HTC enthüllt das Vive VR-Headset für Endverbraucher, startet April

HTC und Valve haben heute ihre Consumer Edition des Vive Virtuell-Reality-Systems präsentiert. HTC Vive wird schon ab Ende des Monats vorbestellbar sein, und zwar zu einem Preis von 799 US-Dollar. Das Set ist dazu deutlich günstiger als zunächst ... mehr... Htc, Valve, HTC Vive Bildquelle: HTC Htc, Valve, HTC Vive Htc, Valve, HTC Vive HTC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh oh nur noch eine Woche! Bin dabei. Gleich vorbestellen
 
Geschickter Schachzug, HTC! :) Für "nur" 200$ mehr gegenüber dem Rift bekommt man das technisch ausgereiftere Headset und sogar mit VR-Controllern und Lasertrackern im Lieferumfang.
 
@HazardX: Technisch ausgereifter als Oculus? Definitiv nicht. Ich merke schon, dass die Leute sich nicht genau damit befassen. Oculus' Einsatzgebiet ist sitzend vor dem PC. HTC ist stehend und bewegend durch den Raum. Sry aber das HTC ist nichts für Gamer wie mich.
 
@shadowsong: Einsatzgebiet von Oculus = man MUSS zwingend sitzen, Hardware Limitierung, während beim HTC Vive es diese Hardware Limitierung nicht gibt man kann wenn man möchte auch damit Sitzen, hängt vom Spiel ab was jemand kauft bzw entwickelt, spricht alle Oculus gehen rein technisch auf dem Vive, anderesherum geht aber nicht.
 
@R3dN3ck: Zumindest solange du dich beim HTC Vive nicht in den Kabeln verfängst da nicht wie bei den Vorführungen Kabel träger dabei sind.
 
Bei HTC soll es günstiger sein und bei der Rift vollkommen überteuert ;) und das obwohl die Rift 200.- günstiger ist. Gut die Controller fehlen noch. Trotzdem lustig ;)
 
@Edelasos: Vergleich mal die Specs. Der Mehrwert liegt eindeutig bei der Vive. Alleine mit der Front Kamera der Vive - welche die Rift nicht hat - kann man geniale Dinge anstellen.
 
@Lofi007: Nichtsdestotrotz wurde Rift bereits als Tod erklärt weil die so teuer ist und nun kommt HTC und setzt nochmals 200$ drauf und alle jubeln. :)
 
@Edelasos: Tja, das passiert halt, wenn man zu hohe Erwartungen enttäuscht. Bei Bei der Rift war das der Fall. Bei der Vive, die technisch aufwendiger ist und mehr zubehör dabei hat, ist man von einem höhrem Preis ausgegangen.
 
@Edelasos: je wenn man den Versand und Steuern irgnoriert, aber leider sieht in der EU die Realität andereste aus, Rift kostet ohne Touch knapp 750 euro, selbst wenn HTC noch Steuern und Versand drauf klatscht dürfte es nicht mehr als 850,- kostet mit dem wesentlich bessere Gesamtpaket, also richtige VR controller und zwei Lighthouse stationen.
 
@R3dN3ck: Und minus Facebook.
 
Der Preis klingt erfreulich, wenn man's mit dem Rift vergleicht. Jetzt muss es nur noch lieferbar sein.
 
Sobald an den Dingern kein Kabel mehr dran ist, kauf ich mir sowas.
 
@-=[J]=-: Das bekommst du im nächsten Jahrzehnt wenn du Glück hast. Die Auflösung bei der Bildrate bekommst du ohne Kabel so bald nicht hin.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

HTCs Aktienkurs in Euro

HTC Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

HTC One M8 im Preisvergleich

Beliebte HTC Downloads