Surface-Alternative Samsung Galaxy TabPro S jetzt verfügbar

Wer sich für Samsungs neues 12-Zoll-Tablet mit Stylus und Windows 10 interessiert, kann es jetzt auch wirklich bei diversen deutschen Händlern kaufen. Nachdem die deutsche Niederlassung bereits Anfang der Woche die Verfügbarkeit bekanntgab, ist das ... mehr... Windows 10, Samsung, Hybrid, Galaxy S TabPro, Samsung Galaxy S TabPro Windows 10, Samsung, Hybrid, Galaxy S TabPro, Samsung Galaxy S TabPro Windows 10, Samsung, Hybrid, Galaxy S TabPro, Samsung Galaxy S TabPro

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Erstmal die Testberichte abwarten. Aber ich bin mir schon im Vorfeld fast sicher, dass 1000? zu viel ist. Da bekommt man ein komplettes Notebook mit viel mehr Leistung für. Auch das Surface Pro mit einem besseren Core M kostet im Bundle kaum mehr.
 
@FuzzyLogic: Vermutlich hängt der hohe Preis vor allem mit dem S-AMOLED Display zusammen. Es ist das erste und bislang einzige seiner Art in der Größe. Dass das Teil dann noch so superdünn, leicht und sparsam ist (sicher auch dem Display zu verdanken), macht es schon zu etwas Besonderem. Mich persönlich stört daran die schlechte Konnektivität. Es fehlt die Möglichkeit zum Anschluss von 4k Monitoren, die das Surface 4 bietet. Ausserdem fehlt eine Möglichkeit, den Speicher zu erweitern. 128GB sind etwas wenig für so ein Gerät. Die Tastatur scheint auch mittelprächtig. Ansonsten aber ein sehr interessantes Gerät. Schade.
 
@GSMFAN: Ich glaube du hast überlesen, dass der Speicher mittels MicroSD Karte erweitert werden kann!
 
@Romed: Oh, stimmt. Das ist ein Fehler im Artikel. Das TabPro S hat keinen microSD Slot.
 
Über den preis brauch eigentlich nicht diskutieren, der ist eigentlich ok. Schlimmer find ich für so ein Gerät, nur 1 USB und dazu nur Type-C.
 
@spitfire2k: Warum? Der C Typ liefert genug Strom und Hat genug übertragungsgeschwindigkeit für mehrere USB3.0 Geräte.
 
@Alexmitter: Was nix an der Tatsache ändert, das man dann immer mit Adapter rumlaufen darf. Aber wenn Samsung meint, wieder mal bei Apple die Fehler zu kopieren, bitte sollen sie machen, gibt genug Alternativen.
 
Dass man die Lautsprecher immer seitlich positionieren muss, statt sie in den Rahmen der Front zu inegerieren, kann ich nicht nachvollziehen. So kommt der Klang einfach nur mies an.
 
Einstiegspreis von ca. 1000 Eur und das ohne 3G/4G? Gehts noch?!
 
@tommy1977: UMTS Stick bekommst bei Ebay für 5 Euro.
 
@JacksBauer: Und nun? Bei dem Preis gehe ich von einem eingebauten Modul aus. Mal ganz im Ernst...P/L ist doch hier echt fürn Popo, oder...genauso wie bei Surface...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!