MS SQL Server: Mehr Klarheit & großes Interesse an Linux-Version

Als Microsoft kürzlich ankündigte, seinen SQL Server auch in einer Fassung auf den Markt zu bringen, die unter Linux läuft, sorgte dies für großes Aufsehen. Inzwischen hat das Unternehmen einige weitere Details zu der aktuellen Entwicklung ... mehr... Linux, SQL Server, SQL Server on Linux, SQL Server für Linux Bildquelle: Microsoft Linux, SQL Server, SQL Server on Linux, SQL Server für Linux Linux, SQL Server, SQL Server on Linux, SQL Server für Linux Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ganz normal linux systeme sind am stabilsten und sicherste systeme.
 
@1-: *linux server systeme ;)
 
@therivalroots: Kommt immer auf den Admin an.
 
@Bautz: Och komm, so ein Ubuntu-Server mit XAMPP ist doch das Sicherste was am Markt verfügbar ist. ^_^
 
Vorletzter Absatz, letzter Satz - find' ich klasse!
 
@Der_da: Wo das Ding laufen darf, meinst Du?

Ist ja wohl das Mindeste. Wenn die sich jetzt hinstellen würden und eine eigene Lizenz für "Microsoft SQL Server for Linux(r) Operating Systems" verlangen würden, täte das ja keiner machen. Das hieße ja schließlich, daß man effektiv nicht von Windows zu Linux und vor allem auch nicht zurück migrieren könnte, ohne daß weitere Kosten entstehen.

Viel interessanter wäre die Antwort auf die Frage, ob die Express-Version da mit eingeschlossen ist (und sei es nur als blanke Laufzeitumgebung). Und wie das dann mit der Authentifizierung aussehen wird: Windowsauthentifizierung unter Linux wird erwartungsgemäß problematisch und ich bin auch schon mal gespannt, ob das dann in eine Domain aufnehmbar ist (=> Authentifizierung via Kerberos) oder nicht (zB via PAM).
 
@RalphS: deswegen find ich's ja klasse ... keine Bürokratie, die noch mehr Aufwand als Nutzen brächte, sondern einfach die Lizenz für das Produkt unabhängig vom Betriebssystem darunter nutzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen