So gibt es Office 365 Personal inkl. 1TB OneDrive für 1 Jahr gratis

Microsoft hat eine neue Aktion ausgelobt, mit der es ein Jahr lang kostenlosen Zugriff auf Office 365 Personal gibt. Diese Promotion ist ähnlich wie das kürzlich für Besitzer eines Lumia 950 oder 950 XL gestartete Angebot, bei dem es Office für ... mehr... Microsoft, Office 365, Office 365 Personal Bildquelle: Microsoft Microsoft, Office 365, Office 365 Personal Microsoft, Office 365, Office 365 Personal Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und wofür brauchts für einen Gratisaccount Kreditkartendaten?
 
@LastFrontier: Damit man ein paar Bauern fängt.
"Es ist eine entsprechende Zahlungsmethode erforderlich, und der dann aktuelle Abonnementpreis wird nach einem Jahr automatisch abgebucht, sofern Sie Ihr Abonnement nicht unter www.office.com/myaccount" kündigen."

Sicher nur per Einschreiben kündbar :D
 
@BasedGod: Ist über die Weboberfläche kündbar.
 
@eragon1992: Irgendwer wird schon nicht dran denken zu Kündigen! :) Wieder ein glücklicher Microsoft Kunde mehr in der Statistik
 
@BasedGod: Du meinst so wie bei Spotify, Apple, Google, Netflix usw.? Des weiteren bekommst du eine Infomail bevor das Abo verlängert wird und kannst es falls du es vergisst trotzdem monatlich künden.
 
@BasedGod: Ne, das kann man direkt über die Website machen, sind nur eine Handvoll Klicks.
 
@BasedGod: so ein Blödsinn, das ist Gang und gebe, mach bei Spotify, Napster, Apple, Usenet etc eine Testaccount die wollen alle Zahkungsdaten haben.
 
@LastFrontier: Damit man nach einem Jahr leichter auf "verlängern" klicken kann ;-)
 
@LastFrontier: Es handelt sich nun mal um ein Abo, in dem das erste Jahr gratis ist!
 
@LastFrontier: Zur Alterverifizierung... Wie auch schon bei Google. Ist anscheinend US-Gesetz.
 
@FileMakerDE: Wo steht denn, dass man volljährig sein muss, um Office 365 nutzen zu können?
 
@adrianghc: Ich kann mir nur vorstellen, dass man volljährig sein muss, weil man ein Abo abschließt?
Ist schon ne weile her das ich minderjährig war, aber ich glaub ich konnte als Kind auch kein Handyvertrag alleine abschließen.
 
@BasedGod: das ist falsch.
Im Rahmen deines Taschengeldes (und das sind 7€/Monat meistens durchaus) darfst du Verträge abschliessen.
Diese können zwar von deinen Eltern ohne jede Frist wiederrufen werden, aber abschliessen kannst du die erstmal.
 
@td00: Ist mir nicht bewusst gewesen, das Taschengeld gesetzlich geregelt ist und jedem Kind gezahlt wird.
 
@BasedGod: Ist es auch nicht. Aber wenn Du Taschengeld bekommst, darfst Du laut Gesetz im Rahmen deines Taschengeldes selbst bestimmen und kaufen/Abos abschließen. Dabei gilt aber immer nur das Taschengeld welches man innerhalb eines Monats bekommt.
Wenn man zum Kaufen/für das Abo sparen muss, gilt es nicht mehr!
 
@adrianghc: für die Nutzung nicht, aber für eine Bestellung musst du halt geschäftsfähig sein. Da sind wir in DE halt (leider) noch etwas rückständig was die Akzeptanz (und Nutzung) von Kreditkarten angeht. In Amiland, wo du auch dein 75cent kaugummi anstandslos mit der Kreditkarte zahlen kannst gilt diese ja schon fast als Ersatz für einen Perso. ;-)
 
@adrianghc: Habe auch nicht gesagt dass man volljährig sein muss...
 
@FileMakerDE: Ich brauche bei MS keine Kreditkarte. Die wird nur als Zahlungsmittel Nummer 1 in den USA immer genannt. In De kann man es prima auch per Lastschrift machen und braucht gar keine Kreditkarte!
 
@Scaver: Hier ging es um etwas anderes. Hier geht es darum, warum man ein "Zahlungsmittel" angeben muss wenn es doch ein vorerst kostenloses Produkt ist... Und die Antwort ist: zur Altersverifizierung, Denn auch ein vermindert geschäftsfähiger Mensch kann ein Bankkonto oder eine Kreditkarte haben.
 
@FileMakerDE: Es ist trotzdem nicht richtig. Denn man braucht generell keine Kreditkarte oder andere Altersnachweise. Wie gesagt, ich habe zwar eine Kreditkarte, bin auch schon laaange Volljährig ^^, aber weder habe ich bei MS meine KC hinterlegt, noch auf eine andere Art und Weise mein Alter verifizieren lassen. Zumal das in DE rechtlich auch gar nicht notwendig ist!

Das mussten übrigens das andere halbe Dutzend Leute für die ich MS Konten eingerichtet und Abos abgeschlossen habe auch nicht.
Konto angeben und Lastschrift Auftrag und gut ist.

Kreditkarten werden in News wie oben immer genannt, da sie einfach aus dem US Englischen ins Deutsche übersetzt werden. Und in den USA geht tatsächlich nichts ohne eine Kreditkarte. Entweder man hat eine oder kann in den USA so gut wie nichts nutzen.
 
Hm, ich habe auch OneDrive, aber nie wirklich genutzt. Komisch ist nur, dass ich nicht 5 oder 15 GB habe sondern 115 GB. Ich habe keine Ahnung wieso.
 
@kubatsch007: Bestimmt durch eine Promotion-Aktion. Wenn man zB ein Samsung Galaxy S6 gekauft hat gab es 100 GB auf die 15 GB für zwei Jahre gratis dazu. (oder eben eine andere Promotion, davon gab es in letzter Zeit recht viele)
 
@otzepo: & @Jakker: Danke für die Tipps. Ich habe nachgeschaut. Bei kam der Bonus Speicher durch eine Aktion von BING zustande.
 
@kubatsch007: Kannst im Konto nachlesen, "woher" der Speicher kommt.
Bei mir 15 für ein Lumia, 15 für die erstmalige Nutzung (oder weil ich das Teil überhaupt verwende ?? 😎 ) und 200 für ein Surface-2-RT.
 
@kubatsch007: bei mir gab#s letztens nochmal 100 oder 200GB auf OneDrive durch eine externe USB3 Festplatte dazu (für 2 Jahre)....

hab derzeit 40GB von 350GB belegt und das Angebot wird bei mir angezeigt (falls das jmd. interessiert :-))
 
Hm, bin ich irgendwie zu doof dafür? Bei mir ist das irgendwie nur für ein Monat kostenlos. Finde auch auf der Seite kein entsprechendes Angebot. Im allgemeinen finde ich die Microsoft Seiten immer sehr unübersichtlich..
 
@HorrorClown: jepp geht mir auch so
 
@teufler: Habs rausgefunden. Das Angebot findet man hier: https://onedrive.live.com/?WT.mc_id=PART_OneDrive-Web_LeftNav_UpgradeLink_Upgrade&v=upgrade

Den Link habe ich vom verlinkten Blog. Hätte WinFuture ja gleich dazu schreiben können...
 
@HorrorClown: Da steht leider bei mir nur der eine Monat, nicht ein Jahr. Ich habes noch mal überprüft und ich erfülle alle bedingungen :/
 
@Conos: Hat es bei dir mittlerweile geklappt. Ich habe gerade mal für meine Mutter geschaut, da steht auch nur der 1. Monat und sie erfüllt auch alle Voraussetzungen.
 
@HorrorClown: Du musst auch die Bedingungen erfüllen. Sprich Du musst auf deinem OneDrive Speicher MINDESTENS 5GB belegt haben, darfst aber seit dem 15.01. dein Kontingent nicht überschritten haben.
Das heißt wer ein 15er Acc hat, muss erst mal etwas mehr (sicher ist sicher) als 5GB hochladen.

Wer ein 5GB Account hat (alle die sich nicht für den Erhalt der 15GB registriert haben, da gab es mal eine Aktion zu... oder Neukunden) müssen die 5GB voll machen und dürfen dabei nicht drüber kommen (wenn das überhaupt ginge).

Dann und wenn man zusätzlich noch keinen bezahlten extra Speicher hat (durch Office, OndeDrive oder Groove Music), bekommt man das Angebot angezeigt.
 
@Scaver: Über den Link den ich in weiter oben geschrieben habe, konnte ich das kostenlose Paket nun nutzen. Von meinen 1,02TB habe ich 4,91GB belegt. Ich weiß nicht mehr wie viel ich vorher hatte. Muss sich aber wohl um 15GB gehandelt haben. Nunja, sind ja noch keine 5GB die ich belegte; wenn auch knapp. Funktionierte aber.
 
Knebelei unter Bedingungen... Klasse!
 
@wingrill9: Ja für nichts gibt es auch nichts! Oder arbeitest Du umsonst? Verschenkst deine Arbeit oder das Ergebnis daraus?
 
@Scaver: Nur wenn die Kunden weg bleiben, so wie hier.
 
@BasedGod: Du meinst so wie die Konkurrenz?
 
@BasedGod: Echt? Dann machst Du es umsonst? Bleiben die Kunden weg, ist das doch nicht mein Problem, sondern das meines Chefs. Und macht der es zu meinem Problem, suche ich mir einen neuen Arbeitgeber... aber sicher arbeite ich keinen Tag umsonst... und ich bin sicher, Du auch nicht!
 
@wingrill9: Macht die Konkurrenz das nicht gleich?
 
@wingrill9: was genau ist der Knebel hier dran?
 
@scar1: wenn du das möchtest, dann musst du aber...
 
@wingrill9: Ist kein Knebel. Ein Knebel bedeutet, dass man selber da nicht mehr raus kommt. Hier kann man mit wenigen Klicks (2-3) wieder raus.
Und das andere um es zu bekommen ist das gleiche wie wenn man es kaufen würde.
Online: Auf die Seite gehen, Produkt auswählen, bezahlen, herunterladen, installieren.
Offline: In Laden gehen, Produkt auswählen, bezahlen, nach Hause gehen, installieren

Dieses Angebot ist gleich dem Online Angebot... nur statt am Ende zu bezahlen, muss man vorher einige Bedingungen erfüllen.
Du hast ja die Wahl... kannst ja bezahlen, wenn Du diese Bedingungen nicht erfüllen willst oder kannst.

Ich will dir jetzt nichts unterstellen, aber es liest sich für mich wie geheuele ala "ICh habs bezahlt und nun bekommen es andere umsonst" oder "andere bekommen es umsonst, aber ich nicht, weil ich die Bedingungen nicht erfüllen kann oder will"... sorry, aber so liest es sich nun mal.
 
Kurze Frage dazu: Da ist ja sicherlich auch Office 2015(? das aktuellste halt) für Windows mit drin. Funktioniert das dann nicht mehr wenn die Abo-Zeit rum ist oder wird dann nur das ganze Cloud-Geraffel deaktiviert?
 
@t-master: Wenn die Abozeit rum ist, funktioniert es nicht mehr.
 
@t-master: du kannst dir aussuchen, ob du 2013 oder 2016 installiert haben möchtest. und wenn das abo zu ende ist, funktionieren die office programme zwar immer noch, aber nur zum lesen, nicht zum bearbeiten von dokumenten.
 
@t-master: Man hat immer das aktuellste Office. Updates sind da auch automatisch bei. Wenn man eine spezielle Version will ohne Updates, muss man das manuell einstellen. Ein Downgrade kann mitunter sogar kompliziert sein (muss es aber nicht).

Wenn die Abo Zeit rum ist, hat man nur noch Leserechte. Man kann also die Dokumente die man hat öffnen und betrachten, aber keine neuen erstellen, bearbeiten, speichern usw. Glaub drucken geht auch noch.
 
Bei mir steht auch nur ein monat und nicht ein Jahr.. hätte mich jetzt auch ziemlich gewundert. Aber ohne Outlook ist das ANgebot eh uninteressant.
 
@Conos: Also bei Office 365 Personal ist eigentlich Outlook mit dabei
 
@grenn: ok bei dem Upgrade Fenster fehlt OUtlook in der Aufstellung, glaube ich habe die Bedinnung "5GB" belegter Speicher nicht erfüllt und bekomme daher nur das angebot für einen Monat, werde mal fix bisschen was hochladen und schauen ob dann das jahres angebot kommt.
 
@Conos: Richtig, die 5GB müssen belegt sein. Und man bekommt das ganz normale Office 365 Personal und da ist Outlook mit drin. Mag vielleicht nicht dabei stehen, aber ich habe es (durch mein Lumia 950 für ein Jahr kostenlos).
 
@Scaver: hab 6 GB nun belegt seit gestern abend und bei mir taucht das angebot leider weiterhin nicht auf, nur der eine Testmonat halt. :(
 
@Conos: Die Frage ist... ist dies schon länger belegt oder hast gerade erst voll gemacht? Es ist nicht ausgeschlossen, dass es ein paar Tage dauert, bis das Angebot dann auftaucht.
Ebenfalls darfst Du wie gesagt keinen anderen kostenpflichtigen Dienst abonniert haben.
Ich selber kann es nicht testen, denn ich habe bereits ein 365 Abo.
Werde es aber mit den Accounts meiner Frau und meiner Mutter am WE testen.
 
@Scaver: ist seit 3 tagen nu blegegt, in den Anforderungen steht ja nichts davon, dass es vorher schon belegt sein sollte. naja egal, hätte es gern mal getestet aber für 1 monat ist mir der aufwand zu groß.
 
@Conos: Nutzt Du auch den richtigen Link, der hier in den Kommentaren gepostet wurde.
Du scheinst mir eher auf der generellen Office Seite zu sein und da gibt es natürlich nur die 1 monatige Testversion.
Du musst über OneDrive gehen und dort müsstest Du den Link finden. Ansonsten wie gesagt hier in den Kommentaren.
 
@Scaver: ja bin ich, sobald ich dann zur Kasse gehe kommt die Meldung ich bin nicht berechtigt, naja egal brauch an sich eh nicht.
 
@Conos: Hab bei meiner Mutter mittlerweile das selbe Problem. Erhalte nicht mal das Angebot oder eine Fehlermeldung.
 
Hallo,

Original Text wenn man Testen möchte:

Kreditkarte erforderlich. Nach der kostenlosen einmonatigen Testphase kostet Office 365 Home 10,00 € pro Monat. Jederzeit kündbar. Kompatibel mit Windows 7 oder höher. Office 2016 für Mac setzt mindestens Mac OS X 10.10 voraus. Microsoft-Konto erforderlich.

Aber wer sagt das da Outlook nicht dabei ist?

Installierbare Vollversionen von Office-Anwendungen
Word, Excel, PowerPoint, OneNote
Enthalten
Enthält auch:
Outlook (PC und Mac)
Publisher, Access (nur PC)

Man sollte dabei beachten das man für 10€ 5 User beglücken kann auf PC und das dazu auf 5 Tablets und 5 Smartphones.
 
@TronixS: Kreditkarte braucht man nicht. Es gibt auch andere Zahlungsmöglichkeiten als Deutscher Kunde. Diese werden aber vorab nicht explizit aufgezählt. Hier beschränkt es sich oft auf die Kreditkarte, weil das eben die Wahl Nummer 1 weltweit ansonsten ist.
 
Mit dem Office 365 Personal kostenlos beim Lumia 950 XL konnte ich mein Office 365 Home Abo, Kosten ca. 70,- € / Jahr über Amazon, noch um 7 Monate verlängern. Diese Möglichkeit hat Microsoft einige Zeit später abgeschafft. Jetzt würde man bei Aktivierung seines kostenlosen Office 365 Personal sein vorhandenes Home Abo in ein Personal Abo umwandeln und damit die Installation nur noch auf einem PC und einem Tablet statt auf 5 PC und 5 Tabletts ausführen können.
 
Dringend. Kann mich garnicht retten vor lauter es haben wollen. Vor allem weil oben im Newstext so schön lang und breit steht, um wieviel es sich vollautomatisch verlängert, wenn mans versiebt, rechtzeitig zu kündigen *fg
 
@DerTigga: Ein Abo, das sich automatisch verlängert... wow; much unusual; very uncommon...
 
@RebelSoldier: Was soll dein Geschreibsel ? Es geht in keinster Weise drum, DAS da sehr viele Firmen einfach mal verlängern, sondern es geht um die Info selber bzw, das öfters vorkommen, das man sich das erst selber rauskramen muss, man stark das Gefühl kriegt, das das vorsätzlich vor einem versteckt wird. Da mit offenen und ehrlichen Karten spielen zu sollen und vor allem zu wollen, ist eben nur sehr wenigen gegeben. Oft genug paart sich da nämlich auch diese Form des ins unterste Fach des hintersten Regal räumens, mit ner größeren Bärenfalle.
Ist daher mein Wunsch und mein Anspruch, DAS das besser gehandhabt wird, so verkehrt oder verspottenswert, wie du meinst, es dir erlauben zu dürfen ?
 
@DerTigga: Keine Ahnung was du da schreibst. Es ist ein Abo. Abos verlängern sich i.d.R. immer automatisch. Und MS weist sogar drauf hin. Also ist dahingehend alles gut. Dein erster Kommentar klingt arg nach MS-Bashing, nichts weiter.
 
@DerTigga: ja, und für Leute wie dich, die offensichtlich keine Ahnung haben, was sich unter dem Begriff Abo verbirgt hat ja die Redaktion von WF diese Info ja in den Artikel hinzugefügt:

"Man kann mit dem Abschluss des kostenlosen ersten Jahres aber auch gleich wieder das Abo kündigen, damit es sich nicht automatisch verlängert. Diese Möglichkeit hat Microsoft unter www.office.com/myaccount hinterlegt"

Also so wirklich verborgen ist das wohl nicht....
 
@scar1: Nochmal für Leute wie dich, die es immernoch nicht gepeilt haben oder womöglich nicht peilen wollen, um was es mir geht: WO steht erst bzw. wann findet man ERST heraus, um wie LANGE ein solches Abo sich AUTOMATISCH verlängert, gesetzt den Fall, man vergisst das sofortige oder eben "rechtzeitige" kündigen. Oder gesetzt den Fall, man will es garnicht sofort kündigen, wäre bereit es weiterlaufen zu lassen...wenn...ja wenn es denn monatlich kündbar wäre, NACH Ablauf dieses ersten kostenlosen Jahres.
Genauso könnte es aber eben auch eine dieser berühmten Bärenfallen sein, aus der man 12 oder gar 24 (weitere!) Monate lang nichtmehr rauskommt. Der Typ von Falle, den man eben NICHTMEHR akzeptabel findet, wohingegen man eine monatliche Kündbarkeit durchaus akzeptabel finden könnte.
Denn DAS ein Abo grundsätzlich und egal wie zu kündigen IST, darum gehts nicht.
Das das so ist, das ist gesetzlich geregelt.
Diese Form des Abos schön reden und in Hochglanz darstellen, man könnte auch sagen dieses schönreden & anködern, das kann Winfuture, aber wenns ans Eingemachte geht bzw. an die richtigen Schattenseiten, dann schweigt des News-Posters Tastatur ?
Mal knallhart gesagt: gäbe es womöglich 'Ärger' für Frau Dressler, WENN eine solche: satte 12 Monate geht das Abo danach weiter Info gleich mit in der News stände ?
Ist das echt zuviel verlangt, das auch sowas dasteht bzw. mitrecherchiert wird ?
Genau der Punkt, das es eben z.Z. NICHT dasteht, wirft bei mir, zugegeben aus anderweitig gemachter schlechter Erfahrung heraus, den Verdacht auf, DAS da eine solche langmonatige Zwangsgebundenheit dahintersteht.
 
@DerTigga: also, ich finde nicht, dass hier irgendetwas versteckt ist.
www.office.com
dann auf kostenlose testversion für zuhause klicken
dann hast du sofort die Info, dass der erste Monat kostenlos ist und das Abo danach 10EU/Monat kostet und monatlich kündbar ist (in dem kleinen Info popup wird dann auch die Webseite angezeigt.
(wenn du halt für ein jahr bezahltst, dann ist es halt nach dem Jahr kündbar).
Mehr wollte ich auch garnciht darstellen.

Bin ja völlig bei dir, dass es auch die Abo-Fallen gibt (evtl. bist du wie ich alt genug dich an die jamba-Klingeltonabos zu erinnern :-)). Beim O365 ist das aber zumindest meiner Meinung nach ok gelöst und beschrieben.

Und per se ist es jetzt doch von MS auch nciht verwerflich, dass sie den Benutzern halt nicht nur den ersten Monat frei geben sondern halt das erste Jahr. Wer halt partout kein Abo will wird in beiden Varianten nicht zugreifen.
 
@scar1: Da ich Baujahr 1967 bin, kann ich mich natürlich an diese Jamba Abzocke erinnern ;-) Es ist allerdings zum Glück so, das ich nie drauf reingefallen bin.
 
@DerTigga: meine klage gegen meinen ISP läuft auch noch, er erdreistete sich doch nach meinen 24 monaten MVL, mein vertrag 12 monate zu verlängern.......
 
@Odi waN: Ist mein Gefühl, das Winfuture, beim drüber berichten, ein entsprechende Infos zurück zu halten, mitmacht, wirklich so falsch ?
 
was passiert eigentlich mit meinem daten wen.ich die 1tb grenze erreicht habe und das abo nicht erneuere?
 
@cs1005: Dann kannst du sie eine Zeitlang noch abrufen, aber nicht neue Dateien hochladen, bis du wieder unter die Grenze kommst.
 
@cs1005: Du kannst noch Daten abrufen, herunterladen und löschen. Hochladen geht erst wieder, wenn Du Platz geschafft hast. Ebenfalls das bearbeiten von Dateien ist online nicht mehr möglich, z.B. mit Office Online. Wo man nichts hochladen kann, kann man auch nichts speichern, was ja auch nur ein lokaler Upload ist. Die Dateien über der Grenze werden nach einer Frist gelöscht. Dabei gilt: Neueste Dateien werden zuerst gelöscht, das heißt die ältesten bleiben bestehen. Gelöscht wird, bis die Grenze nicht mehr überschritten wird.
Da hat man aber eine lange Frist für und wird darüber informiert, wenn das Abo ausgelaufen ist bzw. kurz davor.
 
interessant: also ich hab regulär die 15 GB. belegt akutell davon 1,11 GB. hab aber noch aus promotions aktuell weitere 230 GB laufen, die aber bald enden. ich konnte mir eben das abo für ein jahr kostenlos sixhern
 
Für Privatleute finde ich das Abo einfach zu teuer
 
@M4dr1cks: naja, Office mit Outlook kostet 200 Euro. Sprich das Abo für 3 Jahre ist günstiger als die Suite und 1TB Onlinespeicher on Top. Ich finde das Ok, nicht umbedingt günstig aber akzeptabel. Dazu ist auch noch Access und Publisher dabei wo eine Einzel Lizenz noch mal 100+ Euro je kostet.. die Frage ist halt ob mans braucht oder nicht . Doof ist nur, dass die Lizenz nur für einen PC gilt.. ich benötige 3 da ich zwischen Arbeitszimmer, Laptop und Wohnzimmer häufiger wechsel.
 
@Conos: da gäbe Es ja noch Office 365 Home und mit einer Produkt-Key Karte im lokalen Handel oder online, ist das günstiger als was Ms direkt haben möchte
 
@saust: Home ist aber ohne Access, Publisher, Outlook etc. daher nicht wirklich vergleichbar. Wenn man das nicht braucht ist es natürlich abwägungssache. Ich persönlich brauche es.
 
@Conos: Home und Personal bieten exakt das selbe, nur das Home für 3 und Personal für 1 PC sind. Outlook und Co. sind bei beiden dabei!
 
@Conos: Naja, ich zahle lieber nur einmal und nutze es dann so lange ich will, als diese Spielchen mit laufenden Kosten. Ich will einmal was löhnen und dann meine Ruhe.
 
@M4dr1cks: die Möglichkeit hast du ja auch, ich persönlich würde so oder so nach 3 Jahren auf die neue Version Updaten und fahre daher mit dem Abbo günstiger, zumal ich auch Access brauche und da kostet die einzel Lizenz schon fast soviel wie die ganze Suite.
 
@M4dr1cks: naja, sind halt auch noch diverse internationale Freiminuten Skypetelefonie dabei (auch zu nicht-Skype anschlüssen), was evtl. für den einen oder anderen auch interessant sein mag. (neben den punkten die conos schon aufgezählt hat)
 
@scar1: Dieses Office-365 macht nur für Firmen Sinn, weil die diese Abokosten ja abschreiben können. Für Privatpersonen finde ich das absolut unrentabel.
 
@M4dr1cks: als Einzelperson und wenn du eine gekaufte Officeversion wirklich versionsübergreifend nutzt (also nicht doch immer die neueste Version kaufst) dann wird es grenzwertig.
Aber wenn du wirklich immer voll kaufst und auch immer die neueste Version haben willst und dann noch mit Familien oder Freunden kombinierst dann bist du zumindest für das jahr betrachtet günstiger mit dem Abo.
keine 100EUR pro Jahr für meinen PC und die Kisten meiner Kids, plus den Mac meiner Frau (und theoretisch noch das eine oder andere Tablet). sind also 2Eur pro Personenmonat.. und jeder hat seine 1TB Speicherplatz im OD.
Klar, sagst du jetzt, brauch man das? Wahrscheinlich nicht. Grad die Kids kommen mit dem for-free Platz natürlich locker aus, und denen reicht auch die Onlineversion von Word und Excel. Aber wenn ich bedenke was manche bei Starbucks für Kaffee bezahlen oder in Kippen investieren...
 
@M4dr1cks: Nur ein popeliges Office-Abo ist nicht teuer, auch nicht fuer privat. Aber es laeppert sich, und das wird teuer. Wenn ich alle Software, die ich bereits im Original gekauft habe, und regelmaessig nutze, auf ein Abo umstellen wuerde, haette ich monatliche Kosten von 90 Euro. Ich fange mit dem Spielchen gar nicht erst an. Bis auf einen Virenscanner kommt mir keine Abo-Software auf den Rechner (ausgenommen das Gratis-Jahr natuerlich).
 
Abo-Software ist für mich als kleiner Privatkunde ein absolutes Unding. Ich möchte einmal bezahlen und mir dann auf Jahre hinaus keine Gedanken mehr darüber machen müssen. Aber genau das will Microsoft mit diesem neuen Konzept ja verhindern. Die Nutzer sollen immer das neueste Produkt nutzen und dafür zahlen, anstatt über viele Jahre hinaus mit einer Vorgängerversion ein gutes Auskommen zu finden.
 
@Heimwerkerkönig: du kannst doch office 2013, 2010 etc weiter nutzen...
 
@Heimwerkerkönig: Kauf dir doch Office 2016, ist doch kein Problem.
 
@Heimwerkerkönig: was hindert dich daran, mit deinem einmal erworbenene Office2010,2013,2016 zu arbeiten?
 
@scar1: Nichts. Es geht hier um das Konzept bzw. den Hintergedanken, den Microsoft mit dem Forcieren des Abo-Modells verfolgt, nicht um die Alternativen, die es noch (!) gibt.
 
@Heimwerkerkönig: ja, ich bin in der Hinsicht bei dir. Natürlich kann MS viel besser kalkulieren, wenn sie wissen, dass sie jeden Monat x Tausend EUR sicher in der Tasche habe aus den Abos. Und ich denke auch, dass es irgendwann(tm) mal nur noch das Abo Modell gibt. Siehst du ja bei Zeitschriften, wo es viele Digitale Ausgaben nur noch im Abo gibt.
Prinzipiell kann man sich als "kleiner" Privatkunde auch grundsätzlich überlegen ob man überhaupt die Kaufversion braucht oder ob es nicht auch die freie Onlineversion tut.
 
@Heimwerkerkönig: Microsoft "forciert" Office wegen Leuten wie Du und ich. Wie sollten wir auf MS Office aufmerksam werden, wenn nicht dafür geworben wird?

Zu Deinem "Unding": Ich bezahle für meine popligen Webseiten bei Strato nicht ganz 60 Euro im Jahr. Nur dafür, dass meine Seiten im Netz sind (den bezahlten Kundenservice kann man nicht mitzählen, weil er mittlerweile unter aller Sau ist) - nichts anderes als ein "Abo". DAS ist ein absolutes Unding. Bei Microsoft zahle ich 10 Euro mehr, habe 1 TB Speicherplatz und zusätzlich sechs oder sieben Programme, die ständig aktualisiert werden.

Ich könnte weitermachen: Die Krankenkasse will jedes Jahr rund 10 Euro mehr - ohne Gegenleistung. Macht 120 Euro in einem Jahr MEHR, 240 Euro in zwei Jahren MEHR, 360 Euro in drei Jahren MEHR ... soll ich fortfahren? Microsofts Abo kann ich kündigen, wenn ich knapp bei Kasse bin. Die Krankenkasse will auf jeden Fall ihr Geld, auch wenn ich keine Leistung in Anspruch nehme.

GEZ (für mich auch überflüssig) kostet über 200 Euro p. a. Da kriege ich fast drei Jahre MS Office für.

Na ja, und so weiter. Ich denke, Du weißt, worauf ich hinaus will.
 
@Heimwerkerkönig: "Die Nutzer sollen immer das neueste Produkt nutzen und dafür zahlen, anstatt über viele Jahre hinaus mit einer Vorgängerversion ein gutes Auskommen zu finden."
Seh ich anders. Es gibt durchaus einige die immer das neueste Office haben wollen/müssen. Sei es aus berufliche Gründen, weil sie halt drauf stehen oder sonstiges.
Klar, man könnte sich jede Office-Version traditionell voll kaufen, aber 7 EURO/Monat sehen halt besser aus als 69 oder 149 EUR (Office Home & Student 2016). So schätze ich das zumindest ein. Wenn es ein totaler Flopp wäre würde es gar keiner nutzen.
 
@MarcelP: Ja eh. Ein verkappter Ratenkauf, ohne je ein Eigentumsrecht am Produkt zu erwerben. Ich halte das in Bezug auf den privaten Ottonormalnutzer, auf den ich mich in meinem Beitrag oben unübersehbar bezog, für eher unsinnig. Auch wenn es anderenorts Bereiche geben mag, wo das Abo-Modell Vorteile bringt.
 
@Heimwerkerkönig: Bisher konnte man das nie. Da hieß es jedes Jahr neu kaufen, wenn man die aktuellste Version wollte. Alte Versionen wurden auch nru eine Zeit lang mit Sicherheitsupdates versorgt. Neue Features kamen meist nur in neuen Versionen die man dann wieder neu kaufen musste!
Da finde ich ein Abo besser. Zumal Office im Abo weniger kostet, als wenn man es im Laden ala Mediamarkt oder Saturn kauft.
 
Fuer alle, die es nicht schaffen, das Gratis-Angebot ueber den MS-Store zu buchen (so wie mich)... Man gehe in die OneDrive Weboberflaeche, klicke "Optionen", "Upgrade", "Ein Jahr lang kostenlos". Dann wird das Gratis Jahr einem automatisch in den Warenkorb gelegt. (Warum es bei mir direkt ueber den MS-Store trotzdem 69 Euro kosten wuerde, weiss wohl nur der Kuckuck...)
 
@JanKrohn: wenn der punkt aber nicht da ist, kann man das auch nicht auswählen :) bei mir gibs nur 1 Monat Trotz aller erfüllten Bedinungen.
 
Bei mir hat es wunderbar geklappt. Im OneDrive auf Upgrade geklickt und das 0,-€ Angebot wahrgenommen (5,3GB Daten lagen auf dem OneDrive). Danach sofort auf www.office.com/myaccount gegangen und die automatische Verlängerung problemlos gekündigt. Abo läuft somit bis zum 14.03.2017 ohne automatische Verlängerung. Danke MS und an Winfuture für die News! :D
 
Ich bekomme immer die Meldung: Sie sind leider nicht berechtigt, Office zu diesem Preis zu kaufen. Sie können Office zum regulären Preis erwerben. Warum daß?
 
@ChristianH1: geh mal auf deine Onedrive Seite und klicke links auf Upgrade. Wenn dann das Angebot nicht auftaucht erfüllst du evtl. die Bedingungen nicht. Evtl. (noch) nicht genügend Daten im OD? (siehe den Post von ReaperBLN)
 
Na dann hoffen wir mal dass es diesmal nicht wieder nach kurzer Zeit entgegen aller Ankündigungen auf 5GB runtergekürzt wird ^^
 
"Sie sind leider nicht berechtigt, Office zu diesem Preis zu kaufen. Sie können Office zum regulären Preis erwerben. "

Erfülle defintiv alle Bedinungen, klappt aber nicht. Ganz dolle :/ Hab und hatte noch nie ein Abbo und hab 6 GB von 15 verfügbar belegt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles