Mozilla sperrt den beliebten YouTube Unblocker aus dem Firefox aus

Mozilla hat eines der beliebtesten Plugins für seinen Firefox-Browser gesperrt. Dabei geht es um den YouTube Unblocker. Es handelt sich hier allerdings keineswegs um ein Einknicken vor der Medien-Industrie, wie manche nach den ersten Berichten über die ... mehr... Windows 10, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Firefox Für Windows 10 Bildquelle: Mozilla Windows 10, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Firefox Für Windows 10 Windows 10, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Firefox Für Windows 10 Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, ist bei mir auch deaktiviert, war ein Klasse Teil, hoffentlich kommts bald in einer Vertrauenswürdigen Version wieder.
 
Erschreckend, wieviele Nutzer einen Fi*k auf Sicherheit geben, wenn man ihnen das neuste Video auf Youtube vorenthält.
 
@erso: Die Nutzer wissen/wussten doch gar nicht über das Problem Bescheid.

Oder siehst du dir den Sourcecode jedes Programms durch das du verwendest?
 
@iamunknown: klar macht er das..... Du etwa nicht?
 
@Fettman: genau, und immer schön die Nutzungsbedingungen von neuen Programmen komplett lesen und natürlich bei gefallen auch akzeptieren ;-)
 
@Adojan: sollte man, und wenn nicht darf man hinterher halt nicht meckern...
 
@erso: Die Nutzer müssten da besser aufpassen stimmt aber gerade in Europa Speziell Deutschland wo Halb Legale Institutionen wie GEMA und GEZ die Nutzer Quasi in die Richtung drängen.
Der Unblocker war für viele auch eine Möglichkeit Originale die vom Künstler bei Youtube eingestellt wurden aber dann von der GEMA für eine Region gesperrt wurden.
Wo der Unblocker jetzt raus ist gibt es bestimmt andere Tools die ähnlich arbeiten werden.
 
@Freddy2712: Proxtube gibts schon lange und erledigt den job.
Proxtube bittet dich auch um erlaubnis das addon Foxydeal zu instalieren damit sie sich finanzieren können. funktionier aber auch wunderbar wenn du das ablehnst.
 
@Freddy2712: "... Ähnliche Tools" .... also Selbst Firefox 0.1 Pre-Alpha hat einem schon die Möglichkeit gegeben selbst einen Proxy-Server zu nutzen. Dazu braucht man kein "Tool", dazu kann der mündige User sogar selbst bestimmen über welchen Proxy er seine Daten zum "abhorchen" schicken lässt im Gegensatz wie mit deinen Tools
 
Und wozu gibt es das Firefox Addon "ProxTube"?
 
@KnolleJupp: Keine Ahnung. Damit der Hersteller davon Geld verdient ? ;-)
 
@KnolleJupp: Und was nützt es wenn es immer mal wieder nicht funktioniert? Hab mit den Youtube Unblocker auch installiert nachdem ProxTube zum 1000. mal nicht funktioniert hatte.
 
Wenn ich ein Musikvideo auf Youtube nicht anschauen kann, sehe ich mich auf Seiten wie Dailymotion oder Vevo um und werde in den meisten Fällen fündig.
 
@Todesstahl:

Eben, der Download wird aber auch gerne da verhindert. Lass ich mal so stehen, daher Convert, es ist dann nicht mehr das Original. Aber eben mit Eingriffen im PC gepaart.

Und nun nicht meckern, wer anschaut, lädt schon runter und das versuchen Convert-Module zu umgehen, als Download mit Eingriffen am PC.

Das Mozilla damit Probleme hat, verständlich. Es ist eine Umgehung der Sperren, inklusive der Vernichtung der Nachweise des Herunterladens via Convert.

Wer es duldet, eben ........ daher Eingriff

Und nun nicht wieder, ich schaue ja nur ...... es ist dann schon auf seinen eigenen PC und diese ganzen kleinen proggis lesen dann aus und konvertieren und gute Proggis vernichten dazu noch das jemals Gesehene im Cache und da können dann Antivirenprogramme meckern.

Und genau das, darf Mozilla nicht zulassen als Erweiterung schon im Browser

Chrome verfährt genau so.
 
das thema ist schon seit dem 27.9.2015 bekannt! hatte auch das problem, dass avast immer ansprang sobald man firefox mit geöffnetete tabs neu startete. damals hat es keinen interessiert. nur durch deaktivieren war avast zufrieden.

http://www.camp-firefox.de/forum/viewtopic.php?t=114805
 
@mgfirewater: Aber irgendwie scheinen die meisten das nicht mitbekommen zu haben aber das past irgendwie echte Sicherheitsprobleme werden so leise es geht behandelt aber bullshit den sich irgend ein Idiot ausgedacht hat kommt groß raus
 
Wieso darf ein Addon überhaupt soviel machen und schreiben?!
 
@Screenzocker13: Darf es ja nicht. Du meinst wohl eher, wieso es das kann oder? ^^
 
Was kann man machen, wenn man das Add-On runtergeladen hat, außer es zu deaktivieren?

EDIT: about:support -> Firefox bereinigen reicht vermutlich aus?
 
@adrianghc: Siehe hier: https://www.soeren-hentzschel.at/firefox/warnung-vor-add-on-youtube-unblocker/

und insbesondere auch hier: https://www.camp-firefox.de/forum/viewtopic.php?f=4&p=999951#p999938
 
@adrianghc:

du hast hier zwei Sachen, einmal das proggi das deine Herkunft aus einem Lande, was nicht alles sehen darf, aushebelt.

Dazu einen Converter, der aus deinem Cache am PC das ausgehebelte Gesehene umkonvertiert, nebst Löschung des Cache.

Das genau das Mozilla als Erweiterung, im Gesamten nicht dulden kann, nicht darf, sollte wohl logisch sein.
 
So bitter es ist, bei einem solchen Software-Verhalten die richtige Entscheidung. Hier wird vermutlich versucht Geld zu machen. Danke an den findigen Tippgeber!
 
wäre interesant ob es nicht die für jeden sichtbar und auschaltbare funktion trusted link ist die er einfach vergessen hat auszuschalten
 
Passt zwar nicht genau hin, aber Mozilla braucht sich nicht als Moralapostel aufspielen. Sicher, solche add-ons müssen aus dem Verkehr gezogen werden, aber wer sowas von sich gibt wie das folgende oder sich so aufführt, der soll zuerst mal auch vor seiner eigenen Haustür kehren.

http://news.slashdot.org/comments.pl?sid=8836539&cid=51642315
https://news.ycombinator.com/item?id=11230084
http://forum.palemoon.org/viewtopic.php?f=4&p=80512#p80511
Kommentar abgeben Netiquette beachten!