PlayStation VR: Sonys VR-Headset startet im Oktober für 399 Euro

Der japanische Elektronikkonzer Sony hat während des Game Developers Forum 2016 (GDC) die finale Version seines PlayStation VR Headsets angekündigt. Erstmals nannte man jetzt einen Termin und einen Preis: PlayStation VR geht ab dem Herbst für 399 ... mehr... Playstation, Virtual Reality, PlayStation VR, PSVR Bildquelle: Sony Playstation, Virtual Reality, PlayStation VR, PSVR Playstation, Virtual Reality, PlayStation VR, PSVR Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Unfassbarer Kampfpreis, wird neben der meistverkauften Konsole des Universums auch das meistverkaufte Vr Headset des Universums werden^^
 
@Ultraviolet: Unfassbar... Unfassbar... Unfassbar.... Unfassbar
 
@Ultraviolet:
"wird neben der meistverkauften Konsole des Universums"
" der meistverkauften Konsole des Universums"
"der meistverkauften Konsole"
"der meistverkauften"

Um so häufiger ich es wiederhohle, um so lustiger wird es :)
PlayStation 4:
ca. 35,9 Millionen
(Stand: 3. Januar 2016)

Wii:
ca. 101,56 Millionen
(Stand: 30. Juni 2015)

Quelle: Wikipedia
 
@Alexmitter: Ps2 155 Mio ;-)

http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/Allgemein/3933/2156591/Allgemein-Marktanalyse_PlayStation_4_koennte_sich_mehr_als_100_Millionen_Mal_verkaufen_PlayStation_VR_ist_nicht_fuer_den_PS4-Erfolg_entscheidend.html

die Ps4 wird die 100mio locker schaffen. Ist ja schon auf fast 40mio
 
@Ultraviolet: N DS: 154,01 Millionen [1]
(Stand: 31. März 2015)
 
@Alexmitter: oh jetzt hast du dich disqualifiziert^^ das ist ein Handheld XD^^ Jetzt weiss ich langsam warum sich die xbox so schleppend verkauft^^ ihr seid nicht grade die beste werbung^^
 
@Ultraviolet: Ich werbe für eine Xbox? Ich habe nicht einmal eine, aber eine Wii und auch einen DS, so wie ich eine PS2 hatte.

Und warum sollte die PS4 100mi schaffen wenn es nicht einmal die PS3 schaffte?
 
@Ultraviolet: Eine Handheld-Konsole ist ebenfalls eine Konsole ;)
 
@Ultraviolet: Windows Mehrere Milliarden Gamesysteme. :)
 
@Ultraviolet: wen interessiert das? Bekomms
 
@Ultraviolet: und die grafik wird bullshit werden, unfassbar billig eben ;)
 
Bissl teuer für ein zusätzliches Gerät und nette "spielerei" für Nebenbei.
Werde mir demnächst mal ein Cardboard für mein Lumia 950 XL bestellen/basteln und ein paar VR-Medien/Apps/Spiele ausprobieren. Damit wird bei mir VR stehen oder fallen - Punkt.

Wenn VR mich überzeugt, warte ich auf einen Preis unter 200 Euro, inkl Move (die Kamera habe ich schon). Aber 400 Euro ohne Move ist mir deutlich Zuviel des Guten. Ich fand Kinect for 360 inkl Spiel damals mit 150 Euro gerade so ok vom Preis...

Frage: Was rechtfertigt diese Preise von 400 oder mehr Euro für VR? Immerhin sind das KEINE eigenständigen Geräte.
 
@DARK-THREAT: so du findest 150eur für aus dem fenster gewofenes geld ok, aber 300 für die brille zu viel? o.k.
 
@Mezo: Also ich finde die 150 Euro für Kinect im Jahr 2010, womit ich viel Spass hatte, nicht zum Fenster raus geworfen.
Wer verspricht im Übrigen, dass VR kein Hype ist wie 3D-Filme (Kino, Fernseher), was ich nicht einmal genutzt habe?

Btw sind es keine 300, sondern 400 Euro/USD! Und man brauch noch die Kamera (habe ich für 30 gekauft) und Move.
 
@DARK-THREAT: mir geht der vr hype am ... vorbei. ich finde den preis dennoch gut und zu solchen preise würde ich mir sogar irgendwann mal überlegen eine zu kaufen.

ebenfalls finde ich vr sinnvoller als den briefbeschwerer kinect.
 
@Mezo: kann sein das VR auch nichts anderes als ein "Briefbeschwerer" werden könnte
 
@CARL1992: Star Wars Battlefront kommt exclusiv für VR
 
@Mezo:

Hier muss ich einfach eingreifen. ja die Kinect für die Xbox als Controller für Spiele mag ein Briefbeschwerer sein. Okey.

Aber! Kinect selber ist der Wahnsinn, und das für ein Appel und ein Ei. Mit der Kinect war plötzliche ein erschwinglicher Tiefenscanner mit einer brauchbaren Auflösung auf dem Markt. Nahzu jeder in der Robotik, sofern er/sie nicht mehrere Tausender für ein vergleichbares Produkt ausgeben konnte/wollte, hatte mit der Kinect gerabreitet.

Das was die Kamera für den Preis technisch tatsächlich kann, ist der absolute Preishammer.
 
@DARK-THREAT: "Btw sind es keine 300, sondern 400 Euro/USD! Und man brauch noch die Kamera (habe ich für 30 gekauft) und Move."

Dann ist man als PS4-Besitzer aber immer noch für deutlich unter 500 € dabei. Und das ist ja nun bezüglich VR-Einstieg keineswegs als "schlecht" zu bezeichnen! :)
 
@DARK-THREAT: komplett neues Spielerlebnis? Das ist ja nicht nur n Controller.
 
Wird auf jeden Fall ein größerer Erfolg als die überteuerten PC Brillen.
 
@Smilleey: vor allem beim Pc brauchst du noch ne hardware für mehrere 1000 euro
 
@Ultraviolet: du glaubst doch nicht ernsthaft dass du bei den konsolen die games ohne einschränkungen genießen kannst, wenn auf dem pc high end hardware nötig ist.

kann mir vorstellen dass es sozusagen ein vr lite wird.
 
@Mezo: "du glaubst doch nicht ernsthaft dass du bei den konsolen die games ohne einschränkungen genießen kannst, wenn auf dem pc high end hardware nötig ist.

kann mir vorstellen dass es sozusagen ein vr lite wird"

Und du glaubst hoffentlich nicht wirklich, dass die Software-Entwickler gleich zu Anfang von VR die sogenannte "High-end-Hardware" voll auslasten und entsprechend extreme Unterschiede in den verfügbaren Titeln zum Tragen kommen, die die deutlich höheren Investitionskosten in leistungsstärkere Hardware wirklich rechtfertigen? ;)

Die ersten ein bis zwei Jahre werden mit Sicherheit vergehen, bis die wirklich interessanten Titel fertiggestellt sind, welche die leistungsfähigere Hardware auch wirklich entsprechend ausnutzen. Bis dahin dürfte man als grundsätzlicher Interessent an der VR-Technik mit der Investition in die merklich günstigere VR-Lösung von Sony durchaus gut bedient sein.

Letztendlich sehe ich das folgendermaßen: Die neue VR-Technologie wird wie andere, ähnliche Technologien zuvor auch schon, erst einmal einige Zeit benötigen, in der die Entwickler schauen, wie die Sache bei den Kunden überhaupt ankommt und zudem entsprechend lernen, mit den neuen Möglichkeiten auch wirklich sinnvoll und effektiv umzugehen. Bis hier die ersten wirklichen Blockbuster-Titel verfügbar sind, die die Investition in entsprechende High-end-Hardware tatsächlich sinnvoll machen, wird es längst eine neuere Hardware-Generation geben (auch bezüglich der PlayStation-Plattform), die nochmals leistungsfähiger ist, aber auch kostengünstiger als derzeit angebotene High-end-Lösungen sein dürfte.
Wer also jetzt meint, mit dem Kauf von High-end-Hardware auch automatisch gleich mal von zahlreichen entsprechend aufwendiger gestalteten Titeln profitieren zu können, der wird sehr wahrscheinlich eine ziemlich herbe Enttäuschung hinnehmen müssen.
 
Ich habe es so im Gefühl, das wird ein Hit...aber evtl. auch nur weil ich etwas gehypt bin. Aber irgend etwas sagt mir dass Microsoft sich Anfang 2017 noch wünschen wird, ebenfalls eine VR Brille für die X1 zu haben. Die Zeit ist reif, der Hype ist da, Oktober ist der perfekte Release Zeitpunkt, dazu verkaufen sich nun sicher auch die Kameras. Wichtig wird noch sein dass mind. 1 Systemseller auf dem Markt ist, also ein Spiel dass richtig geil auf Playstation VR kommt.

Sogar als Xbox User muss ich sagen, ich zittere schon auf dem Bestellfinger. Eine gebrauchte PS4 + Kamera und Move, dazu die Brille....das wäre immer noch günstiger als einen neuen PC und die Rift.

Mal schauen was angekündigt wird, nur um VR mal zu testen ist es mir zu viel Geld, aber wenn die echt 1-2 geile Spiele zu Beginn liefern können, und die Tests positiv sind, dann werde ich wohl schwach.

Gut gemacht Sony, in dieser Generation habt ihr es echt drauf das Richtige zum richtigen Preis zu liefern! Auch wenn ich mit meiner X1 sehr glücklich bin, kann ich das neidlos zugestehen.

Selbst wenn VR jetzt noch floppt, spätestens in 3-4 Jahren werden wir dann sehen ob es tatsählich nur ein Gimmick ist...aber eben, ich habe da so ein Gefühl....und das ist stärker als bei dem 3D Hype.
 
@barnetta: Beim bisherigen 3D-Fernsehen hat mich vorwiegend gestört, dass der 3D-Effekt immer am Rand des Bildschirms endete. Wenn also beispielsweise Äste von Bäumen oder andere Gegenstände aus dem Bild besonders herausragten, wurden diese am Bildschirmrand immer abgeschnitten und zerstörten den Eindruck, sich wirklich in einer dreidimensionalen Realität zu befinden. Dieses Problem fällt mit den jetzt bestehenden VR-Brillen vollkommen weg. Hinzu kommt aber auch noch, dass bei entsprechend gestalteten Spielen und Filmen, die eigene Kopfbewegung ins Geschehen einbezogen wird, was die Empfindung einer realistischen Umgebung zusätzlich unterstützt. Das sind - zumindest aus meiner Sicht -zwei wesentliche Punkte, in denen sich aktuelle VR-Lösungen vom bisherigen 3D-Fernsehen unterscheiden.
 
@barnetta: Tja Microsoft... das Ding kostet jetzt 3000$ und irgendwo war zu lesen, dass die Hololens für alle wohl erst die dritt- oder viert nächste Version wird. Das Ganze wird also noch dauern. Ob es eine VR Brille für die Xbox geben wird? Das wären 2 gegensächliche Entwicklungen, also äußerst unwahrscheinlich.
Ob MS dann irgendwann abgehängt ist? Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Ich sehe eine Spielekonsole+Spiel+VR oder ein Gamer PC+Spiel+VR jetzt nicht unbedingt als Konkurrenz zur Hololens, Smartphone+Halterung+VR auch nicht unbedingt. Das ganze hängt für mich davon ab, ob es irgendeine Art von Software geben wird, die viele Leute haben wollen und die nicht so viel oder gar nichts mit Spielen zu tun hat.
Es gibt ja auch noch dieses andere Produkt, was AR ist oder in diese Richtung geht, und eher übersichtlichen Erfolg hat, ich meine Google Glass. Hinzu kommt auch noch Touch. Ab Windows 8 Aufwärts ist Windows zwar gut für Touch geeignet, die Nachfragen nach entsprechenden PC-Monitoren dürfte aber ebenfalls sehr übersichtlich sein.
Auf der anderen Seite, wenn Hololens wirklich gut wird, inkl. entsprechender Software, die viele haben wollen, traue ich MS auch zu, dass der Markt von hinten aufgerollt wird. Bei z.B. Surface hat das ja funktioniert.
Nein, es fällt mir äußerst schwer eine Prognose zu Hololens abzugeben, da muss man mal abwarten.
 
@barnetta: Stimme dir voll zu. Bin auch ein glücklicher Xbox one Besitzer und würde auf keinen Fall zur PS4 wechseln wollen. Aber eine VR Brille find ich schon sehr interessant und währe bestimmt ein Käufer.
 
Ultraviolett hat doch nicht mal ne Konsole. Sein Nachbar hat ihm auf seinen Gameboy PS4 Draufgeschrieben seit dem glaubt er das er eine Ps4 besitzt.
 
"5,7 Zoll großes OLED-Display mit Full-HD-Display" ist von der Auflösung her also schlechter als die GearVR mit einem S7 edge vorne drin. Das S7 hat schließlich eine 2k Auflösung bei 5,5"
 
Ein traum wird wahr. Endlich kann ich bald, wie einst Bud Bundy, meine sexuellen wünsche in der virtuellen realität in vollen zügen auskosten. Lange musste ich warten, aber ich wusste immer das mein traum eines tages wahr wird. POOORNO!!!
 
Sehr schlecht finde die ganze Verkabelung und die ganzen zwischen und Endgeräte. Ich meine man muss die PS4 mit dem zwischen Prozessor verkabeln, die Brille mit den Prozessor, dann die Controller und irgendwie ist alles voller Kabel und Zwischengeräte. Eine Cloud Computing VR Brille wäre besser gewesen und könnte deutlich günstiger in den Markt eingeführt werden, der Benutzer wäre spontaner und nicht Kabelgebunden.

Sehr unpraktisch.

Gut finde ich dass man das VR Bild auch auf dem TV zeitgleich darstellen kann.

Einige Entwickler haben sich sehr negativ über Twitter geäußert, so meinte Cliff B. Zitat, "schmeckless 400$, Shit got real" oder Zitat, "
$400 for t. VR
$60 for 2 Move wands
$50 for camera
$150 for decent sound solution
$20 motion sickness medication"

Eine endgültige Meinung bilde ich mir persönlich aber erst wenn ich die VR selbst ausprobiert habe.
 
@BufferOverflow: "Sehr schlecht finde die ganze Verkabelung und die ganzen zwischen und Endgeräte."

Um das mal aufzuklären: Du findest also neben den notwendigen Kabeln auch die kleine Processing-Box (Zwischengerät), die Kamera an der Konsole (als Eingabegerät), die VR-Brille (Endgerät) und den Fernseher (Endgerät) sehr schlecht. ...nun gut! ;)
Unter diesen Umständen ist es dann aber ziemlich unverständlich, dass du dich im Gegensatz dazu für Microsofts AR-Lösung so sonderlich begeistern konntest, obwohl diese Lösung doch bisher unter genau der selben Problematik leidet. :)

"Ich meine man muss die PS4 mit dem zwischen Prozessor verkabeln, die Brille mit den Prozessor, dann die Controller und irgendwie ist alles voller Kabel und Zwischengeräte."

Es ist genau ein kleines Zwischengerät notwendig und die Controller arbeiten weiterhin kabellos, wie gehabt.

"Eine Cloud Computing VR Brille wäre besser gewesen [...]"

Was immer du unter der Bezeichnung "Cloud Computing VR Brille" verstehen magst... Besser als gar keine VR-Lösung, oder eine sehr viel teurere VR-Lösung eines Fremdanbieters, ist PlayStation-VR allemal! :)
 
ist genau so ein mist wie das ach so tolle 3D .... das ist so toll das samsung es bei seinen neuen K modellen fast komplett rausgenommen hat weils keine haben will .... oder die tolle bewegungssteuerung ala ps move oder kinect .... es ist toll es ist klasse doch es will so gut wie keiner nutzen .... weil sein wir mal ehrlich ... wer will schon beim zocken oder fim schauen andauernd rumzappeln oder wie blöde den kopf drehen ^^ ... ich kuschele mich lieber an meine frau beim horrorlfilm gucken und sehe ihre reaktion beim erschrecken ^^
 
@isedulkt: " ich kuschele mich lieber an meine frau ", das wird bei den zipfelzupfern die hier posten (und ich nehme an das sind einige) nicht so gut ankommen ;)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.