Game of Thrones: Medien bekommen erstmals keine Vorab-Kopien

Fans der Fantasy-Serie Game of Thrones müssen sich nicht mehr lange gedulden, die wahrscheinlich erfolgreichste Serie aller Zeiten wird Ende April in ihre sechste Staffel starten. Kritiker werden sich vorab aber nicht von den neuen Folgen überzeugen ... mehr... TV-Serie, Game of Thrones, HBO Bildquelle: HBO TV-Serie, Game of Thrones, HBO TV-Serie, Game of Thrones, HBO HBO

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Serie kann ja bald nicht mehr Primitiver werden...kaum ein Satz ohne fluchwörter und keine 5 Minuten ohne das irgendwelche Leute abgeschlachtet oder beleidigt werden.

Da sieht man an welchem Tiefpunkt die Menschheit angekommen ist.
 
@Edelasos: Herzlich willkommen im Mittelalter :D
 
@dopex: Stimmt....diese Wörter gab es bestimmt im Mittelalter schon und da wurde auch immer nur sinnlos alles abgeschlachtet was herum lief. :)
 
@dopex: Stimmt, das Mittelalter mit Drachen, Riesen und Schattenfiguren....Fantasy != Mittelalter. So gesehen müssten da fast alle Protagonisten an Geschlechtskrankheiten sterben....das wäre Mittelalter
 
@Edelasos: Eine mystische Geschichte, die offen und herzlich beginnt und nach und nach die dunklen Machenschaften der einzelnen Hauptfiguren und Nebenfiguren ans Tageslicht läßt , ist für dich der Tiefpunkt?
Nur so kann es wieder bergauf gehen. Dorthin, wohin der Autor es hoffentlich noch haben will und die Dreharbeiten es auch schaffen!
 
@MahatmaPech: Ja so wird es sein. Die Wörter die dort hauptsächlich verwendet werden waren in dieser Zeit bestimmt schon "erfunden"
 
@Edelasos: In welcher Zeit? Das hat doch mit "unserer" Welt nichts zu tun, sondern spielt - wie Herr der Ringe u. ä. - in einem "Paralleluniversum". Da muss ja wohl kaum auf historische Korrektheit geachtet werden, oder glaubst du an Drachen und so Zeugs? Du scheinst schlicht nicht der richtigen Zielgruppe anzugehören, es seien dir Dokusender mit entsprechenden Sendungen ans Herz gelegt...
 
@DON666: Paralleluniversum? lass uns auf "fiktiver Ort" einigen, das ist für mich nämlich noch kein Weltraumepos. Solange es nicht so geht wie in "Sliders", ist es für mich ein fiktiver Ort mit entsprechender Handlung. ^^
 
@MahatmaPech: Ja, so meinte ich das. Hatte leichte Wortfindungsschwierigkeiten, aber ich denke, meine Aussage sollte dennoch klar sein... ;)
 
@Edelasos: Ich habe sechs Episoden versucht zu verstehen, was soviele Menschen an der Serie toll finden. Genau deine Zusammenfassung habe ich damals schon gefunden: Ti**en, Totschlag, Mittelalter = Langweilig...für mich zumindest.
 
@W!npast: Kleiner Tipp meinerseits: Lies die Bücher. Dann siehst du auch die Serie anders.
Ich jedenfalls bin raus, so lange bis ich TWoW gelesen habe...
 
@witek: Das würde nichts ändern, ich persönlich mag Mittelalter einfach nicht. Ein Zeitalter in dem die Notdurft Nachts in einen Topf verrichtet wurde um es am morgen aus dem Fenster zu kippen ist schlicht nicht so spannend für mich. Ich habs versucht und bleibe bei House of Cards.
 
@W!npast: Auch eine hervorragende Wahl. Natürlich ist es dennoch Fantasy und eben auch Mittelalter.
Wobei ich definitiv sagen würde, dass HoC und GoT oder besser gesagt ASoIaF mehr miteinander zu tun haben, als man meinen mag, denn in beiden Fällen geht es in erster Linie um Politik, Macht und Intrigen.
 
@W!npast: er Grund, warum so viele sich an diese Serie fesseln lassen, ist der meist sehr nah an archäologischen Erkenntnissen liegende Charakter der Handlung.
Geschichtlich ist das wie mittendrin, statt nur dabei. ^^
 
@W!npast: Vielleicht der Mangel an guten Serien.
 
@Edelasos: Ich weiß du bevorzugst niveauvolle Unterhaltung Dschungelcamp ;-).
 
@Edelasos: Also ich finde die Serie - obwohl inspiriert vom Mittelalter - eine ziemlich passende Parabel auf die Gegenwart:
Die Eliten streiten sich auf Kosten der eigenen Bevolkerung um die Macht und ignorieren dabei die grössere Bedrohung die auf sie zukommt.
 
@moribund: Das finde ich auch. Die Serie hat trotz ihres Settings mehr Bezüge zur heutigen Zeit, als einem lieb ist.
 
Viel wichtiger als die Serie: Wann kommen die nächsten Bücher? Mr. Martin ist hoffentlich fleißig am schreiben, statt am Filmset als Berater tätig zu sein...
 
Ich habe eigentlich die ganze erste Staffel Probleme gehabt die Handlung und die Verbindungen der Charaktere nachvollziehen zu können. Es war zum Teil anstrengend, zum Teil ermüdend. Aber ich bin froh am Ball geblieben zu sein und die nächsten Staffeln auch geguckt zu haben!

Mitterweile ist GoT für mich neben Lost und Braking Bad die beste Serie, die es bisher gab. Es ist mal was ganz anderes und dies Mittelalterlich-Mythische finde ich genial! Ein hervorragendes Setting!

Die Pause wird jetzt wohl mit House of Cards und Better Call Saul (Staffel 2) überbrückt.
 
@Fekal: LOST war mein schlimmster Serien-Fehltritt. Schade um die verlorene Zeit.
 
@doubledown: Lost war grossartig..... bis auf dieses völlig vergeigte Ende und praktisch null Aufklärung (von offizieller Seite)-
 
@tomsan: Ja, das Lost-Ende... wobei das geplante Ende so ein genialer Mindfuck gewesen wäre.. schade schade
 
@Slurp: Was war denn das für ein geplantes Ende?
 
@Marten E. Vanderveen: Das Ende sollte eigentlich gleichzeitig die Vorgeschichte zur ersten Folge darstellen. Die gesamte Serie war als Loop geplant, dazu gab es auch immer wieder Anspielungen in den einzelnen Staffeln

Zb sagte Jack in S1E11, dass er Ethan nicht mit den Dingen, die er gemacht hat, durchkommen lassen wird... "nicht nochmal". Oder beispielsweise hört man später in der Serie mal den Funkruf mit den Zahlen - gesprochen von Hurley.

Kurz gesagt, diese ganzen Vorahnungen, die manche Leute während der Serie haben, machen mit einem Loop-Ende wirklich verdammt viel Sinn.

Leider war ABC wohl darauf aus, Lost ein himmliches Schmalz-Happy-End zu geben.
 
@Slurp: Nur leider wurde das Ende trotzdem total.verhunzt. Ich weiß noch wie enttäuscht ich damals war dass so dermaßen viele Fragen offen geblieben sind. Klar kann man der Ansicht sein dass es eine Mystery-Serie war. Die Serie an sich war ja auch gut, aber das Ende war eher ein Horror.
 
@doubledown: J.J. Abrams Serien hinterlassen oft diesen Beigeschmack. 'The River' von ihm war der größte Witz überhaupt... Ich will die Zeit zurück!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!