WhatsApp-Gründer: Erst nur ein Hobby; nicht als Messenger geplant

In einem Interview gibt der WhatsApp-Gründer interessante Einblicke in die ersten Tage seines mittlerweile sehr erfolgreichen Unternehmens. Demnach hat alles als Hobby angefangen "um keinen Job suchen zu müssen". Außerdem war die Anwendung nicht als ... mehr... whatsapp, Jan Koum, Brian Acton Bildquelle: Sequoia Capital whatsapp, Jan Koum, Brian Acton whatsapp, Jan Koum, Brian Acton Sequoia Capital

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Beweist wieder mal, dass man mit etwas Können, dem richtigen Riecher und natürlich auch einer Portion Glück zufällig einen Volltreffer landen kann. In diesem Fall hat der Kerl einfach mal so die gute alte SMS in die Bedeutungslosigkeit versenkt. Thumbs up!
 
Echt cool. Muss auch sagen, dass WhatsApp mir trotz Datenschutzbedenken immer sympathisch war. Die haben sich keiner Plattform verschlossen, wie es Snapchat bspw. heute macht.
Und der Gründer sieht ja doch sehr normal und auf dem Boden geblieben aus.
 
@kritisch_user: Was ist denn Snapchat? Threema und Telegram kenne ich noch. Aber ich kann auch selber Google benutzen
 
@JacksBauer: Mit der beliebteste "Messenger" der jungen Generation.
 
@JacksBauer: Snapchat ist kein Messenger, man sendet Bilder die der andere für eine bestimmte Sekunden anzahl sehen kann.
Threema´s Multiplattform Support ist auch eher mangelhaft.
Telegram hat da eine Exzellente Philosophie, auf allen mir bekannten Wichtigen Plattformen ist ihre App vertreten und wirklich Gut.

Google dagegen ist schon wieder sehr verschlossen. Sogar ihre Webdienste Sperren sie nach und nach gegen Nicht Blink/Webkit Browser aus. Und legen sich auch gerne mit ihren eigenen Kunden an, nur um Microsoft eine Rein zu würgen.
 
@Alexmitter: Microsoft ist ja nun aus der Anti Google Lobby raus, vllt können sie sich dann in der Zukunft annähern. Das es bisher nicht passiert ist, sollte einen nicht wundern, wenn man zu so einer Lobby gehört.
 
@BasedGod: Dann müsste sich Google allen annähern, aber ich denke nicht das alle anderen in einer Anti Google Lobby sind.
 
@Alexmitter: Wem außer MS, nähern sie sich denn nicht an?
 
@BasedGod: Der Gemeinschaft des Standardisierten offenen Internets? z.b.
 
@Alexmitter: Welche Standards meinst du? Die von MS eingeführt wurden und niemanden interessieren? Läuft doch alles geschmeidig mit Google Diensten.
 
@BasedGod: Nein, die der W3.
Und ja, Google Dienste laufen geschmeidig mit einem Webkit/Blink Browser oder mit Gekko da dieser notgedrungen mittlerweile Webkit Spezifische dinge unterstützt, genauso wie Trident also auch Edge.
Früher bekam man höchstens eine Abgespeckte Version auf wap Nivau.

Alles in allem schert sich Google einen Scheiß um die W3 Standards.
Schon mal das Mobile Web ohne einen Webkit Browser benutzt, da hält sich keiner an die Standards.

ps. Microsoft hält sich seit IE9 genauestens an die Standards von W3
 
@Alexmitter: Die Standards sind mir eigentlich ziemlich wumpe, solange alles geschmeidig und ohne Probleme läuft.
Wenn ich mich da an manche Internet Explorer Ausflüge zurück erinnere... Ai Ai Ai. Der mag sich vllt an Standards halten, lief dafür aber genau so wie Edge nun.
Unbenutzbar
 
@BasedGod: Nur was ist der beste und Standard treuste Browser wenn er das Web nicht Rendern kann weil einer sein eigenes Ding machen muss.
Standards sind dafür da das dass Web einheitlich ist und Fortschritt für alle Hersteller Offen zur Verfügung steht.
Was währe das web heute ohne HTML5? Wenn jeder hier sein eigenes ding Dreht?
Dann haben wir ein Web der 90er und das will keiner mehr.
Blink ist nicht das höchste der Gefühle und es stehen schon neue bessere Technologien in den Startlöchern, und diese sollen jetzt für alle Ewigkeit die Inkompetenz von Google ausbaden müssen.
 
@kritisch_user: Sie haben sich dem PC verschlossen. Für mich immer noch die wichtigste Plattform.
 
Ich finde, WhatsApp ist ein guter Messenger, da kommt auch nichts ran. Schnell, einfach und performant. Das einzige was mich daran stört ist Facebook. Hätte das nicht irgend ein anderes Unternehmen aufkaufen können?
 
@Surtalnar: Wie währe es mit Telegram, noch schneller, noch performanter, noch freier, noch mehr Multiplattform.

Aber was Facebook betrifft, Google z.b. währe ein noch schlimmerer Käufer gewesen. Facebook wendet sich seltenst gegen seine Nutzer, Google macht das andauernd.
 
@Alexmitter: Benutzt doch niemand... Kannst da mit dir alleine Chatten und vllt einem Nerd der versucht alle zum wechseln zu bewegen, aber das wars dann auch.
2 Messenger brauch ich nicht.

Was du Google da vorwirfst, macht dein geliebtes Microsoft. Google richtet sich nicht gegen die Kunden, sondern gegen Microsoft.
 
@BasedGod: Vielleicht geht es ja nur mir so, 22 In Telegram, und nur 3 in WA.
Wiederum geht es aber allen die ich in Telegram habe genau so.
Ist gar nicht so Nerdig.
Was das mit den 2 Messengern betrifft, das frage ich mich auch schon lange.

Microsoft hat nie jemanden Aktiv ausgesperrt, Googles für Webkit Optimierte seiten kann man auch ohne Probleme z.b. mit Trident Rendern. z.b. die Mobile Maps Seite.
Das ist völlig grundlos und Richtet sich nicht nur gegen Microsoft sondern ist auch ein Leckt Euch Signal an alle die für ein Freies und Standardisiertes Web Kämpfen.
Trident ist viel Standard treuer als es Blink jeh sein wird.

Und was machen die Armen Microsoft kunden? Sie bauen ihre eigenen Apps die die von Google locker in den Schatten stellt. Die Kunden sind entnervt von Google das vorgibt für den Kunden zu arbeiten und auf der Bühne so einen streit ausfechten muss.
 
@Alexmitter: 58 in WhatsApp, 6(!) in beidem, einzig eine Person nur in Telegram. Und ich kenn es eigentlich auch nicht wirklich anders, wenn man sich so umhört. Ich kann mich noch an einen Freund erinnern, der ThreeMa in seinem Umfeld unter allen Umständen etablieren wollte. Hat alle anderen Messenger gelöscht mit dem Hinweis "entweder ihr erreicht mich über ThreeMa, oder ihr fasst euch per SMS kurz oder ruft an". Das knapp 4 Wochen später wieder WhatsApp installiert war brauch ich hoffentlich nicht zu erwähnen. Ich mag Telegram, aber jeder bleibt letztlich da, wo er die meisten Kontakte hat. Und das ist nun Mal WA, weil es zuerst da war - und es wird es bleiben, bis etwas kommt, dass die Nutzung wirklich grundlegend ändert und auch praktische Vorteile für jeden Normalo bietet. Und selbst dann muss erstmal eine kritische Masse erreicht werden. Bei WA war diese "praktische Neuerung" gegenüber den bis dato etablierten Messengern: keine Anmeldung, keine Usernamen/IDs - einfach nur die Telefonnummer, einfach installieren und los. Alle "Alternativen" nutzen genau das gleiche Konzept. Natürlich haben die mitunter andere Vorteile... sowohl in Features, als auch in Privatsphäre - nur sind die für die kritische Masse offenbar halt nicht entscheidend.
 
@NewRaven: Für meinen Freundeskreis ist nun mal der PC eine wichtige Plattform, und ich bin ein guter Politiker.
Für mich ist auch nicht wichtig wie viele Menschen da sind, sondern ob und wie weit er technologisch überlegen ist. Treema hat einfach keine vorteile für den Nutzer zu bieten.
 
@NewRaven: Perfekt zusammen gefasst und genau so ist es in meinem Bekanntenkreis und in deren Bekanntenkreisen auch.
 
@Alexmitter: Aber die meisten Leute haben keinen durchgängig derart IT-bewanderten Bekanntenkreis. Die meisten Leute kennen Facebook, Twitter her noch vom Namen und Instagram. Die interessieren sich weder dafür, wie Google, noch wie Facebook ihr Geld verdient. Und solchen Leuten wirst du nicht erklären, dass Telegram ja besser ist, weil offen, gratis, mehr Features. Diese Leute werden das Ding installieren, erfreut feststellen, dass fast alles ja genauso ist wie bei WA, dann ernüchtert feststellen, dass da nur 10% ihrer Kontakte dort zu finden sind - wenns hoch kommt, erkennen, dass die ganzen tollen Features, die sie aber vermutlich eh nie nutzen würden, nichts bringen, wenn sie keinen haben, mit dem sie sie nutzen können - und wieder WhatsApp installieren.
 
@Surtalnar: Wen gäbe es denn der in Frage kommt? Google? Das sind die einzigen die noch schlimmer sind. Und zu Microsoft seh ich's auch nicht so wirklich passen.
 
WhatsApp ist zweifelsohne eine Erfolgsgeschichte, für mich allerdings wie alle Internet-Messenger und Soziale Netzwerke nicht relevant. Mir genügt die klassische SMS, die braucht kein Internet. Ich bin neuen Technologien gegenüber sonst immer sehr aufgeschlossen, aber was mir für mich selbst nicht relevant erscheint, dem verweigere ich mich konsequent. Facebook und Co? Ausprobiert, aber sinnlos für mich. Aber ich wünsche allen, die es zu brauchen glauben, viel Spaß damit.
 
@mmode7m8: Verfolgst du keine Medien, Spiele, Filme/Schauspieler oder Musiker? Wüsste nicht wie ich ohne solche Sozialen Medien, so auf dem neusten Stand sein könnte.
Man kann ja auch Fake Accounts un ähnliches nutzen und die Schnüffelei etc somit im Rahmen halten.
 
@BasedGod: Die Infos die mich interessieren, suche ich mir über Google, Wikipedia und diverse Berichte auf News-Webseiten. Weshalb sollte ich dafür soziale Netzwerke brauchen?
 
@mmode7m8: Weil du so alles auf einem Fleck hast und nicht viele verschiedene Quellen auf suchen musst. Abgesehen davon das viele Musiker, zb neue Informationen NUR über soziale Medien weiter geben und man es erst Stunden oder Tage später über veraltete Webseiten mitbekommt, wenn überhaupt.

Man hängt immer hinterher und ist nicht auf dem neusten Stand
 
@BasedGod: Oh, das ist schlimm, nicht mehr auf dem "neusten Stand" zu sein - entschleunige Dich mal - mach was aus Deinem Leben
 
@MacGyver: Klischees. Wer soziale Netzweke mag hat kein gutes RL und wer ohne auskommt ist glücklicher. Es ist wie bei Vegetariern. Die coolen bemerkst du gar nicht. Nur ein paar reden immer davon warum sie kein Fleisch brauchen und besser sind.
 
@Matico: Es kommt wie immer auf den richtigen Umgang damit an. Ich nutze auch ab und an Facebook und würde mich als "voll vernetzt" ansehen ... aber verbringe meinen Urlaub meist komplett Offline, das Smartphone wird nur als moderne Karte benutzt.
 
@MacGyver: WO hab ich gesagt das es schlimm ist? Bin trotzdem lieber auf dem neusten Stand und hab neue Musik und neue Filme und neue Informationen und News sofort, als erst 4 Wochen später davon zu erfahren.
 
@BasedGod: Muss nicht alles in der Sekunde wissen... Das ist bloß stressig. Und ich muss auch nicht alles wissen. Die Informationen, die ich außerhalb der sozialen Netzwerke erhalten kann, sind ausreichend für mich.
 
@BasedGod: Die Infos die mich interessieren, suche ich mir über Google, Wikipedia und diverse Berichte auf News-Webseiten. Weshalb sollte ich dafür soziale Netzwerke brauchen?
 
@mmode7m8: konsequent würdest du von mir nie eine Antwort bekommen, weil ich nicht einsehe warum ich für eine nachricht zusätzliches Geld bezahlen soll. Ich werde mir nicht extra ein SMS Paket buchen, um Verweigerern wie dir zu antworten.
 
@kkp2321: SMS sind in meinem Tarif unbegrenzt inkludiert, aber ich schreibe pro Monat durchschnittlich nur etwa 100.
 
@mmode7m8: In meinem nicht, darum würdest du keine Antwort von mir bekommen.
 
@kkp2321: So geht es vielen. Selbst mit SMS Flat, verschicke ich nur ungern welche. Fühlt man sich wie vor 15 Jahren. Komisches Gefühl.

Ich mein, ich kopiere meine neusten Filme doch auch nicht auf VHS und guck sie dann, auf einem alten Röhren TV, nur weil ich den neuen Kopierschutz nicht mag.

mmode7m8 ist entweder sehr einsam, oder sehr alt. Anders ist das nicht zu erklären. Das soll übrigens keine Beleidigung sein, jeder kann Leben wie er will und jeder ist mal einsam bzw wird alt, aber ich versuche mir seine Kommentare hier nur irgendwie zu erklären.
 
@BasedGod: "sehr einsam" klingt für mich nach "er hat keine Freunde die Whatsapp und Co. nutzen". Klar sind SMS irgendwo "Retro" aber auf der anderen Seite ist es noch ein Kanal um quasi pure Textnachrichten zu verschicken. Vor paar Jahren wurden auf Facebook "lustige" Bilder und Videos in Massen verteilt. Das geht nun auch auf Whatsapp so weiter. Nachrichten als solche werden sehr selten geschrieben und wenn dann artet das in Romanen aus oder sinnloses geschreibe
 
@kkp2321: Selbst wenn SMS nichts kosten würden wären sie für mich unbrauchbar. Da kann man ja nicht mal Bilder verschicken.
 
@BasedGod: Das ist aber auch Länderabhängig. SMS waren in Rumänien immer schon kostenlos, da ist die Messenger-Quote bei gefühlten 10%.
 
@kkp2321: Wusste nicht, dass es solche Tarife ohne SMS überhaupt gibt. Bei uns in Österreich zumindest wäre mir ein solcher nicht begegnet. Na egal. ich bleib bei der guten alten SMS. Muss nie Bildchen verschicken. Bei mir beschränkt sich die Kommunikation auf WICHTIGE Dinge.
 
@MarcelP: Ich bin durchaus nicht einsam und es nutzen so gut wie alle meine Freunde, meine Geschwister und auch meine technisch weniger versierten Eltern Whatsapp. Man hat schon oft versucht mit zu überreden, aber ich beuge mich keinem Gruppenzwang. Und mein doch recht großer Freundeskreis kommuniziert auch außerhalb von Whatsapp mit mir anstandslos. Kann mich nicht beklagen. So bleibt die Kommunikation auf meinem Smartphone auf das Wesentliche beschränkt und ich hab keinen Kommunikationsstress, den sich alle anderen unverständlicherweise antun.
 
@mmode7m8: Weil ich gar keinen Tarif habe, ich habe eine Prepaid Karte, wo ich nur mein Internet zubuche.
 
@mmode7m8: mich erstaunt zutiefst wie jemand den gruppenchat (egal welche app und mit welchen sicherheitstechnologien) nicht als echten mehrwert erkennt. der gruppenchat hat mir schon soviel spass, verabredungen und eine grosse "unkompliziertheit" in mein leben gebracht, ich möchte darauf nie wieder verzichten. wenn du da sagst, dass dir die SMS reicht dann akzeptiere ich das - verstehe es aber nicht.
 
@Matico: Gruppenchat benötige ich nicht. Hat mich auch nie interessiert. Wenn man mit mir kommunizieren will, oder wenn ich kommunizieren will genügt SMS und Anruf sowie E-Mail nach wie vor.
 
Kann ich nachvollziehen, er wollte lieber tun was er möchte statt der Doktrine ein Sklave zu sein zu folgen. Er hats geschafft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte