Urheber-Abgabe auf PCs: Rechtsstreit endet vorzeitig nach 15 Jahren

Der Streit zwischen der IT-Branche und den Verwertungsgesellschaften zog sich über viele Jahre hin - doch nun konnte man sich über die Höhe von Urheberabgaben für den letzten offenen Zeitraum einigen. Die Sache ging durch diverse Gerichtsinstanzen, ... mehr... Pc, China, Laptop, Computer, Handel Bildquelle: vijesti.me Pc, China, Laptop, Computer, Handel Pc, China, Laptop, Computer, Handel k.a.

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für jedes Gerät und drum das Faxen. kopieren, rechnen, speichern Musik-/Videos abspielen kann, wird eine Urheberabgabe bezahlt.
Also müsste doch rein theoretisch jeder Kopierschutz erschwinden und ernsthaft gefragt werden, was diese Abmahnanwälte eigentlich wollen?
fehlt nur noch eine Urheberabgabe auf Fahrzeuge und Plastiktüten. Denn damit kann man Urheberrechtliches Material kopieren.
Bei allem Respekt - wer beim Upload/Download / Streamen ein schlechtes Gewissen hat, ist selbst schuld.
 
@LastFrontier: Gegenlogik: dadurch, dass sämtliche urheberrechtlich geschützte Werke bereits mit einem Kopierschutz ausgestattet sind, sind Kopien somit nicht möglich. Die beschriebenen Geräte und Materialien sind somit nicht mehr geeignet, so ein Material zu kopieren oder wiederzugeben. Wofür wird dann überhaupt noch eine Abgabe fällig?
 
@treponem: Welchen Kopierschutz? Ich habe bisher noch keinen Kopierschutz gesehen der wirklich funktioniert.
Entweder ist er leicht zu umgehen oder die Medien können auf vielen Geräten nicht genutzt werden.
Als das mit dem Kopierschutz bei CD aufkam, hatte ich eine Kopierstation die den Kopierschutz einfach mitgenommen hat.
Bei Kopieren und Scannern sind mittlerweile Chips installiert, die Geldscheine erkennen.
Die grossen Kopierer von z.B. Miolta, Xerox, Canon aus den 1990ern haben diesen nicht und kopierten Geldscheine, dass die Kopie besser wie das Original ist.
 
@LastFrontier: das war lediglich die Logik in der Theorie, dass man in der Praxis Bildsignale abklemmt oder einen Kopierschutz umgeht, ist Praxis.
Genau so wie es Theorie ist, dass solche Rohlinge etc. ausschließlich für urheberrechtlich Geschütztes benutzt wird. Ein Diktiergerät unterliegt auch einer solchen Abgabe, auch wenn kein Mensch damit Konzerte mitschneidet.
 
Nennen wir das Kind doch beim richtigen Namen, Schutzgelderpressung, mit nichts anderen haben wirs hierbei zu tun!
Eine pauschale Entschädigung auf einen Theoretischen Urheberrechtsverstoß, unabhängig davon ob er jemals stattfindet.
Eine Vorverurteilung weil Gier einfach nur Blind macht, sich an der Arbeit anderer zu bereichern ohne selbst etwas leisten zu müssen oder geleistet zu haben.
 
@Kribs: Der Witz ist, dass da die Gerichte und anscheinend der Gesetzgeber da mitspielen.
Kein Mensch der bei klarem Verstand ist, würde so etwas wie die Urheberabgabe überhaupt in Erwägung ziehen...
 
@gutenmorgen1: Rate mal, wer da in den Aufsichtsräten der großen Firmen sitzt oder wessen Lobbyfreund, eine Karibikreise für die ganze Familie (incl Geliebten) spendiert? Richtige! Die Typen, welche in der Legislative die Gesetzte durchwinken. Das nennt man Dreigewaltenteilung und setzt sich aus korrupten Politikern, Gesetzte kaufenden Geldadel und unterbezahlten Polizisten zusammen, welche dafür sorgen, dass alle brav mitspielen.
Und das Wahlvieh macht alle 4 Jahre sein Kreuz an der selben Stelle... Naja, bis auch Sachsen-Anhalt, da war die Wut wohl größer als der Verstand.
 
@Kobold-HH: Ich glaub das bei den Wutwählern in mindestens 90% das Wahlprogramm nicht kennen, sonst wüsten sie das wieder einmal die Oligarchie im Verbund mit Nationalisten sie am Nasenring zur Schlachtbank führt.
 
@Kribs: Naja. Bei den Wutwählern geht es ja nicht darum einer neuen Partei die Stimme zu geben, sondern die Stimme NICHT den etablierten zu geben. Niemand wählt eine AfD wegen ihres überzeugenden "Regierungskonzeptes" ;-)
 
@gutenmorgen1: Im Gegenteil der "Klare Verstand" sagt leicht verdientes Geld, das macht er in der einen oder anderen Form seit Jahrhunderten (z.B. Wegezoll).
Eigentlich sollte es in einer Aufgeklärten Gesellschaft gar nicht mehr möglich sein, nur wie auch hier "stinkt der Fich vom Kopf"!
 
@gutenmorgen1: Ich glaube Schriftsteller, Komponisten, Sänger und diverse andere Produzenten von allem was da erfasst ist, sind alle bei ganz klarem Verstand. Die sind sogar bei so klarem Verstand, dass sie sich ihre Arbeit in irgendeiner Form bezahlen lassen wollen.
@Kribs: Siehe einmal was ich oben geschrieben habe. Das Einfordern von Arbeitsentgelt hat nichts mit Erpressung zu tun.
Auch geht es nicht um einen theoretischen Urheberrechtsverstoß. Es geht um die Vergütung von frei im Netz verfügbaren Inhalten. Deshalb ist auch mit der Abgabe nicht das Nutzen von nicht freigegebenen Inhalten abgegolten.
 
@Abzdef: wenn sie für die Arbeit ein Mal bezahlt werden wollten, wie jeder andere normale Mensch auch, wäre dagegen nichts einzuwenden. Wenn aber jemand für eine einmalige Leistung immer und immer wieder bezahlt werden möchte, dann steht die Sache mit dem klaren Verstand auf sehr wackeligen Füßen.

Stell dir z.B. vor, jedes Mal wenn du aufs Klo gehst, sollst du einen bestimmten Betrag an den Handwerker bezahlen, der es dir eingebaut hat... wurde keinem Menschen in den Sinn kommen, solchen Unsinn zu fordern, bei "Künstlern" scheint das aber völlig in Ordnung zu sein und selbstverständlich sollten sie von dem einen brauchbaren Lied (oder was such immer), das sie mal zustande gebracht haben, für den Rest ihres Lebens ausgesorgt haben (und für das gesamte Leben derer Kinder und Enkel sollte es mindestens auch noch reichen).
 
@Link:
Sehr schön auf den Punkt gebracht!
 
@Abzdef: Auch wenn "Link" dir da schon sehr prägnant widersprochen hat, wo ich mich in Wort und Sinn anschließe, möchte ich mit 3 Punkten deiner Ansicht wiedersprechen:

1. es ist nicht nachgewiesen das jeder PC (oder sonstige Geräte) diese "Leistungen" in Anspruch nehmen, somit ein Entgelt für das nutzen dieser "Leistungen" pauschal abführen müssten!

2. der Nutzer ist nicht für das Angebot dieser "Leistungen" verantwortlich (außer er sucht gezielt danach), diese Inhalte werden von Dritten bereitgestellt die für eine "Vergütung" herangezogen werden müssten!
Hypothetisches Beispiel:
Niemand würde beim Kauf eines Autoradios dafür eine Gebühr entrichten, weil einen/mehreren Passant/en indirekt "Gebührenpflichtige Leistungen" aufgedrängt wird /werden!

3. man kann also bei Internetnutzern in doppelter Hinsicht von Opfern sprechen, sie werden mit Inhalten überflutet die sie nicht wollen und werden dafür auch noch zur Kasse gebeten.

OT.:
Wenn man sich dann noch die Verteilung der Pauschalbabgaben ansieht, bekommen 3-5% der Netzinhalte erschaffenden 100% der Pauschalabgaben.
 
@Kribs: "bekommen 3-5% der Netzinhalte erschaffenden 100% der Pauschalabgaben."
Ich bezweifle einerseits die 3-5%, das scheint mir zu hoch gegriffen.
Erst recht bezweifle ich die 100%, denn einen nicht geringen Anteil dieser Abgaben behalten die Rechteverwerter ein .... kämen die 100% zumindest annähernd tatsächlich bei den Erbringern der Inhalte an, dann könnte man beginnen, den anderen Wert auch signifikant zu erhöhen:)
 
@Drachen: OK, gebe zu das das eine Optimistische Schätzung von mir war, leider sind handfeste Zahlen nicht zu bekommen, die Rechenschaftsberichte von VG Wort oder Bild sind äußerst wage gehalten und irgendwie will keiner vortreten und sagen wie viel er daran mitverdient. ;-)
 
@Kribs: Ich würde auch 50 EUR für nen Rechner abgeben, wenn man ohne Probleme von seinen Scheiben "legal" eine Sicherungskopie machen dürfte oder weiter bearbeiten (rippen/konvertieren)
 
@Evilchen: Die Idee währe wirklich gut, wenn es ein übergeordnetes und durchsetzbares Rechtsgut gäbe das das Besitzstandsichern garantiert, so hättest du nur eine Art Gentleman Agreement das nur zwischen den Vertragspartnern gilt.
 
@Evilchen: Da ich auf den Brenner zahle und auch auf die Leermedien, finde ich weitere 50 Euro auf den Rechner nicht gerechtfertigt.
 
"die das Geld dann an die Urheber ausschütten"

Ich kann mich dann also an VG Wort und VG Bild-Kunst wenden damit ich Geld für meine geschriebenen Word/Excel Dokumente und meine eigenen, mit Digitalkamera gemachten, Bilder erhalte.
Endlich, wie lange hab ich darauf gewartet. :)
 
@marcol1979: wovon träumst du nachts? :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen