Neue, universale OneDrive-App wird bereits im Windows Store gelistet

Microsoft hatte bereits vor kurzem offiziell bestätigt, dass man nun doch an einer Universal App von OneDrive für Windows 10 arbeitet. Nun ist bereits ein Platzhalter für die Beta-Version der App im Windows Store aufgetaucht, wie Windows Central ... mehr... Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Bildquelle: Microsoft Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Skydrive, OneDrive, Microsoft OneDrive Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sie haben wohl als Platzhalter die WP8.1 Version hochgeladen, diese Unterstützt nur ARM.
 
Na endlich, geht doch! Die ursprüngliche Entscheidung, OneDrive nicht als App anbieten zu wollen, konnte ich nie verstehen. Hat mich auch seit ich Windows 10 benutze immer gestört. Gerade am Tablet war es ein absoluter Krampf.
 
Welchen Sinn hat die App dann eigentlich auf dem PC?
 
@L_M_A_O: dort nicht direkt aber das die normale w10 version auch für tablets und convertibles gedacht ist...ist da ein gewisser bedarf.
 
@0711: Ja und nein, ich weiß nicht ob das Konzept so Klug ist, den MS will ja auch den Explorer in der Zukunft modernisieren und dort wird es je nach Gerät eine angepasste UI geben. Insofern wäre die App wahrscheinlich nur auf Zeit eine Zwischenlösung für den PC.
 
@L_M_A_O: naja der explorer ist ja zum "schauen" da und nicht z.B. zum syncen, was die OneDrive app ja primär macht, das ist ja kein dateibrowser im klassischen sinn.
 
@0711: Aber wenn du dem Explorer ein Touch-UI verpasst, hast du da drin ja dann deinen Onedrive-Ordner (wahrscheinlich erreichbar über Hamburger->Favoriten->Onedrive analog zum linken Nav-Bereich im Desktop-Explorer), der wenn du ihn aufmachst sich auch nicht anders bedienen ließe als die Onedrive-App.
Mich stört das auf W10M schon immer, dass man den Datei-Explorer und Onedrive als getrennte Apps hat. Es kommt gelegentlich mal vor, dass ich eine lokal auf der SD-Karte gespeicherte Datei ins Onedrive schieben will.
Statt im Datei-Explorer dann "verschieben" zu wählen und als Zielordner den Onedrive-Syncordner zu wählen, muss man die Teilen-Funktion benutzen und die im Datei-Explorer ausgewählten Dateien mit der Onedrive-App teilen. Diese muss dann erst geladen werden. Dort drinnen muss man dann nochmal durch eine Zielordner-Auswahl durch (innerhalb des Onedrives) und wenn man das Ziel bestätigt hat, geht die Onedrive-App in den Hintergrund und man ist wieder zurück im Datei-Explorer. Da dieser jedoch vom Onedrive nichts weiß, hat man nun keinerlei Statusanzeige wie weit der Upload ist. Dazu muss man erst wieder die Onedrive-App aufmachen und nachschauen. Ich finde das umständlich und hätte lieber, wenn Onedrive als Ordner im Datei-Explorer auftauchen würde.
Besser wäre: Alles in den Explorer und sobald ein Upload ansteht taucht das vom Desktop-PC bekannte Onedrive-Symbol der Taskleiste im Notification Center auf mit Fortschrittsbalken.
Dann könnte man sich eine extra Onedrive-App ganz sparen, sowohl auf dem Handy als auch auf Tablets.
 
@mh0001: im explorer sieht man aber nur die daten die auch lokal gespeichert werden und nicht die daten die ausschließlich in der cloud gespeichert sind. Aus diesem Grund möchte ich schon eine onedrive-app.
 
@L_M_A_O: Der Sinn wäre wohl, dass man nicht synchronisierte Ordner betrachten und verwalten kann, ohne extra den Browser zu öffnen.
 
@adrianghc: Das, soll ja auch wieder in die normale Desktopanwendung implementiert werden;)
 
@L_M_A_O: Na ja, wer weiß, ob nicht die App die "Lösung" für die fehlenden Placeholder unter 10 sind... Wir werden ja sehen.
 
@adrianghc: Kann ich mir nicht so richtig vorstellen, wäre für die meisten Nutzer nicht logisch nachvollziehbar und MS hat es ja in der Desktopversion entfernt, weil die Leute das Konzept von den "Schattenlinks" nicht verstanden haben.
 
@L_M_A_O: Die desktop version hatte dad doch gar nicht integriert oder? Einzig die win8 app ..die ist dann mit win10 verschwunden und wir haben wieder die w7 app bekommen
 
@L_M_A_O: Davon gehe ich auch aus, Schattenlinks sind für den Massenmarkt schwer nachzuvollziehen.
 
Bin momentan unter Windows 10, ich kann offensichtlich jede nicht UAP Anwendung aus dem Store installieren. Scheinbar habe ich den Unterschied noch nicht völlig verstanden, bitte um Aufklärung.
 
@Shadow27374: UAP-Anwendungen sind Apps, die auf allen Geräten mit Windows 10 (also auch Windows 10 Mobile) laufen können, sofern der Entwickler dies vorsieht. Ansonsten kann man alle Apps installieren, die für 8 und 8.1 geschrieben wurden.
 
@adrianghc: Hmm, ist WP 7.x nicht ohnehin "irrelevant" und de facto "alles" für 8.x geschrieben? Weil ich kann hier wirklich "alles" installieren. Da fehlt mir irgendwie der Sinn hinter UAP wenn sowieso alles läuft.
 
@Shadow27374: Der Sinn der UWP ist, dass Apps auf allen Windows-Geräten laufen können, wo 10 drauf ist. Eine App für WP 8.1 läuft nicht auf Windows 8.1 und umgekehrt.
 
@adrianghc: Aber ist das nicht bereits gegeben wenn man Windows 10 hat?
 
@Shadow27374: Nur mit UWP-Apps. Ich kann trotzdem unter 10 (Desktop) eine App installieren, die für 8.1 (Desktop) geschrieben wurde und unter 10 (Mobile) eine, die für WP 8.1 geschrieben wurde.

Windows 10 (Desktop): UWP-Apps, 8.1-Apps für Desktop, 8.0-Apps für Desktop, klassische Win32-Anwendungen
Windows 10 (Mobile): UWP-Apps, WP 8.1-Apps, WP 8.0-Apps, WP 7-Apps
 
@adrianghc: OK, ich glaub nun hab ichs.^^
 
@adrianghc: Wobei man als Entwickler von UWPs festlegen kann "diese App nur für X86" bzw. "diese App nur für ARM".
 
@Bautz: Ja, bzw. "diese App nur für Desktop" und "diese App nur für mobil".
 
Das könnte auch wieder auf ein surface Phone hindeuten, denn diese App würde im continuum modus genauso aussehen wie am pc

Oder es deutet zumindest darauf hin, dass ms continuum und evtl. das 3. Gerät mit ARM prozessor weiterentwickelt.
Was mich sehr freuen würde, denn das ist DER kauf anreiz und auch der anreiz Apps für wp zu entwickeln!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 10 Forum