Gerücht: Sony soll verbesserte PlayStation 4.5 für 4K & VR planen

Bricht Sony mit Konsolen-Traditionen? Laut einem Medienbericht arbeitet man bei dem japanischen Konzern aktuell an einer überarbeiteten Version der PlayStation 4, die dank neuer Hardware genügend Leistung für 4K und aufwendigere VR-Erlebnisse ... mehr... Playstation, Virtual Reality, PlayStation VR, PSVR Bildquelle: Sony Playstation, Virtual Reality, PlayStation VR, PSVR Playstation, Virtual Reality, PlayStation VR, PSVR Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das kann ich mir irgendwie kaum vorstellen, denn dann gäbe es 2 Probleme:
1) Käufer der PS4 würden sich verarscht fühlen.
2) Viele PS4 Besitzer würden nicht umsteigen. Alle Spiele müssten also für beide Versionen angepasst werden.

Mit einem Eintauschprogramm, bei dem man seine PS4 in Zahlung geben kann, könnte man dem zwar entgegenwirke, es wäre aber wohl finanziell kaum attraktiv für Sony.

Also nein, ich glaube nicht dass das kommt.
 
@FuzzyLogic: Ich kanns mir auch nicht vorstellen.

3) 4K kann man heutzutage beiweitem in keiner 400 $ Kiste bewerkstelligen
4) Hats Sony bei den Verkaufszahlen schlicht nicht notwendig und würde sich nur selbst um den Umsatz bringen, jetzt ein neues Gerät auf den Markt zu bringen, dass wieder wesentlich teurer in der Produktion ist.

Und was sollte ein Eintauschprogramm bringen? Dann hat Sony ein paar Millionen gebrauchte PS4s auf Lager die niemand mehr will ...
 
@FuzzyLogic: nja, oder die ps4.5 drosselt sich bei normalen spielen wieder auf das ps4 Niveau. und schon muss keiner rumheulen^^
 
@FuzzyLogic: Sollte VR der Renner werden, bleibt Sony aber möglicherweise nichts anderes übrig. Microsoft kann es egal sein, Xbox Spieler werden weiter unter Windows (10) spielen, womöglich den MS Store nutzen und in der Zukunft dann die Spiele auf einer verbesserten Xbox spielen. Playstation Spieler die wegwandern sind aber weg von der Plattform und kommen auch nicht wieder.
 
@FuzzyLogic: Hat es Sony jemals interessiert, was die Käufer wollten? ;-)
 
@HeadCrash: "Hat es Sony jemals interessiert, was die Käufer wollten? ;-)"

Wären sie denn sonst mit ihrer PS4 so erfolgreich? :)
 
@KoA: sie sind mit ihrer PS4 nur so erfolgreich wegen miss Marketing seitens Ms, den 100 Dollar unterschied zum Anfang und der schlechten Unterstützung von Spielen der Wii U die eigentlich ja nur Nintendo Spiele besitzt. Dazu kommen dann noch einige Ungereimtheiten und Marketing blub blub seitens Sony dem neutrale gegenüber auch gerne mal ein dickes "Boah ihr könnt ja lügen das sich die Balken biegen" entgegensetzen, sowie die gekauften Artikel die in höchsten Tönen Sony loben und die One fertig machen mit Unwahrheiten. Für seine Spieler bzw Kunden tut Sony aber genau das was sie sonst auch tun, nämlich nichts. Das fängt beim bezahlten PSN an welches jeden Tag mit ausfällen zu tun hat und geht bis zur Rückabwicklung defekter PS4 wo der Service unter aller Sau ist.
 
@HeadCrash: Ja, sonst wären PS2, PS3 und PS4 wohl kaum so erfolgreich.
 
@HeadCrash: nicht mehr und nicht weniger als alle anderen Firmen.
 
@FuzzyLogic: Sony hat das mit der aufrüstbaren xbox gehört, und wollen auch dieses Feature für Playstation Spieler anbieten. Wie vieles erst angeboten wird, sobald Microsoft den ersten Schritt oder Gedanken in eine neue oder andere Richtung macht. Diesmal wurde seitens Sony wohl falsch übersetzt. Lustig war's trotzdem. Für alle *Playstation jünger* die ihr 1080p 30fps cineastisches Erlebnis verteidigten. Oder die trolle aka Ultraviolett, welche sich zu Anfang der neuen Konsolen Generation nur für eine entscheiden durften. So eine stille Freude hätt ich da schon....
 
@FuzzyLogic: Bei Nintendo und dem New 3DS hat es doch auch geklappt. Kann mir gut vorstellen das Sony das gleiche mit seiner PS 4 versuchen könnte und auch MS wird sicher darüber Nachdenken
 
@youngdragon: was soll da bitte geklappt haben? Als 3DS Spieler hab ich mir keine New 3DS nachgekauft...und es gibt nur eine Handvoll Spiele die überhauot die New-3DS Nutzen, bzw Exklusive sind. Kein Spielestudio wird sich innerhalb der gleiche Konsolengeneration die Mühe machen für eine kleine Minderheit extra zu entwickeln. Das hat der Markt bisher so bestätigt. Eine PS4k macht genauso wenig Sinn, wie die New 3DS. Dann lieber 2 Jahre früher die nächste Generation bringen.
 
@bigspid: Der New 3DS bietet nicht nur etwas flottere Geschwindigkeit sondern neben einem größeten Display auch endlich einen funktionierenden 3D Modus mit dem man spielen kann. Das einzig dumme daran ist, dass die alten 3DS immer noch zu kaufen sind, da gibts viel zu viel Varianten (meiner Meinung nach). Muss dann halt jeder für sich entscheiden ob er das haben will oder nicht. Für den anderen lohnt es sich für die anderen nicht. Für die PS4 Grafikfetischisten könnte das durchaus ein attraktives Gerät werden. Ich persönlich warte auf NX und hab mit meiner U und meinem New 3DS noch jede Menge Spaß. ;) Deutschland ist Playstation Land und die Sony Jünger werden sich die Kiste sicher holen.
 
@TuxIsGreat: Du sagst es ja schon. Solange der alte 3DS auch noch angeboten wird, verkauft sich der neue nicht so gut wie er sollte. Dazu kommt, dass kein 3DS Besitzer Anreize hat ein neues Gerät zu kaufen, so lange das alte noch funktioniert und es noch die gleiche Generation ist. Die New 3DS kann so toll sein, wie sie will, aber ohne entsprechende Software gibt es kaum Verkaufsargumente (3D an der alten find ich schon ganz gut, verstehe nicht, was du mit dem "funktionierenden" 3D-Modus meinst) und ohne breitere Verteilung des Handheld gibt es für die Studios kaum Anreize dafür zu Entwickeln. Zur "PS4k", was soll so ein Gerät denn kosten? Ein PC der entsprechend 4k und VR tauglich ist (und das OHNE die Kombination aus VR und 4k ;) kostet gute 1.500€...eine neue GraKa aus diesem Herbst vorausgesetzt. Sony hat bei der PS3 dazu gelernt und wird sicher nicht wieder ein stark subventioniertes Gerät für 700€ anbieten^^ Bei einem so großen Leistungssprung spricht man eigentlich von einer neuen Generation: PS5. Aber dafür ist es noch etwas zu früh.
 
@bigspid: Japp und ich verstehe es ehrlich gesagt nicht, wieso Nintendo so ein Durcheinander mit den 3DS Systemen fährt. Macht für mich irgendwie wenig Sinn. Einzig ein Modell wie das 2DS System kann man ja nachvollziehen. Nun ich kaufte bisher jedes DS System und gerade der 3DS benötigte einen genauen Betrachtungswinkel, sonst wurde das 3D Bild schnell unscharf. Beim New 3DS hast Du hier viel mehr Toleranz, so hätte das Teil von Anfang an werden sollen. Habe beim alten 3DS fast nie in 3D gespielt, beim new3DS schalte ich das oft und lange ein da es schlichtweg sauber läuft. Naja mal sehen was Sony macht, der PS4 Spielerkreis den ich kenne ist doch sehr Technik und Grafik affin, ich könnte mir gut vorstellen das die Kiste gekauft würde.
 
@FuzzyLogic: Ich könnte es mir gut vorstellen. Das gleiche gab es doch auch bei der PS2 mit der Slim-Variante oder der PS3 mit dem mehr an Arbeitsspeicher und größeren Festplatten. Also, wieso denn nicht?
 
@FuzzyLogic: "Alle Spiele müssten also für beide Versionen angepasst werden. "., Das ist vermutlich eine Sache von 5min. Es hat eine ähnliche Architektur wie beim WinPC. Ergo erkennt die Software welche PS4 Version man hat und startet das Spiel entweder in UltraHigh oder Middle/High Einstellungen. Zumindest für ein Übergang gut denkbar. Ebenso denkbar dass man nur mit der PS4K das spiel in 4k spielen kann und mit der "alten" eben nur in FullHD. Das ist nun wirklich kein gorßer Aufwand. Und ich denke das würden die Käufer einer PS4 auch verkraften. Wichtig ist das diese sonst nicht irgentwie benachteiligt werden.
 
@FuzzyLogic: Ich sage nur "New 3DS"...
 
Braucht man für VR überhaupt höhere Auflösungen, als 1080p?
Die Playstation VR ist wohl auch nur PS4 kompatible und nicht am PC nutzbar?
 
@Todesstahl: Ob man es braucht oder nicht, wird man dann sehen, wenn die VR Geräte auf dem Markt sind und ausgiebig getestet wurden. Es ist gut möglich, dass 1080p eine zu niedrige Auflösung ist für einen Bildschirm der direkt vor den Augen ist, insbesondere weil jedes Auge ja nur die Hälfte abbekommt (960x1080 pro Auge). Außerdem läuft PSVR ja mit 120fps, was die Konsole aber nicht packt, zumindest nicht bei 1080p. Die PSVR Spiele werden also mit niedrigerer Auflösung berechnet und dann hochskaliert. Wie gut das am Ende ausschauen wird, wird man erst sehen müssen.
Die PC Gegenstücke machen ja teilweise sogar das Gegenteil, wo in höherer Auflösung berechnet wird und dann runterskaliert wird. Dies sorgt für noch bessere Details bei z.B. Kantenglättung, ist aber natürlich unglaublich leistungshungrig. Die Kantenglättung wird aber definitiv ein entscheidender Faktor sein, wie gut ein VR Gerät ankommt.
 
@Todesstahl: Ist in etwa dasselbe zu fragen, ob auf einem Fernseher PAL Auflösung nicht reicht und Full HD nötig ist. Es geht, schön und angenehm ist anders.
 
@Todesstahl: Ich weiß nicht ob man das so Vergleichen kann, aber wenn man sich ein Galaxy S7 mit WQHD/2K was auch immer Display in die Gear VR wenige cm vor das Auge klemmt ist das Bild doch noch sehr grob und pixelig. Ich schätze mal das da 4K gerade noch so das Minimum ist wenn man ein einigermaßen klares Bild von ner VR Brille will.
 
@Todesstahl: Du, die Auflösung ist egal! die Frames sind enorm wichtig bei einer VR Brille!
 
@Djoko: beides ist wichtig. VR bei zu niedriger FPS führt zu Unwohlsein und Kopfschmerzen. VR bei zu niedriger Auflösung führt zu Unwohlsein und Kopfschmerzen. Eine zu niedrige Auflösung ist im Endeffekt quasi so als würdest du eine Brille benötigen, aber keine haben.
 
Das finde ich ja irgendwie lustig, ich würde ja meinen das die VR Brille für 399? ja gar nicht mehr so attraktiv wirken würde, wenn man sich noch eine neue PS4 kaufen muss, damit man alle VR Titel spielen kann...
 
Ist doch quatsch. Sony wird vielleicht an der Ps5 arbeiten und die hoffentlich abwärtskompatibel machen.
Wär jetzt einfacher als je zuvor.
 
@Kiergard: Genau.. und man haut diese einfach schon dieses oder naechstes Jahr raus :P
 
@-adrian-: Da hätte sie aber einen kurze Lebenszeit gehabt :)
 
Kann ich mir das ganz gut vorstellen, wobei ich die 4K dann zu kurzgedacht empfinde, der Ultra HDTV Standard ist Weitgehens fertig entsprechende Geräte sind auch schon (wenn auch sehr Teuer) im Handel (z.B. LG UH9809), deshalb wenn ein "Technik Update" dann doch direkt auf die übernächste Generation, natürlich Abwärtskompatibel.

Als PC Besitzer weiß ich ja auch das wenn ich mir jetzt einen PC kaufen, der in der Regel min. doppelt so teuer wie eine Konsole ist, das er nach 2 Jahren schon veraltet ist, damit meine ich nicht das er damit schlecht wäre.
Also finde ich ein "Technisches Update" absolut richtig, der Kunde kann je immer noch entscheiden ob er es dann auch will.
 
Das ist schon deshalb ein Gerücht, weil eine Konsole, die mit ublichem Detailgrad 4k schafft, um die 1000 euro kosten dürfte. Und das bezahlt kaum jemand. Bei der ps4 laufen viele Spiele ja lediglich mit 900p, damit wenigstens 30 frames pro Sekunde erreicht werden.
 
@Skidrow: Ich vermute ein Upgrade der vorhandenen Konsole mit einer zusätzlichen Box oder sowas? Hat die PS4 einen Anschluss der schnell genug dafür wäre? Und dann bessere Grafik in Games in 1080p und 4 Video Support :)
 
@Matico: Nein
 
@Alexmitter: wenn du dich da auskennst. hat die xbox one so einen anschluss? die haben ja wohl ähnliche pläne...
 
@Matico: So nen Anschluss hat keine Konsole. Nichts ist so schnell wie der Systembus auf der Platine.
 
@Seth6699: okay. gibt von alienware ja sowas. eine externe gpu für notebooks. so würde ich mir das auch vorstellen.
 
@Matico: Ja, von Alienware gibt es sowas. Aber USB 3.1 gibt maximal 10Gbit/s her. Thunderbolt gibt 40Gbit/s her. Der Systembus in einem aktuellen PC zwischen CPU und GPU erreicht so knapp 120GBit/s (PCIe 3.x).
Also selbst wenn die PS4 den neuesten USB 3.1-Standard unterstützen würde mit 10Gbit/s, so wäre das alles immer noch um ein vielfaches langsamer als der Systembus. Die externe GPU würde durch die langsame Anbindung ausgebremst werden.
 
@Seth6699: Es geht nicht nur um die Transferrate, sondern im viel größeren Ausmaß um Latenzen und Themen wie DMA. Über USB z.B. kann eine Grafikkarte nicht effizient angebunden werden.
 
@Seth6699: Dann kann die neue PS4 4K Video. Und diese VR Box des Headsets ist fest eingebaut und nicht extern. Eine neue Konsole mit inkompatiblen Spielen? Jetzt schon, gerade wo die PS4 so abgeht was die Verkaufszahlen angeht? Neeee, das glaube ich nicht.
 
@Matico: Diese externe Box enthält keine GPU/CPU die irgendwie die Leistungsfähigkeit der PS4 steigern würde. Das wurde ja bei der Präsentation von Sony ( Sony Senior Staff Engineer Chris Norden ) auf den Slides extra klargestellt.
http://www.roadtovr.com/sony-playstation-vr-breakout-box-is-not-a-crutch-for-ps4-psvr-playstation-4-virtual-reality/

What does it do?
- Object-based 3D audio processing
- Displays social screen
- Mirroring mode
- Separate mode
- Displays PS4 system software interface in "cinematic mode"

What is it not?
- Extra GPU power
- Extra CPU power
- Playstation 4 "expansion unit" or "upgrade"
- Accessible by the developer in any way

Und er erwähnt auch explizit, dass die Leute (Presse und Co.) stetig falsch berichten würden über die externe Box:
"Norden was adamant about getting the point across because he says it’s been consistently misreported by some gaming and tech press that the box is assisting the PlayStation 4 with VR rendering."
 
@Seth6699: klar, ich sag ja auch nur das eine neue revision der ps4 die box whrscheinlich gleich eingebaut hat. und wahrscheinlich 4k videos kann. mehr wollte ich nicht rüberbringen.
 
@Skidrow: Ich dachte bei der PS4 laufen alle Spiele in 1080? Zumindest ist es das was ich ständig hören muss wenn ich jemandem erzähle das ich mich für eine One anstelle einer PS4 entschieden habe.
 
Am Schluß wird es eine Revision mit HDMI 2.0. ;) Das wird dann das 4K und das VR wird die Hardware-Box für die VR-Brille mitintegriert in das evtl neu gestaltete PS-Gehäuse. Und die Chips werden kleiner durch kleinere Fertigung. Ende Gelände.
 
@Chris Sedlmair: ups, siehe über dir. 2 doofe, ein gedanke ;)
 
@Matico: 3 doofe... siehe Dante2000 weiter unten :D
 
Die Realität wird eher so aussehen wie bei der Vorgängergeneration mit 3D. Alle Hersteller versuchen sich die nächsten 3 Jahre daran und wenn der Markt sich auf ein Ja oder Nein dazu festlegt, wird die nächste Generation dementsprechend entwickelt.
Man sollte nicht vergessen, dass 3D im Jahr 2010 genauso als DIE garantierte Zukunft der Spiele- und Filmindustrie angepriesen wurde. Bei der Einführung der PS4/Xbone, knapp 3 Jahre später, krähte schon kein Hahn mehr danach.
 
@WinWinLose: "Man sollte nicht vergessen, dass 3D im Jahr 2010 genauso als DIE garantierte Zukunft der Spiele- und Filmindustrie angepriesen wurde. [...] knapp 3 Jahre später, krähte schon kein Hahn mehr danach."

Tatsächlich scheint das Thema "3D" mit der aktuellen Einführung der VR-Technologie ja aber wirklich noch mal richtig populär zu werden. Immerhin hört die 3D-Illusion bei VR nicht mit einer bloßen Kopfbewegung, oder einem leichten Abschweifen des Blickes vom Zentrum des eigentlichen medialen Geschehens an einem Bildschirmrand auf. Das macht die ganze Angelegenheit bezüglich eines möglichst weitreichenden 3D-Erlebnisses letztendlich schon mal sehr viel interessanter, als bisherige 3D-Lösungen für Fernsehgeräte!
 
@KoA:
Stimmt. In dem Fall hat man aber sowieso eine Brille auf und den Bildschirm direkt vor den Augen. Da ergibt die Technik auch Sinn.
 
Absoluter Unsinn! Das wäre nicht nur wirtschaftlich ein absoluter Super Gau für Sony, nein sie würden es sich mit allen ihren Kunden komplett verscherzen.

Zumal: Wie teuer soll denn die PS 4.5 werden? 1500€? Selbst aktuelle High End PCs kriegen die wenigsten Spiele in 4K mit über 60 FPS zum laufen. Ich selbst habe ein recht aktuelles System (I7 4790K, 16GB RAM und eine GTX 970) und habe selbst bei Spielen wie Xcom 2 keine durchgehenden 60FPS auf den maximalen Einstellungen.
 
@Dante2000: Das alles klingt aber verdammt nach Sony.
 
@Dante2000: hättest statt eines i7 und 16 GB ram lieber mehr Geld in die Grafikkarte stecken sollen. Dann haut auch 4k besser hin.
 
@Skidrow: Unsinn.

Was bringt mir eine überteurte GTX 980 die keinen deutlichen Mehwert bietet?

Aktuell ist, und das war auch schon im letzten Jahr als ich meinen PC zusammengebaut habe, ein starker Prozessor bei einer kompletten Neu-Zusammenstellung deutlich sinnvoller als eine überteurte Karte, die nach einem Jahr bereits wieder antiquiert und veraltet ist. Die Euro die ich dabei gespart habe, investiere ich dann lieber wieder in die nächste X60 oder X70er Reihe von Nvidia. Und da ich im Durschnitt 3 Jahre lang mit einer Karte ausharre, macht das umso mehr Sinn.

Und selbst eine GTX 980 hält bei den wenigstens Spielen stabile 60 FPS mit "Maximalen Einstellungen" unter einer nativen 4K Auflösung. Da müssten schon eher ein SLI Verbunde ran - Und die sind, gelinde gesagt, in meinen Augen Unsinn.
 
@Dante2000: Der Mehrpreis eines i7 steht in keinem Verhältnis zu dessen Leistungsgewinn.
Und ich sprach nirgends von einer 980. Es gibt AMD Karten, die mit 4k deutlich besser zurecht kommen.
4k mit max Details und 60 fps ist allerdings tatsächlich noch eine Utopie.
 
@Skidrow: Es kommt drauf an, was man mit seinem I7 auch in der Praxis macht. Nur für Spiele macht der natürlich keinen Sinn.

Ich nutze allerdings ganz gerne VMs uvm. die gerne mal die virtuellen Kerne nutzen.

"4k mit max Details und 60 fps ist allerdings tatsächlich noch eine Utopie."
Das war eigentlich der Kern meiner obigen Aussage.

@Topic
Es gibt wahrscheinlich am Ende eine HDMI 2.0 Schnittstelle für die neue Revision der PS4. Alles andere halte ich schlichtweg für Ausgeschlossen.
 
@Dante2000: Gut, dann sind wir komplett einer Meinung! :)
 
Sinn machen würde es, für VR sind 90Hz aufwärts nötig, sonst bekommt man Schwindel und Kopfschmerzen, die PS4 ist aktuell zu schwach, es wäre drastische grafische Einschränkungen notwendig um das zu bewerkstelligen.
Dank neuer GPU´s mit 14nm kommen bald schnellere GPU´s auf den Markt, Leistung wird also billiger, eventuell visiert Sony schon Polaris GPU´s an.
 
nein danke sony! da bleibe ich lieber bei meinem PC und besorge mir ne Oculus. ich hab mich schon mit der ps4 verarscht genug gefühlt.
 
Logischer und sinnvoller Schritt für Sony, wenigstens an einem Konzept dafür zu arbeiten. Wenn VR abhebt und die Nachfrage anzieht, kann man eine PS4.5 schon vor dem üblichen Ende der Konsolengeration rauslassen für alle die das Thema intensivieren wollen. Für alle anderen (denen 1080p und einfache VR-Games ausreichen) kann die bisherige PS4 Bestand haben und ggf. günstige Slim-Variante weiterverkauft werden.
Niemand muss sich verarscht fühlen, weil er weiterhin mit PS4-Titeln im üblichen Gewand bedacht wird. Und Leute die ihren UHD-TV befeuern oder ihr VR-Erlebnis ausbauen wollen (aber weiterhin kein Interesse an einem Gaming-PC haben), werden froh über diese zusätzliche Möglichkeit sein.
Kommt hingegen all die erwartete/erhoffte Nachfrage nicht zustande, kann das Konzept ganz einfach in der Schublade bleiben.
 
Ich hoffe doch dass man bald etwas zu Nachfolgegeräten hört, wieder so lange wie bei PS3/360 möchte niemand warten mit der Hardware. Und ich bin mir sicher dass bei den nächsten Geräten, alle Games die auch auf der aktuellen laufen, ebenfalls laufen werden. Vor allem bei Microsoft wäre das nun nur logisch!

Und dazu bitte, keine Kinect Quatsch mehr, und etwas zukunftssicherer Hardware für die Grafik, dann passt das schon. Auch ja, wenn das Zubehör auch kompatibel wäre, wäre das natürlich nett ;)

Release allerspätestens Ende 2018, ja, das wäre geil! Der Zyklus von 7 Jahren und mehr ist echt nicht mehr angebracht wenn man die Industrie beobachtet. Und so lange die Entwicklungsumgebung dank gleicher Architektur für die Softwareleute gleich bleibt, muss man sich auch nicht stöhnend umgewöhnen.
 
Solange der hiesige Sony und Playstation Experte Infrarot hier nicht seine Einschätzung abgibt, kann ich nicht an die Gerüchte glauben! Ich will wissen, was dieses Teil alles wegrocken wird.
 
Da MS schon länger an einheitlichen Richtlinien für verschiedene Gerätetypen arbeitet kann ich mir eine neue 4K Konsole eigentlich nur bei der Xbox vorstellen, nicht aber bei Sony.

Ich bin mir aber nicht sicher was mir besser gefallen würde. Die Lebenszyklen verkürzen, also 10 Jahre halbieren und dann eine neue Konsole die aber voll abwärtskompatibel oder ein 4K Modell und dann würde die aktuelle Generation aber auch wieder 10 oder mehr Jahre anhalten. Für letzteres wäre mir aber die aktuelle Konsolen Generation von der Leistung her zu schwach. Das Upgrade System wird auch immer noch heiß diskutiert auch wenn Phil dies schon in Frage gestellt hat.

Sollte SONY eine Playstation4.5 (aka 4k) herausbringen, denke ich hat Microsoft gute Chancen sich mit einer stärkeren Konsole im Jahre 2018 nach 5 Jahren zu positionieren. MS sollte gelernt haben dass sie nie wieder eine Xbox Konsole zeitgleich mit Sony veröffentlichen. Microsoft sollte mit einer neuen Xbox an den Start gehen wenn die Spieler von der aktuellen Generation gelangweilt sind aber dank des 4k Upgrades noch lange damit aushalten müssen. Da sich die Ps4 aber so gut verkauft, kann ich mir nicht vorstellen das SONY seine PS4 nach 5 Jahren in Rente schickt. Das wäre dann wieder die Chance für die nächste Xbox, also 3 + X Jahre früher erscheinen.

Wenn sich SONY und MS wieder von den Neuerscheinungen abwechseln wäre dies für alle Multikonsoleros eine helle Freude, dann hätte man alle zwei bis 3 Jahre eine neue Konsole am Markt und alles wäre wesentlich spannender als es jetzt der Fall ist, wo sich Inhalte doch sehr ähneln.
 
ich kann mit diese VR Brille nichts anfangen. :-)
 
Es wird einfach nur eine neue PS4 geben. So wie bei der PS3, bei der PS2 und bei der PS1. Ist jetzt nicht verwunderlich, dass Sony das durchzieht was sich seit Jahren bewährt hat. Da wird sich sonst nicht viel tun.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles