Intel steht jetzt kurz vor dem Start seiner ersten 10-Terabyte-SSD

Das SSD-Segment ist durch die neuen Möglichkeiten der 3D-NAND-Architekturen deutlich in Bewegung geraten. Auch die Partner Intel und Micron stoßen nun in bisher nahezu unerreichbare Kapazitäts-Bereiche vor. Eine neue SSD mit 10 Terabyte Speicherplatz soll ... mehr... Intel, Flash, Ssd Bildquelle: Intel Intel, Flash, Ssd Intel, Flash, Ssd Intel

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Traum, in wenigen Jahren kann man dann endlich alle lärmenden und lahmen HDDs durch SSDs ersetzen :)
 
@dodnet: ja hoffentlich kommen die in absehbarer zeit in Consumer Preisregionen.
Diese Dicken schweren 3,5" Laufwerke Sammlung ist sowas von Old Scool:-))
 
@Nania: Ich habe hier nen Conrad-Katalog von 2010. 250 GB SSD damals ab 600 Euro, heute kosten die keine 100? mehr.
 
@TomW: So billig? Ich hab für eine 8GB HDD damals 300DM hingelegt und für meinen ersten 1GB USB-Stick fast 100€.

Da fällt mir noch mein erstes DVD-ROM mit MPEG-Decoder-Karte für 650DM ein.
 
@dodnet: In der tat, ich habe die Tage alle Festplatten abgesteckt und mein Gaming PC hat sich von einer grölenden Bestie zu einer leisen Katze gewandt... Leider sind 1TB SSD nicht genug im die Festplatten abgesteckt zu lassen :x
 
@Suchiman: dafür gibt's doch NAS. In den Keller gestellt hört man auch die HDD Geräusche nicht mehr :-D
 
@exfrau: In der tat... bin schon länger mit dem Gedanke am Spielen... irgendein günstiges Atom board mit vielen SATA Anschlüssen...
 
Wieso geht man im server und desktop bereich eigentlich nicht auf 3,5 zoll?
 
@xerex.exe: Weil zum Beispiel einige Serverserien nur noch 1HE an Platz brauchen. Da ist man mit mehreren kleinen SSDs (derzeit HDDs) im RAID Verbund noch besser bedient als mit wenigen 3,5Zoll Platten. Schön wäre es, wenn man für die normalen Desktop PCs 3.5" anbieten würde, denn Platz ist ja genug vorhanden.
 
@skyjagger: Einfach Adapter und das ist auch kein Problem mehr.
 
@dodnet: sieht aber in drn normalen 3,5'' Einschüben nicht so geil aus. Zumindest meine persönliche Meinung
 
@Hoifisch: in ein paar jahren wird es dann vllt keine 3,5" einschübe mehr geben, so wie es heute auch keine mehr gibt's für 5,25" mit voller Bauhöhe (zwei CD-LWe übereinander). die Seagate Elite SCSI HDD mit 46GB oder so, war entsprechend groß, schwer und so heiß, dass man sie wohl am besten nur mit nem Asbesthandschuh angefasst hat, wenn die Betriebszeit kruz zurück lag bzw. nen Hubwagen brauchte.

Ich frag mich gerade, wieviel TB man heutzutage mit den Speicherdichten der Neuzeit in so einem Dinosaurier realisieren könnte.
 
@Hoifisch: Gibt aber auch schon viele Gehäuse, wo man die dünnen 2,5"-SSDs beispielsweise in die Seitentür des Gehäuses in entsprechende Halterungen verbauen kann. Finde 2,5" schon angenehmer, nimmt (entsprechendes Gehäuse vorausgesetzt) viel weniger Platz weg. Außerdem hat man damit endlich Laptop und Desktop Platten einheitlich.
 
@dodnet: Geht ja nicht um die schönheit oder sonstwas. verbaut krieg ich die das ist kein problem.

Mir gehts eher darum, nach dem sinne größere bauform mehr chips.
 
@xerex.exe: Ich hatte mir das auch ursprünglich überlegt, allerdings wird man dann wohl eher wieder Temperaturprobleme bekommen. Dann ist es wohl besser mehrere kleinere getrennte Platten zu verwenden als eine große.
 
@xerex.exe: die aus (Hauptsächlich) Silizium gefertigten Chips bringen "theoretisch" genügend Kapazität um auf kleinsten Raum das zu bieten was du zahlen kannst...
Im vergleich der verschiedenen Bauarten mSATA oder SATA zu den verschiedenen Kapazitäten merkst du dass der Preis nahezu konstant "linear" verläuft... lediglich die Geschwindigkeit macht hier am Preis wirklich was aus...

=> zu deutsch, man könnte zwar in einer 3,5" Festplatte evtl. die drei bis vierfache menge Chips unterbringen, hätte aber dann auch den 3-4 fachen Preis...
die skyjagger aber schon sagte, ist die nachfrage für 2,5" höher somit kaufen sich diejenigen die hohe Kapazitäten brauchen eben "meist" mehrere SSDs...
 
Dann warten wir mal bis die 10TB SSD bezahlbar ist...bis der GB ca. 0,10? kostet.
 
@DerZero: das werde ich vermutlich an meinem Rentenantritt vill erleben da sinds noch 35 jahre hin.
 
@timeghost2012: Da wette ich dagegen. Ich habe meine erste SSD (64GB) am 24.08.2009 für 134,90€ gekauft. Das macht 2,11€/GB. Heute bekommt man SSD's ab ~0,24€/GB. Die sind also in den letzten 6,5 Jahren um fast das 9fache günstiger geworden, bzw. der Preis pro GB um 1,87€ weniger. Und für die nächsten 0,10€ soll das 35 Jahre dauern?
 
@BalthasarG: sieh dir mal die Preisentwicklung an im mom staniert das.
 
@BalthasarG: denn ab 1 tb ist das verhältnis leider nicht bei 24 cent pro gb
 
@timeghost2012: Stimmt schon. Aber warte mal noch ein bis zwei Jahre ab. Lass 3D-NAND mal auf ordentlich Marktdurchdringung kommen und die Produktionsverfahren noch verbessert werden, d.h. weniger Ausschuss. Dann kommt die Preissenkung von ganz allein.
 
Ich habe mir vor kurzen zwei neue Compellent Enclosures gekauft und nach langen überleben das Tier 1 mit 12 SSDs versehen!
Trommelwirbel... 12x 100 GB! ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beiträge aus dem Forum