Neue Polizei-Task-Force startet erste Razzien bei rechten Hetzern

Die noch relativ junge "Task Force zur Bekämpfung rechter Hetze im Internet", die beim Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen angesiedelt ist, wurde jetzt erstmals konkret gegen ermittelte Verdächtige aktiv. Beamte der Polizei rückten aus, um bei ... mehr... Neonazi, Dortmund, Nationale Sozialisten Bildquelle: flickr Neonazi, Dortmund, Nationale Sozialisten Neonazi, Dortmund, Nationale Sozialisten flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das finde ich sehr gut, wir haben schließlich nicht ohne Grund eine Verfassung.
 
@Alexmitter: Mal schauen wie lange es dauert, bis ein brauner kommt und meint wir hätten gar keine Verfassung und wären immer noch besetzt...
 
@Draco2007: ...und natürlich "ZENSUR!" und "Unterdrückung der Meinungsfreiheit!" schreit...
 
@DON666: andere frage: wie schaut es bei den linken Hetzern aus? oder ist es da ok.
 
@Draco2007: Das meinen sie Ständig, genauer ist das auch nicht der Fall, wir haben folgendes missachtet: https://de.wikipedia.org/wiki/Wiedervereinigungsgebot
Und da mit der Wiedervereinigung das Grundgesetz außer kraft gesetzt wird, und eine gemeinsame Verfassung gefunden werden sollte.

Und wenn man eine Regel der Verfassung missachtet ist diese ungültig. Oder eher die Regierung die sie missachtet.
Aber dieses Verfassungstechnische Paradoxon ist erstaunlicherweise Stabil.

Trotzdem kein Grund für Braunes pack sich da einzumischen.
 
@Draco2007: Ich wette ich bin jetzt in deinen Augen ein brauner ... aber was ist mit den linken Hetzern?
 
@xerex.exe: Die sollten meiner Meinung nach genauso verfolgt und eingebuchtet werden wie die Rechten.

Spielt einfach keine Rolle aus welcher Ecke die Hetze kommt....Straftat ist Straftat...
 
@xerex.exe: Die linken Hetzer werden toleriert. Ist wie die SA damals.
 
@Unglaublich: Nein, das währe als ob man damals Toleriert hätte das Kommunisten, Schwule und Juden gleichermaßen auf den SA los gegangen währen.
 
@xerex.exe: Erkläre mir mal bitte was Linke hetze ist.
 
@Alexmitter: Hab letztens z.B. gelesen dass die Häuser der AFD Mitglieder angezündet werden sollen.
 
@xerex.exe: Du meinst die Antifa, Antifa ist ein Bunter Haufen aller möglicher Politischer Ideen, aber eines hassen sie alle, Faschisten.
Weswegen ich das auch verstehen kann, schließlich zünden AfD Wähler auch andere Häuser an ;)
 
@Alexmitter: Sagen deine Medien, die Du so konsumierst.
Wenn jemand eine Turnhalle mit Flüchtlingen anzündet, wirds erstmal in allen Deinen Medien auf die AfD-Wähler geschoben.

Wenn da Flüchtlingskinder ausversehen beim spielen die Turnhalle angezündet haben, was sich nach 7 Tagen herausstellt, kommt das nicht in Deinen Medien, und in Deinem Kopf bleibt es der AfD Wähler.

Auf Nachfrage, warum das nicht auch so kommuniziert wurde sagte der Pressesprecher: Das wäre nicht neutral zu kommunizieren gewesen.
 
@Candlebox: "Sagen deine Medien, die Du so konsumierst"
Diese Medien konsumiere ich nicht.
 
@Alexmitter: Nö, sagt die Polizei
 
@Candlebox: Ja, die Polizei sagt sicher welche Medien ich konsumiere.
 
@Alexmitter: Vor kurzem musste ich einen Post lesen, in dem jemand schrieb, dass er sich wünscht, dass deutsche Frauen von den Ausländern vergewaltigt werden, damit Deutschland endlich bunter wird und das Ziel schneller erreicht wird.

Mehr linke Hetze geht z.B. nicht.

Linke Hetze ist genau das Gegenteil von rechter Hetze. Rechte Hetze bezieht sich gegen Ausländer. Und linke wettern gegen die eigene Bevölkerung.

z.B. enden linken Demos ja häufig mit Brandstiftung von Fahrzeugen Einheimischer und Co. Nur wird immer nur gesagt das Brandstiftung von den Rechten ausgeht.

Also gelogen wird überall.
 
@andi1983: "Mehr linke Hetze geht z.B. nicht."
Du hast nur vergessen, das ist nicht Ernst gemeint.
Es soll aufzeigen wie Absurd die Beschuldigungen der Rechtsradikalen ist.
Keiner nimmt das erst, und das sollte es auch nicht. Es ist mehr wie Satire, und solle zum Denken anregen.

Und warum ist das so?
Das Linke kennt keine eigene "Bevölkerung", sie kennen nur Menschen.

Was die Brandstiftungen betrifft, Dabei geht es um die Antifa die genau wie ihr den derzeitigen Staat ablehnt aber nicht Links ist, sondern ein Bunter Haufen aus allen Politischen Ideen.
 
@Alexmitter: Aja bei den Linken ist es also immer nicht ernst gemeint?
Sorry. Glaubst du das jetzt selbst?
 
@andi1983: Entweder es sind Linke, oder sie nehmen es ernst.
Wenn du glaubst es gehe beides, dann hast du absolut keine Ahnung von "Links".
Oder Ignorierst es einfach da man sonst ja nichts schlechtes über "Links" sagen könnte.
 
@xerex.exe: Die Gesetzeshüter sollten sich lieber vorranging um die Linksfaschisten und die Antifa-Pest kümmern, denn die "Rechten" sind bei einer völlig durchgeknallten linken Einheitsregierung die allerletzte Chance, die dieses Land noch hat! In der
BRD gibt es de facto nur noch eine politische Opposition, die dem System unangenehm ist und deshalb bekämpft wird: Die nationale Opposition, die um die Belange der deutschen Bevölkerung bemüht ist.
 
@Basarab: "Die Gesetzeshüter sollten sich lieber vorranging um die Linksfaschisten und die Antifa-Pest kümmern"
Links kann nicht Faschistisch sein, das währe nicht möglich denn jeder Linke Faschist währe automatisch nicht Links.

"denn die "Rechten" sind bei einer völlig durchgeknallten linken Einheitsregierung"
Ein Bischen Fantast bist du schon oder? Erstmal ist die "Einheitsregierung" alles, aber nicht Links. Und zweitens ist es eine Christliche Regierung, gewählt von anscheinend Christen die wollen das die Christlichen Prinzipien umgesetzt werden, und nichts anderes passiert gerade.

"In der BRD gibt es de facto nur noch eine politische Opposition, die dem System unangenehm ist und deshalb bekämpft wird"
Das währe mir neu, ich kenne nur Spinner die sich die Taschen voll Lügen um die einfachen gelüste der Ängstlichen Bürger eingehen, ohne echte Lösungen.
Das letzte mal als man keine Echten Lösungen hatte und um das zu kompensieren versuchte endete es im Genozid.

"die um die Belange der deutschen Bevölkerung bemüht ist."
Ich glaube nicht das dass Deutsche Volk so sehr um sich bemüht ist.
Die Idee, man könne sich selbst verbessern ohne die anderen mitzunehmen ist gescheitert. Entweder man bringt allen ein Lebenswertes leben, oder es wird früher oder später keinem Gelingen.
 
@Basarab: Ich versuche, hier normalerweise nicht ausfallend zu werden, aber du bist ein Nazi. Was soll man da noch weiter zu sagen? Leckomio.
 
@DON666: Also lieber ein ehrlicher Nazi als ein verkappter linker der das eigene Land und das eigene Volk hasst und vernichten will. Und heute ist ja jeder ein Nazi der nicht carweise kulturfremde Moslems vor der Haustüre will "no boarders, no nations, no future". So sieht es aus. Und das lustige ist ja das gerade die linken mit ihrem Anarchomultikulti Scheiss den grossen Konzernen in die Tasche wirtschaften, die Konzerne die sie doch so abgrund tief hassen da dass ja eh alles Kapitalisten sind. Mehr Zuwanderung bringt mehr billige Arbeiter und mehr Konsumenten und die bringen Umsatz und Bonus. Schön blöd für die Bonzenhasser. Und solange linkes Gesindel friedliche Wahlhelfer angreifen dürfen, solange dürfen ruhig paar rechte auch mal austeilen. Gleiche Medizin für alle.
 
@DON666: nein, ist er nicht.
 
@xerex.exe: Bei den "linken Hetzern" gibt es ein kleines Problemchen... Ich würde die jetzt nicht als "linke Hetzer" bezeichnen, aber bei "Der Linken" denken viele eben auch SED, EX-DDR usw. (des weiteren wenn man sich die Sonntagsfragen und Wahlergebnisse so ansieht, sie haben ja relativ konstante niedrige Werte) Die Grünen und SPD Links? Naja... Wenn man als "Links" auch etwas anderes versteht als Marx, Lenin und Kommunismus, fallen auch die Parteien DKP und MLPD weg.
Antifa&Co? Nach deren ihrer Auffassung schließt sich eine entsprechende Partei von selber aus, Zitat Wikipedia "Größtenteils wird die bestehende staatlich-politische Gesellschaftsorganisation – zumal in der Bundesrepublik und vergleichbaren von den Antifa-Gruppen als vom Kapitalismus dominierten Staaten betrachteten nördlichen Hemisphäre – kritisch bis ablehnend gesehen, da sie den Faschismus erst möglich mache."
Wenn man es so betrachtet, gibt es, und wird es auch nicht geben, gar keine linke Partei in Deutschland (bzw. die die es gibt wird nicht von Vielen gewählt).
Irgendwo ein Kreuzchen auf dem Wahlzettel, ja, das würde man ja vielleicht noch machen, von da aus ist es aber ein gewaltiger Sprung sich irgendwie aktiv zu engagieren. Da haben es die rechten Hetzer dann doch etwas einfacher, da gibt es eben mindestens 3 Parteien. Speziell bei der AfD könnte auch meine Theorie zutreffen, dass es dort etliche Protestwähler gibt, die nicht zwangsläufig aller rechts sind, die durchaus vielleicht sogar etwas linksradikales wählen würden, wenn es dass denn geben würde.
 
@Lastwebpage: Was hat Hetze mit Parteien zu tun?
 
@xerex.exe: Eigentlich nicht so viel, da hast du schon recht. Nur i.d.R. kann man rechten Hetzern ja durchaus eine Partei zuordnen. Mit "Linken Hetzern" ist normalerweise auch nicht das außerparlamentarische Kollektiv von Antifa& Co gemeint, dieses findet ein normaler Bürger ja höchstens mal in irgendwelchen WWW Kommentaren, Demos/Gegendemos (wobei, bei ersterem, "dürfen" diese Gruppierungen überhaupt z.B. FB nutzen?) oder eben im Fernsehen, sondern ich denke dieser Ausdruck zielt eher auf Zeitungen und Medien ab, wenn denn nicht gleich direkt damit "Die Linke" gemeint ist. Es gibt in den Medien aber den allgemeinen Konsens, auch bei eher linken Blättern, zur Wahl zu gehen und die lehnen das Parlament/Partien ja nicht generell ab, auch wenn da Volksabstimmungen u.Ä. gefordert werden. Und da stellen sich dann für mich eben schon die Fragen: 1)Was wählt die Zeitung bzw. ein einzelner Redakteur? 2)Was wird den Freunden dieser Medien empfohlen zu wählen? 3)Was macht jemand, dem "Die Linke" nicht links genug ist? Und da klafft, im Gegensatz zum rechten Rand, für mich eben irgendwie eine Lücke, was die Parteien betrifft, wie gesagt, "die Linke" füllt diese Lücke ja scheinbar nicht, die liegen in fast allen Umfragen ziemlich konstant bei 10%, mehr wird es da irgendwie nicht (DKP, MLPD und andere Kleinstparteien die es da sonst noch so, wenn eine von denen 0.1% erreicht ist das schon verdammt viel).
 
@xerex.exe: Was ist mit den ganzen Hetzern, die aus dem Flüchtlingsbereich kommen, den vielen Türken, die sich hier in Deutschland hinstellen und sagen, die Deutschen müssen ausgerottet werden? Wird es bei denen auch Razzien geben? Der Recherchierende wird einiger solcher Videos bei Facebook fündig...
 
@Draco2007: Dazu braucht man keine Verfassung... es reicht auf Augenhöhe zu sein mit dem aktuellen Stand der Evolution
 
@Draco2007: Ich bin kein brauner, aber besetzt sind wir trotzdem. Iss nu mal Fakt!
 
@Draco2007: Über eine Info zu unserer Verfassung wäre ich dir sehr dankbar. Komme aber jetzt nicht dass das Grundgesetz unsere Verfassung ist. Denn im Artikel 146GG steht folgendes:

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Demnach kann das Grundgesetz nicht unsere Verfassung sein, da wenn Verfassung, Grundgesetz hinfällig.
 
@Alexmitter: Ja, dumm nur, dass sich die Bundesregierung selbst nicht dran hält, bzw. offenbar keine Ahnung davon hat. Nicht umsonst muss das Verfassungsgericht oft genug einschreiten.
 
@Memfis: Wenigstens hält sie sich an das für das sie gewählt wurde. Christliche Werte.

ps. Bin kein Christ, würde sogar behaupten nicht weit vom Anti-Christ entfernt, aber naja, ist so.
 
@Alexmitter: "Christliche Werte"? Weil "Mutti" jeden ins Land lässt der ankommt? Naja, wenn das ausreicht...
 
@Memfis: Das erste Gebot
Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir.

Das zweite Gebot
Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen.

Das dritte Gebot
Du sollst den Feiertag heiligen.

Das vierte Gebot
Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.

Das fünfte Gebot
Du sollst nicht töten.

Das sechste Gebot
Du sollst nicht ehebrechen.

Das siebte Gebot
Du sollst nicht stehlen.

Das achte Gebot
Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

Das neunte Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.

Das zehnte Gebot
Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles, was dein Nächster hat.

Nächstenliebe ist so ein Problem wenn man doch so gerne hassen möchte.
Nur, die CDU Wähler sind wohl Christen und halten sich an diese 10 Gebote und auch vor allem an das Neue Testament halten.

Für rechte ganz interessant ist 5,8,9 und 10.

Aber frag mich nicht, ich bin kein Christ.
 
so nennt man also die neue Stasi Truppe zur Beseitigung der System Gegner welche keine eu Diktatur keine "ein Weltregierung" und gegen den hooton Plan sind!
und jeder der was dagegen sagt ist natürlich ein voll rechter Hetzer die Menschheit merkt leider nicht das jenes Wasser in dem sie warm sitzen kurz vor dem Siedepunkt ist :(
 
@neuernickzumflamen: Der Hooton-Plan bezieht sich nur auf das Deutsche Volk und den kennt hier wahrscheinlich niemand, ohne vorher googlen zu müssen.
 
@Candlebox: Kein Verlust...
 
@Draco2007: Widerlich
 
Hooten Plan ist uralt, es geht auch viel aktueller

Frau Dr. Angela Merkel ( CDU) sagte in einer Rede am 16. Juni 2005 zum 60-jährigen Bestehen der CDU in Berlin
“Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.”

Jürgen Trittin(Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005):
„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”

Loschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen, Rezension zu seinem Buch „Risiko Deutschland“, Die Welt 07.02.2005:
“Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.”

Çigdem Akkaya, stellvertretende Direktorin des Essener Zentrums für Türkeistudien, über die Integration von Ausländern in Deutschland
cigdem akkaya(Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 27. März 2002):
„Minarette gehören künftig zum Alltag.”
„Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.”

Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel, letzte Überlebende der Weißen Rose):
“Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”

Vural Öger, SPD Europa-Abgeordneter und Unternehmer von Öger Tours:
“Das, was Sultan Süleyman mit der Belagerung Wiens 1529 begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen, verwirklichen. “

Daniel cohnDaniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen:
“Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern. “
 
@Tomato_DeluXe: DIE PROPAGANDA mal ENTZAUBERT!
Einzelmeinungen, Lug und Trug oder aus dem Kontext gerissen:

Angela Merkel falscher Kontext
"Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit. Unsere Werte müssen sich auch im Zeitalter von Globalisierung und Wissensgesellschaft behaupten."

Jürgen Trittin, Cem Özdemir frei Erfunden
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/verschwoerungstheorien-wenn-politiker-verleumdet-werden-13849907.html

Joschka Fischer schlicht gelogen, das Zitat stammt einzig und allein aus der Rezension von Mariam Lau, es steh nirgendwo in seinen Buch oder wurde von ihm sonstwie verbreitet!

Çigdem Akkaya Frei erfunden, es gibt keine Publikation von ihr die selbiges Zitat beinhaltet

Vural Öger Abwegige Einzelmeinung und nicht der der SPD
Im Jahre 2004 wurde Öger kritisiert wegen der Äußerung: „Im Jahr 2100 wird es in Deutschland 35 Millionen Türken geben. Die Einwohnerzahl der Deutschen wird dann bei ungefähr 20 Millionen liegen. Das, was Kanuni Sultan Süleyman 1529 mit der Belagerung Wiens begonnen hat, werden wir über die Einwohner, mit unseren kräftigen Männern und gesunden Frauen verwirklichen.
Später erklärte er dazu, es habe sich bei dem, auch von der türkischen Zeitung Hürriyet veröffentlichten Zitat, lediglich um einen Witz gehandelt. Zuvor wurde jedoch schon seine Aussage, „deutsche Frauen bekämen zu wenig Kinder“, in der Öffentlichkeit kritisiert.

Daniel Cohn-Bendit Abwegige Einzelmeinung und nicht der der Grünen

*Mein Resümee:
Desinformation in Gänze, aber sonst käme auch kein Köter hinter dem Ofen hervor!
 
@neuernickzumflamen: https://de.wikipedia.org/wiki/Earnest_Hooton

Haha! So eine Grütze.
 
@neuernickzumflamen: So ein Schwachsinn! Mordaufrufe sind keine Meinung!
 
Ich bin mal gespannt, wie viele Leute das hier jetzt wieder schreiben, dass es ja ein Eingriff in die Meinungsfreiheit wäre. Den Leuten empfehle ich mal zum Beispiel auf Facebook die einschlägigen Propaganda-Seiten aufrufen und da mal die Kommentare anschauen. Es ist erschreckend, wie viele da zum Beispiel schreiben, dass man sie "verrecken lassen soll", "direkt abknallen" usw.. Was soll das für eine Meinung sein und vor allem was für eine Moral? Eine dem IS überlegene? Ein Witz ist das... genauso primitiv wie die Islamisten...
 
@Knarzi81: Ja, schlimm und leider traurig. Aber diese dumme Hetze ist die Frucht der letzten 20 Jahre, der Bildungspolitik und des Linksrucks der Parteien und deren Medienvertreter. Das wird gerne unter den Tisch gekehrt. Es wäre wünschenswert und wohl nur gerechtfertigt gewesen, wenn gegen Linke Hetze von Anfang an, genauso verfahren worden wäre. Aber die wurde jahrelang toleriert, weil sie den Rechten Sumpf im Griff hatte. Jetzt, wo der Rechte Sumpf Boden gewinnt, schreien die linken nach der Justitz, die sie Jahrelang angegriffen haben.
 
@Knarzi81: Der unterschied ist nur leider das die "armen" Islamisten und Linken Pöpel hier geduldet werden. Wie immer wenn Vater Staat sich nicht mehr zu helfen weiß und die Politik Bonzen ihre Stellung mit allen Mitteln Verteidigen wollen holt man die Nazikeule bei und treibt die Sau durchs Dorf. Die Tätervolk-Nr. zieht aber nicht mehr lange ...
 
@winfuturemann2: http://www.bz-berlin.de/berlin/friedrichshain-kreuzberg/kraehenfuesse-eisenstangen-steine-das-bunkerten-chaoten-in-der-rigaer-strasse

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/nach-attacke-auf-polizeibeamten-sek-durchsucht-rigaer-strasse-94-in-friedrichshain/12825772.html

Da wurde mehr Unternommen, als beim rechten Terror in den letzten Jahrzehnten. Wie war das noch mal mit dem NSU?
 
@winfuturemann2: Aber es ist erschreckend, wie viele der "zivilisierten" Deutschen Mordaufrufe und Menschenverachtende Aussagen zu relativieren versuchen, indem sie mit Whataboutism glänzen... sauber!
 
@Knarzi81: Die Frage die ich mir bei so einer Task-Force stelle ist, warum ist sie nicht allgemein auf Hetze in sozialen Netzwerken ausgelegt ? Warum kann Hetze von Linksextremen oder von religiösen Fundamentalisten nicht gleich mit bearbeitet werden ? Warum darf ein Pierre Vogel immer noch einen Youtube-Channel betreiben ?
 
@chris899: Bei Herrn Vogel frage ich mich ernsthaft, warum er überhaupt frei rumrennen darf?!
 
@chris899: Ich möchte hier die Salafisten nicht schönreden, aber die Justiz legt Meinungsfreiheit weit aus und nicht alles was Herr Vogel von sich gibt ist gleich strafbar.
 
@chris899: Ruft Herr Vogel zum Mord auf oder verunglimpft Menschen?
 
@chris899: Der Typ steht doch seit Jahren unter Überwachung. Glaubst du wirklich, der Verfassungsschutz hätte den Spinner nicht auf dem Zettel?
 
Und die AntiFa bekommt noch immer staatlich finanzierte Auftritte?
Das ist Demokratie! :)))
 
@oetti1731: der Schläger Trupp des USrael gelenkten Merkel Regimes^^
 
@oetti1731: Die Antifa ev. organisiert ja auch keine Gewallt, und ist keine Politische Partei.
Sie ist nur ein gemeinnütziger verein. Und mit ihrer Antifaschistischen Ausrichtung deckt sie sich mit der Verfassung.
 
@Alexmitter: Du glaubst auch noch an den Weihnachtsmann, oder? Nicht dass ich rechte Gewalt und Hetze gut-heißen möchte - gewiss nicht, aber es gibt auch im AntiFa-Lager gewaltbereite Anhänger (siehe linksunten.indymedia.org).

Anm. In meinen Augen sind beide extremistische Lager dämlich. Die Rechten wegen ihre tumben Parolen, die Linken, weil sie sich von den rechten Häuflein provozieren lassen - Leidtragende ist die "Mitte der Gesellschaft", welche die Absicherung der Demonstrationen und Beschädigungen im Zuge dieser zahlen dürfen. (z.B. die XXGida´s und Gegendemos).
 
@chris193: https://youtu.be/qNjsP3zGSmo?t=3m57s
 
@Alexmitter: Kann ich leider nicht ansehen ;)
 
@chris193: Es ist ein Clown vom ZDF auf einer AfD Demo.
Ein AfD mann sagt ihm er solle doch bitte sagen, Da hinten sind welche, die sind Gewalttätig Intolerant.
Der Clown sagte dazu, Da hinten sind welche, die sind Gewalttätig Intolerant weil sie euch Rechten ein par auf die Fresse hauen wollen....

...und ich finde, die Jungs haben recht.

Ist nur ein Zitat aus der Heute Show.

Du darfst aber nie vergessen, Richtige Linke nehmen Antifas nicht wirklich ernst. Die sind mehr Bunt was ihre Politische Ausrichtung betrifft
 
@Alexmitter: Siehste, beide Lager sind dämlich. Ich habe mich bisher nie mit "richtige Linke, Antifa und falschen Linken" beschäftigt, siehe erster Satz.
 
@chris193: Würde ich empfehlen einfach mal zu tun.
Also eher mit den Sozialistischen Linken.
Wir sind ein sehr interessantes Pack mit klugen Ideen.
 
@Alexmitter: Im Zuge von Wahlen (OBM, Landtag, Bundestag) habe ich mich mit den jeweiligen Wahlprogrammen beschäftigt und war doch überrascht, dass ich bei der linken viele Übereinstimmungen hatte. Dennoch nicht wählbar, da zu viele ehemalige SEDler dazugehörig sind/waren.

Es mag ein Fehler sein, aber ich assoziere links noch immer mit der DDR und in dieser habe ich mich als Kind nicht sonderlich wohl gefühlt.
 
@chris193: "Dennoch nicht wählbar, da zu viele ehemalige SEDler dazugehörig sind/waren. "
Das Argument verstehe ich, nur bei den SEDler die dabei sind sind die die par die wirklich Unproblematisch sind.
Und ich denke wer sich nach all den Jahren immer noch für das Gute einsetzt hat eine 2. Chance verdient.

"habe ich mich als Kind nicht sonderlich wohl gefühlt."
Ich denke keiner bei den Linken will wieder eine DDR, vielleicht eine Reformierte DDR, mit den Vorzügen beider Länder. Aber keine Diktatur.
 
Wenn da in der Überschrift "Nur" Hetzer stehen würde, würde ich mich richtig riesig freuen (ich meine das Champagner-Korken knallen lassen freuen), aber bei den Nachholbedarf in Deutschland liegt der Fokus eben dort, weil auch mehrheitlich Menschenverachten (die Hetzer).
Wer Hass seht soll Sturm ernten, immer und überall, für Hetze gibt es keine Rechtfertigung, Hetze ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!
 
@Kribs: Es sind am Sonntag Wahlen in 3 Bundesländern. Und die AfD hat da ziemlich gute Chancen in die Landtage einzuziehen. Da wird nochmal mit geballter Kraft versucht, mit allen Mitteln, äh Medien, das Schlimmste zu verhindern.
 
@Candlebox: Da behaupten so einige, ich wäre Paranoid und ein Verschwörungstheoretiker, gegen dich bin ich ja schon fast ein Dilettant.

Verbrechen zu verfolgen ist also nur Politisches Kalkül oder so, na den?
 
@Kribs: Ja isses. Oder sagen wir mal so: Über bestimmte Verbrechen wird berichtet über andere dann eher nicht. Fällt dir die letzten Wochen nichts auf? Beobachte mal mit zwei Augen gleichzeitig, nicht immer nur mit dem Linken, oder Rechten ;-)
Das Beispiel mit der abbrennenden Turnhalle, das letztendlich spielende Flüchtlingskinder durch zündeln hervorgefrufen hatten, ist nur ein Beispiel.
 
@Candlebox: Was ich sehe ist das man ENDLICH Netz-Verbrechen verfolgt, was ich seit fast 2 Jahrzehnten immer wieder fordere!

Dissen, Mobben oder Hetzen ist kein Freizeitspaß für höher entwickelte Primaten, der Staat ist in der Pflicht dagegen vorzugehen, das auch unabhängig davon wie "Geistreich" sich die Täter fühlen.

Insbesondere fällt für mich auch Hetze darunter, in dem unterstellt wird das mehrheitlich andere für die Straftaten verantwortlich sind, als die die im Verdacht stehen.
Vieleicht weiß es nicht jeder, aber Ermittlungen dienen nicht nur dazu einen Schuldbeweis zu erbringen, sondern genausooft dazu die Unschuld nachzuweisen.

Und noch etwas zur Sehfähigkeit, selbst bei Ultra-Phantastischer Sehfähigkeit schränkt ein Tunnelblick die Wahrnehmung um Mindestenz 50% ein, in einigen Fällen sogar um 99%!
 
@Kribs: Dem kann ich nur zustimmen.
 
Die Gestapo der Linksfaschisten. Wunderschön. In Deutschland darf wirklich jeder mal ran.
 
@WinWinLose: Links kann nicht Faschistisch sein, das währe nicht möglich denn jeder Linke Faschist währe automatisch nicht Links.
 
@Alexmitter: Lass dich doch nicht provozieren. Die Typen gehen jetzt ja sogar schon so weit, so zu tun, als empfänden sie die Gestapo als was Schlimmes. Am besten gar nicht ignorieren die "Kameraden".
 
@DON666: Ich weis, eigendlich hast du recht.
Aber ich sehe mich als eine Art Politiker, und damit auch in der Verpflichtung zu versuchen die Rechtsradikalen noch zu "retten".
Es schmerzt mich wie sich die Politische Lage gewendet hat durch ein par Ausländer, und langsam glaube ich das wir aus der Vergangenheit noch immer nicht gelernt haben.

Es Schmerzt hier so viel Hass zu lesen, Hass gegen Ausländer die ihnen nichts getan haben und auch gegen Linke die ihnen noch weniger getan haben.
 
@Alexmitter: Glaub mir, es geht mir haargenau so wie dir. Es kotzt mich an, immer diese Grütze von den "armen, missverstandenen und unterdrückten" Nazisympathisanten zu lesen, allerdings glaube ich nicht, diese hirnamputierten in irgendeiner Weise "retten" oder überzeugen zu können. Ich gebe einfach nur Kontra, um zu zeigen, dass es auch noch empathisch denkende Menschen gibt, die sich diesem tumben Geschrei nicht anschließen wollen und werden. Ich will mir dieses Gegröle einfach nicht unkommentiert bieten lassen.
 
@DON666: Das ist wirklich lobenswert.
 
Aber das sich nächtliche Übergriffe auf Frauen vermehren ist in Ordnung?
 
@Unglaublich: Tun sie nicht. Vergewaltigungen und Sexuelle-Übergriffe gab es schon immer, wurde nur wegen Relevanz nicht so oft berichtet. Und das ist das traurige an dieser Situation. Jetzt kommt der Trittbrettfahrermob aus dem Loch gekrochen, daß er von einem Flüchtling belästigt worden sei. Weil damit wird man jetzt eher gehört und kriegt mehr Likes als vor 5 Jahren, als man sagte, daß man belästigt worden sei. Und das finde ich perfide, das die Leute diese Seite nicht beleuchten.
 
@Candlebox: Sag das mal einen der Opfer. Einer Freundin wäre das auch schon fast passiert.
Ich glaube nicht, das jemand so etwas in Fb und Co. veröffentlicht nur um "Likes" zu bekommen.
 
@Unglaublich: Anderstrum. Die Frauen, die damals wirklich in Köln belästigt wurden. Glaubst du, die waren glücklich darüber, daß es in den Medien ständig breitgetreten wurde? Ich denke: Nein. die wollten in Ihrem Loch verkriechen und es ging Ihnen mit Sicherheit mehr als schlecht.

Tage danach kam der Mob, daß es auch belästigt worden sei, und es gab Anzeigen zuhauf zur Silvesternacht. Diese wirklich belästigten Frauen, genauso wie die wirklich vergewaltigten Frauen in der Nacht, und alle, die jemals vergewaltigt wurden wollten das bestimmt nicht wieder aufbereitet haben.

Ich möchte nicht wissen, wieviele da eine Anzeige zum spaß aufgegeben haben nach dem Motte: So, jetzt drücken wir es denen rein. Dafür gibt es übrigens Berichte.
 
@Unglaublich: Richtig, wie du sagst, "vermehren"... ich schließe mich da auch Candlebox etwas an. Frauenübergriffe in Köln? Waren die Frauenhäuser vorher alle leer, wie ist das Frauenbild in der Gesellschaft? Gewalt gegen Flüchtlinge? Konnte man vor der Flüchtlingswelle kein Berichte lesen, wo z.B. Obdachlose attackiert wurden? Vor der Flüchtlingswelle wurde ein Berg von Hartz 4 Empfängern vor sich her geschoben, es gab wenig billigen Wohnraum, mit Kita Plätzen sah es auch nicht so gut aus; Multi-Kulti ist überall angekommen? Alle paar Jahre bringt ein Herr Sarazin oder sonst wer, ein Buch raus, und erhält zumindest teilweise, doch einen gewissen Zuspruch. Und so weiter und so weiter...
Wenn denn überhaupt, sehe ich die Flüchtlinge, und damit dann auch verbunden die rechten Gruppierungen dagegen, eher als sowas wie ein Spiegel für die Politik, aber eben auch die Gesellschaft, der die jeweiligen Themen vielleicht höchstens etwas verstärkt, völlig neu ist das meiste davon aber nicht.
 
Und auf den linken Auge bleibt die Rot-Grüne Politik mal wieder blind. Supi! Im Gegensatz zu den Rechten rufen Antifa und Co ungeniert im Internet zu Gewalt auf. Autos anzünden und Gewalt gegen Menschen sind für die normal. Hier in Ludwigsburg haben sie einen Mann als Nazi beschimpft und verprügelt. Nach 3 Tagen haben sie dann auf ihren einschlägigen Websites bekannt gegeben, dass das ein Versehen war und der Mann unschuldig ist.
Wenn die Nazis nur irgendwo aufmarschieren, drehen alle durch. Linke Gewalt ist aber voll OK, gestern mal wieder AfD-Anhänger krankenhausreif geschlagen. Aber wehe ein Galgen auf der Pegida-Demo gezeigt wirs, geht die Welt unter.
 
@MaxM: Weder im Bund noch in Berlin regiert Rot-Grün... zum Glück
 
@MaxM: Wenn Jemand Mitglied der AfD ist, währe das eine Selbst erfüllende Prophezeiung.

denn

"Aber wehe ein Galgen auf der Pegida-Demo gezeigt wirs, geht die Welt unter."
Der Galgen mit den Rechtschreibfehlern. Sehr AfD.
 
Aha, jetzt ist es also amtlich: Es geht nur gegen "rechte Hetzer". Linke, islamistische und sonstige Hetzer können fröhlich weiter hetzten. Ich vermute mal das die Defintion der "rechten Hetze" auch ziemlich dehnbar ist; vermutlich gilt jegliche Kritik an der Asylpolitik der Bundsregierung bereits als rechte Hetze.
 
@MoeD: Warum nutzt den Begriff "vermutlich" ? Unsere alternativlose Wahrheitspresse macht es uns doch vor. Jeder der objektive Kritik äußert ist ein Rechter und Hetzer aber selber gegen alle andersdenkenden hetzen das einem hören und sehen vergeht, besonders jetzt vor der Wahl. Da hat der MDR es sogar geschafft das schlechte Wetter Pegida in die Schuhe zu schieben.
 
Man sollte bei der Sache vielleicht aber zwei Dinge nicht vergessen. NRW ist zufälligerweise auch das Bundesland, welches, als einziges, eine DNS Sperrverfügung für ein bestimmtes rechtes Forum hat (2001 von der SPD); Frau Kraft (Ministerpräsidentin, SPD) weigert sich AFAIK auch weiterhin mit der AFD in z.B. Diskussionsrunden aufzutreten; und jetzt diese Internet-Task-Force. Alle 3 Punkte stehen zwar in keinem direkten Zusammenhang, dennoch könnte man auf die Idee kommen, dass es speziell in NRW einen gewissen Aktionismus gegen Rechts gibt.
 
@Lastwebpage: Als Demokrat würde ich mich auch nicht in eine Runde mit dieser ekelhaften Petry setzen, sonst könnte ja noch irgendwer meinen, ich nähme die ernst.
 
@DON666: Das erinnert mich aber doch etwas an dieses ewige "Ihr seit doch sowieso alle blöde", überall nicht nur von Politikern, an diejenigen die Afd, NPD & Co wählen bzw. an diejenigen die mit dem Gedanken spielen diese zu wählen. Wird dieses "ihr seit blöd" jemanden davon abhalten so zu wählen? Ich befürchte genau das Gegenteil. Die die jetzt eh schon AfD wählen werden wohl in die Richtung denken "Irgendwas machen wir ja schon richtig, wie man sieht." Also ich halte von dieser Ablehnung öffentlicher Auftritte mit jemanden von der AfD nicht so besonders viel.
 
@Lastwebpage: Ja, stimmt schon, das Ganze ist eine echte Gratwanderung, da hast du schon Recht. Auf der einen Seite will man denen kein Forum bieten, auf der anderen könnte man sie auch argumentatorisch niedermachen. Es bleibt schwierig.
 
@Lastwebpage: So ist es, als Pirat werde ich beim nächsten Mal sehr wahrscheinlich etwas rechtes wählen.
 
Wieder ein Artikel über die verbrechen des Rechten Lagers und schon wieder schäme ich mich das ich Mich Deutscher schimpfen muss mit all diesen Menschen die das nicht verdienen.
Es erschüttert mich wirklich was ich hier lesen muss, nicht nur das Hier in der eigendlich so gebildeten IT Welt von dingen geredet wird die Absolut Menschen verachtend sind und gleichzeitig die Rechte die keinen Schritt von NSDAP und GOP entfernt ist bis in die Höhe loben.
Dazu ist jetzt alles Links, Naja man man schon sagen, alles was die sehen ist Links, denn nach Rechts ist kein Platz mehr.

Es macht mich Traurig, traurig das die sich Deutsche Schimpfen.
 
@Alexmitter:

Das für sich selbst schämen scheint auch so ne neue Lieblingseigenschaft diverser Deutscher zu sein. Von mir aus können Sie auch jeden Morgen aufstehen und sich vorerst vor dem Spiegel dafür entschuldigen, dass sie als Deutscher geboren wurden, aber bitte verschonen Sie ihre Mitmenschen mit derartigen Komplexen!
 
@MoeD: Ich stehe für die Guten Deutschen, und ja die gibt es auch noch.
Nur frustriert es mich langsam mein land zu vertreten.
 
@Alexmitter:

"Ich stehe für die Guten Deutschen, und ja die gibt es auch noch."

Ah so, Sie halten sich also für moralisch überlegen und die "bösen Deutschen" sind all jene die nicht ihrer Meinung sind. Hört sich verdammt demokratisch an. Und Sie veranstalten irgendwelche NSDAP-Vergleiche? Ich lach mich schlapp!
 
@MoeD: Nein, auch ich bin verbesserungswürdig.
Falls du wiederum zu AfD/NPD gehören magst, dann Ja.
 
@MoeD: "Und Sie veranstalten irgendwelche NSDAP-Vergleiche?"

Den NSDAP Vergleich liefert die AfD schon selber.
 
@Alexmitter:

Na ja, dann halten Sie sich mal für überlegen. Der "Pöbel" wird ihnen schon ihre Grenzen aufzeigen, so wie jeder sich als elitär fühlende Bevölkerungsschicht früher oder später.
 
@MoeD: Ok, du hast mich doch noch zum lachen gebracht.

Aber ich weis schon was der "Pöbel" machen wird, wir hatten das ganze ja schon einmal, und am ende will es keiner gewesen sein.
 
@Alexmitter:

Ich weiß genau wer es gewesen sein wird! Eine arrogante und überhebliche Politik und Bevölkerungsschicht, die die Bevölkerung in anständig und unanständig, hell und dunkel und gut und böse unterteilt.
 
@MoeD: Wer wählt denn AfD außer denen die einfach gerne etwas hören möchte das ihn beruhigt. Das die Wahrheit und die einzig mögliche Lösung ist nun mal deutlich komplizierter. Alleine die Idee, das man denkt man könnte ein Besseres Leben haben ohne die anderen mitzunehmen.

Ist wie der Glaube. Schließlich ist es einfacher ein Buch(Bibel) zu lesen als viele Schwierige Bücher(Evolutionstheorie).
Der Menschheit helfen wird das alles nichts.
 
@Alexmitter:

Da könnte ich Sie genauso fragen: Wer wählt den den Rest der Parteien, die ebenso wenig irgendeine Lösung anbieten?
Sie denken wohl unsere Alt-Parteien seien alternativlos, aber damit offenbaren sie sich als der Anti-Demokrat, denn in einer Demokratie ist niemand alternativlos.
 
@MoeD: Meine Partei bietet eine Lösung, eine Reale Lösung.

"aber damit offenbaren sie sich als der Anti-Demokrat"
Also ich bin Sozialist, dementsprechend wähle ich eine Demokratische Partei, denn anders kann man Sozialistisch nicht wählen. (Sozialisten Insider, Marx sagte das schon)
Und ich Respektiere jede Wahl und jede Partei, mit den Grenzen unseres Grundgesetzes. Nur Respektiere ich es nicht wenn man Den Verängstigten Bürger mit Lügen ködert.
 
@Alexmitter:

"Meine Partei bietet eine Lösung, eine Reale Lösung. "

Ach herrjeh, ich glaube, dass kann so gut wie jeder behaupten, der sich irgendeiner Partei verbunden fühlt.

"Und ich Respektiere jede Wahl und jede Partei, mit den Grenzen unseres Grundgesetzes. Nur Respektiere ich es nicht wenn man Den Verängstigten Bürger mit Lügen ködert."

Demzufolge nach müssten Sie jede derzeitige Partei ablehenen, denn jede einzelne davon verbreitet mehr oder weniger Lügen.
 
@Alexmitter: Du hast sehr viele Vorurteile gegen die AfD (Wähler).
Dann wähl doch deine CDU oder SPD, aber hör bitte auf gegen die AfD und deren Wähler herzuziehen. Immerhin zählt zur Demokratie das Wählen.
 
@Unglaublich: Ich wähle weder CDU noch SPD, die Mitte interessiert mich nicht, genauso wie der Christentum.
Und ich habe auch nichts gegen die AfD, vielleicht die Verfassung.
Nur nerven mich die Lügen für den Wählerfang.
 
@Alexmitter:

"Nur nerven mich die Lügen für den Wählerfang."

Nochmal: Jede Partei in diesem System geht mit Lügen auf Wählerfang - auch die Ihrige.
 
@MoeD: "denn jede einzelne davon verbreitet mehr oder weniger Lügen."
Nehmen wir z.b. die Linke, und jetzt nenne mir eine Lüge, ist ja nicht schwer laut dir :)
 
@Alexmitter:

Ach, auch Die Linke verbreitet gerne Lügen wenn es in ihrem Sinne ist. Das Beste ist doch schon mal, wenn man anderen Rechtspopulismus vorwirft, wenn man selbst zu tiefst linkspopulistisch ist.

Fand ich immer "super," wie ein Gysi beispielsweise unglaublich schöne Reden schwingen konnte, ohne inhaltlich irgendetwas zu sagen, aber die Leute geglaubt haben, er hätte etwas gesagt.
 
@MoeD: "linkspopulistisch"
Ok, Sonnenschein XD

"ohne inhaltlich aber irgendetwas zu sagen."
Nur weil du inhaltlich nichts verstehst?
 
@Alexmitter:

Ne, weil nix dahinter war. Also nicht immer, natürlich hat der Gysi auch ein paar Sachen hervorgebracht, aber er hat es schon sehr gut verstanden, die Leute um den Finger zu wickeln.
 
@MoeD: beispiel?
 
@Alexmitter:

Ich hätte da jetzt sogar ein super Beispiel im Sinn, aber dafür müsste ich YouTube bemühen und mich da durchzuforsten um es wiederzufinden habe ich jetzt ehrlich gesagt keinen Bock.

Was Die Linke angeht: Es reicht mir schon, dass sich diese Partei in sogenannten "breiten Bündnissen" mit Linksextremisten zusammenschließt, die dann gewaltätig gegen Andersdenkende werden, ohne dass sich die Partei von diesen Gewalttätern auch nur ansatzweise distanziert.
 
@MoeD: Im nahmen der Partei für Umwelt, Rechtsstaat, Tierschutz, Eliteförderung und basisdemokratische Initiative.

Aber das schöne ist, da sich die AfD ja so verfassungskonform verhält ist sie bald da wo ihre Schwesterpartei gerade ist.
 
@MoeD: "zusammenschließt, die dann gewaltätig gegen Andersdenkende werden"
Meinst du die Steinewerfer?

https://youtu.be/qNjsP3zGSmo?t=3m57s
Dieser Ausschnitt ist ein ganz gutes beispiel meiner Meinung.
 
@Alexmitter: Wen Du meinst, aber glaube ich eher nicht. Die Alt-Parteien wollen zwar nur zur gerne die AfD ausschalten, aber sie zu verbieten werden sie sich dann kaum trauen, wenn die AfD demnächst zweistellig in fast allen Landtagen vertreten ist. Wobei: Da werden die Alt-Partein siche noch kreativ. In Schweden hat man ja beispielsweise die Reichstagswahlen kurzerhand um ein paar Jahre verschoben, weil den Etablierten die Schwedendeokraten zu stark wurden. Derartiges haben unsere Alt-Parteien sicherlich auch auf dem Kasten.
 
@Alexmitter:

"Dieser Ausschnitt ist ein ganz gutes Beispiel meiner Meinung."

Sag ich ja: Arroganz und Überheblichkeit.
 
@MoeD: "wenn die AfD demnächst zweistellig in fast allen Landtagen vertreten ist"
Das war die NSDAP auch mal, ist ja langweilig.

"Derartiges haben unsere Alt-Parteien sicherlich auch auf dem Kasten."
Weil sie das können? Nope.
 
@MoeD: Ja, richtig Arrogant, was ist denn Arroganter als in Globaler Politik erstmal an sich denken zu wollen. Nur funktioniert das nicht, das wissen wir mittlerweile schon.
 
@Alexmitter:

"Das war die NSDAP auch mal, ist ja langweilig."

Was ändert das? Die NSDAP hat sich auch mal versucht an die Macht zu putschen. Das ist die AfD uns noch schuldig, damit der NSDAP-Vergleich ziehen soll.
 
@MoeD: "Das ist die AfD uns noch schuldig, damit der NSDAP-Vergleich ziehen soll."

https://www.youtube.com/watch?v=mw6j9Cdrk0c

Widerlich sowas.
Da fehlt nur noch das Kohlemikrophon.

ps. Ein zeichen das dass Hessische Bildungssystem das minderwertigste ist, sage ich als Hessischer schüler.
 
@Alexmitter:

Was für ne globale Politik? Verstehst Du unter globaler Politik Menschen aus ärmeren Ländern mit Hilfe einer "Willkommenskultur" nach Deutschland zu locken um dann die wirklich Schutzbedürftigen mit all dem islamistischen und kriminellen Beiwerk in Massenunterkünfte zu ferchen? Ist das human?

Ist schon "lustig" von komplizierten politischen Problemen zu reden, die zu lösen seien, wenn man die Probleme überhaupt selbst erst verkompliziert hat. Hätten Frau Merkel und ihre Mitstreiter nicht massenhaft Menschen in der Welt Hoffnungen auf eine Perspektive in Deutschland gemacht, hätten wir Probleme in dem Ausmaß wie derzeit gar nicht.

Und natürlich müssen wir an uns selbst denken. Weißt Du viele hunderte von Millionen Menschen es auf der Welt gibt, die in Not und Elend leben und nur zu gerne in sozialstaatlichen Verhältnissen wie dem deutschen leben würden?
Was erwartest Du jetzt? Die komplette Selbstaufgabe, damit es ein paar Millionen davon besser geht - zumindest kurzzeitig, bis es unser System nicht mehr finanzieren kann?
 
@MoeD: Erstmal, das ist eine Christliche Art diesen Menschen zu helfen, nicht meine.
Wenn es nach mir geht, dann müsste man diesen Menschen eine Infrastruktur in ihren eigenen Ländern schenken, das ist unsere Pflicht als Starke Nationen.

Aber das ist erstmal egal, erst müssen wir den Menschen helfen die in not leben, und da ist es egal ob ihnen eine Waffe an den Kopf gehalten wird oder sie sich das essen nicht mehr leisten können.

"Die komplette Selbstaufgabe, damit es ein paar millionen davon besser geht - zumindest kurzzeitig, bis es unser System nicht mehr finanzieren kann?"
Jeder kann besser leben, das ist nicht schwer, dafür muss aber auch jeder eine Infrastruktur zur Verfügung haben.
 
@Unglaublich: Stichwort: Marx! Da ist weder CDU noch SPD im Spiel. Aber noch nen Quiz: Was ist der Unterschied zwischen Marx und Murks?
Antwort : Marx war die Theorie

Aber zu seiner PDS könnte man auch in den Raum stellen: 30 Jahre haben se euch gefangen gehalten (als SED) und auf euch geschossen und nun wählen die wieder ihre Kerkermeister. Viel schlimmer ist Erichs letzter Geniestreich, nämlich Märkel.
 
@Roger_Tuff: "Was ist der Unterschied zwischen Marx und Murks? "
Ja, Marx war die Theorie und Murks ist Murks, spätestens seit Lenin sollte man sich über den Realsozialismus Gedanken gemacht haben.

"Viel schlimmer ist Erichs letzter Geniestreich, nämlich Märkel."
Erstens Heist es Merkel, zweitens:
Ja, als Kranker alter Mann wusste er wer viele Jahre Später mal Umweltministerin wird und gefallen tut. Sicher :)
Sonst noch was?
 
@Alexmitter: Marx, die Theorie und Murks war die Realität im Osten des Landes, soviel ist Fakt. Auch wenn die Theorie nicht mal schlecht war, jedoch hatte Marx dummerweise den Menschen in seiner Gleichung nicht berücksichtigt. Dass das Märkel mit "e" geschrieben wird, weiss ich selber, war auch absicht. So kann mir keiner einen draus drehen, ich hätte gegen den Altkleidersack gehetzt. Verdient nen gutes Geld und rennt mit ihren Klamotten der russischen Matroschka in nichts nachstehend rum. Und dass das Erich sein letzter Geniestreich sein kann ist nicht mal so abwägig. Wer scheisserte den immer wärend und nach der vergeigten Wiedervereinigung um den dicken Bundeskohl rum? Beim ganzen demokratieabbau dürften sich hier einige wieder wie zu Hause fühlen mit der Stasi2.1, sage zum Beispiel VDS. Früher die, mit der braunen Lederjacke an der Ecke, oder gar widerrechtlich Zugang zur Wohnung verschafft hatten um Warnzen zu installieren und heute Schlipsträger aus der Ferne an den Rechnern. Jeder Depp schleppt ja die Wanzen freiwillig mit sich rum. Die Methodik hat sich nach 25 Jahren nur verändert, sonst nix!
 
@Roger_Tuff: Das im Osten des Landes hat so wenig mit dem was Marx und Engels erdacht und Lenin geformt hatten zutun.
Was den Rest betrifft, das halte ich für eine Verschwörungstheorie.

Auch deine Merkel Erich Theorie ist irgendwie Murks da der Erich ja fast noch ein Richtiger Sozialist ist im kern und Merkel ist das Antisozialistischste was derzeit im BT rumläuft. Sie ist nur Christin, einer Christlichen Partei die Neoliberales und Christliches tut.

Was die Wiedervereinigung betrifft, hat man den Osten Ziemlich über den Tisch gezogen, eigendlich sollte man sich in die Arme nehmen, wir schauten aber nur wo wir noch einen Profit raus schlagen können.
Den gesamten Volksbesitz irgendwelchen Verwertern zu schenken? Wer kommt auf so eine Idee.
Dazu noch unser eigenes Grundgesetz brechen. Eine völkerrechtswidrigen Annektion, so geht das einfach nicht.
Das Sollte Fair ablaufen, nicht so.
 
@Alexmitter: Das meinte ich, mit dem Faktor Mensch. Erst kommt "ich" dann ne ewigkeit nix dann noch mal "ich" sollen die anderen sehen wo sie bleiben. Sicher wurde der "Osten" über den Tisch gezogen, aber die Reibungsenergie hatte man schön verpackt als Nestwärme. Im "Westen" hatten se nen paar Jahrzehnte geübt Leute über den Tisch zu ziehen und jetzt kanem 17Mio. Frischlinge dazu. Auch den Soli, den ja alle bezahlen ist meiner Meinung nach längst obolet, aber schreien schon für nen neuen Soli für den maroden Westen. Der "Westberliner" hat eigentlich die Arschkarte gehabt. Nicht nur den Soli, nein 8% Berlinzulage wurde gestrichen. Das dürften in meinem Fall gute 400-500 Euro Brutto sein, die mich die Wiedervereinigung jeden Monat kostet, aber ich jammer nicht. München, Frankfurt M., Hamburg und einige Städte mehr bekommen eine "Ballungsraumzulage", ähnlich wie die ehemalige Berlinzulage! Ballungsraumzulage, dass ich nicht vor lachen vom Stuhl falle, liegt nur daran, dass das scheisse ernst gemeint ist. Ballungsraum Frankfurt M., München, lach mich weg, was ist da geballt ausser Banken und Konzerne? Warum bekommt Berlin, Leipzig und Dresden diese Zulage nicht, oder fairerweise wird es in anderen Städten nicht gestrichen, soviel zur Nestwärme!
 
@Roger_Tuff: "was ist da geballt außer Banken und Konzerne?"
Von Frankfurt kann ich wenig sagen, aber ich habe wenige Meter davor gewohnt.
So kann ich mir denken das es dort eine Umlage gibt weil es ein Sammelsurium für Reiche Menschen ist.
 
@Alexmitter: In Frankfurt am Main sind die meisten Banken ansässig und in München halt die Konzerne/Zentralen (z.B. Siemens und so). Verglichen mit den anderen Großstädten, knackiger Kern, sonst eher ländliche Umgebung. Durch Frankfurt biste in 20 Minuten mit dem Auto durch, in Berlin nicht unter einer Stunde (Staus mal nicht berücksichtigt). Da käme doch Berlin eher für die Ballungsraumzulage in Betracht, oder? Selbst mit Einwohnerzahlen komme ich auf die gleiche Frage!
 
@Roger_Tuff: Ich kann sie dir nicht beantworten.
 
@Alexmitter: Warum man dafür nen Minus gibt, nicht nachvollziehbar. Habe es mal mit meinem Plus ausgeglichen.
 
@Alexmitter: Alexmitter, immerhin jemand der mal zugibt was er so wählt und das mit einer gewissen Überzeugung, dafür von mir ein "+". Theoretisch müsste ich aufgrund der Aussagen des Wahlprogramms sogar auch die "Linke" wählen, vielleicht tue ich dieses sogar. Dieses ewige EX-SED von denen die die Linke ablehnen, geht mir auch ziemlich auf den Sack. Bei der Linken sind auch keine Dummköpfe, z.B. Frau Wagenknecht (Das Gespräch mit Brecht im ZDF sollte man gesehen haben) ist eine sehr intelligente Frau, Gysi war wohl der beste Redner im BT. Auch die zweite Reihe finde ich nicht so schlecht, gut mit Kipping kann ich jetzt nicht so viel anfangen, aber Bartsch und Claus finde ich ganz okay, nein, das Personal finde ich schon in Ordnung bis gut.
Warum schreibe ich also nur "vielleicht wähle ich die". 1) Dieser Grund ist sicherlich etwas unlogisch, aber ich kann mir keine Koalition mit der Linken im BT vorstellen. Rot-Rot-Grün kann ich mir nicht vorstellen und wäre wohl spätestens and der Syrien Frage gescheitert. Auf der anderen Seite halte ich diese Dauer-GroKo aber für sehr gefährlich. Nicht unbedingt inhaltlich, eher so in Richtung der Demokratie. Um diese Abzuwählen müsste man also anders wählen (Was genau weiß ich allerdings auch nicht, die Grünen und SPD kommen ja irgendwie nicht zu Potte ). 2) Frau Wagenknecht stand zwar bei der letzten BT Wahl als Direkt-Kandidat auf meinem Wahlzettel (o_O, so, jetzt wisst ihr auch wo ich in etwa wohne ;) ) Dennoch kann ich mit der lokalen die Linke nichts anfangen. 3) Im Moment bevorzuge ich eine dieser Kleinstparteien.
Bis 2017 ist ja noch etwas Zeit, die BT Wahl ist 2017 auch nach der Landtagswahl hier, das hat auf meine Stimme vielleicht auch noch Einfluss.
Was ich mich persönlich allerdings auch Frage. Es gab an Anfang noch mehr, mittlerweile zwar etwas weniger aber im noch genug, die sehr Pro-Flüchtlinge sind oder waren. Was wählen die denn so? Bei dem Hick-Hack in der GroKo glaube ich nicht, dass diese Personen die wählen, laut diversen Sonntagsfragen ist die Anzahl der Nichtwähler aber nicht besonders hoch und die Linke liegt auf einem konstanten aber relativ geringen Wert von ca. 10%.
 
@MoeD: Es ist nicht möglich Menschen mit Argumenten zu überzeugen, die nicht nachdenken können, oder wollen. Du kannst einem von Natur aus blinden auch nicht die Farbe Grün erklären. Wenn du siehst, daß einer keine Pupillen hat, läßt Du es auch sein, die Farbe grün zu erklären, genauso, wie Du aufhören würdest mit einer Schrotflinte zu schiessen, wenn einer in einer Ritterrüstung steckt.

Der in der Ritterüstung scheint zwar erstmal die bessere Gegenwaffe, gegen Deine Waffen zu haben, dafür kannst Du ohne Rüstung schneller rennen, um einem Panzer zu entweichen. ;-)
 
Zäune, Meinungsdiktatur, Parteiverbote, Taskforces, Überwachung ...Deja vu...
 
@merovinger: Dann sei froh, wenn diese AfD-Pegidioten nicht an die Macht kommen, denn dann gibt's das volle Programm mit Lager & so. Da wirste dich dann nach einer harmlosen Hausdurchsuchung und einer fairen Gerichtsverhandlung noch sehnen, falls du "Regimegegner" sein solltest.
 
@DON666: Eher andersherum.
 
@DON666: Schon interessant was du dir für Horrorszenarien auf Grund von irgendwelchen difusen Ängsten ausmalst.
 
Die Braunbatzen sind so lächerlich, die versttecken sich hinter einem von der "lügenpresse" gezeichneten Bild von Putin um einen "starken Mann" an ihrer Seite zu wissen, wenn sie wie Feige Hyänen auf Minderheiten oder Flüchtlinge losgehen. Daß Putin kürzlich die größte Moschee Europas (Kontinent, nicht nur EU - Da ist sie in London) einweihte und die positive historische Rolle des Islams bei der Entwicklung der russischen Zivilisation betonte, wollen sie nicht wissen. Rußland schafft es nämlich, die orthodoxe Mehrheit mit einer bedeutenden Islamischen, einer bedeutenden Atheistischen und einer bedeutenden Buddhistischen Minderheit unter einen Hut zu bekommen. Putin steht für all das, wofür die AfD, die FPÖ, die Front National und PEGIDA nicht stehen. Sie werden es nicht schaffen ihren niederen Beweggründen Bedeutung und Rehabilitation zu verschaffen, indem sie sich an einen bedeutenden Staatsmann woanders klammer. Sie belügen ihr Fußvolk so, wie sie es der "Lügenpresse" immer vorwerfen.
 
Ich sehe das irgendwie gespalten. Auf einer Art, richtiges Handeln gegen die Hetzer, aber ich sehe gesamt unsere Meinungsfreiheit in Gefahr. Eben auch durch diese Hetzer, deren Hetzerei unterbunden werden muss.

Wir nehmen nur mal die Sache mit unseren zurücktreten müssenden Bundespräsidenten Wulff. Hier waren schon die gleichen Aufforderungen gekommen, gegen die sich Äußernden im Netz strafrechtlich vorzugehen. Bis hin zu, er musste wegen diesen öffentlichen Druck gehen.
Man stelle sich nur nun vor, auch damals hätte die Polizei ermittelt und der Staatsanwaltschaft vorgetragen und die wären gefolgt.
Nur vorstellen. Dazukommend, wenn Polizei und Staatsanwaltschaft nur noch den "Staat" schützt. Dazukommend, ein überwachtes Internet, bis hin in die Privathaushalte.

Nein, und ich schreibe jetzt nicht und dann baut ein Politiker so richtigen Murks ......... der unter besonderem Schutz steht.

Genau daher bin ich gespalten. Vollkommen jetzt richtig, gegen rechte Hetzer, die nicht einmal so weit denken können, was sie da äußern. Aber, es müsste dann auch konsequent gegen alle vorgegangen werden, die sich menschen verachtend äußern, oder auch dementsprechend handeln. Und DAS, könnte dann sehr, sehr viele treffen, auch Politiker. Aber, dann waren das ja alles nur unbedarfte Äußerungen oder Handlungen.

Wir hatten das alles in den letzten Jahren, feine übelste Hetze gegen Hartz4ler, gegen Kranke, gegen Raucher und selbst gegen Behinderte im eigenen Land. Auch forciert durch einige Politiker, mit natürlich dann "unbedarften Äußerungen". Selbst gegen Dicke wurde gehetzt, weil die ja der Krankenkasse kosten (uns allen).
Wir haben nichts ausgelassen in unserem Staate in den letzten Jahren.
Dann folgte gegen arme Flüchtlinge, gegen den Islam (wo man nicht mal merkte, dass man damit auch Deutsche selbst meinte). Selbst die Pegida und co. hat man ziehen lassen durch die Straßen, geschützt durch Polizeieinsätze, die wir alle zahlen.

Und nun wird sich gewundert, dass einige diesem Handeln im Internet freien Lauf lassen und auf übelste hetzen. Es ist nur eine Folge davon, was man schön so laufen ließ, seit Jahren nunmehr tolerierte, bzw. sogar vielleicht förderte zum Eigennutz hinsichtlich einiger Hetzkampagnen.

........ und Montag läuft irgendwo wieder Pegida oder Co.. Damit der nächste versteckte Braune sich dann wieder beflügelt fühlt, im WWW sich zu übergeben, denn die anderen dürfen es ja auch, sogar auf der Straße, mit Erlaubnis, bewilligt und besiegelt.

Wir brauchen uns überhaupt nicht zu wundern, woher was kommt. Hier fing es mit den ersten Hetzereien an. Wer nämlich meint, öffentliche Hetze sei legitim um hier und da einzusparen am Menschen, darf sich nicht wundern, wenn die Hetze sich ausdehnt, denn das ist dann nur ein ganz kleiner Schritt, wenn die vorherige Hetze schon seinen Erfolg hatte.
Das ist in sich unser hausgemachtes Problem.
 
lustig, als deutscher ist man doch gleich eine narzise wenn man ne Meinung hat...
 
@M. Rhein: >lustig, als deutscher ist man doch gleich eine narzise wenn man ne Meinung hat...<

Nichts lustig, wer hetzt, sollte sich immer überlegen, gegen was, gegen wen, mit welcher Zielrichtung. Wer gegen Kriegsflüchtlinge hetzt, sollte sich selbst überlegen, wie schnell man selbst dazu werden kann. Soweit sollte noch das Denkvermögen reichen, wenn nicht das Denkvermögen reicht, sollte man die Klappe halten.
Ebenso anzuwenden, auf alle, gegen die man hetzt.

Und ja, angefangen hier in Deutschland hat es mit der Hetze schon gegen Sozialschwache, schon vor über 10 Jahren, durch einen Herren der FDP, der Menschen als Sozialschmarotzer titulierte. Gepaart damals mit gegen Kranke und Behinderte in unterschiedlichster Form noch dazu.

Das ist unser massives Erbe aus den letzten nur 10 Jahren. Mit Folgen heute, "die kosten uns", was das Problem heute in sich ist. Denn darum geht es heute, die meisten Menschen haben hier nicht mehr viel, bzw. befinden sich im Bereiche der Armutsgrenze und haben Angst davor, dass ihnen noch mehr genommen wird. Ein gefundenes Fressen für die Rechten.

Nur, hier sollte das Nachdenken einsetzen, wer gegen andere hetzt, dass sie kosten, richtet sich selbst, denn er selbst kostet ja auch anderen.

Und ja, alles angefangen durch freimütige Hetze gegen Sozialschwache, auf die man eindrescht seit nun mehr als zehn Jahren massiv. Alles nur aus einem Grunde, die kosten uns. Dazu, von Hetzen zum Zuschlagen ist es nur ein kleiner Schritt und noch ein kleinerer Schritt, die Hetze auszudehnen, gegen alles was kostet.

Heute alles schön umschrieben, als, man solle ja nicht die unteren gegen Kriegsflüchtlinge hier ausspielen. Also, bewusst ist das Vorgenannte schon, auch was angerichtet wurde, nur durch Sparwut.

Nur, wir haben dazu als Deutsche eine Geschichte und da wurden auch erst die "entsorgt", die anderen "kosteten". Die als Erstes, die als "Belastung" deklariert wurden.

Und noch das Beste dazu, keiner kann es angeblich bis heute verstehen, wie es dazu kam ............ wir machen aber genau das Gleiche heute wieder.

Nichts dazu gelernt.
 
es macht einfach keinen sinn, politischen diskussionen im internet zu folgen. wenn man hier quer liest dann sind das wirklich nur beleidigungen, schimpfwörter, anfeindungen, sticheleien usw. aus beiden lagern. das kann man sich komplett sparen. ekelhaft :D
 
@Matico: Ich finde es vor allem bedenklich, wie es nur noch schwarz und weiß zu geben scheint....nur noch rechtsextrem und linksextrem....gemäßigt will niemand sein.

Und ein Extrem ist keine Lösung, niemals.
 
@Draco2007: Doch, man müsste nur 100% der Gegenseite umbringen. Wenn man wirklich alle erwischt, war es eine Lösung, zumindest temporär.
 
@Draco2007: die leute sind im realen leben gott sei dank meist weniger extrem. man will keine diskussion. es geht nicht um das austauschen von argumenten und das dazu lernen durch neue fakten und meinungen. es geht darum, dass man sich aufregen möchte.
 
@Matico: >man will keine Diskussion<

Bei Kriegsflüchtlingen ?????? Da gibt es keine Diskussionen, nach den Genfer Flüchtlingskonventionen sind wir zur Aufnahme, solange dort Krieg herrscht, verpflichtet. Übrigens, Asylrecht greift da gar nicht, die Pflicht ist weit höherrangig.

Oder über Migranten ?????? Die haben zum größten Teil deutsche Persos und sind damit deutsche Staatsbürger.

Oder sollen wir uns über die Ausbeuter des Staates unterhalten ?????? Alle, die sich fleißig bedienen, ihre Hand aufhalten für das "Schikanieren" (sorry, Verwalten) der Bürger, von Subventionen aus den Steuern sich ihre Unternehmen sanieren lassen usw., usw., usw.

Wir könnten uns über eines unterhalten, mehr für alle, die unten rum dümpeln. Denn die haben Angst, noch mehr zu verlieren und gehen dazu dann auch gerne auf die Straße, ja, wenn man sie anstachelt.
 
@Kruemelmonster: Ich teile Deine Meinung inhaltlich. Dennoch bestätigst du genau was ich kritisiere. Haust deine Meinung raus und bestehst darauf, dass diese heilig und nicht zu kritisieren ist. BÄMM. Fertig. Dann kommt einer und haut auch was raus. Das nenne ich nicht diskutieren. Das ist eher sowas wie entladen.
 
@Matico: >Ich teile Deine Meinung inhaltlich. Dennoch bestätigst du genau was ich kritisiere. Haust deine Meinung raus und bestehst darauf, dass diese heilig und nicht zu kritisieren ist. <

Nochmals, zu Kriegsflüchtlingen und Migranten hier in Deutschland, gibt es auch keine Diskussion.
Wer das möchte, will was diskutieren, was nicht diskutabel in sich ist.

Wer hier in diesem Gebiete diskutieren will, will die hier weg haben.

Ist das gleiche auch z.b. bei Hartz4, wenn man um die Höhe diskutieren will, weil ja angeblich so viele schwarz arbeiten. Auch indiskutabel und menschen verachtend, weil man dann nämlich kürzen oder streichen will.
Und hier sind wir wieder bei Kriegsflüchtlingen, wenn man hier darüber anfängt zu diskutieren, ob die nicht billiger arbeiten dürfen, unterhalb Mindestlohn, sind wir wieder bei menschen verachtend und das in mehreren Ebenen.

Das Problem ist viel schlimmer, rechts ist beliebt geworden und das ist unser Problem.
 
@Kruemelmonster: Du bist echt das beste Beispiel von dem was ich meine. Ja, einige sind Nazis aus Überzeugung. Viele kann man aber in guten Gesprächen auf andere Gedanken bringen. Nicht umdrehen. Aber ein paar Ängste nehmen, relativieren usw...das was du machst ist Ausgrenzung und Verurteilung. Das ist mir zu rechts. Dich unterscheidet von den Anderen nur Bildung und Erziehung. Du hast Glück gehabt. Genieße es :)
 
@Matico: >Genieße es :)<

Ha, ha, ha

Stülpe bitte Nazis nicht eingeschränktes Denken über, das Rechte, zieht sich durch alle Schichten und dazukommend, auch Studierte sind nicht die Schlauesten.

Du wirfst mir hier aber etwas vor, was so nicht stimmt und du auch selbst bestätigst, umdrehen kannst du DIE nämlich wirklich nicht. Diese Erfahrung muss man aber erstmal selbst machen, mit Gesprächen. Wo sogar noch zugestimmt wird und im gleichen Atemzuge so weitergemacht wird.

Der wirklich einzige Weg ist nur, dafür zu sorgen, dass es den untersten in der Gesellschaft einigermaßen gut geht, damit nämlich das rechte Volk keinen Nährboden mehr bekommt, keine Nachläufer.
Mit den rechten Knalltüten lohnt sich kein Gespräch, denn sie werden dir zustimmen und zwar in allem was du sagst und dich dann überzeugen. Speziell jetzt mit Kriegsflüchtlingen sieht man es sofort, hinsichtlich Begrenzung, was in sich unmenschlich wäre, wenn dort weiter Krieg herrscht. Aber, nur mit dem Satz, wie sollen wir damit fertig werden, bekommt man sogar Linke.

Daher, es lohnt sich zur Zeit keine Diskussion mit jeglichen Rechten, man kann nur aufzeigen, um Nachläufer zum Nachdenken zu bewegen, die, die nur aus Angst hinterherlaufen. Da kann man noch Hoffnung haben.
Bei Nazis aber nicht, denn sie kennen deine Argumente mit Menschlichkeit und wir müssen und wir haben sie aufzunehmen. Sie wissen auch, wie man Mitläufer ködert, genau mit und durch Angst. Was, willst du also Nazis erklären.
 
"Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen."...aha na gut! mal sehn, ob man bei mir auch demnächst anklopft wenn ich mal n FDJ-Symbol poste...^^
 
Womit sich "die Rechten" als wählbare Alternative selbst disqualifizieren ist der absurde Rassen- und damit verbundene Bereinigungs-Wahn mit abstrusen Ideen hinsichtlich genetischer Faktoren und nicht zuletzt auch ein angeblich "Gott gegebener" Anspruch auf was auch immer ... von "einigen" aus deren Führungsumfeld... deren labile Psyche bekanntlich nicht nur zur Jagd auf alles das keine weiße Hautfarbe und irgendwie blaue Augenfarbe hat aufruft, sondern darüber hinaus alles jagen möchte das ihnen störend erscheint. Diese offensichtlich geistig behinderte Möchtegernelite des menschlichen Seins, erkennt den Menschen nur in ihrem Idealbild, diesen "Ariern" und erkennt leider nicht, das Charakter nichts mit genetischen Merkmalen zu tun hat. Auch die Forderung, das Deutschland den Deutschen gehören soll, ist doch eher irritierend und wirft Fragen bzgl. des Intellekts dieser Szene auf! Deutschland gehört doch den Deutschen, aber es sind weniger als 1% der Deutschen, in deren Eigentum sich mehr als 60% von Deutschland befindet ... worin die eigentlichen Verwerfungen unserer Zeit liegen und nicht in genetischen Fragen. Wer Juden (oder wen auch immer) jagt mit der Begründung weil sie "zu reich" sind, der müsste doch auch deutsche Milliardäre jagen, da Niemand von denen sein Geld wirklich ehrlich verdient haben kann! Die Parasiten weltweit sind doch nicht nur einer bestimmten "Rasse" zugehörig, sondern gleichen sich vielmehr in der Eigenschaft eben Parasiten zu sein! Zum "Extremismus" stelle ich persönlich fest, das wir in Deutschland überhaupt keine Partei haben die nicht irgendwie extrem wäre. Die Damen und Herren die ihren Club gerne als Volksparteien bezeichnen sind doch alle extrem. Die Grünen sind Öko- und Multikulti-Extremisten die Rot-Schwarz-Gelben sind allesamt Marktfanatiker (neoliberale), die ihre Regelungswut, die sie nicht dort zur Anwendung bringen wollen wo es bitter nötig wäre, dann am kleinen Bürger Auslassen, der sich demnächst sogar noch die Fliesenfarbe auf seinem privaten Kloo genehmigen lassen muss, damit alles schön seine Ordnung hat auf deutschen Scheißhäusern! Nur in den Parlamenten hat rein gar nichts seine Ordnung, die sind seit dem Bestehen der Bananenrepublik von Volksverrätern besetze, zumindest in diesem einen Punkt kann man sich mit "den Rechten" einig sein, manche Fakten sprechen eben für sich selbst und sei es der Armutsbericht und einige Daten mehr die man ja alle beim statistischen Bundesamt einsehen kann. Und obwohl da so manches geschönt sein mag, wie das mit Statistiken eben immer so ist, sprechen all die Fakten doch Bände zum Zustand nicht nur Deutschlands, sondern der ganzen Welt! Da die Materielle Ausplünderung der Menschen eben global stattfindet, Lokal mal mehr oder weniger intensiv, je nach politischen Umständen. Na dann ein dreifach Hoch auf die "Herrschaft des Unrechts", eine Formulierung wie sie kaum passender sein könnte, nur leider hatte sie wohl den falschen Bezug, denn Unrecht ist so manches im Lande, wogegen jedoch keiner der politischen Kaste Aufbegehrt, die profitieren ja selber von diesem Asozialsystem!
 
@Hobbyperte: (Absätze wären irgendwie schön)

Ich glaube mal, du schmeißt da einiges durcheinander, Rechte, rechte Hetzer und Nazis. Und noch ein Punkt dazu, Menschen, die ganz bewusst diese "Strömung" an sich ziehen, wohl wissend. Nazis und "Rattenfänger" sind davon die Übelsten. Nicht belehrbar, denn die wissen ganz genau was sie tun (anrichten). Dazukommend, die "Rattenfänger" stecken den gegenüber in die Tasche.

Rechts, ist längst die Politik, fing hier gut vor über 10 Jahren an. Ich meine hiermit nicht Hartz4, sondern die nachrangigen Einschnitte bei Hartz4. Das war purster Sozialabbau zum Gewinn fürs Kapital, gepaart mit übelster Hetze. Dazu, Einvernahme der SPD, dadurch keine Opposition mehr auf der linken Seite. Die AfD wird den Rest erledigen. Das ist längst der Rechtsruck, voll da, voll in Gange, mit tollem Zugewinn der Reichen gepaart.

Und nun hast du erst die rechten Hetzer, worum es hier im Bericht geht. Die sind in sich nur dumm. Eigentlich sollte jeder wissen, dass das in die Öffentlichkeit bringen von gewissen NS-Zeichen unter Umständen unter Strafe steht. Das ist eine offene Provokation gegen die Exekutive, die dann einschreiten muss.
Hetzerische Aussagen, auch wieder so eine Sache, wo unser Staat auch sehr vieles durchgehen lässt.

Daher auch mein gespaltenes Verhältnis zu dem jetzigen Vorgehen. Auf einer Art muss es sein, aber, kann uns auch viel kosten, aufgrund von ein paar "Deppen", die meinen unabdingbar provozieren zu müssen.

Daher, unsere derzeitige rechte Politik, weiß genau was sie tut. (Gewinn, Gewinn und nochmals Gewinn, um jeden Preis).
Die Nazis, wissen auch genau was sie tun und die rechten "Rattenfänger" aus dem FF. Daher auch keine Diskussion mit den allen möglich, denn sie kennen jedes Gegenargument schon bevor es der Diskussionsgegner ausspricht.

Die rechten Hetzer sind da etwas ganz anderes, die könnte man als dumm bezeichnen, denn es wird die vor den Staatsanwalt bringen, unabdingbar.
Sie könnten aber auch vorgeschoben sein, um eine Zensur im WWW für Deutschland in die Startlöcher zu bekommen und das, kann dann alle treffen. Auch dann uns, die gegen Firmen lästern, gegen den Staat lästern usw. Daher bin ich dazu gespalten.

Ebenso, nun jetzt nur auf das Kapital einzuhämmern, denn wir haben es in der Hand, mit unseren Kreuzchen, in den Kommunen/Städten, in den Ländern, im Bund.

Aber, anscheinend wollten wir es doch genau so, wie es jetzt ist. Wir, haben uns das gewählt und ja, derzeit bedarf es nur wieder eines Rattenfängers (vielleicht schon da) und das haben wir uns dann auch gewählt ........... und dann komme ich wieder, danach wusste dann auch keiner, warum es dann geschehen ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles