Apple zieht jetzt mit seiner iCloud in Googles Datenzentren um

Der Computerkonzern Apple wird signifikante Teile seiner iCloud-Dienste zukünftig in den Datenzentren des Konkurrenten Google laufen lassen. Die Entscheidung zeigt vor allem, dass dort, wo es wirtschaftlich sinnvoll ist, sonstige Widersprüche ... mehr... Google, Server, Datenzentrum Bildquelle: Google Google, Server, Datenzentrum Google, Server, Datenzentrum Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ups, wird schwer werden, in Zukunft zu behaupten, man nutzt keine Google-Dienste :D
 
@iPeople: Ich bezweifle stark das man Google-Dienste nutzt, ich gehe davon aus das die Datenzentren von einem anderen Unternehmen im Alphabet-Verbund betrieben werden :-) Und die klassischen "Google-Dienste" sind es ja so oder so nicht ;-)

Mich würde interessieren was da wirklich umzieht.
 
@generalwest: und vor allem, wie sie diese riesigen Datenmengen umziehen. Nur Festplatten von A nach B zu transportieren wird wohl nicht reichen :D
 
@Schneegestöber: rsync läuft bereits ... :p
 
@Schneegestöber: Wenn, dann ziehen da ganze Schränke um. Normalerweise kannst du in so einem Rechnetentrum mit dem Gabelstapler rumfahren. Da sind in einem Rack 250-500 Platten drin.
Ansonsten kommen die Platten raus und in extra Transportkisten (die haben dann auch so um die 25-30 Kg je Kpste).
Haben wir vor 2 Monaten auch gehabt. 2000 Festplatten zum Schreddern bekommen. Waren vier Racks bis oben hin vollgestopft mit HDD.
 
@LastFrontier: Ähm. Dir ist schon klar, dass Amazon die Server nur vermietet und nicht verkauft, ja?!
Wenn da jetzt also ein Google-Mitarbeiter mit einem Gabelstapler auftaucht und sagt, er wolle mal eben Apples Server abholen werden die ihm wohl ziemlich einen husten (im Bestfall). Oder alternativ die Polizei rufen und Anzeige wegen versuchtem Diebstahl stellen.
 
@AhnungslosER: Das ist mir schon klar. So ein Datenumzug geht auch nicht von heute auf morgen sondern wird wohl etappenweise vollzogen.
Wird sicherlich auch nicht mit DSL 100 passieren.
 
@LastFrontier: eher mit DSL 100.000.000 Oder noch mehr Terrabit netze sind in so nem RZ keine Seltenheit da dauert ein Petabyte "nur" 1 - 2 Tage ich bräuchte Jahre dafür mit meinem Pc vorher wäre der eher Kaputt.
 
@Schneegestöber: Ich stelle mir gerade einen Ameisenpfad vor. Jede Ameise trägt einen USB-Stick :D
 
@generalwest: Was der (nun nicht gerade kurze, sondern einfach nur unvollständige) Artikel im Vergleich zur Originalquelle nicht erwähnt, ist, dass 1.) nur ein Teil der zuvor bei Amazon gebuchten Kapazitäten zu Google wechselt und 2.) davon ausgegangen wird, dass dies nur ein Zwischenschritt auf dem Weg der Verlagerung der Daten in Apple-eigene Datencenter (die sich noch im Aufbau befinden) ist.
 
Interessant wäre jetzt noch zu erfahren, wie viele Dienste (prozentual gesehen) jetzt auf Google laufen und wie viele auf Azure. Denn bisher hieß es immer, dass etwa 50% der Dienste bei Azure und 50% bei Amazon liefen. Würde mich mal interessieren, ob diese Aufteilung so geblieben ist - natürlich bis auf den Wechsel von Amazon zu Google - oder ob es zusätzlich Verschiebungen in den Anteilen gegeben hat.
 
ich hatte bei apple immer das gefühl, dass datenschutz hier etwas besser gelebt wird als bei google. immerhin zahle ich 99 cent im monat für etwas das andere kostenlos anbieten. auch wenn es nur der physische einzug ist, mir gibt das kein gutes gefühl.
 
@Matico: Haha. Die ganze Zeit spielt Apple sich als Datenschützer auf, um dann Kundendaten ungefragt der größten Datenkrake zum Fraß vorzuwerfen.
 
Und weil es dann so einfach ist bekommen die zukünftigen Iphones gleich noch Android ;-)
 
Samsung Hardware mit Google cloud Technik, hoffe dass wenigstens die silberne Farbe für den Apfel deren eignen ist damit deren Preise für die Sekten Mitglieder berechtigt bleiben xD
 
@neuernickzumflamen: Dieser Sekten Witz ist voll 2010...
 
@Matico: Drum hat er ja einen neuennickzumflamen. Der alte Nick war von 2010 und hatte den Ruf ruiniert.
 
@Milber: ich bin apple gegenüber auch sehr skeptisch. ich kann ganze seiten damit vollschreiben was ich an apple nicht mag. ich war letztens das erste mal in einem apple store. mit einem defekten telefon (sturzschaden display). ich habe nicht nur das display umsonst bekommen, ich habe ein komplett neues telefon bekommen. und wehe einer sagt jetzt etwas von wegen "keine kunst bei der gewinnspanne", ein S7 ist auch nicht günstiger und da versuch mal ein neues zu bekommen wenn das display schrott ist. das iphone war knapp 2 jahre alt! ich bin in 42 jahren lebenszeit noch niemals in irgendeinem geschäft dieser welt so gut behandelt worden. war es trainiert und routiniert wie in den usa. ja, das war es.ar es kalkuliert um mich von apple zu begeistern? definitiv. dennoch, der typ da hat eine so krasse show abgezogen, das war der hammer. und ich hatte nicht das gefühl, dass er sich da quälen musste in dem miesesten job der welt. apple hat seine highlights und seine lowlights. am ende sollte man einfach fair bleiben.
 
@Matico: Da habe ich mich wohl falsch ausgedrückt, meine Antwort hatte sich tatsächlich nur auf den neuennick... bezogen und hatte gar nix mit Apple zu tun.
Und zu Apple (und Samsung, Sony, MS) kann man stehen wie man will. Eben wie man will. Leider wollen die meisten GEGEN etwas sein, und deswegen wird nur auf Namen rumgehauen, nie auf Produkten, weil die meisten von Geräten anderer Firmen einfach keine Ahnung haben (wollen).
 
@Milber: jo, hatte dich verstanden, einfach auf den falschen "antworten" knopf geklickt. ich denke wir sind da einer meinung. KEIN konzern ist "gut". und man darf von einem konzern auch kein fan sein. ein bewusster umgang mit produkten und dienstleistungen führt einen dazu, einen anbieter mehr zu mögen als den anderen. weil man heute eben eher in ein komplexesyx ökosystem investiert als in ein einzelnes produkt. so landet man dann eben aufgrund persönlicher vorstellungen bei anbieter (konzern) A oder B oder C oder...leider kann man mit kaum einem wirklich gut über einzelne produkte oder noch feiner die aspekte eines produkts diskutieren. es geht nur um schubladen und grundsätzlichkeiten.
 
@Matico: Jepp, Stromverbraucher sind verbohrter als Religiöse. Oder sie verwechseln das, was weiß ich.
 
Und worauf setzt Google?
Apple setzt ja bisher auf die Infrastruktur von Azure?
 
Och, nö... Na, hoffentlich wird dann die Verschlüsselung entsprechend höher angepasst. :-S
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich