Oculus: Werden Macs unterstützen, wenn Apple gute Rechner baut

Virtual Reality braucht, zumindest in der High-End-Ausgabe wie Oculus Rift oder HTC Vive, einen besonders leistungsfähigen Rechner. Und damit sind laut Oculus-Gründer Palmer Luckey Apple-Computer derzeit per se ausgeschlossen. mehr... Virtual Reality, Cyberbrille, VR, Oculus Rift, Oculus VR, Palmer Luckey Bildquelle: Time Magazine Virtual Reality, Cyberbrille, VR, Oculus Rift, Oculus VR, Palmer Luckey Virtual Reality, Cyberbrille, VR, Oculus Rift, Oculus VR, Palmer Luckey Time Magazine

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die überschrift bringt mich zum schmunzeln
 
@phips85: Dito hab das glei mal meinem Kollegen, einem Jünger der Church of Apple, gezeigt. Daraufhin entgegnete er, wieso da ist doch Highend-Hardware drin. :)))
 
@M4j0r_BofH: Bei dem Preis muss doch Highend Hardware verbaut sein. IRonie
 
@Musti20: Das ist populistischer Schwachsinn, denn z. B. eine AMD Radeon R9 M395X im 27" iMac ist sicherlich leistungsstark genug, um VR darstellen zu können. Auf Windows PCs werden leistungsschwächere Grafikkarten schließlich auch nicht per se ausgesperrt oder ignoriert.
 
@Tjell: nein aber es gibt eben auch rechner die die Hardware anforderungen erfüllen und das ist eben die Zielgruppe. Die Windows rechner ohne hight end GPU werden auch nicht mit oculus laufen.
 
@Tjell: "Das ist populistischer Schwachsinn, denn z. B. eine AMD Radeon R9 M395X im 27" iMac ist sicherlich leistungsstark genug, um VR darstellen zu können."
Und DU kannst das wahrscheinlich sagen, denn DU bist da besser Informiert als der Hersteller der Oculus.
 
@Tjell: Populismus tollesl Wort, wird heutzutage sehr gerne genutzt aber jeder setzt es anders ein.^^
 
@Musti20: Wieso gibts dann keinen Linux Support, auch zu scheiße für Herrn Luckey? Oculus macht so ziemlich alles falsch was man falsch machen kann, schuld sind aber nur die anderen. Naja ihm kanns inzwischen egal sein mit seinen Facebook Milliarden.
 
@theBlizz: Wenn man ihn fragt wird er bestimmt sagen Sobald es ein Passables Linux gibt was die Hardware auch zu 100 % Unterstützt wird man auch Software für dieses Linux veröffentlichen.
Denn fakt ist so wenig echtes High End Apple ist so ist auch Linux ein Alptraum für jeden Kommerziellen Entwickler durch die nicht einheitliche Struktur man müsste zig verschiedene Versionen Programmieren.
Aber ich bin mir Sicher da wird die Linux Fachgemeinde oder war es doch Fangemeinde bestimmt einen Weg finden die Rift ans laufen zu kriegen.
 
@Freddy2712: Was genau wird da jetzt nicht unterstützt? Wüsste nicht, dass Oculus unter Windows out of the box läuft, soll Torvalds jetzt seinen Kernel mal schnell umschreiben und Oculus Support einbauen?
Ach komm die meiste Arbeit machen die Engines und die laufen auf Linux, außerdem verlangt niemand, dass die Software auf jeder Distribution laufen muss aber SteamOS wäre sicher nicht zu viel verlangt für ein Multi-Milliarden Dollar Unternehmen.
Und wie super wird das dann im Vergleich zur Vive laufen? Dann kaufe ich mir gleich das bessere Produkt, statt da monatelang eine verbuggte Lösung zusammenzuhacken..
 
@theBlizz: Steam hat mit seinem OS und der Vive ja eine eigene Lösung da braucht keiner die Oculus und ob die besser ist wird sich erst noch zeigen
 
:D also der Artikel war nun nicht so Bombe aber die Palmer Luckey Bilder schon.
 
Was für eine Überschrift, mal wieder völlig am Inhalt vorbei.
 
@LoD14: This: "That is up to Apple and if they ever release a good computer we will do it"
 
@witek: Man hätte genauso gut schreiben können: Oculus wird Mac unterstützten, wenn bessere GPUs verbaut werden. Das wäre eindeutig gewesen. Man muss sich fragen, ob es sinnvoll ist, ein aus dem Kontext gerissenes Schlagwort/Schlagsatz zu verwenden oder ob man eine sinnvolle Überschrift mit sinngemäßer Inhaltswiedegabe wählt.
 
@LoD14: Ja, man kann die Headline auch mit Absicht so langweilig machen, dass keiner den Artikel mehr lesen mag. Aber das ist nicht im Sinne des Journalismus. Ich werde mich in diesem Zusammenhang auch nicht auf die B-Diskussion einlassen, denn eine der ersten Lektionen des Journalismus ist es, eine möglichst griffige Überschrift zu finden. Punkt.
Das Zitat ist einfach zu gut und das hat auch jedes Medium so aufgegriffen.
 
@witek: Sie hätten euch auf der Journalisten-Schule auch den Unterschied zwischen griffig und reißerisch besser erklären sollen. Da muss wohl ein Lehrer versagt haben, weil es die Kollegen die heute bei der Bild arbeiten wohl auch nicht verstanden haben.
 
@gutenmorgen1: Sorry, das ist einfach Schwachsinn.
Zum Beispiel hat die alte Boulevard-Seite Ars Technica getitelt: "Oculus Founder: Rift will come to Mac if Apple 'ever releases a good computer'"
Deutschland hat echt einen Bild-Komplex, hab ich das Gefühl...
 
@witek: Und deutsche Seiten mit Niveau wie Golem schreiben: "Macs zu langsam für die Oculus Rift"
 
@gutenmorgen1: Meinst du das "Niveau", das zu Panikmache-Headlines wie "Windows 10: Neues Insider Build legt Rechner lahm" (wegen einigen Einzelfällen) führt?
 
@witek: Publizistik meinst du. Beim Journalismus gibt es so etwas wie Ethik. ;)
 
@LoD14: Ich will mal einwerfen, das der Kerl das extra so markant formuliert hat wegen der Öffentlichkeitswerbung... WF hat´s so übernommen und jetzt lasst es dir nicht. Schade das dir nicht gefällt was anderen tun, aber es kümmert sich keiner darum ob es dir gefällt.
 
Unrecht hat er nicht. Ich schaue ab und zu spaßeshalber, was ich bei Apple für einen Rechner zahlen würde, der so gut ist, wie mein Wintel. Ergebnis: Unterhalb eines Mac Procs kann ich's komplett knicken, an diese Leistung zu kommen und diese sind wiederum drecksteuer.
 
@Kirill: was du vergessen hast, die Software auf dem Mac läuft aber viel schneller als auf einem Wintel - sagt man. Weil die Software genau auf die Hardware abgestimmt ist. Zum Glück muss ich das nicht beweißen, der Preis der Geräte belegt das ja von alleine.
 
@CvH: Stimmt. Denn je teuerer, desto bekanntlich besser.
 
@Kirill: Glaube das ist Ironie - sagt mir sein letzter Satz ;)
 
@wertzuiop123: Arg, Asche auf mein Haupt...
 
@Kirill: Ich hab mich extra kurz gehalten - das nächste mal gleich mit Tags .. ;)
 
@CvH: Tut mir leid. Ich bin gelegentlich im Steam- und Heiseforum unterwegs, und dort ist das, was als bissige Ironie scheint, oft so gemeint. Das hinterlässt wohl mehr Spuren, als ich dachte. Eigentlich war dein Beitrag spitze.
 
@CvH: Die Software läuft auf Apple schneller als auf Wintel, weil der Preis höher ist. Aha, der Preis beweist, das die Software besser läuft? Argumente: 0%, Sinn: 0%, Verstand: 0%, Populistisches Geschwafel: 100%.
 
@Gelegenheitssurfer: die Minuse sind ein Counter für all die Leute die sich auf die Schulter klopfen können das sie leider resistent gegenüber Sarkasmus sind.
 
@CvH: Aha, du schreibst Mist und die Leute die dir nen Minus dafür geben sind deswegen zu dumm für deinen Sarkasmus.... Fang mal lieber bei dir selber an. Der Sarkasmus war so schlecht und an den Haaren herbei gezogen, das konnte man ohne Probleme für Geschwafel eines Fanboys (egal welches Lager, ob Apple, Android oder sonstwas) abtun. Wenn der Großteil der Leute den "Witz" nicht versteht, sind die Leute nicht dumm, sondern dein "Witz" einfach nur schlecht.
 
@Gelegenheitssurfer: Sorry sollte eigentlich ein + werden hab dir leider ausersehen ein - gegeben
 
@CvH: Ok deshalb ist das Apple eigene Betriebssystem auch so eine Performance Sau das wenn man Windows 10 darüberbügelt man das Gefühl hat Mag OS währe eine Dia Show.

So eine Logik kann man nur haben wenn man Apple für das geilste hält.
Nur weil etwas Teuer ist ist es nicht Automatisch das beste.
 
@Kirill: für meinen PC kann ich es generell knicken, bei Apple eine auch nur ansatzweise ähnliche Kiste zu bekommen. Einzig der Preis ist bei Apple deutlich höher, aber auch nur für weniger Leistung.
Aber so ein El Capitan macht sich schon ganz flott auf zwei alten Xeon SB. aber 3D ist da kaum vorhanden. Alleine schon durch die platte Oberfläche des SYS. Obwohl sich MS da ja schnell annähert. Kaum Grakaleistung im PC und das in Zeiten von Stream und CUDA. El Capitan ist so minimalistisch, daß es sogar mit der mickrigen Leistung von DualCores eines MacBooks flüssig läuft.
 
Bleibt offen ob es wirklich ein Hardware-Issue ist, oder ob die Software einfach schlecht programmiert ist und zu viele unnötige Ressourcen frisst. Wenn man an das PS4 VR Headset denkt, kann Hardware eigentlich nicht das Thema sein.
 
@Rumpelzahn:
Daran sieht man doch dass das alles noch in den Kinderschuhen steckt.
Da waren auch VR Brillen wo man ein aktuelles Smartphone einsetzten konnte. Da reicht die Hardware komischer Weise.. Zur Zeit sieht das alles selbst mit Top Equipment eher aus wie Micky Maus Grafik denn mit " Virtueller Realität"
 
@Nania: Das stimmt, was man da mit den Smartphone-Teilen sieht, konnte diese Nindendo-Brille zu SNES zeiten. Nchtts wofür es sich lohnt die Augen dermaßen zu belasten.
 
@Nania: das "VR" auf Smartphones im Vegleich zu einer Vive und Oculus ist ein vergleich zwischen Trabbi und super sportwagen.. absolut nicht vegleichbar...
 
@Conos: Kommt zeit kommt vernünftige Technik...
 
@Nania: Nicht richtig die Samsung VR Lösung mit dem Galaxy S7 kann so eigentlich gar nichts richtig eine Teure Version des bekannten Selbstbau aus Pappe die sieht nur aus als ob die was kann durch ihre Wuchtigkeit.
Man klipp sein Smartphone sofern Kompatibel ein und das was Technisch wirkt ist das Einstellrädchen das hat sogar einen zweck Scharfstellen durch Korrektur der Linsen wie bei einem Fernglas, der USB Adapter verlegt die Bedienelemente an die Brille bzw. gibt zusätzlichen Halt.
Sämtliche Lösungen wie sie zurzeit erhältlich sind wo das Smartphone eingelegt werden sind Irreführung die Leute glauben es währe High Tech vielleicht sieht es auch toll aus durch die Fokusier Möglichkeit aber das kann man auch alles mit dem Google Card dingens haben.
Im Prinzip Teure Smartphone Kopfhaltungen.
Die Oculus und wie die nicht alle heißen die da wirklich Displays verbaut haben und einen PC benötigen sind schon eher als echtes VR zu bezeichnen auch wenn es alles wirklich noch in den Kinderschuhen ist aber in 10 bis 15 Jahren dürfte die Technik dann so die Vorstufe zum Star Trek Holo Deck sein wenn es Konsequent weiterentwickelt wird.
 
@Rumpelzahn: Der Vergleich mit der PS4 hinkt. Es sind zwei völlig verschiedene Sachen etwas auf ein einziges Gerät abzustimmen wessen Hardware IMMER dieselbe ist, heißt nicht verändert wird, und etwas für die Allgemeinheit zu programmieren. Occulus könnte bestimmt eine Rift für den Mac Pro herstellen, dieses Gerät müsse aber von Grund auf neu speziell für den Mac Pro angepasst werden. Lohnen würde sich das aber für Occulus nicht, da a) kaum Geräte verkauft werden würden und b) sich kaum wer einen 6000$-Mac zum zocken kauft. Außerdem wird man wohl kaum die PS VR mit einer Rift oder Vive vergleichen können ;)
 
@Rumpelzahn: Natürlich ist Hardware ein Thema. PS4 VR hat eine niedrigere Auflösung UND niedrigere FPS Werte. Es läuft mit 1080p bei 60 fps und das bestenfalls. Man wird also höchstwahrscheinlich kein so gutes Erlebnis haben, wie mit den PC Varianten. Und ob die Entwickler es dann überhaupt schaffen die FPS konstant zu halten, ist dann wieder ein ganz anderes Thema. Nicht dass sie dann plötzlich auf Minecraft Grafik runterschrauben müssen, damit man nicht Kopfschmerzen von derem VR bekommt ;)
 
Das wird Apple niemals tun! Die lassen sich doch nicht erpressen... ^^
 
@DON666: Doch klar werden sie das, nur dass du für so einen Rechner dann 6000 € hinlegen musst :)
 
@Shiranai: Ich bezog mich da direkt auf die Aussage der Überschrift. Man beachte die 2 letzten Zeichen meines Posts.
 
Apple juckt es glaube einen feuchten Käse, ob Drittanbieter VR-Brillen für die Macs bringen.
 
@snaky2k8: genau so wie apple größere iphones oder einen stift als Eingabemethode dereinst kategorisch abgelehnt hat. Wo wir heute stehen, wissen alle ;)

Die Zeiten ändern sich - gemacht wird, was die Leute kaufen. Wenn sich VR als das große Ding der Zeit etabliert, springt auch apple früher oder später auf den Zug

edit: ok, wenn man es auf drittanbieter bezieht, hast du wahrscheinlich recht :D
 
@snaky2k8: Irgend wann, wenn diese Dinger Massenware werden, wird Apple auch so ein Teil "neu erfinden" und den Apple-Gläubigen als Non-Plus-Ultra für ihre Apple-Gurke, zum Wucherpreis, verkaufen.
Und die Lemminge werden wieder brav an einem Apple-Store schlange stehen, mit den Taschen voller Geld.
 
Und Apple wird die Technik der VR unterstützen wenns in ein paar Jahren Massen tauglich und die meisten technischen Hürden überwunden sind. Jetzt bereits irgend welcher halbherzigen umgesetzten Messetrend hinterher zu laufen, ist eh nicht Apples Schiene.
 
@Nania: genau, lieber warten bis andere etwas ausgefreiftes entwickelt haben und dann ein eigenes Gerät als "absolute super mega Innovation" vorstellen :D
 
@Conos: Das ist bis jetzt noch nie eingetreten.
 
@Nania: Ich hoffe das war Ironie :D
 
Ich frag mich persönlich auch, wann Apple mal auf die Idee kommt einen "Mac Home" zu Produzieren. Also einen Mac Pro mit High End Desktop Komponenten. Als Äquivalent zum Mac Pro. Der dann halt von mir aus 2000€ kosten könnte. Ich bin mir ziemlich sicher, da würden sich viele finden lassen, die den abnehmen würden.
 
@Meteorus: was genau soll denn damit besser gehen als mit einem Windows PC, der die Hälfte kostet? Zumal es nur wenig kompatible Software gibt.?
 
@John2k: "Besser" als mit einem PC gehen wird voraussichtlich nichts. Aber das hab ich auch nicht behauptet. Der Kern ist, dass a) Die Mac User keinen PC mehr bräuchten. Windows lässt sich wunderbar auf einem Mac im Dualboot betreiben um zu spielen. Umgekehrt geht das nicht (legal). Das wäre dann u.u sogar wieder billiger als ein iMac + GamerPC. Und ich mir vorstellen könnte, dass b) auch anspruchsvolle Spiele (AAA) wie Battlefield, The Devision, o.ä dann auch für Mac erscheinen könnten. Aktuell macht das ja für die Hersteller keinen Sinn, da die Hardware zu schwach ist. Bzw. die Spiele die aktuell verfügbar sind und ein bisschen mehr Leistung brauch laggen selbst auf aktuellen Macs. (z.B. Ark, Diablo III).

-> Ja es gibt ein paar unbekannte Variablen. Es ist vielleicht von mir spekulativ. Aber was hat Apple zu verlieren?
 
@Meteorus: Warum sollten die in einen Markt einsteigen, der seit längerer Zeit zweistellig schrumpft? Niemand(*) will sich mehr stationäre Rechner zu Hause hinstellen.
 
@ckahle: wobei das jeder müssen wird, der VR nutzten will ^^
 
@ckahle: Weil Apple der einzige ist, der seine Computerverkäufe steigern kann und weil es einen weiteren Markt bedient, als die aktuellen Macs.
 
@Meteorus: Dieser Markt ist aber für Apple viel zu klein, als das da wirtschaftlich sinnvoll eine zweite Plattform reinkönnte. Also wirds nicht passieren.
 
@ckahle: Wozu eine zweite Plattform, wenn es ein Adapter für 700 EUR auch tut.
 
@Meteorus: Ich kenne zumindest einen der nur zum Zocken einen Windows-PC hat, sonst aber in der Apple-Welt lebt.
 
@Bautz: Ich kenne drei Leute, die einen Windows PC primär aus dem Grund angeschafft haben um zocken zu können.
 
Ja stimmt leider. Ist ja hier auch schon geschrieben worden.
Da kauft man sich ein MacBook Pro für über 2000€ und dann ist da ne Graka drin von nem Mittelklassenotebook. Das ist schon immer so gewesen bei Apple.
Hauptsache das Apfellogo vorne drauf, gelle?

Apple 15 Zoll MacBook Pro für 2799€ und dann ist drin:
AMD Radeon R9 M370X mit 2 GB GDDR5

Die GTX 980M ist 326% schneller!
 
@Aloysius: für welches Anwendungsszenario braucht man eine High-End Grafikeinheit im Notebook?
 
@Rumpelzahn: Wenn man in Bootcamp Windows installiert, und dann damit Games zocken möchte. Schließlich hat man dafür fast 3000€ ausgegeben.
Die 980M ist für ein solch teures Notebook angemessen. Und der Stromverbrauch ist auch klasse, da wenn nicht benutzt, die CPU Graka benutzt wird.

Außerdem muss es ja nicht unbedingt die 980m sein, aber jedenfalls eine mit der man etwas anfangen kann.
 
@Aloysius: ah ja und nunschaust du dir,mdie totachläger an die ne 980 drin haben und das macbook, merkste evtl selber, vin akku usw mal nun ahr nicht erst zu reden
 
@Razor2049: Ist die Rechtschreibkorrektur bei Apple immer noch so mies?
Ich verstehe kein Wort. :-0
 
@Razor2049: Är den svenska?
 
@Rumpelzahn: Spiele, CAD, 3D Anwendungen die es abseits von Spielen auch genügend gibt vor allem im Gewerblichen Umfeld. Ich sag ja nicht das man standardmäßig so etwas einbauen muss, nur selbst die teuerste Variante des Notebooks ist ja eher etwas schwach brüstig (im Vergleich zu dem was es sonst noch gibt). Natürlich wird der Formfaktor auch eine Rolle spielen, denn Leistung lässt sich halt nicht so leicht kühlen.
 
@CvH: so ein Unsinn, Du hast nur in einem recht - Spiele, der Rest funktioniert hervorragend.
 
@Yepyep: ahso na dann ist ja gut, dann schreib mal schnell AMD und NVIDIA an das ihr gesamtes Unternehmens Portfolio unnötig ist.
 
@CvH: das Du keine Ahnung hast merke ich, Deine unbeholfene Aussage macht es nicht besser. Im Text des Artikels steht übrigens die Antwort, ziemlich weit hinten. Apple stellt Produkte zum arbeiten her und nicht zum Spielen. Die Geräte sind sogar ganz praktisch, für alles außer Gaming und ehrlich gesagt kauft sich wohl niemand ein Applegerät zum Spielen. Ich bekomme für das Gamming weitaus preiswertere PC oder eben Leistungsstärkere bei gleichem Geld, wobei sich das mehr an Leistung bei gleichem Geld auch wieder relativiert.
 
@Yepyep: du sagst also es gibt keine "Arbeitssoftware" die eine starke 3D Karte braucht? Frag mal die Ingenieure/Pharma was die für eine Meinung dazu haben ;)
 
@CvH: hehe, mal nach den D700 geschaut? Die Anforderung an sind doch vollkommen anders als beim sinnfreien Gamming. Die Kosten sind weitaus höher obwohl Deine geliebte Spielleistung niedriger ist als von GTX Ti sonstwas. Das braucht mich nicht interessieren und auch nicht ob Oculus die Brille anbietet, welche mir doch sowieso keinen Nutzen bietet.
Wenn Du spielen willst, Bau Dir einen PC zusammen.
Deine Ingenieur Software bringt mir bei einer 980ti keinen Nutzen, bei einer D700 schon. Bei 3D sieht es ähnlich aus, sofern Du von Profiumgebung sprichst und nicht von der Hobbyumgebung in der Spielen wichtig ist.
 
@Rumpelzahn: das frage ich mich auch, aber bei den Kommentaren hier erübrigt sich das Nachfragen.
 
@Aloysius: Ist ja auch kein Gaming Notebook. Dafür machen die keinen Krach.
 
@JacksBauer: Wenn man nur im Internet surfen möchte, braucht man dafür auch kein 3000€-Apple-MacBook. Und wenn man die 980m nicht benutzt, macht diese auch keinen Krach, da dann die Grafik über die CPU läuft.
 
@Aloysius: Wieso nur surfen? Ich nutze Illustrator, InDesign und Photoshop auf dem Ding. Hab auch ein XPS15 aber auf dem MacBook läuft das alles viel runder meiner Meinung nach.
 
@Aloysius: Das Probem bei dir ist, dass du die Anwendungsszenarien eines macBook pro nicht kennst. Da wo es eingesetzt wird, läuft es mehr als gut. Wer von vornherein nur ans gamen oder sonst wie denkt, kauft sich eh kein macBook. Man muss es im Vorfeld prozentual gut abwiegen was und wie man an einem Gerät arbeiten will.
 
@Nania: das ist genau der Punkt, bei den meisten Meinungsexperten hier. Lass dich bloß nicht drauf ein. Ist wie ne Horde hier...
 
@Aloysius: Die GPUs sind bei Apple leider nicht im Fokus. Aber die GTX 980M gab es zu der Zeit als die aktuelle Version des MacBooks erschien glaub ich auch noch nicht. Da ist sehr bald ein Update der Hardware fällig. (Auch Skylake fehlt noch!) Aber die Top-GPUs, welche Du in orgendwelchen Alienware Gamernotebooks findest wirst Du im MacBook nie bekommen denke ich.
 
@Aloysius: Ich arbeite beruflich mit einen MacPro und habe privat ein Macbook Pro Retina. Darauf laufen Photoshop, Indesign, Premiere, Final Cut, Motion, usw. Also viel Foto-, Audio- und Videobearbeitung. Ich benutze auch 3D-Software wie Cinema 4D, Modo, Rhino. Außerdem 3D Drucken. Alles läuft perfekt auf beiden Rechnern. Obwohl beide Macs keine wirklich schnellen Grafikkarten für Spiele haben, kann ich trotzdem z.B. alle Blizzard-Spiele in hoher Auflösung zocken. Natürlich kann man das nicht mit aktuellen 3D Games vergleichen. Aber man kann mit ein paar Einschränkungen auch gut zocken auf einem Mac.
 
Also das Samsung Galaxy 7 wird ja auch mit VR-Brille ausgeliefert. Entweder ist das Teil voll Schei$$e oder Oculus labert einfach nur Blödsinn.
 
@LastFrontier: Nein das Teil ist voll Genial. Aber die Grafik ist bei den Handyanwendungen nicht auf dem Niveau eines PC's mit Oculus. Der Spielspaß ist dennoch hoch finde ich :).
 
@LastFrontier: die VR Brille kann 90Hz bei sehr niedrigen Input lag (das ist eine Grundvoraussetzung für eine ordentliche Funktion) + hat den ganzen Ortungskram + einen HDMI Eingang ?
 
Occulus wird übrigens auch nicht am SurfaceBook laufen - somit ist dann bewiesen, dass SurfaceBooks schlechte Computer sind, oder? :-)
 
@Givarus: Haben die das gesagt?
 
@Kirill: Ja. (Überschrift und Text)
 
@Givarus: In der Überschrift ist von Macs die Rede, im Text auch.
 
@Kirill: ach so, Du meinst dass Oculus nicht mit SurfaceBook läuft! Nein, das steht hier nicht, das sagt mir mein messerscharfer Hardware-Sachverstand.
 
@Givarus: Korrektur: Du meinst, dass Oculus nicht mit dem SurfaceBook läuft. Wenn du mir nicht glaubst, lies mal [13].
 
@Kirill: Hab nur das auf die schnelle gefunden
https://www.reddit.com/r/Surface/comments/402eyt/is_surface_book_compatible_with_the_oculus_rift/
 
@wertzuiop123: Ah, ok. Da steht das nicht so drin, sondern lediglich dass das Surface Book zu schwach ist. Naja, nicht dass mich das wirklich überrascht.
 
@Givarus: Also ist das SurfaceBook zumindest genau so gut wie ein Mac Pro? Schönes Kompliment. War das deine Absicht?
;-)
 
@wolftarkin: wenn du das als Kompliment siehst ist doch alles gut :-)
 
@Givarus: Dein Rückschluss hinkt. Windows läuft auf vielen verschiedenen Systemen, sprich es gibt jede menge Alternativen, wärend Apple halt auf seine eigene Hardware besteht. Es läuft bestimmt auch nicht auf einem NetBook von Firma XY oder auf einem Androidtablett von Medion oder was auch immer. Es gibt genug Alternativen auf denen es funktioniert (oder halt auch nicht), nur leider hat Apple da momentan wohl nichts im Sortiment.
 
@Tomarr: Ja, Apple hat keine Hardware für Occulus im Sortiment, das stimmt. Nur die Aussage "Sobald sie gute Computer bauen" ist eben rein "reißerisch" denn gute Computer müssen keine Gaming-PCs sein - nur darauf wollte ich hinweisen. Dass es bei Windows High End Gaming Hardware gibt ist ja bekannt.
 
@Givarus: Naja, aber ganz unrecht hat er ja nicht. Ob OSX mit geringerer Hardware, gerade auch was die GPU angeht, besser läuft, weil halt optimiert, oder nicht. Für den Preis den Apple für seine Hardware verlangt könnte man durchaus schonmal überlegen eine bessere Grafikkarte zu spendieren.

Nur mal zum Vergleich, ich sitze momentan an einem Republic of Gamers Laptop von Asus. Klar, wie der Name schon sagt ist er für Spiele gebaut worden. Aber er hat eine 980M Graka, Intel i7 Prozessor, 16 GB RAM, 256 SSD und 1 TB Festplatte. Und der hat gerade mal in der Ausstattung 2100 Euro gekostet. Vom Design her vielleicht nicht ganz so Flach, dafür aber leicht zu warten inkl. Lüfter reinigen. Und das ist halt noch so ein Punkt, bei Apple geht Design vor allem. Mag in einigen Punkten gerechtfertigt sein, aber rechtfertigt noch lange nicht die Preise. Dann lieber etwas größer, von mir aus auch klobiger, dafür kann ich zumindest im begrenzten Maße auch mal selber was reparieren.
 
Ach Ocolus. Sollen sich mal nicht so weit aussem Fenster lehnen. Nicht das da noch jemand ein zweifelhaftes Angebot unterbreitet...
 
@Nania: Der Name ist Oculus. Regt dich das Thema so auf, daß du schon wieder einen Kommentar starten musst?
Und wer soll wem ein Angebot unterbreiten? Oder glaubst du, daß facebook Oculus an Apple verkaufen wird?
 
für was braucht man eigentlich so eine Brille?
 
@bst265: 360° Videos, Spiele, Kinos der Zukunft, usw.
 
@bst265: Echt, mich langweilt sowas... Erst der 3D-Hype, der bei TV den Bach runtergegangen ist. Dann GoPro... Die müssen sich jetzt auch was neues einfallen lassen... Das wird auch bei VR so sein *glaskugelschau*
 
@wingrill9: Mich langweilen deine Kommentare. Hier ist es noch ein Hype, der den Bach runtergeht. *glaskugelschau*
Aber zwei Minuten später entwickelt das gute Apple natürlich sowas. Und dann noch eine "die nicht so leistungshungrig ist".
Und wie unten schon geschrieben, kapierst du nicht, wer hier überhaupt leistungshungrig ist oder warum. Die Brille selbst braucht im Prinzip keine Leistung, warum auch?
 
@wolftarkin: mir scheint, du hast ein echtes Problem. ^^ Bissel leid tust du mir ja. Und jetzt für dich ganz speziell: Würde Apple solche komische Brille präsentieren, würde ich sie in allen Zeiten nicht kaufen. Wenn VR, dann muss es anders dargeboten werden. Vermutlich ist die Technik aber noch nicht soweit. Ach, ich lass es. Lies einfach andere Kommentare. ;-)
 
@wingrill9: Köstlich, köstlich. Mitleid hab ich mit dir nicht. Was du hier geschrieben hast und 2 Minuten später unter [16] kann ja jeder nachlesen.
Du bist ein Apple-Schönredner und wahrscheinlich bezahlt. Kannst ja das Gegenteil beweisen.
:-)

PS. und schau dir "Rasenmäher-Mann" an. Dort wird es Apple dann geklaut haben.
:-)
 
@wolftarkin: ich muss niemanden was beweisen, du mir auch nicht.
 
Dann entwickelt Apple eben eine eigene VR Brille.
Sie haben doch vor kurzem erst etwas getitelt wenn ich mich recht entsinne.
 
@Muhviehstarx3: richtig, und dann eine, die nicht so leistungshungrig ist. Da kann eh bei Oculus was nicht stimmen...
 
@wingrill9: Ja vermute ich auch. Und Oculus stellt sich schon wie der Branchen Primus hin ohne den nichts gehen würde. Im VR Bereich wird sich eh innerhalb kürzester Zeit einiges ändern.
 
@wingrill9: Hast du überhaupt eine Ahnung was der PC bei VR tun muss und wieso das so viel Leistung braucht? Das hat kaum was mit der Bauweise der Brille zu tun. Außer man baut schlecht auflösende Displays ein. Was das Erlebnis versaut.
 
@NightStorm1000: nun, das ist immer so, wenn die ersten Geräte (verfrüht) auf den Markt kommen. Bissel Zeit und Geduld in der Weiterentwicklung.
 
@wingrill9: Die ersten Geräte? Gibt es auf itunes "Der Rasenmäher-Mann"?
Schaus dir mal. Historischer Stoff aus dem letzten Jahrhundert.
OMG
 
Recht haben sie, aber die Aussage ist schon sehr überspitzt. Die absolute Qualität eines Computers auf die Spiele-Performance zu reduzieren, halte ich für eine idiotische Annahme. Man hätte es auch einfach so auf den Punkt bringen, wie es gemeint war: Apple baut low-end GPUs in seine Computer ein, und deswegen wird da auch kein OR drauf laufen können. Andererseits werden >95% aller Windows-Rechner sicherlich auch nicht die Hardware-Anforderungen erfüllen können, OR verlangt eben enorme Leistung. Dann so zu tun, als ob Apple irgendeine Verantwortung hätte High-End Gaming-GPUs in seine Rechner zu stopfen um einen nicht-existenten Markt zu bedienen ist schon irgendwie unnötig provokant (bedient aber sicherlich das Klientel von OR).
 
Ich schließe mich da einiger meiner Vorredner an, bei dem AR der Hololens kann man zwar sagen, nichts genaues weiß man nicht, aber VR generell abhängig machen von der Rechnerleistung? Das mag bei Spielen vielleicht noch okay sein, aber so generell wird das doch viele mögliche Käufer ausschließen. Vorm Fernseher, Werbepause, mal eben die VR Brille mit dem Tablett verbinden, tja... Wieder vorm Fernseher, mit mehreren Personen, jeder mit einer VR Brille, an irgendeiner Spielekonsole oder diese Wohnzimmer PCs, auch Pustekuchen. Vielleicht gibt es mal eine VR Brille für Brillenträger (zugegeben, ich weiß jetzt allerdings gar nicht ob man die braucht) oder sonst wie individuell gestaltet, die nehme ich mit zu einem Freund, auch wahrscheinlich nicht...
Gut ich weiß auch nicht wie sich das mit VR so entwickelt und was da, außer Spielen, noch so kommt, aber mir fallen jetzt schon viele Situationen ein, wo man mit einer VR Brille eventuell keinen entsprechenden PC hat. Vielleicht sollte man als Hersteller vielleicht mal höflich bei Intel nachfragen, ob es nicht möglich ist, dass ganze so zu komprimieren, dass man die VR Brille, eine schwarze Kiste, einen Strom- und einen LAN/WLAN Anschluss hat, wenn ein Smartphone für einen Ersatz mit geringere Qualität bei der selben Anwendung nicht ausreicht, selbst wenn dieses die Kosten noch weiter in die Höhe treibt.
 
Solange VR eine niesche ist hat apple da keinen druck...
99% der nutzer werden keine hochleistungsgrafik brauchen.
Andererseits hat Apple sicherlich auch eigene Ambitionen im VR Bereich. Das wird irgendwann kommen.
 
Wichtigstes Zitat:
"Apple-Rechner bringen zwar viel Leistung mit sich, allerdings richtet sich diese vor allem an professionelle Szenarien und weniger in Richtung Gaming"

viel Leistung, aber andere Zielgruppe. Daher muss man nicht mehr weiter diskutieren, alles wusste nan schon, oder weiss jemand einen offiziellen Webauftritt wo Apple Macintosh Computer als Gaming-Geräte anprangert?
Apple wirbt ja explizit iOS Geräte als Gaming-Geräte, siehe Werbungen oder die Bemühungen bei der Metal API.
mit Macs arbeitet man, so sieht es Apple, so sehen es die Kunden und so sehen es 99%... ausgenommen Oculus, die Softwarehäuser
 
Sei t wann sind Apple-Fans eigentlich so weinerlich? Es geht hier darum, das Oculus den Mac nicht unterstützen wird, weil die eigenen Mindestanforderungen nicht erfüllt werden. Fertig.
Und was folgt? Der übliche Sermon: Apple-Nutzer brauchen das nicht, Apple-Nutzer wollen das nicht, sowieso andere Zielgruppe und überhaupt ja sowieso besser. Und überhaupt machen Apple-Nutzer nur ernsthafte und seriöse Sachen mit ihren Computern.
Und wenn es Apple neu erfindet, wollt ihr es Alle! Und wenn ihr es dann wollt, fängt die ganze Rechtfertigung wieder von vorne an.
Warum müsst ihr Apple immer verteidigen? Werden hier doch einige bezahlt?
Geht im Moment nicht. Fertig aus. Da muss man nichts schönreden oder verteidigen.
 
@wolftarkin: ich will VR und habe einen Windows PC zum Spielen und einen Mac für alles andere. Keiner hätte was dagegen gesagt oder sich gerechtfertigt, wenn die Aussage "geht nicht, zu schlechte GPUs" gewesen wäre - was ja Tatsache ist. Aber es ist ja Apple, da muss der Mann von Occulus gleich mit einer Aussage wie "Sobald sie gute Computer bauen" kommen. Das ist einfach eine ganz andere Aussage und daran sind keine Apple User Schuld, oder?
 
@Givarus: Die Aussage an sich ist mir egal. Aber warum müssen sich Apple User hier dafür rechtfertigen? Warum müsst ihr Apple in Schutz nehmen? Apple ist eine Firma, die von seinen Usern auch nur die eine Sache will.
 
Applejünger sind generell unbelehrbar wenn es um Preis - Leistung geht.. Das ist als wenn du versuchen würdest Tom Cruise seine Mitgliedschaft bei Sientology auszureden.. Die Gehirnwäsche ist schon lange durch wenn das Iphone nur lange genug angehimmelt worden ist.. da kommt man mit normalen Argumenten nicht mehr weiter.. der Mann hat vollkommen Recht in dem was er sagt.. Neue Techniken wie dieses VR sind (wie übrigens damals schon bei mp3, divx, 3D, etc.) immer erst den PClern vorbehalten.. sie sind halt viel flexibler und experimentierfreudiger, haben Systeme die kompatibel sind und ohne Probleme erweitert werden können und können Hardware kaufen die bezahlbar ist.. Apple User dürfen schließlich erst am Kelch nippen, wenn der Hype schon gelaufen ist um dann so zu tun als hätten sie was neues entdeckt was ihnen Papa Apple portionsgerecht vorgekaut hat.. ;)
 
@Harry2016: Ich stelle Deine Aussage insofern in Frage, als dass Apple es bei neuer Hardware teilweise leichter hat Sie Durchzusetzen, da sie OS und die gesamte Hradware in eigener Hand haben. Als Beispiel nehmen wir mal Mutitouch Trackpads, HiDPI Auflösung, oder ein älteres Beispiel EFI BIOS. Ab und zu zündet eine neue Technologie auch für Apple nicht wie z.B Thunderbolt - da dafür der Massenmarkt an Periferie fehlt. Aber innerhalb des Apple Ökosystems können Softwarehersteller sehr schnell auf neue Hardware und dazugehörige APIs setzen, da Apple für die Homogene Verteilung der entsprechenden Hardware sorgt. Bei Windows hingegen kommt immer wieder das Henne- Ei Prinzip zum tragen. Bauen nicht genug Hersteller neue Technologien ein fehlt die Software und fehlt die Software ist der Anreiz die neue Hardware zu kaufen gering.
 
(Folgendes kann Spuren von Sarkasmus und Ironie enthalten Fragen sie bitte vorher ihren Plüschologen und Apple Store ob es Nebenwirkung mit anderen Medikamenten und der eigenen Weltanschauung haben kann wer Allergisch auf Meinungen ist die gegen Apple gehen sollte vom Lesen auch absehen)

Da kommt bestimmt aus Apple Lagern die Tage der Konter wir wollen die Oculus auch gar nicht haben weil wir nämlich eine eigene VR Brille machen werden.
diese IVirtual kann dann alles besser ist besser ist schöner und vor allem ... ja genau ist sie Apple.
Und weil die Apple ist kann die nicht nur alles besser und toller nein die kann auch dem Nutzer Kaffee Kochen und weil das ja Apple ist sogar fliegen auch wenn es das selbe Stück Technik ist wie bei Oculus nur mit Apple Sticker.
Ach das Killer Feature ist dann dort der Integrierte Porno Filter und sonstwas Filter damit auch nur das was Apple für OK hält dort angesehen werden kann.

Wahrscheinlich wollte Oculus sogar eine Brille bringen aber es kommt besser es auf magelhafte Geräte zu schieben als auf die Apple eigene Moral Politik weil mit der Brille könnte man auch dinge machen die nicht Jugendfrei sind ;).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles