NYPD: 36.000 New Yorker Polizisten bekommen Windows-Smartphones

Um die eigene Smartphone-Plattform voranzubringen, ist der Software-Konzern Microsoft auch auf Großaufträge angewiesen. Und ein solcher winkt dem Unternehmen jetzt in New York: Das New York Police Department (NYPD) wird tausende Beamte mit ... mehr... Polizei, New York, NYPD Bildquelle: NYPD Polizei, New York, NYPD Polizei, New York, NYPD NYPD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bekommen die dann einen spezial Akku?
 
@bst265: Sicher doch, kugelsichere
 
@bst265: Hab ich mir auch gedacht. Das 650er ist ein super Smartphone zum super Preis mit einem Makel, schwacher Akku.
 
Macht Sinn; auch wenn die Dinger wohl in China hergestellt werden, die Software liegt bei einem einheimischen Unternehmen und dass schütz schon von Spionage und / oder Sabotage.
 
@Sentry: In Vietnam werden die MPhones hergestellt.
 
@Sentry: Aha, Apple und Google sitzen also nicht in den USA?
 
@dodnet: Falsch verstanden: von MS kommt sowohl die Hard- als auch die Software, Google hat ja Motorola verkauft. Apple war wahrscheinlich zu teuer. Aber, es geht auch im die Integration, die WF kann man in eine Active Directory einbinden und verwalten, geht das bei Android und iOS?
 
@Sentry: Sowas wie "ActiveDir Manager" unter Android? kA wird mit MS sicher praktischer sein (Win10 und so)
 
@Sentry: soweit ich weiß erlaubt Microsofts Mobile Device management (MDM) via Intune auch das einbinden von Android und iPhone devices. welche Policies dann da allerdings bezüglich find my device, device wipe, device encryption u.ä. unterstützt werden????
 
@Sentry: Ein zentrales Management von Mobilgeräten ist immer ein schwieriges Thema und es stellt sich die Frage, welche Features einem wichtig sind. Einbindung in zentrale Strukturen: Accountverwaltung, Serverzugriffe, VPN, ...? Zentrales Patchmanagement: Sicherstellen welche Patche installiert sind, Planung des Deployment, ...? Zentrales Sicherheitsmanagement: Verwaltung von Zugriffs- und Ausführungsrechten, Remote Lock, Remote Wipe, ... Unserer Erfahrung nach sind iPhones nur sehr bedingt zentral zu managen, da dies der Apple-Philosophie widerspricht. Zum Einen sind die Systeme von Natur aus schon sehr eingeschränkt und man kann das nicht ändern, zum Anderen ist es eigentlich nicht vorgesehen, den Nutzer des iPhone weiter einzuschränken. Nach einigen Versuchen haben wir davon abgesehen. Bei Android hat man viele Möglichkeiten, aber gleichzeitig auch viele sehr unterschiedliche Systeme und häufige Änderungen. Auch da haben wir von einem zentralen Management abgesehen, da es in keinen akzeptablen Verhältnis von Aufwand zu Anzahl von betreuten Systemen pro Admin zu machen ist. Mobile Windows-Systeme haben wir aufgrund zu geringer Nutzerzahlen nicht angeschaut.
 
@Nunk-Junge: Gut setzt das Blackberry mit Ihren OS 10 Geräten um ;-) leider setzt BB ja jetzt wohl auf Android und man hat dann nun obige Probleme. Wir hatten vor 3 Jahren diese Entscheidung bei uns im Unternehmen anstehen und da kam BB mit OS 10 gerade passend.
 
@dodnet: Apple-Produkte zu nutzen hat ja der zukünftige Präsident verboten
 
@Sentry: Welche aktuelle MobileOS Software läge denn nicht bei einem einheimischen US-Unternehmen?
 
@wertzuiop123: RedStar OS Mobile.
 
@DON666: Ja, wird NYPD sicher drauf setzen ^^ War eine provokative Frage - siehe re:2 oben
 
@wertzuiop123: ...und eine offensichtlich von mir nicht todernst gemeinte Antwort (mit der eigentlich jeder klarkommen sollte, der nicht zum Lachen in seiner Kellerbutze bleibt.).
 
@DON666: RedStar OS is best OS
 
@Sentry: MS gehört selbst zu den grössten Spionagediensten der Erde. Macht es für krimninelle nur leichter die Polizei vom NXPD abzuhören. MS hat da sicherlich eine fette Backdoor die bald für jeden im Netz verfügbar sein wird (So wie 2008).
 
@Sentry: Der Sinn liegt wohl doch eher darin, dass man Apple indirekt unter Druck setzen möchte.
 
@Sentry: Um genau das auszuschließen müsste das Werk in den USA auf einem abgeriegeltem Gelände stehen wo nur Leute Arbeiten die vorher von CIA und co. für Unbedenklich erklärt wurden.

Aber jetzt mal im ernst die sind ja schwer Paranoid aber da handelt es sich um gemeine Verkehrs Polizei wer will denn bitte da schon groß Sabotage verüben zumal es efektiver ist direkt die Datenbank zu Hacken.
Damit würde man direkt die ganze bestehende Infrastruktur erwischen und das Bundesweit.
 
@Freddy2712: Es geht um die Polizei von New York. Das hat weder etwas mit NSA, CIA oder sonstigen Geheimdiensten zu tun. Aber die Polizei von New York ist mit nichten eine reine Verkehrspolizei. Die bearbeiten vom Verkehrsunfall, über Sachbeschädigung und Diebstahl, bis zum Mord alles mögliche.
Diese Polizisten haben Zugriff auf mehrere Datenbankanwendungen. Die meisten werden sicher nur Abfrageberechtigungen haben. Neueingaben und Änderungen, außerhalb der Vorgangsbearbeitung, werden nur wenige durchführen können.
Aber gerade bei der Anbindung an die Datenbankanwendungen und der Zugriffsberechtigung, dürfte auch der Grund für die Entscheidung für Windows zu finden sein.
Datenbanken gibt es seit IT-Ewigkeiten. Keine wird auch nur das geringste mit IOS oder Android gemein haben. Zugriffsberechtigungen bei IOS oder Android - und das ganze auch noch in verschiedenen Anwendungen, Ebenen und Stufen? Ich glaube da wären beide Systeme überfordert.
 
Hat es von Seiten der Stadt eine Ausschreibung gegeben, auf die man ein Angebot einreichen konnte, oder war das ein direkter Aufrag?
 
@Kribs: Sa werden im Hintergrund die Fäden dafür gezogen....
 
@Kribs: In den USA muss nix ausgeschrieben werden. Selbst wenn, kann man die Anforderungen so formulieren, dass nur ein WP in Frage kommt.

Alleine mit 5", Wechselbarer Akku, SD-Slot, performanct hat man Apple und die meisten Androiden ausgeschlossen. Dann noch für den Preis ... zeige mir ein Android das diese Specs hat.
 
@Bautz: Da musst du wohl noch etwas spezifischer werden http://geizhals.de/?cat=umtsover&xf=152_5~158_microSD-Slot~148_Android~3287_wechselbar~2392_5#xf_top

Aber grundsätzlich gebe ich dir schon recht ^^
+ haben sie sicher noch Rabatte erhalten.
 
@wertzuiop123: Ich denke die meisten von denen habe ich mit "Performant" ausgesperrt.
 
@Bautz: Zeige mir ein Androiddevice, welches diese Specs von diesem WM-Device hat, mit dem man dan trotzdem nichts anfangen kann.
Ehrlich, da kann ich auch gleich zu meinem alten N95 zurückkehren. Für dieses Device gibt es auch keinen gescheiten Apps.
 
@M4dr1cks: 1. iOS-Brücke und somit genug Apps und 2. sind Polizei-Handys kein Spielzeug, dass 100 Apps braucht und im Artikel steht, dass die nötigen Spezialapps vorhanden sind.
 
@Bautz: Ich würde sogar einen Schritt weiter gehen. Die Applikationen werden speziell für die Polizei entwickelt. Welche Plattform außer Windows unterstützt übergreifend über alle Geräteklassen eine solche Entwicklung?

Dazu kommt mangelnde Sicherheit bei Android. Ein Telefon für den Polizeieinsatz mit einem versteckt installiertem Rootkit? Sowas wäre eine Katastrophe!
 
@xexex: Naja, das liese sich durch eine Custom Rom ja lösen.

Aber bei München sieht man ja wie teuer sowas werden kann.
 
@Bautz: Aber mit welchen Aufwand?

Sowohl für Android wie auch für iOS gibt es regelmäßig Rootkits. Eine Sache die ich bei einem Diensthandy der Polizei zum Auschlusskriterium Nummer 1 machen würde.

Natürlich könne man das Betriebssystem speziell dafür gestalten. Wohin es geht, sieht man bei der deutschen Polizei/Behörden und dem Versuch Digitales Funknetzwerk aufzubauen. Wieviele Jahre wird nun daran gebastelt?

NYPD ist wesentlich kleiner. In den USA bestimmen einzelne Polizeistationen welche Hardware sie einkaufen. Im Falle von NYPD hat man sich anstatt jahrelangen Basteleien mit speziell dafür geschriebener Software, für eine bestehende und nach heutigen Kriterien sichere Plattform entschieden und darauf basierende Apps entwickelt. Innerhalb der letzten 2 Jahre hat man wie man laut Bericht sehen kann ein komplett digitales Netz aufbauen können.

Zum Vergleich bastelt man in Deutschland seit 2005 !!!! am digitalen Behördenfunk und die Geräte die man dafür ursprünglich eingeplant hatte, sind mittlerweile mehrfach veraltet.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article131472860/Deutschland-versagt-beim-Digitalfunk.html
 
@xexex: Ich sage nur dass es Alternativen gäbe. Nur niemand hat sich das angetan, damit auf die Ausschreibung zu reagieren.
 
@Kribs: ich schätze es war eine direktvergabe. Wenn vorher schon Windows phones im einsatz waren und diese den geforderten aufgaben gerecht wird, warum sollte man dann auch auf iphones oder android-geräte wechseln?
 
@MarcelP: Stimmt. Welche hatten sie denn vorher?
 
@wertzuiop123: keine bzw sie hatten zuvor ein jahr lang android smartphones im test/pilotbetrieb
 
@Kribs: Man sollte das deutsche Recht nicht mit dem amerikanischen vergleichen...
 
@dodnet: Hatte eigentlich nur eine Frage gestellt, den unterstellten vergleich musst du mir zeigen!
 
@Kribs: Naja, ich glaube nicht, dass es in den USA sowas wie Ausschreibungen gibt.
 
@dodnet: Nach dem Government Procurement Agreement müssen Lieferungen die den wert von 207.000 EUR überschreiten ausgeschrieben werden (Bauleistungen ab 5.186.000 EUR) mit Unterzeichner sind auch die USA, demnach müsste es eine Ausschreibungen geben.

https://www.wto.org/english/tratop_e/gproc_e/memobs_e.htm
 
@Kribs: Ein Smartphone kostet doch keine 207.000€ ;)
 
@dodnet: Auftragswert, nicht den Preis der kleinsten Einheit.
 
@Kribs: Alles Auslegungssache ;D
 
@All: Das Ganze scheint ein Kooperationsabkommen zu sein was Mitbewerber ausschließt, hab mal mit "NYPD announcement smartphone microsoft" gegoogelt, witziger Weise wird es finanziert aus beschlagnahmten Geldern von verurteilten Straftätern.
 
@Kribs: Oder ein Korruptionsabkommen ;-)
 
@Kribs: meines wissens gab es bei den ersten geräten vor ein paar jahren sowas wie eine Ausschreibung, die Erweiterung selbst basiert aber auf den positiven Erfahrungen des ersten "rollouts"
bei dem ersten "Feldversuch" war es auch mehr "tablet und Smartphone" rollout

Vor der Entscheidung (letztes/vorletztes jahr) gab es einen Testlauf mit androidgeräten der aus irgendwelchen gründen nicht erweitert wurde.

Davor hatten se glaube ich keine "smartphones"
 
@0711: Wichtig währe es im bezug auf TTIP, wenn der Markt schon verschlossen ist, aber Amerikanische Firmen in Europa mitbieten dürfen, liegt ein krasses Missverhältnis vor.
Amerikanische Stellen müssen nicht ausschreiben (?), Europäische sind dazu verpflichtet.

Hatte mich schon (1 Post über deinen) informiert,, kann deine Aussagen bestätigen, keinerlei begründung warum andere Geräte nicht in Frage kommen, auch keine wieso ausgerechnet das.
 
@Kribs: Warum sollten die das tuen liegen schließlich in den USA da juckt das Europa recht keine Sau außerdem muckt da keiner wenn eine Behörde sagt wir wollen das aber so.
Dafür sind gerade die Amis zu Patriotisch wenn bei denen z.B. auf einem Militär Stützpunkt Flaggenparade (Niederholen der Morgens gehissten Flagge oder Flaggen) ist steht jeder egal wo im Stützpunkt mit Blick in Richtung Flagge und wenn der 5 Minuten bis die Musik ausgemacht wird vor eine Wand schaut, da wird nicht einmal Apple versuchen zu Klagen währe einfach nicht Patriotisch.
 
@Freddy2712: Weil die USA über die WTO (Welthandels Organisation) einen Vertrag geschlossen haben das sie es machen (Government Procurement Agreement) .
 
@Kribs: Dennoch die USA sind die USA da die Firma Microsoft ihren Sitz in den USA hat müsste man die auch dort verklagen da bringt es nichts die Europa Niederlassung Deutschland oder England anzuklagen, da sind im Namen leichte Unterschiede wie MS Deutschland und da die Hauptniederlassung in den Staaten der Ansprechpartner ist müsste auch dieser Verklagt werden.
Aber dann greift wieder Patriotisch und so Klage abgewiesen.
Außerdem werden die genau Ausgeschrieben haben was die wollen und schon alleine mit Akku, Speicherkarte und Zeitnahe langfristige Updates sind alle raus dann setzt man noch ein muß mit dem und dem ohne zusatz Software zusammen arbeiten schon sind selbst die kleinsten wie Ubuntu, Kindle, FireOs, oder Black Berry raus.
Als Krönung ein bis Datum X müssen X Geräte voll einsatzbereit Geliefert sein zu einem Preis von Maximal X Us Dollar.
Die sind nicht zu kriegen da werden bestimmt 5000 der nun ausgerüsteten Anwälte sein.

Außerdem wird Niemand noch so dummes da Microsoft anklagen da wird man eher versuchen die Stadt bzw. den Staat New York vor Gericht zu bringen sofern es überhaupt nach US Recht möglich ist eine Sicherheits Behörde in diesem fall Polizei zu verklagen.
Man darf nicht vergessen in solchen Punkten sind die Amis sehr Strikt und lassen sich durch Querulanten nicht wirklich beeindrucken.
und wenn den Anreisenden Anwälten schlicht die einreise erschwert oder verweigert wird schon ist die Klage vom Tisch.
 
@Freddy2712: Die USA haben sich dazu verpflichtet, alles andere ist für den Arsch, man kann sich auch wirklich alles zurechtbiegen.
 
@Freddy2712: Warum sollte Apple auch klagen? Die haben den Auftrag nun mal nicht bekommen, fertig. Ist ja nicht so, dass die ein natürliches Anrecht darauf hätten, nur weil Polizeiserien und Kinofilme den (falschen) Eindruck erwecken, alles und jeder würde immer und überall Apple-Zeugs benutzen. Hier geht es um die Realität, und die sieht in diesem Fall nun einmal so aus.
 
Ich habe mir selbst ein Lumia 650 gekauft. Für den Preis von 220€, bei einer Bestellung von 36.000 Stück bestimmt deutlich weniger, spricht nichts.
Bei der Gelegenheit konnte ich auch erstmals Windows Phone 10 testen. Es ist absolut klasse das OS. Es ist schon komisch, dass die Nachfrage danach so gering ist. Ich verstehe es jedenfalls nicht.

Stellt man den "Stromsparmodus" an und zusätzlich Verbraucher wie WLAN, Bluetooth und Ortungsdienste ab, dann hält der Akku überraschend lange.
 
@Aloysius:
Wenn du alles abstellst, wozu brauchst du ein Smartphone?
 
@Aloysius: "Stellt man den "Stromsparmodus" an und zusätzlich Verbraucher wie WLAN, Bluetooth und Ortungsdienste ab, dann hält der Akku überraschend lange."

Ach nee, das ist ja was ganz neues. Das geht bei anderen Smartphones ja nicht....(/Ironie)
 
@M4dr1cks: Wie es bei den anderen aussieht wieß cih nicht aber bisher kenne ich so eine Funktion nur von den Xperia von Sony nennt sich dort Stamina bzw. Ultra Stamina ähnlich wie der Windows Stromsparmodus.
 
@Aloysius: Das OS ist aber auch noch sehr jung und nicht vollständig veröffentlicht, OEM Geräte und App Portierung kommen noch... die Nachfrage wird mit der Zeit sicher steigen.
 
ein freund von mir - absoluter MS fan - hat mir aber schon gesagt, dass sein 950 - auch wenn alles abgedreht ist, immer wieder warm wird und der Akku ohne viel tun keinen tag hält...
 
@bst265: Umtauschen.
 
@bst265: Egde soll wohl viel Akku fressen, nutze ich am Smartphone jedoch kaum und bin mit dem Akku sehr zufrieden.
 
Einer der Gründe könnte sein, weil sich die Windows-Telefone gut in die bereits vorhandene (?) Windows-Infrastruktur einbinden lassen.
 
Prinzipiell eine gute Entscheidung Wechsel Akku, leichte Bedienung, bestehende Infrastruktur stellt keine Probleme bei Integration da, Dual Sim Version verfügbar, alle gängigen Funkstandards Unterstützt, Speicherkarte, Modernes OS und relativ offenes OS das langzeit Sicherheit bietet durch Updates.
Die Entscheidung für Windows Mobile ist leicht zu Verstehen welches Iphone oder Android kann denn bitte damit aufwarten.
Das ganze noch mit dem Preis das schafft kein anderer Hersteller.
Apple Schliest sich durch die Speicherkarte und Akku aus dazu ist es Inkompatibel zu fast allem anderen oder nur schwer einzubinden dazu das die Geräte einem Gewissen Zwang von Apple ab Werk haben der Nutzer darf nichts außer zu Apples Bedingungen benutzen dazu die geringe Auswahl an Display Größen.
Androiden gibt es tausende nur keines was wirklich im Ansatz für so eine Aufgabe zu gebrauchen ist klar wechsel Akku und Kartenslot haben noch viele oder bekommen auch nun einzelne Flaggschiffe zurück.
Aber damit war es das mit Android auch wieder die lassen sich so gut wie gar nicht in Netzwerke einbinden zumindest nicht ohne erheblichen Aufwand der höher wäre wie bei jedem Iphone.
Die Problematik der App ist da der größte Knackpunkt klar lässt sich bei Android alles über die App bewerkstelligen was eventuell gefordert wird aber wenn die App nicht in den Store soll müsste man noch einen eigenen Store schaffen also doppelten Aufwand oder alle Geräte per Hand einrichten.
Bei Apple ist es da schon wieder so ohne Jailbreak kommt da nichts ohne Store drauf und wenn die Programmierte App der Polizei gegen irgendeine Komische Moral Vorstellung von Apple Verstößt ist das Thema eh durch, für den Privatanwender oder kleinere Betriebe vielleicht zu gebrauchen aber für niemanden sonst.
Microsoft bietet da gerade einiges mehr Enterprise Kunden haben eigene Stores da sieht die restliche Welt die App nicht einmal, außerdem ist die App selbst wenn sich das Endgerät ändert nicht unnütz mit Anpassungen sofort wieder einsatzfähig.
 
@Freddy2712: Der offensichtlichste Grund für die Entscheidung für Windows Phone ist, dass sich Microsoft noch nie dem Einbau von Hintertüren verschlossen hat. Die Schnüffelfeatures sind ja quasi schon von vornherein im Betriebssystem vorgesehene Features. Auch wenn's nur an Verbraucher und nicht an Polizisten geht. Damit scheidet Apple aus dem Kreis der Kandidaten ja leider schon mal aus.
 
@Karmageddon: Beweise ?
Jetzt mal Butter bei de Fische sagen wir mal Windows 7 und neuer alles andere ist eh obsolet was genau und wie erlangt man da Zugriff ?
Und jetzt bitte nicht mit diesem Sicherheitsproblem was es bei Windows 95,98 und ME gab das man das Passwort Quasi umsonst hatte da ein einfaches Abbrechen der Anmeldung System Zugriff mit Admin rechten gewährte.
Kannst da keine genauen Infos zu liefern darf man dieses getrost als da jemand zuviel Bild gelesen bezeichnen daher dann einfach diesen Mist für sich behalten.
 
@Freddy2712: Kauf halt IRGENDEINE Computerzeitschrift oder schau dir halt IRGENDEINE seriöse Internetseite an (also nicht Winfuture, sondern vielleicht sowas wie Heise oder Golem). Da findest du ZIG Artikel zum Thema Schnüffelfunktionen unter Windows 10. Es gibt mittlerweile reihenweise Tools, die versuchen, das abzustellen oder abzuschwächen.

Aber was soll man halt hier erwaren? Windows- und Microsoft-hörige bis zur Selbstaufgabe, absolut unfähig auch nur 0,00001 Millimeter über ihre Windows-ist-geil-Brille hinauszublicken.
 
@Karmageddon: Haber ich schon zu genüge gemacht aber mehr wie aufgebauschten Müll habe ich da nie gefunden.
Im Grunde alles sehr auf Chip und Bild Niveau was man so findet.
Angebliche Schnüffel Funktionen sind Harmlose Telemetrie die jeder abschalten kann ohne zu dubiosen Tools zu greifen.
Diese sind meist sogar eher gefährlich als Nützlich siehe mal schlicht den CCleaner der Zerschießt gerne die Systemwiederherstellung.
Bei den anderen Tools ist noch mehr Vorsicht geboten die Deaktivieren nämlich die angeblich böseste Funktion die Updates oder Sicherheitsfunktionen und als Bonus kommen dann Nettigkeiten die wirklich Schnüffeln die sich unbemerkt im Hintergrund einnisten.
Beweise die wirklich Zielführend sind scheint es ja nicht zu geben.
Seit diesem NSA und co. ist ja generell alles schlecht da war mit Windows ME damals was ähnliches als die Telemetrie eingeführt wurde da wurde auch alles als Spionage bezeichnet.
Diese angeblichen Backdoors gibt es wohl eher bei Apple und Android weil diese generell aus der Ferne Zugriff nehmen können, bekanntlich hat Apple mit IOs schon ein Paar mal davon Gebrauch gemacht und ohne Nutzer Zustimmung Apps vom Endgerät Entfernt weil diese nicht mehr der Apple Moral Entsprachen.
So und jetzt noch einmal wer hat eine Backdoor und Schnüffel Funktion ?
Schnüffeln tun die alle sei es Apple mit Siri, Android mit Search oder Microsoft mit Cortana bringt diese Neuerung halt so mit sich lässt sich aber zumindest bei Android und Microsoft Deaktivieren.
 
@Freddy2712: OK, troll weiter. Ich werde auf diesen Blödsinn nicht mehr antworten.
 
Gute Idee. Bei dem dünnen Angebot von Apps im Microsoft Store werden die Polizisten wenigstens nicht abgelenkt.
 
@Karmageddon: vor allem, wenn der Akku eh am vormittag aus ist :)
 
@bst265: Wo kommt diese Info her habe ein 950 XL bei Intensivster Nutzung stimmt es geht der Akku schnell in die Knie da sprechen wir aber von Spielen wie Asphalt die etwas mehr Leistung benötigen.
Ansonsten läuft es eigentlich bei der Üblichen Nutzung gut und ausdauernd.
Davon abgesehen würde mich das Stark wundern wenn die keine Mobilen Ladegeräte haben.
Selbst wenn aber das NYPD sagt gibt keine Ladegeräte sowas werden die Cops bestimmt wie bei uns auch so ziemlich jeder dabei haben und die Preise dürften sich nicht viel tuen bei uns gibt es für maximal 10 Euro Micro USB Kfz Ladeadapter ähnliches werden die auch haben.
Wozu sollten die mit ihrem Dienst Smartphone auch Spielen oder sonst was anderes machen wie das wozu es gedacht ist, die werden alle ihre Privaten Geräte mit haben wo dann in der Pause mit gespielt oder was weiß der Geier getan wird.
Akku Laufzeiten sind ein tolles Thema da kann man immer bei jedem Gerät was finden egal welcher Hersteller oder welches OS laß ich 4k Filme laufen oder die Anspruchsvollsten Mobil Spiele sind die Akkus alle ganz schnell leer.
 
Such-App mit Direktanbindung an Behördendatenbanken, inkl staatlichen Stellen auf bundesstaatlicher und nationaler Ebene? Na hoffentlich verliert da keiner sein Smartphone... mit sowas in den falschen Händen kann sicher viel Unfug getrieben werden. ^^
 
@Trashy: Jup dafür existiert aber eine Funktion die selbst so ein beschränktes Teil wie das IPhone oder die Android Geräte kennen.
Man kann bei Windows Mobile worunter diese Lumias laufen nämlich das Gerät Verschlüsseln und aus der Ferne im Notfall Sicher Löschen und Sperren danach lässt es sich bequem auch wieder auffinden.
Das Problem ist da eher bei den Beamten zu suchen die das eventuell aus Angst vor Repressalien nicht Melden oder zu Spät melden.
Aber selbst wenn da wird ja wohl eine Sicherung vorgeschaltet sein wie geben sie ihre Dienstnummer und ihre Persönliche Pin ein.
Hat die App das nicht darf der Entwickler als dumm bezeichnet werden das ist dann aber auch nicht der Fehler von Microsoft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles