Amazon Kindle: Ohne Update gibt's morgen keine neuen Inhalte mehr

Besitzer eines Kindle-Readers von Amazon müssen sich wohl schleunigst darum kümmern, die Firmware des Gerätes auf den neuesten Stand zu bringen. Ansonsten bekommen sie schlicht keine neuen Inhalte mehr zu lesen. Bis morgen besteht eine letzte Chance. mehr... Amazon, Kindle, E-Book, Amazon Kindle, Reader Bildquelle: Amazon Amazon, Kindle, E-Book, Amazon Kindle, Reader Amazon, Kindle, E-Book, Amazon Kindle, Reader Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das erklärt diese Penetranz mit der Amazon kein Medium auslässt um darauf hinzuweisen.
 
Aber das Firmwareupdate an sich wird doch sicher weiterhin installierbar sein, oder wie ist der Text jetzt genau zu verstehen? Kann ja wohl kaum angehen, dass jedes Gerät, das die FW bis morgen nicht hat, nur noch als Türstopper genutzt werden kann.
 
@DON666: Klar, wenn man es per Browser oder so herunterlädt und dann nach Kindle:\ kopiert.

Soweit ich das zwischen den Zeilen lese, ist das mehr oder weniger nur ein Update für den Zertifikatsspeicher, weil die dort vorhandenen Einträge einfach morgen ablaufen und dann gibt es nunmal keine Verbindung (so soll es ja auch sein, wenn das Zertifikat abgelaufen ist).

Da jetzt von Nötigung zu reden ist ein bissel... übertrieben.
 
@RalphS: Deine Antwort hat mir sehr viel weiter geholfen als der Artikel was das angeht :)
 
@DON666: Türstopper ist übertrieben weil zu dünn und zu leicht, aber letztlich wenn man keine andere Möglichkeit hat die Firmware herunterzuladen und zu installieren richtig.

Man kann die Firmware auch via PC laden und per z.B. USB auf den Kindle installieren.

Leider fehlt es mal wieder an erklärenden/weiterführenden Informationen im Artikel, die Firmware kann man hier sich runterladen:

https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?nodeId=200529680
 
zum glück nutze ich kein amazon kindle.
 
Der Kindle meiner Mutter hat sich komischerweise nicht selbst upgedated. Hat auch nach manuellem Suchen des Updates nur die alte 4.1.1. gefunden. Ich musste manuell über die Amazon Homepage die 4.1.2. und danach die 4.1.3. auf den Kindle kopieren und dann installieren. Viel Spaß allen älteren Jahrgängen die erwarten, dass alles "einfach so" geht.
 
@mike4001: Also ich habe grad mal meinen Kindle gecheckt (5. Generation, kein Paperwhite, kein Touch) und das Update 4.1.3 ist drauf.
Habe keine Ahnung, wann das installiert wurde, hab WLAN nur ganz selten an (nur wenn ich nen neues Buch kaufe), scheint aber da irgendwann von alleine gekommen zu sein, manuell hab ich den noch nie geupdatet und ich habe auch keine Nachricht bekommen (oder sie nicht gesehen...)

Es ist also nicht immer so schwierig, eventuell nur, wenn man das WLAN nie anmacht und nie Synchronisiert.
 
@pcfan: Ja ich glaube sie hat gesagt, ihr Kindle ist seit Monaten "nur rumgelegen" ... trotzdem nervig, dass der Kindle das Update selbst einfach nicht gefunden hat.
 
@mike4001: Ich denke, das liegt daran, dass man immer das vorherige Update auch installieren muss.
Und das gab es vielleicht inzwischen nicht mehr auf den Servern.

Das dürfte aber eben nur in den Fällen passieren, wenn er ewig da liegt, ohne Wlan. Dann nutzt man ihn aber eig. eh nicht und merkt das vielleicht gar nicht^^
 
Ein E-Book Reader soll PDF Dateien anzeigen. Wofür braucht es da ständige updates?? Wenn Amazon selbst dazu zu blöd ist, sowas vernünftig programieren zu lassen, sollen sie es bleiben lassen.
 
@Besenrein: PDF ist für eBooks eher ungeeignet, da wird ePub oder Mobil verwendet. Es geht hier hauptsächlich um die Synchronisation mit den Servern.
 
@Besenrein: PDF wird hier eher selten verwendet, Amazon verwendet AZW3 (proprietäres Format). Der Kindle kann aber auch .mobi und andere anzeigen, wenn es nicht verschlüsselt ist.

So weit ich weiß, wird das, was mit dem Lesen zu tun hat gar nicht geupdatet, sondern Zertifikate und andere SIcherheitsrelevante Dateien. (Siehe O2 - RE1)
 
Heißt das, dass ab morgen das UPDATE nicht mehr möglich ist? - So klingt das oben.
Oder ist nur ohne Update die Nutzung nicht mehr möglich und das Update kann weiterhin jederzeit erfolgen?
 
@DRMfan^^: Das Update ist dann nur noch manuell möglich. So hab ich es verstanden.
Man muss es dann runterladen und über USb installieren, weil er keine Verbindung mehr zu den Servern bekommt.
 
In der Software sind zusätzlich neue Funktionen für den Anschlusskauf eines Buches innerhalb einer Serie integriert, sowie an jeder Ecke des Kindles bei Amazon ein Ebook kaufen zu können. Neben den Zertifikaten versteht sich.... Habe keine Updates gemacht, weil die Funktionalität der Vorgängersoftware ausreichend ist. Und Bücher eh über USB eingespielt werden. Amazon geht mein Leseverhalten und das meiner Familie nichts an. Nur zur Info. Paperwhite, Voyage, Kindle on PC und zusätzlich "artfremd" 2 Tolinos.
 
Irgendwie glauben wohl immer mehr Hersteller dass sie den Kunden ihre Updatepolitik aufzwingen können. Zwar etwas erzwingen wollen, dann aber nicht einmal mit Details rausrücken was da eigentlich gemacht wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Kindle Paperwhite