Xbox-Chef Phil Spencer: "Wir geben die Konsole definitiv nicht auf"

In den vergangenen Wochen und Monaten hat Microsoft immer wieder betont, wie wichtig dem Unternehmen PC-Gaming für und auf Windows 10 ist. Das hat in weiterer Folge dazu geführt, dass man zuletzt zahlreiche bisher Xbox-exklusive Titel auch im ... mehr... Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Microsoft Xbox One, E3 2014, Phil Spencer Bildquelle: Entertainment Software Association Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Microsoft Xbox One, E3 2014, Phil Spencer Microsoft, Xbox, Xbox One, E3, Microsoft Xbox One, E3 2014, Phil Spencer Entertainment Software Association

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@cs1005: und warum?
 
@Nivek92: Würde MS die Xbox aufgeben bzw. generell die Finger von Gaming lassen, würden deren Exklusivtitel zwangsläufig für die PS4 erscheinen.
 
@gutenmorgen1: Microsoft besitzt sowohl für Halo als auch für Forza die Lizenzrechte. Ohne Zustimmung würde da rein gar nichts auf der PS erscheinen. Bei GoW weis ich nicht ob das so ist.
 
@Edelasos: GOW wurde Epic abgekauft, gehört jetzt also auch Ms.
 
@gutenmorgen1: Hast du auch eine objektive Meinung? Hört sich ziemlich nach Fanboy-Gequatsche an!
 
@Nivek92: Das IST eine Objektive Meinung! Ich habe nichts davon geschrieben, dass ich mir das wünschen würde! Es geht lediglich darum was wäre, wenn MS heute verkündet, dass sie die Xbox nicht mehr supporten würden und auch jegliche Bemühungen im Gaming-Bereich einstellen würden.
MS würde sehr warscheinlich seine Franchises verkaufen und alle ehemaligen Xbox-Exklusiven würden auf der PS4 erscheinen. DAS wäre für PS4-Besitzer positiv und DAS könnte ein Grund sein, warum man sich wünscht, dass MS die Konsole aufgibt.
Man muss nicht immer irgendwelchen Mist in einen Kommentar hineininterpretieren...
 
@Nivek92: weil dadurch der pc weit aus mehr AAA Spiele hätte und spiele eine weit aus bessere grafik und stabilere fps hätten
 
@cs1005: für einen Preis der weit über dem einer Konsole liegt. Warum glaubst du wird bevorzugt auf der Konsole entwickelt und für den PC in 99% der Fälle nur portiert? Weil die reine Entwicklung für den PC unmengen mehr Geld verschlingt und aufgrund der komplexität aus über 1 Millionen Kombinationen der Hardware wirtschaftlich unrentabel ist. Dazu sind die Verkäufe auf dem PC meist schlechter als auf den Konsolen und wenn mehr verkauft werden haben se weniger eingebracht weil sich jeder Hampelmann nen Key im Shop kauft für weniger als die Hälfte des Preises. Glaub mir, gäbe es keine Konsolen würde es allgemein weniger Games geben.
 
@lurchie: werden konsolen spielen nicht auch auf dem pc entwickelt? Kann mir kaum vorstellen das ein pures pc apiel so viel teurer in der entwicklung ist. Alleine destiny hat ja mehrere millionen in der entwicklung gekostet da hätte ein pc port drin sein können. Ohne die kosole gäbe es weit aus bessere spiele das ist ein fakt
 
@cs1005: Konsolenspiele werden mit dem SDK auf dem PC (Windows oder MAC) entwickelt und Dev-Kits werden von den Firmen bereit gestellt um die Inhalte zu testen, Fehler auszulesen usw. Aber ich verstehe deinen Standpunkt wobei das eine nichts mit dem anderen zu tun hat. Bei einer Konzentration auf einen Entwicklungszweig (also bei Exclusivgames) wird mehr Zeit in die Entwicklung gesteckt und somit ein besseres bzw fehlerfreieres Spiel abgeliefert. Da gebe ich dir recht. Ein wegfall der Konsolen jeglicher Art wird meiner Meinung nach aber zu einem Rückgang an Spieleproduktionen führen da das risiko größer ist nicht gewinnbringend zu arbeiten. Klar kann es auch anders sein, aber ich denke nicht das jeder Konsolengamer automatisch nen Gaming-PC zuhause hätte wenn es keine Konsolen mehr gibt. Aber das ist die unberechenbare Variable in unserem Gedankengängen und deshalb nennt man es ja seine Meinung :)
 
@lurchie: aber naja konsolen haben auch einige vorteile das man f?r die nächsten 10 jahre nicht upgraden brauch. Ich hab meine 360 schon fast 10 jahre und die läuft bis auf dem lüfter wie tag 1. Dad schafft keine desktop cpu/gpu wen man alles auf ultra spielen will. Ich gebe mich aber gott sei dank mit mittleren!/hohen einstellungen zufrieden da auch das besser und mit mehr fps als auf den konsolen läuft
 
@cs1005: Auch aktuelle Konsolen schaffen kein Ultra wie es ein Gaming PC liefert, also wo ist das Argument? Deine 360 ist zehn Jahre alt und die Games sehen sogar noch älter aus, weil die 360 schon damals nicht mehr der aktuelle Stand der Technik war. Selbes gilt natürlich auch für Sony.
 
@cs1005: nur das du auf der konsole eben auch noch nie auf ultra gespielt hast""
 
Microsoft hätte mit der Windows 10 Geschichte noch warten sollen, da die Spiele welche via Store heruntergeladen werden ja relativ viele Einschränkungen mitbringen wie z.B. KEIN VOLLBILD?!

Was mich sehr erstaunt ist die Tatsache, dass die Xbox im Gegensatz zu Windows 10 und Windows 10 Mobile viel schneller weiterentwickelt wird. Daher kann man sicher sein, dass die Xbox nicht eingestellt wird.
 
@Edelasos: Warum sollten Spiele kein Vollbild haben ???
 
@mike4001: Kein exklusives Vollbild.
 
@adrianghc: Und dadruch hab ich welchen Nachteil? Ist mir bei Fable Legends nichts aufgefallen.
 
@Xeroxxx: Durch exklusives Vollbild kann man die gesamte Grafikleistung ausreizen, während bei nicht-exklusivem Vollbild die Grafikkarte damit beschäftigt ist, gleichzeitig alle anderen offenen Programme zu rechnen.
 
wird Windows und die Konsole halt zusammengelegt und beides für Gaming als Xbox vermarktet bei Xbox Videos und Xbox Musik gings ja auch bis zur namensänderung
 
die konsole ist toll. leider wird sie immer mehr zum nicht besonders potenten pc. das ist das image. und dafür gibt es keine zielgruppe. stand heute sollte eine konsole sich als spielzeug darstellen. ein spielzeug auf dem man unkompliziert dinge treiben kann die es in der form am pc nicht gibt. und diese dinge kann man vor allem auch mit leuten treiben die gar keine lust auf einen pc daheim haben. die xbox wirkt wie ein langsamer pc auf die menschen. das ist zumindest meine meinung und der nicht vorhandene erfolg hat damit aus meiner sicht ne menge zu tun. sie bringen jetzt praktisch alle relevanten exklusives auch auf den pc. was ist der grund für eine xbox? ich weiss es langsam nicht mehr. also ich persönlich finde sie schon toll, meine freunde alle nicht. und ich bin ein social gamer also folge ich der masse. aus meiner sicht war die aufgabe der exklusives ein weiterer kleiner todesstoss. klar, für die verkaufszahlen ist das mit den exklusives schwierig. jetzt haben sie aber weiter an dem ast gesägt auf dem die xbox sitzt.
 
@Matico: Aber warum sollte die Xbox wie ein langsamer PC wirken?! Bloß weil da jetzt Windows 10 drauf ist? Ich behaupte, dass die meisten das nicht einmal wissen bzw. es keinerlei Relevanz hat, da die Box sich vollkommen anders als Windows 10 präsentiert.

Leistungsmäßig ist die Xbox One auf dem Stand der letzten aktuellen Konsolengeneration und auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, unterscheidet sich sie leistungsmäßig kaum von der PS4. Warum sollte also die One wie ein langsamer PC und z.B. die PS4 wie eine schnelle Konsole wirken?

Dass sich One schlechter als PS4 verkauft liegt vor allem viel an der in den Anfängen der Konsolen aufgebauten Außenwirkung. Und auf dem Phänomen, das Du gerade selbst beschrieben hast: Du findest die One gut, Deine Freunde nicht, Deine Freunde kaufen eine PS4 und damit Du mit ihnen spielen kannst, kaufst Du auch eine statt einer One. Das hat nichts mit Leistungsfähigkeit zu tun, sondern eben mit den Verschiebungen in der Community.

Ich habe das Gefühl, dass Exklusivtitel immer weniger ziehen. Die "alten Hasen", die z.B. seit Jahren Halo oder Uncharted spielen, werden wahrscheinlich der Konsole treu bleiben. Die jüngeren Gamer, so ist zumindest mein Gefühl, kaufen die Konsole nicht mehr wegen eines bestimmten Games oder einer bestimmten Game-Serie, da sie vorwiegend eh Multi-Plattform-Titel (FPS, MMORPG etc.) zocken und sich daher wohl nach ihrer Peer-Group richten.
 
@HeadCrash: Bei der XBox war auch nie unbedingt die bloße Geschwindigkeit das Problem, sondern dass sie auch nur 32 MB schnellen Speicher besitzt, der dem System insgesamt deutliche engere Limits als die PS4 setzt, die nur mit Handständen der Entwickler teilweise ausgeglichen werden können. Und für die Außenwirkung ist alleine Microsoft verantwortlich.

Aber wenn man eine unbestreitbar langsamere Konsole mit Zubehör bundled, das niemand will, sie dann 100 Euro teurer als die Konkurrenz verkauft *und* gleichzeitig noch mehr oder minder öffentliche Gedankenspiele wie an die Konsole/Account gebundene Spiele durchführt, während man ein Patent für "Pay per Viewer"-Videoverleih anmeldet, dann muss man sich die verheerende Außenwirkung wundern. Aber das reiht sich nur in eine lange Reihe Marketing-Fehlschläge ein, wie sie Microsoft über die letzten paar Jahre am laufenden Band produziert.

Auch ohne mich für Konsolen zu interessieren, käme für mich derzeit, wenn überhaupt, nur eine PS4 in Frage.
 
@Niccolo Machiavelli: Ich habe auch nie behauptet, dass die Außenwirkung nicht auch auf den Aussagen von Microsoft beruht. Dass hier allerdings auch viel verdreht wurde und zwar sowohl von der Presse als auch ganz bewusst von Sony, sollte man nicht außer Acht lassen.

Das Kinect-Bundle war ein Fehler, auch wenn ich die Gründe dahinter verstehen kann. Es war der Versuch, Kinect mehr Relevanz zu verleihen. Bei einem optionalen Zubehör ist die Wahrscheinlich einer breiten Unterstützung durch Spiele nahe null, bei grundsätzlich vorhandenen Fähigkeiten ist die Wahrscheinlichkeit höher. Im Falle von Kinect fehlen aber einfach nach wie vor gute Ideen für die Nutzung in klassischen Spielen, daher hat das Bundling mehr geschadet als geholfen.

Die "öffentlichen Gedankenspiele" waren gar nicht schlecht. Aber mittlerweile leben wir ja in einer Welt der paranoiden Schwarzmaler, die in jedem Vorhaben grundsätzlich nur negative Dinge erkennen wollen. Das, was Microsoft angekündigt hat, wäre für ALLE ein Gewinn gewesen und deckt sich im Grunde mit dem, was Steam schon lange macht. Aber man musste es ja so lange verdrehen, bis alle überzeugt waren, dass man mit dem angestrebten System seine Freiheitsrechte aufgibt. Auch diese Auffassungen beruhen nicht auf Microsoft-Aussagen, sondern zu 100% auf der Presse.

Und die "unbestreitbare" rechnerisch schlechtere Performance der Xbox, die in der Realität keinen Unterschied macht, sondern nur dafür sorgt, dass sich Tech-Magazine über marginale Unterschiede in der Auflösung aufregen und Sony jeden Spielehersteller zu 1080p prügelt, selbst wenn dadurch zu eklatanten Einbrüchen in der Framerate auf der ach so starken PS4 kommt, würde in der Realtität überhaupt keinen Unterschied für einen Käufer machen, denn er nimmt die Unterschiede beim normalen Gaming eh nicht wahr. Aber auch hier hat die Presse ganze Arbeit geleistet und so lange auf theoretischen Performance-Werten und Screenshot-Vergleichen herumgekaut, bis der unbedachte Käufer annehmen musste, dass die Xbox im Vergleich zur PS4 eklatante Nachteile aufweist. Diese Realitätsverdrehung wird man sicherlich nicht mehr reparieren können.
 
@HeadCrash: "Das Kinect-Bundle war ein Fehler, auch wenn ich die Gründe dahinter verstehen kann. Es war der Versuch, Kinect mehr Relevanz zu verleihen. Bei einem optionalen Zubehör ist die Wahrscheinlich einer breiten Unterstützung durch Spiele nahe null"

Die Herangehensweise, den Kunden erziehen zu wollen, pflegt Microsoft leider schon seit einigen Jahren.

"Die "öffentlichen Gedankenspiele" waren gar nicht schlecht. Aber mittlerweile leben wir ja in einer Welt der paranoiden Schwarzmaler, die in jedem Vorhaben grundsätzlich nur negative Dinge erkennen wollen."

Tja, in aller Regel haben sie recht. Nicht umsonst lautet das Sprichwort "Wehret den Anfängen.". Mal ganz davon abgesehen, dass die doppelmoralistischen Leute mit , die sich hier auf die Seite von Microsoft stellen, erst neulich beklatschten, dass sich Microsoft auf die Seite von Apple stellte, als es um das gerichtlich erzwungene (also völlig rechtmäßige!) Entsperren eines Gerätes zur Lösung einer Straftat (!) ging. Da sah es jeder ein, dass man keinen Präzedenzfall schaffen sollte.

"Und die "unbestreitbare" rechnerisch schlechtere Performance der Xbox"
Möchtest du sie etwa bestreiten? Nur weil du behauptest, dass es niemand bemerken würde, muss es noch lange nicht so sein. Vor allem, wenn man das gleiche Geld hinlegt.

Der Nachteil der Speicherarmut der XBox One wird sich erst in Zukunft zeigen, wo die 32MB ESRAM, für den die Entwickler das Spiel derzeit zurecht frickeln können und müssen, selbst mit Frickelei nicht mehr ausreichend sein wird.
 
@Niccolo Machiavelli: Irgendwie verdrehst Du auch gerne alles, oder? ;-)

Mit Kinect hat Microsoft in keinster Weise versucht, die Kunden zu erziehen. Als Anbieter eines Produkts ist es mein gutes Recht zu entscheiden, wie das Produkt funktioniert und was alles dem Produkt beigelegt wird. Das kann man als Kunde gut finden oder auch nicht, aber das war es auch schon. Wenn sich ein Automobilhersteller entscheidet, dass es die Sitzheizung nur mit der größten Klimaanlage und dem Xenon-Lichtpaket gibt, ist das auch seine freie Entscheidung und die Presse zerreist den Hersteller nicht.

Microsoft wollte mit Kinect lediglich sicherstellen, dass sich ein Spielehersteller darauf verlassen kann, die Fähigkeiten von Kinect nutzen zu können. Sie hätten auf Basis der Erfahrungen mit der Xbox 360 vielleicht vielleicht schon vorher wissen können, dass das Bundle nicht greifen wird, aber vielleicht wollten sie mit der neuen verbesserten Kinect-Version dem System nochmal Schub verleihen. Mit der Entscheidung Kinect nur optional anzubieten, haben sie dem System de-facto den endgültigen Todesstoß verliehen.

Und nein, sie haben in der Regel nicht recht. Und ich gehe sogar noch weiter und behaupte, dass niemand geschrien hätte, hätte Sony dieses System angekündigt. Oder Apple. Aber es war ja Microsoft und denen kann man ja nicht trauen.

Das Thema mit dem iPhone hat überhaupt nichts mit der Xbox zu tun, daher weiß ich auch nicht, was Du damit jetzt willst. Falls Du damit meine Aussage mindern möchtest, solltest Du vielleicht erst einmal meine Kommentare zu diesem Thema lesen. Ich bin nämlich grundsätzlich Microsoft eher positiv ggü. eingestellt und bin in diesem Punkt trotzdem gegen ein grundsätzliches Verbot eines solchen Zugriffs durch Behörden. Das Thema ist übrigens wieder ein extrem gutes Beispiel, wie wenig über die tatsächliche Realität in der Presse geschrieben und in der Welt diskutiert wird und wie schön sich Themen verdrehen lassen. Apple dreht da ganz bewusst mit.

Ich bestreite überhaupt keine rechnerische Performance. Auf dem Papier hat die PS4 etwas mehr Leistung als die Xbox One. Da gibt es nichts zu bestreiten. In der Realität ist dieser Unterschied nur leider irrelevant. Und Deine Aussage zur Zukunft ist Humbug. Beide Konsolen sind de-facto jetzt schon an ihrer Leistungsgrenze angekommen. Jetzt kann man noch ein bisschen an den APIs optimieren, um das letzte aus den Dingern rauszuholen, aber das war es dann auch schon. Man sollte schon realistisch bleiben.
 
@HeadCrash: " Irgendwie verdrehst Du auch gerne alles, oder? ;-)"

Verdrehen? Eher haperts bei dir beim Verstehen, zumal du ja nichts anderes zustande bringst, als alles, was MS macht, zu relativieren, entschuldigen und schönzureden.

"Mit Kinect hat Microsoft in keinster Weise versucht, die Kunden zu erziehen. "

Natürlich nicht. Der Kunde wurde ja nur vor die Wahl gestellt, 100 Euro zusätzlich für Hardware auszugeben, die er nicht will, oder komplett zu verzichten. Hätte MS den Kunden nicht zum Kinect erziehen wollen, wären von Beginn an zwei XBox-One-Modelle erhältlich gewesen: Eine mit und eine ohne Kinect. Und der Kunde hätte entscheiden können. Und Microsoft war klar, dass sich der Kunde gegen Kinect entscheiden wird. Ein Einsehen gab es natürlich erst, als MS die Felle davon schwammen.

"Beide Konsolen sind de-facto jetzt schon an ihrer Leistungsgrenze angekommen. Jetzt kann man noch ein bisschen an den APIs optimieren, um das letzte aus den Dingern rauszuholen, aber das war es dann auch schon. Man sollte schon realistisch bleiben."

Ahnung haben würde schon reichen. Die an sich schon nicht großzügig bemessene Leistung der XBox wird früher oder später wegen der zu geringen Menge ESRAM teils brachliegen, weil der Speicher bereits jetzt nur mit erheblichem Optimierungsaufwand für den Entwickler ausreicht und zukünftig auch trotz größter Optimierung nicht mehr ausreichen wird. Die Konsole wird mit Swapping und Streaming-Vorgängen zwischen langsamen DDR3 und ESRAM ausgelastet sein, während der Chip währenddessen Däumchen dreht.

Vergleichbar mit der Situation, wo zu wenig Grafik-RAM bei einer an sich schnellen Grafikkarte die Geschwindigkeit stark einbrechen lässt, während langsamere Chips mit deutlich mehr RAM zumindest mit ihrer normalen Geschwindigkeit weiterarbeiten können. Vielleicht sogar schneller als der ehemals schnellere Chip.
 
@HeadCrash: sorry da liegst du aber komplett falsch. Also ich war der größte 360 fanboy,mhab 6 leite zur one gebracht. Davon sind 5 incl mkr nu zur ps4 gewechselt, allein schon aus optischen und systemmtechnischen gründen. Und gerade die grafischen unterschiede sind teils enorm! Das ms nun noch die paar one titel die sie sowieso nur exclusiv haben auf den oc bringt,macht es mir sehr leicht sich nun komplett von der one zu verabschieden.
 
@Razor2049: Dann zeig mir bitte mal einen der Titel, bei dem man diese enormen grafischen Unterschiede erkennen kann. Und zwar nicht beim Standbild und einer genauen Analyse dieses einen Frames, sondern beim normalen Spielen.

Ich hab bisher noch keines gesehen. Im Gegenteil, ich habe sogar viele gerade FPS gesehen, bei der mir das Bild subjektiv auf der One besser gefällt als auf der PS4.
 
@HeadCrash: och kann ich dir bei witcher, battlefront, battlefield, evolve , cod bo3 direkt aufzeigen. Ich hab beide kisten und da auch die spiele doppelt,mund in den genannten titeln sind keine geringe unterschiede sondern welten. Und am schlimsten bei the witcher 3. das sieht unfassbar mies auf der one aus
 
@Razor2049: Ich hab mir nur das alte CoD und Battlefield angeschaut und bei beiden gefällt mir die One-Grafik deutlich besser. Auch wenn man manchmal Aliasing erkennen kann, was beim Spielen eh niemand merkt, weil man sich bewegt und auf das Spielgeschehen schaut.

Ist sicherlich ein Stück persönlicher Geschmack, aber gerade bei CoD und Battlefield wurde damals viel über Screenshots diskutiert und man findet IMMER Unterschiede im Detail, ich stelle nur infrage, wie relevant das tatsächlich ist. Vielleicht muss ich mal beide Konsolen nebeneinander stellen und noch mal bei neueren Spielen vergleichen.
 
@HeadCrash: also gerade in battlefield find ich das aliasing dr one fürchterlich, was nunmal der geringeren auflösung geschuldet ist. Ebenso erkennt man gegner due hndas ganhe geflimmere deutlichnspäter, sry für mich im jahre 2016 ein no go, wenn kch flimmer optik will hätte ich auch keine next gen gebraucht sondern wär bei der 360 geblieben. Bei bf stimmt wenigstens die schärfe. Bei witcher und vor allem battlefront, kst es jedoch reinster pixel matsch im vergleich
 
@HeadCrash: " ich stelle nur infrage, wie relevant das tatsächlich ist. Vielleicht muss ich mal beide Konsolen nebeneinander stellen und noch mal bei neueren Spielen vergleichen."

Du stellst es nicht in Frage. Du stellst dich hin und behauptest, dass definitiv nicht so ist.
 
@HeadCrash: es gibt immer mehrere gründe, da hast du schon recht. ich glaube dennoch, dass hier gerade etwas passiert das wirklich SEHR schlecht für die xbox ist. man nimmt ihr einen sehr relevanten kaufgrund weg. da wird es eng. aber warten wir mal ab wie sich die zahlen entwickeln.
 
@Matico: Genau, warten wir es mal ab. Ich halte es für sehr schwer, vorauszusagen, wie sich UWP-Games tatsächlich auf die Xbox auswirken werden. Ich persönlich glaube aber auch nicht daran, dass wir in Zukunft nur noch UWP-Games sehen werden. Stattdessen werden viele Spiele sicherlich weiter plattformspezifisch gebaut.

Und man darf nicht übersehen, dass MS hier eigentlich eine ganz intelligente Sache macht: sie bereiten sich darauf vor, dass Konsolen und PCs gerade im casual Gaming immer unwichtiger werden. Hier werden sie nämlich von den Tablets und Smartphones abgelöst. Mit UWP-Games erschlägt man diese Plattformen aber gleich mit, was bisher nur Microsoft bietet.
 
@Matico: ich bin inzwischen seit mehr als 15 Jahren leidenschaftlicher PC Gamer und hab mir erst vor kurzem meine erste Konsole seit langem angeschafft - eine Xbox One (letzten waren N64/snes/ps2).

Ich bin mehr als begeistert davon und hab die letzte Zeit nur vor der Konsole gesessen. (Wenn Xbox Live nicht zufällig down war...)
Hat natürlich viel ups & downs zum PC gaming aber zum entspannt mit Freunden daddeln doch, zumindestens für mich, unschlagbar.

Freitag Abend - 4-5 Freunde ein kleines Fifa Turnier mit Bier und der Abend is garantiert lustig. Oder etwas weniger für noobs wie mich, aber dafür gibts dann ja Bier ;)

PS: Vielleicht hab ich auch das Glück das alle meine Freunde selber viel Zeit mit Zocken verbracht haben, oder immer noch tun.
Und ne kleine LAN ist natürlich auch super - aber deutlich aufwendiger.
 
@MuttisJohnny: ich liebe die xbox. aber das konzept geht nicht auf. cool, dass du dir neben deinen pc noch eine xbox gestellt hast. 90% der leute stellen sich aber die ps4 daneben weil es schon vor dieser vermischung die jetzt stattfindet einfach viel mehr inhalte gab die man am pc nicht hat. ich spreche hier doch nicht von meinen oder deinen vorlieben. ich spreche von wirklich miesen verkaufszahlen in DE und davon, dass diese jetzt noch schlechter werden. ich wette, dass die xbox in DE weiter einbricht.
 
@Matico: wer sich ne PS4 kauft ist aber selber dran schuld wenn sie eigentlich nur in der Ecke rum steht. Games Technisch hat Ms bisher das klar stärkere Angebot weshalb bei vielen die PS4 nur einstaubt. Auch ein Grund war das Marketing von Ms am Anfang weshalb sich viele aus Trotz eine PS4 gekauf haben anstatt eine One. Die folge davon, haben deine 2 Kumpels ne PS4 wirst du dir auch eine kaufen. Ich glaube ich stelle in meinem Freundeskreis die Ausnahme da. Alle ne Ps4 und mein Kommentar war "wollt ihr mit mir zocken kauft euch ne Xbox".2 habens sogar gemacht^^
 
@lurchie: sry bei aller liebe das ist fanboy gesülze was du da ablieferst. Ich hab oben ein beispiel gebracht, wo selbst zb meine freunde nu ne ps4 haben weil sie endlich mal gescheite optik und vor allemmexclusiv titel wollten. Ms hat nun gar nichts!!!!!! Mehr exclusiv,,während man bei sony x perlen zockt ( bloodborne, until dawn, infamous, uncharted, usw usw) die vor allem mal nicht standart shooter und racer nr 747484 sind
 
@Razor2049: meinst du die gescheite Optik mit 1080p und rucklern ohne ende weil Sony seine Entwickler dazu prügelt mit aller macht Ihre 1080p durchzusetzen? Ohh ja ganz toll, da zocke ich lieber mit 900p oder dynamischen 1080p auf der One was du aus 3 Metern aufm Fernseher eh nicht siehst. Und Exclusivtitel sind kein Argument sondern Geschmacksache. Wer allerdings vorher ne Xbox360 hatte und jetzt aufeinmal ne PS4 wegen den Exclusivs, sry aber wer redet hier nochmal von Fanboy? Wieso hatte man dann ne 360 wenn einem die Spiele der PS mehr zusagen?!?!?!? Rein rechnerisch hat die One außerdem bisher mehr Exclusivs, und vor allem laut Metacritic die besseren. Aber lassen wir das. Mit euch kann man eh nicht über Fakten reden, das habe ich schon oft genug gemerkt.
 
@lurchie: 1. dann kan man ja sagen das die one nun gar keine! Exclusiv titel mehr hat
2. war die 360 ne top konsole und jedes game kam für die raus, was bei der one jetzt bzw seit längerem schon nicht,ehr der fall kst
3. laut metacritik liegt die one weeeeeiiiittttt abgeschlagen
4.wo sind bitte ruckler ohne ende? Man merkt das du ein one fanboy bist, den auch fps technjsch hat die ps4 auch meist zusätzlich zur besseren auflösung meist die nase vorne.
5. ich sitz genau 3,4 Meter weg und hab nen 55 zöller, und der unterschied gerade beim dynamischen gematsche der one bei zb the witcher kst enorm
6.die one hat round about 440 titel, sony hat die 600 geknackt, wo sind noch al mehr titel? ""
 
@Razor2049: man nennt sie ja auch nicht umsonst Indiestation xD Selbst Steam wird bald neidisch bei dem ganzen Indie Titeln und die Wii U wurde von der PS4 abgelößt mit dem schlechtesten Spieleangebot abseits der AAA Titel. Von deinen 600 Spielen sind alleine über 100 irgendwelche sitescroller-mist-kack-games-ausgabe-1000. Schau dir einfach mal die vergleiche der Exclusives nach Wertung an. Sony hat 2-3 Games die über die 80 kommen. Ms hat 1-2 Games die unter die 80% kommen. Alleine euer hochgelobter Starttitel Knack gurkt mit nem Metascore von 54 % rum. Natürlich hat die One auch weiterhin exclusivtitel. Schließlich kannst du sie ja nicht auf der PS4 zocken. Ich auf meiner One aber schon. Ob sie jetzt Windows exclusiv oder One exclusiv sind macht für mich keinen Unterschied. Hauptsache solche Leute wie du, die garkeine Ahnung haben, bekommen se nicht auf die PS4.
 
@lurchie: Bisl Wahrnehmungsstörung haste aber schon oder?

Hm schauen wir doch mal und schauen wir uns nur mal die Top 3 Exclusiv Titel an^^

PS:
The Last of Us 95
Journey 92
Bloodborne 92

Ori 88
Forza 6 87
Titanfall 86

wie gut das du nichtmal deine eigenen Tabellen lesen kannst:)
 
@lurchie: Achso Im übrigen 123 PS4 spiele mit einer Wertung ab 80
Und bei der One sind es 75 mal nur so am Rande
 
@Razor2049: The Last of Us war schon auf PS3 und ebenso Journey. Als nächstes bringst dann wohl God of War 3 und Die Uncharted Collection....

Bloodborne ist leider ein sehr spezielles Game und wenn du die Verkaufszahlen von BB mit den Verkaufszahlen der PS4 vergleichst..... - Aber klar: Ist kein schlechtes Spiel und verdient die guten Bewertungen schon zurecht, wenn man auf diese Art von Game steht.

Das Sony mehr Titel hat ist auch leicht zu erklären, wenn man ein wenig mitdenkt: 1) Indie & 2) Japano Exklusiv Titel (Die Xbox One ist in Japan nicht existent).

Fakt ist: Aktuell hat MS die besseren Exklusiv Games im Portfolio (für mich zählen keine Remaster Games welche ich schon auf der PS3 durchgezockt habe), doch im Endeffekt ist es immer Geschmackssache und jeder soll mit der Konsole seiner Wahl glücklich werden.

Wer wirklich ein Gamer ist bzw. einen breit gefächerten Spiele Geschmack hat und es sich leisten kann, der muss sowieso alle Konsolen daheim stehen haben um keine Spieleperle zu verpassen.
 
@Bonezor: bezog sich auf lurchies lächerliche aussage bezüglich metacritic. Und zb für mich zählen die remaster da ich sie das erste mal erlebe

Also bin ja selbst one spieler, aber wenn ich so nen fanboy bullshit lese kommt mir mitlerweile echt die galle hoch
 
@lurchie: Achso Im übrigen 123 PS4 spiele mit einer Wertung ab 80
Und bei der One sind es 75 mal nur so am Rande
 
@lurchie: Achso Im übrigen 123 PS4 spiele mit einer Wertung ab 80
Und bei der One sind es 75 mal nur so am Rande
 
Erinnert mich an diesen Satz der immer kommt ... "PC-Gaming ist tot, Konsolen sind die Zukunft". Scheint ja aktuell eher anders herum zu sein. Ich persönlich habe diesen Spruch sowieso nie geglaubt.
 
@windig: gilt zur zeit wahrscheinlich auch nur für die xbox...also nicht das pc gaming tot ist, nur dass es eben viel mehr erfolg als konsolenspiele verspricht. pc gaming darf nicht sterben, das wäre schlecht für alle :)
 
Was giibt's denn da zu befürchten? Wie funktioniert ein Verstand, der aus den leisesten Spuren von Anzeichen gleich Schlussfolgerungen zieht? Ist es Langweile? Paranoia? Überbegabung für Logikrätsel?
 
Das ist schon wieder einer der Momente, in denen ich mich schäme. Da traut man sich kaum, sich Gamer zu nennen. Nicht etwa wegen dem Statement, sondern weil es nötig war. Was da für komische Gestalten in der Szene sich zu Wortführern machen um stumpfsinn zu verbreiten, ist teilweise unerträglich. Was muß falsch laufen in einem Gehirn, damit man "Game XY erscheint gleichzeitig auf dem PC" in "Wir stampfen die Xbox ein" übersetzt wird? Microsoft hat die Xbox, Microsoft hat Games, Microsoft hat neues Windows mit Store, der gefüllt werden muß um interssant zu sein.... was ist die logische Schlußfolgerung aus diesen 3 Fakten? Warum muß ein Phil Spencer überhupt so ein Statement machen? Was läuft da falsch in der Szene?
 
@Chris Sedlmair: ich denke das hängt damit zusammen, dass die xbox, außer einer eventuellen Spieleexklusivität, keine Vorteile ggü einem pc bietet. Und wenn ms diesen Vorteil nun auch noch zu Nichte macht, macht man sich halt eine Gedanken.

hinzu kommt, dass sich Microsoft über 10 Jahre überhaupt nicht um den PC als Spieleplattform gekümmert hat. Und seit einiger Zeit scheint sich das sehr zu ändern.

Und das alles führt halt zu Spekulationen.
 
@Skidrow: Als Besitzer einer Xbox One und reaktivierter Konsolenvetran (HAbe mit Atari 2600 angefangen bis SEGA Satur und dann 12 JAhre ohne gelebt) kann ich das verneinen. Man kauft eine Konsole, weil man eine Konsole haben will. Natürlich gibt es auf dem PC viel merh "exclusives". Danach drüfte sich ja keine Konsole verkaufen. Tun sie aber. Und das liegt daran, daß eine Konsole bedeutet, daß man garantiert bekommt für 5-10 Jahre ohne HArdwareupgrade alle dafür erscheinenden Spiele zu spielen für einen Spottpreis bei der Hardware. Der Vorteil der Konsole gegenüber dem PC ist gleichzeitig deren Nachteil und umgekehrt: Der Vorteil des PCs gegenüber einer Konsole ist gleichzeitig dessen Nachteil. Je nachdem, wie man was in der eigenen Entscheidung gewichtet. Die Xbox konkurriert nicht mit dem PC, sondern mit der PS4 und der Wii U bzw bald der NX. Der PC konkurriert gegen gar nichts, die PC-Komponentenhersteller konkurrieren unterinander. Kaffemaschienen konkurrieren gegen andere Kaffeemaschinen, nicht gegen Wasserkocher, mit denen man auch sehr guten Kaffee machen kann. Evtl sogar besseren, wenn man komplett von Hand brüht. Aber man kann auch komplett andere Sachen mit dem Wasserkocher anstellen. Mit der Kaffeemaschiene weniger, zumindest nicht ohne Zweckentfremdung und frickelei. Darum haben viele Haushalte sowohl eine Kaffeemaschiene als auch einen Wasserkocher. Wir haben eine Xbox One um die Vorteile der Konsolen willen und einen Gaming-PC um die Vorteile des Gaming-PCs willen. Bei uns sind die sogar nebeneinander im Wohnzimmer und miteinander verstöpselt per HDMI-In der XBox. Wenn ich nun ein Game kaufe für die XBox One, und damit gleichzeitig die PC-Version bekomme, kann ich nach dem gepalnten Aufrüsten des PCs mit der R9 Nano, ohne mir das Spiel noch einmal kaufen zu müssen, das Spiel spielen in maximaler Grafikqualität und mit Downsampling 4K auf 1080p (XBox HDMI-In, TV-Gerät HDMI-In). Hätte ich zum zocken nur eine XBox würde mich das gar nicht berühren, wenn es das Spiel auch im Windows Store gäbe. Ich hätte aber evtl mehr Mitspieler in XBL. Für mich würde sih so gut wie nichts ändern. Die Mindestanforderungen für die bisherigen XBox exclusives, die in den Windows-Store kommen sind so hoch, daß man sich bei Neuanschaffung davon eine Xbox One, eine PS4 und eine Wii U zusammen kaufen könnte, evtl sogar noch mit zusätzlichen Spielen. Für 250-300 Euronen Hardwarkosten (XBox ohne Controller) kann ich nach wie vor das Game nur auf der Xbox zocken, nicht auf dem PC. MS weiß schon, was sie da tun.
 
@Chris Sedlmair: Ich gehe jetzt nicht auf jeden Satz ein, sonst sitzen wir hier morgen noch :)

"Und das liegt daran, daß eine Konsole bedeutet, daß man garantiert bekommt für 5-10 Jahre ohne HArdwareupgrade alle dafür erscheinenden Spiele zu spielen für einen Spottpreis bei der Hardware."

war vielleicht mal so. Ist heute nicht mehr so. 10 Jahre Xbox One? Wohl kaum! Zumal dadurch, dass die meisten SPiele auch auf dem PC erscheinen, den Leuten immer mehr auffällt, dass die PC Version besser aussieht und besser läuft (welches Spiel auf der XBOX1 läuft schon mit mehr als 30fps?)

Außerdem: Bei PCs sind längst nicht mehr die Grafikkarten- und vor allem CPU-Upgrades nötig wie früher. Wer 2011 einen i5-2500k (damals um die 300 Euro) gekauft hat, kann heute, eine aktuelle Graka vorausgesetzt, alle modernen Spiele mit höchsten Einstellungen zocken.

Kurz gesagt: Konsole und PC haben sich ziemlich angeglichen, was Konsolen um so mehr obsolet(er) macht. Außerdem kosten PC Spiele in der Regel deutlich weniger. Ich zock gerade mit ein paar Freunden regelmäßig Grim Dawn. Ein Riesenspaß. Kostet bei Steam n Zwanni. Nur eins von vielen vielen Beispielen.
 
Phil Spencer ist selber leidenschaftlicher Gamer und er spielt Nintendo und auch Uncharted findet er faszinieren wie auch genial, er hat keine Bedenken Konkurrenz Produkte zu loben und sie hervorzustellen, da er die Perspektive als Gamer einnimmt. Für den Weg den die Xbox geht, - sieht er persönlich auch als Gamer und Entwickler und nicht als Fanboy, welcher sich darin brüstet die meisten Devices verkauft zu haben oder dass ein Device die meisten exklusive Ips hat.

Die meisten Devices verkauft zu haben macht das Game nicht besser, deshalb gibt auch Microsoft keiner Verkaufszahlen bekannt, denn es nützt kein verkauftes Devices wenn es in der Ecke steht und einstaubt, viel mehr ist das Gaming wichtig für ihn, für den Publisher, für Xbox Live, für den Entwickler und auch für den Spieler. Deshalb ist stets das Ziel die Xbox Live Nutzerzahlen zu steigern, die aktiven Xbox Nutzer waren in den letzten 30 Tagen 48 Millionen.

Den Weg den die Xbox geht ist darauf ausgerichtet möglichst viele Optionen als Gamer zu haben und die haben eben keinen eingeschränkten Horizont und benutzen mehrere Devices. Demnächst erhält die Xbox noch Leistungsupgrades, so dass sich der Gamer das Device seiner Wahl aussuchen kann. Spielt man nur Fifa und KO reicht sicherlich die Classic Xbox One, will man mehr kann man die Xbox One 4K in den Einkaufswagen legen und per Plug and Play benutzen aber eben sich auch mit verschiedenen anderen Windows Geräten verbinden und Spiele nutzen.

Ich finde es gut das Microsoft auch was für den PC tut, das war längst überfällig und die DirectX Box ist nun mal mit dem PC verwandt. Ich mag Konsolen und ich mag PCs, deshalb habe ich mich für eine Xbox entschieden. jetzt wo SONY den Weg von Microsoft folgt und ebenfalls auf X86 basiert, ist Zeit den nächsten Schritt zu gehen und die nächsten Beschaffenheit des PC Gämings in de Konsolenwelt zu bringen. Bisher haben die Konsolen Spieler nur davon profitiert.

Es geht darum mehr Features und Optionen als Gamer zu haben, nicht darum Spiele zu besitzen die kein anderer haben darf.
 
Microsoft hat in den letzten Jahren so viel versäumt (eigentlich müssten sie sich Misssoft nennen), dass mir der Laden vorkommt wie ein kleines Kind, dass in der Wahrnehmung eingeschränkt ist, man es aber gerade deswegen besonders lieb hat. Den Start der Xbox1 kann man eigentlich mit gesundem Menschenverstand nur als "geplanten" Misserfolg bezeichnen. So viele Fehler kann man sich kaum zufällig entstanden vorstellen.

MS hatte mit dem PC DIE Spieleplatform in der Hand. Und was haben sie daraus gemacht? GfW war der größte Schrott, den man sich vorstellen kann. Stattdessen ist Steam entstanden und hat sich etabliert. MS hat diese Entwicklung komplett verpennt. Smartphones und Tablets haben sich etabliert, MS hat gepennt, und das, obwohl MS DAS Knowhow gehabt hätte, ein mobiles BS zu etablieren. Windows 10 Mobile ist ein klasse BS, aber es kommt JAHRE zu spät! Manchmal frage ich mich, was dieses Unternehmen mit seinen über 100 000 Mitarbeitern eigentlich so den ganzen Tag tun.

Ich bin absolut kein MS-Hater, gerade deswegen regt mich das ja so auf.
 
Die Strategie "wir bringen xbox exklusiv spiele auf pc" sagt mir aber was anderes, was nicht heißt das ich es pc spielern nicht gönne...
 
Dieser Spencer würde wohl am liebsten am für Sonys Playstation arbeiten so wie er da alles lobt immer ,aber wer kanns ihm verdenken. Sie sind die nr1 der Welt
 
Das einzige ist halt das PC Spieler jetzt jetzt keinen Grund mehr haben sich für die Exklusivtitel auch eine Xbox zu kaufen sondern können sich eben nur noch auf die Sony Exklusivtitel oder die von Nintendo konzentrieren weil sie die von der Xbox ja jetzt auch für den PC bekommen. In wie weit das gut geht und die Publisher später trotzdem noch die Xbox Konsolen unterstützen werden wird man sehen aber ich bin da skeptisch ob das wirklich klappt.

Wenn die Xbox aufgegeben wird weiß ich jedenfalls nicht ob ich mir noch eine Konsole hole denn eine Sonykonsole kommt mir nicht ins Haus und Nintendo macht ja eh ihr eigenes Ding mit dem ich derzeit auch nicht so warm werde.

Der PC Markt ist jedenfalls nicht leichter wenn Microsoft das denkt denn da ist Steam Platzhirsch und das wird sich auch auf längerer Sicht nicht ändern.
 
Ich weiß nicht was die Leute haben? Soweit ich weiß haben die Leute immer nach den exklusiven Spielen geschrien, viele wollen die Spiele aber sich nicht extra eine Konsole dafür kaufen müssen! Jetzt gibts die Spiele auch für Win10 und den Leuten passt es wieder nicht?! Jeder der eine Xone hat wird die Spiele sowieso spielen können, für Xboxler ändert sich da rein garnichts! Jetzt haben halt viel mehr Menschen die Möglichkeit diese Spiele Perlen auch auf dem PC zu spielen! Desto mehr Leute sich das Spiel kaufen desto mehr Geld verdient M$ und desto mehr M$ verdient, desto mehr Geld hat man übrig für mehr exklusive Spiele! Eine Win-Win Situation! Mehr Leute haben die Möglichkeit diese Spiele zu spielen, und M$ hat mehr Kunden an denen sie Geld verdienen können! Mit Geld produziert man Spiele, mit Spiele verdient man Geld..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Xbox One S, 500 GB im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles