Samsung Chromebook Pro Leak: Neuer Mittelklasse-Hybrid mit Pen

Der koreanische Elektronikriese Samsung zeigt jetzt in einem Onlineshop ein noch nicht offiziell vorgestelltes neues Chromebook. Das Gerät heißt schlicht Chromebook Pro und ist ein Hybrid mit 12,3 Zoll-Display, Stylus und Chrome OS mit Support für mehr... Samsung, Chromebook, Samsung Chromebook Pro Bildquelle: Samsung Google, Samsung, Chromebook, Samsung Chromebook Pro Google, Samsung, Chromebook, Samsung Chromebook Pro Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessantes Gerät mit falschem OS.
 
@Krucki: Sehe ich auch so, wüsste nicht was man damit anfangen soll.
 
@L_M_A_O:
Vielleicht mit den erweiterten Diensten von Google arbeiten. z.B. Google-Mirror
Den finde ich am besten :-)

http://elgoog.im/underwater/

(Um Wellen zu machen, linke Maustaste drücken)
 
@Selawi: Ich benutze jedoch außer die Google-Suche keine Google-Dienste.
 
@Krucki: Würde behaupten für die meisten User ist ChromeOS mehr als ausreichend mit Android Apps sowieso. Wüsste nicht was Windows bei so einem Gerät besser machen würde.
 
@lesnex: Die meisten User die du ansprichst benötigen aber auch bestimmt kein Digitizer dann dafür. Ich zumindest hätte deutlich lieber so ein gerät mit Windows, für die klassischen Programmanwendungen von Photoshop, über Acrobat bis hin zum Office Paket. Das Gerät geht klar Richtung Produktivität und da können zumindest ich und alle Bekannten im Freundeskreis nichts mit Android-Apps anfangen.
 
@Krucki: Das ist ja wohl dein Problem. Der Apple Fanboy kann auch nicht mit Windows oder einem Chromebook arbeiten und muss eben beim Mac bleiben. Wer nicht so engstirnig ist, hat halt mehr Möglichkeiten aus einer größeren Auswahl das passende Gerät für ihn zu finden.
 
@Krucki: Photoshop unterstützt neuerdings ARM ? Bzw wenn das Gerät mit einem halbwegs ordentlichen Intel CPU ausgeliefert würde wäre der Preis sicherlich nicht zu halten und für ChromeOS auch "völlig" übertrieben.
 
@CvH: Wäre Windows drauf, dann würde auch kein ARM verbaut, somit erledigt sich deine Frage ;)
 
"We are sorry, this item is no longer available."
 
Das Gerät hat doch sicher auch einen seitlichen Einschub für einen Feuerlöscher. :D
 
Für Chromebooks gibt es seit 2014 eine Photoshop-Version, aber gut das Wissen von einigen Kommentatoren ist wohl noch nicht auf dem Stand von 2014 :)

https://blogs.adobe.com/conversations/2014/09/google-chromebooks-and-adobe-photoshop-an-exploration.html
 
@qmert: Streaming ist ja wohl nicht mit einer richtigen Version vergleichbar die Offline funktioniert, noch dazu:
"will be available exclusively to select North America based Adobe education customers with a paid Creative Cloud membership."
 
@L_M_A_O: Wieso? Solange es läuft bin ich als Anwender zufrieden. Die Technik dahinter ist mir herzlich egal. Bei Windowsanwendungen interessiert es mich auch nicht ob es eine C++ oder eine mit HTML5 umgesetzte Anwendung ist.
 
Und auserdem wäre es mit 500 T€uronen einfach zu teuer!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!