Microsoft übernimmt die renommierte Entwickler-Plattform Xamarin

Das Interesse des Redmonder Unternehmens an Xamarin ist alles andere als neu, entsprechende Berichte und wohl auch Verhandlungen gab es bereits vor zwei Jahren. Nun ist es aber offiziell: Microsoft hat bekannt gegeben, dass man die ... mehr... Startup, Xamarin, App-Entwicklung Bildquelle: Xamarin Startup, Xamarin, App-Entwicklung Startup, Xamarin, App-Entwicklung Xamarin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das freut mich:D Ich hoffe Xamarin wird dann Standardmäßig bei Visual Studio dabei sein!:) Das wäre wirklich großartig.
 
@L_M_A_O: Es jetzt Schon dabei, man muß das paket nur auswählen
 
@Alexmitter: Das ist aber nur eine abgespeckte Version. Xamarin bietet ja noch viel mehr.
 
@Knarzi81: Da hast du auch wieder recht
 
@Alexmitter: Erlaubt maximal 128kb kompilierten C#/F# Code. Wenn du mehr willst musst du zum Abo-Modell upgraden.
 
@blume666: Ok, das ist nicht sehr nett
 
@L_M_A_O: Ich freu mich auch riesig. Das ist vor allem für .Net-Core glaube von riesen Nutzen. Sie kaufen sich ja da die richtigen Leute für die Entwicklung auf den anderen Plattformen ein. Also sollte .Net Core vielleicht wirklich mal die Java-Alternative werden die .Net so nie war. Das war eher Mono, wegen der Plattformunabhängkeit. aber um das richtig zu positionieren war Xamarin zu klein.
 
@L_M_A_O: Hoffentlich. Die Preise sind für Hobbyprogrammierer unmöglich. Von mir aus kann MS Xamarin ab Professional kostenlos mitliefern. Das sollte auch im Interesse von MS liegen.
 
Wurde auch Zeit.
 
Das passt doch prima zu den Plänen Universal Apps auf allen Plattformen anzubieten.
Xamarin Forms geht ja schon in die Richtung, zusammen mit Microsoft dürften die letzten Hürden fallen können und ich denke im nächsten Visual Studio ist das dann komplett integriert.
Für mich wäre es die perfekte Lösung wenn ich eine Windows Universal App erstelle und beim Build fällt auch noch eine Android und iOS Version raus. Ohne das ich Code oder UI anpassen muss und trotzdem bleibt alles nativ.
Grundsätzlich geht das ja mit Xamarin Forms schon jrtzt, aber man ist halt in sachen UI schon etwas eingeschränkt.
 
@cathal: Sie könnten sogar die Lizenzkosten an die Entwicklung binden. Wird eine App für die Windows Plattform erstellt und daraus dann Android und iOS Versionen entwickelt könnte man die Lizenzkosten halbieren oder ganz wegfallen lassen. Lässt man die Windows Plattform hingegen weg, werden weiterhin die vollen Lizenzkosten fällig.

Bin mal gespannt was auf der Build angekündigt wird.
 
Xamarin war für mich von dem Moment ab uninteressant als ich die Preise gesehen habe.
25$ im Monat pro Plattform (und Xamarin wird ja erst bei mehreren Plattformen interessant) für Einzelpersonen und dann fehlt aber die VS-Integration in der Version.
Und dann die University (also Lehrvideos zu ihrem Produkt): Knapp 2000$ im Jahr!
Bei MS hingegen ist die MVA komplett kostenlos!
 
Wie gesagt ich vermute stark dass da hier der grund für die reverse bridge ist
 
Das sind super Neuigkeiten! Damit werden bestimmt bald Universal Apps auf Android und iOS unterstützt. :)
 
@davidsung: Hoffentlich nicht ...
 
Na da hoffe ich als MSDN User, dass ich das Produkt dann ohne Zusatzkosten nutzen werde dürfen.
 
und irgendwann kaufen sie dann Cyanogen Inc. Da wetter ich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr