LG G5: Neues Spitzenmodell mit Magic Slot und Dual Camera vorgestellt

LG hat soeben bei seiner Konferenz auf dem Mobile World Congress neue Geräte vorgestellt. Das Rampenlicht gehört dabei natürlich dem neuen Android-Flaggschiff-Modell LG G5. Zu den Hardware-Highlights zählen Snapdragon 820 und ein Always-On-Display. mehr... LG, LG Electronics, LG G5, Modulares Handy, G5 Bildquelle: LG Smartphones, LG, Akku, Mwc, LG Electronics, Mwc 2016, LG G5, G5 Smartphones, LG, Akku, Mwc, LG Electronics, Mwc 2016, LG G5, G5 LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffe die lösen das Hitzeproblem endlich. Sony hat es schon sehr gut hinbekommen mit dem 810 aber er wird trotzem Sehr warm wen das Handy viel zu tun hat. aber imm 0815 betrieb bleibt es recht kühl
 
@cs1005: Soll der 820 denn das selbe Hitzeproblem haben wie die erste Revision des 810? Habe diesbezüglich noch nichts gehört oder gelesen.
 
@levellord: Jede Revision des 810 hat die Probleme. Bei den später erschienen Smartphones drosselt der Chip nur früher.

EDIT: Danke für die Minusse, weil ich belegte Fakten gepostet habe. Wer es mir nicht glaubt, darf gerne mal das anandtech Review zum nexus 6p lesen, die das throttling belegt und dokumentiert haben.
 
@ger_brian: Genau so ist es, nur das Z4 Tablet kommt mit dem 810er gut zurecht. Liegt vermutlich an der größeren Fläche als Tablet. Spontane Kernspaltungen sind im Bereich der Kamera und des NFC Chips dennoch vorhanden.^^ Das kann da echt blitzartig heiß werden.
 
@Shadow27374: Jap, das Tablet ist einfach groß genug, um die Abwärme zu verteilen und abzuführen. kA warum jeder plötzlich nur noch von der ersten Revision des 810 redet als ob alle anderen fehlerfrei waren.
 
@ger_brian: Das Z4 Tablet bzw. meine Version hat die neuere Revision. Qualcomm hat da maximal was an der Drosselung gedreht, mehr nicht.
 
@levellord: Soweit ich das schon vor einiger Zeit gelesen habe, soll der 820er das Hitzeproblem des 810er nicht mehr haben.
 
@cs1005: Du redest vom 810er obwohl hier der 820er verbaut wird....
 
Die Idee mit den Modulen ist ja ganz nett, die Umsetzung aber ziemlich suboptimal. Damit man ein neues Modul anbringen kann muss man erst das Gerät ausschalten, den Akku umswitchen, Modul rein, Booten, SIM-Pin eingeben und dann gehts erst los. Das finde ich irgendwie nicht sonderlich schön. Wieso kriegen die es nicht hin den Akku, wie auch z. B. die Sims einfach reinzustecken und dann bleibt im Gerät, völlig unabhängig vom Modul :/ Alternativ einen kleinen Akku ins Gerät packen der das Gerät 5 Minuten mit Strom versorgen kann während des Wechsels.
 
@terminated: meinst du nicht das das Jammern auf extrem hohem Niveau ist? Andere Hersteller bekommen es nicht hin die Geräte so zu bauen das man den Akku wechseln kann und du willst hier nen 2.-Akku damit du nicht neu booten musst? oO
 
@rico_1: Natürlich ist das Jammern auf hohem Niveau. Trotzdem darf man doch seine Meinung äußern. An sich ist das Konzept mit den Modulen auch super, trotzdem wäre es halt schöner wenn man es "on the fly" machen könnte. Kurz mal das Kamera-Modul dran gestöpselt um paar Fotos zu machen, im nächsten Moment ein Controller-Modul für einen NES-Emulator und kurz danach einen Zusatzakku dran gepappt damit es auch noch den Rest der Bahn-Fahrt übersteht oder so. So ist es halt wieder mit Aufwand verbunden der nicht unbedingt sein müsste. Genauso wenn man die Module weiterspinnt und da vielleicht auch ein zweites, besseres Kameramodul verbaut. Kurz aus der Tasche geholt, ran und zack, ist das Handy eine richtig gute Digitalkamera, genau in dem Moment wo man es braucht und nicht erst 1, 2 Minuten später.
 
@terminated: Dann kannst du ja gleich eine Digitalkamera nehmen, wenn du sowieso etliche Module dann in einer Tasche mitschleppen willst.

So ist ja dann der Sinn der Smartphone-Kamera auch kaputt, wenn man nicht alle Funktionen mehr in einem Gerät hat.

Und für Zusätze kann man ja dann auch USB nehmen.

Hardware ist halt in der Regel nicht ausgelegt, dass man sie unter Spannung entfernt.

Den Gameboy als Beispiel muss man auch ausschalten, bevor man die Spielmodule zieht.
 
@andi1983: "Dann kannst du ja gleich eine Digitalkamera nehmen" das könnte man dann aber auch auf das gesamte Konzept der Module anwenden... So könnte man bei Bedarf einfach das Kamera Modul ranmachen und nachdem man die Bilder gemacht hat wieder in den Rucksack packen, während das Handy einfach wieder in die Hosentasche wandert. Und "Hardware ist halt in der Regel nicht ausgelegt, dass man sie unter Spannung entfernt." klappt doch bei USB und Co. auch "Problemlos". Selbst ohne dieses "sichere Entfernen".
 
@terminated: Das "sichere Entfernen" dient nur dazu, Daten im Cache des Sticks etc. "fest" in die Zellen zu schreiben. Damit der Stick beim ziehen unter Spannung nicht kaputt geht hat er zwei Erdungen die etwas länger sind als die anderen Kontakte. Kannst Du bei USB 2.0 Steckern vorne sehr deutlich sehen.
 
@terminated: ich bin mir sicher du könntest das ganz locker -mit links- in 5 min lösen
 
@HäufchenGemacht: Mein uralt Nokia hatte ich, wenn ich mich noch richtig erinnere, einen Akku zum reinschieben. Der hat dann klick gemacht und war drin (gleiche Technik wie teilweise bei den SD-Karten. Hat man noch mal auf den Akku gedrückt, ist er wieder rausgefallen. Hätte man hier ein ähnliches Konzept verwendet, müsste man z. B. den Akku auch nicht beim Modulwechsel rausnehmen.
 
@terminated: verstehst eh nicht was ich meine - so ist das heute halt im internet - ihr wisst und könnt alles
 
@HäufchenGemacht: Klar, es ist nur heute so und auch nur im bösen Neuland Internet. Die Fußballexperten, die alles besser wissen und besser können, gibts ja in der echten Welt nicht, ein reines Phänomen des Internets... Wie ist den deine Sicht auf die Dinge? Ich akzeptiere einfach immer alles wie es ist, da werden sich ganz viele kluge Köpfe bestimmt ganz viele Gedanken zu gemacht haben... Und selbst wenn, das hier ist eine Kommentarfunktion. Wenn ich sage "gefällt mir nicht weil..." muss ich nicht automatisch die Lösung für das Problem haben und wenn ich eine hab, kann man ja drüber diskutieren welche Nachteile diese ggf. hat. Von dir kam bisher aber, außer eben was dein Name schon andeutet, nichts.
 
Ich finde den Akku etwas unterdemissioniert.
So wird das doch nie etwas mit der langen Laufzeit, nur weil die Komponenten (CPU etc.) effizienter sind, heißt das nicht, dass der Akku kleiner werden muss!
 
@Unglaublich: Aber 50% mehr Akku würden ja 0,1mm mehr Dicke heißen. Das geht doch nicht! Nicht, dass man noch ein dickeres Smartphone hat als Microsoft oder Apple.

Und ja, dieser Flachheitswahn geht meistens auf den Akku. Lieber 1mm dicker, dafür längere Akkulaufzeit.
 
Der Kameragriff erinnert mich doch schwer an den Nokia PD-95G Camera Grip, welcher vor 2,5 Jahren fürs Nokia Lumia 1020 herausgekommen ist.
 
Vielleicht sollte LG mal endlich aufhören, Werbung für austauschbare Akkus zu machen, die man dann 1 Monat und mehr nach Release des Telefons immer noch nicht in Deutschland bekommt. Außer in so einem ganz bestimmten Service Store, bei dem man die Akkus zwar dann bestellen kann, ABER die externe Ladeschale (BC-4900) von LG bieten sie immer noch nicht an ! Was soll das ??? Was soll ich mit austauschbaren Akkus (die ich immer noch nicht ganz simpel z.b. bei Amazon.de kaufen kann), die ich nicht extern aufladen kann ? Wieso soll ich sowas im Ausland bestellen müssen, wenn das Gerät schon einen Monat und mehr in Deutschland auf dem Markt ist. Akkus und eine externe Ladeschale sind ja wohl das minimalste Zubehör, was direkt bei Verkaufsstart in Deutschland auch dabei sein sollte. Es gibt irgendwelche schlechten No-Name Kopien von Akkus (nicht viele allerdings) und einen so merkwürdigen Ladestand bei Amazon, allerdings ist das schreckliche Qualität was ich von anderen gehört habe.

Ich finde das absolut albern, das LG so einen großen Trara macht um Sachen, die Sie dann nicht mal richtig unterstützen. Wenn ein neues Samsung (bis Note 4) rauskam, dann habe ich die Ersatzbatterie immer sehr schnell danach bekommen.

Ich hatte mir das V10 gekauft, und gebe es jetzt wieder ab, weil die Akkulaufzeit ein Witz ist. Und ohne derzeit (hier in Deutschland) verfügbares Zubehör kann ich daran auch nix machen bzw kompensieren durch Extrabatterien. Fail @ LG !!!
 
Flop des Jahres
 
@merovinger: So wie das S6S ähm S7?
 
Ich frage mich allerdings wie sinnvoll ein austauschbarer Akku ist, wenn es dann noch nicht mal dafür eine Ladeschale gibt. Ist bei V10 genau das Gleiche. Ich möchte doch einen 2. Akku nicht umständlich im Gerät, wo es zum Einsatz kommen soll laden.
Irgendwie hapert es bei den Hersteller oft am Zubehör. War in der Vergangenheit bei HTC auch der Fall. Da möchte man für den 2. Wohnsitz ein Zweitladegerät und bekommt allerdings nur schwächere als das, was mit dem Gerät mitgeliefert wird.
 
@Krucki: Dafür gibts ja eigentlich auch unzählige Zubehörhersteller die sowas nachliefern. Beim S2 gabs damals jedenfalls genug Möglichkeiten. Das Problem werden wohl eher die Verkaufszahlen der Geräte sein. Vom V10 hab ich z. B. noch nie was gehört (musste ich erst Googlen), wird also wohl nicht so stark von LG Beworben -> weniger Verkäufe -> lohnt nicht für Dritthersteller.
 
@terminated: Gerade im Bereich von Akkus und Ladegeräten greife ich eigentlich bevorzugt auf Originalzubehör zurück. Leider wird der Bereich sehr oft von den Herstellern selber missachtet.
Wie du schon sagtest, wenn dann auch nicht die Verkaufszahlen stimmen, dann kommt auch nichts von Drittanbietern. Zudem eigentlich sowas direkt bei Release auch verfügbar sein sollte und nicht Wochen/Monate später.
 
Weiß jemand wie das mit dem Qi-Standard aussieht? Oder geht das bei Metallgehäusen nicht...

Ansonsten bin ich doch positiv überrascht. Ok, die fehlenden Buttons auf der Rückseite sind schon irgendwie schade. Aber das ist für mich jetzt kein KO-Argument. Dafür scheint der Rest zu stimmen, wobei etwas mehr Akku schön gewesen wäre. Aber mal schauen, wie sich die 2800 mAh am Ende so schlagen. Punkten können die Module, USB-C, (für mich) die etwas kleineren 5,3", das Material.
 
@bigfraggle: Die Qi-Alternative nennt sich WiPower und ist von Qualcomm. Die Technik ist in jedem Snapdragon 820 integriert.
 
@auktionadmin: Aha... Das heißt wohl neues Ladegerät, oder?
 
@auktionadmin: Was nicht zwingend bedeuten muss dass die Spule für induktives Laden ebenfalls im G5 verbaut ist. P.S.: Das Aluminiumgehäuse dürfte nicht sonderlich magnetisch sein, wenn sie gut drauf waren haben sie den Platz für die Spule von innen reingeätzt und dann die Kupferfilamente eingelegt.
 
@Stamfy: WiPower ist extra für Metallgehäuse wie bei dem LG G5 konzipiert. Wenn LG da keine Spule eingebaut hat, ließe es sich dank des Magic Slots leicht nachrüsten. QI-Ladepads funktionieren natürlich nicht mit dem WiPower-Standard, dafür aber der Rezence-Standard der A4WP.
 
ist der G5 mit Fingerprint sensor?habe disbezüglich nichts drüber gelesen.
 
@vincent71: Ja, ist im Power Button auf der Rückseite integriert.
 
Ich bin mal sehr gespannt wie das angenommen wird. Mein Gefühl sagt das das am Nutzer vorbei geht, zu sehr Technik getrieben. Das mit dem Einschub für den Akku find ich aber interessant und die Gedanken gehen ja zu einem modularen Phone. Das wär was, zusammenstellbar und vlt auch noch das BS wählbar. Das ganze aber eigentlich auch nur aus dem Aspekt die Kameras im Betrieb nicht abkleben zu müssen, nur dafür tuts dann auch ein billig phone.
 
Schade, dass das G5 mit seinen 5,3" größer/höher ist als G3 und G4 mit ihren 5,5"...
 
Leider wieder viel zu groß. Das Teil mit 5 Zoll und das Ding wäre sowas von gekauft.
 
@Okkupant: Viele, vor allem ältere, Geräte mit 5" Display sind größer. Wichtig ist nicht die Größe des verbauten Displays, sondern wie breit und lang das Gehäuse drum herum ist. Da hat LG in der Vergangenheit gute Arbeit geleistet. Das LG G4 misst 148,9*76,1 mm und bietet ein 5,5" Display.
Das Sony Xperia Z1 misst 144*74mm und bietet ein 5" Display. Da das G5 "nur" 5,3" bietet, dürfte es nicht größer sein als das Z1 mit 5".
 
@Stamfy: Das G5 ist zumindest höher als G3 und G4! Und das trotz 0,2" kleinerem Display...
 
take my money and shut up^^
 
@lurchie: "^^". Okaaay.
 
Wo ich von Apple zu LG gewechselt habe (LG G3) war mein kauf Argument die Tasten zum entsperren und Lautstärke auf der Rückseite. Keine lästigen Seitentasten. Nun hat sich leider LG entschieden, die Lautstärketasten auf die Seite zu verlegen. Das passt mir überhaupt nicht und macht mich sauer. bin gerade in den USA und mache viele Fotos. Zum auslösen der Kamerea ist der rückseitige Auslöser perfekt und das G4 liegt perfekt in der Hand. Ich finde, dass wenn einmal etwas was gut ist, nicht gleich wieder geändert werden sollte. Ich hätte mir beim G5 nicht allzugrosse Änderungen gewünscht. Das G4 mit der neusten Technik versehen und einem besseren Akku wäre ok gewesen. Wenn ein Gerät so radikal "umgebaut" wird, warum nicht ein neues Model? Bleibe bei meinem G4, auch da dass Display grösser ist. Bin enttäuscht, auch wenn das G5 innovativ ist.
 
Nette Idee, welche leider die Optik ziemlich versaut und veraltet wirken lässt..
 
Magic Slot....bald kommt die Konkurrenz mit dem "Mystery Slot". Also die Marketingabteilungen sind gut mit Drogen versorgt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte