Microsoft plant Vorstellung der Universal Apps für Xbox noch im März

Microsoft plant noch in diesem Monat die lange erwarteten Universal Apps für die Xbox in Aktion zu zeigen. Der Ort für die Vorstellung wird das Entwickler-Event BUILD 2016 sein, das am 30. März in San Francisco startet - das zumindest glaubt The ... mehr... Xbox One, Xbox One weiss, Xbox One weiß, Xbox One White Bildquelle: Microsoft Xbox One, Xbox One weiss, Xbox One weiß, Xbox One White Xbox One, Xbox One weiss, Xbox One weiß, Xbox One White Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die möglichkeit von UWP wird vorallem den Indie Games auf der Xbox One neuen Schub verpassen, und damit auch gleich dem PC, Tablet, Handy und RaspPI.
 
@Alexmitter: Raspberry bezweifle ich. Das W10 IoT hat nichts mit dem "normalen" W10 gemein. Einen Store wird es da mW nicht geben
 
@EffEll: Einen Store wird es nicht geben, die .appx kann man Trotzdem ausführen.

Die Idee ist eine UWP App die mit einem Windows Service Kommuniziert und über diesen die appx deployen. Das währe ein Alternativer Store.
Sogar App Updates würden gehen, auch im Hintergrund.
 
Universal Apps und modulare Hardware Erweiterung,... . Das sind gleich zwei schritte in Richtung klassischem PC. Aus Verbraucher Sicht wäre es sinnvoller den umgekehrten Weg zu gehen: Hardware die "Xbox zertifiziert" ist um die Streuung und Kompatibilität zu kontrollieren und die Xbox Plattform als AddOn für Windwos. Viele könnten sich dann ein Gerät sparen. Das ist besser für die Umwelt und für den Geldbeutel.
 
@markox: modulare Hardwareerweiterung war nichts mehr als ein Gedanke. Eine Möglichkeit die es irgend einmal geben könnte...
 
@markox: Und Module sind nicht besser für die Umwelt oder den Geldbeutel ?
Wenn MS nur den Ram ändern möchte kann der Kunde so einen kompletten Neukauf vermeiden.
Da die Modulare XBox auch nur mit Zertifizierten Modulen Funktionieren würde könnte da noch nicht mal was Probleme machen.
Problematisch an den UWP könnte höchstens werden wenn ein Entwickler nicht Sauber Arbeitet aber das Problem hat man eh seit eh und je.
 
@Freddy2712: "Und Module sind nicht besser für die Umwelt oder den Geldbeutel ?" Nö. Nicht wenn die meisten Xbox Besitzer auch noch einen PC haben. Aber wenn ihr so an eurer "Problemfreien" Xbox hängt wäre das ganze natürlich auch andersrum denkbar. Warum Universal Apps auf eine "Spielkonsole"? Wenn schon denn schon,... warum nicht gleich ein ganzes Windows? Läuft doch auf X86, die ARM Problematik wie bei Smartphones gibt es also nicht. Und um das Xbox System sauber und Problemfrei zu halten könnte es sich z.B. um ein Dual-Boot handeln, oder eine VM wie beim XP Mode damals für Windows 7, jetzt halt ein Windows 10 Mode für die Xbox? Das wäre mal Feature. Nicht immer nur dieses halbgare Gefrickel wie Windows RT, "ein Windows für alles", Universal-Apps, Continuum,... .
 
@markox: Die Hardware der Xbox One hat zwar einen AMD64 Prozessor, aber trotzdem hat man hier stark Modifizierte Hardware, ein Normales Windows währe wohl nicht lauffähig.
 
Ich finde das sehr interessant. Meine Meinung dazu ist, dass Xbox und Windows schon immer durch den gleichen Produzenten betreut wurden.

Im Gegensatz zur Playstation oder Wii als abgekapselte Systeme kann man hier mit Erweiterung der Zielgruppe für Xboxspiele über den gesamten Windows-10-PC-Bereich direkt einen größeren Kundenkreis ansprechen. Wieso also nicht? Dem Casual-Gamer ist es egal, ob ein Spiel in 4K oder mit eleganter Haarberechnung etc. gerechnet wird, als Casual Gamer hat man meiner Meinung nach auch nicht immer den aktuellsten PC um neue Spiele in höchter Stufe spielen zu können.

Schade wäre es tatsächlich, wenn die Plattform PC dann von der Grafikqualität auf Konsolenniveau gezogen wird, weil sich niemand richtige Mühe gibt ein Spiel auf PC zu optimieren.
 
@gonzohuerth: Genau das wird ja nicht passieren. Zumindest nicht mit den Xbox-One-Titeln. Quantum Break und Forza 6 für Win10-PCs haben happige Systemvorrausetzungen, die nur PCs erfüllen können, die im Anschaffungspreis weit jenseits der Xbox One liegen. Dafür bieten sie 4K und bessere Grafik. Man öffnet die Exclusives für PCs... aber nicht für jeden PC. Im Bereich unter 400 Euronen kann man die Spiele nur mit der Xbox in akzeptabler Qualität spielen, wenn überhaupt. Anders sähe es aus, wenn man die XBox 360 Abwärtskompatibilitäts-Kontainer auf den PC bringen würde. So oder so braucht aber ein PC Titel in der selben Qualität wie eine XBox One Titel mehr an Leistung. Denn die Xbox One Version wird nur auf eine HArdwarekonfiguration und eine Grafikqualitätsstufe angepaßt. Eine PC-Version muß auf unterschiedlichen CPUs, GPUs, Speicher usw vernünftig laufen.
 
@Chris Sedlmair: Na ja wenn ich bedenke daß ich hier mit nem 5 Jahren alten 6 kerner AMD und ner NVIDIA 970 alles was die PS4 in 30 Frames schafft mit höherer Auflösung und besseren Texturen/Schatten/Antialiasing/KI mit ca. 50 frames habe fällt es mit doch sehr schwer zu glauben das die Spiele für die noch schwächere Xbox so nen Monsterrechner brauchen. Und ja, die PC Spiele werden durch die lahmen Konsolen ausgebremst. Diese Generation war vom Release aus langsamer oder maximal gleichschnell als ein Mittelklasse-Gaming PC. Die XBox Exclusiv-Titel die jetzt auch für den PC kommen sind nur ein verzweifelter Versuch von M$ wenigstens irgendwie mehr Käufer zu erreichen. Noch 1-2 Jahre dann ist die XBox komplett tot. Und dann lässt M$ den Support abrupt fallen wie damals bei der ersten XBox.
 
@vangel: Du weist aber schon dass SONY die PS4 Hardware geblockt hat oder? Du glaubst die PS4 hat nen schnelleren RAM und 8GB? steht doch auf dem Papier! doch tatsächlich steht ihr nur 5GB Ram zur Verfügung und mit diesem ist sie nicht mal Multitasking fähig. Des Weiteren glauben die Spieler mehr Power zur Verfügung zu haben, wundern sich aber das Spiele wie The Witcher3 und Assassins Creed Unity so viel besser auf der One laufen. Ja, SONY hat Rechenkerne geblockt, erst kürzlich wurde ein weiterer Kern als Antwort auf DX12 freigegeben.

Aber glaub weitere dran das die erschienen inFamous oder Killzone etc. auf mehr Power zugreifen und mehr Power als die Xbox One haben.

Das was Microsoft hier plant wäre nicht auf der PS4 möglich, weil die One noch zusätzliche spezifische Chips verbaut hat und die PS4 nicht Multiprozessing unterstützt. Die PS4 UI ist technisch gesehen noch älter als die Multiprozessing Fähigkeiten der Xbox360
 
@BufferOverflow: Du musst noch bedenken das man Massive Software Probleme hat seit dem man Lizenztechnisch von Linux(PS3) zu BSD(PS4) wechselte.

ps. BSD ist eine schreckliche Wahl für eine Moderne Spielkonsole.
 
@BufferOverflow: und wo laufen die games besser auf der ONE, bevor man den Bashing versuch macht mit ner DAY one Version ,sollte man sich doch den letzten Patch Status abrufen mal:) Als Beispiel The Witcher läuft weitaus besser auf der PS4 und das dazu noch sogar in der höheren Auflösung. Macht im übrigen auch weitaus Stabilere und höhere Frames mit Patch 1.10^^
 
@gonzohuerth: Aber genau das Passiert seit den Last Gen Konsolen (PS3, X360) die Entwickler bauen ihre Spiele für die Konsolen und Portieren dann nur noch für den PC klar sieht es alles immer noch schöner aus, aber die Vielfalt der Spiele ist irgendwie weniger geworden.
Zu den Top Beispielen was das Konsolen schlecht sind dürfte wohl Dragon Age 2 gehören selten sieht man es so Deutlich wie bei DA2 die Kamera Steuerung ist so auf die Konsole Optimiert das es für den PC teilweise ein Kraftakt ist damit irgendwie klar zu kommen.
Das Niveau der Spiele in den letzten Jahren ist teilweise gesunken bei CoD Ghost wurde bis Heute für den PC im Stadion teilweise nicht korrekt Portiert es blendet eine Konsolen GamePad Taste ein die es so nicht gibt.
Diablo 3 scheint es nicht möglich zu sein dem PC eine Offline Version zu Spendieren die Konsolen dagegen haben das Begründung eine Konsole hängt bei vielen nicht am Internet daher muss es so sein damit es Lauffähig ist.
Gibt 1000 Beispiele wie uns die Konsole den PC langsam schlechter macht wenn Microsoft mit der XBox in den Gaming PC Sektor will so das man es eigentlich mehr als eine neue art der Steam Box bezeichnen müsste währe das ein klarer Vorteil.
Ist ja nicht so das es keine Unterschiedlichen Release Termine gibt in der Regel erscheint es für Playstation dann XBox und zuletzt für den PC.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich