Atelco-Insolvenz abgeschlossen: K&M übernimmt insgesamt elf Filialen

Mitte des Vorjahres musste die Atelco Computer AG Insolvenz anmelden, damit traf es ein Unternehmen, das als Urgestein des Geschäfts galt. Allerdings befand sich der 1988 gegründete Händler schon seit einer ganzen Weile in wirtschaftlichen ... mehr... Insolvenz, Einzelhandel, Atelco, Computerfachhändler Bildquelle: von Reise Reise - CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons Insolvenz, Einzelhandel, Atelco, Computerfachhändler Insolvenz, Einzelhandel, Atelco, Computerfachhändler von Reise Reise - CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nun ja, schaden um Atelco!
Hab da gerne eingekauft - auch mal in einer der Filialen, so richtig im RL und Auge in Auge.
 
@The Grinch: Geht das nun nicht mehr?
 
@Mezo: Noop, der Shop bei mir in der Region wurde leider nicht übernommen!

Schade eigentlich, war in einer exponierten Lage - gut erreichbar, keine Parkplatzprobleme.
 
@The Grinch: Aachen, Dortmund oder Gladbach?

Sonst fallen mir eigtl. keine ehem. Filialen ohne Parkplatzproblem ein :D
 
@dasn4pp3l: Nö!
Jeder der von Dir genannten ist Minimum 100Km von uns entfernt!
 
@The Grinch:

Wattenscheid, direkt an der A 40 ?
(oder ist der Laden den man da sieht kein ATELCO ?)
 
@dasn4pp3l: Duisburg grenze Mülheim/Ruhr eigentlich auch massig Parkplätze und wenn mich nicht vertue 5 bis 10 Minuten von der A40
 
@Willy3333: Gaaanz falsches Bundesland!
 
@Willy3333: Wattenscheid wird/ist auch dicht gemacht. Trifft mich, da ich dort wohne und ätzend, wenn man nur mal eben 1-2 Lüfter oder anderen Kleinkram braucht. Dafür fahre ich nicht sonstwohin, damit ist Atelco für mich gestorben.
 
Super. Bei uns hat die K&M Filiale geschlossen und nun haben sie in genau der gleichen Stadt Atelco übernommen :/ Im Gegensatz zur Atelco lag die K&M Filiale sehr Zentral.
 
@Mezo: zentral = hohe Mieten, meist wenig Parkplätze
 
@Mezo: War das damals die in Mannheim? Da ist es nämlich so. Im dortigen Atelco hatte ich anno 1998 meinen ersten PC gekauft. Davor war ich großer Amiga-Verfechter. :-) Auch im K&M hatte ich bis vor der Schließung eigentlich immer wieder was gekauft. Ich denke, die nahe Konkurrenz in Form vom Arlt war einfach zu stark, die hatten meist die besseren Preise.
 
@The Sidewinder: Kaiserslautern
 
@Mezo: der atelco kl ist dochnwchonnlänger dicht, nu gibts bei uns im umkreis ( komm aus der nähe ) gar nix mehr ausser der atelco in mannheim meines wissens
 
@Razor2049: "Die Gruppe, die K&M betreibt, hatte bereits im Vorjahr drei Filialen von Atelco (Berlin, Kaiserslautern und Kiel) übernommen." hmm?

ich dachte atelco gabs danach noch. bin da nie hin und als ich die news gelesen habe und dieser durch k&m übernommen wurde, war mir eigentlich klar dass es der sein muss.
 
Alternate oder Amazon, der Rest darf gerne Pleite machen.
Alleine schon wegen Rückgabe un ähnlichem. Wie die kleineren Läden sich zb schon weigern etwas zurück zu nehmen, wenn man es nicht online kauft. Zb bei Spulenfiepen oder Pixelfehlern. Oder erstmal versuchen einen an den Hersteller zu vermitteln, anstatt Ersatz zu liefern und sich selber um die defekte Hardware zu kümmen. (Weil ich auch 4 Wochen auf ein neues Mainboard warten will... ich hab den Mist schließlich nicht verkauft)
Man ist immer gut damit beraten, nur bei den größten einzukaufen und vor allem nur online. IMMER.
 
@BasedGod: Schon richtig. Monitore kaufe ich aus dem Grund auch nur online und das hat sich schon bezahlt gemacht.

Andere dinge habe ich aber auch gerne früher hier bei k&m gekauft. Die Preise waren sehr gut und ich hatte meine Ware dann sofort.
 
@Mezo: Kann man schon machen, wenn man nahe an einer Filiale wohnt und es wirklich, wirklich eilig hat. Mir wäre es aber zu riskant, da zahl ich lieber etwas drauf für den Express Versand und komme somit auf den selben Preis wie im Laden.
 
@BasedGod: Ich hatte nie Probleme mit K&M. Ich hatte damals ein Laptop gekauft, welcher ein Displaydefekt hatte. Dieser wurde mir ohne großen Stress direkt ausgetauscht. Hätte ich den online bestellt, wäre das viel umständlicher gewesen.
 
@Mezo: Nun bei so einem Defekt, haben sie auch keine große Wahl.
Passt dir das Gerät aber nicht, aus irgendeinem Grund, dann bist du meist auf verlorenem Posten und muss auf Kulanz hoffen, welche es meist nicht gibt.
Dazu zählen eben auch Sachen wie Pixelfehler und Spulenfiepen, weil beides nicht als Defekt angesehen wird.
 
@BasedGod: Du befürwortest also Monopole oder Quasi-Monopole? Ich glaube du weißt nicht, was du tust. Das kann bös ins Auge gehen und eine solche Begrenzung auf 1-2 Anbieter wäre für den Kunden katastrophal!
 
@BasedGod: Na wenn es um Hardware geht finde ich aber Mindfactory und Arlt 1000x besser als dein Alternate und Amazon.
 
Gute Preise, große Auswahl, TOP Service - so hat man Atelco kennen und lieben gelernt.. dann immer mehr den Ladeneindruck eines Restpostenverkaufes, Techniker die den Rechner neben einer Thunfischpizza öffnen (selbst erlebt leider!), Verkaufsberatung "Die tuen sich alle nichts",... da wusste ich - das Ende kann nicht lange auf sich warten lassen. Sehr schade!
 
K&M ist doch auch schon ein nahezu bedeutungsloser Dinosaurier dem das gleiche Schicksal erwartet.
 
@N3T: K&M in der Form gibt es doch schon lange nicht mehr, die haben 2012 Insolvenz angemeldet und wurden von Bora Computer in Teilen übernommen.
Eigentlich müsste es ja heißen "Atelco-Insolvenz abgeschlossen: Bora Computer übernimmt insgesamt elf Filialen und führt sie unter den Namen K&M weiter"
 
@Dexter31: Richtig, K&M ist nur noch Name.
Ob das auf Dauer gut geht, wenn ein Pleiteverein einen anderen übernimmt?
Sicherlich geht es letztlich nur darum die Kunden abzugreifen, vor allem an attraktiven Standorten!
Allerdings hat man durch "nicht-Fähigkeit" und "permanente Lustlosigkeit" in einigen Filialen schon lange die Kunden vergrätzt. Bei meinem letzten Kauf (zum Glück sehr günstig) habe ich was wissen wollen, Infos gleich Null! Nur dank des sehr niedrigen Preises habe ich dort gekauft, aber auch das letzte Mal!
 
@N3T: K&M wurden 2013, nach Insolvenz, von Bora übernommen.
 
*JAAAAAHAHAHAAAA VERDIENT ATELCO! Ernsthaft... Der Laden war die übelste abzocke. 250€ über den Echt Wert von Ahnungslosen Kunden, die hoffen man weiß was man da macht abziehen... super Arbeit...

Ich hatte mir bei denen 2011 nen PC Zusammenstellen lassen da ich damals keinen Plan von Hardware hatte... 3 Jahre nachdem ich den PC gekauft habe, hab ich mir gedacht... "informierst du dich mal ein wenig über Hardware und allgemein PC Systeme" Der PC an sich hatte 2011 gerade mal nen Wert von 600€ und gezahlt habe ich 850€... Die Zusammenstellung der Hardware war ein Witz!

Mein Worte "Ich möchte einen PC Haben mit dem ich *mindestens Battlefield 3 auf mittleren Einstellungen schaffe. Der sollte maximal 850€kosten"

Was bekomme ich... nen PC der BF3 maximal auf mittel schafft und jetzt nachdem ich mich über Hardware sehr gut informiert habe, merke ich dass ich 250€zu viel gezahlt hatte... Ernsthaft... VERDIENT ATELCO!

Tut mir leid :/ ich kann mich da nicht stark zusammen reißen...

Mfg,
Abgezogener Atelco Kunde
 
@CrazyPhillip: service kostet halt Geld .. das doch nun wirklich kein Geheimnis. Hättest dir ja damals denn Rechner selber zusammenstellen können .. ach ja hattest ja keine Ahnung ok dann müssen das welche machen die es können.. und das dies extra kostet wusstest du nicht ?!? bisl naiv oder ?
 
@CrazyPhillip: Es sollte klar sein, dass die Planung des Rechners, der Zusammenbau und der anschließende Funktionstest sowie eventuell mitgelieferte Software nicht umsonst sind. Schließlich muss danach auch eine Garantie für die Hardware und die geleistete Arbeit übernommen werden. Außerdem hat der Mitarbeiter nicht für 1,50 die Stunde gearbeitet. Service kostet Geld.
 
@Gispelmob: Siehe mein re:3. Lächerlich dein Kommentar, lässt dich wohl gerne über den Tisch ziehen und durchnehmen.
 
@BasedGod: Deine Argumentation und Annahmen sind fehlerhaft. Ich plane meine Rechner und Server selber, bestelle oder kaufe alles selber und baue mir auch alles selbst zusammen und sieh da es funktioniert sogar.^^ Service kostet Geld und wenn man eben keine Lust hat sich mit der Materie zu befassen dann muss man dafür zahlen.

Was der Zusammenbau bei Alternate kostet ist relativ uninteressant wenn man sich wie im 1. Post die Hardware bei Atelco gekauft hat. Ne?

250 EUR Serviceaufschlag können nicht stimmen, das war bei denen wesentlich weniger. Da gab es keine Flat wie bei Atelco sondern der Preis richtete sich nach verschiedenen Einzelschritten. Außerdem kann es bei 250 EUR nicht nur der Zusammenbau sein, sondern ich vermute das da auch noch ein Windowsneukauf dabei war den er wohl nur vergessen hat zu erwähnen.
 
@CrazyPhillip: Nächstes mal online bestellen. Alternate baut dir den Rechner für 99 Euro zusammen und testet ihn auch. Service muss Geld kosten, ganz Recht. Abzocken lassen muss man sich aber sicher nicht.
 
@CrazyPhillip: Du hast dich 3 Jahre nach dem Kauf über Vergleichspreise informiert? Wie soll das gehen? Wie willst du ermitteln, welchen genauen Marktwert die Hardware vor 3 Jahren hatte?!
 
mhhh ich kann mich an eine firma K&M au sKöln erinnern die auch übelste verbrecher waren. sind das die selben?
 
Überrascht mich in keinster weise, dass hier so viele Leute unterwegs sind, die in solchen Shops einkaufen. Das trifft für mich genau ins Bild der Leute, das ich mir hier über die Jahre machen konnte.
 
und was wird aus hardwareversand.de?
 
@mgfirewater: ist eine eigenständige GmbH
 
@Gispelmob: Eigenständige GmbH schon, allerdings hat wenn ich mich nicht irre das Mutterunternehmen Insolvenz angemeldet. Auf der hardwareversand.de-Seite erscheint auch zur Zeit ein Hinweis, dass Atelco von der K & M Computer GmbH übernommen wurde. Der Standort Möhnesee wird offenbar geschlossen. Das dürfte meiner Vermutung nach auch das Aus für hardwareversand.de bedeuten. Natürlich kann es sein, dass K & M die Handelsplattform bestehen lassen, war ja nicht so unbekannt.
 
@ijones: Es kann vieles sein, aber es ist eine eigenständige GmbH. Wenn sie keine speziellen "Lieferverträge" mit Atelco hatten oder vielleicht finanziell abhängig von Atelco waren, könnte es ihnen herzlich egal sein.
 
@Gispelmob: Hardwareversand war im Endeffekt nur ein anderer Handelszweig von Atelco und von der Zentrale und dem Lager in Möhnesee abhängig, wurden sogar über ein und denselben SAP Zugang verwaltet - sofern K&M / Bora das also nicht seperat weiterlaufen lassen, heißt es wohl adé HWV
 
@dasn4pp3l: Sieht jetzt ganz danach aus. Sowohl von hardwareversand.de wie auch atelco.de gibt es nun eine automatische Weiterleitung auf die K&M Webseite.
 
Schade. Das tut mir echt leid. Na gut, die haben sich von anderen Computerklitschen nicht mehr wesentlich unterschieden, aber ich denke immer noch gern am meinen ersten Pentium 60
von dort zurück und an viele andere Teile.
Wirklich schade das Tradition neuerdings einen Wert von 0 hat.
Dabei denke ich auch grade an Vobis, die es hier auch nicht mehr gibt.
Was waren die kleinen Casio oder Sharp Pocket PC doch damals für geile Teile.
Oder die Colani PC. Lange ist es her.
 
@Trabant: Vobis war voll mit Träumern, die dachten wenn sie nebenbei Apple Produkte verkaufen dann kommen die Leute in Scharen. Außerdem hatten sie zuviele Explusivmarken und gaben dem Käufer selten eine Auswahl. Atelco hatte bei uns in Dresden teilweise mehr Sonderangebote als normalpreisige Produkte. Im Fachgespräch hatte ich oft den Verdacht die müssen sich ihr Fachwissen erst googlen und dann bin ich wirklich nur noch für Schnäppchen rein.
 
@Trabant: Und was waren das noch für Zeiten als die Rechner von Vobis gegen die Rechner von Escom gegeneinander antraten. Legendär auch die Zeit, als man bei Escom zwischen Windows 95 und OS/2 Warp 4 wählen konnte.

Ich habe zwar auch seit 1995 häufiger bei Atelco/Hardwareversand eingekauft, aber an die Ladengeschäfte hatte ich eher schlechte Erinnerungen. Einmal ging eine Grafikkarte nach ca. 6 Monaten defekt. Hier musste der zuständige Mitarbeiter tatsächlich mehrmals mit der Zentrale telefonieren - wegen einer einfachen Grafikkarte von Tseng Labs. Damals kamen grade die ersten 3d-fähigen Grafikkarten raus und er wollte mir vermitteln, dass ich doch besser zu einer Karte mit S3-Chip wechsele, wobei es damals nur auf DOS-Geschwindigkeit ankam.
Ein anderes mal musste ich ein defektes Motherboard tauschen, ich habe da ungelogen 2 Stunden deswegen in der Filiale verbracht. Zunächst ca. 1 Stunde in der Schlange vor dem Technikschalter. Als ich dann endlich den Gutschein in den Händen hielt, waren an den zwei Kassen riesige Schlangen und direkt vor mir hatte jemand einen Fall weswegen die Dame an der Kasse mindestens 15 Minuten rumtelefonieren musste. Man hätte die Person einfach an einam anderen Schalter weiter bedienen sollen und dann hätte sich die Schlange sicherlich auch schneller gelichtet. Naja, damals waren wohl die goldenen Zeiten von Atelco. Schade finde ich es dennoch, dass es sie nicht mehr gibt. Mit hardwareversand.de hatte ich immer super Erfahrungen gemacht auch bei - meiner einzigen - Reklamation.
 
@Trabant: Wieso soll es Vobis nicht geben, allein in Berlin sind es noch drei Filialen! Guckste hier:
http://www.vobis-online.de/shop_content.php?coID=0
 
@Roger_Tuff:
Das mag ja sein, aber in meiner Gegend sind die ganz weg.
Früher war es der einzige laden der hier der weit und breit Computer
angeboten hat. dafür aber auch einer der ersten der nach Escom weg war
 
@Roger_Tuff: In der Blütezeit hatte Vobis 65 Filialen bzw. über 300 Verkaufsstellen, da sind aktuell 13, mit sehr regionaler Beschränkung, wirklich nichts gegen.
 
@floerido: Habe ja nur gesagt, das Vobis auch heute noch existiert. Konnte Vobis schon zur Blütezeit nicht mal leiden. Ausser mal nen Netzwerkkabel oder nen Rohling dort zu kaufen, zu mehr hatte der Laden nix getaugt. Wenn ich schon die modifizierten Bios-Roms gesehen habe, bei jedem Einschalten das verk...e Highscreenlogo am Schirm. Schlangen am Serviceschalter immer länger als die Schlange an der Kasse. Mag auch Ausnahmen geben, hatte nie einen gesichtet, der von der Materie Ahnung hatte, voll der Computeraldi, wobei es eigentlich ne Beleidigung für Aldi darstellt.
 
von K&M hab ich noch nie was gehört, sind die eher Regional aktiv? In NRW kann ich nur Atelco
 
@Conos: Gab es auch in NRW mehrmals - z.B. Düsseldorf und Köln sind Filialen die mir bekannt waren. Sind 2012 allerdings selbst Konkurs gegangen und von Bora übernommen und mit gleichem Namen weitergeführt worden, dabei mussten o.g. Filialen dran glauben.
 
Vor 10 Jahren war K&M in Berlin von Preisen und Service her ja noch ganz gut im Rennen und es gab ständig längere Schlangen an den Kassen. Aber dann wurden plötzlich viele Filialen in die teuersten Gegenden ohne vernünftige Parkmöglichkeit verlegt und es herrschte alsbald gähnende Leere in den Verkaufsstellen. Wundert mich das die nach ihren "Größenwahn"- Anfall überhaupt übernommen wurden aber ist wohl nur noch eine Frage der Zeit bis der Name ganz weg ist.
 
@LaBeliby: Wir haben hier in Dortmund Mitte einen K&M, den ich regelmäßig aufsuche - bis jetzt war ich immer zufrieden!
Auch etwas exotische Sachen wie High-End Grafikkarten, gute Netzteile, Netzwerkkabel auf Rolle (...) sind quasi immer vorrätig, die Leute wissen fast alle grob wovon sie sprachen und die Preise sind völlig OK. Wäre schade, wenn so etwas auf Kosten von Polen-Versand (auch Amazon genannt) ersetzt wird.
 
@PatrickE: Dem kann ich nur voll & ganz zustimmen!
 
Schade um die Arbeitsplätze ! Für die MA rund um Bochum die auf dem trockenem liegen : Bewerbung an m.schadwell ADDD silicon-computer.de , GUTE Leute kann jedes IT Unternehmen gebrauchen.
 
@scaR81: Silicon hat ja traumhafte Öffnungszeiten und die Preise erinnern mich an Apotheken. Da fahre ich dann doch lieber noch ein paar Meter weiter. :p
 
Bei K&M damals meine erste eigene Festplatte gekauft - ganze 20GB.
 
Na ja, auch wenn es mir um die Angestellten leid tut, ATELCO war mir immer zu teuer, zu schmal sortiert und oft hatte ich das Vergnügen, mehr zu wissen als die Mitarbeiter.

Und ich denke, das ich damit nicht alleine gewesen bin, denn sonst wäre ATELCO wohl noch am Markt.

K&M ist denen um Lichtjahre voraus. Immer wenn ich hin gehe, bekomme ich fachmännische Informationen und genau das, was für mein System passt... Das hat letztendlich wohl den Unterscheid gemacht.
 
Bisher habe ich nichts von der Filiale in Kassel gelesen. Ein gutgehender Laden. Nach welchen Kriterien werden die anderen Geschäfte übernommen? Weiß von euch jemand etwas Genaueres?
 
Komisch, ging K&M nicht selber in Insolvenz vor einiger Zeit? Haben die sich wieder gefangen?
 
@AliCologne: Ja, das war 2012 und wurde von Bora-Computer übernommen und eigentlich wurde nur der Name weiter geführt.
 
Die Filiale in Bremen (daher kommt das o.a. Bild!) ist jetzt ein Fitnessstudio, wurde also nicht weitergeführt!
 
Vor vielen Jahren war ich bei Atelco als Techniker eingestellt, später Filialleiter.. Super Truppe hat immer Spaß gemacht ! Leider stinkt der Fisch immer zuerst vom Kopf. Es gab schon damals so Dinge bei denen man sich am Kopf gekratzt hat.. :-)

Sei es drum, ich habe es lange kommen sehen.. bye bye alter Arbeitgeber..
 
Wer zuviel will fällt Tief. Ich kenne den Shop noch in Hannover in einem ganz kleinen Laden, das war gemütlich wenn auch voll. Nachdem Atelco dann dem Größenwahn verfallen war, einen Riesigen Laden der eher ungemütlich war und man schon Echo rufen konnte weil einfach nichts drin, das Personal leider dann aller Obi ein weiten bogen um den Kunden gemacht hat, und wenn kein Bogen ewig lange Telefonate führte das man am ende freiwillig wo anders hin ist. Ich habe zwar das eine oder andere mal bei Atelco rein geschaut, aber preislich waren sie auch nicht mehr das was sie mal waren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles