Ab sofort mit X: Sony stellt auf dem MWC drei Xperia X-Modelle vor

Der japanische Elektronikkonzern Sony hat auf dem Mobile World Congress (WMC) in Barcelona eine neue Zeitenwende begonnen. Zumindest gilt das in Sachen Namen, denn ab sofort werden die Top- und Mittelklasse-Modelle mit X ausgewiesen. mehr... Sony, Xperia, Sony Xperia, Xperia X Bildquelle: Sony Sony, Xperia, Sony Xperia, Xperia X Sony, Xperia, Sony Xperia, Xperia X Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Rose-Gold, ja nee is klar... ich hoffe das Apple im September als 5. Farbe Kackbraun vorstellt, dann wissen wir ja was die Android Fraktion in 2017 einführt.
 
@Butterbrot: omg es ist doch bloß ne Farbe...
 
@Butterbrot: Soll ich jetzt mal Bilder von rosafarbenen Nokia Phones rausholen? Gabs alles schon 2000 rum.
 
@FatEric: Das erste war 2001.
 
@FatEric: Darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass Sony hier offensichtlich Apple zeitnah imitiert, zumindest farblich. Früher kannte man so ein Verhalten lediglich von Samsung.
 
@desire: Die Leute bekommen was sie wollen. Wenn sich Rose-Gold gut verkauft, bekommen es eben auch alle anderen Smartphones. Verkaufen sich größere Smartphones besser, gibt es eben auch von Apple größere Smartphones. Jeder kann Trends setzen, und die erfolgreichen werden dann von allen anderen übernommen.
 
@Butterbrot: Motorola hatte schon 25 Jahre vor Apple eine Telefonierfunktion. Übrigens mit einer besseren Sprachqualität als ein heutiges Apple-Gerät.
 
@hhgs: Quelle? Ich bezweifel, dass 30 Jahre alte Motorola-Geräte an die Sprachqualität rankommen, die Heute dank besserer Kompression und Noise-Cancellation erreicht werden. Besserer Empfang -- das glaube ich allerdings gerne. Da machen iPhones traditionell immer Probleme.

Ich glaube der Punkt hier ist übrigens nicht, dass es die Farbe (oder irgendeine ähnliche Farbe) in irgendeinem Kontext schonmal gab, der Punkt ist, dass ganz offensichtlich Apple was solche Dinge angeht Trends setzt. Das ist nicht nur die Farbe, sondern auch oft Designsprache, die sich wie ein Lauffeuer verbreitet. Ist mir persönlich mehr oder minder egal (vor allem, weil man sich was Design angeht deutlich schlechtere Vorbilder suchen kann), aber es ist relativ offensichtlich.
 
@nablaquabla: Seltsamerweise nehmen Musiker immer noch ihre Studioaufnahmen auf analogen Magnetbändern auf
 
@nablaquabla: Lies dich ein wenig in Wiki ein, die Sprachqualität war enorm.
 
@hhgs: Ja, ich werde mir die komplette Wikipedia heute Abend durchlesen, danke für die Quelle.

@BufferOverflow: Mobilfunk war allerdings schon immer digital. Und das machen im Übrigen mittlerweile nur noch äußerst wenige Musiker.
 
@nablaquabla: http://spectrum.ieee.org/telecom/wireless/why-mobile-voice-quality-still-stinksand-how-to-fix-it
 
@hhgs: Der Artikel befasst sich mehr mit den Unterschieden in der Datenrate zwischen Landleitungen und Mobilfunk. Es wird zwar erwähnt, dass die akustischen Eigenschaften alter Motorolas günstiger waren, aber persönlich halte ich das für nicht sehr relevant in den meisten Situationen. Die Begrenzung der Datenrate ist allerdings wirklich oft ein Problem.
 
@Butterbrot: So verschieden sind die Geschmäcker. Mir gefällt Rosegold bei Frauen. Das spacegrey, das sie nennen gefällt mir ebenfalls. Nicht, weil das so toll klingt, sondern, weil's einfach ein schönes dunkles schlichtes Grau ist. Das ist alles.
 
Wie schon bei Samsung auch hier nichts neues. Nur LG scheint sich paar Gedanken gemacht zu haben.
 
verstehe ich nicht ganz. wollen die jetzt gar nicht mehr im high end bereich mitmachen? wieder das gleiche design wie vor vielen jahren. dazu dann einen mittelklasse prozessor und das high end gerät gar nicht in deutschland? sony stirbt da doch einen langsamen tod. soviele hatten gedacht (und gehofft), dass das design endlich mal überarbeitet wird. sony war mal der hersteller der schönsten geräte der welt. zumindest nach meinem geschmack. da war ich noch jung :)
 
Ich mag das Design ... jetzt noch mit Windows und ich würd es nehmen.
 
Ein Durchschnitts-Chip, der jetzt schon keinen vom Hocker reißt, ein Preis, den für die Ausstattung keiner versteht und eine Veröffentlichung in 3 Monaten. Klingt nicht nach einer Erfolgsgeschichte... Warum sie das X Premium in Deutschland nicht anbieten, ist mir auch total schleierhaft.
 
@Historus: Keine Ahnung wie andere das sehen, aber wenn ich 600€ hinlege, würde ich schon gerne einen Chip welcher in 14nm gefertigt wird stattin 28nm, der ein fortschrittliches Design aufweist etc pp. Also recht eindeutig: keine Kryo-Kerne, kein Qualcomm-Chip für 600€
 
@Stamfy: Verstehe den Kommentar inhaltlich nicht so ganz, bzw. die Zusammenhänge.
Ich bezog mich darauf, dass das Xperia X nur den 650er chip hat (28 nm) und trotzdem 600€ kostet. 600 Euro sind für mich Preise eines absoluten High End Modells. Ich habe damals unmittelbar nach Erscheinen das erste Galaxy Nexus gekauft, welches als erstes Gerät eine 720p Auflösung hatte, dazu leicht gebogen war, vom OS brandaktuell - ... und habe ~500€ bezahlt. Dieses war zum damaligen Zeitpunkt absolute Referenz. Dann habe ich unmittelbar nach Erscheinen das erste Sony Xperia Z gekauft, auch für gut 500€. Auch absolute Referenz und erstmalig 1080p. Das nutzt mein Vater heute noch und es ist unter Android 5.1.x schnell genug. Das jetzt ein Oberklasse-Gerät, also ein eindeutig nicht als High-End bezeichnetes Gerät UVP 600 haben soll, ist mir unerklärlich, zumal es auf dem Papier und in der täglichen Benutzung kaum Vorteile zu 3 Jahre alten Geräten bietet. Ja, Fingerabdrucksensor ist toll, aber Sony hat bei den Kameras bisher immer verschissen, Best-in-class waren diese nie.
Das Xperia X Premium, welches vom Namen her schon eher High-End wäre, kommt in Deutschland nicht. Dieses hat ja wohl den 820er Chip, welcher in 14 nm gefertigt ist. Also "keine Kryo-Kerne, kein Qualcomm-Chip" bei der Forderung nach 14 nm ist in sich widersprüchlich, denn der 820er ist in 14 nm gefertigt.
Wer nachlesen mag: https://www.qualcomm.com/products/snapdragon/processors/820
 
@Historus:
Ich würde mich eher Fragen, wo sie die Preisangaben her haben.
Die Teile tauchen noch nicht mal auf den Sony-Seiten auf.
Auf eine Aussage von einem Typen am Messestand würde ich nicht all zu viel geben.
Vermutlich beziehen sich die 600,-, wenn überhaupt, auf das X performance.
Es sind aber auf jeden Fall keine offiziellen Angaben.
Also abwarten!?
 
@Historus: Wenn ich ein Gerät für 600€ verkaufe, sollte dort dementsprechende Hardware verbaut sein. Wenn der SoC von Qualcomm kommen soll, gehört da aktuelle Technik rein, also Kryo Kerne in einem 14nm/16nm-Prozess gefertigt. Die 600er sind nunmal Budget-Modelle. Massig ARM-Kerne bekomme ich bei Samsungs neuem Exynos besser und bei Mediatek billiger.
Ich würde für das Xperia X evtl 350€ bezahlen, mehr nicht.
 
Besser als die Lumia laufen sie allemal bzw werfen gewinn ab
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links