Insider-Programm Gabriel Aul die Rolle der Spaßbremse übernommen - es gebe keinen Grund "völlig ... mehr... Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Insider, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 14291, Windows 10 Mobile Build 14291 Bildquelle: Microsoft Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Insider, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 14291, Windows 10 Mobile Build 14291 Windows 10, Windows 10 Mobile, Windows Insider, Windows 10 Insider Preview, Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 14291, Windows 10 Mobile Build 14291 Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So lange Windows 10 kein einheitliches Design, geschweige denn eine Systemsteuerung, etc. hat, brauchen die auch keine großen Töne spucken. Ist immer noch ein Mix aus W7 und W8.
 
@hämmi: Rechte Maustaste auf dem Windowssymbol und dort Systemsteuerrung auswählen....
 
@robs80: Die Hälfte der Funktionen ist dort gar nicht mehr vorhanden, sondern nur noch in der neuen App.
 
@dodnet: Ach soo die alte
 
@robs80: Man muss für einige Sachen die neue UND alte benutzen um einen Workflow zu erledigen. Wenn alles über die Powershell möglich wäre, vermutlich kein Problem. Aber im Endeffekt kommen immer mehr Orte für Konfigurationsanpassungen hinzu, weil die alten mit viel zu wenig Bestreben abgeschafft werden.
 
@dodnet:
anzeige auf kleine symbole stellen....dann ists wieder die alte.....
 
@IceyJones: Dann spiel doch mal Updates über die alte ein, oder stelle die Sprache um. Das geht alles nicht mehr.
 
@dodnet:
ich weiss nicht wovon du sprichst.....bei mir ist alles da
 
@IceyJones: Keine Ahnung, was für ein Windows du hast, aber bei mir gibt es unter der Systemsteuerung KEINE Windows-Updates mehr. Gab es bei Windows 10 noch NIE.
 
@dodnet: Naja gut, die Windows Updates in der alten Systemsteuerung noch zu haben, wo man das ja massiv geändert hat, wäre auch sinnfrei. Aber alles andere geht doch noch, soweit ich das überblickt habe. Insbesondere hoffe ich, das Systemsteuerung / Programme noch ganz lange funktioniert, weil ich die Programmübersicht in der neuen "Windows Einstellungen" nicht so toll finde (primär weil man die Versionnummer der installierten Programme nicht sehen kann).
 
@hämmi: wurde von anfang an kommuniziert das die systemsteuerung verschwindet und alles in die pc einstellungen übergeht. es dauert aber noch da nicht alles funktioniert wie es funktionieren soll.
 
@Odi waN: Ich meine, gelesen zu haben, dass die alte Systemsteuerung mit den tiefergreifenden Einstellungen für erfahrene User bestehen bleiben soll und die neue Einstellungen-App für die klassischen Anwender sein soll.
 
@slic0r: nope dann wurdest du falsch informiert, siehe gabe aul http://windowsunited.de/2015/06/23/systemsteuerung-in-windows-10-bleibt-vorerst-verschwindet-schrittweise/ oder http://winfuture.de/news,87670.html
 
@Odi waN: Vor Redstone 2 in 2017 würde ich aber nicht damit rechnen, dass die alte Systemsteuerung verschwindet. Seit Threshold 1 hat sich da ja kaum was getan.
 
@hämmi: es sieht aber trotzdem besser aus als dwr mix aus wikdows 7 und vista dammals.
 
@cs1005: Ist Geschmackssache, auch wenn ich dir persönlich definitiv zustimme.
 
@adrianghc: ohman scheiß smartone tastatur! :-)
 
@hämmi: Warum geiert man so auf die Systemsteuerung? Lasst doch den Leuten ein Stückweit altvertrautes.
 
@kkp2321: man kann ja leider nicht mehr alles in der Systemsteuerung machen. Vorallem wenn es den schon auf das neue Design umgestellten Part angeht. Lieber wäre vielen da sicher eine Wahlmöglichkeit Windows 10 Classic (wie Windows 7 nur mit Windows 10 Unterbau) oder Windows 10 Modern nur mit den neuen Touchtauglichen Menüs. Aber Alles in einen Mixer werfen und dann zusammensetzen ist ja nicht so optimal. Siehe unter anderem der Gerätemanager. Der wird wie viele Anwendung nicht einmal richtig gezoomt wenn man eine hohe Auflösung hat und sieht dadurch extrem matschig aus. Bedienbarkeit per Touch unmöglich (jedenfalls mit meinen Wurstfingern)
 
@kkp2321: Wenn sie doch wenigstens die alte so gelassen hätten wie sie ist. Im Moment sind manche Einstellungen exklusiv in der Systemsteuerung und manche exklusiv in der neuen App. Das ist richtig nervig.
 
Ist schon beängstigen das Windows 10 so eine Emotionale Kiste geworden ist oder dazu gemacht wird, für mich ist Windows immer wie ein Gebrauchsgegenstand, dessen Abwägung von Nützlichkeit und Sicherheit die einzige Maxime ist, so ändert sich halt die "Produktivität" in "Geschmack".
 
@Kribs: Ich bin emotional, weil Win10 mir Nützlichkeit, Sicherheit, und Produktivität mit Gewalt wegnehmen will.
 
@Jazoray: "Nützlichkeit"
Mehr als jeh zu vor

"Sicherheit"
Mehr als jeh zuvor

"Produktivität"
Das kommt auf dich an

An Windows scheint es nicht zu liegen. Vielleicht verwechselst du nur Nützlichkeit und Produktivität mit Gewohnheit.
 
@Alexmitter: "Sicherheit": Wenn man von den bewussten ET-Verhalten absieht. Wer weiß da schon, was sein PC tut?

"Produktivität": Es ist so, dass man mit einem guten Werkzeug, das man kennt, besser arbeiten kann, als mit einem besseren Werkzeug, das man (ggf. mehrfach) neu lernen muss.

Was das Wort "Nützlichkeit" in diesem Kontext heißt, weiß ich allerdings nicht.

Aber mir kommt so schnell kein Windows mehr als Haupt-OS in Frage, solange es sich nicht zu benehmen weiß und ständig nach Hause telefonieren muss und man (speicherplatztechnisch) kleine Installation hinbekommt, wenn es mal nötig ist.
 
@FensterPinguin: "Wer weiß da schon, was sein PC tut?"
Denkst du PC nutzer sind blöd?

"als mit einem besseren Werkzeug"
OSX ist kein Werkzeug, OSX ist ein schöner Stein.

"solange es sich nicht zu benehmen weiß"
Das tut es, keine sorge

"ständig nach Hause telefonieren muss"
Müssen tut man garnichts, sonst ist das verhalten identisch zu OSX.

"kleine Installation hinbekommt, wenn es mal nötig ist."
16GB sind föllig ausreichend für 10
 
@Alexmitter: Nein, PC Nutzer sind nicht blöd, aber was ein PC heute tut, kann kein normaler Nutzer mehr überblicken. Das beantwortet auch das nach Hause telefonieren und das benehmen (tut es offenbar nicht).
Und 16 GB sind KEINE kleine Installation. Kleine Installation hat 2 (mit viel gutem Willen 4) GB in der Grundinstallation.
 
@FensterPinguin: Erstens, dem normale nutzer ist das scheiß egal, er fürt ja auch seine Google Devices Gassi.
Und zu letzterem, ich meinte die größe des Datenspeichers
 
@Alexmitter: Zu erstem: Das war nicht die Frage. Zu zweitem: dann halt 4 GB für ein wirklich einfaches System und 6 GB Datenträgergröße mit GUI etc. Over and out
 
@Alexmitter: Was soll dieser Unsinn? Windows behält sich das Recht vor, meinen PC jederzeit ungebeten neu zu starten und mich von der Benutzung meines Computers auszusperren, indem ein modaler Dialog den Desktop blockiert.
An Nutzen und Produktivität ist da gar nicht mehr zu denken.
 
@Jazoray: Ehm? Du redest von Windows Update? Sehe ich das richtig?
Das passiert nun mal wenn ein großteil der nutzer damit nicht verantwortungsvoll umgehen kann.
So einfach währe es auch in den einstellungen auf Benachrichtigen und Selber den zeitpunkt aussuchen zu gehen.
 
@Jazoray: Ich gebe dir sogar recht, Angst ist eine sehr starke Emotion, man muss leider seit W10 ständig Angst um sein System haben, nicht nur das man bei Update aufpassen muss was man zulässt, es werden nun auch in Sicherheitsupdate für den IE get W10 Trojaner von Microsoft versteckt, so das man eine vorhandene Lücke nicht patchen kann weil man die Systemintregrität sonst zerschießt.

Leider sind Emotionen genau aber das was zu unseren Problem führt, die ganzen Hipster und Geiz ist geil Fetischisten die nur einer Mode nachjagen oder dem "umsonst", ohne sich seit der Betaphase sachlich mit der Materie auseinanderzusetzen bzw. keinen Blassen Schimmer von den Sachlichen Gründen haben, haben wollen, wieso man W10 nicht haben will oder nicht brauchen kann, die jede Sachliche Diskussion schon im Ansatz Torpedieren um sie zu verhindern, bis dahin das sie Fakten ablehnen ohne sie wiederlegen zu können, genau die sorgen für ein Klima des Misstrauens!

Leider kommt dazu noch diese Propagandaartige Berichterstattung, die nicht nur völlig überflüssig ist sonder die Emotionen auch gewollt anheizt.

Aber daran können wir nicht ändern, bleibt das Bewusstsein das die Existenzberechtigung für W10 einzig die Emotionsbefriedigung ist.
 
Wie ich es bei der letzten Meldung gesagt habe. Ich halte dieses in den Himmel loben ohne Ankündigung für nicht sinnvoll, da das nur unerfüllbare Erwartungen schürt. Warum nicht einfach Stillschweigen bewahren und am Tag der Ankündigung alles positiv überraschen?

Und ich schließe mich hämmi an, eine vereinheitlichte Systemsteuerung (mit Redesign bitte, die aktuelle Settings App is grauenhaft) ist dringend benötigt. Dann auch bitte da den Autostart reinpacken, der hat finde ich im Task Manager nichts verloren sondern ist eine Einstellungssache.
 
@ger_brian: "Dann auch bitte da den Autostart reinpacken, der hat finde ich im Task Manager nichts verloren sondern ist eine Einstellungssache."

Das stimmt eigentlich.
 
@ger_brian: Da muss ich dir zustimmen, allerdings befürchte ich das wir einfach zu "Deutsch" denken...^^
 
@ger_brian: Ich finde das Startup-Tab ganz gut, da wo es jetzt ist.
 
@ger_brian: Ich finde den Autostart dort eigentlich recht praktisch, weil ich den Autostart oft im selben Zug bearbeite, wie ich die Prozessliste anschaue. Von der Nutzung her ist das im Taskmanager also schon logisch.
 
@Kirill: Hm okay, ich nutze den Task-Manager oft, mache aber nur ganz selten was am Autostart.
 
@Kirill: kann ich nur zustimmen. Finde es so idt wesentlich angenehmer und besser als wenn der Autostart wieder an anderer Stelle verschwindet.
 
@Eagle02: Man könnte den Autostart ja im taskmanager lassen und einfach einen Aufruf des Autostart Tabs des Taskmanagers in die PC Einstellungen setzen. Dann sind alle zufrieden ;)
 
@Nero FX: Ja, das wäre eine mögliche Lösung. Schreib das mal in die Feedback-App!
 
@ger_brian: Stimmt zu 100%. Leider ist, besonders seit Nadella CEO geworden ist, "overpromise, underdeliver" immer mehr und mehr zu Microsofts Firmendevise geworden (anstatt andersrum, wie von dir vernünftigerweise vorgeschlagen).

Meine Güte was haben sich früher "alle" über Steve Ballmer aufgeregt; aber seien wir doch mal ehrlich: als "Lächerlichkeiten" bei Microsoft noch Chef-Sache waren, und nicht so unbedeutenden Hanseln wie Rich Turner und Scott Hanselmann überlassen wurde, war's lustiger.
 
Hey, kann mir einer der Windows-Experten helfen? Ich versuche mein Lumia 930 (Windows 10 10586.164) per Bluetooth mit meinem ThinkPad 8 Tablet (Windows 10 Redstone 14291) zu verbinden und das Tablet quasi als Freisprecheinrichtung zu benutzen.. Leider zeigt es mir nur ein Audiogerät an und das sind die Lautsprecher des Tablets (Bluetooth Verbindung steht).. Es soll wohl irgendwie möglich sein, aber leider finde ich im Netz nicht viele Infos dazu..
 
@GlockMane: Hi GlockMane, grade Artikel wie diese sind meistens nur kurzweilig interessant und morgen sind über zehn neue Artikel online, da werden manche Kommentare nicht gesehen bzw. deine Frage ist wahrscheinlich hier falsch aufgehoben.
Da ist ein Forenbeitrag bei Winfuture sinnvoller.
Erklär dort genau dein Problem. Schick am Besten noch Screenshots des Soundpanels und der Wiedergabe und Aufnahme Geräte mit (schau mit Rechtsklick, dass deaktivierte und getrennte Geräte angezeigt werden)
 
@GlockMane: Stell beide Geräte auf English/American um, dann klappt die Verbindung.
 
@MichaelU: Das ist mal ein spezieller Tipp, wenn das klappt bist du mein Held ;) Allerdings frage ich mich gerade, inwiefern ich alles englisch haben will.. Aber versuchen werde ich es!
 
Das war ja zu erwarten. Viel Lärm um Nix.
 
Solang mir Windows keine Scheine Druckt, die nicht als Fälschung erkannt werden, sehe ich keinen Grund durchzudrehen!
 
@the_fate: Windows würde es machen bzw. ist es Windows egal was du druckst. Dein Drucker verweigert sich bei Geld allerdings.
 
Kein Produkt der Welt würde mich zum "ausrasten" bringen. Mein Interesse wecken vielleicht, aber mit einem Produkt verbinde ich keine Emotionen. Das nimmt einem nämlich die Fähigkeit objektiver Kaufentscheidungen.
 
Was hat Windows mit Apps zu tun? Verbesserungen an Windows, heisst für mich am OS selber, nicht an deren Browser oder irgendwelchen Apps. Verbesserungen am OS bedeuten am Kernel, APIs, Speicherverwaltung usw. oder eben die Ankündigung den Windows Explorer zu verbessern. Änderungen an Edge sind für mich keine Verbesserungen am Windows, auch nicht irgendwelche Apps. Das sind Beigaben die nichts mit dem OS zu tun haben und deswegen auch nicht als Änderung am OS durch gehen. Ein OS ist ein OS, eine App ein App ein Webbrowser ein Webbrowser. Und ehrlich gesagt interesieren mich bei Windows die Apps so gut wie gar nicht und haben ja auch nichts mit einem Build zu tun, die Änderungen können ja separat bei App Update kommen. Und Edge verwende ich nicht und werde ich wohl auch nicht. Ich nerve mich tödlich an diesen Meldungen von angeblichen Verbesserungen an Windows, nur um zu merken, dass dem gar nicht so ist. Und genau damit verprellt Microsoft viele Kunden in dem sie selber diesen Fehler machen OS und Beigabe zu verwechseln. Für uns langjährige Windows User ist dieses ganze Beiwerk kein Bestandteil des OS und hätte nach mir auch nichts in der Grundinstallation zu suchen!
 
Ne neue maps-"äpp" und ein immer weiter kastrierter store sind in der Tat wenig Grund zum Feiern. Irgendwie tut sich ziemlich wenig bei win10...
 
@Jas0nK: Kommen doch regelmäßig neue universal Apps, die neue Karten App ist super meiner Meinung.
 
Zwei sinnlose news. Wenn ms langeweile hat, können die nicht einfach nen Chat einrichten? Dann bleiben news-seiten von dem Blödsinn befreit.
 
@Skidrow: kann MS ja nix dafür wenn sich diverse NEWS Seiten auf jeden Mückenschiss stürzen und nen Ellen langen Artikel zurecht basteln....
 
@Eagle02: müssen die Mitarbeiter derart offensichtlich Aufmerksamkeit erregen? Und muss der chef danach dtauf eingehen? Auch noch mit dem hinweis, er wüsste nicht genau wer da was verbreitet hat? Und was ist das Ende vom Lied? GAAAANZ viel heiße Luft und vergeudete Zeit.
 
@Skidrow: "müssen die Mitarbeiter derart offensichtlich Aufmerksamkeit erregen?"
- sollten sie eben nicht, Aul wird schon wissen wer das verbreitet hat.
Zitat Dr. Windows: "Ihr dürft sicher sein, dass die beiden Ausrast-Twitterer sich intern einen ordentlichen Rüffel abholen durften."
 
@PakebuschR: uhi! Na dann...
 
Der eine Flippt aus, der andere nicht... soll jeder handhaben wie er will... gilt sowas heute schon als berichtenswert?
 
@Chris Sedlmair: Eine der sinnlosesten Meldungen hier aller Zeiten. Das stimmt.
 
Immer schön, dass noch Windows-Mitarbeiter wegen Windows10 ausrasten. Die und die Winfuture-Windows-Fanboys sind dann aber wohl die einzigen. Normale Mennschen können eigentlich nur weinen, wenn sie Windows 10 benutzen müssen.
 
@Karmageddon: dann können sie ja auf linux oder mac osx wechseln und brauchen nicht mehr weinen.
 
@xanax: Wer brauchen ohne zu gebraucht, braucht brauchen gar nicht zu gebrauchen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles