John McAfee will San Bernardino-iPhone knacken und Amerika retten

Apple hat zwar klar abgelehnt, eine Backdoor für iPhones zu entwickeln - doch nun haben die Ermittler der US-Bundespolizei FBI von gänzlich unerwarteter Seite ein Hilfsangebot bekommen. Der inzwischen regelrecht berüchtigte John McAfee will ihnen ... mehr... Antivirus, Mcafee, John McAfee, Wahlkampf Bildquelle: John McAfee Antivirus, Mcafee, John McAfee, Wahlkampf Antivirus, Mcafee, John McAfee, Wahlkampf John McAfee

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
McAfees Leben sollte verfilmt werden. Christian Bale als McAfee. Vielleicht sogar als Serie, ähnlich wie in "Narcos".
 
@hhgs: sollte man aber mit jobs lässt sich mehr geld verdienen. ;)
 
@hhgs: Ausstrahlung dann aber erst nach 22 Uhr *fg
 
Echt jetzt, ein Hacker rettet Amerika, waren das nicht die Staatsfeinde Nr. 2 zusammen mit Whistleblowern?
\Ironie aus
 
@Kribs: Man könnte auch die Frage stellen, ob dieser "Hacker" (nur) meint, Amerika zu sein.. *fg
 
@DerTigga: Oh, daran hatte ich überhaupt nicht gedacht. :D
 
"Das FBI stellt einfach niemanden mit einem 60 Zentimeter hohen lila Iro, zehn Ohr-Piercings und einem tätowierten Gesicht ein, der während der Arbeit Gras raucht und nicht für ein Jahresgehalt unter einer halben Million Dollar arbeitet" Mein Zitat des Tages :D
 
@leckerapfel: Da steckt aber auch eine Menge Wahrheit drin. Zumindest in diesem kleinen Teil.
 
@Shadow27374: Allerdings und das gilt leider nicht nur für die IT Branche sondern eigentlich in fast allen Branchen. Aussehen ist eben immernoch höher bewertet als die eigentlichen Fähigkeiten...
 
@kazesama: Das stimmt (leider). Natürlich kann man das in IT-Berufen - gerade im Consulting - mit viel Kundenkontakt auch nachvollziehen.
 
@leckerapfel: Was Dresscode angeht bin ich ja gespaltener Meinung. Ich möchte jetzt vielleicht nicht mit dem "allerletzten Dorfpenner" am Tresen reden, aber Schlips etc. wie in Banken oder der Politik wirkt auf mich in 99% der Fälle hochnäsig. Meine mutter traut Anzugträger grundsätzlich nicht, sie meint die sind am ehesten kriminell.^^
 
@Shadow27374: http://winfuture.mobi/news/81810
 
@nokiaexperte: Wundert mich nicht, kiffe selber, hilft auch sehr gut gegen Angsstörungen wenn man CBD lastige Sorten wählt. Selbst die anderen illegalen Rauschmittel sind mir alle lieber als Alkohol. Nichts macht so stumpf wie Alk, nichts.
 
@Shadow27374: Aha! Und das macht Dich dann zum IT-Experten? Und "...Nichts macht so stumpf wie Alk, nichts...." ? Und wie ist das mit Crystal?
 
@Kiebitz: Zum Experten macht es nicht... Methylamphetamin ist ebenfalls besser als Alk, nehme allerdings beides nicht mehr.
 
@Shadow27374: Naja, ob Methylamphetamin besser ist als Alkohol, da dürften die Meinungen auseinder gehen. Nicht auseinander gehen dürften sie aber in der Hinsicht, dass diese ganze "Scheiße" nicht das Wahre ist und mehr Probleme als Vorteile bringt.
 
@Kiebitz: Was "Scheiße" ist und was nicht und ob es Vorteile sind oder nicht, liegt allein im Auge des Betrachters.
 
Ein interessanter Link zum Knacken von iPhones - leider ohne McAfee: http://www.thedailybeast.com/articles/2016/02/17/apple-unlocked-iphones-for-the-feds-70-times-before.html
 
@Nunk-Junge: hat aber mit dem jetzigen Zustand nichts zu tun.
 
@Yepyep: Du hättest zumindest bis zur 8. Zeile lesen sollen... Obwohl... bereits in der 2. Zeile wird auf den Fall eingegangen...
 
@Nunk-Junge: du hättest den Text auch einfach komplett lesen sollen, iOS7 kleiner als iOS8 und mittlerweile sind wir schon bei 9.
 
@Nunk-Junge: Damals: iOS7, bei diesem iPhone iOS9 - > Encryption ist seit iOS8 dabei. Sprich: Fälle von damals != Fall von heute.
 
@kazesama: Verschlüsselung gibt es seit iOS4. War aber durch nicht zu behebende Hardware-Fehler in den iPhones leicht zu überwinden. Die Hardware-Fehler bestehen bei allen iPhones bis einschließlich iPhone 4. Ab iOS7 ist Verschlüsselung standardmäßig aktiviert, weist aber immer noch Lücken auf. Brute-Force-Attacken sind meist nach 10-15 Minuten erfolgreich. Ab iOS8 war endlich besser. Aber im Juni 2015 wurden Schwachstellen in der Inter-App-Kommunikation bekannt, die Apple auch bestätigt hat. Aber wie auch immer, ich bin kein Experte für das Knacken von iPhones. Der Artikel zitiert Staatsanwälte, Richter und IT-Sicherheitsexperten. Das zu bewerten kann und will ich gar nicht. Ich habe den Artikel nur verlinkt, weil er interessante Fakten zum Thema liefert.
 
@Nunk-Junge: du schreibst zum einen das du von dem knacken von iPhones keine Ahnung hast, auf der anderen Seite schreibst du das in dem von dir genannten Link Fakten sind. Wie kannst du das beurteilen wenn du keine Ahnung davon hast, dann sind das eher Thesen? Wieso weißt du das dass das zu überwinden einfach ist bzw war? Davon abgesehen ist die Hardware und die Software iPhone 6s und iOS Ios9
 
Diese Arroganz... Bin mal gespannt, ob in 3 Wochen wirklich darüber berichtet wird, dass das iPhone geknackt wurde. Derzeit glaube ich nur daran, dass ein totaler Versager aller Nationen mal wieder in den Mittelpunkt der Medien rücken will.
 
@SunnyMarx: Man muss nur so schlau sein, im richtigen Moment nochmal so richtig loszuzucken, damit man ja nicht aus dem Focus bzw. den Blitzlichtern der Presse gerät. Ob man dafür während eines Interviews nen Studio zertrümmert oder nen verschlüsseltes Phone medienwirksam knackt, ist da beinah mit derselben Aus bzw. Endwirkung verknüpft.
Und ob die schillernde Gestalt dahinter nun McAfee oder z.B. Dieter Bohlen heißt, ist fast egal..Aufmerksamkeit um jeden Preis und sich für nix zu schade. Leider.
 
@SunnyMarx: Arroganz? Versager? Du stehst also über ihm, interessant.
 
@Milber: Ich stehe weder über, neben oder unter ihm. Ich stelle mich nicht vor der Medienlandschaft hin und großkotze mit meinen angeblichen Fähigkeiten und meinem angeblich alles könnenden Team.
 
@SunnyMarx: Er hat aber schon bewiesen dass er was kann, denke ich mal so ganz nebenbei.
 
@Milber: was davon war in dem Sinne positiv, rein positiv ? Negativ auffallen und Beachtung erzwingen, um nicht zu sagen andere zur Weißglut bringen, können schließlich verdammt viele.
 
@Milber: Bewiesen hat er noch absolut gar nichts. Antiviren-Software ließ er entwickeln, die vorne und hinten nichts taugt. Als Bloatwarebeigabe auf Neurechnern musste sie, da sie sonst keine Verbreitung finden konnte. Ansonsten hat er doch nichts geleistet, oder kannst Du mir ein paar Quellen seiner Leistung bringen?
 
@SunnyMarx: Nö da habe ich keine Quellen, gar keine. Ebenso wenig wie Du dass er nix drauf hätte. Du hasst aber wahrscheinlich auch keine über Deine Leistungen.
Nein, ich meine das jetzt nicht despektierlich, aber Unternehmen zu gründen die weltbekannt sind (egal mit welchem Ergebnis) ist was anderes als mit SunnyMarx auf WF zu kommentieren.
 
@Milber: Sag mal, sonst gehts noch oder? Du glorifizierst hier einen Menschen, über den Du nichts weißt, unterstellst mir, ich hätte noch nichts erreicht, obwohl Du mich nicht kennst? Wer bist Du?

Von John McAfee weiß ich, dass er Gründer von McAfee war. Das er Software vermarktete, die Schrottreif war und das sich dieser Wichtigtuer seit Jahren in der Medienlandschaft rumtreibt, um seinen Namen wenigstens durch Medienauftritte unsterblich zu machen. Und genau das habe ich in meinem ersten Post in Worte gefasst. Was da meine Leistungen mit zu tun haben, spielt doch dabei überhaupt keine Rolle, da ich mich nicht vor Kameras stelle, und behaupte irgend welchen Mist nur um als großer Retter dazustehen.
 
@SunnyMarx: Ach komm, ich habe Dich doch nicht angegriffen und was Du tust weiß ich auch nicht. Und Good Ole John glorifizieren? Wohl nicht. Ob ich ihn jetzt kenne oder nicht. Und glorifizeren tun religiöse Deppen.
Aber ich habe es halt gerne wenn qualifizierte Leute einen qualifizierten Kommentar abgeben - wenn qualifizierte Leute (Du gehörst ja vielleicht dazu) nur "äh, ist scheiße" absondern dann klingt das halt nicht sonderlich fachmännisch.
Nur deswegen hatte ich ursprünglich geantwortet.
Warum die Software scheiße ist könntest Du ruhig mal erklären.
 
@SunnyMarx: Trotzdem ist er nach wie vor mein Favorit als US-Präsident, knapp vor Hillary.
 
@Bautz: Der kann vor der Wahl versprechen, was immer er will. Was letzten Endes in den USA passiert, bestimmen ganz andere Köpfe.
 
Ich mag John McAfee, der ist irgendwie einfach unterhaltsam.
 
@crmsnrzl: Aber leider auch nur das ;)
 
@McClane: "Ich werde von meinem Land beschützt. Dazu überwacht es mich, um sicherzustellen, dass nicht ich es bin, vor dem es mich beschützen will."

Er hat in vielen Dingen nicht unrecht!
 
Junge ist der Typ tief gesunken.
 
@LimasLi: Habe auch gerade bemerkt, dass mein Beitrag negativ bewertet wurde, nur weil ich was gegen diesen Vollhonk McAfee geschrieben habe. Deshalb geb ich Dir mal ein Plus, damit Du nicht so puderrot wie ich da stehen musst. ;-)
 
So gesehen ne coole Sau. Wenn er jetzt sein Protzen auch noch beweisen kann und innerhalb drei Wochen das Handy ganz cool übergibt mit den Worten "hier, war kein Problem", dann ist er wieder ordentlich in den Medien vertreten. Das will er ja.
 
@ox_eye: Vermutlich sind durch diese Gruppe schon sämtliche iPhones geknackt worden. Ich stelle mir gerade Tim Cook's Gesichtsausdruck vor, wenn John McAfee nach zwei Stunden die Daten präsentiert. Dann hat auch Tom Cook ein Problem...
 
@Lecter: Na, wir werden sehen, ob der Heimatschutz, die NSA, das FBI und wie sie alle heißen, dieses großherzige Angebot von dem Gott John McAfee annehmen werden. Und wenn sie es tun, wie lange der große Meister benötigt, um gewünschte Daten zu liefern.
 
3 Wochen ?! Ich knacke jedes iphone unter drei sekunden.die mittel gibt es in jedem Baumarkt ;)
 
@x81Reaper: Je nach Modell reicht ja sogar eine Hosentasche dafür xD
 
@L_M_A_O: Hast Du dann also einen Knack-Arsch?^^
 
Ich nutze keine Produkte von Apple, denn an denen klebt mir zu viel menschliches Blut.
 
@Mixel: Ich mag Apple auch nicht, aber bei welchem (evtl. Fairphone ausgenommen) ist das anders?
 
@Bautz: Keinem werden doch alle in China produziert.
 
@JacksBauer: Apple lässt mittlerweile auch viel von Pegatron fertigen, und die haben ihren Sitz in Taiwan ( https://de.wikipedia.org/wiki/Pegatron ). Ist quasi ein Pendant zu Foxconn.
 
@Mixel: Ist schön, aber abgesehen von einigen Luxussmartphones bauen praktisch alle Hersteller in China. Blackberry baut in Mexiko, das ist aber vom Prinzip her ähnlich.
 
Man sollte ihm das Ding nach der Nummer tatsächlich in die Hand drücken und "dann mach!" sagen. Und nach drei Wochen entweder auslachen oder den "Balls of Steel" Award verleihen. ;-)
 
als sicherheits mensch solte im klar sein das es nicht nur um ein gerät handelt sondern nur vorgeschoben ist
 
@MarcelC: Was??
 
McAfee ist der Kim Schmitz der USA.
 
wenn ich kurz darüber nachstudiere... wenn man das Gerät physisch vor sich hätte. das grösste Einfallstor wäre der Lightning Port. Dieser Port ist kein dummer Port, sondern ein mächtiger, der mehrere Protokolle versteht, unter anderem das USB-Protokoll (sehr anfällig). damit könnte man die Türe zum System öffnen. jetzt fehlt nur noch die Brücke zum Secure Element. dieser ist ein zusätzlicher Chip, der auf dem Board aufgelötet ist, vielleicht ist das Verbindungskabel vom Button zum Chip anfällig? denke, da endet mein Wissen. alles andere wäre Spekulation.
 
@AlexKeller: ohne dir zu nahe treten zu wollen. Meinst du nicht das dort schon genügend Spezialisten sitzen gegebenenfalls besser können als du und auch sicher schon die gleiche Idee hatten? Nicht persönlich nehmen aber ich denke die haben es sicher probiert, wissen aber auch wo ihre Grenzen sind beziehungsweise ab wann alle Daten verloren sind.
 
@Balu2004: Sicher gibt es interne Spezialisten die diesen Weg schon in Betracht gezogen haben. Ich habe ja nur "laut nachgedacht".
 
Besteht überhaupt Interesse daran das Iphone zu entschlüsseln? Schließlich haben die IT-Beamten ja selber das Passwort verändert und damit den Zugriff darauf verhindert.
http://abcnews.go.com/US/san-bernardino-shooters-apple-id-passcode-changed-government/story?id=37066070&nwltr=abcn_tco

Ich glaube hier wird eher nach Argumenten gesucht bzw Argumente geschaffen, damit die Krypt-Backdoors in alle Geräte einbauen können im Deckmantel der Terrorbekämpfung. Die Kipo Keulte scheint ja schon total abgenutzt zu sein.
 
ich glaub das wird nix
 
Donald Trump ruft zum Boykott von Apple auf.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/streit-mit-fbi-donald-trump-ruft-zu-apple-boykott-auf-14081255.html

Tja, liebe Apple-Hater (;-), damit werdet Ihr ab jetzt leben müssen, das Geschäft von Trump zu betreiben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles