Sonys Gaming-Chef: Cross-Play ist eine geschäftliche Entscheidung

Microsoft hat vor kurzem eine höchst interessante Ankündigung gemacht und die Möglichkeit für Plattform-übergreifendes Gaming bekannt gegeben. Das betrifft nicht nur das (naheliegende) Cross-Play zwischen Xbox One und Windows 10, sondern theoretisch ... mehr... Microsoft, Sony, Xbox One, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Microsoft Xbox One, Xbox One vs. Playstation 4 Microsoft, Sony, Xbox One, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Microsoft Xbox One, Xbox One vs. Playstation 4 Microsoft, Sony, Xbox One, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Microsoft Xbox One, Xbox One vs. Playstation 4

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mit anderen Worten: Sony hat kein Interesse daran dass PS4 und Xbox User zusammen zocken können, weil man sonst ja vielleicht nicht mehr so viele Konsolen verkaufen kann.

Sony macht also nichts anderes als bisher: Nicht auf den Kunden hören. Ist ja nicht neu...gekauft wird die PS trotzdem...leider.
 
@Edelasos: Ja It's for the Players und so... Sony denkt nur an sich selbst, die Gamer sind dene doch egal. Sowas würde außer Microsoft doch nur Vorteile für Gamer und Entwickler haben. Gamer wären bei der Auswahl nicht mehr auf eine Konsole beschränkt, um mit den Freunden zu spielen. Und für Entwickler ergeben sich sicherlich auch Vorteile wenn die Spiele über den selben Server laufen. Das ist doch weniger Wartungsaufwand. Ich denke aber selbst ohne Sonys Zustimmung wäre das für die Entwickler irgendwie umsetzbar. Bei Rocket League wurde es ja auch bereits von den Entwicklern bestätigt das Cross Play haben wird.
 
@Edelasos: Ganz so einfach ist es nicht, Microsoft wollte es vor ein paar Jahren nicht haben als Sony Avancen in Richtung CrossPlay gemacht hat - jetzt wo die Playstation 4 viel mehr Einheiten abgesetzt hat als die Konkurrenz, macht es durchaus Sinn Microsoft außen vor zu lassen da dort die Spielergemeinde viel kleiner ist und das durchaus als Nachteil empfunden werden kann für potentielle Käufer.
 
@devilsown: Ah also Sony macht jetzt einen auf Kindergarten? :)

War es denn damals schon möglich?
Und wirklich Crossplay gab es noch nicht auf der PS...es war eine Handvoll spiele die das unterstützten...
 
@Edelasos: Das hing am Ende doch nur vom Entwickler ab. Wenn dieser wollte, hatte Sony nix dagegen. Crossplay gab es 2002 schon auf der PS2. Und wieso ist Sony jetzt der Böse?
 
@Mandharb: Bist du sicher das der Entwickler das auf der PS4 selbst entscheiden kann? Wenn ja, wieso macht Sony dann so eine aussage?! Passt irgendwie nicht zusammen?
 
@Edelasos: Doch tut sie.

Crossplay bezeichnete man bei Sony bisher immer zwischen einer Sony Konsole und einem PC. Die Xbox sollte vor Jahren mit "angeschlossen" werden. MS meinte jedoch damals, das sie darauf keinen Wert legen und haben Sony eine Absage erteilt.

Hier wird Sony wieder mal als "Böse" dargestellt - Sie hätten das von ihrer Seite schon vor 6 Jahren eingeführt.

Jetzt wird MS für die 180 Grad Wende gelobt - Und das, obwohl sie seit Jahren versäumt haben, mal ein Crossplay zwischen ihren eigenen Systemen (Xbox und Windows PC) einzubauen.
 
@Dante2000: Kannst du mir mal einen Artikel zeigen mit aussagen von Ranghohen Sony/MS Leuten wo das gesagt wird?
Wäre nett. Danke.
 
also wie in spielen wie cod oder destiny währe crossplay richtg geil nur für pc sollte da nicht mit spielen die haben nur men.unfairen vorteil
 
@cs1005: Dafür gibt's ja bei der Xbox bald Support für Maus/Tastatur. Dann gibt's da keinen Vorteil mehr. :)
 
@Edelasos: Spätestens dann wird wohl eine Xbox One in meinem Wohnzimmer stehen.
 
@cs1005: Microsoft hat doch schon gesagt das man zumindest auf der Xbox One entscheiden kann mit welchen Plattform man spielen möchte.
 
@cs1005: Mit Valve, Sony und den Entwicklern könnte man vorkehrungen treffen, daß nur Maus/Tastatur gegen Maus/Tastatur zocken kann und Controller gegen Controller. Dazu müßte man egtl nur Firmware, OS und Server patchen. Aber die Kooperation müßte dann weitreichender sein als nur Cross-Network-Play. Es soll ja auch nicht manipuliert werden können.
 
Naja, das war doch klar. Sowohl PSN als auch Xbox Live sind ja nur softwareseitig bzw. API-seitig geschlossen. Wenn es hier um getrennte Netzstrukturen und ähnliches ginge, könnte ich seine Aussage ja noch verstehen. Aber wenn man wollte, könnte man problemlos solche Cross-Netzwork-Szenarien umsetzen.

Vermutlich wird man sich bei Sony aber die Frage stellen, ob es potentielle Käufer gäbe, die im Fall einer solchen Verbindung vielleicht doch zur Konkurrenz-Konsole statt zur PS greifen. Denn es wird auch Sony nicht entgangen sein, dass ein sicherlich nicht geringer Teil der PS4-Käufer dadurch zustandekam, dass bisherige Xbox-Anhänger aufgrund von "Gruppenzwang" (nicht negativ gemeint) zur PS4 gewechselt sind, da es eben kein Cross-Play gibt. Man muss nur mal schauen, wie viele Kommentare dieser Art in Foren zu finden sind.

Für Microsoft besteht das Risiko natürlich auch, aber dort wird man sicher hoffen, dass die Chance größer als das Risiko ist.
 
@HeadCrash: Gruppenzwang vielleicht mittlerweile, aber zum Start beider Konsolen kann ich aus meinem eigenen Bekanntenkreis erzählen das viele die vorher eine 360 hatten, zur PS4 anstelle der One gewechselt sind, "da man ja mit der PS kostenlos Online spielen kann". Informiert hat sich natürlich keiner, und nun sitzen fast alle und ziehen ein Gesicht weil es bei der PS4 eben nicht mehr kostenlos ist. Das die PS4 eine leicht bessere Grafikkarte und den schnelleren RAM hat, das hat keinen von denen Interessiert.
 
@levellord: Ja, solche Dinge kommen noch dazu. Die Marketingfehler von MS sind ja auch oft genug angesprochen worden. Über die Taktik von Sony muss man glaube ich nicht viel sagen. Die Hardware mag ja nicht schlecht sein, aber ich kann das Unternehmen aufgrund seiner Haltung nicht leiden. Da ist nix "for the players", sondern immer nur "for the eigene Geldbeutel". Vielleich sogar verständlich, wo doch immer mehr der anderen Sony-Geschäftsfelder wegbrechen.
 
Wenn Cross-Play beim Launch der Konsolen möglich gewesen wäre, hätten sich einige meiner Freunde für eine One entschieden und nicht für eine PS4. Bin der einzige bei uns mit einer One, weiss also was dieser Gruppendruck bedeutet ;)
 
Microsoft war und ist vll. Bei einigen PR aussagen tollpatschig. Sony jedoch war immer schon arrogant. Schreibt den Spielern vor ob ein Dienst für diese sinnvoll ist ( siehe EA A Access). Integriert Features der Konkurrenz, obwohl von Usern ihn Foren gefordert, zaghaft bis gar nicht. Beschreibt Standard Techniken und Workarounds mit plakativen Marketing Sprüchen. Siehe PSVR(120/90Hz Bild wieder hol rate) usw. Was nicht
 
@darius_: Angeboten wird. Beschreibt Sony als nicht notwendig. (lieber Kunde wir wissen was du nicht brauchst) und verkaufen dies als Mehrwert....
 
Geschäftlich bringt es aber absolut keinen Vorteil für Sony. Das ist dann wohl ein ganz klares nein.
 
da kann Sony so wie sich das anhört mal wieder den raffgierigen Hals nicht voll genug kriegen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!