Windows Insider Build 14267 ist da: Redstone bekommt neue Funktionen

Erst vor 14 Tagen hatte Microsoft das jüngste Redstone-Build herausgegeben, damals noch als reines Performance-Update. Nun kommen erstmals neue Funktionen mit ins Spiel. Build-Nummer 14267 geht ab sofort an alle Nutzer des Fast Ring heraus. mehr... Redstone, Windows Redstone, Windows Codename Redstone Bildquelle: Neowin Redstone, Windows Redstone, Windows Codename Redstone Redstone, Windows Redstone, Windows Codename Redstone Neowin

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ständig News zu Updates von Win10. Das scheint ja noch weit weg von Fertig zu sein.
 
@mulatte: Ständig News zu Android und iOS Updates. Scheint wohl nicht fertig zu sein...
 
@Vietz: Äpfel und Birnen? Android und iOS ist kein ComputerOS.
 
@mulatte: scheiß egal beides ein OS das eine für PC/Mobile das andere nur Mobile aber das iOs und Android auch PC versionen haben scheint ja zu entgehen (Linux und OS X)
 
@CARL1992: Ja Äpfel sehen Birnen auch ähnlich. Dann passt das für dich.
 
@mulatte: nichts Äpfel und Birnen iOS und Android bauen auf OS X und Linux auf genau so wie W10M auf Windows 10
 
@CARL1992: Wenn man die Apps und den Store aus der Desktop Windows 10 Version raus nimmt, was hat Windows Phone 10, dann bitte noch mit der Windows 10 Desktop Version zu tun?

Genau, den Namen und vllt die Versionsnummer. Sonst nichts.
 
@BasedGod: der ganze unterbau ist der selbe genau wie iOS und Android auch das hat rein garnichts mit apps zu tun
 
@BasedGod: Kernel?!
 
@BasedGod: wohl nicht mehr auf dem neuesten stand.
 
@mil0: Although marketed as a converged platform, and as with Windows Phone 8, using a Windows NT-based kernel, Windows 10 Mobile still cannot run Win32 desktop applications, but is compatible with software designed for Windows Phone 8.

Somit ist es weder das selbe als Windows 10 Desktop, noch kann man es damit vergleichen, noch hat Windows Mobile 10 dadurch irgendein Alleinstellungsmerkmal oder Vorteile.
Ihr lasst euch auch wirklich jeden Mist schön reden und aufschwatzen.
 
@BasedGod: W10M hat den Vorteil, dass die apps auf Mobile und PC laufen.
 
@BasedGod: Nicht das selbe aber das gleiche, von alleinstellungsmerkmalen/Vorteilen hat auch niemand gesprochen, Updates um die es hier ja geht gibt es auch bei anderen Systemen.
 
@CARL1992: Falsch, iOS, OS X und Android basieren auf Linux.
 
@Neckreg: falsch iOS baut auf OS X auf OS X baut auf UNIX auf und nicht auf Linux
 
@mulatte: Was sind sie dann?
 
@mulatte: Du wirst noch ein par Jahre News von Windows 10 Updates erhalten, denn ein Fertig gibt es nie, es gibt nur eine Fertige 1.0 und die gab es im Herbst letzten Jahres.
 
@mulatte: wohl nie richtig news gelesen wa ? Windows 10 wird nie fertig sein außerdem geht es hier um Preview Builds und nicht Public Releases also nochmal ne ecke anders
 
@CARL1992: Win7 und ähnliche bekommen auch Updates und da wird nicht jedesmal so getan als wenns mit dem OS vorwärts geht. Dann war Win10 also lange nicht so weit wie zB Win7 als es rauskam.
 
@mulatte: Du hast das Prinzip wirklich nicht ansatzweise verstanden.
 
@DON666: Das Prinzip von unfertig ist doch aber recht leicht zu verstehen.
 
@mulatte: Demnach war Win7 vor SP1 unfertig und wird unfertig bleiben weil es kein SP2 mehr geben wird. Bei Win7 gab es zudem keine Insider Builds aber auch da gab es zwischenzeitlich mehr oder weniger inoffizielle Builds oder meinst du die haben Win7 SP1 einfach so auf die Welt losgelassen?
 
@mulatte: was ist bei dir eigentlich schief gelaufen? Sah von mir aus anstelle von 'Windows 10 redstone' Service Pack 2... Das wäre ein Begriff, denn es schon seit längerer Zeit gibt. Klappt es damit vielleicht besser?
 
@mulatte:
Win 10 ist das letzte BS, welches Microsoft offiziell heraus gebracht hat, es wird also niemals fertig werden.
Übrigens waren auch alle anderen BS von Microsoft nie richtig final bzw. fertig, da auch da immer Fehler behoben wurden und neue Funktionen hinzugekommen waren.
 
@Philipp Schramm: Ne bei den Wins davor war das nicht so krass wie bei Win10.
 
@mulatte:
XP: Unbenutzbar, erst mit SP2 ok
Vista: Richtig Unbenutzbar, erst mit SP2 ok
7: Mit SP1 Gut
8: Erst mit 8.1 gut
10: Das weist du ja selbst

Und "krass" ist kein gutes Wort um Stabilität zu beschreiben.
 
@mulatte & Alexmitter:
Also ich komme mit Win10 genauso gut zurecht wie mit Win XP (lange ist's her) und mit Win7. Vista habe ich erst gar nicht probiert, Win8 und 8.1 waren Zwischenstationen zu Win10. Zumindest war das bei meinem altem PC (war mit Win7 64bit ausgeliefert worden, bis auf Win7 blanko und teilweise selbst zusammen gestellt) so. Mein neuer, den ich seit gut einer Woche hat gleich Win10 bekommen und Ist auch kein Komplett PC, sondern auch teilweise selbst zusammengestellt, einzige Software war Win10 64bit, ansonsten blanko.
 
@mulatte: Hä? Update bedeutet doch nicht, dass eine Software nicht fertig ist oder nicht funktioniert. Update bedeutet auch, dass neue Features integriert werden. Bei Spielen beinhaltet ein Update z.B. neue Level etc. Du musst es ja nicht lesen. Trollst ein wenig oder?
 
@ox_eye: Mir fällt nur auf das ständig was verändert oder zugefügt wird, die News dazu klingen als baut man noch fleißig dran um es fertig zu kriegen. Das lief früher anders.
 
@mulatte: Und genau so hat Microsoft es doch angekündigt. Es wird immer daran gearbeitet. Das soll Win10 ja ausmachen. Keine Pause um die User bei Laune zu halten. Also alles so wie es ein soll.
 
@ox_eye: Überzeugt mich nicht. Der Eindruck ist ein anderer.
 
@mulatte: Uh, du scheinst ein schwieriger Mensch zu sein. Lass gut sein. Dont waste my time.
 
@mulatte: Dann nutze Windows XP, da tut sich nix mehr. Muss also vollkommen sein, dieses Betriebssystem.
 
@eisteh: Kann sein das ich etwas kritischer bin und nicht alles so hinnehme wie es ist.
 
@mulatte: Du bist nicht kritisch, du bist ein ziemlich offensichtlicher Troll. Aber das ist okay.
 
@NewRaven: Das ist jetzt aber etwas übertrieben. Ein Troll würde richtig loslegen und Win10 runtermachen. Ich habe nur eine Auffälligkeit erwähnt und außer Euch mit den rosaroten Brillen hat das unten noch jemand bemerkt.
 
@mulatte: Ist es auch auffällig wenn ein Browser ständig neue Updates und Features bekommt? Oder ist es da normal, ist schließlich kein OS? Man darf und soll ja vieles hinterfragen, ein OS zu kritisieren, weil es viele Preview Builds gibt und auch mal neue Features dazu kommen ist schon hart an der Grenze zum Troll...
 
@mulatte:
Wäre es dir etwa lieber, wenn man Win10 auf dem jetztigem Stand lässt und keinerlei Updates, Feature etc. mehr bringen würde?
Bestimmt nicht, denn dann würdest du auch rummaulen, spätestens dann, wenn es die nächsten Sicherheitslücken gibt und Microsoft diese nicht mittels Updates beheben würde. dann wärst du der erste, der rummaulen würde, warum Microsoft keine Updates liefert.
 
@eisteh: So hart an der Grenze ist das gar nicht, es ist eigentlich schon längst drüber.
 
@mulatte: ja, früher gab es halt alle 2-3 Jahre einen dicken Brocken. jetzt kommt alle naslang ne Kleinigkeit. Und ja, "man" baut fleißig dran, und das wird auch die nächsten Jahre so weitergehen...
 
@mulatte: Wenn du Ahnung hättest wüsstest du, dass das OS fertig genug für den problemlosen produktiven Einsatz ist, aber ständig weiter entwickelt wird. Und dass es auch nie fertig wird, weil es auf absehbare Zeit das letzte Major Release von Windows wird. Aber scheinbar hast du keine Ahnung :)
 
@mulatte: https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_10

Einfach ein wenig einlesen. Windows 10 wird so gesehen nie "fertig" sein. Deine Aussage ist somit richtig, aber wiederum falsch, da es eben kein Fertig geben wird. Stell dir einen Fluss vor, der hört auch nicht auf zu fließen. Ähnlich ist es mit Windows 10.
 
@mulatte:
Sehr weit. Dauernd Artikel über Updates die eben nichts großartig verändern, aber Artikel über schwere Bugs die durch forcierte Updates einem unvermeidbar aufgezwungen werden, werden ignoriert, wie ich selbst erfahren habe, nachdem ich mehrmals Quellenverweise an die Redaktion geschickt habe.
Nicht nur die Nutzer hier bestehen nur aus fanatischen Fanboys die dir an die Gurgel springen, wenn du etwas kritisierst, sondern die Redaktion ist offenbar genauso.
 
@Freudian: Was aber nur für Insider gedacht ist. Wer sein System produktiv nutzen will schaltet nie den Insider frei. Der Production Ring für Nicht-Insider liefert eher selten ein neues großes Update. Für Fans des lieblichen Nervenkitzels ist der Fast Ring im Insider schon etwas besonders geiles... aber eben nix für schwache Nerven. ;-)

@mulatte: Bei OS X ist die Version auch seit 1 Millionen Jahren Version 10 bzw. jetzt bei OS X 10.11 die machen es vom Prinzip ähnlich, wenn auch ganz anders...
Aber hier geht es um eine Insider-Version. Also eher eine Alpha-Version. Nur etwas für die "Großen". Dau´s sollten und müssen sich noch ein paar Monate gedulden. Aber dann dürfen die auch mit spielen. Versprochen! #:-)
 
@mulatte: das traurige ist aber:

Es ist wirklich nicht fertig.... Microsoft selbst sagt ja auch, dass es noch nicht fertig ist... [und auch nie fertig wird, da ständig weiter entwickelt wird...]

Ich persönlich betrachte Windows 10 (in der ERSTEN INSTANZ, ALSO MIT "SP0" UND RTM STATUS!!!) erst dann als fertig, wenn es keine doppelten Menüs mehr gibt: Systemsteuerung weg ist und alles in den Einstellungen einstellbar wird... UND wenn im Startmenü die letzten kleineren Bugs die hier und da (sehr selten!) noch auftreten beseitigt wurden!

Bis dahin ist es für mich ein nettes Windows 8.4 oder Windows 9 Beta xD
 
Die neuen Edge Funktionen gefallen mir, es geht voran! :)
 
Eine Downloadfunktion für Edge, die einen Zielordner auswählen lässt....
Alle Achtung, das ist ja mal ein Fortschritt.
So etwas hat es ja noch nie gegeben, daran hat ein 2000 köpfiges Team mit Sicherheit 10 Monate lang Tag und Nacht programmiert.
Komme eigentlich nur ich mir verarscht vor bei solchen "News" oder geht es anderen genau so?

Meine Güte, früher hat man über das Linux Gebastel gelacht, aber das MS das mal noch übertrifft, hätte ich bis vor Kurzem nicht für möglich gehalten.
 
@chronos42: Ah einer dem das auch auffällt.
 
@mulatte: Es gibt genug Leute, die das auch so sehen :) Doch die sind nicht auf Winfuture :D

Windows 10 ist eine absolute Katastrophe, egal von welcher Seite betrachtet. Finde es immer interessant, wie die Leute das Marketing blaaaa nachplappern ala "Letztes OS" und "Es kommen bald alle Apps weil es hundert Millionen potentielle Kunden gibt!". So war ich auch vor 5 Jahren drauf. Aber irgendwann lernen die Leute, dass nicht jeder Trend die IT weiterbringt. Wenn ich spielen will, mache ich meine PS3 oder den Nintendo 3DS an, mein PC muss laufen.

Fyi ich hasse Windows 10 und könnte mir schon wenn ich es bei meinen Kollegen sehe in meinen eigenen Mund kotzen. Ich kann - als überzeugter Linux User - nicht behaupten, dass Linux das Allheilmittel ist, Gott bewahre. Aber die Richtung von Windows 10 ist furchtbar. Rolling Release - Strukturen? Das funktioniert gut für Bastler und Interessierte - Long Term Support ist das Zauberwort auch 2016. Und jetzt kommt mir nicht mit dem Enterprise Branch, dass ist eine zweitklassige Bastellösung von einem drittklassigen OS.
 
@chronos42: Der Edge ist tatsächlich eine riesige Baustelle und an vielen Ecken noch nicht im aktuellen Jahrtausend angekommen.. Weiß auch nicht warum solche Standard-Features derart gehyped werden.
 
@eisteh: "gehyped" werden dies ja nicht, ist halt eine WF News über Neuigkeiten, warum sollte man dies verschweigen? Ob MS Edge nicht doch lieber etwas später dafür aber mit solchen Standardfeatures veröffentlichen hätte sollen lässt sich natürlich drüber streiten. (vermissen von den 0815 usern wohl die wenigsten) Gleiches gibt aber auch bei manch anderen, von Opera war/bin ich da auch sehr enttäuscht, gibt glaube heute noch keine exportfunktion der Lesezeichen und auch vieles andere fehlte lange Zeit - zu lange um mich zu halten.
 
@chronos42: wie kommst Du denn bitte auf die merkwürdige Idee, dass 2000 Leute an Edge arbeiten? Das wird vermutlich ein Team sein, d.h. nicht mehr als max. 10 Entwickler. Und die Arbeiten vor allem auch an internen Dingen des Browsers wie der Rendering Engine. Und wir reden hier auch nicht von 10 Monaten, sondern von 14 Tagen, also 10 Arbeitstagen. Also einfach mal die Kirche im Dorf lassen.

Ob man nun über jedes Feature in einem News-Beitrag berichten muss, sei mal dahingestellt. Aber dieses iterative Liefern von Funktionen ist nun mal eine der besten und in der Branche beliebtesten Vorgehensweise, weil man schnell auf geänderte Anforderungen reagieren und kontinuierlich schnelles Feedback sammeln kann.

Und ich weiß nicht, über welche "Linux-Gebastel" man gelacht haben soll.
 
@HeadCrash: Du willst behaupten eine grundlegende Komponenten des OS (der IE/Edge ist das nun mal) wird also wie irgendein Dritt-Popelprogramm wie z.B. Paint behandelt? Ernsthaft?
Vor allem in der heutigen Zeit, wo der Browser die vielleicht wichtigste Funktion nach außen hat?
 
@dodnet: Aha. Der Edge ist also eine "grundlegende Komponente" des OS? Na, dann erklär einmal, warum das so sein sollte?

Vielleicht ist Dir entgangen, dass der Edge KEIN IE ist und eben nur noch ein normaler Browser.
 
@HeadCrash: Der Browser ist aber die Funktion oder das Programm, was am häufigsten verwendet wird, falls dir das entgangen ist. Und MS dürfte ja schon ein Interesse haben, dass die Leute den hauseigene Browser nutzen. Wobei ich da beim Edge-Krüppel so meine Zweifel habe.
 
@dodnet: Damit ist der Browser aber noch lange keine Grundlegende Komponente des Systems. Es ist nur ein Browser und MS ist vollkommen klar, dass der Edge noch rudimentär ist. Daher haben Unternehmenskunden eben auch noch den IE und nicht nur den Edge.

Und ich behaupte sogar, dass der Edge bereits jetzt für viele Kunden vollkommen ausreichend ist. Ich persönlich versuche z.B. die meiste Zeit den Edge zu nutzen und nur da, wo es z.B. aufgrund der Menge an Werbung oder sonstiger Probleme nicht funktioniert, den IE zu nutzen. Funktioniert bereits jetzt sehr gut.
 
@chronos42: Das mit dem Zielordner festlegen, irgendwie... da stimmt so einiges irgendwie nicht unabhängig von Edge oder auch nicht. Windows hat einen Ordner-Bibliothek "Downloads". Man mag jetzt darüber diskutieren, ob es gut oder schlecht ist diesen immer zu nutzen, aber es gibt ihn eben.
Wenn ich jedoch auf Bibliotheken gehe und dort den physikalischen Ordner öffne, also x:\Benutzer\... aber bei mir tauchen dann doch der Ordner Favorites irgendwo auf, z.B. unter "Default" oder bei mir auch unter "USERNAME" (Hier bin ich mir aber nicht so sicher, ob es den bei einer brandneuen Windows 10 Installation auch gibt). Edge nutzt diesen Ordner aber nicht, da ist der irgendwo in den Untiefen von AppData und zu allem Überfluss auch noch Versionsabhängig. Oder wie ist es mit der Farbe der Titelleiste von Edge und den Windows Einstellungen?
Das zieht sich leider immer noch irgendwie durch Windows bzw. Microsoft Programme. Das MS mal irgendeine Idee hatte, heißt nicht zwangsläufig, dass auch alle Programme aus dem Hause MS diese auch nutzen. Man hat leider immer noch das Gefühl, dass einige Programme von MS und MS Windows zwei paar Schuhe sind (von MS Office will ich an dieser Stelle lieber erst gar nicht anfangen).
 
@Lastwebpage: Bei mir (keine frische, sondern eine schon zigmal "upgedatete" Installation) öffnet sich in Edge nach Klick auf "Save as" ganz brav der Downloadordner. Da muss bei deiner Installation irgendwas kaputt sein.

EDIT: Und selbst Tausend Minusklicks werden das nicht ändern, es ist ein furztrockener technischer Fakt. ;)
 
@DON666: Meine Ding war nur, das Edge, wie viele andere MS Programme auch, sich nicht so ganz daran hält, was entweder von Windows vorgegeben ist oder der Nutzer irgendwo in Windows einstellt, manchmal ja, manchmal aber eben auch nicht. Da passt so einiges nicht zusammen.
 
Bringt endlich diese Gott verdammten Erweiterungen! warum dauert die Entwicklung so lange?
 
@cs1005: Weil sie es wahrscheinlich vollkommen anders machen, als es bisher gemacht wurde und daher viele Dinge designen und testen müssen. Es geht nicht nur darum, dass so was schnell fertig wird, sondern es muss auch so gut sein, dass man es nicht nachträglich noch zig mal umbaut. Das kann man sich bei vielen Dingen leisten, aber nicht bei einer Schnittstelle für Erweiterungen. So was muss möglichst stabil bleiben, wenn es einmal veröffentlicht ist.
 
@HeadCrash: also noch beta?
 
@bst265: Wie?
 
@bst265: Siehe Newstitel: "Insider Build ...".
 
@HeadCrash: seit wann testet Microsoft deren Produkt. Dafuer sind doch die User zustaendig... zumindest seit Windows 10
 
@Jade: *gähn*
 
@Jade: Oh man, was für ein alter Kalenderspruch.
 
@HeadCrash: Wieso? Soweit ich weiß wird Edge genau wie Chrome und jetzt auch Firefox die WebExtensions API unterstützen. Da wird sicher nichts vollkommen anders gemacht als bei den anderen, v.a. da sich MS eine inkompatible Insellösung im Moment nicht wirklich leisten kann. Das ist lediglich eine Ausrede für die ewige Verspätung.
 
@ger_brian: Naja, mindestens der Installationsweg (rein über den Store) wird anders sein.
 
@HeadCrash: Naja, es ist lediglich ein anderes Frontend. Auch Chrome hat einen Add-on Store. Bei MS heißt er halt anders und hat ein anders designtes front-end. Aber das kann und darf keine Monate dauern.
 
@ger_brian: Das wird auch keine Monate gedauert haben. Man darf nicht vergessen, dass das Team ja nicht nur an einer Sache arbeitet. Und solange jemand entscheidet, dass andere Dinge wie z.B. Rendering-Probleme, Abstürze oder sonst etwas wichtiger sind als die Add-Ins, werden diese halt nicht gebaut.

Und ich bin mir sicher, dass die zu Beginn auch erst einmal verschiedene Möglichkeiten für Add-Ins durchgespielt haben, bevor sie sich für die WebExtensions entschieden haben.
 
@ger_brian: Und genauso wie es Mozilla mit der WebExtension API bei Firefox vor hat, wird sicherlich auch MS "eigene spezielle" APIs unterstützen bzw. umsetzen wollen, um so womöglich bzw. z.B. die Anbindung an den Store oder Cortana integrieren zu können.
 
@cs1005: Was für eine Erweiterung fehlt dir? Sag jetzt bitte nich AdBlocker! Da nutzt man auf Netzwerkebene mit einem RasPi den eBlocker (Deutsches Start-Up) und hat damit alle PC´s im Netzwerk mit einer anonymen IP (wenn man will), schaltet die Tracker ab und hat noch einen Adblocker inclusive.

Dafür brauch ich erst einmal keine Erweiterung. :-) Und Cockies kann ich anders löschen! :-)
 
@cs1005: Der Edge ist so ein verbuggter misthaufen!
 
wie lange basteln sie nun schon an Edge..ein OS entwickeln wollen und schon am Browser gescheitert...jetzt erahnt man auch langsam wieso 10 für die meisten Gratis ist...
 
@Jimbo: Sagen wir mal so. Deine Ausbildung war umsonst, meine kostenlos. Nichts zu danken.
 
Bei meinem Asus Notebook (i5-2410M/Geforce 540M) lief die Installation leider mehrfach auf einen Bluescreen (MULTIPLE_IRP_COMPLETE_REQUESTS). Daher ist es von alleine zurück zu 14257 gewechselt. Mit meinen Desktop PC (i7-5820k/Geforce 650Ti) lief es ohne Probleme durch. Bei meinen zweiten Desktop PC läuft der Download noch.
Windows-Feedback:?contextid=158&feedbackid=abd7d1f9-7ed7-42ce-b4ef-dee2c29b318f&form=1&src=2
 
@MisterX1980: Ich habe den selben Fehler, Bluescreen und (Multiple_IRP...BLA) Lenovo Y510P i7/SLi GeforceGT755M
 
@Tarannt: Hi, Danke für die Rückmeldung. Im Moment sieht es so aus, dass nur Intel/nVidia bestückte Notebooks betroffen sind. Allerdings haben sich bis jetzt recht wenige gemeldet oder auf Build 14627 aktualisiert. Am Wochenende werden sicher mehr Meldungen noch dazu kommen.
Welche Treiberversion hast Du?
Intel = 9.17.10.4229
nVidia = 10.18.13.6175 (nur Grafiktreiber ohne 3D Vision und Co.)
 
@MisterX1980: nVidia = 361.91 (vom 15.2.2016). Von Intel habe ich nichts zusätzliches Installiert, also das drauf was vom Windows update bereitgestellt wird.
Wo sehe ich die Versionsnummer?
 
Und was ist mit dem änder der Systemschriftart!!!!!!
 
@Joda: was is den mit die Änder von den Systemschriftart?????????
 
Mh...und ich hab heute erst auf die 57 aktualisiert
 
@Ludacris: also kommt jetzt die 67
 
Also die sollten mal lieber entweder den Tod der Systemsteuerung voran treiben oder die Einstellungsapp wieder einstampfen. ich Ich finde das unmöglich, wenn man in beiden Anwendungen Einstellungen sucht.
 
@gonzohuerth: die systemsteuerung wird in die einstellungsapp nach und nach überführt. allerdings sollten sie sich wirklich zeit lassen damit. da funktioniert so einiges noch nicht richtig, größtes problem bisher die druckerinstallation von einem verzeichnis. der treiber wird nicht installiert und es bricht mit einem fehler ab. geht aber ohne probleme per systemsteuerung - geräte und drucker.
 
@gonzohuerth: Wie lange nutzt du jetzt schon Windows 10? Also ich muss da schon lange nichts mehr suchen, weil ich weiß, wo was ist.
 
@DON666: Schön für dich, nur bist du nicht jeder...
 
@dodnet: Hab ich erstens nicht behauptet, und trifft zweitens auch auf dich zu. Deswegen ja auch meine Frage an ihn, wie lange er das System schon nutzt. Ist ja schließlich nicht neu.
 
Ach was "schöne neue Funktionen" die genau Null Komma Nichts mit dem OS zu tun haben sondern nur mit der Bloatware von MS! MS will die OEMs zwingen weniger Bloatware bei Win10 vor zu installieren und sie selbst stopfen immer mehr dazu. Ein OS soll ein OS sein und fertig, der Rest sind optionale Programme bei denen ich gefälligst mit bestimmen will ob ich die überhaupt will.
 
@winfuturemann2: ? Du brauchst die Funktionen ja nicht zu nutzen und zu aktivieren.
 
"Neu ist auch eine kleine Änderungen in der Musiksuche bei Cortana. Die Titelerkennung der Musiksuche kann nun über das Anklicken des neuen Noten-Icons aktiviert werden."
Das ist nicht neu :D ging auch so in der Build 14257.
Selbst die letzten 2 Tage gemacht.
 
Mein Kaspersky geht nicht mehr, und mir scheint das das System ausgebremst wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles