Opera Browser kommt jetzt mit eingebautem Werbeblocker

Der norwegische Softwarehersteller Opera bringt mit der neuesten Version seines hauseigenen und gleichnamigen Browsers erstmals einen integrierten Ad-Blocker auf den Markt. Das Unternehmen verspricht dadurch vor allem schnellere Ladezeiten beim ... mehr... Opera, Werbeblocker, AdBlocker Bildquelle: Opera Opera, Werbeblocker, AdBlocker Opera, Werbeblocker, AdBlocker Opera

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Trotzdem werden die Leute auf Vivaldi bleiben, da es nach Opera 12 bergab ging.
 
@TheKreamCs: Ich denke das ist eine Frage der Zeit, bis das in vivaldi auch integriert wird. In den Kommentaren hatten die Entwickler sowas schon angedeutet, hat derzeit nur keine Priorität.
 
@kkp2321: Vivaldi öffnen - Werkzeuge - Erweiterungen - uBlock - win! Ich weiss nicht warum man etwas integrieren muss von dem sich jeder seine Lieblingsvariante selbst installieren kann. Und nen browser der mein Surfverhalten analysiert damit sein Werbeblocker funktioniert, brauch ich jetzt wirklich nicht.
 
@Stamfy: Das integrieren ist eher eine politische Stellungsnahme denke ich. Das mit der Werbung ist zu viel geworden. Man kann soweit gehen, das der Inhalt heute neben der Werbung platziert wird als umgekehrt. Das Werbegeschäft hat jede Toleranzschwelle überschritten und dazu kommt noch das Tracking.
Das sich Browserhersteller bereit erklären nativ Werbung zu blockieren ist eine klare Ansage: Die Kunden vor Unheil (der Werbung) schützen.
 
@TheKreamCs: Vivaldi ist auch keine Alternative, denn es ist wie Der neue Opera nur ein Chrome mit anderem aussehen.
 
@Alexmitter: Dann hast du Vivaldi noch nie getestet!

Sicherlich basiert der neue Opera wie auch Vivaldi auf Chromium, aber trotzdem ist Vivaldi ganz und gar kein GUI Aufsatz für Chromium. Vivialdi ist eher eine UI Erweiterung für Chromium bzw. Blink mit erweiterten Funktionalitäten und nahezu uneingeschränkten Anpassungsmöglichkeiten der Benutzeroberfläche.

Im Moment ist Firefox noch mein Hauptbrowser (seit dem Ende von Opera 12) und Vivaldi mein Zweitbrowser, aber ich tendiere immer stärker dazu, (komplett) auf Vivaldi umzusteigen.

Im Grunde genommen hat Vivaldi mittlerweile einen Stand erreicht, dass er sich vor Opera (<=) 12 nicht mehr verstecken muss.
 
@seaman: Nein, du hast mich falsch verstanden.
Ich will einen Modernen Browser, alles Blink`ige fällt da weg.
Und Google möchte ich nicht dabei unterstützen was sie dem Web da antun.

Das tolle an Opera war die Engine, nichts anderes.
 
@TheKreamCs: Ich würde jetzt schon Vivaldi nutzen, wenn man in der Schnellwahl mehr als 6 Spalten einstellen könnte.
 
Auf Winfuture will er 70% bessere Performance bereit gestellt haben.
 
@kkp2321: Kann ich mir vorstellen. Ohne Adblocker braucht mein Firefox an die 20 Sekunden, bis sich überhaupt was von der Seite zeigt, weil irgendeine Tracker, Adanieter oder so hängt wie sonstwas
 
Sehr gut bitte alle anderen nachahmen, irgend wann sehen dies Werbeparasiten vieleicht mal ein das das Maß voll ist, hören auf irgendwelche Blocker zu verklagen und setzen sich mit denen an den Tisch die es wirklich angeht, nämlich mit uns.
Klar müssen Seiten für den Betrieb Geldverdienen, aber jeder mit Rudimentärer Ahnung weiß das bei den Seiten nur Kleckerbeträge ankommen, was automatisiert mehr Werbung bedeutet.
Ein Ausgewogenes System würde weniger Werbung bedeuten, die dafür Qualitativ Hochwertiger ist mit einen Größeren Anteil der Werbeumsetze für die Seitenbetreiber!
 
@Kribs: Prinzipiell habe ich nichts gegen Werbung, wenn sie punktgenau ist.
Wenn sie wirklich Dinge umfasst, die mich intressieren oder mir interessante
Vorschläge macht.Wenn dann ein intressantes Produkt beworben wird,
lassse ich mich auch gerne zum Kauf "verführen"...warum auch nicht?

Aber davon ist die übliche Werbung im Netz ja Lichtjahre entfernt.

Man wird mit sinnfreier Schwachsinnswerbung zugeballert, dass es
nur so kracht. Und dagegen setze ich eine modifizitierte Hosts-Datei.
 
Hmm, bedeutet das, dass Seiten wie bild.de, die bei Browsererinstellungen mit aktivem Werbefilter schon heute auf eine Hinweisseite umleiten, generell mit Opera nicht funktionieren? :-O
 
@call_me_berti: Ich lese zwar nicht gerne auf Bild, aber ich blocke bei den noch alles und lese dort ab und zu :)
 
dmax.de 58 %
winfuture.de 77 %
twitter.com 3 %
facebook.com 9 %
nexusmods.com 9 %
kinox.to 68 %
 
Lol? mit µBlock Origin komme ich auf dmax.de in einen TabLoop ^^ Die seite öffnet sich permanent in neuen Tabs
 
@Timerle: Habe ich auch bemerkt, kann man aber unterbinden.
JavaScript Popup Blocker aus dem Store installieren und dmax.de in die Blacklist packen und vorbei ist der Spuk.
 
"erstmals"? Der klassische Opera hatte bereits standardmäßig einen Werbeblocker an Bord!
 
@Der_da: Aber nicht vorkonfiguriert.
 
@kkp2321: standardmäßig aus, ja ... aber vorkonfiguriert auf bestimmte Anti-Werbe-Abos
 
@Der_da: Beim alten opera browser kenne ich den werbeblocker nur in form einer .ini datei, die von Hase aus erstmal leer daher kam. Vorkonfiguriertes kenne ich beim klassischen Opera nicht. Und ich habe ihn bis 12.x genutzt.
 
keine gute idee...warum?...so bin ich dem browserhersteller in punkto adblocking ausgeliefert...der läßt kann sich dann von einigen werbefuzzies gut für das nichtblocken bezahlen lassen...besser wäre ne schnittstelle für addons, damit die die werbung schon vor dem abruf blocken können und man sich vertrauenswürdige blocklisten installieren sowie diese beliebig erweitern kann...
 
@Rulf: Zum einen ist die schnittstelle da, du kannst dir einen beliebigen Blocker installieren und zum zweiten ist der Blocker opt-in und nicht opt-out.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!