Britischer Minister vergleicht Werbeblocker mit Musik-Piraterie

John Whittingdale, der in Großbritannien für Kultur zuständige Minister, hat bei einem Vortrag scharf in Richtung von Adblocker-Anbietern geschossen. Diese stellen eine moderne Form von "Schutzgeld-Erpressung" dar und werden für den Tod von Medien ... mehr... Werbung, Werbeblocker, Adblock Plus, Adblock, Wladimir Palant, ABP Werbung, Werbeblocker, Adblock Plus, Adblock, Wladimir Palant, ABP Werbung, Werbeblocker, Adblock Plus, Adblock, Wladimir Palant, ABP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine Frage zum Adblocker und Firtzbox 7390. Kennt jemand eine vernüftige Möglichkeit per Fritzbox die Inhalte zu filtern? Die Blacklist lässt leider nur 500 Einträge zu.
 
@Der_Nachbarino: Teste mal den eBlocker mit RasPi. Wurde vor einigen Wochen, man glaubt es kaum, bei n-tv vorgestellt! http://www.n-tv.de/technik/eBlocker-macht-Datenschutz-zum-Kinderspiel-article16970401.html
 
@NeNeNe: Alternativ pi-hole ist noch eine Möglichkeit :)
 
@Knerd: ein... merkwürdiger name xD
 
@Knerd: Kann ich nix zu sagen. Hab nur den eBlocker getestet. Und es hat alles sofort funktioniert. Leider fehlt mir für den Dauerbetrieb derzeit ein zweiter Pi! :-)
 
@Der_Nachbarino: Ich persönlich bevorzuge eine Angepasste Hosts Datei. Einfach alle unerwünschten Gegenstellen (Ad-Server, "Spyserver", bekannte Malwareschleudern und Co.) nach 0.0.0.0 Umbiegen und Ruhe ist. Eine fertig angepasste Hosts Datei findet sich z.B. hier: http://winhelp2002.mvps.org/hosts.htm (leider nur englisch).
Ob es jetzt auch bessere Wege für die Fritz Box direkt gibt kann ich nicht sagen.
 
@-setter-: Wenn man nur 1 PC hat ist das okay. Bei mehreren Rechnern im Netzwerk wird es schwer. Da finde ich die Lösung auf Netzwerkebene alla eBlocker und vllt. auch pi-hole (habs nicht getestet) sinnvoller. Es gibt noch ein anderes (deutsches ?) Start-Up die so etwas anbieten. Mir fällt der Name nur nicht mehr ein. Gerade im Bezug auf Tablets und Smartphones. Die Host Datei bringt einem bei Apple und Co. eher wenig.

Das Problem an der FritzBox seitigen Variante ist, dass das Ganze derzeit nur für normale HTTP-Anfragen gilt. Läuft etwas über https ist das Ganze für die Katz.
 
@-setter-: je größer die HOSTS, desto länger rödelt sich der DNS-Client Dienst einen Wolf.
Jedes mal, wenn an der HOSTS-Datei was verändert wurde, wieder auf's neue.
Da lohnt sich ein octocore, ein Kern exklusiv für den DNS-Client.
 
Kein Problem. Gleiches Recht für alle. Wir vergleichen die Briten ja auch mit einer bestimmten Species. Politischer Instinkt... *lach*
 
@hcs: Weil ja nur die Briten so sind und deutsche Politiker nie solchen Mist von sich geben, oder was?
Das ganze könnte genauso gut von einem CDU/CSU-Politiker stammen.
 
@moribund: Bei den beiden wundert sich aber auch keiner mehr.
 
@hcs: >;> Erst lesen bitte! Der Mann hat doch vollkommen Recht. Wenn die Adblocker die Werbung auf seiner Internetseite und auf die der Regierung und seiner Partei wegblocken, fehlen denen die Werbeeinnahmen. Die Armen. Wovon sollen sie dann leben und sich finanzieren? ;-)

Und selbst werben auf anderen Seiten könnten sie auch nicht mehr. Ist also reiner Selbsterhaltungstrieb. Muß man doch verstehen. ;-)
 
"Es ist ziemlich einfach: Wenn Leute nicht in der einen oder anderen Form für Inhalte zahlen, dann wird es diese Inhalte irgendwann einmal nicht mehr geben."

Ja genau. Und was hat das mit AdBlockern zu tun? Ich wäre bereit für Inhalte mit Geld zu zahlen, aber ganz sicher nicht in Form von aufgegebener Sicherheit, wenn ich mir ohne AdBlocker Tür und Tor für Malware und Spam öffne.

Sollen die armen betrogenen Medien halt Bezahlschranken machen. Aber MIR vorzuschreiben, was ICH filtere und was nicht, ist halt was anderes.

Ist aber klar, dass das bei gekauften Lobby-Politikern nicht in den Kopf, bzw. in die Brieftasche will.
 
Also ich will auf meinen eBlocker mit RasPI nicht mehr verzichten. Die Medien sind selber schuld. Wer nur noch trackt und einen mit übermässiger Werbung zumüllt ist selber schuld. Ich schalte nur noch bei den Seiten den Bereich AdBlocking aus, auf der ich nicht mit übermässiger Werbung penetriert werden. Trackingschutz incl. anonymer IP bleibt dank eBlocker eingeschaltet. Und damit bekomme ich dann auch keine zugeschnittene Werbung mehr!!! :-)
 
Ich betrachte Werbung insbesondere die langen Vorspannen bei Videos als Diebstahl meines Datenvolumens ein. Beispiel , 30 Sekunden Werbung in HD für einen kurzen 10 Sekundentrailer. !!! . Da baut sich bei mir, mehr Hass auf das Produkt auf, als auf alles andere. Sollen sie doch vorher Prüfen, ob man per DSL unterwegs ist, oder mobil.
 
@brasil2: WF ist mit das beste Beispiel dazu
 
Und was ist mit dem Diebstahl meines Datenvolumes nur weil einige Seiten meinen sie müssten Werbung schalten die mehr Daten verbraucht als die eigentliche Seite? Das ist natürlich völlig ok, darf ich halt mehr Volumen für noch mehr Werbung kaufen.
 
Ob an diesem Runden Tisch auch die Frage gestellt werden wird, ob Geschäftsmodelle, die auf vom Empfänger konsumierter Werbung beruhen, an sich langfristig tragbar sind oder nicht tatsächlich auf Dauer "untergehen" sollten?

Sicherlich ist das gerade bei Medien bzw. dem Medienangebot eine schwierige Frage, in der auch Regulierung eine Rolle spielen mag - aber grundsätzlich schützenswert dürfte so ein Geschäftsmodell nicht sein.

Vielleicht muss der Konsument sich auch daran gewöhnen, für eine Leistung auch wieder monetär zu bezahlen, wenn er nicht mit Werbekonsum bezahlen möchte (was ja an sich sein gutes Recht ist).
 
@FenFire:

Einigen Seiten bieten ja mittlerweile auch zusätzlich Premium-Mitgliedschaften an. Diese schalten dann auch die Werbung aus.
 
@GarrettThief: Wäre interessant zu wissen, wie hoch die Akzeptanz ist, d.h. wie viele bezahlenden Nutzer diese Seiten haben. Ließen sich daraus Rückschlüsse auf die Akzeptanz ziehen, wenn die Werbung komplett abgeschafft würde und die Inhalte stets bezahlt werden müssten?

Könnte natürlich ein Problem mit den Leserzahlen geben, wenn man seinen potentiellen Lesern sagt "wir zeigen Dir unsere vollständigen Artikel nur gegen Geld", wenn es andere Webseiten gibt, die - real oder vermeintlich - Alternativen zu diesen Artikeln kostenlos zeigen (bzw. "wir zeigen Dir gegen eine Abogebühr unsere Seiteninhalte auch ohne Werbung", wenn zugleich "mit einem Werbeblocker kann ich die Seiteninhalte kostenlos ohne Werbung lesen" möglich ist).
 
@FenFire:

Fänd ich auch interessant.

Was die Leserzahl angeht: Ja, die würde wohl sinken. Aber der Verlust von nicht-beitragenden Kunden ist für ein Unternehmen ja jetzt eh nicht so groß. Problem ist natürlich dass manche vielleicht wirklich ihren Ad-Blocker ausmachen, denn die finden den Werbe-Deal ganz gut so. Diese müssten, wenn man komplett umstellt, dann ja auch bezahlen und würden die Plattform eventuell verlassen. Das wäre natürlich ein Verlust relevanter Kundenräume für das Unternehmen.
Daher finde ich das zwei-gleis-System eigentlich ziemlich gut. Damit kannste beide Kundenkreise abgreifen.
 
ich vergleiche regierungen mit der Mafia, nur das die Mafia mich nicht abzieht, da ich dort zb ware gegen Geld bekomme!
 
Der bekommt wohl Kohle von der Wirtschaft/Industrie und dergleichen.
 
... und ich halte viele Politiker für korrupt und für willfährige Handlungsgehilfen der Industrie/Unternehmer ...
 
Und diese bösen "Keine Werbung einschmeißen" Aufkleber am Briefkasten erst. Alles Verbrecher!!11
 
Also ich mache meinen Ad-Blocker auf allen Seiten aus die ich häufig besuche, z.B. Winfure, Gamestar oder Youtube.
Und ja, mich nervt die Werbung auch. Aber irgendwie muss den Content halt auch bezahlt werden, und ich trage, im Gegensatz zu vielen hier, meinen Anteil.
Manche Seiten (Gamestar Plus, Youtube Red(bisher nur USA)) bieten auch Premium-Mitgliedschaften an. Damit kann man gegen ein paar Euro die Werbung aus machen.
Wer aber weder für Werbung noch für ein Abo bereit ist und meint es wäre dreist wenn man gegen Werbefilter rebeliert, dem muss wohl geholfen werden.

ps: Weiter unten wurde diskutiert wieso da dieses "die ich häufig besuche" steht. Hat einfach nur praktische Probleme. Natürlich sollte man das überall aus machen und ich versuche genau das auch.
 
@GarrettThief: Es gibt Werbung und Werbung
Wenn es Anzeigen sind, die an der Seite sind und als Text, kein Problem. Aber, wenn Werbung beginnt neue Fenster zu öffnen, mich "trackt" oder gar den Content überdenkt und beginnt zu plärren, nein danke, dass will ich nicht, selbst wenn ich dafür Geld bekommen würde!
 
@Sentry:

Kann ich verstehen. Kannst dann ja einfach nicht auf die Seite gehen und es bspw im Forum kundtun. Aber die Seite zu benutzen ohne zu "bezahlen" geht halt nicht klar...auch wenn man die Art der Bezahlung nicht gut findet!
 
@GarrettThief: Wenn die Seite Geld haben will, dann sollen die es auch verlangen! und nicht mobiles Datenvolumen und sonst was verbrauchen. Wenn ich mir WF alleine mit Ghostery anschaue, bekomme ich das kotzen.
 
@frust-bithuner:

Wie eine Firma Geld macht haben wir nicht zu entscheiden. Wir können Feedback geben indem wir solche Seiten vermeiden. Du kannst ja Winfuture einfach nicht mehr benutzen^^ Mir scheint das diese Option häufig garnicht gesehen wird
 
@GarrettThief: Doch.. für mich gibt es diese Option... Siehe Bild-Zeitung. Mit Werbeblocker gibt es bei denen keinen Inhalt. Also gibt es diese Seite für mich nicht mehr
 
@frust-bithuner: Ich rede jetzt mal ganz konkret von dieser Seite hier (das mit Bild ist nochmal ne andere Sache), die hast du ja auch erwähnt.
Hast du hier den Adblocker an?
 
@GarrettThief: aus Sicherheitsgründen ist ein AdBlocker aktiv.
 
@frust-bithuner:

d.h. du unterstützt die Seite nicht, rufst aber die Inhalte der Seite ab und verursachst traffic.
So sehr ich auch verstehe warum du den Adblocker an hast, so sehr kann ich dennoch nicht akzeptieren dass du Seite weiterhin besuchst. Wer nix gibt, sollte auch nix nehmen...unzwar auch dann wenn keiner bemerkt dass es nix gibt. Verstehe, du willst natürlich an den digitalen informationen Teil haben. Darauf gibts aber nun wirklich kein Recht. Als Tipp dann vielleicht noch: Kauf dir ein Print-Magazin. Das ist zwar nicht so schnell wie solche Seiten und Werbung gibts auch, aber es ist total sicher und du trägst was dazu bei.

ps: solltest du die Seite regelmäßig mit anderen Personen teilen, dann unterstützt du die Seite natürlich doch irgendwie. Wenn man sich auch fragen darf ob der Kunde entscheiden darf/kann ob das genug ist.
 
@GarrettThief: Würde WF für Geld ein komplett werbefreies und auch ohne Tracking ein Angebot schaffen, dann wäre ich auch gerne bereit, es zu nutzen. Klappt doch bei Golem auch. Ich werde mich aber schwer hüten, meinen Werbeblocker irgendwie zu deaktivieren.
 
@frust-bithuner: Schön wärs ja, aber die Kundschaft dieser Seite ist hauptsächlich recht jung soweit ich weiß, d.h. auch: nicht zahlungskräftig.

Aber mal abgesehen davon habe ich das Gefühl wir drehen uns im Kreis. Ich will dir überhaupt nicht einreden den Adblocker aus zu machen, du hast da ja offensichtlich begründete Sicherheitsbedenken. Ich will dir eher nahe legen Winfuture nicht mehr zu benutzen.^^
 
@GarrettThief: davon hat aber WF auch nix.
 
@frust-bithuner:

Nicht direkt, aber indirekt fördert diese Art von Marktverhalten das System auf eine positive Art und Weise.
Es ist daher auch einfach das richtige Vorgehen. Das Internet mag recht anonym wirken, aber vergleich es daher doch mal mit der Wirklichkeit, bspw. ein Buchladen. Na klar kannst du da rein gehen und dir die Zeitschriften von vorne bis hinten durchlesen. Und na klar schadet das dem Unternehmen nicht direkt. Und es hilft dem Unternehmen auch nicht direkt wenn du das nicht mehr tust und den Laden verlässt. Aber dennoch ists irgendwie nicht richtig und wenns jeder so macht dann ist das Unternehmen irgendwann auch pleite. Irgendwann muss man mal etwas bezahlen. Tut man das nicht weil man nicht mit A bezahlen kann sondern nur mit b, aber das nicht will, dann ist doch nicht die Lösung einfach weiter zu lesen. Dann verlässt man aus Anstandsgründen den Laden und schaut sich nach nem laden um der Euro annimmt^^ Hoffe das war irgendwie verständlich
 
@GarrettThief: Sagen wir es mal so, wir haben im Moment ja kaum eine Wahl. Nehmen wir mal WF. WF hat (scheinbar?) keine anderes Geschäftsmodell wie z.B. Premium-Abo, WF Kaffeetassen oder sonst was. Ziehen wir jetzt mal diejenigen von den IT-Newsseiten ab, die sich irgendwie quer finanzieren, weil z.B. ein Zeitungsverlag dahinter steckt. Welche deutschsprachigen IT-News-Seiten mit einem anderen Geschäftsmodell außer Werbung gibt es aber? Kennt ihr eine? Ich nicht. Sowas wie einen Markt, mit unterschiedlichen Produkten, gibt es also hier gar nicht, wir können diesbezüglich keine Entscheidung treffen.
Wenn denn überhaupt, sollte man vielleicht mal den Markt mit internationalen englischsprachigen allgemeine Nachrichtenseiten vergleichen, da es dort auch welche mit Premium Zugängen gibt.
Aber generell muss ich dir schon zustimmen. Ja, ich verwende einen Addblocker und schalte den auch eigentlich nie aus, höchstens dann wenn eine Seite, trotz Justierung der Filter, irgendwelche Probleme macht. Mir ist durchaus bewusst, dass Webseitenbetreiber irgendwie Geld verdienen müssen. Ich habe zwar jetzt nicht unbedingt ein schlechtes Gewissen, bin mir aber dennoch bewusst, dass ich ein Teil des Problems bin.
 
@Lastwebpage: Natürlich hat man eine Wahl...man hört auf sich das anzuschauen. Schon klar, das macht ja (kaum) einer, der Neu-moderne Mensch denkt ja er hat ein Recht darauf irgendwelche Dienste in Anspruch zu nehmen. Beziehungsweise, ich glaube die meisten haben einfach nur nicht die Willensstärke um zu widerstehen und verharren dann bei Gedanken wie "Wenn die Werbung nicht so mistig gemacht wäre" usw.. In diesem Sinne finde ich übrigens das Bild.de es genau richtig macht. Die Leute haben scheinbar nicht die Gesinnung oder die Fähigkeit für den Content zu "bezahlen", da muss man sie offensichtlich dazu zwingen oder eben rauswerfen.
 
@GarrettThief: Ja, bloß ich kenne eben keine entsprechende Webseite. "man hört auf sich 'dieses Angebot' anzuschauen" wird in einigen Fällen darauf hinauslaufen, dass man gar nichts mehr sieht. Wie gesagt, wenn man von Bild.de mal absieht, deutschsprachig IT-News-Seite wo man bezahlen kann oder muss? Also ich kenne eben keine.
 
@Lastwebpage:

Na dann schaut man sich eben nix mehr an. Ja genau, nix mehr, so ist das eben.
 
@GarrettThief: Nichts mehr ansehen ist ja auch irgendwie nicht die Lösung. Es gibt ja durchaus auch eine gewisse Notwendigkeit, sich über Dinge zu informieren. Der Zugang zu Nachrichten ist ein Grundrecht. Ich sehe das auch so, dass die Lösung darin läge, entwerder das Geschäftsmodell auf Paywall zu wechseln, oder eben Nutzer konsequent vom Content auszusperren, solange der Addblocker aktiviert ist. Zweiteres empfände ich persönlich auch nicht als ungerecht, denn jedem muss klar sein, dass ein Dienst wie Online News jedweder Form bezahlt werden muss. Man könnte es ja in enger Kooperation mit den Adblocker Herstellern so machen, dass eine gewisse Whitelist von seriösen Werbe-Hostern angelegt wird und diese dann auf Wunsch des Nutzers auf Seite xy durchgelassen wird. Also so eine Art Popup: Diese Seite verlangt für die Nutzung eine Abschaltung des Adblockers und folgende Werbe-Hoster werden dadurch nicht mehr geblockt... wenn dann ein neuer Hoster hinzukommt, muss der Nutzer dem zustimmen. So hat der Nutzer zumindest eine Kontrollmöglichkeit, was zugelassen wird. Unseriöse Werbeeinblendungen mit potentiellen Schädligen können weiter geblockt werden und werden nicht ohne Zustimmung freigeschaltet.
 
@GarrettThief: Ganz schöne Doppelmoral. Du blendest Werbung also weiterhin aus, auf Seiten die Du nicht häufig besuchst. Wieso denn? Wieso muss deiner Meinung nach deren Content nicht bezahlt werden? Und was genau verstehst du unter häufig? Ein mal am Tag, die Woche oder im Monat? Wo ziehst du die Grenze?

Du versteckst dich hinter dieser Doppelmoral und wirfst Leuten gleichzeitig vor das sie Werbung blocken. Ganz grosses Kino.
 
@picasso22: Es handelt sich eher um ein praktisches Problem: Ich vergesse es wenn ich durchs Internet surfe. Vom Prinzip her müsste man es immer auf ner Seite ausmachen die man besucht, und dann nochmal neu laden.
 
@GarrettThief: bastel doch eine Whitelist rein
 
@frust-bithuner: gute Idee, bisher noch nicht drüber nachgedacht, schaue ich mir mal an.
 
@GarrettThief: wenn du ihn auf jeder Seite, die du besuchst ausmachen willst, wäre die einfachere Lösung das Deinstallieren des Werbeblockers, oder? Ich meine, auf Seiten, die du nicht besuchst, brauchst du ihn eh nicht...
 
@Link:
Tatsächlich geht es mir beim Adblocker um schutz. Manchmal gerät man ja doch auf ne Seite bei der zu befürchten ist das durch die Werbung schädliche Software auf den PC gelangt. Von daher mache ich ihn nicht prinzipiell aus, sondern erstelle im Grunde nur nach und nach eine immer größer werdende Whitelist
 
@GarrettThief: das ist bei praktisch jeder Seite zu befürchten, da praktisch alle Seiten heutzutage nicht selber für die ausgelieferte Werbung verantwortlich sind, sondern das geht alles über diese malwareverseuchten Werbenetzwerke. Selbst das BSI hat schon davor gewarnt und damit (wenn auch nicht wörtlich) die Nutzung von Adblockern empfohlen.
 
@Link: Jap schon klar, aber auf manchen Seiten ist die Chance doch höher als auf anderen.
 
Naja, wie so eine neo-liberale und asoziale Dumpfbacke, die alles in Geld abwiegen möchte, ohne Verstand für Kultur oder Wissenschaft. Er ist gegen alles, was einen Gemeinschaftssinn stiftet, siehe Wiki:

https://de.wikipedia.org/wiki/John_Whittingdale
 
Solange sich Webseiten im Hintergrund ungefragt öffnen, solange Seitengroße Videos mit Sound ungefragt vor sich hinplärren, solange sich Viren über diese Wege verbreiten, solange werde ich Filter jeder Art für diese Art der Werbung nutzen. Ein bisschen mehr Demut täte den großen Medienhäusern eh gut! Ich schalte Ausnahmen, aber mehr ist aktuell nicht drin.
 
Ich vergleiche Minister mittlerweile mit Verrätern.
Und was denen in 90% aller Länder droht sollte bekannt sein. Also ab mit dem, und am besten er nimmt noch die meisten seiner Kollegen mit
 
@P-A-O: "Kunden vergleichen Werbung mit IS-Terror" - Penetrant, respektlos, unerwünscht!
 
@Kobold-HH: wenn man davon ausgeht dass der ISBN ebenfalls auf Werbung via Web setzt und dadurch Dummköpfe rekrutiert....lassen wir das
 
@Kobold-HH: ich meinte natürlich den IS. Autokorrektur und so
 
Für mich ist Werbung nichts anderes als Stalking, denn wo sonst wird man ständig verfolgt und maltretiert von Cookies und was weiß ich noch alles
 
Wenn man mir den Briefkasten vollmüllt, schmeiße ich auch nach kurzer Durchsicht alles in den Mülleimer. Nur im Fernsehen und auf dem Computer dürfen die uns ungestraft vollmüllen und wir sollen das auch noch ertragen und dafür bezahlen. Wenn der Internetanschluß kostenolos wäre, wäre das was anderes, aber solange ich dafür zahle, bestimme ich, mit was ich belästigt werde. Sonst ist normales Arbeiten damit gar nicht mehr möglich. Aber die Zwangsverordnungen finden ja mittlerweile überall statt, selbst über Privatanschlüsse Telefon und Hausierern an der Haustür.

Ist eine echte Frechheit, die Werbung mit Spielfilmen zu unterbrechen...

Kaufst du mir nicht den Simmel ab, dann schneid´ich dir ... ins Ohrläppchen
 
britischer minister hat eindeutig einen an der waffel...mehr fällt mir dazu nicht ein...
 
Ja leck mich fett. die Spinner sterben einfach nicht aus. Im Gegenteil. Die Umspühlten haben sorar reichlich davon. Muss wohl am Futter liegen.
Ein geiler Adblocker wäre doch mal einer, der die Werbung in dem Sinne nicht blockert, sonder sie ganz normal herunterläd, als wäre nichts gewesen, aber sie einfach nicht anzeigt.
So merkt die Werdeterrorindustrie nichts und gut ist.
 
@Trabant: gute Idee... mir stört schon das runterladen. Es verursacht Traffic. Ladezeiten von Webseiten werden auch langsamer
 
Diese Kapitalistenschweine!!! Werden Einnahmequellen geblockt dann wird natürlich alles mögliche gemacht um diese wieder frei zu kriegen und wieder ordentlich Cash machen. Traurig aber leider grausame Realität!! :P
 
Leider ist GB ja sehr dafür die Freiheit einzuschränken und sie sind auch noch Stolz darauf.
Seit Heinrich VIII sind die doch entgültig weg von der persönlichen Freiheit. Es lebe die Queen.
O Man und die haben auch noch EU Sonderrechte. Ich schäme mich für dieses Europa.
 
Ich finde den Ansatz etwas gewagt bzw. der Umkehrschluss wird auch nicht funktionieren. Mir ist durchaus bewusst, dass ich als Werbeblocker Benutzer ein Teil des Problems bin, nur 1) Werden, nach diesem runden Tisch, sich zumindest einige Anbieter ein anderes Finanzierungmodell überlegen? Unwahrscheinlich... 2) Nehmen wir mal an, eine Regierung startet eine Aufklärungs- und Warnkampagne, wie beim Rauchen, und die Anzahl der Werbeblocker Nutzer sinkt tatsächlich signifikant (Mir fällt spontan sonst nicht viel anderes ein, was eine Regierung machen könnte, außer Gesetze, Klagen usw.). Hier wäre es doch wohl noch unwahrscheinlicher, dass die Anzahl und Art der Werbung ebenfalls signifikant sinkt.
 
Die sollten endlich mal überlegen, WARUM man Werbeblocker einsetzt, WARUM man Musik/Filme/etc kopiert. DANN sollte man diese Gründe BESEITIGEN.
Und DANN kann man sich evtl beschweren wenn es so ist.
 
werbeblocker wird genutzt weil die werbung nervt. wehre die werbung dezenter ohne animation dann hätte man keinen adblocker gebraucht.
 
@-: Der Anteil der Webseiten, die nur dezent Werbung einsetzen, wird allerdings mitbestraft, und die meisten Nutzer kuemmert es nicht, solche Seiten manuell freizuschalten.
ABP hat sogar nur fuer meine Seite einen Filter hinzugefuegt fuer ein paar dezente Werbebanner, die ich sogar auf den eigenen Server kopiert habe, so dass seitens des Anbieters ueberhaupt kein Tracking mehr moeglich ist...
In meinen Augen geht ABP gezielt auch gegen dezente Werbung vor. Ganz schoen armselig...
 
ich bleibe auch bei Adblock ohne adblocker hohe cpu last durch werbung jeder der nen webserver betreibt solte auch dafür zahlen
 
@sunnystgt: Ich spendiere dir ein paar Punkte ........
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles