Nvidia zieht GeForce-Treiber 364.47 nach schweren Problemen zurück

Der Chiphersteller Nvidia hat seinen jüngsten Grafikkarten-Treiber zurückziehen müssen, nachdem man zahlreiche Berichte über Probleme erhalten hat. Diese sind zwar schwerwiegend, Meldungen oder besser gesagt Gerüchte über "durchgebrannte" Karten ... mehr... Nvidia, Gpu, Präsentation, Geforce Titan Z Bildquelle: NVidia Nvidia, Gpu, Präsentation, Geforce Titan Z Nvidia, Gpu, Präsentation, Geforce Titan Z NVidia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ubd da soll nochmal einer sagen nur amd hätte schlechte treiber.
 
@xerex.exe: Finde die AMD Treiber alles andere als schlecht v.a. seit Mantle (war das eher ihr Ruf von früher?)

EDIT: Ok, viele NVidia-User hier, die sich angegriffen fühlen? Sorry für mein Empfinden
 
@xerex.exe: Bitte keinen Mist reden. Wann gab es denn das letzte Mal Probleme mit einem NVIDIA-Treiber? He? Ich kann mich an keinen erinnern, der sogar zurückgezogen wurde. Also einfach eins zwei Tage warten und die neue offizielle Version installieren. Gut ist.
 
@Aloysius: Man kann auch völlig schmerzfrei die Beta nehmen. Ich habe jahrelang wirklich JEDE Version incl. der Betas mitgenommen, und hatte damit nie Probleme. I. d. R. fehlt den Betaversionen lediglich der offizielle "Stempel" von Microsoft, mehr nicht.

EDIT: Erklär mal dein Minus, bitte.
 
@Aloysius: Probier doch mal Nvidia Surround aus ;) in den letzten 3 Treiberversionen hab ich das nicht zum laufen bekommen, das geht bei mir bis zum Win Crash ;)
 
@Aloysius
Dann hast du aber ein schlechtes Gedächtnis. Es gab sehr oft Probleme. Erst letztens wieder das mit der auswerfbaren Grafikkarte. Auch stürzen immer wieder Spiele plötzlich ab, wenn eine neue Version installiert wird, und bei der darauf folgenden Version ist wieder alles in Butter. Und das Problem mit dem plötzlich abstürtzendem Treiber haben sie immer noch nicht gelöst. Das gibts seit mindestens der GTX 280.
Einfach mal öfter Berichte lesen.
Und nein, ich bin kein AMD Fanboy, ich habe selbst ne GTX 970 und bekomme die meisten dieser Fehler leider immer selbst mit.
 
@xerex.exe: beide haben so ihre probleme. Amd aber meiner Meinung nach die größten. Hab mit nvidia eigentlich nie bis wenig probleme
 
@cs1005: und die da wären? einfach mal fakten auf den tisch und nicht die ewigen parolen.....
 
@Odi waN: langsamer vram, großer stromverbrauch im vergleich zur perfomsnce, scheiß treiber usw. Und amd cpus sind fladchenhälse für aktuelle gpus
 
@cs1005: Rechtschreibung 6 setzen, und inhaltlich einfach aus einer Zeitschrift raus kopiert die wahrscheinlich Bunte heisst......fachlich jedenfalls no go cs1005 ! keine Ahnung aber mitreden wollen..
 
@cs1005: Du solltest dein Computerbild Abo beenden.
 
@Schnulli24:

Odi Wan wollte konkrete Beispiele und die Hitzeentwicklung und Stromverbrauch zu Leistung ist AMD massiv schlechter als Nvidia, das ist hinlänglich bekannt. Das macht die Produkte zwar grunsätzlich nicht unbrauchbar, aber zeigt genauso wie die schlechte Optimierung unter DX11 einfach dass AMD überall zu wenig in die Entwicklung steckt, was ja auch mit Zahlen ausgewiesen wird. Nvidia steckt nun mal einfach mehr Kapital in die Entwicklung als AMD und das hat Folgen!
 
@Kiergard: danke, ich wollte es nicht schreiben. :)
 
@JTRch: wenn ich immer höre hitzeentwicklung, meine güte eine gpu kann ohne probleme bei 110° betrieben werden ohne das sie schaden nimmt. stromverbrauch, hat sich bei der neue generation geändert und schliesst so langsam mit nv auf bei dx11. kommen wir mal zu dx12 da ist auf einmal amd spitzenreiter und nv stinkt total ab, was ist denn da los. liegt es etwa daran das nv ganz speziell mit den spieleherstellern etwas gemauschelt hat damit ihre karten besser da stehen? könnte das vll. sein oder irre ich mich da und die amd karten sind wirklich totaler mist........ komisch ist auch das die amd cpus mit dx12 viel besser skalieren udn performanter sind, ein schelm wer böses denkt. aber hey nv ist das beste der welt mit ihrer holzgraka <- sollte dir ja ein begriff sein, weil du ja soviel ahnung hast.
 
@Odi waN: lol....möchte nicht unhöflich sein und bleibe sachlich. Ich bin im reiferen alter und spiele schon auf dem PC seit 1995! Ich war noch nie ein Theoretiker und habe noch nie was auf irgendwelche überzogenen Test aus welcher Zeitschrift auch immer was gegeben, leider machen dass sehr viele Menschen....0,3 Watt hier, 2 sone da, 4 Grad Kühler, 120Watt dort...man man...ich habe in den Jahren echt alles durch von der teuersten NVIDIA zur teuersten ATI, zurück zu dies und jenes....all die Tests sind doch nur Angaben von irgendwelchen Messdaten die NIE ein normaler Mensch auch nur im entferntesten nachmessen tut!....Mal ist AMD vorne, nächstes Jahr wieder Nvidia, dann so und wieder so! aber eins kann ich aus ERFAHRUNG sagen, AMD hat das bessere Preis /Leistungsverhältnis das war so und wird immer so bleiben. Aktuell bin ich gerade wieder von NVIDIA auf AMD umgestiegen da ich keine 600 Euro ausgeben wollte, es wurden 380 Euro und ich bin mehr als zufrieden. Ich Wette von euch haben die Mehrzahl nichteinmal eine 600 Euro GRAKA in den Händen gehalten aber immer vorne mitreden müssen, das war eigentlich das was ich sagen wollte. Man muss immer Äpfel mit Äpfel vergleichen aber das vergessen viele.....
 
@Schnulli24: und wieso sprichst du mich da gerade an?!?!
 
sorry war natürlich nicht auf dich gemünzt sondern für cs1005 :-)
 
Verdammt viele Vorurteile hm?
Hab seit kurzen eine R9 390X 8GB. Von der Temperatur her kommt sie kaum über die 78° auf 100%. Mit einem Lüfter auf dem Seitenteil schaff ich es auf 75 -74° runter. Morgen kommt eine zweite rein.
Ich bin zufrieden. Alles Läuft. VR funktioniert einwandfrei. Eyefinity funktioniert. Hatte mit bis auf die Ausnahme von H1Z1 nie Driverprobleme. Und auch bei H1Z1 musste ich unter Overdrive nur die Energieannahmebegrenzung anheben um die Grafikfehler loszuwerden.
Ich hatte mit den AMD Karten die ich nun schon seit knapp 8 Jahren verwende genau so wenig Probleme wie mit den NVIDIA GPUs die ich gleich lange in meinen Notebooks habe.

Lieber mal selbst testen damit man Erfahrungen hat bevor man mit Nonsens um sich wirft den man auf 4chan gelesen hat.
 
@Odi waN:

Die letzte AMD Radeon war eine 4350 in einem DELL Laptop einer Kollegin. Da liess sich nicht mal das Center für den Treiber installieren nur der pure Treiber. So etwas habe ich bei Nvidia noch nie erlebt. Und ich kannte diese Probleme mit ATI Control Center auf .net programmiert schon damals. War schon jeher eine Katastrophe.
 
@JTRch: dein problem hat sich doch selbst beantwortet, dell laptop+amd catalyst center. probiere doch mal das ganze bei toshiba oder sony, ich wünsche viel spass. das liegt aber nicht an amd und ihr .net sondern am hersteller. zumal das neue center crimson wunderbar funktioniert und übersichtlich ist.
 
@Odi waN:

Ausrede, als Endkunde interessiert mich das nicht. Ich habe diverse Laptops mit Nvidia GPUs verbaut und diese Probleme nicht ua. auch von DELL. Also liegt das Problem meines Erachtens eben doch bei AMD.

Es ist immer lustig wie AMD Fans alle Probleme abtun und nach konkreten Beispielen schreien, und wenn man sie dann liefert kommen tausend Ausflüchten warum das konkrete Beispiel nicht zähle. Fakt ist: mit Nvidia hat man einfach massiv weniger Probleme als mit AMD, Punkt! Und das schlägt sich halt eben in den Verkaufszahlen nieder, die selber sind der beste Indikator dafür.
 
@JTRch: sorry aber du hast keien ahnung. Dell sagt es immer und immer wieder das man NUR treiber von der dell seite nehmen soll, weil sie eben ihr eigenes süppchen kochen. mittlerweise ist es nicht mehr so schlimm aber es ist leider fakt. AMD hat damit null komma nix zu tun. HP macht es bis heute noch, da funktioniert kein aktueller amd treiber mit center, weil NUR HP zertifizierte treiber funktionieren. hat AMD damit etwa auch was zu tun und es liegt am schlechten amd treiber? das nvidia funktioniert liegt allein nur daran das sie geld haben und sich einkaufen bzw. kooperationen vereinbaren mit den hernstellern. AMD kann es sich im augenblick nicht leisten dank nv und intel, wenn du ja soviel ahnung hast dann solltest das ja wissen.
 
@Odi waN:

Was hat DELL damit zu tun, dass das Controlcenter (diverse Versionen) allesamt (auch die von DELL angebotenen) auf einem frisch installierten System mit deinem .net Fehlermeldung abschmiert? Der Fehler liegt das ganz klar bei AMD. Das Controlcenter von ATI später AMD war schon seit jeher wegen der Nutzung von .net kritisiert worden, weil es nur Probleme bereitete. Ich habe damals unter XP und ATI das von Fans programmiert Systemtray Tool verwendet, welches absolut zuverlässig funktionierte im Gegensatz zum CCC von ATI.
 
@JTRch: damals, damals, damals da hatten wir auch einen kaiser. seit .net 3 hatte das center null probleme. jetzt mit .net 4 und crimson absolut gar keine weil .net standardmäßig beim OS dabei ist. also kommt doch alle mal runter mit "damals gabs die probleme.......". überlegt euch doch mal neue anti amd parolen, denn die welt dreht sich weiter und man lernt aus fehlern im gegensatz zu den giftgrünen.
 
@Odi waN:

Du wolltest ein konkretes Beispiel, ich gab dir eins. Dass du so auf die Barrikade gehst, zeigt nur dass du ein schlechter Verlierer bist. Und AMD ist nun mal (zurecht meines Erachtens) auf dem absteigenden Ast. Sie sind wieder da gelandet wo sie begonnen haben, als Billighersteller mit entsprechender Qualität bei den Produkten.
 
@JTRch: du weißt aber schon das amd die bessere qualität hat im gegensatz zu nvidia und intel. denn die beiden haben frühzeitig erkannt das gewisse chipdesigns nicht zukunftfähig sind. intel hatte bis jetzt den vorteil des geldes und die erforschung neuer transistoren. jetzt ist aber schluß damit denn skylake ist der letzte dieser art und skylake macht jetzt schon ordentlich probleme. dazu kommt die bevormundung durch intel aber das war ja schon immer so. nvdidia hat auch schlechte qualität, wo sie sich mühe geben st bei den highend karten. kannst dich ja mal beschäftigen mit chipdesign von cpu und gpu und vergleichen. noch als letzte anmerkung zum thema qualität, ich habe in meiner oc zeit keine einzige cpu und gpu von amd gegrillt auch nicht auf LN2. im gegensatz zu meinen kollegen dem einige intel prozzis gecrashed sind und nv karten. soviel zum thema qualität und ich kann dir sagen wir waren profis und keine stümper. ich könnte noch mehr auspacken aber nach deiner meinung gehe ich ja auf die barrikaden. ;)
 
@JTRch: Ach Kinder, ich hab ein Notebook mit HD4650 und einen Desktop mit GTX 970. Ich hab weder hier noch dort Probleme :)

ATi hat es halt damals mit den Treibern verbaddelt und das hängt nun AMD immer noch nach. Faktisch sind die Treiber von AMD und nVidia heute aber qualitativ absolut gleichwertig.

Es gibt einfach nur genug Leute, die sich gern an "früher" erinnern.
 
@Mitsch79:

Wie gesagt, bei Leuten wie mich die zu ATI Zeiten schlechte Erfahrung gemacht hat, müsste schon Nvidia massive Probleme bereiten, dass man sich ein Wechsel überlegt. Für Experimente sind Grafikkarten einfach zu teuer. Und kann sein dass heutzutage AMD gut ist, aber schlussendlich mit dem versauten Ruf ist es halt so eine Sache, dass man zuerst seine eigenen Erfahrungen im Hinterkopf hat, ehe man anderen Aussagen glaubt. Und was nimmt man als Indikator ob sich eine Firma gebessert hat? Verkaufszahlen, Aussagen anderer und wie es ihr so geht. Und da sind alle Indikatoren für AMD sehr schlecht. Sie investieren mangels Finanzen weniger als Nvidia, sie verkaufen schlechter als Nvidia, also warum soll ich anhand dieser Kennzahlen glauben dass AMD besser sei als Nvidia?
 
@JTRch: Wobei du dich da schon sehr einschränkst, finde ich. Meine Kaufentscheidung hing letztlich immer vom Preis/Leistungsverhältnis ab, was dazu geführt hat, dass ich praktisch mit jeder neuen Karte zum jeweils anderen Hersteller gewechselt bin. Von meiner 9600GT ging's zu HD6870 und von da zur jetzigen GTX 970. Wobei jede Karte ca. 3-4 Jahre im Einsatz war (mal abgesehen von der GTX 970, die ist erst neu). Wenn ich dann noch mein Notebook mit der 4650 dazu zähle und meine Erfahrungen Revue passieren lasse, dann habe ich weder mit AMD/ATi noch mit nVidia in den letzten 8 bis 10 Jahren irgendwelche Probleme gehabt. Und hätte AMD die Furies zu einem realistischen Preis angeboten, hätte ich mir vermutlich statt der nVidia- eine AMD-Karte eingebaut.
 
@Mitsch79:

Der Preis spielt mir keine Rolle und kaufe bei den GPUs eigentlich immer Highend. Meine Liste ist ca. diese:

Voodoo Rush -> Geforce 3 Ti-500 -> Radeon 9500pro (auf 9700 geflasht) -> 9800XT -> X1900XTX -> SLI 2x GTX-260 Amped -> GTX-580 -> Titan classic (aktuell). Und mit meinem neuen UWQHD Monitor mit fast 5 Megapixel brauche ich auch eine enorme Leistung.
 
@JTRch: Und genau diese Leistung die du benötigst gibt dir derzeit am besten eine NV Karte. Daher bist du in der hinsicht, auch deiner schlechten Erfahrung geschuldet, voreingenommen was AMD angeht. NV ist wegen der Kohle die sie haben 1-2 Jahre vor AMD. Bleibt abzuwarten wie das mit Polaris wird...AMD wird nach ein paar schwachen Jahren wieder angreifen, aber mMn nicht vorbeiziehen können. Bin ab der Geforce3Ti bei AMD. Erkenne aber an, dass NV seit Jahren besser ist. Treiber hin oder her.
Und CCC auf einem HP, DELL etc. zu installieren geht nicht einfach so. Nur vom jeweiligen Hersteller zertifizierten Treiber ist dies problemlos möglich. Habe selber die Erfahrung mit meinem HP Notebook gemacht. Da funktionierten die Treiber von der AMD Seite nicht ordnungsgemäß.
 
@Otacon2002:

Ja und dieser Teufelskreis wird weiter gehen, denn die meisten Kunden kaufen sich von einem Verlierer keine Produkte. Einerseits ist das sicher oberflächlich anderseits bei Fragen wie Gewährleistung etc. verständlich. Wenn ich nicht weiss ob es die Bude morgen noch gibt, kaufe ich nichts von ihr und damit beschleunige ich ihr Untergang noch. AMD müsste trotz ihrer Lage mehr als jeder Konkurrent Geld in die Forschung stecken, tun sie aber nicht.
 
@cs1005: Gab aber vor Jahren mal NV-Treiber, die bei einigen Spielen (Battlefield 2/ BF2142) massive Grafikfehler verursachten. Das muß so 2009/10 gewesen sein.
 
@chris193: also vorgestern ;)
 
@xerex.exe:

Ein Fehler kann jedem passieren, das ist nicht das Problem, sondern wie man damit um geht. Und Nvidia hat pronto reagiert und daher meines Erachtens alles richtig gemacht. Zu meinen ATI Zeiten war das eben nicht der Fall. Mag sein dass heute unter AMD alles besser wurde, aber nach einigen Jahren ATI ist mir die Lust nach deren Produkte einfach vergangen. Und solange eben Nvidia nicht massiv Mist baut, gibt es für mich kein Anlass zu wechseln.
 
@JTRch: und mit diesem post hast du dich komplett disqualifiziert, wenn nv kein absoluten mist baut. ach nein haben sie nicht mit ihrem thermi ach neee hieß ja fermi, benchmark betrügereien und die liste kann ich noch weiter führen. mal abgesehen vom preis leistungsverhältnis. ich gebe dir mal ein tipp, kauf dir eine amd r7 oder r9 graka und teste sie mal, du wirst erstaunt sein wie geschmeidig diese karten sind.
 
@Odi waN:

Was nützt mir gute Hardware ohne rechte Treiber? Dasselbe mit Creative. Gute Hardware alleine nützt nichts. Des weiteren arbeiten schlicht mehr Studios mit Nvidia zusammen als AMD, was mir als Gamer einige Vorteile bringt (die ganzen Gameworks Feature) und Nvidia steckt auch sehr viel Geld in die Entwicklung im Gegensatz zu AMD. Von einer Firma die kurz vor der Pleite steht kaufe ich sowieso nichts mehr. Qualität hatte schon immer seinen Preis und scheinbar sehen die Mehrheit aller Kunden diesen Vorteil bei Nvidia, siehe Verkaufszahlen. Abgesehen davon war mir persönlich der Preis immer eher unwichtig.

Und wegen Fermi: jene Generation habe ich damals auch ausgelassen und bin nachher direkt zur GTX-580 gewechselt. Aber wie viele schlechte Generationen gab es bei AMD? Einige, soviel sei gesagt. Und wegen dem VRAM Debatte bei GTX-970: es gab vorher schon bei beiden Hersteller solche Karten die das auch nicht ausgewiesen hatte, konnte man bei den Kollegen von PCG Hardware nach lesen. Ja es ist nicht nett, aber die GTX-970 war bei weitem nicht die erste und letzte Karte sowohl von Nvidia wie bei AMD die eine solche Speicherlösung hatte!
 
Ich hatte auch enorme Probleme mit dem Treiber und bin wieder zu 362.00 gewechselt. Es war z.B. kein Multimonitor-Betrieb mehr möglich, sobald ich mehr als einen Monitor angeschlossen habe blieben beide Schwarz. Übrigens traten die Probleme bei mir auch ohne Express-Installation auf.
 
@gigges: Da hatte ich wohl Schwein, bei mir lief auch der Dual-Monitor-Betrieb ganz normal weiter. Ich habe aber etwa eine Stunde nach der Installation bereits den Betatreiber entdeckt und dann auch gleich installiert, insofern hatte ich nicht wirklich Zeit, großartig auf Fehler zu laufen. ;)
 
@gigges: korrekt!
Und das deinstallieren ging auch nicht reibungslos.
Zum Glück gabs gestern direkt den neueren Treiber der nun einwandfrei funzt.
In den ganzen Jahren mit nvidia hab ich sowas noch nicht gehabt. Zum Glück!
 
Hier sind die Changes:
http://www.guru3d.com/files-details/geforce-364-51-beta-driver-download.html
 
@SuperSour: Download the Nvidia GeForce GameReady 364.51 WHQL driver as released by NVIDIA. -------------- öhm, wie kommen die an eine WHQL version ?
 
@Contor: Haben sich vertippt, ist die Beta 364.51. ;)
 
Ein Treiber sollte normalerweise eh nicht in der Lage sein, Hardware abzuschießen. Sollte tatsächlich eine GPU aufgrund irgendwelcher treiber-/softwareseitiger Umstände den Hitzetod sterben, war eben die verbaute Kühlung unzureichend (aber auch dann schalten sich aktuelle Karten normalerweise hardwareseitig ab). Leider sind die Referenzkühler oft tatsächlich nicht in der Lage, jede erdenkliche Lastsituation abzufangen. Ich bin der Meinung, eine Kühlung muss immer für den Worst case dimensioniert sein, d.h. sommerliche Umgebungstemperaturen und trotzdem darf die Karte nach 2 Std. Furmark nicht zu heiß werden.
 
Danke, habe mir die Beta Version aufgespielt. Mein System läuft wieder TOP.
 
Kumpel von mir hatte auch das Problem. Lösung war im abgesicherten Modus zu starten, Alles von nvidia zu deinstallieren und dann den Treiber im normal Betrieb wieder installieren dann gings.
 
@F!R3B!RD: Das ist aber auch die Standardvorgehensweise, wenn man einen Treiber aktualisiert. Drüber installieren klappt zwar meistens, aber eben nicht immer. Hier hilft übrigens DDU (DisplayDriverUninstaller) sowohl bei AMD- als auch nVidia-Treibern eine saubere Deinstallation ohne Überreste durchzuführen.
 
Während Amd sich verbessert wirds mit Nvidia immer schlechter was die Treiber angeht.

Man merkt dad die zuviele Kunden haben.
 
@Kiergard: Ps: Grade sie Notebooktreiber bei uns sind öfter mal hingerotzt von Nvidia.
Nervt einfach. Von der Firmenpolitik mal abgesehen. Die ist ohnehin unter aller Sau.
 
@Kiergard: Dafür liefert AMD keine
 
@Alexmitter: was liefern sie nicht?!
 
@Odi waN:

Notebook Treiber die funktionieren, siehe DELL, hast du ja selber gesagt. Nvidia schafft das komischerweise ohne Probleme.
 
@JTRch: ich habe einige APUs im einsatz und habe null probleme, im gegensatz zu intel HD. nv habe ich nur quadro im einsatz und die funktionieren ohne probleme.
 
@Odi waN:

Wieso weichst du nun auf CPUs und Intel aus? Wir hatten es von dedizierten GPUs.
 
@JTRch: nv quadro ist nicht dediziert? persönlich habe ich eine r7 m260dx und ebenfalls keine probleme.
 
@Odi waN:

Das glaub ich dir, aber solange ich mit Nvidia keine schlechte Erfahrung mache, bleibe ich bei denen. Zumal meine Titan noch lange hin halten dürfte.
 
@Odi waN: Treiber für Notebooks.
 
@Alexmitter: machen sie doch oder bin ich blind?!
 
@Odi waN: Naja sagen wir es so, sie haben noch bis 2012 GPUs verbaut für die sie gerade noch die Alten auf XP und frühen Vista Basis entwickelten Treiber bereitstellen die Unter 7 Funktionierten, danach nicht mehr.

Dank den Jungs von XDA Developers die einen Patch geschrieben haben ging es nach langer zeit wieder.
 
@Kiergard:

Was ist denn an der Firmenpolitik schlecht? Dass sie mehr investieren als AMD im GPU Bereich? Dass sie eng mit Studios zusammen arbeiten was ihren Kunden zu Gute kommt? Dass sie erfolgreiche geschäften als AMD? Dass die Kundenzufriedenheit allgemein besser ist als bei AMD (siehe Verkaufszahlen)? Was genau soll an Nvidias Firmenpolitik schlechter sein?
 
@JTRch: Wow so verblendet kann man doch nicht sein, oder?

Firmenpolitik:
Falsche technische Angaben machen und den Kunden anlügen.
Mit Absicht keine Open Source Lösungen nutzen um ja allen das Leben schwer zu machen. (Gsync/Freesync, Gameworks).
Mit einem Sack Kohle last Minute Implementierungen von Furzworks forcieren damit Amd wieder mit den Treibern Probleme bekommt.
Reicht doch.
Vor allem der erste Grund sollte reichen um den Saftladen zu meiden aber neee die Dummbatz Fanboys haben ja bei dem 970er Disaster dann zur noch teureren Karte gegriffen.
Zeichen an der Hersteller ist klar "bitte mehr Mist machen dann verdienst du noch mehr"
 
@Kiergard:

Wow wie kann man nur soviel oberflächlichen Bullshit verzapfen? A) bin ich kein GTX-970 Käufer, also was schert es mich? B) hat es solche VRAM Lösungen schon bei GTX-670 gegeben und kein Hahn hat danach geschrien und laut PCG Hardware hatten sogar schon AMD Karten solche Lösungen im mittleren Sektor. C) ist das Preisleistungsverhältnis immer noch deutlich besser als so manche AMD Karte bei der 970er, darum verkauft sie sich nach wie vor sehr gut und wurde sogar in diversen Bereichen als beste GPU des Jahres gewählt.

Bzg. Opensource: AMD redet immer nur viel und liefert wenig. Bei OpenCL kam von Nvidia und Intel deutlich mehr als von AMD. Wenn es um leere Verprechungen geht ist AMD super, darüber hinaus eine Lachnummer. Und was ich letztlich so über Treiber unter Linux gelesen habe (habe schon länger keine Linux Installation mehr) ergibt auch ein anderes Bild als das Fuck-you von Prolet Linus Torwalds.
 
@Kiergard: lies sein kommentar :D ich gebe es auf keine lust mehr
 
@JTRch: Ah mit Nvidia verheiratet. Alles klar.
Eine weitere Diskussion erübrigt sich damit ;)
 
@Odi waN: Ja, macht echt keinen Sinn :)
 
@Kiergard:

Die GTX-670 hatte dieselbe Speicherlösung und keinen hat es gestört. Bei der GTX-970 macht man ein riesen Aufriss aber kauft sie dennoch. Soll ich lachen oder weinen? Und ich kann nicht für die ganze Welt schreiben sondern nur meine persönliche Erfahrung schildern. Dass dies subjektiv ist, ist klar. Aber vieles was hier geschildert wird, relativiert sich bei genauerem informieren wieder. Fakt sind aber Zahlen. Zahlen wie Verkaufszahlen oder Investition in die Forschung. Und da ist nun einmal AMD einfach schwach. Will ich als Kunde Produkte von einer Firma die schlechte Verkaufszahlen vorzuweisen hat und evt. in absehbare Zeit sogar in den Konkurs fährt und die sehr wenig in die Forschung investiert? Es sind alles Indikatoren wie ausgereift deren Produkte sein können. Wie sagt man so schön: Geld lügt nicht!
 
@JTRch:
Was für eine Argumentation...
1. Das war die 660ti, nicht die 670.
2. Das hat kaum jemanden interessiert, weil es eine relativ langsame Karte war und damals (vor 4 Jahren!) der VRAM auch spielend ausreichte, gerade für so eine relativ langsame Karte. Das kannst du kaum mit ner 970 heute vergleichen, welche schon lange die 3,5 GB voll bekommt und oft sogar 4 GB.
Und was deine ganze Argumentation komplett lächerlich macht: Die 660ti gab es auch mit 3 GB, für Leute die es wirklich brauchten. Die 970 gibt es nicht mit 7 GB o.Ä.!
 
@Freudian:

Jedenfalls verkauft sich die Karte nach wie vor wie geschnitten Brot und besser als jede AMD Karte. Das kann man gut oder schlecht finden, die meisten Kunden scheint es nicht zu interessieren.
 
@JTRch:
Wahrscheinlich weil die meisten Kunden gar keine Ahnung haben was das bedeutet bzw. dass es das Problem überhaupt gibt.
Zusätzlich geht immer noch diese dämliche Behauptung um, dass man so viel VRAM nicht braucht, was vielleicht eben vor 4 Jahren noch wahr war, aber heute eben nicht mehr.
 
@Freudian:

Grundsätzlich besteht ein Problem, theoretisch. Wie aber PCG Hardware Benchmark Tests über diverse Spiele die 4GB VRAM und mehr nutzen gezeigt hat, wirkt sich das in der Praxis kaum merklich aus und schlägt immer noch so manch andere "echte" 4GB VRAM Karte in der Leistung.
 
@JTRch:
Ja, diese dämlichen Tests kenne ich. Keine Frametime gemessen, keine minimum average FPS gemessen, nicht auf Ruckler geachtet, Szenen benutzt wo das Problem gar nicht auftritt, etc.
Ich habe das Problem selbst, und merke es so ziemlich immer, wenn es über 3,5 GB geht. Das kann ich mittlerweile so genau sagen wie andere es merken, dass die FPS von 60 auf 30 fällt.
 
@Freudian:

Und warum hast du die Karte nicht zurück gegeben oder überhaupt gekauft? wie gesagt ich selber mit einer Titan war eh klar, dass man am besten auf 6GB VRAM setzt um langfristig Ruhe zu haben, weil die Spiele nun einmal auf die PS4 die 5.5GB VRAM im Spiel nutzen kann optimiert werden. Rücksicht auf Leute mit weniger VRAM wird ja kaum noch genommen wie diverse Spiele aktuell zeigen. Und ich glaube nach GTX-970 wird keiner der Hersteller mehr getrauen solche Spielereien mit den VRAM anzustellen. Und gerade in der EU hättest du es wirklich einfach gehabt die Karte zurück zu geben, wegen Mangel ab Werk.
 
@JTRch:
Weil ich dachte dass 3,5 GB noch wenigstens bis zur nächsten Generation reichen. Tatsächlich warte ich ungeduldig auf die neue Generation, die dann sofort gekauft wird.
Ich bin kein AMD Freund. Ich möchte eine ordentliche Nvidia Karte und keine Ausflüchte oder Zeug mit dem ich anderweitig nicht zufrieden bin. Und wenn ich so einen Dreck mit der GTX 970 bekomme, gebe ich denen ganz sicher nicht noch mehr Geld für ihre teureren Versionen.
 
wozu dient eigentlich das WHQL Programm? Irgendwie erschliesst sich mir da der Sinn irgendwie nicht wenn es dennoch zu solchen Priblemen kommen kann.
 
@ThreeM: der sinn ist das vorab nach vorgaben von microsoft gearbeitet wird. das wird eigentlich immer der fall sein und bei einem neuen treiber wird lediglich das testprotokoll geschickt, das wird geprüft und dann erhält der treiber die signatur und freigabe. in diesem fall wird es wohl so sein das es alles funktioniert hat. mein pc dealer hatte heute auch schon 2 kunden wo multimonitor nicht mehr ging nach dem treiber update. er selbst konnte es aber nicht reproduzieren bei seinem system, da läuft multimonitor. daher dumm gelaufen würde ich sagen. :)
 
@ThreeM: Des Weiteren wird der Treiber dann auch übers Windows Update zur Verfügung gestellt und du bekommst beim installieren nicht die Warnung das dieser Treiber Risiken mit sich tragen kann.
 
@Otacon2002: ich hab den Wiki Artikel auch gelesen ;)
 
Hab in meinem Laptop Optimus mit einer 635m Geforce. Kein Problem bemerkt weder im Multi Monitor Betrieb oder beim Zocken......bisher zumindest^^
 
Wieso schaffen es solche korrupten Treiber durch eine Microsoft WHQL-Zertifizierung?
Das sagt doch nur aus, dass man einen Schei** auf die WHQL-Zertifizierung geben kann. Kann man sich getrost sparen das Ganze....
 
@dosperado: Siehe o8
 
war wohl ein bad hair(works)-day bei nvidia ... ich kann mir ein wenig schadenfreude nicht verkneiffen nach den aktionen der letzten jahre ...
 
Ob´s einen interessiert oder nicht, nach der Installtion von dem neuen Treiber 364.47 hat es meine Grafikkarte (Asus 580 Matrix) dahingerafft!!! Wo kann man sich denn überhaupt darüber beschweren? Das finde echt unmöglich! Man kriegt über den "GeForce Experience" Nachrichten über neue Treiber, aber die welche nicht funtzen, da wird nichts gemeldet.

Im ersten Moment habe ich tatsächlich gedacht, sie hat das zeitliche gesegnet, aber bis zum "Schluss" lief sie wirklich tadellos. Hat mich im ersten Moment echt gewundert. Aber nun das und vor allem die Info hier macht mich echt stützig!!!

Übrigens, danke an Winfuture, dass man zumindest hier was mitkriegt!!!

PS: Darf ich mal wissen, warum ich ein "-" bekommen habe?
 
seit dem ich den treiber instaliert habe hängt sich bei mir oft der Bildschirm auf und weise Bereiche werden rot kariert
 
@lokice: Deinstallieren und alten wieder installieren
 
Wenn das Teil mit dem ach so hoch gepriesenen WHQL zertifiziert ist... dann frage ich mich WER da genau gepennt hat...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles