Hey Siri! Infos zum Start von Siri auf dem Mac mit OS X 10.12 im Herbst

Nachdem Apple im vergangenen Jahr seinen Sprachassistenten Siri als ein wichtiges Eckpfeiler-Feature auf die Apple Watch und das neue Apple TV gebracht hat, soll nun im Herbst der Mac folgen. Laut neuesten Informationen des Apple-Newsblogs 9to5mac ... mehr... Apple, iOS, Mac, Sprachassistent, os x, Siri Bildquelle: 9to5mac Apple, iOS, Mac, Sprachassistent, os x, Siri Apple, iOS, Mac, Sprachassistent, os x, Siri 9to5mac

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist irgendwie traurig
 
@Alexmitter: Microsoft setzt Trends.
 
@Unglaublich: Das währe nicht der erste mal.
 
@Alexmitter: für was denn? Für Kacheln und Registry?
 
@wingrill9: Auf UI Fragen möchte ich nicht mit Geschmack eingehen, aber wenn es um ein Rein Logische Grundlage geht ist diese Kachel Sache die Schlussfolgerung.
Und was eine Registrierungsdatenbank betrifft, möchtest du lieber ein System voller ini/config Dateien wie unter OS X, oder eine Saubere Datenbank wie unter Vielen Linux Systemen und, Achtung, Windows.

So gesehen hat man hier den Trend der Funktional UI und den Trend zu Sauberen Datenbanken mitbestimmt.
 
@Alexmitter: nochmals, jeder ist sich seines Glückes Schmied. Bleib dabei, ich auch... Und wir sind beide glücklich.
 
@Alexmitter: Wo hat den bitte Linux eine Registry Datenbank? Meines Wissens liegen alle Einstellungen unter /etc. Da wären mir tausende plist (respektive ini/config) Dateien tausendmal lieber. Als diese Drecks Registry. Ist doch viel einfacher ne Textdatei zu bearbeiten als kryptische Registry Einträge. Zumal, wenn die Registry zerschossen ist, das System hinüber ist. Bei den ini Dateien nicht.
 
@tetam: gconf
 
@Alexmitter: Ich muss mich korrigieren, da hast du unrecht.
 
@tetam: Das ist mir egal
 
@tetam: Ok, langsam wirds doch Interessant.
 
@Alexmitter: nein wirds nicht
 
@tetam: Für mich, nicht für dich.
 
@Unglaublich: was für ein Quatsch wieder mal. Es ist die logische Konsequenz aus Siri für iPhone (wo war das noch MS mit seinen tollen Geräten?) hinzu Siri für OS X.
 
@wingrill9: Wäre es dann nicht logischer gewesen, dass Siri nicht schon längst da wäre. Siri ist ja nun nicht wirklich neu, ne ganze Ecke älter als Cortana, warum hat es da also so lange gedauert?
 
@Knarzi81: frag nicht mich, sondern Apple. ;-)
 
@Unglaublich: Ein Trend, den ich zuallererst mal deaktiviert habe.
 
@Alexmitter: Hast du das selbe auch gesagt, als Microsoft Cortana auf dem Smartphone eingeführt hat?
 
@ger_brian: Nein, das ist ja auch nicht das Traurige.
 
@Alexmitter: Na was denn dann?
 
@ger_brian: Das sie es erst jetzt Bringen, sie haben Jahre der Chancen verpasst.
 
@Alexmitter: also doch das verspätete erscheinen. Fandest du den späten Release von Cortana auf Windows Phone ebenfalls traurig? Oder den noch viel späteren Release auf Windows 10?
 
@ger_brian: Ich finds eher Traurig, dass man Cortana immernoch nicht unabhängig von der Landeseinstellung nutzen kann, bspw. in der Schweiz.
 
@ger_brian: Dein text ist wirr
 
@glurak15: Cortana ist nun mal nicht nur zum wetter vorsagen da, da gehört mehr dazu
 
@Alexmitter: Nein ist er nicht. Du kritisierst das verspätete erscheinen von Siri auf dem Mac während du kein Problem damit hast, das Cortana auf Windows Phone auch deutlich nach den Angeboten der Konkurrenz erschienen ist und dann ebenfalls noch viel Zeit bis zum Release auf den Desktop verging.
 
@Alexmitter: Und jetzt?
Was davon soll denn in der Schweiz nicht möglich sein?
 
@ger_brian: Eine Sprachsteuerung hatten wir schon immer, Cortana ist nur mehr als das
 
@glurak15: POI, Knowledge Engine zeug und mehr
 
@Alexmitter: Ich verstehs immernoch nicht. Sprache sollte kein Problem sein, POI sind einfach aus einer Datenbank zu holen, was nicht abgelegt ist gibts halt nicht. Warum ich jetzt desshalb keine Errinerungen, Nachrichten oder Einstellungen vornehmen/abrufen soll, weiss ich nicht.
 
@Alexmitter Siri ist ebenfalls mehr als eine Sprachsteuerung, aber ich denke das beenden wir hier. Das nimmt ja schon langsam TiKu formen an was du hier teilweise für MS postest.
 
@glurak15: Er auch nicht, aber es ist Microsoft und das wird blind verteidigt, egal wie unlogisch die Argumente werden.
 
@Alexmitter: Weil Apple die "Siri auf dem Mac" von "Cortana auf Windows" kopiert, so wie wie Microsoft "Cortana auf dem Smartphone" von "Siri auf dem iPhone" kopiert hat? Nah, ich weiß nicht, aber ich finde das hier zeigt eigentlich, dass es da keine großen Strömungen gibt -- jeder nimmt von jedem ein Paar Ideen. Ist nur zu hoffen, dass man sich immer noch ein bisschen bemüht und wenigstens noch ein bisschen was dazu tut. So hat Cortana den deutlich besseren Stimm-Synthesizer als Apples Siri. Und wer weiß, vielleicht schafft es ja Apple Siri auf dem Mac tatsächlich nützlich zu machen -- bisher fällt mir nämlich keine besondere Aufgabe für einen Sprachassistenten auf dem Desktop ein, wo so ziemlich alles doppelt so schnell eingetippt wie ausgesprochen und interpretiert ist.
 
@nablaquabla: Ok das hat zwar nicht viel damit zu tun, aber DAS ist ein Guter Stimmsyntetisierer.

https://www.youtube.com/watch?v=yDQcNI21x7w
 
@Alexmitter: Klingt wenn ich ehrlich bin ziemlich fürchterlich. Ein bisschen als hätte man Auto-Tune auf Microsoft Sam angewandt.
 
@nablaquabla: Es ist schon älter, aber es geht nicht so sehr um die Audio Qualität sonder darum Gesang aus Samples mit Überlappung zu erzeugen. Da die Samples aber natürlich in die Gewünschte Tonhöhe gebracht werden müssen klingt es Elektronisch, ist aber das ist hier auch nicht unerwünscht.

https://www.youtube.com/watch?v=4pKpvABFpLc
Diese Demo ist ziemlich interessant da 3 Sprachig,
 
@nablaquabla: Das ist erstens unfair und zweitens auch überhaupt nicht wahr.
Natürlich handelt es sich bei Vocaloid um einen Synthesizer, dennoch kommt Yamaha mit dieser Technologie sehr dicht an die natürliche Sprache, obwohl vieles nur durch Rauschen synthetisiert wird. Bei den originalen Demos merkt man schon, dass die Ersteller nicht nativ Englisch sprechen und nicht so viel Zeit und Liebe investieren konnten wie es Künstler können.
Daher hier mal ein Lied einer Gruppe von Vocaloid-Künstlern in dem mehrere Stimmen vorkommen und nicht, wie bei den anderen Demos, die Stimme auch noch mit Absicht verzehrt wird.

https://www.youtube.com/watch?v=Y0N0Q9Sjl9g
 
@otzepo: Nicht mein Ding, wirklich, aber tatsächlich kann man bei diesem Video schon eher die Qualitäten des Synths raushören. Typische Artefakte hört man nur manchmal. Bei den Videos oben hat man die nach jedem Wort gehört, was ich sehr störend fand.

Diese musikalischen Synths sind allerdings eine ganz andere Nummer als richtige Sprach-Synths. Dadurch, dass statt Sprachduktus, Sprachspezifische Betonung etc eine Melodie tritt wird das Problem natürlich erheblich einfacher.
 
@nablaquabla: Yamaha hat eben für echte Synthesizer/Keyboards entwickelt und nicht für TTS, aber dabei gezeigt wie es geht. Mit mehr Investition beweist diese Technologie wie es in der Zukunft funktionieren kann, da die Gesangseinlagen eine Spielerei und nicht das Kernfeature werden könnten. Ich hatte in den 90ern schon TTS ausprobiert die besser klingen als der Schrott von heute (kostenpflichtig für Blinde). Die großen Konzerne hätten da mal einkaufen sollen anstatt noch mal von vorne zu forschen.
Keine Ahnung wen Apple aufgekauft hat ... Microsoft Sam ... oder weiß nicht wer - alles Rotze gegen diese Aussprache - man braucht "nur" eine Datenbank mit der tatsächlichen Aussprache. Inzwischen bauen die Anderen auch so eine Datenbank auf, aber mal ehrlich, warum nicht schon viel früher. Marge, Blamage etc kann Google schon korrekt aussprechen - aber warum nicht von Anfang an? Soll jeder das Rad neu erfinden? Zu Beginn war es eine Katastrophe! Und beim Beispiel Marge, was ist gemeint, die Gewinnspanne oder die Frau von Homer - eine akkurate Plausibilitätsprüfungen gibt es heute noch nicht. Beim Konzept von Yamaha scheibt man nur die Silben/Laute, daher ist es kaum vergleichbar. Es ist eben nicht geeignet um einen Text vorzulesen, es ist ein Synthesizer, der einfach Laute aneinanderreiht und dir unhörbaren Laute durch Rauschen verbindet. Noch nicht perfekt aber ziemlich gut!
 
@otzepo: Vocaloids VoiceBanks sind aufnahmen eines Menschen, da ist kein rauschgenerator.

Wenn du wissen willst wie das geht, schau dir UTAU an, und frage mich denn ich habe schon 2 Voicebanks aufgenommen
 
So lange es sich ausschalten lässt, ist alles ok.
 
@Rumpelzahn: Einen Mac auszuschalten ist wirklich sehr einfach. Für das Aluminium würde man vielleicht auch noch was bekommen.
 
@Alexmitter: Oder eintauschen und sich dafür ein Surface Pro oder ein Surface Book holen. <3
 
@Unglaublich: Währe tatsächlich so eine Idee.
 
@Alexmitter: ich hätte noch ein OS, welches seit 2001 Backdoors für Regierungsdienste hat, im Angebot
 
@Janino: Ich hätte eines das dass seit den 90ern bietet, nennt sich Mac OS 9

ps. Ist eigentlich ein wirklich Tolles OS, der Unix Unterbau von 10 hat alles gute daran zerstört.
 
@Alexmitter: Ich halte den Unix-Unterbau tatsächlich für eines der größten Argumente für OS X. Damit liegt OS X im Schnitt zwischen Unix-Kompatibilität und proprietärem Support, was es so ziemlich einzigartig macht. Will das nicht mehr missen, da ich in einem Umfeld arbeite, wo es ohne Unix nicht geht.
 
@nablaquabla: Apples Darwin ist nur notorisch Obsolet.
Ich bin da eher für Moderne Ansätze wie den Linux Kernel.
Auch wenn ich die Unixoiden sehr schätze, es gibt bereiche wo ich sie wegen ihren Eigenschaften nicht möchte. Und dazu gehört ein Arbeits PC
 
@Alexmitter: hui, bist du lustig.
 
@Rumpelzahn: Bei meinem Mac geht das leider nicht, der ist aus Plastik. Aber dank einem Richtigen Mac OS, also 9, nicht diesen falsch umgesetzten Unix mist konnte man ihn in 2 Sekunden sauber herunterfahren.
 
Cool ich freu mich drauf, mal sehen welche ideen sie umsetzten. So halbgar wie Cortana bei windows 10 wirds eh nicht, genau daher hats ja wieder länger gedauert. Während andere Hersteller nur reinpacken was möglich ist, zeigt apple eben wie es bedienbar ist
 
@Razor2049: Aber hallo? Datenschutz? Spionage?

Ah stimmt. Ist ja von Apple, da spielt das keine Rolle. Applegott <3
 
@Edelasos: Rauchst du bisl viel?:)

was hat das mit nem Sprachasistenten bitte zu tun? Oder biste einer der Verschwöhrungstheoretiker?
 
Man sollte sich die Frage mal stellen wie oft nutzt man Siri am iPhone, Cortana am PC...
Ich für mich kann nur sagen, habs 2-3 mal probiert als es neu war, jetzt ist es mir einfach zu umständlich.
 
@imk24: Siri Täglich
 
@Razor2049: Wenn man sonst keine Freunde hat ist es sicherlich lustig, oder? Man stelle sich mal vor, wenn in einem Grossraumbüro alle zu den Telefonaten noch mit ihrem Computer reden wurden, gute Nacht.
 
Nennt man arbeiten,,scheinst du nicht zu kennen
 
@imk24: Siri stell mir ein Wecker auf...., weck mich in..., ruf x an, antworte x mit ,kann grade nicht', wie heißt das lief, such im inet nach:... Und vieles mehr was mit siri schneller geht, als es zu tippen.
 
Hm... "Hey Siri" auf Arbeitsplatzrechnern im Großraumbüro... Das kann viel Spaß machen...
 
@Tintifax: gibt ja auch so viele Großraumbüros mit Rechnern jenseits der 300€
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles